Mittwoch, 17. Juli 2024
Suche
Close this search box.

EU und Deutschland: Die Zukunft ist rechts

EU und Deutschland: Die Zukunft ist rechts

Aufbruchstimmung in Europa (Symbolbild:Pixabay/InspirationalStocks)

Sieh an: Die jungen Menschen zwischen 16 und 24 Jahren wählen rechts, die Nazi-Keule zieht nicht mehr und die AfD ist dabei, sich als Partei der Arbeiter zu etablieren – dies sind die drei wichtigsten Schlussfolgerungen aus der Europawahl vom 9. Juni 2024. Und sie lassen uns zuversichtlich in die Zukunft blicken. Zunächst zu den Jungwählern: Die Stimmenanteile bei den 16-24-Jährigen waren laut Umfrageresultaten von Infratest dimap wie folgt: Union 17 Prozent (plus 5 gegenüber 2019), AfD 17 Prozent (plus 12 Prozent), Grüne 11 Prozent (minus 23 Prozent), SPD 9 Prozent (plus 1 Prozent ), Linke: 7 Prozent (minus 1 Prozent), BSW: 6 Prozent (erstmals angetreten), FDP: 6 Prozent (minus 2 Prozent) und Sonstige 27 Prozent (plus 2 Prozent).

Bei den jungen Wählern ist die AfD also ganz vorne. Die Jugend will anders sein als linksgrün. Die Grünen werden von ihnen als Partei des beamteten Establishments, der alten Besserwisser und der Zukunftsverängstigten abgetan. Laut den Ex-Grünen Boris Palmer ist neben der Klimahysterie vor allem die Migration entscheidend für das Wahlverhalten jüngerer Menschen: „Sie erleben, dass ihre Angst vor der Gewaltbereitschaft der jungen Männer aus dem Maghreb und dem Nahen Osten nicht ernst genommen oder als Rassismus diskreditiert wird … Auf diese Lebenswirklichkeit stoßen die Dogmen der Wokeness und der offenen Grenzen“, so Palmer treffend.

Die Nazi-Keule zieht nicht mehr

Wenn die Grünen ihrerseits nun der TikTok oder “Desinformation” in den sozialen Medien die Schuld am Erfolg der politischen Rechten geben, dann zeigt dies nur, daß sie junge Menschen im Grunde für unmündig, kritikunfähig und dumm halten. Nein: Die Jugend hat den gesunden Menschenverstand nicht verloren! Der Trend ist eindeutig und zeigte sich nicht nur vergangenen Sonntag: Bei der “Juniorwahl” können Schüler der Klassen 7 bis 13 in simulierten Wahlen Erfahrungen sammeln. Auch hier brachen die Grünen um 25,3 Prozent ein, während AfD und CDU kräftig zulegen konnten: Die CDU erreichte hier 20,9 Prozent (gegenüber noch 10,7 Prozent 2019), die AfD 14,5 Prozent (gegenüber noch 6 Prozent 2019) – und die Grünen nur noch magere 8,6 Prozent (gegenüber noch 33,9 Prozent 2019).

Die AfD ist der eigentliche Wahlgewinner der Europawahl. Die Nazi-Keule zieht nicht mehr, denn „Nazi“ als Schimpf- und Drohbegriff ist unglaubhaft geworden. Auch der „Kampf gegen Rechts“ erweist sich ohne Wirkung. Die begriffliche Gleichsetzung von rechts mit rechtsradikal oder rechtsextrem wird nicht mehr akzeptiert oder richtigerweise als Ablenkungsmanöver vom Politikversagen der Ampel-Regierung erkannt. Immer mehr Bürger fordern, den „Kampf gegen Rechts“ in einen echten „Kampf gegen Extremismus bzw. Islamismus“ umzufirmieren.

Die AfD als eigentliche Arbeiterpartei

Wenn SPD-Chef Lars Klingbeil in der “Elefantenrunde” am Wahlabend bei “n-tv” Alice Weidel und die gesamte AfD als „Nazis“ tituliert, dann ist damit der Gipfel der Lächerlichkeit der Altparteien erreicht. „Nazis – die letzte Patrone der Ampel“, titeln die “Nachdenkseiten“, und schreiben: „Zur Ablenkung von der eigenen Verantwortung für den Rechtsruck wird die sprachliche Verrohung „von oben“ durch Mitglieder aller Regierungsparteien nach der EU-Wahl nun fortgesetzt“. Leider kündigt sich damit ein Berliner „Weiter so“ an. Angesichts des Rechtsrucks hat Präsident Macron für Frankreich Neuwahlen ausgerufen, doch für derlei Konsequenzen fehlen dem Bundeskanzler Mut und Realitätssinn.

Infratest dimap ermittelte für die Wahl zudem folgende interessante Stimmanteile unter den Arbeitern: Die AfD kam hier auf 34 Prozent , die Union auf 24 Prozent, die SPD auf 12 Prozent, die Grünen erreichten 6 Prozent, das BSW 5 Prozent, die Linke 3 Prozent und die FDP 3 Prozent. Abgesehen davon, dass alle linken Parteien bei der Arbeiterschaft massiv eingebrochen sind, fällt vor allem auf, dass die einst so stolze “Arbeiterpartei” SPD von ihrer  Klientel im Stich gelassen wurde. Die Auszeichnung als Arbeiterpartei gebührt somit ab sofort der AfD.

Auch ein Rechtsruck ist in einer Demokratie das Normalste der Welt

Die Gründe für diese Entwicklung sind vielfältig: Schrumpfende Reallöhne, Angst um die Arbeitsplätze, Wohnungsmangel und -kosten treiben die sozialversicherungspflichtigen Arbeitnehmer und kleinen Leute weg von der SPD und hin zur AfD, die als einzige die Verarmungs- und Wirtschaftsvernichtungspolitik ändern will.

Analog zur im Zuge der Klimapanik beschworenen “Überhitzungskatastrophe” beschreiben die Mainstream-Medien den bei der Europawahl EU-weit sichtbar gewordenen Rechtsruck zuweilen als “Politik-Überhitzungskatastrophe”. Doch auch für diese Angstmache und Hysterie gibt es nicht die geringste Berechtigung. Die Demokratie ist die einzige Staatsform, bei der friedliche Regierungswechsel im System als Normalität verankert sind. Denn in der Opposition wartet immer die nächste Regierung auf Abruf. Das ist in intakten Demokratien das Banalste der Welt. Außerdem: „Wo links ist, da ist auch rechts“ (Rüdiger Safranski). Wer dabei politisch rechts, rechtsradikal und rechtsextrem nicht trennen kann, nimmt Missverständnisse, Spaltung und Unfrieden in Kauf. Der gegenwärtige Rechtsruck ist völlig normal – und angesichts des linken Politikversagens überfällig.

15 Responses

  1. @DIE ZUKUNFT IST RECHTS
    die Zukunft sehe ich politisch eher in sachbezogener Realpolitik – nicht in ideologischer Politik!
    Und ob diese Politik dann “rechts” oder “links” eingestuft wird, spricht eher gegen den, der auf solche “Maßstäbe” ausweichen muß, als gegen die sachliche Politik !
    Leider sind wir heute in der traurigen Situation, das die Politik sich als Diener der Oligarchen sieht und dann ihre betrügerische Politik hinter ideologisch-religiösen Argumenten versteckt.
    Ob die, die heute eine andere Politik als Grün-Rot anstreben, dann rechts sind oder als solche “apostrophiert” werden, muß sich ebenso zeigen wie die Frage, ob sie es besser machen, damit beantwortet wird.

  2. Nicht schnell und nicht heftig genug. Uns läuft die Zeit davon. Allein die wahnsinnige Migration, die Deindustrialisierung, die Plünderung des Landes durch die Politdarsteller, durch Migranten, durch die EU, durch deren Bürger.

    17
  3. “Wenn das Boot links zu kentern droht, lehne ich mich instinktiv nach rechts.” Thomas Mann
    Linke, Grüne, SPD, CDU und CSU hatten ihre Chance und diese genutzt, kaputt zu machen, was in ihre Verantwortung gegeben wurde.

    15
    1
  4. Ja ja Herr Kaier, “rechts ist die Zukunft”. Was Sie dabei nur übersehen, da Sie die Demographie völlig ausblenden, es ist islamisch “rechts”. Und dann die knüppelharte Wirklichkeitsverweigerung bei der Mathematik. 16% = 84% linker Block = mehr als 2/3 für die Einheitspartei (CSUCDUFDPSPDGRÜNSED).

  5. Ich glaube nicht das es rein politische Überlegungen sind die die Jugend hat die Grünen nicht zu wählen. Die merken langsam am eigenen Lebensstandard das es ihnen immer schlechter geht je mehr die grüne diktatorische Politik sich durchgesetzt hat. In der DDR 89 war es ja auch erst eine Absetzbewegung der Jugend nach Westen aus ökonomischen Gesichtspunkten. Jetzt kommt natürlich noch die schlechte Lebensqualität durch die Migration dazu.

  6. Ich war vor 3 Wochen beim Rammstein Konzert in Dresden. na ja nichts passiert wie immer. das Publikum so lala. jeder hat aufgepasst nicht zu brüllen oder nichts zu lallen oder rumzubrüllen um nicht aussortiert zu werden. Rammstein hat uralte Songs abgespielt. War auch nicht mehr Wert als die 150 €. Schade. der Song, ” Deutschland” hat es dann auch nicht rausgerissen.

  7. Angesichts des Rechtsrucks hat Präsident Macron für Frankreich Neuwahlen ausgerufen, doch für derlei Konsequenzen fehlen dem Bundeskanzler Mut und Realitätssinn. <<<
    Das wird in der BRD auch nicht passieren, solange die Puppenspieler dort das Sagen haben. Selbst wenn er wollte, dürfte er es nicht wagen: das Programm der Zerstörung Deutschlands und der Deutschen wird durchgezogen.
    Punkt

    11
  8. Demokratisch rechts zu sein bedeutet, nach dem geltenden Recht zu handeln, zu leben, die nach dem GG und den Grundrechten zugesicherten Freiheiten zu genießen und auch entsprechend zu wählen !

    https://reitschuster.de/post/hausdurchsuchung-wegen-alles-fuer-deutschland/

    „Hausdurchsuchung wegen „Alles für Deutschland“
    „Aktionstag gegen Hasspostings“
    VERÖFFENTLICHT AM 13. Jun 2024„

    Alles ganz im einseitigen werkeln einer Ministeramtsperson, die Beamte hier und da
    für unverhältnismäßige Zwecke missbraucht.
    Ein Schelm, der dabei denkt, das viele unserer uniformierten Beamten solche
    Einsätze nicht angemessen finden und sich fragen, wofür eigentlich, denn es gibt viel wichtigeres als kleine Leute mit der „harten Regierungsreguligungs-Keule“ fertig zu
    machen !!!
    So ganz nach dem Motto, suche dir einige heraus und erziehe Hunderttausende.
    Nur eines steht fest, sie haben für alle kein Personal.

    Wie gut ist es dann, wenn es keine anzutreffende Meldeadresse gibt und sich Freiheit liebende Bürger auf wechselnden Campingplätzen und/oder mit Wohnmobil sich die Zeit
    mit unterschiedlichen kurzen Aufenthalten verschönen !

    Ich rate jeder/jedem sich bei IT-Experten zu informieren, wie man seine „Postingsadresse“
    unauffindbar/unnachvollziehbar machen kann !
    Noch besser ist, aus dem Netz wegbleiben und noch ein wenig abzuwarten !

    Es wird eh nicht mehr lange dauern, da wird es politisch „Schnüffel- und Verfolgungskranke“ nicht mehr geben, weil es eine andere, wesentlich bessere, Gesetz treue und Empathie freundliche und wirklich demokratisch handelnde Regierung gegenüber seinen Bürgern eben !!!
    Die Zeit dafür ist überreif !!!

  9. https://deutschlandkurier.de/2024/06/messerkarte-von-heute-so-schuetzen-sie-sich-im-ernstfall/

    „Messerkarte von heute“: So schützen Sie sich im Ernstfall!

    Messerattacken nehmen in Deutschland dramatisch zu. Der Deutschland-Kurier dokumentiert krasse Fälle ab sofort in der „Messerkarte von heute“. Jüngstes spektakuläres Opfer ist eine 41 Jahre alte Ukrainerin, die auf einer Parkbank am Frankfurter Mainufer von einem Afghanen schwer verletzt wurde. Ein Sicherheitsexperte erklärt, wie Sie sich im Ernstfall schützen können.

    Darum sind Messerangriffe so gefährlich!

    Messerangriffe können zu massiven Verletzungen führen, die in kürzester Zeit lebensbedrohliche Zustände verursachen. Oftmals werden wichtige Arterien verletzt oder Sehnen durchtrennt. Die Folge ist ein rascher und massiver Blutverlust. Selbst alltägliche Gegenstände wie ein Schraubenzieher oder eine Nagelfeile können so zu tödlichen Waffen werden.

    Thomas Herzing ist ein international gefragter Sicherheitsspezialist aus Emmensee in der Schweiz (Kanton Luzern). Zu seinen Kunden gehören u.a. DAX-Unternehmen und Angehörige von Königshäusern.

    Er sagt: „In meiner langjährigen Tätigkeit als Polizist habe ich selbst miterlebt, wie gefährlich Messerangriffe sein können. Ein Einsatz, bei dem ein Täter mehrfach mit einem Messer auf mich einstach, verdeutlichte mir, wie unberechenbar solche Situationen sind. Trotz professionellem Training und angewandter Taktik konnte ich den Angreifer nur mit großer Mühe abwehren.“

    Angesichts der zunehmenden Bedrohung ist es aus der Sicht von Herzing wichtig, grundlegende Handlungsempfehlungen zu beachten:

    ► Achten Sie auf die Hände des Angreifers: Prüfen Sie, ob der potenzielle Angreifer einen gefährlichen Gegenstand bei sich führt.

    ► Schaffen Sie Distanz: Versuchen Sie, so viel Abstand wie möglich zwischen sich und den Angreifer zu bringen.

    ► Nutzen Sie Gegenstände wie Autos, Tische oder Stühle, um eine Barriere zwischen sich und dem Angreifer zu schaffen.

    Vermeiden Sie körperliche Auseinandersetzungen: Selbst wenn Sie Kampfsporttechniken beherrschen!

    ► Kommen Sie bei einem Raubüberfall den Forderungen des Täters nach. Ihre Gesundheit und Ihr Leben sind wichtiger als materielle Werte.

    ► Bleiben Sie stehen: Versuchen Sie, nicht zu stürzen. Im Bodenkampf kann ein Angreifer weiterhin auf Sie einstechen.

    Abschließend rät der Experte: Erst wenn alle anderen Maßnahmen nicht greifen, setzen Sie alles daran, sich so gut wie möglich zu verteidigen und den Angreifer von weiteren Angriffen abzuhalten.

    Schaut im Netz nach und verinnerlicht die vielen Tests von seriösen Veröffentlichern von zugelassenen Verteidigungsexponaten, die effektiv einen Messerangreifer zu Boden schicken können.
    Es wird dort von den Testern empfohlen, bei einem Angriff mit Messer sofort und mehrfach abzudrücken und somit den „kriminellen feigen Drecksack“ zu Boden zu schicken.
    Besser er als Du !

    Geht allerdings an deinem Ort in ein alteingesessenes Spezialgeschäft, welches solche Probanten anbietet und alles
    genau für die Sicherheit selbst erklärt !

  10. Was ein Zufall, dass der sogenannte Rechtsruck mit der Kriegsertüchtigung zusammen fällt. Mir ist es aufgefallen, und ich bin sicher, die Medien sind nicht blöd. Die Entwicklung ist gewollt. Die wackeren Kämpfer gegen Rechts merken nicht wie sie benutzt werden, Journalisten unterer Ränge wissen es nicht, und die Wähler drücken beim Kreuze machen so richtig auf, um es den Altparteien zu zeigen.

  11. EuGH verurteilt Ungarn wegen unabhängiger Asylpolitik zu Zwangsgeld
    https://dert.online/europa/209051-eugh-verurteilt-ungarn-wegen-unabhaengiger/

    https://www.welt.de/politik/ausland/article252002502/EuGH-verurteilt-Ungarn-zu-Zwangsgeld-wegen-Asylpolitik.html

    Deutscher Politiker Röttgen forderte den Ausschluss Ungarns und der Slowakei aus der EU
    Ein Abgeordneter der größten deutschen Oppositionspartei, der Christlich Demokratischen Union (CDU), Norbert Röttgen, hat vorgeschlagen, Ungarn und die Slowakei wegen ihrer Haltung zur Ukraine aus der EU auszuschließen.

    https://de.news-front.su/2024/04/08/deutscher-politiker-rottgen-forderte-den-ausschluss-ungarns-und-der-slowakei-aus-der-eu/

    Nach Wahlsieg von Pellegrini: Röttgen fordert Slowakei und Ungarn zum EU-Austritt auf
    https://freedert.online/europa/201949-nach-wahlsieg-von-pellegrini-roettgen/

    Röttgen zählt nicht zum linken Flügel (Merkelianer) der CDU. Nein, er war schon immer ein ultraradikaler Transatlantiker. Fakt ist: Auch die treuen pro-demokratischen Transatlantiker in der EU wollen mit aller Macht eine zentristisch autoritäre EU errichten und treiben die Abschaffung der Demokratie in der EU voran.

    Winston Churchill, der den Sozialismus ebenfalls hasste, hatte schon 1946 in einer Rede an der Universität Zürich vor Studenten „eine Art Vereinigte Staaten von Europa“ gefordert
    https://fassadenkratzer.wordpress.com/2013/11/22/hintergrunde-der-europaischen-integrationsbewegung/

    Er las ein Manuskript vor, das Kalergi für ihn geschrieben hatte (s. Wikipedia). Am 14.5.1947 verriet Churchill in einer Rede in London noch tiefere angloamerikanische Ziele mit Europa:

    “Wir geben uns natürlich nicht der Täuschung hin, dass die Vereinigten Staaten von Europa die letzte und vollständige Lösung aller Probleme der internationalen Beziehungen darstelle. Die Schaffung einer autoritativen, allmächtigen Weltordnung ist das Endziel, das wir anzustreben haben. Wenn nicht eine wirksame Welt-Superregierung errichtet und rasch handlungsfähig werden kann, bleiben die Aussichten auf Frieden und menschlichen Fortschritt düster und zweifelhaft. Doch wollen wir uns in Bezug auf das Hauptziel keiner Illusion hingeben: Ohne ein Vereinigtes Europa keine sichere Aussicht auf eine Weltregierung. Die Vereinigung Europas ist der unverzichtbare erste Schritt zur Verwirklichung dieses Zieles. (Speechers of Winston Churchill, New York 1974)”

  12. -Macron tritt ab, Pattex-Scholz klebt…
    -Frankreich war ein “Siegerstaat” , Deutschland war das nicht.

    ….Die Nazi-Keule zieht nicht mehr, denn „Nazi“ als Schimpf- und Drohbegriff ist unglaubhaft geworden. Auch der „Kampf gegen Rechts“ erweist sich ohne
    Wirkung. ….

    Auch mit dem Islam(ismus) ist es so…
    Wo Islamismus draufsteht, da steckt Islam drin!
    Islamismus ist faktisch der (Ur) Islam, so wie ihn Mohamed erfunden und zur Machterlangung benutzt hat. “Unterwerfung unter Allahs Gebote”
    Genau das ist das Ziel! Weltweit!

    Wenn man umgangssprachlich so will:
    “Das gelebte islamische alte Testament”

    Egal was Grüne Islam(isten) Apologeten mit oder auch ohne Bundestagsmandat
    und andere religiöse Grinsebäckchen Euch erzählen.
    Die alten Schriften sind da völlig klar!

    Meines Erachtens, nur wegen irgendwelcher Gesetze oder ideologischen Gepflogenheiten bedingt es solche Kunsworte, und man darf die Wahrheit nicht aussprechen.

    Viele begreifen allmählich doch, was los ist und es werden mehr….
    Gut so!

  13. Wo rechts ist und was dieser Begriff, meist eine leere Phrase bedeuten könnte, scheint nicht bekannt zu sein. Die AfD wurde ins EU-Parlament gewählt, besonders von jungen Menschen und vor allem dank Dr. Maximilian Krah.

    Und sogleich verkommt die AfD zu einer Le-Penner-Partei, die auch faule Melonen frisst, stellt Krah kalt und wird trotz und wegen beschämender Anbiederung weiterhin von ID abgewiesen. Über so viel Dummheit, Gier nach Fraktionsgeldern und insofern Käuflichkeit vom Staatssystem wie bei solchen AfD-Amtsträgern können z.B. die Mohammedaner hierzulande ja nun wirklich nur lachen und sich eine eigene Bewegung aufbauen. Über solche Kriecherei einer AfD-Delegation spottet die ganze Erde, vor allem die Finanzvampire.

  14. Welche Zukunft? Die des Ukrainekrieges in den wir geschickt werden gegen Russland, auf unserem Kontinent? Gegen ein Brudervolk beauftragt durch unsere Bastarde USA, welche uns vernichten wollen???