Freitag, 14. Juni 2024
Suche
Close this search box.

Für ihre zweite Amtszeit kooperiert Machiavellistin von der Leyen sogar mit “Rechtspopulisten”

Für ihre zweite Amtszeit kooperiert Machiavellistin von der Leyen sogar mit “Rechtspopulisten”

So maß- wie schamlos: EU-Kommissionspräsidentin von der Leyen (Foto:Imago)

EU-Kommissionspräsidentin Ursula von der Leyen stellt gerade wieder einmal unter Beweis, dass sie eine ebenso prinzipienlose Opportunistin ist wie ihre politische Förderin Angela Merkel. Um sich ihre Wiederwahl im EU-Parlament zu sichern, erklärte sie nun ihre Bereitschaft, mit einigen sonst bekämpften Paria und Unmenschen der in der Fraktion der Europäischen Konservativen und Reformer (EKR) zusammengefassten „Rechten“ zu kooperieren, darunter auch der italienischen Fratelli d’Italia und der polnische PiS. „Es hängt sehr stark davon ab, wie sich das Parlament zusammensetzt und wer in welcher Fraktion sitzt“, erklärte von der Leyen bei einem ersten Zusammentreffen von Spitzenvertretern der großen europäischen Parteifamilien vor der Europawahl am 9. Juni. Schon die Absichtserklärung für politische Kuhhändel zeugt von ihrer machiavellistischen Schamlosigkeit und Dreistigkeit.

Von der Leyen erweist sich dabei als wesentlich flexibler als ihr Parteichef Friedrich Merz: Wenn es ihrem eigenen Machterhalt dient, reißt sie jede “Brandmauer” bedenkenlos nieder. Daran ändert auch das pathetische Geschwafel nichts, mit dem sie jegliche Kooperation mit der Fraktion Identität und Demokratie (ID) ausschloss, zu der auch die AfD gehört, wie auch  jegliche Zusammenarbeit mit „Stellvertretern” des russischen Präsidenten Wladimir Putin. Diese versuchten allesamt, die EU von innen heraus durch Desinformation und Polarisierung zu „zerstören“, so von der Leyen.

Angezählt durch Ermittlungen im Pfizer-Deal

In Wahrheit trägt kaum jemand mehr zu Desinformation und Polarisierung in der EU bei als sie selbst. Schon deshalb ist es ein einziger Skandal, dass eine zweite Amtszeit überhaupt im Raum steht. Von der Leyen hat mit dem “Green Deal”, den sie umgesetzt hat – weil sie Grünen und anderen Linken ihre erste Präsidentschaft maßgeblich verdankte – die Landwirte des ganzen Kontinents gegen sich aufgebracht. Zudem laufen staatsanwaltliche Ermittlungen gegen sie, weil sie sich seit Jahren beharrlich weigert, endlich die Textnachrichten öffentlich zu machen, die sie mit Pfizer-Chef Albert Bourla austauschte, als sie eigenmächtig und freihändig den geschätzt 35 Milliarden schweren Corona-Impfdeal mit ihm abschloss. Dass die bevorzugte Anrede dabei “Lieber Albert” war, lässt erahnen, warum sie hier weitere Enthüllungen scheut wie der Teufel das Weihwasser.

Wie eng das Verhältnis der beiden dabei war, zeigt der Umstand, dass von der Leyen Bourla 2021 persönlich und mit warmen Worten den „Distinguished Leadership Business Award“ des Atlantic Council verlieh. Von der Leyen tut alles, um die Hintergründe des Impfvertrages zu vertuschen. Dabei kann sie auf die Unterstützung des medialen Corona-Kartells und der Vertuschungsmedien rechnen: Erst letzte Woche sorgte die stellvertretende „Spiegel“-Chefredakteurin Melanie Amann für Fassungslosigkeit, als sie in der ZDF-Sendung „Maybrit Illner“ allen Ernstes behauptete, es gäbe keine staatsanwaltlichen Ermittlungen gegen von der Leyen; eine nassforsche Desinformation, die sie kurz darauf kleinlaut zurücknehmen musste. Da war offenbar einmal mehr der Wunsch Vater des Gedankens gewesen.

Unfähig und untragbar

Denn den Mainstream-Medien wäre es am liebsten, wenn das ganze Corona-Thema – einschließlich des skandalösen Impfdeals – möglichst geräuschlos beerdigt wird, weil sie selbst bis über die Ohren in das Corona-Regime verwickelt waren, das ohne sie gar nicht denkbar gewesen wäre. Die seit Jahren anhaltenden Ermittlungen und Forderungen an von der Leyen, endlich die Hintergründe des Impfstoff-Beschaffungsskandals offenzulegen, halten das für die Mittäter und Mitläufer unangenehme Thema weiter am Köcheln; kein Wunder, dass Verantwortliche und Profiteure es endlich loswerden und “nach vorne blicken” wollen – was im Fall von der Leyens bedeutet, dass sie in einer weiteren Amtszeit ihre wiederholt bewiesene politische Unfähigkeit und Untragbarkeit unter Beweis stellen dürfen soll.

Das alles zeigt das Ausmaß an Korruption und Verlogenheit, die die westliche Politik auf allen Ebenen durchdrungen hat. Es herrschen eine allgegenwärtige Inkompetenz und völlige Verantwortungslosigkeit. Das politische Klima scheint sich jedoch mehr und mehr zu drehen. Die Chancen stehen nicht schlecht, dass sich noch dieses Jahr – bei den Europawahlen als auch bei weiteren anstehenden nationalen Wahlen in EU-Staaten – diese immer stärker werdende Unzufriedenheit und Verzweiflung Bahn brechen werden.

21 Antworten

  1. Wenn der einfache Bürger die Möglichkeit hätte, sich gegen die offensichtlichen, mafiösen Verwerfungen in der Politik zu wehren, ohne dabei seine Existenz aufs Spiel zu setzen, wären die Knäste in ganz Europa, permanent brechend voll. Wann endlich wählt die Mehrheit diese Rot/Grün/Gelbe Pest endlich ab????? Auch die innerlich verrottete CDU/CSU braucht kein Mensch mehr.

    24
  2. Auch dieser schmutzige Anbiederungsversuch zieht nicht.
    U.v.d.L. ist bereits durch ihre Taten politisch unglaubwürdig und ich hoffe, das dieses Blondchen von dem Gericht in Brüssel, wo ein Strafverfahren ./. U.v.d.L. anhängig ist,
    verurteilt wird und einsitzen muss !

    Eine Kommissionspräsidentin, die nicht demokratisch legitimiert ist, ist und bleibt für eine Demokratie absolut
    entbehrlich und sie hat schon mit ihren Ministerposten in der BRD und in der EU gezeigt, das sie völlig ungeeignet ist.

    Sie muss weg und ich fordere, das die Bürger innerhalb der EU einen größen Einfluss erhält, damit u.a. auch eine Kommissionspräsident/Präsidentin direkt gewählt werden kann !

    20
    1. Hmm … Ihre Forderung gefällt mir.
      Wie genau haben Sie diese Forderung auf den Weg gebracht?
      Würde gerne mahr dazu erfahren.

      Dass keine Demokratie eine nicht gewählte Kommissionspräsidentin “braucht”, klingt einleuchtend, aber darum gehts bei der Besetzung dieses Postens wohl auch nicht. Auch dann nicht, wenn dieser Posten öffentlich als “der Demokratie dienend” ausgewiesen würde. Der Zweck, dem ein Posten tatsächlich dient, offenbart sich faktisch stets in dem, was so ein Posten an Ergebnissen produziert. Es mag jemand als “Seemann” hingestellt werden, doch wenn sein Schaffen stets Brot und Backwerk hervorbringt, dann ist er faktisch “Bäcker”, nicht “Seemann”.

      Wenn wir uns die Berge an Milliardenbeträgen vergegenwärtigen, welche die Posten-Inhaberin in der Zeit ihres bisherigen Wirkens von A nach B dirigiert hat, dann sollte sie zumindest aus dem Blickwinkel derer, die Dank dieser Geldströme vermutlich opulente bis obszöne Profite haben genrieren, zu den erfolgreichsten Protagonisten derer operativen Netzwerke gehören. Das wären dann wohl solide Gründe, um so ein Erfolgsmodell, wenn möglich, noch eine weitere Runde auf der Bahn zu halten. Mit wem man sich dafür in der Außendarstellung dann liiert, ist irrelevant, wenn nur der Machterhalt gelingt.
      Denkbar, dass so ein Posten auf (mindestens) zwei Ebenen operiert.
      Eine Ebene als offizielle Plattform für das plotische Schauspiel = Unterhaltung des Pöbels (Brot u. Spiele)
      Eine zweite, verdeckte Ebene, für die operativen Prozesse zur Umsetzung der wahren Interessen.

      Klingt nach typischem Stoff für einen Thriller 🙂

  3. “Für ihre zweite Amtszeit kooperiert Machiavellistin von der Leyen sogar mit “Rechtspopulisten””

    Sorry, wenn ich Sie hier korrigiere, aber Frau Von der Leyen wurde auch in ihrer ersten Amtszeit im Jahre 2019 unter anderem auch mit den Stimmen der pöööhsen rechtspopulistischen PiS Partei (Polen) und mit den Stimmen der pööhsen Rechtspopulisten von der ungarischen Fidesz Partei gewählt.
    Das EU-Parlament wählte von der Leyen am 16. Juli 2019 zur Präsidentin der Europäischen Kommission.
    Und die hypermoralischen Eurokraten sowie die GroKo in Deutschland –> CDU/CSU/SPD und viele andere Moralisten hatten damit überhaupt gar kein Problem!

    12
  4. EU-Präsidentin von der Leyen in Zensur, Überwachung, Nötigung und Korruption verwickelt?

    Auf den ersten Blick fragt man sich vielleicht, was Ursula von der Leyen und McKinsey und Pfizer
    gemeinsam haben? Die Antwort lautet: Korruption. Äußerste Korruption. Frau von der Leyen,
    nicht gewählte Präsidentin der Europäischen Kommission, hat mehrere Korruptionsskandale am Hals.
    Kürzlich wurde bekannt, dass der Sohn von Frau von der Leyen, bei McKinsey, der riesigen US-amerikanischen Unternehmensberatung arbeitet. Ebnete David vielleicht den Weg für den leichten Zugang des zukünftigen
    EU-Präsidenten – seiner Mutter – in die höheren Führungsebenen von McKinsey?

    12
    1. Nichts wirkt effizienter als Vitamin “B”
      Eine Hand wäscht die andere.
      Blut ist dicker als Wasser.
      Die Familie über allem.

      Wobei ich aber eh davon ausgehe, dass eine Ex-EU-Kommissionspräsidentin nach diesem Job sich auch ohne David nicht in einer Fastfoodkette als Burger-Wenderin verdingen oder vom Bürgergeld leben wird.
      Wer nach einer solchen Position nicht in ein mit Goldfäden weich gesponnenes Netz fällt, muss sich wohl gröbster Verstöße gegen ungeschriebene Gesetzte schuldig gemacht haben. In diesem Falle wäre womöglich “Suizud durch erhängen an der Türklinke” noch wahrscheinlicher, das die Dame mit Trainee-PapierKäppchen hinter dem Tresen einer Burgerbude anzutreffen 🙂

    2. Sie hat ja schon während ihrer Amtszeit ihren Sohn kräftig vom deutschen Steuergeld verdienen lassen, angeblich hat er für die Beratung der BW 25 Mio. € erhalten. Das sind doch mal Hausnummern, oder?
      Wer korrupt ist macht weiter und hat so viele Anhänger die mit am Futtertrog hängen, dass er auch nichts befürchten muss, leider. Knast wäre der einzige Lichtblick für Gerechtigkeit.

    3. Das ist schon laenger bekannt.
      McKinnsey und v.d.Leyens Sohn ist Teil der “Berateraffaere”, also v.d.Leyen noch Bundesverteidigungsministerin war.

  5. Die Albrecht-Tochter hätte nie ein Amt bekommen dürfen – zur Schande des Landes war es anders ! Und ihc hoffe, das mit ihr dann auch die Geschichte dieser EU beendet wird !

    17
    1. Die “Hoffnung” stirbt zuletzt, sagt man.
      Ich glaube aber, dass es richtiger heißen muss …
      “Die Hoffnung stirbt nie”.

    2. und sie ist die Tochter eines Terroristen, siehe Celler Loch -wie aus Keksen Bomben werden

  6. Wir wissen nicht, wer im Hintergrund die Strippen zieht und sollen es auch nicht erfahren. Wenn wirklich mal etwas ans Licht kommt, ist es gewollt, denn ab und zu muss man ja mal ein Bröckchen fallen lassen, so wie hier: Weltwoche (Bezahlschranke) 3 Millionen Dollar für Bern: Unternehmer Gates.
    BILD: VINCENZO LIVIERI / KEYSTONE
    EILMELDUNG
    Bill Gates sponsert Swissmedic
    Auch diese Verschwörungstheorie, mit der man sich angeblich als abgedrehter Covidiot outete, ist keine Theorie, sondern amtlich belegte Praxis.” Wie tief hat er seine Finger, respektive Dollars, in der EU platziert und bei wem? Viele “Verschwörungstheorien” sind Wirklichkeit und trotzdem hat sich in der Wahrnehmung der breiten Masse nichts geändert. Die ÖRR- und gängige Presseorgane sind für die die Verkünder der Wahrheit und daran ist nicht zu rütteln.

  7. VdL ist doch äußerst erfolgreich – mit ihrer Karriere.
    Vielleicht ist es auch nur die Masse der anderen Polit-Versager, die voller Bewunderung sehen, dass sich kein noch so teueres oder noch so unsinniges Verhalten irgendwie oder irgendwann “rächt”. Auch für sie gilt eben nur: Uns geht es in diesem System gut, warum sollte wir da etwas ändern wollen?!
    Hauptsache das Volk und die Völker bringen genug Geld in die Kassen, damit wir damit nach Gutdünken herumzocken können!
    Vielleicht leben wir schon nicht mehr in der Zeit der Post-Demokratie, sondern der Korruptokratie.
    (siehe auch: Cum-Ex, Rüstung, Pharma etc.)

  8. Ich wundere mich sehr: auf den Wahlplakaten für die EU Wahlen ist für die CSU überall nur Manfred Weber abgebildet. Aber zur Wahl steht doch von der Leyen? Soll der CSU-Wähler in die Irre geführt werden, weil er die unbeliebte von der Leyen nicht wählen würde?

  9. Niemand hätte gedacht, dass der Bobele-bin ich denn jetzt schon drin-Becker mal im Knast landet.
    Kaum jemand glaubt wirklich, dass eine wie die Uschi L. auch mal da rein kommt.
    Es wird vielleicht noch eine Weile dauern, aber auch die Uschi kann in einem finsteren Loch enden.
    Uschi in einem schwarz-weiss gestreiften Anzug…. stelle ich mir sehr geil vor.

  10. diese “Dame” kopuliert mit ALLEM was ihr die Macht bringt, eine Marketenderin des Neoliberalismus

  11. Hoffentlich werden wir vor weiterer grenzenloser Dummheit dieser Frau verschont. Sie hat schon für das deutsche Volk so viel finanziellen Schaden durch ihre sog. Klugheit und ihr “Können” verursacht, dass ich entsetzt von so viel Größenwahn bin und ihr offensichtlich jedes Mittel recht ist um weiter Misswirtschaft zu betreiben und noch mehr Menschen arm zu machen. Wann verschwindet dieses ganze Gesindel?