Mittwoch, 17. Juli 2024
Suche
Close this search box.

Fleschs EM-Notizen (V): „Zum Kotzen!“ – Die Berichterstattung über die Europameisterschaft

Fleschs EM-Notizen (V): „Zum Kotzen!“ – Die Berichterstattung über die Europameisterschaft

Die ukrainische TV-Moderatorin Vlada Sinchenko (Foto:Instagram)

Mir zumindest brachten die ersten Spiele der Europameisterschaft großen Spaß. Eine Spaßbremse allerdings, das gebe ich gern zu, sind die Medien, die über die EM berichten. Allein schon die unerträglichen und unzähligen Fußballwerbespots in ARD und ZDF, die unsere „Vielfalt“ zum Ausdruck bringen sollen. Vor den Spielen, nach den Spielen, und mittendrin. Exemplarisch dafür steht ein Kopftuchmädchen, das ich bestimmt schon 50 Mal ertragen musste. Da frag ich mich: Was zur Hölle haben verhüllte Mädchen mit der sogenannten „Weltoffenheit“ zu tun? Mit Europa überhaupt? Selbst mein Sohn, dessen Herz eher links schlägt, meinte gestern nach dem gefühlt zehnten Spot hintereinander: „Ist da mal gut jetzt?!

Ach, und übrigens: Heute kam raus, dass zwei Afghanen ihre fünfzehnjährige Tochter umgebracht haben sollen, weil sie mit ihrem “Lebenswandel“ nicht einverstanden waren. Solche Mädchen sollten wir, wenn überhaupt, stärken – und nicht diejenigen, die sich diesem religiösen Irrsinn anpassen. Und dann erst die vielen Weiber in den Öffentlichen! Ich mein, ich hab nix gegen ein paar heiße Fußballmoderatorinnen, wie wir sie aus Italien oder Spanien kennen, oder hier, Vlada Sinchenko, diese göttliche Ukrainerin (siehe auch obiges Beitragsbild):

Wird auch in den sozialen Medien gefeiert: Vlada Sinchenko (Screenshot:Facebook)

Dagegen sehen doch die deutschen Moderatorinnen, Kommentatorinnen und Expertinnen fast ausnahmslos aus wie Dresden ’45. Auch fachlich können die deutschen Damen meist nicht mithalten: Über Kommentatorin Claudia „Leatherface“ Neumann müssen wir uns ja schon lange nicht mehr unterhalten, doch neulich saß da neben den Per Mertesacker und Christoph Kramer eine “Expertin” in der ARD, die im Gegensatz zu den Ex-Profis kaum frei sprechen konnte, immer wieder ablesen musste und dabei auch noch stotterte.

Aber auch die Privaten können furchtbar nerven. Ich schau zum Beispiel gern „Reif ist live“ von BILD-TV, weil ich Marcel Reifs Wortgewandtheit zu schätzen weiß. Nur leider wird die Show aktuell von BILDs Sport-Vize „Carli“ Underberg moderiert…. und es geht schon damit los, dass ein Mann über 40, der sich „Carli“ nennt, unironisch solche Sätze raushat wie „Mit nem 2:0-Sieg wär’n sie back in the Spur“. Doch das ist noch längst nicht alles, was „Carli“ so drauf hat: Als bei der WM in Katar die Regenbogendamenbinde verboten wurde, plädierte der Geheimratseckenhauptmeister allen Ernstes dafür, dass sich die deutschen Spieler nach einem Torerfolg auf den Mund küssen sollten, um ihre Solidarität mit Homosexuellen zu symbolisieren. DAS wäre ja was gewesen für Leute wie Antonio Rüdiger.

So, Freunde, ich muss hier Schluss machen, obwohl ich noch viel zu meckern gehabt hätte, aber das Deutschlandspiel gegen die Ungarn geht ja gleich los und morgen ist ja auch noch ein Tag für weitere EM-Notizen. Apropos, kurzer Nachtrag vorm Spiel: Der Co-Kommentator in der ARD heute muss natürlich auch wieder ein Weib sein! Eine ehemalige Spielerin zwar… aber was hat die mit Männersport zu tun? Nüscht! Genau.

23 Responses

    1. Früher dachte ich immer , Frauen würden die Politik vielleicht bereichern und ein wenig mehr Ruhe und Überlegung reinbringen.
      Heute, wenn ich Frauen in der Politik, der Verwaltung (Vor allem Richterinnen!) oder bei der Polizei erleben muß, bin ich dieser Meinung nicht mehr.
      Wer Bärböck, von der Leier, Stuntz-Zimmerflack, KGE, Bass und Konsortinnen “im Amt” sieht, bekommt das Grauen!
      Nichts als Agitation, Hass, Machtphantasien, Korruption und Willkür!
      Nee. Von dem Gedanken bin ich geheilt!

      25
      1
  1. wenn ich diesen Dummschwätzer Marcel Reif mit seiner Wichtigtuermiene sehe, schalte ich entweder aus oder um. Wer diesen Typen lobt, den kann ich nicht ernst nehmen. Der ,gemeinsam mit Bela Dummschwätzi, wären ein Traumduo für schwerst Hörgeschädigte.

    19
    2
  2. Fußball ist das aller letzte und die Berichterstattung dazu ebenfalls.
    Fußballkicker- und Funktionärs-Millionäre unterstütze ich nicht.
    Schaue keinen Fußball, gehe nicht in Stadien, kaufe keine Fanartikel
    und schalte sofort den TV ab bzw. das Programm um, wenn Fußball läuft.
    Hohe Einschaltquoten sollen die Prämien für solchen Dreck sogar erhöhen.

    Es ist auch nicht hinnehmbar, wie in den Vorschauen von Zeitungen, mehrere Moderatoren, Frauenfußballexpertinnen, Fußballexperten viel von unseren Zwangsgebühren abzwacken.
    Ist eine Doppel- Mehrfachmoderation denn überhaupt nötig?
    Meiner Meinung nach absolut nicht !

    Mit mir, unserer Familie läuft das nicht, denn das Land hat wesentlich wichtigere Thematiken zu lösen !

    24
    2
    1. So siehts aus und ich versteh deshalb auch den Text fast gar nicht.
      Göring-E. Tweet, wo ist das Problem? Ja, was wäre wenn…?
      ::
      Gianna Nannini – Un Estate Italiana – WM Finale 1990 Italien

      …??

    2. zum totlachen wenn 22 erwachsene männer einem ball nachspringen… wer trifft bekommt millionen € dafür…
      dass politik und medien welche von der politik unterstütz – nur dreck schreiben ist klar: alles was deutsche fahne schwenkt sind nazzi… gelle frau merkel… und darüber wird nicht lustig berichtet… so mein eindruck…wenn aber 1000 muslime im ennglischen garten in münchen inshalla rufen würden , dann, ja dann wären die schreiberlinge in hochform des lobes und der staats-grüßonkel selber vor ort zum mi gröhlen…
      afd und alles wird ok….
      übrigens: die besten spieler stehen aussen rum am spielfeld… horch mal richtig hin…. hahaha

  3. https://reitschuster.de/post/ungarn-stimmen-bei-fan-marsch-das-verbotene-lied-an/

    19.06.2024

    https://twitter.com/i/status/1803447433755554039

    „Ungarn stimmen bei Fan-Marsch das verbotene Lied an
    Gigi D’Agostino „L‘amour toujours“ ertönt in Stuttgart“

    Mit einem freudigen schmunzeln habe ich den Bericht von Herrn Reitschuster aufgenommen.
    Das stellt Demokratie, die Freiheit, die Meinungsfreiheit und Volksfröhlichkeit in Natura dar, ganz legal !

    Da taucht natürlich gleich die Frage auf, was nehmen sich Regierung, etc. heraus um nicht verbotenes, was sogar durch das Bundesverfassungsgericht zur Meinungsfreiheit
    zählt mit staatl. Willkür gegen Bürger/Bürgerinnen zu “kriminalieren”?

    Sind Altparteienpolitik, das Land selbst, die Sicherheit, die Sozialkassen, die Wirtschaftsbetriebe beim Ende angekommen?

    Wehe, wehe, wenn ich an das Ende sehe !!!
    (Zitat Wilhelm Busch)

    11
  4. Wenn die Pass-Deutschen für uns Fußball spielen, können sie doch auch für uns in den Krieg ziehen.
    Auf, auf, ihr Kuffnucken, “verteidigt” “euer” (also mein) Land doch mal z.B. aktuell in der Ukraine.

    Es ist nur noch erbärmlich.

    20
    1
    1. deutscher pass: direkt einberufung an die front… so viele gesunde kräftige ausgeruhte männliche gäste … freut selenski sicher…

    2. was heißt ziehen, den üben sie hier direkt vor der haustüre….. inshallah wir sind da und gehören zu deutschland… ihr habt uns gerufen weil ihr selber nciht mehr das land besitzen wollt…. sonst würdet ihr es verteidigen und pflegen… ihr seid die gejagten und bald auch die geächteten hier im lande…

  5. Ich bin erstaunt … über Ihr “Entrüsten”.

    ** … “BROT & SPIELE” …. **

    Ein schon seit grob 2000 Jahre recht erfolgreich praktiziertes Konzept.
    Die gute Nachricht:
    Zumindest bis jetzt wird niemand gezwungen, seine Sinne diesen “Informationsströmen” auszusetzen.
    🙂

  6. Rassismus-Vorwürfe gegen Göring-Eckardt: „Stellt euch vor, da wären nur weiße Spieler“: Scharfe Kritik an Grüner nach DFB-Sieg

    Die Grünen-Politikerin und Bundestags-Vizepräsidentin Katrin Göring-Eckardt hat der deutschen Nationalmannschaft mit einem Beitrag bei X (vormals Twitter) zum Sieg gegen Ungarn gratuliert. Ihre Wortwahl sorgt jedoch für viel Empörung.

    „Diese Mannschaft ist wirklich großartig“, beginnt Göring-Eckardt den Beitrag. Dann kommt der Teil, der aufstößt. „Stellt euch kurz vor, da wären nur weiße deutsche Spieler“, gefolgt von drei Regenbögen, dem Zeichen für Vielfalt.

    Die Bundestags-Vize spielt hier wohl auch auf die hochumstrittene Umfrage des WDR an, in der sich 21 Prozent der Befragten „mehr weiße Spieler“ in der Nationalmannschaft wünschten. An der Umfrage hatte es massive Kritik gegeben.

    https://www.focus.de/sport/fussball/em/rassismus-vorwuerfe-gegen-goering-eckardt-gruene-bundestags-vize-sorgt-mit-tweet-nach-dfb-sieg-fuer-empoerung_id_260065569.html

  7. @Was zur Hölle haben verhüllte Mädchen mit der sogenannten „Weltoffenheit“ zu tun?
    das zeigt nur, hier dürfen sie sich verhüllen und damit ihre Gesundheit und Leben schützen !
    Das sie das dürfen, ist ok – das sie es für ihre Gesundheit und leben müssen, finde ich nicht gut – da distanziere ich mich von dem deutschen Regime !

    10
  8. Ja, diese “Damen” sind eine echte Plage. Bei mir als ehemals überzeugter Feministin” ist immer Fremdschämen bzw schämen für das eigene Geschlecht angesagt. Ich nenne die sogenannten ‘Expertinnen’ und ‘Moderatorinnen’ nur noch ‘ Escort Girls’, Begleiterinnen des Fußballs. Mir tut immer L.Matthäus leid, dem man am Gesicht ablesen kann, was er von diesen Escort Mädels hält. Muss immer an den Film ‘ Wie angle ich mir einen Millionär ‘ denken, denn ich habe bei vielen dieser Escort Mädels den Eindruck, dass es ihnen nur darum geht ‘sich einen Fußballer zu angeln’,grauenhaft.

    10
  9. Meine ohnehin stets begrenzte Begeisterung für Rundfunkbegleitung des Fußballsports endete, als das mit den Kommentatorinnen überhand nahm.
    Immer dieses aufgesetzt begeistert wirkende Gekeife, fürchterlich.
    Gern saß ich Freunden bei der Bundesligakonferenz im Radio. Mich interessierte das nicht die Bohne, aber stets schöner Anlaß gemeinsam Bier zu trinken.
    Oder Spiele der Nationalmannschaft zu gucken. Da wurde seitens mancher Medienvertreter oft beklagt, daß deutsche Reporter etwas dröge sein, verglichen mit dem leidenschaftlichen Gebrüll etwa von Italienern oder Latinos.

    Stimmt schon in gewisser Hinsicht, mitunter waren die Kommentierungen tatsächlich schlaftablettenverdächtig, aber allemal angenehmer, als das schrille Geschrei manchem Weibsvolks, das so tut, als würde sie den Männersport Fußball mögen.

    Die können doch Damenfußball kommentieren, Synchronschwimmen, Pferdesport, aber ab und an sind Männer ganz gern unter sich.

    10
  10. Ich muss sagen, ich mag weibliche Moderatoren im Männerfußball gar nicht. Sie passen von der Stimme her überhaupt nicht dazu. Sie können gerne ihren Frauenfußball, den ich eh nicht schaue, moderieren, aber bei den Männern sollten sie auch die Männer-Moderatoren ihren Job machen lassen.

    11
  11. Ich stimme mit Herrn Flesch in fast allem überein – nur nicht hierin:

    Dagegen sehen doch die deutschen Moderatorinnen, Kommentatorinnen und Expertinnen fast ausnahmslos aus wie Dresden ’45 <<<
    Dieser Vergleich bzw. die Gleichstellung mit unseren Müttern und Großmüttern der Zeit ist eine Beleidigung für dieselben. Die Frauen damaliger Zeit waren weitaus attraktiver und intelligenter und anmutiger als die heutigen ausgewrungenen Feudel, die sich Frau nennen. Gerade im Moderatoren-Bereich sieht die eine ausgekotzter als die andere aus – keine Natürlichkeit und keinen Charme mehr. Überhaupt die Anziehungskraft fehlt.
    Da hat die Krippen -und KITA-Umerziehung vollen Erfolg zu verbuchen …

    11
  12. “Dagegen sehen doch die deutschen Moderatorinnen, Kommentatorinnen und Expertinnen fast ausnahmslos aus wie Dresden ’45. ”

    Unterirdischer Vergleich. Das ist wirklich das Letzte.

    6
    2
  13. EM-Teilnehmer droht mit Turnier-Ausstieg!
    Wie englische Medien berichten, verlangt Serbien vom europäischen Fußball-Verband Uefa eine saftige Strafe für Albanien und Kroatien. Grund dafür ist, dass beim 2:2 am Mittwoch zwischen Kroatien und Albanien Anhänger beider Teams „Tötet die Serben“ gerufen haben sollen.
    https://www.bild.de/sport/fussball/aerger-eskaliert-em-teilnehmer-droht-mit-turnier-ausstieg-6673f09e40f3aa4b2027916f

    Warum echauffiert sich im deutschen Bundestag niemand darüber?
    Etwa weil Serbien nicht in der EU ist? Oder weil Serbien gute Beziehungen zu Putin pflegt und keine Sanktionen gegen Russland verabschiedet hat?

    Albaner sind übrigens die mit Abstand kriminelleste Ethnie Europas (unter den Ethnien, die europäischer Abstammung sind). Scholz will, dass die kriminellen Albaner (albanisch regierte Staaten) aus dem Westbalkan schnellstmöglich der EU beitreten. Genau das fordert er schon seit 2022.
    https://www.euractiv.de/section/europa-kompakt/news/scholz-setzt-sich-fuer-eu-integration-des-westbalkans-ein/

    Außerdem ist in den Jahren 2014/2015 bekannt geworden, dass die Albaner aus dem Westbalkan viele Terroristen und Dschihadisten in Syrien aktiv unterstützt und bewaffnet haben. Für die Al-Qaida sind die islamischen Staaten in der Balkanregion mittlerweile zu einem beliebten Rückzugsort geworden.
    Reaktion der EU-NATO? Bloss keine Sanktionen gegen die “guten Albaner” und gegen die islamischen Staaten in der Balkanregion, um die EU-Beitritte dieser Staaten nicht zu gefährden.