Samstag, 22. Juni 2024
Suche
Close this search box.

Ex-AfD-Spitzenpolitiker Petry und Pretzell: Musterklage gegen Biontech

Ex-AfD-Spitzenpolitiker Petry und Pretzell: Musterklage gegen Biontech

Geht es dem “Impfhelden” und Corona-Krisengewinnler Sahin – hier beim braven Buckeln vor Olaf Scholz – juristisch doch noch an den Kragen? (Foto:Imago)

Während selbst Corona-Hysteriker wie Karl Lauterbach selbst in den Medien, die ihm viel zu lange die Treue hielten und sich zu Verlautbarungsorganen seiner Wahnvorstellungen machten, seine früheren Positionen verhalten relativiert und immer mehr Politiker verdruckst Fehler einräumen und im Angesicht der Impfkatastrophe neuerdings von “Versöhnung” faseln, wo sie noch vor einem Jahr auf maximale Spaltung und Ausgrenzung setzten: Da bleiben die eigentlichen Urheber des schon jetzt größten medizinischen Skandals aller Zeiten, der gen-experimentellen Massenbeglückung mit durch gefakte Zulassungsstudien erschwindelten mRNA-Mixturen, die weltweit unzählige Menschen um Leben und Gesundheit gebracht hat, weiter unbehelligt.

Das wollen nun zwei “alte Bekannte” der alternativpolitischen Szene ändern, um die es zuletzt sehr ruhig geworden war, die jedoch ihren neuesten Versuch, wieder einmal in die Schlagzeilen zu kommen, immerhin mit einem sinnvollen und ehrenwerten Zweck koppeln: Die ehemaligen AfD-Politiker Frauke Petry (Ex-Parteichefin) und ihr Ehemann Marcus Pretzell (Ex-NRW-Landesvorsitzender) kündigten an, juristisch gegen Biontech-Chef Uğur Sahin vorzugehen. Dabei stützen sie sich vor allem auf ein Interview Sahins vom Februar 2021, in dem er – betitelt als “Impf-Held” – gegenüber “Bild” folgendes behauptet hatte: “Die Zahl der Menschen, bei denen der Corona-PCR-Test positiv ausfällt und die somit potenziell ansteckend sind, geht nach der Impfung um 92 Prozent zurück. Mit dieser Erkenntnis wissen wir jetzt auch, dass wir, wenn ausreichend Menschen geimpft sind, die Pandemie wirksam eindämmen können.” Bild machte daraus die Schlagzeile: „Geimpfte sind NICHT mehr ansteckend!“.

“Falsche Heilsversprechen”

Die seitherige Entwicklung zeigte, dass eine Aussage kaum falscher sein könnte als dieses verlogene Versprechen: Tatsächlich erwies sich nicht nur die Impfung als unwirksam; im Gegenteil wurden Geimpfte sogar zu denjenigen, die am häufigsten mit dem Virus infiziert wurden – und damit auch zu dessen Hauptverbreitern. „Kein anderer Impfhersteller hat so genaue Aussagen zur Impfwirkung gemacht wie Biontech. Dabei haben die Inverkehrbringer von Medizinprodukten eine ganz andere Verantwortung hinsichtlich solcher Werbeversprechen als Politiker“, begründet Petry ihr juristisches Vorgehen gegen den Biontech-Boss. Ihr Mann Marcus Pretzell, selbst als Rechtsanwalt tätig, hat über Monate eine Musterklage entworfen, die beide nun bundesweit einreichen wollen und der sich auch Betroffene anschließen können. Laut Petry gibt es bereits „eine Handvoll an Klägern“. Auch um die Klagen zu finanzieren, hat sie den Verein „Freiheit verteidigen“ gegründet, in dem es dem Vereinszweck nach allerdings um den Kampf gegen staatliche Freiheitsbeschränkungen grundsätzlich geht – nicht nur im Kontext der Impfung.

Unsere Mandanten wurden durch die Aussage von Sahin über die Schutzwirkung der Impfung getäuscht”, stellt Pretzell fest. Sahin habe offensiv und öffentlichkeitswirksam mit einer Eigenschaft für sein Produkt geworben, die dieses nicht erfülle. In der Klageschrift heißt es, dass gerade der Fremdschutz für viele eine entscheidende Rolle bei der Impfentscheidung gespielt habe. Sahin habe mit seinen „falschen Heilsversprechen“ unter anderem gegen Vorschriften des Gesetzes gegen den unlauteren Wettbewerb, des Heilmittelwerbegesetzes und des Arzneimittelgesetzes verstoßen. Die falschen Erwartungen der Patienten hätten durch das Aufklärungsgespräch vor der Impfung nicht mehr behoben werden können, da die Fehlinformation bereits „allgegenwärtig“ gewesen sei. Somit entfalle auch die Einwilligung seiner Mandanten in die Körperverletzung, die die Impfung grundsätzlich darstelle.

Bevölkerung zur Testpopulation erniedrigt

Die Ärzte treffe dabei keine Schuld, so Pretzell; vielmehr sei Sahin „mittelbarer Täter“, habe sich der Körperverletzung schuldig gemacht und müsse den Betroffenen den entstandenen Schaden ersetzen. Die Höhe des Schmerzensgelds solle sich „an den für entsprechende klinische Studien üblicherweise gezahlten Vergütungen für Probanden orientieren“. Diese würden sich pro Geschädigtem in der Größenordnung von etwa 2.500 Euro bewegen, wobei individuelle Abweichungen möglich seien. Da es im konkreten Fall der Impfkampagne aber keine vorgelagerten präklinischen Studien gegeben habe und der Kläger somit “unfreiwilliger Teilnehmer einer solchen klinischen Studie” gewesen sei, erscheine angesichts des erhöhten Risikos auch ein Schmerzensgeld bis zu 5.000 Euro „nicht abwegig“, so die Klageschrift weiter.

So begrüßenswert und ethisch wie juristisch geboten das Anliegen auch ist: Leider dürfte das Klagebegehren wenig Aussicht auf Erfolg haben. Denn zum einen hat sich Biontech rechtlich wohl ausreichend abgesichert, das heißt, durch die zwar eigentlich unvertretbare, juristisch aber wohl unanfechtbare “ordnungsgemäße” bedingte Zulassung der Vakzine ist der Konzern zusätzlich geschützt. Zum anderen kann sich Biontech auf das übergeordnete politische und öffentliche Interesse an den beschleunigten Zulassungsverfahren angesichts der Dringlichkeit der angeblichen “Pandemie” berufen, die praktisch weltweit gleichzeitig erfolgten. Andererseits gab es durchaus riesige Mängel – sowohl in Bezug auf die Produkthaftung als auch was die Informierung der Bevölkerung über die tatsächlich ungewisse Wirkung und die diversen Nebenwirkungen betrifft.

Klageerfolg leider zweifelhaft

Der Erfolg der Klage ist dennoch fragwürdig und leider deutet vieles darauf hin, dass sich Sahin weiterhin an seinen durch die Impfstoffe und mit politischer Hilfe erworbenen Milliarden erfreuen darf. Denn Biontech könnte sich durchaus erfolgreich mit Hilfe von der politischen “Impfmafia” wohlgesinnten Juristen gegen die Vorwürfe zur Wehr setzen: Laut dem Münchner Rechtsprofessor Andreas Spickhoff hätten schließlich alle Geimpften einen Aufklärungsbogen unterschrieben, wonach “die Impfung eine Infektion nicht zu 100 Prozent verhindert.” Zudem hätten sie ja die Möglichkeit gehabt, sich “im Gespräch weitere Informationen einzuholen und gezielt nach den 92 Prozent zu fragen“. Daher liege „keine – und schon gar keine vorsätzliche – Irreführung der Verbraucher und somit kein Verstoß gegen die aufgeführten Vorschriften vor“. Den Geimpften komme zudem auch noch die Nachweispflicht zu, dass sie sich in Kenntnis der korrekten Zahl nicht trotzdem impfen hätten lassen. Und schließlich erleide nicht jeder Geimpfte gesundheitliche Beeinträchtigungen.

Das mag zwar alles formal stimmen – doch ob hier in den meisten Fällen (in Pflegeheimen, bei dienstlich vorgeschriebenen Impfungen und im Fließbandbetrieb der Massenimpfzentren) dem Einzelnen wirklich “die Möglichkeit” gelassen wurde, sich “weitere Informationen einzuholen”, ist mehr als fraglich. Wer an die an marktschreierische und hochmanipulative Überrumpelungstaktiken erinnernde Verleitung der Bevölkerung zur Impfung zurückdenkt, die mit allen Tricks nach dem Motto “Zuckerbrot und Peitsche” (konkret: “Bratwurst und gesellschaftliche Ächtung”) erfolgte und schließlich in einem nie gesehenen psychischen Druck und Gruppenzwang auf den Einzelnen mündete,  der kann nicht ernsthaft behaupten, hier sei seriös und ergebnisoffen “aufgeklärt” oder den Bürgern sei wirklich eine Alternative gelassen worden. Jene, die sich nämlich aus freien Stücken gegen die Impfung entschieden, können ein Lied davon singen – bezahlten sie für ihre Impfskepsis doch einen immensen Preis durch öffentliche Ausgrenzung, Ächtung und nicht selten sogar den Verlust ihrer beruflichen Existenz. Schon deshalb ist im Sinne einer umfassenden Rehabilitierung und Aufarbeitung der Klage jeder erdenkliche Erfolg zu wünschen.

19 Responses

  1. Merke: wenn dir eine Regierung eine “Impfung” mit Bratwurst oder anderen Dingen schmackhaft machen will, und wenn diese Regierung dir andererseits androht, dir Repressalien aufzuhalten bis hin zur beruflichen Vernichtung, dann ist etwas faul im Staate Dänemark, und zwar ganz gewaltig! Braucht man das Zeug, hat man es nicht nötig, dafür Werbung zu machen, und braucht man das nicht, weil man sieht, dass es keine Leichenberge auf der Straße gibt und keine Massengräber, dann ist die Plörre auch unnötig! Will die Regierung dann DENNOCH , dass man sich das Zeug spritzen lässt, DANN sollte man sich auf keinen Fall das Zeug spritzen lassen, dann sitzen dahinter andere Ziele als deine Gesundheit! Die meisten, die sich nicht haben spritzen lassen, haben sich doch auf ihren gesunden Menschenverstand verlassen. Und, oh Wunder! Der hatte mal wieder recht, wie das so ist, mit dem gesunden Menschenverstand!

    29
  2. “Dabei stützen sie sich vor allem auf ein Interview Sahins vom Februar 2021, in dem er – betitelt als „Impf-Held” – gegenüber „Bild” folgendes behauptet hatte: „Die Zahl der Menschen, bei denen der Corona-PCR-Test positiv ausfällt und die somit potenziell ansteckend sind, geht nach der Impfung um 92 Prozent zurück. Mit dieser Erkenntnis wissen wir jetzt auch, dass wir, wenn ausreichend Menschen geimpft sind, die Pandemie wirksam eindämmen können.” Bild machte daraus die Schlagzeile: „Geimpfte sind NICHT mehr ansteckend!“.”

    Was für ein unfassbarer Schwachsinn!

    Die Musterklage der Ex-AfD-Spitzenpolitiker Petry und Pretzell ist typisch für alles, was die Pseudo-Opposition AfD macht, die immer noch an die Existenz von krankmachenden Viren glaubt.

    FAKTEN, die niemand widerlegen kann:

    Es gibt keine krankmachenden Viren.
    Es gab deshalb nie eine CV-Pandemie.
    Wie soll man sich mit etwas anstecken, das es nicht gibt?
    Wie soll man (herden-)immun sein gegen etwas, das es nicht gibt?
    Der Test findet DNA-Abschnitte, die jeder haben kann, und deren Herkunft niemand kennt.

    Noch Fragen, Kienzle?

    Herr, lass Hirn regnen.

    11
    15
    1. DANKE, endlich mal Klartext.
      Aus Exosomen haben sie das Modell eines “Virus” erzeugt und vorsorglich hatte die WHO die Definitionen geändert …
      und nun noch flächig G5 aktivieren …
      Nein kein Hirn regnen lassen, sondern GEIST in Form von Vernunft und logischem DENKEN.
      Ich verweise ausdrücklich und nachdrücklich auf die Anthroposophie des Dr. Rudolf Steiner, da finden wir Halt und auch Begründung dafür, was gerade abläuft in der Lügen-Matrix.

      8
      1
    2. “Es gibt keine krankmachenden Viren.”

      Und wie benennst Du sie dann?
      Also die, die nicht auf Antibiotika anspringen, wie Schnupfenviren? Grippeviren?

      3
      1
  3. Man wird neben vielen anderen Tätern auch diese Betrüger und Giftstoffhersteller jagen, aburteilen und ins Gefängnis für mehrere Jahre einbuchten lassen.

    Macht euch nichts vor, man wird diese Täter finden und aus allen Ecken der Welt herausholen !

    Gott vergibt vielleicht, wir Geschädigten und Betrogenen niemals !

    21
  4. Hier in Deutschland wird wohl nicht viel dabei rum kommen. Bleibt immerhin die Hoffnung, dass, falls es in Israel zu einem durch Biontech ausgelösten Impfholocaust kommen sollte, sich der Mossad dieser Personen annimmt. Hat der einzelne Geschädigte zwar auch nichts davon , aber die Verursacher bekommen ihre wohlverdiente Strafe. Und auch wenn die persönliche Rache hierzulande verpönt ist, so finde ich Sie doch sehr befriedigend und in solch einem Fall auch in Ordnung.

    30
    1
    1. Ich hoffe, das der Mossad, der beste Geheimdienst der Welt, der sogar über jeglicher Regierung dort steht, effektiv aufräumt.
      Dann geht es den Täter wirklich an den Kragen.

      19
      1
  5. „Die Ärzte treffe dabei keine Schuld, so Pretzell; vielmehr sei Sahin „mittelbarer Täter“, habe sich der Körperverletzung schuldig gemacht und müsse den Betroffenen den entstandenen Schaden ersetzen.”
    Das sehe ich anders! Natürlich trägt er mehr schuld, aber zu sagen alle anderen – insbesondere die Ärzte – treffe gar keine Schuld, ist Quatsch. Allgemein musste doch JEDEM Erwachsenen klar sein, dass wenn etwas entwickelt wird, das normalerweise für die Entwicklung ein Vielfaches braucht, etwas nicht stimmen kann und man besser die Finger davon lässt. Keiner wurde mit vorgehaltener Pistole zur Impfung gezwungen.
    Peinlich, wie jetzt jeder die Schuld auf andere abwälzen will.
    Die Impfopfer machen sich lächerlich.

    16
    4
    1. Nein mit einer Pistole wurde zur niemand bedroht und zur Impfung gezwungen.
      Nur realisiert wurde der Entzug der Lebensgrundlagen, Jobverlust,
      psychischem Terror und Hetze, füttern mit gezielten Falschinformationen, usw.

      Ich halte auch solche Vergewaltigungen für ein Verbrechen.

      24
      1. “Nur realisiert wurde der Entzug der Lebensgrundlagen, Jobverlust,
        psychischem Terror und Hetze, füttern mit gezielten Falschinformationen, usw.”

        Ja, und?
        Was denkst Du, was wir Ungeimpften durchmachen mussten und wir blieben Standhaft und haben Rückgrat bewiesen. Die Schwachen haben sich impfen lassen, die Starken nicht. Die Schwachen haben den Starken die Hölle bereitet, aber letztendlich bekommen sie, was sie wollten.

        Alles, was du aufzählst, sind Ausreden, warum man sich impfen ließ, und dabei noch die trat und terrorisierte, die sich dem nicht beugten.
        Was nützt dir die Arbeit und die Stellung, wenn Du durch die Spritzen zum Pflegefall wurdest und anderen dadurch jetzt zur Last fällst?
        Wäre alles nicht passiert, wenn statt den Oberarm freizumachen, die Kündigung gekommen wäre.
        Scheiß auf die Arbeit. Die gibt es wie Sand am Meer.
        Was ist nie wieder gibt, das ist der eigene gesunde Körper.
        Am meisten haben die Kinder unter euch Jasagern gelitten und leiden immer noch.
        Jasager sind erbärmlich.

  6. Gengiftimpfer

    Das Impfen mit Gengift-Vakzinen,
    die Gewissheit sich verdichtet,
    nicht der Gesundheit kann es dienen,
    nein, Leben es sogar vernichtet.

    Die mit der Prüfung war’n befasst
    wie kaum anders zu erwarten,
    zu fragen hatte man verpasst:
    Sind die vielleicht der Bock im Garten?

    Wenn wir schon mal bei Böcken sind,
    einen hat man ganz klar geschossen,
    wer schwanger, alt, krank oder Kind
    wurde von Studien ausgeschlossen.

    Ferner war man nicht erpicht,
    Nebenwirkungen zu fassen,
    deshalb wurden sie einfach nicht
    für Auswertungen zugelassen.

    Schwere Verläufe tat man nicht testen,
    falsches Placebo, dazu entblindet,
    solch Studienresultat am besten
    in einem Rundordner verschwindet.

    Obendrein ist längst bekannt
    und nicht zum ersten Mal passiert,
    dass Bigpharma hat eklatant
    Testdaten passend umfrisiert.

    So haben letztlich unverhohlen
    Behörden wie auch ganze Staaten
    die Gengiftimpfungen befohlen,
    trotz eindeutig gezinkter Daten.

    Berichte jetzt zu Tage fördern,
    sie können es nicht mehr verschleiern,
    sie machten sich gemein mit Mördern,
    die nur nach den Moneten geiern.

    Doch Geier mögen alle holen
    oder des Staatsanwaltes Knechte
    alle, die mit Lügenparolen
    raubten dem Volk die Rechte.

    Raubten das Recht auf freien Willen,
    auf Teilnahme an einem Test,
    erklärten nicht, dass er kann killen,
    ihr Impfstoff, der wirkt wie die Pest.

    Wenn wir fest zusammenstehen
    und anzuklagen zögern nicht,
    könnte es gar bald geschehen,
    landen Giftimpfer vor Gericht.

    11
    1. Falls Du wirklich Leute geimpft hast, dann Schande über Dich. Aber auch für Dich gilt: ” Das konnte ja niemand ahnen und es haben doch alle mitgemacht” Ansonsten gebe ich Dir einen Daumen, sollst für Deine Mühe hier ja wenigstens ein bisschen belohnt werden.

  7. Also, ich bin ein ganz normaler Mensch und habe mich von Beginn an geweigert, diesen Impfzirkus mitzumachen. Obwohl ich von vielen Seiten angefeindet und diffamiert wurde, habe ich auf meinen angeborenen gesunden Menschenverstand gehört. Bei mir haben sofort alle Alarmglocken geläutet, als das Giftzeugs überall wie warmes Bier, fast im sprichwörtlichen Sinne, angeboten wurde. Und weil ich, als ganz normaler Mensch das dachte, wunderte ich mich, dass die meisten anderen Menschen, die ich vordem auch als ganz normale Menschen gesehen habe, diesen Schwachsinn mitgemacht haben. Sie haben sich täuschen und betrügen lassen, falschen Propheten gehuldigt. Andersdenkende schikaniert, verächtlich gemacht und jeder Popanz fühlte sich berechtigt, Macht über die Verweigerer auszuüben. Und jetzt ist das Geschrei und Entsetzen groß, jetzt, wo nicht mehr zu verheimlichen ist, was diese Giftbrühe für Opfer gefordert hat und noch fordern wird. Um uns herum sterben Menschen vor ihrer Zeit, sind Menschen dauerkrank und müssen mit einer verkürzten Lebenszeit rechnen. Die Verantwortlichen müssen unbedingt zur Rechenschaft gezogen werden. Drosten, Lauterbach und Spahn, dem wir nicht verzeihen sollten, gehören lebenslang in die Geschlossene. Auch die unzähligen Ärzte, die ihren Hippokratischen Eid vergessen und sich mühelos bereichert haben, gehören vor Gericht. Die dem betreuten Denken Verfallenen verführten Geschädigten haben ihre Strafe bekommen. Die Schäden sind irreparabel. Ich hoffe sehr, dass beim nächsten Versuch, die Menschheit zu vernichten, die Menschen sensibler reagieren.

    16
  8. Ich halte die Klage für mehr als berechtigt. Die Impfaktion war ein Verbrechen gegen die Menschen. Dabei wurde das Grundgesetz mit Füssen getreten. Aber nur weil die Politiker sich die Rechtsprechenden vorher gefügig machten. Aufmuckende Richter spüren sehr schnell Widerstand wenn sie nicht der Politik gefällig sind. Beispiele sind hier ( https://polpro.de/tm23.php#20230217) genannt aber nicht die Einzigen. Dazu kommt die seit Generationen gemachte Erfahrung:

    Die Rechtsprechung ist die Hure der Reichen.
    Wer ist reicher: Petry & Pretzell oder Sahin/Biontec ?

    Ich denke ebenfalls darüber nach, wie man solche – im wahrsten Sinn des Wortes –
    mörderischen Lügen und Volksverhetzungen vermeiden und skrupellose Täter zur Rechenschaft ziehen kann. Genau deshalb mache ich die o.g. Webseite. Es wäre gut, wenn ich da etwas (wirklich nur geringe) Unterstützung beim programmieren hätte . Für diese Hilfestellung sollte das Wort “MySQL” kein Fremdwort sein. Vielleicht kennt jemand jemanden und rührt sich über das o.g. Impressum?

    Was bisher an Möglichkeiten gegen die derzeitigen politischen Mängel und begangenen Verbrechen nicht hilft ist:
    Petitionen, Leserbriefe, Anträge, offene Briefe, Demos, Rechtswege ….

    Was (zu) langsam hilft ist :
    Informationen verbreiten, Finanzierungen kappen, …

    Dieser skrupellose, asymmetrische, Mehrfronten-Krieg gegen die Bürger ist von der parasitären und ethisch/moralisch verkommenen Kaste jedenfalls gut vorbereitet.

    18
    1
    1. “Ich halte die Klage für mehr als berechtigt.”

      Sie wollten es so. Sie haben dafür unterschrieben. Sie standen in kilometerlangen Schlangen an, um sich die DNS und ihr Immunsystem zerschießen zu lassen. Das, was uns davor bewahrt gleich wieder ins Gras zu beißen, haben sie bewusst zerstört. Wie kann man sich das Immunsystem zerstören lassen? Wie blöd muss man sein? Und dann wollen sie dafür auch noch Geld? Die Ungeimpften, die Kinder, die wehrlosen Alten, die müssten entschädigt werden für die letzten 3 Jahre. Denn wir haben gelitten.

      Jetzt müssen sie damit leben. Sollen sie halt das nächste Mal vorher nachdenken!
      Das große Sterben hat noch nicht begonnen, aber die Übersterblichkeit ist schon vorhanden.

      97 051 Geburten dieses Jahr
      1 302 Geburten heute
      125 794 Tote dieses Jahr
      1 687 Tote heute

      Gebe es die Migranten nicht, würde unsere Gesellschaft schrumpfen.

  9. “Wenn du überredet, ermahnt, unter Druck gesetzt, belogen, durch Anreize gelockt, gezwungen, gemobbt, bloßgestellt, beschuldigt, bedroht, bestraft und kriminalisiert werden musst…
    Wenn all dies als notwendig erachtet wird, um deine Zustimmung zu erlangen, dann kannst du absolut sicher sein, dass das, was angepriesen wird, nicht zu deinem Besten ist.”
    Ian Watson

  10. Biontech ein klarer Fall von einem gigantischen Betrug !
    Diese Personen haben sehr schnell den Rückzug aus Deutschland angetreten und sich mit den ergaunerten Milliarden abgesetzt.
    Dies war jedoch auch nur möglich, da verantwortungslose BRD Politclowns den Aussagen dieser betrüger aufsitzen wollten um ihren kranken Plan umzusetzen.
    Spahn und Lauterbach sind lediglich die Spitze bzw, die politischen Galliosfiguren eines gigantischen Betruges und müssen somit umgehend aller politischen Ämter verlustig gehen um deren Immunität aufzuheben und eine lückenlose Aufarbeitung zwecks Anklage gegen die Biontech Betrüger einzuleiten.

  11. “Diese würden sich pro Geschädigtem in der Größenordnung von etwa 2.500 Euro bewegen, wobei individuelle Abweichungen möglich seien.”

    Gehts noch? Welche Geschädigten? Die Ungeimpften?
    Es gibt keine strafbare Selbstschädigung.
    Und nichts anderes liegt vor. Alle Impflinge haben doch unterschrieben, dass sie alleine dastehen, falls was schiefgeht. Sie haben unterschrieben. Sie haben damit den Herstellern einen Blankocheck ausgestellt und den Politikern auch.

    Wer seinen Kopf nicht einschaltet, sondern kopflos handelt, hat definitiv keinen Anspruch auf Entschädigung. Schuld eigne.

    Wer einen Anspruch auf Entschädigung hätte, das sind alle ungeimpften Menschen. Denn jeder davon hat die letzten 3 Jahre einen Spießrutenlauf hinter sich, wie es ihn noch nie gab.