Folgt auf die Scholz’sche Ampel bald das Kriegskabinett Merz?

Scholz – war’s das schon? (Foto:Imago)

Eines ist sicher: Wenn es zum Bruch der Ampelregierung kommt, dann trägt daran ein Kanzler die Hauptschuld, der schon heute mit Fug und Recht als schwächste, uninspirierteste und apathischste Erscheinung bezeichnet werden muss, die je in dieses Amt gelangt ist. Das Talent und Charisma der Altvorderen von Adenauer über Brandt bis Schmidt, das taktische Geschick Kohls, der virile Machismo Schröders, die Verschlagenheit einer Merkel prägten jeweils zwar verschiedene, aber letztlich tragfähige Führungsstile, und wie immer man die Ergebnisse der jeweiligen Kanzlerschaften auch bewerten mag: Sie funktionierten auf ihre Weise. Scholz funktioniert nicht, seine Amtsführung ist nachgerade dysfunktional. Er besitzt keine hervorstechende Eigenschaft, außer indolenter Leidenschaftslosigkeit und träger Gleichgültigkeit, die der des allerdings zwei Jahrzehnte älteren, prädementen Joe Biden in nichts nachsteht. Olaf Scholz ist nicht nur die völlig falsche Besetzung zur völlig falschen Zeit; eine Zeit, die von nie dagewesenen Problemen geprägt ist. Er akzeleriert diese Probleme vielmehr noch.

Scholz macht keinerlei Gebrauch von seiner Richtlinienkompetenz. Er reißt keinen vom Hocker in Reden und Auftritten. Er hat weder Visionen noch eine klare Linie und hat sich wiederholt als entscheidungsschwacher Zauderer, als wankelmütiger Feigling erwiesen. Weder feuerte er Anne Spiegel (sie trat selbst zurück, obwohl er ihr noch sein volles Vertrauen ausgesprochen hatte) noch Christine Lambrecht nach ihrer bodenlosen Heli-Affäre (stattdessen sprach er auch ihr sein volles Vertrauen aus). Vom ukrainischen Botschafter ließ er sich als „beleidigte Leberwurst“ beschimpfen – ohne jede Konsequenz. So einer lässt sich alles gefallen – so wie sich auch das ihm anvertraute Deutschland alles gefallen lässt. Und nachdem Scholz sich wochenlang schweren Waffenlieferungen verweigert hatte, zur zunächst positiven Überraschung der Neutralisten und distanzierten Beobachter des ukrainischen Kriegsgeschehens, fiel er über Nacht sang- und klanglos um – und tat, was die Meute der Ampel-Hintersassen von ihm verlangte.

Mit Merz noch schneller in den Abgrund

Selten kommt allerdings Besseres nach: Wenn, worauf vieles hindeutet, die heutige Inszenierung der FDP-Abgeordneten im Verteidigungsausschuss – die wohl auf Betreiben der kriegstreiberischen Chefmatrone Marie-Agnes Strack-Zimmermann (neues Trend-Akronym: „MASZ”) erfolgt war – tatsächlich der Anfang vom Ende der Koalition sein sollte und die Zeichen auf Jamaika stehen sollten, dann kann dies nichts Gutes für die sicherheitspolitische Zukunft Deutschlands heißen: Denn dann wird das, wofür ein dröger Scholz über Wochen weichgekocht werden muss, direkt entschieden und aus der Hüfte geschossen. Dann dürften die Lieferung von Kampfjets als nächste Eskalationsstufe, und wenig später auch die Befürwortung von aktiv NATO-überwachten Flugverbotszonen, nur eine Frage von Tagen sein.

Wie realistisch ist ein solches Misstrauensvotum gegen Scholz? Fakt ist: Dessen Kanzleramt wird erneut als „Bremser“ ausgemacht  – in fast wortgleichen Tadelungen wie schon vor einem Monat, bevor die Panzerlieferungen dann doch durchgewunken wurden; und die Konfrontationsgeilheit ausgerechnet von Grünen und FDP ist so maßlos, dass sie sich im Zweifel eben einen anderen Kanzler sucht, der diesen Hasardkurs mitgeht. Friedrich Merz hat spätestens seit seinem „Antrittsbesuch“ in Kiew, wo er mit Selenskyj und den Klitschkos im Casual-Army-Trendlook herzte und scherzte, seine diesbezügliche Hemmungslosigkeit unter Beweis gestellt.

21 Kommentare

  1. 1 Weltkrieg :4 Jahre
    2 Weltkrieg 6 Jahre
    3 Weltkrieg 30 Minuten bis die ICBM`s je nach Ziel und Flugbahn ihre Ziele vernichten.
    Danach ist es vorbei und zwar für immer. Sollte die Menschheit je wieder soweit erblühen wie zu unseren Zeiten, werden einem die Geschichten über den 3.Weltkrieg wie uns die Geschichten über Atlantis vorkommen: Absurd !

  2. @Scholz macht keinerlei Gebrauch von seiner Richtlinienkompetenz
    Er hat ja auch nichts zu sagen – das hat Schwab oder andere Vertreter der US-Besatzer – der Cum-EX ist nur der lokale Watschenmann für die Show.
    Entscheiden tun andere !
    Seinem verbissen Gesichtsausdruck nach hat er sich das auch anders vorgestellt !

  3. Ich vermute, dass Scholz bei den Waffenlieferungen nicht wohl in seiner Haut ist und er der einzige in der Ampelregierung ist, wohin das führen kann und wird. Im fehlt nur der Mumm, seine Minister in die Schranken zu weisen und keiner weiß warum er solche Genossen als Minister und Ministerinnen einsetzte. Fürchtet er das die Regierung scheitert. So Geht es sehendes Auge in den Untergang. Die Grünen werden nichts dagegen haben.

    • So sehe ich das auch. Seine „Zauderei“ mag einen einzigen, zaghaften Versuch darstellen, Deutschland nicht zu opfern, entgegen den Befehlen seiner Befehlshaber von jenseits des Teiches. Wir können wahrlich im Augenblick froh sein, dass nicht Merz das Sagen hat!

  4. Noch nie gab es solche Multi-Dilettanten-Politiker, wie jetzt i.d. Regierung, ganz voran
    der kleine mit der Teilglatze.
    Eine Ausnahme bilden die Politiker der einzigen glaubwürdigen Volkspartei, der AfD.
    Übermorgen sind Landtagswahl in NRW, zeigt den miesen Altparteien die rote
    Karte und wählt die Alternative.

  5. ob GRÜN, LINKS, SPD, UNION: alle kriegsgeil und der US- Waffenindustrie hörig. Die USA sind ein Staat, der nur mit Hilfe der Kriege groß geworden ist. Sie haben übrigens in den ersten 50 (?) Jahren genau das gleiche gemacht, wie die Russen in der Ukraine: sie erobersten ganze Landstisch von Nachbar-Ländern So z.B. von Mexico. Das wird heute als Heldentat beschrieben (z.B. ALAMO). War aber nichts anderes als Landraub.

  6. Scholz sollte für sich selbst von seiner Richtlinienkompetenz Gebrauch machen und
    endlich hinschmeißen.
    Er kann und wird es nicht können.
    Der schwächste Kanzler, den je die BRD hat.
    Warum wird gegen ihn nicht ein Verfahren wegen mögl. Parteischädigung eingeleitet.
    Gründe dafür gibt es wohl genügend.
    Wegtreten, setzen, Schulnote 6

  7. In einer Million Jahren hat sich der Planet Erde erholt und die Episode dieser kranken verkommen Spezies ist vergessen als ob es sie nie gegeben hätte. Für mich ein Tröstlicher Gedanke. So etwas asoziales wie die Menschheit gibt es im ganzen Universum kein zweites mal , also weg damit und gut

    • Ich denke auch, das alles hat keinen Sinn mit dem Homon Sapiens Sapiens mehr und die Évolutionsgeschichte sollte die Reissleine ziehen.
      Gestalten wie die Sprachbehinderte, der Kinderbuchauthor, der offenbar in geradezu perverser Weise darauf versessen ist, die Kinder im Atomfeuer zu verheizen; MASZ als Stilbluete dummschlauer Hybris, die Doppelrahmstufen-BurgerIN an der „Spitze“ der Paedophilensekte, der sprichwoertlich saudoofe Blackrock -„Foxxen- Fritze“ [T.M. „Titanic] oder die im Hintergrund weiter intrigierende, heimtueckische Psychopathin von Horch&Guck -dies sind nur die bundesdeutschen „Spitzen“-Entwicklungsstufen einer pathologischen Erkrankung der Gedellschaft- lassen keine Remedur i.S.e. einer vernunftbegabten Wende zum Besseren hin mehr erhoffen.
      In 45 Minuten waere das sonst unaufloesliche Dilemma im Abregnen von tausenden MT erledigt. Einigen
      dieser Figuren waere zu wuenschen, dass denen eine atomare Kinshal mittig von unten durch das Klo geschossen wird.

  8. Lieber Matissek, lauf weg, wenn se die dein Haus nehmen, verschwinde wenn se dir deinen Garten klauen, entschädigt wirste nich, nur abhauen u. auf die herumlabern, die ihre Heimat verteidigen.
    Wenn de Angst vor Putin hast – beten hilft, viel beten….

    • Ganz ruhig, Brauner! Nicht ganz vergessen, dass wir mit diesem Krieg eigentlich gar nichts zu tun haben!

  9. „Prinz Valium“ Scholz war eh nur eine SPD-Notlösung zur BTW, wahrscheinlich war er selber überrascht als er zum Kanzler gekürt wurde, und nun spielt er mehr schlecht als recht den Regierungschef und lässt sich von Hans und Franz vorführen und nimmt untertänigst die Marschbefehle seiner Herren entgegen. Eine erbärmliche Gestalt.

  10. Alle diese wohlstadsverwahlosten verbrecherischen Machhaber in Ihren regenbogenfarbenen Dreckslappen einwickeln, einen Fallschirm umhängen, mit einer Holzkeule bewaffnen und über Kriegsgebiete abwerfen.
    Die Hoffnung ist zwar sehr gering, aber vielleicht wachen doch einige dieser Idioten, wenn Sie denn am Boden ankommen sollten, in der Realität wieder auf.

  11. Es gibt westlich politisch gewollt für keine inviduellen EU-Staaten eine freie Souveranität oder Alleingänge zur
    Lösung von Problemen ! Dominante Einheitsführung geschieht durch die USA, NATO u. EU-Diktatur diese
    sind die Herren über Krieg u. Frieden – die jeweiligen EU-Staaten Regierungen sind die Erfüllungsgehilfen
    des vorgenannten Triumvirats der westlichen Macht !!!

  12. Letztendlich spielt es keine Rolle, wer diesem Land und seinen unsäglichen Bewohnern den Todesstoß versetzt, oder?

  13. Sollte es wirklich zu einer Regierung mit Merz als Kanzler kommen ist Deutschland endgültig dem Ende geweiht. Ausgesaugt von Finanzhaien. Augeblutet in Kriegen und verbrannt von Bomben.

  14. Es waere zu ergaenzen, dass der Flak-Oberleutnant, Volksgerichtshofgeladene, Sturmflut-Leichtmatrose und Rockefeller-Spezi von der Waterkant -mit der unueberschaubaren Zahl von Onkeln („Onkel aus Amerika“, „juedischer Onkel » etc.)- nicht nur die Zauberformel erfand, derzufolge Inflation Vollbeschaeftigung und Wachstum bedeute -man also nur die Notenpresse anwerfen muesse, um der Menschheit das ewige Glueck zu bescheren (haette Havenstein das schon gewusst !)-, sondern mit seinem « NATO »-Doppelbeschluss auch den von den Strategen des Pentagon sehnlichst gewuenschten, vermeintlich auf Europa beschraenkten Atomkrieg auf dem eifrig von ihm, Schmidt, mit toitschen Strebergehorsam polierten Silbertablett lieferte. Denn der durchschnittliche US-Waehler hatte schon zu Eisenhowers Zeiten nicht verstanden, warum „god‘s own country“ ausgerechnet wg. eines unbeachtlichen Krieges in Europa („Europe, what‘s that ?“) thermonuklear gegrillt werden soll und bedraengte mit dieser Frage seinen Kongressabgeordneten.
    Adenauer, Artillerist d.R. des 1.Weltkrieges. meinte uebrigens, eine Atomrakete sei nicht viel anders als eine moderne Kanone, die weiter schiesst – das hatte ihm Strauss erklaert. Dementsprechend konnte der senile Adenauer auch die ganze Aufregung um eine atomare Bewaffnung der westdeutschen Bundeswehr (die ja stattfand, wenn auch der Schluessel zu Granate, Bombe und Rakete beim Onkel aus Uebersee blieb, die B.R.D. besass nur fuer das Begleichen der Rechnung Souveränität) nicht verstehen.

  15. Genau, da war doch was. Achja die SPD-Wahlen zum Parteivorsitz, die Scholz verloren hatte. Und zwar gegen Walter-Borjans und Esken!

  16. Bundeskanzler Scholz sei schwach. Das lässt sich leicht sagen. Vielleicht hat er eine Strategie, die er nicht verrät, z.B. alles in die Länge zu ziehen in der Hoffnung, dass sich einiges erledigt. Die Strategie von Merz scheint zu sein, den starken Mann zu spielen auch auf die Gefahr hin, dass es in Deutschland Krieg gibt. Auch Putin, so meinen einige, scheint am Ende des Lateins. Welche Strategie Putin verfolgt – einen langen Krieg, bei dem Europa die wirtschaftliche Puste ausgeht und die Teilung der Ukraine hinnehmen muss – man weiß es nicht und kann es nicht wissen. Das ukrainische Ziel scheint ziemlich klar: Rückeroberung der Ostukraine und der Krim. Sie drängt Deutschland, dieses Ziel zu unterstützen. Die Frage ist, ob Deutschland mit dem lupenreinen Atlantiker oder mit dem schwach erscheinenden Scholz besser fährt. Vielleicht lässt sich das Verhalten des Bundeskanzlers, der ja über Informationen verfügt, die Außenstehende nicht haben, als notwendige Vorsicht interpretieren.

  17. Um es kurz zu machen, bei allen Schilderungen hier und die meisten sind ehrlich und überzeugend außer ein paar Dummlinge die wieder an einen Endsieg ,,Glauben“. Es zeigt eine gedrückte, mit Verlaub gesagt Endzeitstimmung. Ich habe es bereits einmal erwähnt. Nach 3 Jahren Aufenthalt im DDR-Knast R.-Flucht in Tatmehrheit habe ich leider Menschen kennengelernt, die keinerlei Achtung und Würde ihren Mitmenschen gegenüber zeigen und denen einer sprichwörtlich abgeht wenn sie Mitmenschen erniedrigen und töten. Ich war schon immer für die Einführung der abgeschafften Todesstrafe für solche abartigen Typen. denen gegenüber Toleranz und Humanität gezollt wird vonseiten einer angeblichen humanitären Gesellschaft. Sie ist so human, sich an der Verlängerung von Kriegen zu beteiligen, um das angeblich böse zu besiegen. Ich habe es schon öfters gesagt nachdem ich auch im Ausland gearbeitet habe manche Volksgruppen führen lieber Krieg, als einen Spaten in die Hand zu nehmen, um ihre eigenen Länder aufzubauen. Manche Tiere töten, um zu überleben, warum töten Menschen sich untereinander? Hat es vielleicht im weitestgehenden Sinn auch etwas damit zu tun, um viele zu töten, damit einige wenige überleben. Sorry, das wird leider nicht so ablaufen.

Kommentarfunktion ist geschlossen.