Donnerstag, 23. Mai 2024
Suche
Close this search box.

Faeser sei Dank: Immer mehr afghanische Scharia-Richter in Deutschland

Faeser sei Dank: Immer mehr afghanische Scharia-Richter in Deutschland

Islamisierung und islamische Expansion (Symbolbild:Shutterstock)

Eine weitere von Kritikern der ungehinderten Massenaufnahme nach “Faeserdeutschland” seit langem geäußerte – und natürlich von der Politik ungehörte – Warnung bestätigt sich immer mehr: Die Aushöhlung und Untergrabung des deutschen Rechtsstaates durch mitsamt islamischer Flüchtlinge importierter judikativer und exekutiver Parallelinstitutionen. Nun warnt sogar der deutsche Botschafter in Pakistan vor der zunehmenden Entsendung von “Scharia-Richtern”, die im Zuge des wahnwitzigen “Aufnahmeprogramms der Bundesregierung für gefährdete Afghanen” gezielt nach Deutschland geschleust werden, um hier die Vorbereitung für eine künftige islamische Republik zu schaffen. “Cicero” berichtet hierüber und zitiert aus einem vertraulichen Schreiben der Botschaft in Islamabad.

Darin warnt der Diplomat, dass etwa die Hälfte aller angeblichen Justizangehörigen, die vor einer Verfolgung durch die Taliban gerettet werden sollen, “keine Richter und Staatsanwälte mit klassischer Ausbildung” seien, sondern Absolventen von Koranschulen. “Die Erteilung von Aufnahmezusagen für Sharia-Gelehrte unterstützt die Unterwanderung unserer Rechtsordnung durch islamistische Kreise”, heißt es in dem Bericht aus Islamabad, der an das Auswärtige Amt ging. Auswärtiges Amt und Innenministerium wollten, so die “dts Nachrichtenagentur”, monatlich bis zu 1.000 schutzbedürftige Afghanen und deren Familienangehörige nach Deutschland bringen. Es geht um Personen, die “sich durch ihren Einsatz für Frauen-/Menschenrechte oder durch ihre Tätigkeit in den Bereichen Justiz, Politik, Medien, Bildung, Kultur, Sport oder Wissenschaft besonders exponiert haben”.

NGOs als Ausreisehelfer

Genau dasselbe Spiel, das sich bereits jahrelang vom blauäugig-gutmenschelnden deutschen Staat mit der willfährigen Aufnahme und Hofierung von islamistischen Moscheeverbänden oder dem vom türkischen Erdogan-Regime gesteuerten Verein Ditib bei der Entsendung strenggläubiger Imame unter dem Deckmäntelchen von Religionsfreiheit und kulturellem Austausch vollzog, wiederholt sich jetzt im pseudohumanitären Dunkelfeld der Flüchtlingsaufnahme, die wie erwartet zum Vehikel für islamische Unterwanderung wird. Erleichtert wird dies durch die aberwitzige Kooperation der beiden Ministerien mit Nichtregierungsorganisationen, die teilweise vor Ort als Ausreisehelfer fungieren.

Zu diesen gehört auch die linke “Neue Richtervereinigung”, angeblich ein Interessenverband von Richtern und Staatsanwälten in Deutschland. Diese habe “bis zu 700 Gefährdungsanzeigen” für angebliche Justizangehörige in Afghanistan gestellt, schreibt der Botschafter, um deren Ausreise nach Deutschland im Rahmen des Aufnahmeprogramms zu legitimieren. Dabei, so der Botschafter in seinem Brief an Baerbock, würden sich diese Anzeigen “in Struktur und Argumentation der Gefährdungslage auffallend ähneln” und seien “stellenweise wort- und inhaltsgleich”. Es lägen somit gewichtige Hinweise darauf vor, “dass die Gefährdungsanzeigen möglicherweise über Mittelsmänner und gegen Geldzahlung verfasst und gestellt wurden”.

Islamische Expansion 2.0

Bei der Überprüfung dieser Fälle ergeben sich dem Botschafter zufolge, so “dts”, oft Zweifel an der tatsächlichen Gefährdung der angeblichen Justizangehörigen. “Eine fundierte juristische Ausbildung, die im Gegensatz zu der in der Koranschule vermittelten Rechtsauffassung steht, ist hier nicht festzustellen“, schreibt er an das Auswärtige Amt. “Dies wird auch im Auftreten der Antragsteller und der Familienangehörigen im Visaverfahren deutlich: Frauen erscheinen beispielsweise komplett mit Burka/Niqab verschleiert und weigern sich bisweilen, zur Identifizierung ihren Schleier zu lüften.” Besonders auffällig sei zudem, dass “die Personengruppe keinerlei Probleme bei der Beschaffung von Dokumenten/Pässen oder Visa für Pakistan hat”.

Deutschland lässt sich also weiterhin nach Strich und Faden vorführen und vergackeiern – und von grinsenden Destabilisatoren und Islamverbänden zum Narren halten, die hierzulande einen Brückenkopf nach dem anderen für die “Islamische Expansion 2.0” (diesmal dann ohne jede Gegenwehr) errichten. Offenbar ist dies dem diplomatischen Fachpersonal im Auswärtigen Amt wohlbewusst – im Gegensatz zur fachfremden Ministerin an der Spitze, die sich lieber um den “Krieg gegen Russland” oder um “feministische Außenpolitikinklusive Scheißhäusern in Nigeria kümmert.

17 Antworten

  1. Wenn man die VISAGEN deutscher PolitikerINNEN sieht, kann man sich eine Scharia mit Komplettverhüllungsgebot gar nicht schnell genug wünschen… .

    19
    1. Die werden auf jeden Fall rechtsstaatlichere Urteile fällen, als unser Justiz. Hier laufen doch ausländische Verbrecher zur Hochform auf, weil sie keine Strafe zu erwarten haben!

  2. Was haben Afghanen mit Deutschland zu tun?
    Was geht die Deutschen der Islam an ?
    Was geht uns das Land der größten Drogenproduktion an ( diese wird vom CIA gesteuert)
    Die sollen ihren Mohammed behalten dürfen, ja, aber sollen uns in Ruhe lassen!

    16
    1. Heute erzählte mir ein Afghane, das es in Kabul mittlerweile sicherer ist als auf deutschen Strassen. Die Taliban sind da wohl etwas deftiger!

  3. Nett, dann werden die Homos mal tatsächliche Probleme bekommen. Und die ach so unterdrückten Weiber.
    Die deutschen Moechtegern”maenner” ebenso, auch wenn die “konvertieren”.
    Ach, was sind die Musels nicht nützlich. Dumm genug sind auch die. Ist aber vorerst egal.

  4. Wo bleibt da eigentlich der Aufschrei von den Großmäulern Knobloch, Schuster und Paolo Pinkel???

  5. na ja… warum nicht…
    wenn sie dann die korrupten politiker und vollversager erledigen,
    inshallah,
    dann soll es mir recht sein…
    besser die islamische aburteilung als darauf hoffen dass unsere abhängige justit das grundgesetz achtet… und alle politverbrecher richtet…
    allerdings müssten sie sich dann auch selber wegsperren… wie das gehen soll in besten dummland aller verbrecherzeiten…….
    der islam wird es schon noch richten… inshallah

    4
    1
  6. Ich glaube nicht, dass sich Deutschland vorführen lässt. DAS ist die Agenda – ein deutsches Kalifat. Der große Umvolkungsplan läuft. Und für das angestrebte Kalifat braucht es natürlich auch muslimische Rechtsgelehrte.
    Ich denke nicht, dass Faeser so dumm ist und das nicht weiß. Sie wird in anderer Art dumm sein. Sie wird, wie alle anderen Frauen in der Politik auch, glauben, dass sie als Wohltäterin Dankbarkeit durch die Muslime zu erwarten habe. Den Fehler haben schon Linke im Iran und Libanon gemacht und das Erwachen war sehr böse, so etwa Kranhöhe.

    12
    1. Vielleicht erhaelt die NAENZi , auch Vorteile dafuer, dass sie die Zugereisten Politik und Zerstoerung Deutschlands so gezielt foerdert.
      Moglicherweise finanzelle Vorteile oder Versprechen , wenn in Buntland letztendlich alles zusammenbricht, dann mit den ueblichen Verdaechtigen der Einheitsparteien der BRD, im Regierungsflieger das Land verlassen zu koennen.
      Die Murksel hat ja auch Grundbesitz und Haus in Paraguay , die Bushes und aehnliche “Uneliten” ebenso.
      Da ist sicher noch Platz fuer die Gute und weitere Volkszertreter.
      Ausserdem, was fuer ein Zufall soll Paraquay nicht ausliefern.

  7. WANN WIRD DENN ENDLICH DIESER WAHNSINN GESTOPPT SCHLUß MIT DER VERNICHTUNG DEUTSCHLANDS UND UNSERER WERTE; UNSERER FREIHEIT; UNSERER SICHERHEIT
    DIESE VERRÄTERREGIERUNG MUSS GESTÜRZT WERDEN !

    13
  8. Satanisten/Satanistinnen gibt es leider auch in der Politik, einmal sind sie brünett, dann einmal wieder blond.
    Ganz egal ob brünett oder blond, eh oft nicht gekonnt.

  9. @IMMER MEHR AFGHANISCHE SCHARIA-RICHTER IN DEUTSCHLAND
    können dann die weißen Schwarzkittel gefeuert werden – und wann werden die Rotkittel durch professionelle Richter ersetzt ?
    Machen wir jetzt endlich ein Replacment-Juristen-Migration ?

  10. Das sind doch nur Fachkräfte, die nach dem Willen der GRÜNEN in Deutschland bald dringend gebraucht werden:

    „Hier war die ganze Zeit von der Scharia die Rede. Es gibt aber ganz viele Arten von Scharia… Unser Job hier ist, dafür zu sorgen, dass die Teile der Scharia, die mit dem Grundgesetz vereinbar sind, auch angewendet werden können.“ – Omid Nouripour (GRÜNE) im Bundestag am 11.10.2018

    Und wer könnte schon besser wissen, wie vereinbar die Scharia mit dem Grundgesetz ist, als Sharia-Gelehrte aus Afghanistan.

  11. Deutschland -und wir werden vernichtet in allen Bereichen!
    Der Spruch: ” Nie wieder Deutschland ” wird Realität!
    Rot / Grün ist der letzte Sargnagel…..

  12. @Rollenspielerin : Daumen hoch. Wir sollten schon mal die Schnittmengen zwischen Sharia und westlichen Rechtssystem ausloten und entsprechend anpassen damit es später nicht zu Mißverständen kommt wer bestimmt was ja nach dem “Point of No Return” dann Recht sein wird.

  13. Man sollte.diese Situation als Herausforderung und Chance begreifen.
    Deutschland steht vor einer einmaligen Gelegenheit, sich fundamental zu verändern. Eine wachsende Bevölkerung ist die beste Voraussetzung für eine produktive und nachhaltige Zukunft.