Fakten zur „Energiewende“

Die „grüne“ Transformation (Symbolbild:Imag)

Es erscheint im Lichte der aktuellen COP27-Klimakonferenz notwendig, noch einmal auf das hinzuweisen, was der ehemalige Chef des ifo-Instituts, der renommierte Ökonom Professor Hans-Werner Sinn, beim Konstanzer Symposium vor ziemlich genau einem halben Jahr in einem denkwürdigen Vortrag ausgeführt hat. Ich fasse deren wesentlichen inhaltlichen Aussagen hier nachfolgend zusammen.

Erstens: Die der deutschen Klimapolitik zugrundeliegenden Emissionsbeschränkungen von Paris wurden von lediglich 61 Ländern der 191 Unterzeichner akzeptiert. Darunter den USA, die aber kurz darauf unter Biden bereits eine Erhöhung der Ölfördermengen von der OPEC forderten und damit ihre Absichtserklärung als Etikettenschwindel entlarvten. Ein weiterer bedeutender Unterzeichner ist Russland, deren Interesse als bedeutender Lieferant fossiler Energieträger die Intentionen fraglich erscheinen lässt. Von vornherein nicht mit von der Partie sind China und Indien, die weit mehr als 30 Prozent der globalen Emission verursachen und derzeit massiv in Kohle und Atomkraft investieren. Verbindliche Senkungen wurden also lediglich von einem Drittel der Unterzeichnerländer in Paris beschlossen. 70 Länder fehlten dort ohnehin.

Jegliche CO2-Einsparungsbemühungen Deutschlands haben null Effekt

Zweitens: Es gibt einen am Wohlstandszuwachs orientierten Weltmarkt für handelbare Brennstoffe, der fast 70 Prozent des Primärenergiebedarfs der Industrieländer (OECD) deckt. Dieser Markt zeigt, dass die Produktion völlig unabhängig von den beschlossenen Einsparungsmaßnahmen seit Jahrzehnten kontinuierlich steigt. Was aus der Erde extrahiert wird, landet auch Eins zu Eins als CO2 in der Luft, denn niemand fördert Energieträger, die nicht genutzt werden. Daraus folgt, dass jegliche Bemühungen Deutschlands um CO2-Einsparungen einen nachweisbaren Effekt von exakt Null (!) auf dem Globus haben werden. Jede tatsächlich erzielte Einsparung wird auf dem Weltmarkt umgehend durch Verteileffekte nach dem Prinzip kommunizierender Röhren ausgeglichen. Auch die stets behauptete moralische Vorbildfunktion existiert nicht, weil alle Welt derzeit sieht, dass Deutschlands Geisterfahrt die eigene Wirtschaft zerstört und daher wenig Interesse zeigt, dies nachzuahmen. Deutschland demonstriert – im Gegenteil – seine völlige Unfähigkeit zu klimapolitisch wirksamen Entscheidungen.

Drittens: Eine CO2-Reduktion auf Null bis 2045 („Klimaneutralität”) zu erreichen, so wie von Deutschland geplant, ist angesichts des gleichzeitig prognostizierten Mehrbedarfs an Energie physikalisch, rechnerisch, ökonomisch völlig ausgeschlossen. Es handelt sich dabei um eine Potemkinsche utopistische Kulisse.

Grünes Beten für Frankreichs weiteren AKW-Ausbau

Viertens: In der Welt werden – (bei konstanter Gas- und Ölförderung) – derzeit Hunderte neue Kohle- und Atomkraftwerke geplant. Schweden und Belgien haben als letzte Beteiligte des Atomausstiegs inzwischen den Ausstieg vom Ausstieg vollzogen. Ein einziges Land ist beim Abschalten seiner modernen AKW’s geblieben und erntet (mit Dänemark) dafür die höchsten Strompreise in der Welt. Die staatlichen Subventionen sollen diese abstruse Politik verdecken, verschieben aber die gigantischen Strompreise nur in die perspektivisch zu zahlenden Steuern.

Fünftens: Es gibt eine stillschweigende Vereinbarung in Europa, dass Frankreichs Atomindustrie (derzeit 15 Neuplanungen von Reaktoren) den durch die deutsche Energiewende entstehenden Fehlbedarf künftig ausgleichen muss und wird. Macron plant diese einträgliche Atomindustrie seit Jahren, er schrieb sie in sein Wahlprogramm, wurde damit gewählt – und Habeck hofft inständig darauf, dass diese auch funktioniert. Es handelt sich um offenen Betrug der Grünen und der Ampel an ihren Wählern.

Politischer Abgasschwindel auf höchster Ebene

Sechstens: Die von der EU nach wie vor behaupteten und beim „Green Deal” eingerechneten Nullemissionen der künftig vorgeschriebenen Elektrofahrzeuge unterschlagen völlig die bei der nötigen (kohlelastigen) Stromproduktion entstehenden Abgase. Es liegen zahlreiche Studien vor, darunter auch eine vom Volkswagen-Konzern, die eindeutig zeigen, dass die CO2-Emmissionen von E-Autos bis zu einer Laufleistung von 150.000 bis 200.000 Kilometers die von Autos mit Verbrennungsmotoren übersteigen. Klimaeffekt auch hier: Null. Diese durchaus zahlreichen Studien werden von den Medien nicht kommuniziert. Wir haben es hier mit einem politischen Abgasschwindel auf höchster Ebene zu tun, der den der dauerverurteilten Autoindustrie um ein Vielfaches übersteigt.

Siebtens: Die als Energiewende verkaufte Abschaffung der deutschen Automobilherstellung (halbierte Verkäufe in der EU bereits jetzt) ist nichts anderes als eine bewusste, erzwungene – und von der Autoindustrie widerstandslos hingenommene – strukturpolitische Entscheidung gegen den Wirtschaftsstandort Deutschland. Über die dahinter stehenden Interessenlagen darf spekuliert werden.

BITTE BEACHTEN: Klarstellung der Redaktion zu Leserkommentaren

Hat Ihnen dieser Artikel gefallen? Dann freuen wir uns, wenn Sie unsere Arbeit mit einer Zuwendung unterstützen.

22 Kommentare

  1. Ich bin in der Automobilbranche angesiedelt, und ich prognostiziere seit Jahren: Es wird keine E-Autos mit Batterie als Energiequelle geben. Flächendeckend völlig unmöglich. Dazu reichen die Rohstoffe gar nicht. Die Herstellung und die Entsorgung sind alles andere als „grün“. Brennt der Akku, ist Land unter. Man möchte sich da keine Massen-Karambolage auf der Autobahn vorstellen. In Krisenzeiten ( Ahrtal, andere Überschwemmungen, Erdbeben usw) kommt man ohne Dieselfahrzeuge nicht weiter.“ Tiapanza“ fahren übrigens auch mit Diesel 😉 Das ganze Konzept ist zwar nett gedacht, aber man merkt, das dies von technikfremden Utopisten initiiert wurde. Die können weder rechnen noch planen. Man baut immer erst die zweite Infrastruktur auf, testet und korrigiert notfalls, justiert neu und überarbeitet. DANN erst überlegt man, die neue Struktur PARALLEL einzusetzen. Und nach eine gehörigen Stresstest-Zeit kann man dann, bei ERFOLG, die alte Infrastruktur langsam abbauen. Wobei man sich immer noch Reserven der alten beibehält. Außerdem wird sich das Ausland nicht anschließen, und damit meine ich die großen Player, nicht der Furz Europa. Womit der schöne Plan, selbst wenn er funktionieren würde, was er nicht tut, hinfällig ist. Luft kennt halt keine Grenzen. Radioaktivität übrigens auch nicht. Damit meine ich allerdings keinen Atomkraftwerk Unfall. Zumindest, wenn es nicht beschossen wird.

    16
    • Sie haben ja recht.Das Vorgehen der Grünen scheint chaotisch unter der Prämisse ,daß lediglich auf „erneuerbare“ Energien umgestellt werden sollte ,wie uns weisgemacht wird.Tatsächlich handelt es sich aber um den Morgenthauplan 2.0.germany muß plattgemacht werden.Und da ist das anscheinende Chaos sehr logisch.Joschka hat es vor 20 Jahren bereits definiert :“…es spielt keine Rolle wofür das Geld verschwendet wird ,Hauptsache die Deutschen haben es nicht.“

    • Die Tierpanzer haben Vielstoff-Motoren. Fahren von Diesel über Benzin bis Salatöl fast mit allem, außer elektrisch 😀

      Hybrid hatte der alte Prof. Porsche für den damaligen Tierpanzer „Tiger“ mal entworfen, der fackelte aber schon vor der Vorführung am Führergeburtstag anno 1942 ab. Also nahm man die klassische Variante, 12 Zylinder-Benzinmotor, von Henschel.

      Das E-Auto dient politisch wesentlich zur Demobilisierung der Massen. Nix anderes.

      1
      1
  2. Das wissen die Marionetten der grün globalistischen Kommunisten selbst, daß das völliger Unsinn ist was die verzapfen. Aber nochmals und da muß man auch nicht „spekulieren“, es geht um was anderes: der WEF Genosse verkündet das ja am laufenden Band, es hört nur kaum jemand zu! Anhand der DDR 2.0 UND anderen wird nur deutlich vorgeführt wie deren irren und schrägen Ideen zu verwirklichen sind. Der Harari von denen verkündet doch immer wieder was von „überflüssigen“ Menschen usw. Logo das die US Globalisten gerne und wirksam einen wichtigen Industriekonkurrenten ausschalten. Armut ist auch Sklaverei. Mit dem Abbau der Deutschen Industrie glaubt man auch Rußland schaden zu können, es ist ja erklärtes Ziel dieses Land zu zerschlagen um sich deren Rohstoffe im Sinne des sogenannten Hegemons zu bedienen. Ob die Deutschen dabei drauf gehen oder nicht, sehen die halt als notwendigen Kollateralschaden an, nicht mehr und nicht weniger. Fazit: Es geht einfach um totale Macht, Überwachung und Abzocken der 99% der „Überflüssigen“. Alles andere ist nur Show mit tricksen, tarnen, täuschen und die Meisten fressen das und lamentieren halt über die Symptome, dabei könnte man die Bande relativ einfach stoppen, es müßten nur genügend begreifen und da liegt das Problem!

    14
  3. Ich kann auch in den Ärmelkanal pinkeln und hoffen, daß es in London eine Springflut geben wird ! Diese Ökoenergie arbeitet mit den gleichen Mitteln . Und wenn die noch mehr Millarden versenken und die letzten Bäume fällen – die Engeriewende ist eine Totgeburt .
    An all die Unterstützer dieser Kamikazefahrt:
    Wenn der letzte Fluß vergiftet ist,
    wenn der letzte Baum gefällt ist,
    werdet Ihr feststellen,
    daß man Geld nicht essen kann !

    9
    1
  4. Ist ja alles gut und schön. Aber warum sollte man CO2 einsparen? Das Spurengas, was uns erst das Leben ermöglicht? Das CO2 zu verdammen, das ist doch der Schwindel, weil sie nur Geld in irgendwelche Taschen fließen lassen soll und zwar von unten nach oben. Wenn man sich über Null-CO2 auf eine Diskussion einlässt, verliert man immer, weil diese Diskussion auf eine Lüge aufgebaut ist. Und diejenigen, die diese Lüge in die Welt gesetzt haben, werden niemals zugeben, dass sie damit uns Normalos nur ausrauben wollen.

    17
  5. es geht nicht und es ging nie um Klima oder Weltenrettung – es geht um Geschäft, um Macht und Geld.
    Die Geschichte wurde als Versuch losgetreten mit Schwerpunkt Geschäft und war ein Gewinn, jetzt geht es um Weltherrschaft und Geostrategie.
    Günstige Energie heißt Freiheit – die Verwaltung des Energiemangels bedeutet Macht für die Verwalter.
    Macht bedeutet zu entscheiden, welche Bettler ein paar Krümel bekommen – und es ist noch nicht zu Ende !
    Das nächste wird das CO2-Konto sein, an dem sie arbeiten werden. Und zusammen mit dem Gesundheitspass in dem Infektionschutzpaß gegen Grippe werden sie auch erfolgreich sein, die Menschheit in ihren letzten Tagen unter ihre Knute zu zwingen. Das ist eines der Probleme, wenn man mit der Brinkmanship-Strategie arbeitet – der erste Schritt über die Grenze bedeutet das Aus – und dieser Schritt ist mit dem Einsatz von genetischen Waffen getan !
    Es mag noch 100 oder 200 Jahre dauern, und die Eliten werden sagen : „nach mir die Sintflut – dann bin ich eh tot „, aber es ist unvermeidlich – so sicher wie das Amen in der Kirche !

  6. Die Richtung zeigt bergab! Wir befinden uns im freien Fall – ohne Fallschirm und doppelten Boden – und glauben durch Verzicht etwas leichter zu werden. Somit könnte der Aufprall nicht so weh tun. Aber mit Gewissheit weiß das keiner, eben nur Mutmaßungen einer kleinen Kaste, die die Masse in den Abgrund stößt und suggereiert, dass durch Verzicht der Aufprall weniger weh tut. Also springen die Meisten freiwillig in der Hoffnung, es wird nicht weh tun. Das ist die sogenannte Energiewende für Dumme!

  7. Zitat: „Die als Energiewende verkaufte Abschaffung der deutschen Automobilherstellung (halbierte Verkäufe in der EU bereits jetzt) ist nichts anderes als eine bewusste, erzwungene – und von der Autoindustrie widerstandslos hingenommene – strukturpolitische Entscheidung gegen den Wirtschaftsstandort Deutschland. Über die dahinter stehenden Interessenlagen darf spekuliert werden.“ (Zitatende)
    Über die „dahinter stehenden Interessenlagen“ braucht überhaupt nicht spekuliert werden, die liegen offen zutage. Es dürfte mittlerweile schon fast ein ganzes Jahr her sein, als Mecedes offiziell verlauten ließ, dass bald (genaues Datum wurde genannt) in Deutschland keine Mercedes-Verbrennungsmotoren mehr hergestellt werden; die werden demnächst nur noch in China bei Geely (chinesischer Konzern, dem übrigens auch Volvo gehört) hergestellt. Die Atomobilhersteller nutzen den moralischen Hype um „Klimaschutz“ und „Energiewende“, um auf pseudo-moralisch unanfechtbarem Weg die teuren Produktionsorte zu verlassen — Stück für Stück, Komponente für Komponente. Das erhöht die Rendite und damit den Unternehmens- und/oder Aktienwert (womit die Interessenten benannt sind).
    Nun werden also die Verbrennungsmotoren der „Klimaschutz“-Gutmenschen nicht nicht gebaut, sondern woanders gebaut. Dieser Verarsch müsste doch jedem auffallen!? Was ist hier los? Sind die Leute alle so verblödet?
    In letzter Zeit ertappe ich mich immer öfter beim Gang durch die Straßen dabei, wie ich die Leute immer genauer beobachte, wie sie gucken, wie sie reden, wann sie lachen, wie sie sich verhalten. Und dann packt mich das Grauen: Ja, die sind mehrheitlich so dumm, dass die nie und nimmer was von alleine merken. Es gibt nur einen einzigen Weg, der aus dieser dekadenten Talsohle herausführt: Der rationale, also der un-ideologische Weg muss wieder öffentlich geäußert und proklamiert werden können, damit diese Menschen sich anschließen können. Sonst wird das nichts!

    PS: ad.: Erhöhung der Rendite und des Unternehmens- und/oder Aktienwertes: Dies soll kein Trigger sein, um ein linkes Hirn-Programm abzuspulen.
    Also: Es ist nichts Schlimmes, wenn ein Unternehmen versucht, seine Rendite zu erhöhen. Bei China, jedoch, (wohin man seine Produktion verlegen will) handelt es sich um einen unfairen Handelspartner, der auf der Grundlage einer unterbewerteten Währung andere Märkte mit Dumpingpreisen überschwemmen will. Diese Unterbewertung ihrer Währung wird durch den chinesischen Staat bzw. durch die Chinesische Kommunistische Partei staatlicherseits festgelegt (was unter Zwangswirtschaft der Währung fällt). Ein Dumpingpreis ist ein Preis, für den unter fairen Bedingungen eine Ware nicht hergestellt werden kann. Daher gehen in den Ländern, die chinesische Waren unlimitiert importieren, auch alle Branchen kaputt, in denen die Cinesen besonders aktiv sind.
    Der freie Markt (der ja übersichtlicherweise aus nur zwei Merkmalen besteht: funktionierender Wettbewerb und freie Konsumentenentscheidung) nimmt Schaden. Die durch die chinesische Devisen-Zwangsbewirtschaftung geschaffenen Dumpingpreise der chinesischen Waren zerstören den funktionierenden Wettbewerb eines freien Marktes.
    Damit wird auch klar, warum China das „Pariser Abkommen“ unterschrieben hat. Abgesehen davon, dass es den Chinesen überhaupt nicht abverlangt, ist dieses die Gewähr, dass der Industriestandort EU-Europa inkl. Deutschland zunehmend verunmöglicht wird, und sie sich mit ihren Dumpingpreisen (für in China hergestellte, zu exportierende Waren) als Produktionsstandord nachdrücklich empfehlen.

  8. Leider war der gute Professor zumindest damals noch Mitglied der Klimasekte und hatte nicht verstanden, dass die anthropogene Klimaerwärmung die mit Abstand größte Lüge in der bekannten Geschichte der Menschheit ist, die die Psychopathenelite ersonnen hat, um mit REALEN Maßnahmen gegen eine FIKTION die gesamte Welt unter ihre Kontrolle zu bringen.

  9. „Ich schä­me mich, was aus der Klimawissenschaft geworden ist … dass es sich um den größten wissenschaftlichen Skandal aller Zeiten handelt. [..] Es ist auch einer der größten politischen, wirtschaftlichen und pädagogischen Skandale. Pädagogischer Skandal deshalb, weil den Schülern in den Schulen Falsches beigebracht wird. [..] ‚Die ganze Sache ist ein Betrug; die Daten werden frisiert‘, z. B. die Daten der Temperaturgeschichte. [..] Es ist eben tatsächlich so, dass es bis in die Textbücher in den Schulen, in die Schullehrbücher geht, dass den Kindern falsche Dinge über Physik beigebracht werden. [..] Es handelt sich um Betrug. Es gibt ein sehr schönes Interview von Prof. Gerlich, in dem er sagt auf die Frage hin ‚Was gefällt Ihnen denn an dieser Idee nicht‘, dieser Idee des Treibhauseffektes nicht? Er antwortet: ‚Weil es ein professioneller Betrug ist.'“
    — „LÜCKENLOS entlarvt – Klimawandel – Klimaschwindel – Lehrfilm über die Treibhauseffekt- und CO2-Lüge“ – https://youtube.com/watch?v=4xep6MvyUT8

    • Der Betrug fängt schon eine Stufe vorher an. Eine Temperaturerhöhung war in den letzten 10 000 Jahren seit Ende der letzten Eiszeit immer positiv für Fauna und Flora.Deshalb wurden derartige Perioden auch als Klimaoptima bezeichnet.Während kältere Perioden mit Mißernten,Hungersnöten,Epidemien und Kriegen verbunden sind.Es ist durch nichts zu belegen ,daß die Temperatur am Ende der letzten Kaltperiode um 1800 die optimale Temperatur war.

  10. Wozu Dt. Selbstbeschränkungen zum Dt. Umweltschutz, wenn Weltverschmutzende Kriege
    die Umwelt nachhaltig, gröblichst u. rücksichtslos vergiften u. zerstören ! Deutschland allein
    trägt ca 3% an der Weltweiten Umweltverschmutzung , ein zu Wenig als Umweltvorbild , die
    Umwelt zerstörenden Staaten – Interessen erfolgreich zu Gunsten der Umwelt , auf kurzem Weg
    ändern zu wollen ! Der größte Feind der Umwelt ist die explosive Zunahme der Weltbevöl -kerung u. die vielen moderne Kriegen in Teilen der Welt !!!

  11. Ich sage es ganz einfach: Das Narrativ Klimawandel ist beendet – bitte weiter sagen!
    Wir benutzen ihre eigenen Waffen – dem Brainwashing.

  12. Wenn man sich bei den Ktastrophenmeldungen umsieht, wird man in vielen Bereichen fündig. Man denke an: Waldsterben, Ozonloch, SO2-Hektik und viele andere. Ja, es ist offensichtlich notwendig, die Menschen immer unter Streß zu halten. Alle dies Dinge der Vergangenheit haben sich nach einiger Zeit in Luft aufgelöst und es wird eine neue Sau durch das Dorf getrieben. Das ist notwendig, um die Menschen immer wieder von den wirklichen Problemen ihrer persönlichen Existenz abzuhalten und diese sogenannten weltzerstörenden Problemen in den Vordergrund zu stellen. Gerade habe ich gelesen,daß man wieder „Frachtensegelschiffe“ für den Welthandel über die Ozeane einführen möchte. Also zurück in die vergangenen Jahrhunderte. An Stelle die Weiterentwicklung von Technologien zur Reduzierung der Probleme zu entwickeln – Verbote. Dabei wird das Hauptproblem unserer Erde, die ständig wachsende Bevölkerung, vor allen in Entwicklungsländern, weiter außen vor gelassen. Ja, sicher muß mn umweltschädigende Tecnnologien reduzieren, aber eben durch technische Weiterentwicklungen, zu denen man hochqualifizierte Fachleute braucht, aber die sind nach neuesten Meldungen über den Wissenstand unserer Schüler nicht in Deutschland zu erkennen, natürlich verständlich bei dem Trend, möglichst nur noch uneffektive Fächer an den Unis zu studieren. Nicht Genderforscher oder ähnliche Pseudowissenschaften werden gebraucht, sondern technich hochqualifizierte Kader, aber es ist natürlich einfacher und nicht so mühsam als Quasselstrippe zu arbeiten oder ohne Berufsausbildung oder mit abgebrochenem Studium in hochdotierten Regierungsposten lebenslang zu „arbeiten“. Als als Ingenieur oder Mathematiker, Physiker oder anderen effektiven Berufen kann man an Ergebnissen gemessen werden, das Quasseln ist aber nicht meßbar und man verdient damit gutes Geld,meist lebenslang..

  13. Als Anmerkung:
    Trump war 2018 aus den Pariserklimaabkommen ausgestiegen, da er wusste, dass die CO 2 Zerifikate, nichts weiter als Ablasshandel waren und dadurch nur die armen Energieverbraucher von den Reichen mit Sondersteuern abgezockt wurden.
    Auch glaubter er nicht an den Clima Change.
    Xiden, der Traitor, hat bei Amtsantritt, nichts wichtigers zu tun , als amerikanische Pipelines und deren Weiterbau stillzulegen, die USA wieder abhaengig von den Saudis zu machen, den new green deal zubetreiben und wieder ins Pariser Klimaabkommen ein zusteigen,
    Also alles zu tun um die „America first“ Politik Trump’s zu beenden und Globalistenenergie politik zu betreiben.
    Das ist nun leider nicht zu Ende, bzw. abgeschwaecht, den die Demoncraps haben inzwischen den Wahlschwindel perfektioniert.

Kommentarfunktion ist geschlossen.