Freitag, 1. März 2024
Suche
Close this search box.

EU-Feudalisten: Klimadiktatur predigen, aber im Privatjet cruisen

EU-Feudalisten: Klimadiktatur predigen, aber im Privatjet cruisen

Privatjet: Das ideale Vehikel für abgehobene EU-Bonzen, die Klimaschutz predigen (Symbolbild:Imago)

Gestern wurde ein neuer Fall von rekordreifer Klima-Heuchelei bekannt: EU-Ratspräsident Charles Michel, der den Klimaschutz als wichtigstes und existenzielles Ziel der EU in den nächsten Jahrzehnten apostrophiert, hat alleine im vergangenen Jahr ein Vermögen für Privatjet-Flüge auf Kosten der europäischen Steuerzahler ausgegeben. Laut einer Aufstellung der französischen „Le Monde“, über die “Bild” berichtet, verursachte Michel 2022 mindestens 700.000 Euro an Flugkosten mit Privatjets allein bei der Firma “Luxaviation”. Auch auf solchen innereuropäischen Routen, die “sehr gut von kommerziellen Anbietern bedient” werden, bevorzugte er den Privatjet.

Entweder diese Leute glauben selbst nicht an die CO2-Paranoia, die sie verbreiten. Oder sie belügen euch eiskalt grinsend, nur um Geld, Macht und Kontrolle auszuweiten.

Kein Einzelfall

Eine dritte Möglichkeit wäre noch, dass sie tatsächlich an den Weltuntergang durch vom Menschen verursachte CO2-Emissionen glauben, sich aber trotz dieser Überzeugung als die schlimmsten Klima-Sünder aufführen, die unser Planet kennt (in ihrem eigenen Sprech), während sie den Rentner, die Oma, die Familie mit Eigenheim per Sanierungsvorschriften in den Ruin treiben. So oder so: Sie sind damit nicht mehr tragbar.

Die Heuchelei Michels ist auch absolut kein Einzelfall: Vor zwei Jahren erregte Ursula von der Leyen Aufmerksamkeit, als sie meinte, 50 Kilometer per Privatjet zurücklegen zu müssen. Nichts deutet darauf hin, dass sich an dieser dekadenten Praxis irgendwas geändert hätte. Aber auch einmal ganz abgesehen vom CO2-Schwachsinn: Was genau treibt dieser Laberkopf von EU-Ratspräsident eigentlich so Wichtiges, dass wir ihm als Steuerzahler eine dreiviertel Million Euro im Jahr für Flüge in Privatjets zahlen müssen? Diese Leute leben so fernab jeglicher Realitäten. Die gesamte Kaste gehört abgeschafft und auf den Boden der Tatsachen zurückgeholt.

12 Antworten

  1. wer die Hintergründe der Geschäfte mit CO2 und Klima kennt, braucht sich da um nichts zu sorgen, solange der Rubel der Gläubigen rollt !
    Und bei Reiligionen udn Sekten gibt es ja nicht einmal was aufzudecken, denn die arbeiten ja alle mit Vorzahlung : zahle jetzt – Lieferung nach dem Tod !

  2. Diese Personen sind eine einzige korrupte heuchelnde sich an den Futtertrögen bereichernde Dreckbande die sich in krimineller Art und Weise an den Steuerzahlern bereichern.
    Diese Personen sind umgehend aus den Ämtern zu entfernen anzuklagen und als kriminell Schädlinge zu bestrafen.

  3. do guck na:
    Rettungswagen stand durch Blockade mehr als eine Stunde im Stau

    Ein Rettungswagen, unterwegs mit Blaulicht und Martinshorn auf der A100 zwischen Ku’damm und Hohenzollerndamm, stand durch die Blockade mehr als anderthalb Stunden im Stau.“
    ………
    wäre für mich ein grund ins gefängnis zugehen wenn es meine familie betroffen hätte, womöglich noch mit todesfall….
    oder bekommt man kein gefängnis wenn man einen festgklebet von seinem irdischen irrtum erlöst und liegen lässt…
    kommt keiner zum abholen wegen strassensperren …wunsch erfüllt… er war zwar nicht der letzte aber womöglich der erste der auf der strasse erlegenen genertaion…… wenn es so weiter geht….

  4. Bleibt nur zu hoffen, dass dieser Abschaum irgendwann abstürzt und bis zum Wumm bei vollem Bewusstsein bleibt und winselt.

    Erbärmlich dieses verlogenen und heuchlerische rotgrüne Öko-Gesocks, die selbst auf alles scheixxen! Eigentlich müssten sie selbst alles abgeben, ausschalten und beenden, was Co2 verursacht.

  5. Das Problem: die gehen nicht freiwillig.
    Und auch sicher nicht, weil Alternativmedien sie bloßstellen.

    Das dürfte Typen wie Flintenuschi und dem EU-Fuzzi kreuzweise am Allerwertesten vorbeigehen, zumal ihre Milliardärs-Buddies, also diejenigen, denen sie ihre Jobs verdanken, sich ja exakt genauso verhalten. Das sind die, denen die Systemmedien gehören…

    Typen wie Michel gehen erst, wenn sich ein Mob mit Fackeln und Mistgabeln in ihre Richtung aufmacht. Bzw, dann setzt der sich in den Privatjet in Richtung seiner Fluchtinsel

  6. Neun Stellen ohne Ausschreibung besetzt
    Habeck führt sein Ministerium wie einen Clan
    https://www.focus.de/politik/deutschland/habeck-wegen-familiaerer-verflechtungen-in-seinem-ministerium-in-der-kritik_id_191877552.html

    “In Habecks Ministerium findet sich ein problematisches Familiengeflecht: Die Staatssekretäre sind verschwägert und Familienmitglieder liefern dem Bundeswirtschaftsminister Gutachten. Aber Habeck scheint damit davonzukommen.”

    In Bayern wäre längst die Mainstream Presse außer sich vor Wut und würde in den Schlagzeilen von einer Amigo-Affäre 3.0 schreiben .

  7. Alles gechillt Genossen😌..
    habeck🧟 heizt privat zu 98,3 Prozent mit fossilen Brennstoffen.

    Um es mit Vielflieger-Flaschisten-Luisa zu sagen..
    “Besser Doppelmoral, als keine Moral”.

  8. eben ein typisches EU A ….. wie die Terroristentochter, korrupt, verlogen, ein bischen qeer und bar jedes Verantwortungsbewusstseins, ganz in der Nachfolge von Ernst Albrecht.