Donnerstag, 25. Juli 2024
Suche
Close this search box.

Fleschs EM-Notizen (XVI): Geht’s heut Abend mit breiter Brust ins Halbfinale? Am liebsten ja!

Fleschs EM-Notizen (XVI): Geht’s heut Abend mit breiter Brust ins Halbfinale? Am liebsten ja!

Vor dem Spiel heute um 18 Uhr: Showdown für den Gastgeber oder für den Favoriten? (Foto:Imago)

Aus Mangel an konservativen Alternativen hab ich mir heute Morgen auf YouTube das „Themenfrühstück“ der linksgrünversifften “11 Freunde”-Redaktion angehört. Das ging mit der antideutschen Sportjournalistin Mia Guethe gleich schlecht los: „Ich bin sehr gespannt, was Deutschland Spanien entgegenzusetzen hat. Denn man hat im Vorfeld viel gehört, dass Deutschland überhaupt keine Chance hat, dass Spanien sie überrollen wird, und das Spanien aktuell der Favorit in absolut jeder Hinsicht ist. Was ich auch unterschreiben würde, ich aber trotzdem glaube, dass Deutschland zumindest nicht mit 0:6 untergehen wird. Ich find’s schon krass, dass es niemanden gibt, der sagt, ich glaub, sie machen’s, ich hab bislang von niemandem gehört, der glaubt, dass Deutschland gewinnt…

Das defätistische Gestammel war dann selbst ihrem Kollegen Felix Nussdorfer, selbst jetzt nicht unbedingt ein glühender Patriot, zu blöd: „Dann hörst du es jetzt von mir: Deutschland gewinnt!“ Bam!

Zuversicht und Siegesgewissheit

Ich dagegen persönlich bin mir immer noch unsicher, da unsere Nationalmannschaft nach all den Jahren des Scheiterns schwer einzuschätzen ist. Am Selbstbewusstsein mangelt es uns zumindest nicht. Julian Nagelsmann soll nach dem Achtelfinal-Sieg gegen Dänemark (2:0) zu seinen Spielern gesagt haben: „Wir sind stark und zeigen den Spaniern, wer die Heim-EM hat!“ Am Donnerstagabend erklärte der Bundestrainer auf der DFB-Pressekonferenz: „Es ist ein Viertelfinale, wir wollen das gewinnen. Wir wollen Europameister werden. Die Vorbereitung ist abgeschlossen, es gibt noch ein paar Einzelgespräche morgen, wer beginnt, wer nicht. Wir hatten viele Video-Sitzungen. Wir sind gut präpariert und guter Dinge, dass wir ein gutes Spiel machen werden.“ Und auch Toni Kroos zeigte sich siegessicher: „Wir werden gewinnen.

Ich habe ja vorgestern an dieser Stelle 12 Gründe genannt, warum wir Spanien heute Abend um 18 Uhr (live in der ARD und bei “MagentaTV“) schlagen werden, gebe aber gern zu, dass keiner dieser Gründe so ein richtiger Spielveränderer war.

Wer darf mitspielen?

Vor dem Spiel gegen Dänemark lag ich ja mit meiner Vorhersage, Füllkrug würde für Havertz spielen, ziemlich daneben; ich hatte mich dabei auf die Reporter von “Bild” verlassen, die ansonsten immer sehr nah dran sind. Als Füllkrug dann tatsächlich für Havertz eingewechselt wurde, konnte er nicht für sich werben, da er keine einzige Flanke bekam. So kann ein Strafraumstürmer wie er natürlich nicht funktionieren. Laut “Bild” setzt Nagelsmann wohl auf unsere Dänemark-Elf. Heißt: Mit Raum statt Mittelstädt (gut!) und auf Sané statt Wirtz (schlecht, denn Sané war bislang in jedem Spiel außer Form!), und auf den nach seiner Sperre zurückgekehrten Tah statt auf Schlotterbeck (sehr schlecht, denn Schlotterbeck ist defensiv ähnlich stark wie Tah, dafür in der Offensive weitaus stärker!).

Ilkay Gündogan empfiehlt, von Real Madrid zu lernen, um Spanien zu schlagen. Bei “Magenta” sagte er: „Man muss sich die Freiheit nehmen, auch mal dem Gegner den Ball zu überlassen und nicht in Panik zu geraten. Die haben so eine Erfahrung und Coolness. Selbst wenn sie mal mit zehn Mann am eigenen Sechzehner oder in der eigenen Hälfte verteidigen müssen, machen sie das, warten geduldig auf ihren Augenblick. Und wenn sie den Ball bekommen, nutzen sie es gnadenlos aus.“ Deutschlands Kapitän weiter: „Deshalb sind wir so froh, Spieler wie Toni Kroos oder Antonio Rüdiger zu haben, die diese extreme Erfahrung mitbringen. Nicht zu früh verzweifeln oder ungeduldig werden, ist extrem wichtig.“ Da liegt der Spieler vom FC Barcelona wohl richtig. Dennoch bleibe ich dabei: Ich habe keine Ahnung, wer sich heute Abend fürs Halbfinale qualifizieren wird… hoffe aber natürlich, dass wir es sein werden!

14 Responses

  1. Tja hat nicht geklappt. Die Spanier haben sich mal wieder nicht an den Plan gehalten!

    Hoffentlich konnte die (H)Ampelregierung schnell noch alle Schweinereien durchziehen, die im Schatten der EM geplant waren.

    Zumindest haben jetzt die Trampolintante und der Vergessliche wieder Zeit, das Land auch weiterhin ordentlich gegen die Wand zu fahren…

  2. Also erledigt, der VAR war in der angeblich entscheidenden Situation ….. Was sollen die Dänen sagen.
    Neuer gehört nun endlich aufs Altenteil. So dumm rumzustehen und dem Ball nachschauen. Jedenfalls war die AFD und Putin nicht schuld.

  3. joot, dat de lächerliche Gurkentruppe, Hauptsache Haare schön & bis zum Erbrechen durch ge woked, raus ist.
    Da mussten die stolzen Spanier nicht mal 50% abrufen/geben…

    D: ALLE 6-

    17
  4. Herrlich! Deutschland ist ausgeschieden. Da bleibt uns vieles erspart, unter anderem diese – ich will mich vorsichtig ausdrücken – eigenartigen “WM-Notizen” Oliver Fleschs.

    27
    2
    1. halt wenn Ahnungslose über fuppes labern…
      Wie diese ganzen ÄCHSPÄRTEN, ungeheuerlich was die für einen Schwachsinn rausgehauen haben bzw immer noch tun: 2026 Weltmeister!! SUPER Turnier gespielt!! Super Truppe!!??? BLABLABLA…
      Von BEGINN an haben diese Total-loser NIX aber auch GARNIX auf die Kette bekommen, nur lächerliches Gekicke auf drittklassigem Niveau gegen viertklassige Gegner, Fehler über Fehler, kein Team, kein Kampf, halt ne absolute Nullnummer, woke dazu, typischer Ampelmurks.

      13
      1
  5. 12 Gründe warum wir die Spanier wegballerrn? Lach! Den Spaniern reichte EIN Tor mehr als Deutschland.
    Es ist wie immer: Hochmut kommt vor dem Fall.

  6. 50 : 50 % eben. Ist wie beim Boxkampf. Wer zuletzt steht ( oder wie hier das entscheidende Tor schießt) hat gewonnen.

  7. Das Jubelpersertum Fleschs liegt mir genauso fern wie die Häme einiger Kommentatoren hier.

    Ein eklatanter Schiedsrichterfehler eines englischen Schiedsrichter (die schlechtesten und arrogantesten Vertreter ihrer Zunft, die korrupterweise so viele Top-Spiele verpfeifen dürfen) hat den Ausschlag gegeben.

    Schade um die deutschen Fans. Wobei natürlich der ganze Fußball mittlerweile zu einem Spielball korrupter Interessen verkommen ist, so dass man hoffen muss, dass sie sich in Zukunft mit sinnvolleren Sachen beschäftigen. Aber realistisch sind solche Hoffnungen leider nicht.

    9
    13
    1. Ein eklatanter Schiedsrichterfehler war, dass Kroos nicht viel früher eine gelbe Karte bekam, nicht aber die Handspiel-Entscheidung. Der Spanier stand in natürlicher Haltung, zwar mit den Armen leicht abgewinkelt, aber das ist notwendig wenn man in der Lage sein will, seine Körper in Reaktion auf den anlaufenden Gegner schnell nach links oder rechts zu bewegen. Sie können das selbst einmal probieren.
      Als der Schuss kam, hat der Spanier so reagiert wie es die Regeln verlangen: er hat versucht ihn aus der Schussbahn zu nehmen und hinter seinen Rücken zu bringen. Es war also kein Elfmeter, und schon gar keine offensichtliche Fehlentscheidung, für die VAR zuständig ist.

      5
      9
      1. Ich seh’s wie Ballack: Einen klareren Elfmeter gibt es nicht. All die gegenteiligen Rationalisierungen kommen mir wie anti-deutsche Scholastik vor, die es ja auf allen Gebieten gibt.

        9
        5
  8. Karma at its best: Der ach so edle Toni Kroos nimmt seinen Spielmacherkollegen Pedri gleich zu Beginn durch ein absichtliches Foul der übelsten Sorte aus dem Spiel.

    Der für Pedri eingewechselte Dani Olmo schiesst dann nicht nur das erste Tor sondern liefert auch noch die Flanke zum Zweiten – Man of the match!

    Buntschlands unsportlicher Plan dagegen nicht aufgegangen und verdient raus…

    18
    2
  9. Was für ein Tag für England! 👍 Neuer Premier, und dann Schiri Taylor so: “Handspiel nö. Das schaue ich mir nicht nochmal an.” 😂