Erst gegen Migranten, jetzt gegen Islamisten: Wer hat Faeser umgedreht?

Linksradikale auf Abwegen: Bundesinnenministerin Nancy Faeser (Foto:Imago)

Für einen Moment lang sah es diese Woche so aus, als sei bei Bundesinnenministerin Nancy Faeser die politische Vernunft zurückgekehrt: Erstaunlich luzide und realpolitisch-nüchtern nannte sie das Kind beim Namen und schrieb auf Twitter in Reaktion auf die Silvesterkrawalle, dass in deutschen Großstädten ein Problem mit bestimmten jungen Männern mit Migrationshintergrund existiere, die unseren Staat verachten und Gewalttaten begehen. Viele wähnten sich im falschen Film und glaubten, dies könne so nicht von Faeser stammen, es sei denn, sie wäre womöglich „geblitzdingst“ worden. Andere glaubten, das Twitter-Konto der Ministerin sei offenbar gekapert worden, während die eigene Parteijugend die linksradikale Ministerin prompt ebenfalls dem Rassistenlager zuschlug:

(Screenshot:Twitter)

Über Faesers Wandel wundern sich allerdings nicht nur linksradikale Deutschlandzerstörer, sondern auch politische Gegner. Hatte sie womöglich ein politisches Damaskus-Erlebnis, das sie von der „Saula zur Paula“ wandelte? Hat die Migrantifa sie plötzlich nicht mehr lieb? Wohl kaum. Denn natürlich ist Faesers plötzliche Einsicht an Unredlichkeit und Heuchelei kaum zu toppen – trägt sie doch nicht nur qua Amtes, sondern auch aus innerer Überzeugung die Politik voll mit, die zu Deutschlands Flutung mit alljährlich hunderttausend weiteren muslimischen und überwiegend männlichen Problemmigranten führte. Und freilich handelt es sich bei ihrer neuen Offenheit auch nur um Lippenbekenntnisse – denn politisch ändert sich an ihrer unverantwortlichen Migrationspolitik und ihren Bestrebungen zur weiteren Aufweichung des Staatsbürgerschaftsrechts freilich rein gar nichts.

Die Frage, warum Faeser das, was lange vor Silvester für jeden, der die Scheuklappen abnahm, evident sichtbar war, nicht viel früher klar benannt hat, beantwortet sich möglicherweise recht simpel, wenn man sich ihre Ambitionen auf die SPD-Spitzenkandidatur bei den Landtagswahlen in ihrem Heimatland Hessen vergegenwärtigt. Eine Prise Ehrlichkeit, selbst wenn sie die Berliner Politblase verschreckt, kann da nicht schaden. Das Motiv ihres scheinbaren „Umdenkens“ lag also nicht in einer notwendigen Korrektur ihres verheerenden Schweigens zum Messermord von Illerkirchberg, zu der ihr PR-Berater womöglich geraten hatten – sondern an reiner Wahltaktik, um sich den gemäßigten hessischen Wählern nicht als vollends verlogen zu präsentieren.

Irrlichtern in der Realpolitik

Zur selben Taktik gehört offenbar auch, dass Faeser nun nachlegte und eine weitere Problemgruppe klar beim Namen nannte: Nach dem Anti-Terror-Einsatz von Castrop-Rauxel warnte sie, ebenfalls ungewöhnlich, in deutlichen Worten vor einer weiteren „erheblichen Gefahr“ durch „islamistisch motivierte Einzeltäter”. Auch diese Gefährder- und Tätergruppe wurde von Faeser bislang mehr als stiefmütterlich behandelt, gab es bei ihr doch stets nur den Rechtsextremismus als praktisch einziges Übel im Land. „Deutschland steht weiterhin im unmittelbaren Zielspektrum islamistischer Terrororganisationen”, sagte Faeser heute Sonntag, und bekannte: „Unsere Sicherheitsbehörden rechnen deshalb jederzeit mit Vorbereitungen für einen Anschlag.” Es sei weiterhin „höchste Wachsamkeit” geboten, „um uns gegen islamistischen Terror zu schützen”. Nach Angaben der Ministerin wurden seit dem Jahr 2000 in Deutschland 21 islamistische Anschläge durch die Sicherheitsbehörden verhindert.

Zu der Razzia in Castrop-Rauxel sagte Faeser, dass man im Rahmen der Ermittlungen der Generalstaatsanwaltschaft Düsseldorf abwarten müsse, ob sich der Verdacht erhärte. In jedem Fall nähme man das Islamismus-Problem extrem ernst und setze weiter auch auf internationale Zusammenarbeit zur Bekämpfung des weltweiten islamistischen Terrorismus.  Hört, hört! Gleich „zwei auf einen Streich” in einer Woche: Erst das Eingeständnis migrantischer Parallelgesellschaften, die den Staat herausfordern, dann die Warnung vor islamistischen Gefahren… und bei alledem kein relativierendes Gegengewicht durch Beschwörung der rechtsextremen Dauerbedrohung? Und nicht einmal das ceterum censeo der deutschen Linkspolitik, die größte Gefahr im Land sei und bleibe der Rechtsextremismus? Von den Ermittlungen gegen die Rädelsführer des angeblichen „Reichsbürger-Staatsstreichs” hört man übrigens auch kaum ein Wort mehr. Die Frage ist, ob dieser Sinneswandel Faesers, dieses Irrlichtern in der Realpolitik ihr im gemäßigten Lager – ob in Hessen oder anderswo – soviel neue Sympathien einbringen wird, wie er sie gleichzeitig in ihrer linksradikalen Fanbase kosten wird. Vielleicht aber erleben wir hier ja die Geburt eines neuen SPD-Renegaten vom Schlage Sarrazin…

Klicken! Versandkostenfrei bestellen! Und damit „Ansage!“ unterstützen!

BITTE BEACHTEN: Klarstellung der Redaktion zu Leserkommentaren

Hat Ihnen dieser Artikel gefallen? Dann freuen wir uns, wenn Sie unsere Arbeit mit einer Zuwendung unterstützen.

25 Kommentare


  1. Die BILD-Zeitung und ihre Journalisten
    bekommen doch nur deswegen Angst,
    weil sie jüdisch sind (SPRINGER-Verlag,
    Friede Springer; Kaffeekränzchen-Freundin
    von Merkel).
    Die Juden haben Deutschland politisch
    kaputtgemacht, z.B. durch Zerstörung
    der NPD.
    Was dabei aber herauskam und die Juden
    nicht bedacht haben ist, dass sie jetzt nicht
    durch die NPD (Nationale Partei Deutschlands)
    bekämpft werden, sondern durch die MPD
    (Muslimische Partei Deutschlands).
    Das ist für die Juden tödlich. Weil während
    die NPD nur aus jüdischen gesteuerten
    Verfassungsschützern besteht, mit einer
    Handvoll echter Rechter dazwischen – also
    ein Atrappenverein, ein potemkinsches Dorf – ,
    besteht die MPD aus schätzungsweise
    40 Millionen Muslimen.
    Von 50 Millionen Ausländern – auch wenn
    mit deutschem Pass oder hier geboren –
    dürften 40 Millionen davon Muslime sein.
    Und selbst wenn es nur
    35 oder 30 Millionen Muslime sind, ist das
    immer noch MEHR ALS GENUG, dass die
    mit einer gewissen ethnischen Minderheit
    abrechnen können und werden. Und dafür,
    dass der Rabbatz losgeht, genügt ein
    nur geringer Anlass („Nutella“ nicht auf
    dem Frühstückstisch, Asylheim angezündet).
    Ich sage voraus, dass wenn in Deutschland
    ein BLACKOUT oder noch schlimmer ein
    BROWNOUT kommt – also wenn ein gewisser
    blöd grinsender Wahnsinniger Deutschland
    sogar noch EXTRA den Strom abschaltet – ,
    DANN KOMMT EIN BÜRGERKRIEG!
    Dann scheppert es in Deutschland, wie es
    seit dem 2. Weltkrieg nicht gescheppert hat!
    Ich verstehe, dass der Volkslehrer sich
    aufregt, aber er peilt die Lage gar nicht.
    Die Politiker haben nämlich recht!
    Die Muslime sind „Facharbeiter“!
    Der Volkslehrer ist von Deutschfeinden so
    gehirngewaschen, dass er ständig betonen
    muss, er sei „kein Ausländerfeind“!
    Ich bin auch kein Ausländerfeind, aber ich
    sage das nicht, um irgend einer Ethnie in
    das Arschloch zu kriechen, sondern weil
    es stimmt. Ich bin sogar Ausländerfreund,
    und wenn man nochmal 40 Millionen Muslime
    reinholt, dann ist das gut! „Deutschland wird sich
    ändern! Und zwar drastisch! Und ich freue
    mich darauf!“ Und wenn sogar Söder seine
    ganze politische „Karriere“ nichts anderes
    gemacht hat, als die Grünen nachzuahmen –
    inzwischen ist er zum Ober-Windrad-Aufsteller
    mutiert – kann MultiKulti nicht so falsch sein.
    Leider ist auch ihm ein kleiner Fehler
    unterlaufen: seine von ihm gesponserten
    Windräder drehen sich alle nach rechts!
    Und das, obwohl uns doch Söder und die
    CSU nicht nur den „Kampf gegen rechts“
    versprochen haben, sondern sogar dass
    dieser Kampf „verstärkt“ werden muss!
    Ich schlage daher von dieser Stelle aus vor,
    dass alle Windräder auf linksdrehend umgebaut
    werden! Davon abgesehen müssen natürlich
    noch ca. 1 Million Windräder aufgestellt werden!
    Beweis: sehen Sie aus dem Fenster! weht Wind?
    NEIN! Es weht schon 3 bis 4 Wochen kein Wind.
    Wind weht nach offiziellen Angaben sowie nur
    15 Prozent der Zeit. Das ist natürlich noch stark
    beschönigt, real weht der Wind nur selten.
    „Macht awa nix“ – politische Bildung aus der
    „Sendung mit der Maus“ – , denn wie die intelligente
    Politik erkannt hat, brauchen wir nur ab und zu
    Strom. Auch ist verwunderlich, warum Söder
    und die CSU noch nicht die bayerischen(!)
    „Nazi“-Wasserkraftwerke, die „braunen
    Hitlerstrom“ liefern, längst abgeschaltet haben!
    Z.B. die Wasserkraftwerke – um nur einige zu
    nennen – Töging am Inn und Jettenbach am Inn,
    die während der Nazizeit von Nazis gebaut wurden.
    Also klarer Fall von „Nazi“-Strom!
    Söder ist dabei, jetzt auf dem Feld der Windkraft
    ein ähnliches Desaster anzurichten, wie zuvor
    auf dem Feld der Covid-Impfung, Maskenzwangs,
    Abstandsgebote und Lockdowns.
    Ist Ihnen übrigens schon mal aufgefallen, dass
    die CSU die einzige Partei ist, die es wie einen
    provinziellen Karnickelzüchterverein
    NUR IN BAYERN GIBT!
    ALSO NUR IN 1 VON 16 BUNDESLÄNDERN!
    Angesichts dieser untergeordneten Stellung
    der CSU ist es lächerlich, dass die CSU ständig
    den Bundeskanzler stellen will.
    Die heutige Schrott-Ampel ist übrigens
    überhaupt nur deswegen hingekommen, weil
    die bundesdeutsche Bevölkerung die Schnauze
    gestrichen voll hatte von Söders Corona-Terror
    (und dem der CDU/CSU) und daher „die anderen“
    wählte!

    p.s.:

    Zitat:

    „Die heutige Schrott-Ampel ist übrigens
    überhaupt nur deswegen hingekommen, weil
    die bundesdeutsche Bevölkerung die Schnauze
    gestrichen voll hatte von Söders Corona-Terror
    (und dem der CDU/CSU) und daher „die anderen“
    wählte!“

    Ich will gar nicht wissen, was wir für einen
    CORONA-TERROR bekommen hätten, wenn
    Söder Bundeskanzler geworden wäre! Also
    derjenige, der in Deutschland den CORONA-TERROR
    einführte! Zuerst führte Söder als Ministerpräsident
    in Bayern den CORONA-TERROR ein, dann nötigte
    er seine Ministerpräsidenten-Kollegen auf der
    Ministerpräsidenten-Konferenz der Länder, es ihm
    gleichzutun, und erst dann sprang Merkel, die wusste,
    dass ihr Stern am Sinken war, auf den
    SÖDER-CORONA-TERROR-ZUG auf!
    Mit Söder hätten wir australische bzw. kanadische
    Verhältnisse bekommen. Gottseidank war kana da,
    der Söder wählte! Söder wurde nicht Kanzlerkandidat,
    sondern Laschet, und der war leicht zu verhindern,
    indem er den Auftrag bekam, wie ein Präsident vom
    Karnevalsverein (er sieht auch so aus) bei der
    Büttenrede die Opfer im Ahrtal
    mal so richtig auszulachen!
    Die Schwarzen (CDU/CSU) waren sich sicher, die
    Bundestagswahl zu gewinnen, aber nach diesem(!)
    CORONA-TERROR und AUSLACHEREI DER
    OPFER IM AHRTAL, beantwortete der Wähler die
    Frage, „wolle mer ihn reinlasse?“ – ins
    Bundeskanzleramt nämlich – mit einem klaren „NEIN!“
    Aber Laschet ist natürlich nicht nur das Opfer seiner
    eigenen Lustigkeit, sondern auch von Söders
    CORONA-TERROR!
    Wo bleibt eigentlich die Aufarbeitung dieses
    VERBRECHENS, dieses GRÖSSTEN VERBRECHENS
    DER WELT?!!! Sonst, wenn´s um Falschparken oder
    Geschwindigkeitsüberschreitung geht, da geht´s aber
    ganz genau in diesem „Staat“ (oder was das noch sein
    soll; eine staatliche Impf-Mafia?), aber GENOZID und
    VÖLKERMORD scheint hier niemanden zu interessieren.

    18
    5
  2. Eher tritt Scholz zur AfD über, als dass Fraeser tatsächlich einen Sinneswandel vollzieht. Sehr viel wahrscheinlicher ist das dem Schielen auf die Hessen Wahl geschuldet, wohin sich Fraeser ohne großen Gesichtsverlust verkrümeln kann, und sicher auch hat die unsägliche „Großaktion“ gegen die paar kümmerlichen Reichsbürger damit zu tun, die ihr überwiegend schadenfrohes Lachen eingebracht hat.

    17
    • …es ist nur eine Frage der Zeit, bis die den entscheidenden Fehler macht und dann ist die weg vom Bildschirm…

  3. Man sollte nun gespannt darauf sein, wie dieser „Wandel“ der Antifantin sich auf eine evtl. Neubewertung – wenigstens der jüngsten Fälle – der Grausamkeiten in Illerkirchberg und anderen vorher friedlichen Regionen Deutschlands auswirkt.

    Gruß Rolf

    • nein nein…
      die gute, hohe, unverdiente aber zugesicherte pension ist das schlüsselwort ….
      zur zeitenwende in manchen gestörten gehirnen…
      wenn die alternden rechten weniger werden fehlt das bestätigungsfeld für ihre verwirrtheit….
      dann müssen die ganz rechten islami-jungs herhalten….

      1
      1
  4. Da muss man sich keine Gedanken machen!
    Sie hat vertretungsweise einen neuen Redeschreiber eingestellt, weil der andere derweil den Schnee in den Alpen sucht …

  5. Die gefährlichste Frau für Demokratie und Deutsche ist und bleibt Blondchen.
    Die Glaubwürdigkeit dieser linken Gesellin würde erst dann
    zurück kommen, wenn sie sofort die unsägliche Masseneinwanderung auf Dauer stoppen, die Verleihung der deutschen Staatsangehörigkeit sofort auszusetzen, sämtliche Ausreisepflichtigen des Landes verweisen würde und alles erdenkliche in die Wege leiten um die Clanstrukturen zu zerreißen.

    Alles andere bringt nichts, denn Deutschland ist bereits von
    Importierten mit vorwiegend muslimischen Hintergrund
    zugevolkt worden.

    Denken sollte dieses Blondchen auch an unsere Schule pflichtigen Kinder, die tagtäglich der Masse von Migrantenkindern, auch den vielen Gewalttätigen darunter schutzlos ausgesetzt sind.

    Auch wenn es bei ihr zu einem vernünftigen umdenken und handeln kommen sollte, halte ich ihren Rücktritt eigentlich
    bereits jetzt schon für überfällig.

    14
  6. Die kommunistische Trümmertaube will doch Ministerpräsidentin werden. Einen anderen Grund hat diese scheinheilig Einsicht nicht. Das ist reines PR-Gewinsel. Der Söder macht doch ob der anstehenden Wahlen in Bayern nichts anderes. Diese Verbrecher haben PR-Agenturen wie Baerbock eine Friseur und Habeck einen Fotografen -alles auf Steuerzahlerkosten selbstverständlich. Und seit der Habeck den runden Tisch der Brüder beigetreten ist, wird über den auch nicht mehr schlecht berichtet. Denn ein Logenbruder hackt dem anderen Logenbruder kein Auge aus.

    10
    • Echt? Faeser ne kommunistische Trümmertaube? Wo hat es die je gegeben im Kapitalismus? Die ist weder kommunistisch noch Trümmertaube. Das ist schon ein Beleidigung für die Trümmerfrauen dereinst. Sie ist einfach nur braun wie das späte Herbstlaub. Aber in diesem System gehört es zum guten Ton braun zu sein und dieses braun kommunistisch zu kaschieren. Und was die runden Tische betrifft, solche werden sie in diesem System nicht mehr finden. Die sind alle schon ausgetrocknet und abgenagt. Man muss aufpassen sich nicht nen Splitter einzureißen. Ach ja und was die Faeser will, wollen die anderen im Bundestag auch, egal welcher Bruderschaft sie angehören. Die Eliten haben sich noch nie ein Auge ausgekratzt, selbst wenn sie abgetreten sind. Sie haben ein gutbestelltes Altersschloss irgendwo auf dieser Welt sicher. Womit ich die Karte zurückgespielt habe ans Volk und die Völker. Und wir wollen hier was verändern? Ich lach mich kaputt.

        • Worüber soll ich hier lachen? Über die Verbrecher an der Regierung oder die Ahnungslosen Schafe in diesem Land? Es gibt nichts mehr zu lachen.. Obwohl ich gerne lache! Aber eure politische Sichtweise die sich hier auch versammelt, beweist das wir unfähig sind was zu ändern. Was solls. Ich warte weiter, kann ja nur noch meinen Senf hier schriftlich dazu geben. Ob nun 30 Tage oder 300 oder 3 Jahre. Der Schrei dieser westlichen Welt ist neoliberal. Und was dahinter steckt könnt ihr nicht sehen. Und auch deshalb wird es weiter bergab gehen.

  7. Ich denke weder das diese Ministerin noch irgendeiner in der Koalition umgedreht wurde oder das Siegel Heuchelei verdient hat. Es gehört alles zum Geschäft und ist viel schlimmer was hier passiert. Die politische Kaste schreibt und handelt nach tagespolitischer Verfassung und nicht nach einer deutschen Verfassung oder dem GG. Die gibt es nur noch auf Papier. Und weil sie erst mal auf die Anweisungen aus den USA warten müssen, eiern sie einfach nur rum. Die haben nur Ahnung vom Geld abholen den Rest erledigen die Think Thanks der USA. Und so wie die USA Eliten mit ihren eigenen Menschen umgehen , können sie schon lange mit denen der EU umgehen. Mich wundert das sich noch einer darüber wundert, wenn unsere Minister den Leuten Schmalz auf die Backe schmieren. Na ja, solange wir uns noch darüber wundern haben wir eh nichts begriffen. Die Geschäfte mit Deutschland macht der Ami wie mit der EU. Und es sind Bombengeschäfte für den Ami. Ob Gas oder Staatsterrorismus, ob Rüstung oder “ Gesundheit“ ob Landwirtschaft und Industrie, der Ami hat alles in Sack und Tüten auf Kosten aller Europäer und gegen Sie gerichtet. Ein grandioses Kapitel deutscher Vernichtungspolitik und seiner totalen Kapitulation vor dem Imperium USA. Wer sich hier noch wundert und Ausländer und Islamisten in einen Topf schmeißt, wenn es um soziales in Deutschland geht der hat wirklich nichts begriffen. Wir schlittern mit offenem Visier in einen Krieg der Europa zerstören kann. Die Verantwortlichen sitzen in Regierungsämtern und schüren den Hass zwischen den Völkern und Nationen um sich von der Schuldenlast die sie selbst angehäuft haben zu befreien. Und wir wundern uns über eine Ministerin , über die man sich nicht wundern muss. Die Regierung gehört vor ein ordentliches Gericht. Aber vorher müssten wir erstmal bei uns selber aufräumen nicht nur in den Köpfen. Das habe ich alles schon angesprochen. Es wird Zeit zu handeln. Aber wenn wir uns über so was auch unter den heutigen Bedingungen noch wundern…..??? Na dann gute Nacht Deutschland.

  8. Ein konsequenter Steuerstreik 😎✌️würde den neo-faschistisch/marxistischen Spuk relativ zügig beenden.

    Dazu benötigt Man(n)/Frau aber „Eier“ und minimales Durchhaltevermögen 💪..

    ist den meisten wohl immer noch zu einfach – dann eben zielsicher und langsam verrecken (sorry für die klaren Worte 😌)

  9. @WER HAT FAESER UMGEDREHT
    Niemand – hier geht es nur um PsyOps, ein Nudging-Projekt der Good-Cop-Bad-Cop-Technik!

    Wer jetzt glaubt, Faeser würde sinnvolle Politik für Deutschland machen, marschiert mit Elan hinter die Fichte !

  10. Da Corinna nun als Schreckgespenst, weitestgehend ausgedient hat, muss jetzt halt das Angstlevel durch Islamterror aufrecht erhalten werden. Die Regierungspuppenkiste aus Berlin besteht nur aus Schauspielern und die sagen den Text auf, den der große unbekannte Regisseur vorgibt. Ähem… Leute mal herhören: …Heute gibt es als Vorspeise Corinna, als Hauptgericht Islamterror und als Nachspeise der böse Russe…alles klar?… Jawohl Chef

  11. Zeit für alte Sprichwörter:

    • Hunde, die bellen, beißen nicht!

    • An ihren Früchten sollt ihr sie erkennen!

    Erst wenn geliefert wird, werde ich die Sprüche dieser „Dame“ ernster nehmen. Bis dahin meine ich mich vage zu erinnern: hat sie nicht erst kürzlich einen „Expertenkreis Politischer Islamismus“ auslaufen lassen, also gecancelt?

  12. Ich bin sehr für differenzierte Betrachtungsweisen, weshalb die Faeserschen Wortspenden der Aufmerksamkeit bedürfen.
    Selbstredend reines Propagandagewäsch dieser intellektuell etwas einfach Strukturierten, in der Sache wird sich rein gar nichts ändern. In wenigen Monaten hat es das Stimmvieh wieder vergessen und dann wird weitergemacht, bis es kein Zurück mehr gibt. Denn: Im Blick auf die Zukunft weiß man, daß man künftig seine Wähler importieren und sie sich hier vermehren lassen muß, um an der Macht zu bleiben. Weshalb „Die Linke“ am Ende ist: Ihre Wähler sterben aus. Auch Afterkriecher wie die CDU-Domestiken überzeugen einen strammen Muslim nicht wirklich.
    Hingegen haben es die Spezialdemokratten verstanden, sich über viele Jahre ein nennenswertes muslimisches Wählerpotenzial aufzubauen, vor allem in industriellen Ballungszentren bei den Türken und ihren Nachkommen, die als Malocher kamen. Und die sind in aller Regel spießiger, als je eine Kartoffel es war, was die erratischen Verrenkungen eines Helge Lindh gut erklärt. Sie heißen die arabischen Randalettis und Sprenggläubigen keineswegs willkommen und sehen deren Hereinfluten überaus skeptisch- Araber und Turkvölker lieben sich seit je her nicht besonders, schlag nach bei Scholl-Latour (den noch kommenden Auseinandersetzungen zwischen türkischen und arabisch-libanesischen Clans kann man mit Spannung entgegen sehen). Weshalb sich die meist etwas verquollen Wirkende diese Verrenkung erlauben kann- ihre Millieus fühlen sich nicht gemeint, der Klartext sprechende türkischstämmige Feuerwehrmann im Interview auf RBB ist typisch dafür.
    Die grüne Pest indes ist zu dumm zu raffen, daß sie weder den Geschmack ihrer heiß herbeigesehnten muslimischen Illegalen trifft, noch den der schon länger hier lebenden Erwählten Allahs: Es gibt in der zig Millionenschar nicht einen, der die grüne Begeisterung für Schwule, Transen, Diverse, Gender und Feminismus teilt. Allenfalls der Quotenwahn gefällt, um einmal auf dem Migranten-Ticket leistungslos in Macht-Positionen zu kommen. Oder glauben verhärmte, seit Jahrzehnten unbeschälte Grüninnenlehrerinnen im Ernst, ein zünftiger Muslim-Macho würde vom Türken-AMG oder aufgemotzten BMW wegen Klima und so auf die Straßenbahn umsteigen und Tofu fressen?
    Noch eins ist prekär für die grünen Khmer (und die Spezialdemokratten, wenn sie so weitermachen), deren radikal-marxistischer Kern trotz allen ökoreligiösen Verrenkungen heuer überdeutlich zu Tage tritt. Allah haßt aber Marxisten, den Prototyp des ungläubigen Bastards, auf den Tod. Zuletzt grausig in Szene gesetzt im Iran des Jahres 1978, als die Gotteskrieger einen rauschenden Sieg davontrugen. Nach meiner Ausweisung auf dem Weg zum Flughafen in Teheran baumelten die roten Volksmujaheddin, die einst treuesten Verbündeten des Ajatollahs, zu Hunderten an den Straßenlaternen der Stadt. Seht genau hin!
    Indes unsere frommen Schlitzohren aus dem Morgenland stille halten: Taqīya heißt das Zauberwort. Man wird sehen, wie lange noch.

  13. Ein Sinneswandel bei Faeser? Die Zeit der Diskusion darüber wird sie nutzen um weitere Schandtaten gegen Deutschland verdeckt auszubrüten. Warten sie es ab.

  14. „…Bestrebungen zur weiteren Aufweichung des Staatsbürgerschaftsrechts…“ – Und ist das erst mal geschafft, wird jedes Ausländerproblem zum „Inländerproblem“ und die Normen und Regeln der Parallelgesellschaften werden dann zu allgemeinen Normen und Regeln der Gesellschaft. Wohin das führt, kann man an jedem failed State sehen, aus dem die zukünftigen Neubürger stammen. Willy Brandt sagte einst: „Wir wollen mehr Demokratie wagen.“ – Die heutigen Sozialisten (inkl. der restlichen NeoSED) sagen: „Wir wollen mehr Beirut wagen“. Und sie werden es bekommen!

  15. Ach bitte, das kennen wir doch:

    „Die multikulturelle Gesellschaft ist gescheitert.“ – Angela Merkel (CDU) am 20.11.2004

    „Der Ansatz für Multikulti ist gescheitert, absolut gescheitert!“ – Angela Merkel (CDU) am 16.10.2010

    „Rückführung, Rückführung und nochmals Rückführung.“ – Angela Merkel (CDU) am 01.09.2016

    Wir sollten solche Aussagen als Menetekel dafür nehmen, dass alles nur noch schlimmer wird.

    Viel, viel schlimmer.

Kommentarfunktion ist geschlossen.