Es wird nicht enden – außer wir beenden es

Freiheit, verwehrt (Symbolbild:Imago)

Sie reden permanent davon, dass jeder „seinen Beitrag leisten“ müsse. Sie schwadronieren von Solidarität. Von der wiederkehrenden Impfung ausnahmslos jedes einzelnen. Von Masken und Abstand, die uns gegen bedrohliche und hochansteckende „Wellen“ schützen sollen. Sie reden vom „Regeln befolgen“ und behaupten, solange einzelne Leugner, Verweigerer und Egoisten die Anstrengungen der Mehrheit boykottierten und sabotierten, befände sich die Gesellschaft in „Geiselhaft“.

Was Sie nicht sagen und wovon inzwischen KEINER mehr redet – kein Politiker, kein Virologe, kein Regierungsberater oder Experte -, das ist die Frage nach einem Ende des ganzen Zinnobers. Wann soll das, was abstrakt als „die Pandemie“ bezeichnet wird, eigentlich vorbei sein? Wie stellen sich die Zeugen Coronas dies vor – wann sollen Maskenpflicht, Zutrittsbeschränkungen, Hygieneregeln oder Kontaktverbote eigentlich je enden? Redet davon noch IRGEND jemand in Deutschland? Zwar nehmen selbst die unverbrüchlichsten Gläubigen der Staatspropaganda, die Jünger der kontrafaktischen Beschwörung einer vorgeblichen Notlage (im Sinne einer Krise, die sich von dem alljährlichen Infektionsgeschehen vor Corona unterscheidet) die Situation durchaus als Stress, als etwas Unnormales wahr – aber sie meinen, dieser Zustand sei in jedem Falle nur temporär,  und geben sich überzeugt, es würde dadurch schneller „überwunden”, indem sie sich den staatlichen Handlungsempfehlungen oder gar -vorschriften fügten. „Wenn das ganze Chaos endlich mal vorbei ist…”, ”ich freue mich schon, wenn es wieder volle Konzerthallen und Stadien gibt”, „bin ich froh, wenn all das vorbei ist”, „nach Corona werden wir erstmal richtig verreisen”: Solche und ähnliche hoffnungsfrohen Aussagen hört man täglich – und die so reden glauben daran ernsthaft.

Keine Exitszenarien

Müssten sie dann aber nicht, quasi zur Ertüchtigung der eigenen Opferbereitschaft und eigenen Konformität, als allererste und am lautesten darauf drängen, dass ihnen der Staat endlich ein Exitszenario aufzeigt, ab dem sie – quasi als Belohnung ihres Wohlverhaltens und der Einfügung in die freiwillige Knechtschaft – wieder frei leben dürfen?

Tatsächlich wäre, wenn es hier mit rechten Dingen zuginge und wir eine echte Pandemie hätten, dies doch das allererste, was ein verantwortungsvoller, im Interesse seiner Bürger handelnder Staat alleine schon zu Motivations- und Vertrauensbildungszwecken tun müsste: Klipp und klar eine Beendigungsstrategie aufzuzeigen und den Bürgern zu sagen: Das ist unser Plan, wenn wir Punkt X erreicht haben, dann heben wir diese und diese Maßnahmen final auf, und ab Punkt Y verabschieden wir dann ein Gesetz, ab dem wir alle während der letzten zwei Jahre verhängten Beschränkungen und rechtlichen Ausnahmebestimmungen für kraftlos erklären. Es wäre quasi das, was anderswo als „Freedom Day“ bekannt wurde. Man wäre in Deutschland ja schon dankbar, wenn wenigstens überhaupt irgendein vages Ziel genannt würde – selbst wenn dann die meisten ahnen würden, dass dieses wieder nicht eingehalten würde. Die Politik macht sich jedoch nicht einmal mehr die Mühe zu lügen oder wenigstens Beihilfe zum Selbstbetrug des Volkes zu leisten.

Im Frühjahr sah das noch anders aus: Damals, im Februar, beschwichtigte Angela Merkel (im ÖRR-Interview unter dem verräterischen Titel „Farbe bekennen“) die Ungeduld der Bürger noch mit einem recht konkreten Enddatum, ab wann all das Corona-Elend vorbei sein sollte: „Ende des Sommers”, hieß es damals, oder hilfsweise dann, wen alle „ein Impfangebot erhalten” hätten. Wie wir heute wissen, war dies nur eine weitere monströse und dreiste Lüge – und nur einer von so vielen Wortbrüchen einer Ex-Kanzlerin, die sich verstörenderweise heute nicht etwa vor Gericht für ihr zerstörerisches Treiben verantworten muss, sondern stattdessen mit Ehrungen überhäuft wird. The German disease.

Ein grausames Missverständnis

Doch nicht nur verzichtet die gerade wieder Kurs auf den nächsten Lockdown nehmende Politik gänzlich darauf, vergleichbare neue Zieltermine für ein „Corona-Ende“ zu definieren; es fragt (abseits der verfemten Fronde der Staatsfeinde) bezeichnenderweise auch keiner der medial wohlgelittenen, in der Debatte „stimm“-berechtigten Untertanen danach. Schon deshalb ist die Erwartung einer „Zeit nach Corona“ ein Widersinn, ein grausames Missverständnis – denn dazu wird es nicht mehr kommen. Inzwischen ist sogar jede  Hoffnung zunichte gemacht, dass diese „Pandemie“ zumindest formal-normativ spätestens mit  Aufhebung der „epidemischen Lage nationaler Tragweite“ ende.

Von wegen: Diese ist nun beendet – und der Ausnahmezustand wurde elegant in reguläres Recht, seine Ausgestaltung in gewöhnliches Regierungshandel transformiert; fortan braucht es also gar keine förmlichen Notstandsvorkehrungen mehr (wie sie etwa in der Weimarer Reichsverfassung durch Artikel 48 ermöglicht wurden, oder in der Vor-Corona-BRD durch Feststellung des Bundestages), um durchregieren zu können: Das Infektionsschutzgesetz als künftiger „Artikel Null“ des Grundgesetzes macht es möglich.

Und so spricht denn niemand mehr von Zielszenarien, von irgendeiner Aussicht auf ein Ende der Maskenpflicht, der Einlasskontrollen, der permanenten Gesundheits- und Impfnachweiskontrolle, der Kontakterfassung, der lokalen und beliebig aufrufbaren Kontakt- und Ausgangsbeschränkungen: Eben weil all dies gar nicht mehr aufhören soll und darf. Man braucht die installierten Rituale der Unterwerfung, die binnen nicht einmal zwei Jahren erfolgreich implementierten Bürgerkontrollen schließlich noch für wichtigere politische Zukunftsziele: Zur Umsetzung ideologischer Utopien nämlich, mit denen eine degenerierte Politikerkaste seit langem schwanger geht, die sich nicht länger als Diener am Bürger, sondern als Bevormundungs- und Volksumerziehungs-Elite berufen fühlt.

Der irrige Traum von der Realität vor 2020

Sie ist es, die wieder mal den nächsten sozialistischen Homo Novus am Reißbrett konzipieren will: Klimaneutral, divers, woke, postdemokratisch. Langfristig geht es hier um „Dekarbonisierung“, um Wohlstandsabbau, um ethische und kulturelle „Neuabmischung“ der Bevölkerung, um Veränderung unserer Arbeits- und Mobilitätsgewohnheiten, um totale Gedanken- und Sprachkontrolle und die Verwirklichung eines perversen Transhumanismus.

Erstaunlicherweise begreifen die, die viel von „Notwendigkeiten” und „Opfern” durch Maßnahmenbefolgung reden und in dauerhafter Impf-Compliance den „Ausweg aus der Pandemie” sehen, am allerwenigsten, dass sie sich mit ihrer Folgsamkeit eben diesen Ausweg versperren. Sie meinen, wenn sie sich nur penibel an die Bestimmungen der fünfhundertsechsundsiebzigsten Corona-Verordnung hielten und lange und oft genug impfen ließen, würden sie irgendwann wieder in der Realität des Jahres 2019 aufwachen – als noch nie jemand von R-Werten, Verdoppelungsintervallen, Wellen, Inzidenzwerten, Boostern und Hospitalisierungszahlen gehört hatte, als man beim Kauf von FFP-Masken im Baumarkt noch auf Gesundheitsrisiken hingewiesen wurde, als Astra noch ein Bier war, Pfizer noch ein Potenzpillenhersteller und 3G ein Mobilfunkstandard; als auf Plakaten noch Festivals statt „Testivals“ angekündigt wurden und die Parole „Alles in den Arm” allenfalls schräge Assoziationen mit Fixern auf dem nächsten Bahnhofsklo geweckt hätten.

Man müsste sie alle packen, sie wachrütteln und ihnen einhämmern: IRRTUM! Gar nichts wird enden – weil es nicht mehr enden soll! Es geht hier nicht um Überwindung einer Krise, sondern um deren Verstetigung als neuer Normalzustand! Eure „kompetenten“ Politiker haben nicht ohne Grund damit aufgehört, irgendwelche konkreten Perspektiven zu artikulieren oder ein konkretes Ziel zu definieren, wann das, was ursprünglich doch nur für kurze Zeit gelten sollte, aufgehoben wird!

Unlogisch, widersprüchlich, sinnfrei

Den Grund dafür mag man suchen, wo man will – die einen in finsteren Absichten, die anderen in einer kopf- und ratlosen Flucht nach vorne, und wieder andere in ungeschlachtem Dilettantismus; sicher ist nur: Die offiziellen Begründungen für das, was hier seit anderthalb Jahren abläuft, sind definitiv falsch, widersprüchlich, unlogisch und sachlich schlicht nicht begründbar. Sie sind – was bei tieferem Einstieg in beliebige Detailaspekte der Pandemie schnell sichtbar wird – nicht nur unverhältnismäßig, sondern sinnfrei.

Und so bleibt einstweilen nur die resignative Erkenntnis, dass sich in diesem aus Schaden alles andere als klug gewordenen Volk – knapp 90 Jahre nach der NS-Machtergreifung – zwei grundlegende Einsichten restlos verflüchtigt zu haben scheinen. Erstens: Jeder, der seine Freiheit zugunsten von Sicherheit aufgibt, wird am Ende beides verlieren. Und zweitens: Grundrechte sind immer Abwehrrechte gegen einen übergriffigen Staat, die eben deshalb von diesem auch NIEMALS an Bedingungen geknüpft werden dürfen – egal wie übergesetzlich-alternativlos und vordringlich diese angeblich sind.

Enden wird und kann es tatsächlich nur, wenn die Bürger sich ihre Rechte zurückholen; die Regierungen jedenfalls werden sie definitiv nicht mehr zurückgeben. Die einzige Frage ist daher, ob sich das Verhältnis zwischen Stockholmsyndrom-Geschädigten, die die pandemischen Fesseln eines Gesundheits- und Hygieneregimes lieben gelernt haben, und den Entschlossenen, die mit dem Mut der Verzweiflung aufbegehren, zugunsten letzterer verschieben wird.

27 Kommentare

    • Es geht nicht einfach nur um Viren (die es nicht gibt), sondern darum, dass die Bevölkerung lernt, dass die in den Familien anerzogene und gesellschaftlich als „normal“ deklarierte Gehorsamsbereitschaft, die Grundlage für faschistische Strukturen bildet und allem, was sich aus „gewohnter“ Gehorsamsbereitschaft ableitet.

    • Keine Viren ist doch auch Schwachsinn, leugnen hilft uns nicht. Gerne können wir uns einigen, dass wir keinen Plan davon haben. Auch ist es Teil der Natur/Gott. Wir müssen lernen, damit unzugehen, sie als gegebenes „Update“ anzunehmen und die Auswirkungen akzeptieren. Wir müssen akzeptieren, dass wir verletzlich und sterblich sind, die Risiken nicht alle beseitigen können, die das Leben her gibt. Verdammt, einfach überhaupt klar kommen! Wenn das Stündlein geschlagen hat, dann tritt man ab, egal an was. Das ist wohl eher die Quintessenz…
      Wir leben in Symbiose mit dem Rest der Welt, auch dem Mikrokosmos. Ohne diesen wären wir gar nicht in der Lage zu existieren, da gibt es auch Feinde, ist doch klar. Aber das alles ist einfach Selektion, wir haben nur verlernt damit umzugehen, Wohlstandsverwahrlosung ist wohl eher das Thema…
      Und der schlimmste Erreger sind immer noch wir Menschen, wir machen alles kaputt.

  1. Perfekt analysiert, Gratulation! 80% der Deutschen sind doppelt und dreifach geimpft und geboostert und sonst was. Und nichts, aber auch gar nichts hat sich geändert (weil sich nichts ändern soll). Und nach Weihnachten werden sie mit der nächsten Keule erschlagen. Wer hätte sich vor wenigen Jahren vorstellen können, dass hier Grundrechte abgeschafft werden? Ich nicht. Und ja, das Ding hört nicht auf, der Weg ist vorgegeben… und der Weg heißt totale Kontrolle und Unterwerfung… frohes Fest an alle!!!

    • Stimmt. Und ein Erreger wurde dafür instrumentalisiert. Wenn der ausgelutscht ist, dann kommt das nächste „Horrorszenarium“.
      DasProblem sind nicht (nur) die Herrschenden, sondern die dumme Masse…
      Allen voran, die dummen (Nach-)Klatscher. Klatschen in den Untergang!

  2. Die westlichen Gesellschaften (deren Zerstörung offenbar durch ihre “Neo-liberale Eliten” in vollem Gange ist!) waren schon vor der “Plandemie” am Ende des Weges (Abwesenheit des Glaubens, Zerstörung aller Werte und der Kapitalismus in seiner Endphase): ist dies nicht die ideale Gelegenheit, eine Gesellschaft auf neuen Säulen aufzubauen? Der Staatsstreich unter den falschen Bannern der globalistischen Techno-Finanz kann nicht ewig dauern, denn wie Abraham Lincoln sagte: „Man kann einen Teil des Volkes die ganze Zeit täuschen und das ganze Volk die ganze Zeit, aber man kann nicht das ganze Volk die ganze Zeit täuschen. Dieser Irrsinn wird enden wie andere vor ihm; die eigentliche Frage ist, was danach kommt.

    Und mir scheint, Europa (der EU Zentralstaat) steuert auf eine rücksichtslose und vollständige Diktatur zu, wie sie die Weltgeschichte noch nicht erlebt hat. Absolute Kontrolle und brutale Machtausübung werden den alten Kontinent ins Verderben stürzen und verheerende Auswirkungen für die ganze Welt haben. Ein Kennzeichen der “Bio-Securitarian” Diktatur werden die mandated “COVID-19 Booster Impfungen” der herrschenden neoliberalen Eliten sein, das viele Menschen in Europa zu ihrem Verderben annehmen werden!

  3. Die linksgrüne faschistische Diktatur hat Gestalt angenommen. Es begann mit dem Kampf gegen Rääächz, vor allem gegen die AfD. Dann kam der Kampf gegen Querdenker und Impfgegner. Und es wird der Kampf gegen Klimaleugner hinzukommen, und schließlich im Kampf gegen Gegner des  „Great Reset“ münden.

    Es geht letztlich um den Kampf gegen Menschen, die selbst denken und nicht nachplappern. Das ist der erklärte Hauptfeind jeder Diktatur.

    Diese linksgrüne faschistische sog. Ampel-Regierung mit ihren Kollaborateuren wird solange nicht ruhen bis auch der letzte Kritiker physisch oder psychisch verstummt ist.

  4. Das ist richtig. Ob Corona-, Klima- oder Massenmigrationsterror, niemand beendet das, wenn nicht wir als deutsche Bürger. Sie treiben es immer bunter, werden immer impertinenter und der Bürger duckt sich immer mehr und zieht sich immer mehr in ein Schneckenhaus zurück. Die Frage ist, die sich die Deutschen stellen sollten, wer sind wir und wer wollen wir sein? Untertanen, wie bisher, Arbeits- und Zahlvieh für die Welt, oder selbstbestimmt lebende, selbstbewusste Menschen. Dabei spielt es keine Rolle, ob dies anderen gefällt, oder nicht. Wer nur „geduldet“ wird, wenn er zahlt und sich duckt, der kann auf die Dulder verzichten.

  5. Das Ganze endet dann, wenn unser Herr Jesus Christus wiederkommt und die satanischen Eliten bestrafen und uns befreien wird. Deswegen helfen v.a. Gebetsdemos (Rosenkranz a.ä.). Bekennen wir uns zu IHM:
    MARANATHA!

  6. Wir werden keinen Virus bekämpfen, indem wir alle zuhause bleiben, genauso wenig werden wir das Klima ändern, indem wir unser Land zubetonieren und freitags im Takt hopsen ! Wer diesen Rattenfängern hinterherläuft, dem ist nicht mehr zu helfen !

    • Pretoria. Während Medien und Politiker in den meisten westlichen Ländern seit Wochen auf allen Kanälen vor der „Omikron“-Variante des Corona-Virus warnen, versteht die südafrikanische Ärztin Dr. Angelique Coetzee die Welt nicht mehr. Sie hat die Omikron-Variante entdeckt – und stellte jetzt in einem Beitrag für die britische Tageszeitung „Daily Mail“ klar, daß Omikron alles andere als gefährlich ist.
      Im Gegenteil, eine Durchseuchung der Bevölkerung mit Omikron könnte zu einer natürlichen Immunität in der Bevölkerung führen – ein unschätzbarer Vorteil, wenn künftig wieder neue Varianten auftreten. Lockdowns würden diese positive Entwicklung allerdings verhindern.

      Wörtlich schreibt Dr. Coetzee: „Lassen Sie mich klarstellen: Nichts, was ich an dieser neuen Variante gesehen habe, rechtfertigt die extremen Maßnahmen, die die britische Regierung als Reaktion darauf ergriffen hat.“ Und weiter: „Ich war fassungslos über die Resonanz.“

      Und unsere Regirenden samt RKI/PEI etc. werden nicht müde uns nach Strich und Faden zu belügen !

  7. Der Staatsstreich Menschen verachtender und dem GG widersprechenden Politik gegen das eigene Volk ist gelungen.
    Die Auftraggeber, sprich Globalisten, können noch jubeln.
    Es wird noch einige Zeit vergehen, bis auch der dümmste Michel das begriffen hat und sich
    gegen eine schmutzige Politik und den noch schmutzigeren Globalismus stemmen wird.

  8. Ganz genau: Nur wir selber können das beenden. Indem wir 1. auf die Straßen gehen und 2. den Gehorsam einstellen. Denn eines steht fest: Alle verkommenen Menschheitsverbrechen konnten nur stattfinden, weil es Leute gab, die an den Staat glauben und gehorsam waren und sind.
    Staatsglaube ist eine Geisteskrankheit und diese Geisteskranken richten mit unglaublicher Regelmäßigkeit unfaßbarste Katastrophen an, halten sich dabei sogar noch für die Guten und Moralischen.
    Einzige Schlußfolgerung einer ECHTEN Vergangenheitsbewältigung hätte sein müssen, Staatsglaube und Gehorsam zu ächten!
    Das ist aber nicht geschehen. Zeit wird es, das zu ändern!
    Staat = Feind, Schirmmütze = Todfeind!

  9. Schön geschrieben. Ich glaub, um mich herum sind nur naive. Solch klugen Gedanken lese ich nur noch online, aber aussprechen. Ich würd Sie gern in den Arm nehmen.

  10. klar – nur wie !
    Das erste wäre sicherlich das Verständnis, das Corona nur eine Grippewelle ist.
    Das zweite wäre das Verständnis, das das Regime mit Biowaffen den Terror stützt.

    Aber damit ist das Terror-Regime noch nicht abgelöst – und freiwillig gehen die nicht – keiner von denen !
    Aber nach 70 Jahren Besatzer-Umerziehung und Verdummung werden die genauso stolz zur Gen-Therapie wandern und als Probanden verwerten lassen und das Verteidigen wie die religiös formatierten Flagellanten .

    Milgram hat festgestellt, daß – etwas rustikal ausgedrückt – 80 % der Menschen nur Schafe sind, die von einem räudigen Hund mit wildem Gebelle zu allem getrieben werden können. Und diese sind heute einem sehr skrupellosen Regime in die Hände gefallen !
    Es ist einfach so – da ist nichts zu ändern. hier noch einen wachsenden Verstand zu erwarten, ist Science Fiction. Insofern ist die Verachtung der Politiker gegenüber dem Volk durchaus begründet.

    Wie könnte es sonst sein, das solche Aussagen folgenlos getroffen werden können :
    Prof. Lothar Wieler, Präsident des RKI: “Also wir gehen alle davon aus, dass im nächsten Jahr Impfstoffe zugelassen werden. Wir wissen nicht genau wie die wirken, wie gut die wirken, was die bewirken, aber ich bin sehr optimistisch, dass es Impfstoffe gibt.”

    Kanzler Scholz, „für meine Regierung gibt es keine roten Linien mehr, bei all‘ dem, was zu tun ist“,

    Tobias Hans, Ministerpräsident Saarland (CDU), ausdrückt: „Die Ungeimpften müssen wissen. Ihr seid jetzt raus aus dem gesellschaftlichen Leben.“

    Professor Marks ( Präsident des DIVI )im Hauptausschuß des Bundestages 08.12.
    Wissen Sie, wieviele der 1662 Neuaufnamen auf Intensivstation geimpft oder ungeimpft waren ?
    Die Frage kann ich leider nicht beantworten, weil wir bisher nicht erfaßt haben, welche Patienten auf der Intensivstation geimpft und nicht geimpft sind.

    Der frühere Bundespräsident Joachim Gauck
    „Wenn die Appelle zum Impfen nicht ausreichen, ist die Impfpflicht die naheliegende Lösung“,

    oder kurz : wer sich nicht freiwillig zum spritzen treiben läßt, den zwingen wir !
    Und keiner stört sich dran – im Gegenteil, viele sind begeistert !

  11. Einen “Bundeskanzler” durch und durch korrupt und ohne Rote Linie !

    Eine “Aussenministerin”, die von nichts eine Ahnung hat und bis zu den Schultern im Arsch Ihrer Herren und Gebieter steckt!

    Einen Psychopaten als “Gesundheitsminister” …. Ein Fachmann für Angst und Panik!

    Einen “Finanzminister”? … Ich würde lieber die Bewachung meiner
    Wurstvoräte meinen Hund anvertrauen, als diesem “Finanzminister”die Kontrolle über das Geld!

    All das sagt uns, dass das VOLK ENDLICH AUFSTEHEN MUSS und aich von all diesen gekauften Banditen befreien muß !!

  12. Im Auftrag der Klaus Schwab WEF/NWO wurde 2020 plangemäß eine PANDEMIE ausgerufen die von Rockefeller erdacht und nun in die Tat umgesetzt werden soll.

    ER HAT DIE KLIMA-DIKTATUR ZUM ZIEL, DIE PANDEMIE IST DIE VORSTUFE !!

    * DORT KANN MAN NACHLESEN: https://traugott-ickeroth.com/wp-content/uploads/2020/07/TranscriptDE-The-Covid-Plan_Rockefeller-Lockstep-2010.pdf

    🚩 Erfinde ein sehr ansteckendes Virus mit einer super niedrigen Mortalität…
    .
    🚩 Erstelle und finanziere die Impfstoffentwicklung und verfüge einen Plan, der auf globaler Ebene eingeführt werden kann. ..
    .
    🚩 Sobald ein Land Infektionen erfährt, verfüge einen Lockdown, um Ein-/Ausreise zu stoppen. Erlaube die Verbreitung innerhalb eines Landes so lang wie möglich.
    .
    🚩 Sobald genügend Menschen in einem Land/einer Region infiziert sind, verfüge Zwangs-Lockdown/Isolation für dieses Land/diese Region und erweitere die Sperrgebiete im Laufe der Zeit langsam.
    .
    🚩 Übertreibe die Sterblichkeitsrate… Wenn jemand aus irgendeinem Grund stirbt und festgestellt wird, dass er Covid hat, deklariere es als Covid-Tod. Und wenn jemand verdächtigt wird, weil er mögliche Symptome von Covid zeigt, deklariere es als Covid-Tod.

    🚩 Erzwinge die Phase-2-Quarantänen auf eine viel extremere Art, indem die Strafen für Nichteinhaltung erhöht werden. Ersetze Geldstrafen durch Gefängnisstrafen. Erkläre alle Reisen für nicht notwendig. Erhöhe die Anzahl an Checkpoints, beteilige dabei das Militär. Erhöhe das Tracking/Tracing der Bevölkerung über die verpflichtende App. Übernehme die Kontrolle über Lebensmittel, Kraftstoff und schaffe große Engpässe, so dass die Menschen nur dann Zugang zu wesentlichen Produkten oder Dienstleistungen erhalten, wenn sie zuerst eine Genehmigung erhalten haben. …WEITER LESEN, STIMMT ALLES MIT DEN JETZIGEN GEGEBENHEITEN ÜBEREIN !

  13. Nach 2G-Urteil: Säuberungen jetzt auch in der Justiz?

    Gezielte Aktionen oder „Paranoia“?

    https://reitschuster.de/post/nach-2g-urteil-saeuberungen-jetzt-auch-in-der-justiz/

    Es war eine massive Schlappe für die Corona-Politik von Bund und Ländern: Das Niedersächsische Oberverwaltungsgericht in Lüneburg hat die 2G-Regel im Einzelhandel in Niedersachsen am 16.12.2021 für gesetzwidrig erklärt.

    Die Entscheidung traf der 13. Senat des Gerichts, der für Gesundheitsfragen zuständig ist.

    Das wird sich nun ändern. „Alexander Weichbrodt, Vorsitzender des inzwischen schon für seine eigenwilligen Entscheidungen bekannten 13. Senats beim Oberverwaltungsgericht (OVG) Lüneburg, steht eine Entlastung bevor“, heißt es zynisch bei „Rundblick – Politikjournal für Niedersachsen“:

    Mit anderen Worten: Fünf Tage nach der Entscheidung, die bundesweit für Schlagzeilen sorgte und eine Ohrfeige für die Regierungen war, wird bekannt, dass dem Senat die Zuständigkeit entzogen wird zugunsten eines neu gegründeten Senats. ….ALLES LESEN !!

  14. Ich prangere in mehr als 120 Corona-Artikeln seit dem 24. Januar 2020 [zwanzig!] die Falschmeldungen an.

    Es gibt keine Pandemie und keine Epidemie! Spritzen enthalten Giftstoffe, invasive Teststäbe verletzen die Nasenschleimhaut und Mund-Nase-Bedeckungen behindern auf krankmachende Weise die Atmung! Kein Test ist geeignet, eine Krankheit zu diagnostizieren, kein einziger! Niemand hat die Existenz eines ansteckenden Virus nachgewiesen, niemand! Es existiert keinerlei medizinische Notsituation, absolut keine! Es gibt keinen einzigen Corona-Toten, aber Kranke und Tote durch die sinnfreien behördlichen Maßnahmen.

    2021: Warum leitet ein rückgratloser Befehlsempfänger das Robert-Koch-Institut?

Kommentarfunktion ist geschlossen.