Gemeingefährlicher Drosten: Mit 1G in den Untergang Deutschlands

Dr. Drosten als Räuchermännchen: Das Original ist weit weniger harmlos (Foto:Imago)

Jetzt ist wirklich Schluss mit lustig, und entweder wird dieser Wahnsinn augenblicklich gestoppt – oder wir können final einpacken, können unser Land, unser Leben und unsere Zukunft in Freiheit gleich aufgeben: Christian Drosten, einst angesehener Virologe, der inzwischen zum offenbar größenwahnsinnigen, autoritätsbesessenen Hohepriester eines krankhaften Gesundheitskultes emporgestiegen ist, setzt der neuen Apartheid nun die Krone auf – und fordert 1G im gesamten Land, sofern die nun verhängten Kontaktbeschränkungen „doch nicht so wirken wie erhofft”. Und weil die Kontaktbeschränkungen und Lockdowns bekanntlich bisher noch nie „so gewirkt haben wie erhofft“ in dieser „Pandemie“ und praktisch keinen Einfluss auf das Infektionsgeschehen hatten, ist obligat davon auszugehen, dass sie auch diesmal nichts bringen werden. Deshalb soll dann stattdessen 1G („das G heißt dann geboostert”, erläutert Drosten) zum einzigen rechtsfähigen und akzeptierten Status für die Teilhabe am sozialen, freizeitlichen, sportlichen, beruflichen und wirtschaftlichen Leben werden. Eine alptraumhafte Vorstellung.

Denn überflüssig zu erwähnen, dass „geboostert“ wiederum bedeutet, das jeweils definierte neueste Update der Impfstoffe im Körper zu haben – denn die vorherige Impfung wird künftig nach wenigen Monaten stets aufs Neue verfallen. Wie lange dieser endlose Impfmarathon laufen soll – potentiell ja endlos – weiß niemand; einen Hinweis geben jedoch die Bestellfristen und Versorgungsintervalle, in denen sich die EU und auch die deutsche Regierung bereits mit Impfdosen eingedeckt bzw. diese geordert haben (zur Verzückung der Krisenprofiteure der Herstellerfirmen und Big Pharma mit ihren astronomischen Margen, versteht sich): Bis 2023 ist bereits „gesetzt“, doch damit wird es keinesfalls enden. Inzwischen wird schon ganz offen über die vierte Spritze (zweiter Booster) gesprochen (in Israel bereits von der fünften) – und zwar unabhängig von der zusätzlich geplanten „Special Edition“ der Omikron-Impfstoffe, von deren erster Generation Gesundheitslobbyminister Karl Lauterbach diese Woche bereits 80 Millionen Stück bei der Mainzer Goldgrube (Biontech) vorbestellt hat und deren „Roll-Out“ im Frühjahr vorgesehen ist.

Nichts als faule Ausreden

Schon diese Langfristplanung zeigt, dass all das Gerede von neuen Varianten, die angeblich die bisherigen Planungen stets zunichte gemacht hätten, nur faule Ausreden sein können – denn natürlich wird es weitere Varianten geben – und Vakzine, die weder gegen einzelne von ihnen noch grundlegend gegen alle wirken, sind gesundheitspolitisch sinnfrei. Doch weil es hier nicht um Gesundheit, sondern um die Exekution eines längst beschlossenen, mit Lügen und Manipulationen aufrechterhaltenen monströsen Dauerimpfprogramms geht, zählen keine Sachargumente. Dies wird an Drostens eigener unlogischer Begründung des 1G-Zwangs im Zusammenhang deutlich: Er selbst bestätigt ganz unverhohlen, dass seiner Auffassung nach Omikron die Variante sein wird, unter der das Coronavirus endemisch wird (was bedeutet, dass es zwar mehr Infektionen, aber kaum noch schwere Verläufe gibt und Covid endgültig zu dem wird, was es im Prinzip immer war – eine potentiell tückische, aber überwiegend harmlose Atemwegserkrankung, die die „Pandemie“-Matrix noch weniger rechtfertigt als die bisherigen Varianten). Zugleich aber fordert Drosten, dass ausgerechnet wegen dieser milder verlaufenden Omikron-Variante nun noch härtere, sogar die härtesten bisherigen Maßnahmen umgesetzt werden, weil bei ihr 2G und 3G angeblich nicht mehr ausreichen?

Omikron ist so infektiös, vor dem kann man sich nicht ein paar Wochen verstecken”, dramatisiert Drosten. So what? Das muss wohl auch niemand… denn dort, wo die Variante bereits „wütet“, führt sie praktisch ausnahmslos zu entweder keinen oder allenfalls milden Symptomen wie Halskratzen, verstopfter Nase, leichtem Fieber oder Nachtschweiß. Weil den deutschen Alarmisten diese Daten aber nicht in den Kram passen, werden sie bestätigt und relativiert, eingeräumt und angezweifelt zugleich. Es gäbe „diese Hinweise auf milde Verläufe”, jedoch sei „die Datenlage noch unvollständig”, schwurbelt Drosten vielsagend, und will so eine Zweifelhaftigkeit der Beobachtungen suggerieren, die anderswo aus gutem Grund längst der Gewissheit gewichen ist. Beim britischen National Health Service oder im Omikron-Ursprungsland Südafrika nämlich ist die Datenlage keineswegs „unvollständig“, sondern verweist dort auf genau jene ermutigende Abschwächung der Schadpotenz bei gleichzeitig höherer Virulenz, die Omikron zum „Anfang vom Ende der Pandemie“ machen könnte. Statt dort wie bei uns dichtzumachen, setzt man erforderlichenfalls auf mobile Behandlungszentren, die ambulant auf die etwaige „Grippewelle“ durch Omikron reagieren können. Indes führt die Variante weder zu relativ mehr Hospitalisierungen – im Gegenteil -, noch zu mehr Todesfällen.

Schizophrene Sonderschlüsse

Doch die deutschen Corona-Klugscheißer, die sich mit ihren Worst-Case-Szenarien noch immer geirrt haben, ziehen auch diesmal wieder exklusive Sonderschlüsse: „Eine hohe Zahl von Infektionen könnte auch bei geringerer Krankheitslast nicht nur ein Problem für die Kliniken, sondern auch für die kritische Infrastruktur wie Polizei und Feuerwehr werden”, unkt Drosten. Sollte er daran wirklich glauben (und somit einen völlig anderen Omikron-Verlauf in Deutschland als anderswo auf der Welt antizipieren), wie kann er dann schizophrenerweise gleichzeitig einer allgemeinen Impfpflicht und einem 1G-Regime das Wort reden – Maßnahmen, die absehbar genau diese „kritische Infrastruktur“ durch Wegfall beträchtlicher Personalteile weiter ausdünnen werden?

Doch wen interessiert hier noch die Logik. Eine „bestechende“ Kombination von bereits informell beschlossener allgemeiner Impfpflicht, von in immer kürzeren Abständen zwangsverimpften Booster-Updates bzw. Mutantenvakzinen (ohne die man dann zum Mensch zweiter Klasse wird) und von diktatorischen Zwangsmaßnahmen bis hin zur Zwangsquarantäne oder Beugehaft soll die Deutschen weiterhin gefügig halten. Drostens 1G wird bedeuten, dass der neue „solidarische Asozialismus“ von Saar-Ministerpräsident Tobias Hans („Ungeimpfte sind raus aus dem gesellschaftlichen Leben”) ausnahmslos jeden betreffen wird, der sich nicht die jeweils neueste Rezeptur des „geilen Impfsafts” spritzen lässt. Und sollte die Politik diesem Vorstoß Drostens folgen, dann wird sie auch zu allem entschlossen sein, um diese nächste Stufe der Tyrannei mit allen Mitteln durchzudrücken; sprachlich ist die Enthemmung bereits vollzogen. (Lauterbach: „Die Unverletzbarkeit der Wohnung darf kein Argument mehr für ausbleibende Kontrollen sein”, Scholz: „Es gibt keine Roten Linien mehr”, Kretschmann: „Wir brauchen richtig harte Einschränkungen der Bürgerrechte”).

Es reicht jetzt endgültig

Wir dürfen, nein: wir können uns all dies nicht mehr bieten lassen. Denn lange genug haben wir den unerträglichen selbstverliebten Masters of the Universe, diesen Weißkittel-„Experten“ in ihren virologischen, epidemiologischen oder „ethikratlichen“ Elfentürmen nun an den Lippen gehangen; sind ihren arbiträren, letztlich fast immer von Wortbruch begleiteten und wirkungslosen Ratschlüssen seit bald zwei Jahren tapfer gefolgt; haben geduldig jede weitere Verschärfung und Maßnahmeneskalation mitgetragen, die wegen des Nichteintretens der vorherigen Prognosen und Strategien Mal um Mal erneut angeblich unumgänglich geworden sei. Jetzt aber reicht es endgültig. Drosten und die Jünger seiner Twitter-Blase können gerne ihr privates 1G oder 0-G bei sich daheim oder in der Berliner Charité praktizieren, können sich gegenseitig von früh bis spät vollboostern, bis ihnen der Impfstoff aus allen Poren tritt. Es soll uns recht sein.

Doch sie sollen UNS mit ihrer Psychose verschonen! Dieser Staat hat die längste Zeit in die Privatsphäre, in die psychische und körperliche Unversehrtheit seiner Bürger eingegriffen. Er hatte nie und hat auch heute kein Recht zu gesundheitsdespotischen Zwangsmaßnahmen – und vor allem haben seine wissenschaftlichen Ratgeber (auch „Playboy des Jahres“ Drosten) keine Vollmacht, den Bürgern Schikanen und Verhaltensregeln zu diktieren, und ihre bizarren Fachidiotien und tunnelblickartigen Ausschnittsbetrachtungen zum Maßstab der Bedingungen zu machen, nach denen wir unser Zusammenleben gestalten dürfen. Grundrechte, Selbstbestimmung und Eigenverantwortung sind keine gönnerhaft zugestandenen, an irgendwelche Bedingungen geknüpfte Privilegien, keine Leckerlis und Bonbons für untertäniges Wohlverhalten!!! Das Maß ist endgültig voll.

28 Kommentare

  1. Die Panik um die Schweinegrippe hatte seinerzeit meiner Freundin beinahe das Leben gekostet. Die Fehldiagnose Schweinegrippe war der damaligen Panikmache geschuldet. So wurde sie falsch behandelt und kam erst in letzter Minute durch meine Intervention in die Notaufnahme mit einer schweren Lungenentzündung.

  2. Ich glaube irgend jemand verwechselt hier was. 1G Heisst nicht geboostert sondern ausschliesslich „gesunder Menschenverstand“! Somit wäre 1G für die jetzige Situation mehr als erwünschenswert.

  3. Es muss doch für die Virologen frustrierend sein, dass man einfach kein Mittel findet was bei einem biologischem Krieg den Menschen, Eliten, hilft zu überleben.

    Meine Devise ist lieber erschießen lassen, beim Widerstand, als als Todspritzen lassen.

  4. final einpacken…. Das wäre schon, wenn die Schwurbler in ein anderes Land umziehen. 🙂 Wenn man das mit 1G hinbekommt, bin ich sofort dabei. 🙂

    Als neues Land würde ich die Antarktis empfehlen, da stört ihr allenfalls die Eisbären 🙂

    • Der Virennachweis ist ähnlich schwierig wie der von Eisbären in ihrer Antarktis und da es genau solche Brainbugs sind die eine Impfpflicht fordern wird keiner mit einem IQ über Zimmertemperatur sich diesen Sondermüll spritzen lassen, die Nebenwirkungen erkennt man bereits nach wenigen Zeilen.

  5. High, die westliche oder gar die ganze Bevölkerung der Welt, obwohl man in Afrika anderes vor zu haben scheint, wird gerade für die Dauerimpfpflicht reif geboostert. Dann kommt der 2015 vom Pentagon patentierte Ur-Impdstoff mit den integrierten Nano-Containern, die über ein HF-Signal mit einer Magnet-Antenne ( Loop ) durch die dicksten Mauern geöffnet werden können, auf uns zu. Diese Container, die sich wohl irgendwo in der Blutbahn festhaken sollen, damit sie nicht ausgeschieden werden können, sollen auf das benannte Signal hin einen noch unbekannten Wirkstoff frei setzen. So kann man jeden Geimpften mit einen Knopfdruck und unabhängig davon, wo er sich befindet, in den Hades schicken. Freundlichst Fiete

    • Der ömpfe mit den Nanos wird doch gerade verpickst. Warum bis 2015 warten, wenn millionen von Dumpfbacken freiwillig bei Wind und Regen anstehen, um sich das Zeugs in die Adern jagen zu lassen.
      5 G, das beste Netz ever ist bereits instaliert und die Dumpfbacken zahlen fleisig dafür, dass sie schon bald
      ferngelenkt werden. In den letzten 50 Jahren wurden die Menschen immer dümmer und das haben die akademischen Eliten erkannt. Sie lenken und der Rest wird gelenkt, ob er will oder nicht. Aber warscheinlich will die Armee der Dumpfbacken ja gelenkt werden, insofern wird man auch noch dem eigenen Henker zujubeln.

  6. Ist ja alles richtig, aber…

    … wer packt diese Psychopathen jetzt an ihren Eiern und sperrt sie endlich n Gummizellen, wo sie eindeutig schon lange hingehören?!

  7. JA !! Es reicht !! Definitiv !!

    Diese geisteskranken Hygienefaschisten können ihren perversen Sadismus nur deshalb ausleben, weil die Bevölkerung mehrheitlich auf den Geisteszustand eines unmündigen Kleinkinden regrediert ist und lallend alles artig wiederkäut, was ihnen die Meinungsmonopolisten in die Futtertröge kippen.

    Es liegt an denen, die sich ihre Würde nicht nehmen lassen, nun weltweit geschlossen den Mittelfinger steil in den Himmel zu recken und diese ganze absurde Lügengebäude ein- und abzureissen.

    Man ist nur noch von lobotomierten Cretins umgeben, die wie dressierte Zirkuspudel durch jeden brennenden Reifen springen, der ihnen einen von den armseligen Idioten aus der Hygienjunta vor die Schnauze gehalten wird. Monatelang hat man sie auf allen nur erdenklichen Wegen bis ins Detail informiert, um dann fassungslos zusehen zu müssen, wie sie sich brav in der Impsfchlange anstellen, um sich mit dem brandgefährlichen Gensprudel abfüllen zu lassen.

    Mit einem nassen Lappen gehört diesen ganze Bastarden und Schwerverbrechern eins drüber gezogen, um sie dann lebenslang für ihre monströsen Verbrechen hinter dicken Mauern einzulochen.

  8. ist der immer noch nicht in Quarantäne ?
    Den Kerl sollten sie mal 20 Jahre auf Kontakt- und Ausgangssperre setzen – 4 qm genügen !
    Ist ja peinlich – diese Truppe – und dann auch noch mit meinen Steuergeldern bezahlt !

  9. Mögen all jene die mitmachen in der Hölle schmoren.
    Ich wünsche dem Autorenteam nichtsdestotrotz Ruhe und Kraft sowie erholsame Feiertage.

  10. Bei all dem sollten wir nicht vergessen, diese Pestbeulen, die es auch in unserem Land gibt, dicht zu machen. Ich rede hier von den Gain-of-functions-Labors. Was dort abläuft, dürfte für die gesamte Menschheit nichts Gutes bedeuten. Die Forschung, die auf diesem Gebiet erforderlich ist, sollte nur unter strikter fachlich-parlamentarischer Kontrolle durchgeführt werden. Hier läuft international einfach zu viel in dunklen Kanälen ab.

  11. Ab Januar wird 0 G eingeführt, denn nach Omikron kommt Stigma, und rafft alle Ungeimpften und Impfverweigerer dahin. Ein Fest für alle Apokalyptiker!

    Übrigens: Ich habe gehört, dass Drosten Tiermediziner ist und wohl keine Ahnung von Humanmedizin hat.
    Bei den Nazis gabs auch so welche, die gerne Menschenexperimente gemacht haben, obwohl sie noch nicht mal Medizin studiert hatten.

    Aber auch bei den Nazis gab es eine Menge Mitläufer, die dann später plötzlich an Amnesie litten.

    • Menschen und Tierexperiement. Dazu, ist Fauci seit ueber 40 J. zustandig.
      Uber schwarze und hispanische 80-100 Kinder aus NYC Waisenhaeusern sollen in den 80iger Jahren an experiementellen Aids Impfstoffen, die oft zwangsverabreicht wurden, umgekommen sein.
      Tierexperimente an Hunden, Beagles, die elend gestorben sind sind.
      Finanzielle Zuschuesse fuer Versuche, in denen lebenden Ratten und Maeusen, die Schaedel von abgerieben Babies auf implantiert wurden.Gain of function Labor in Wuhan usw.
      Dieser Psychopath und Sadist , als Volksheld gefeiert, ist das personifizierte satanische Boese.
      Robert Kennedy Jr. hat ein Buch ueber den wahren Fauci und seine criminellen Taten geschrieben, dass einem oefter die Traenen in die Augen treibt. Das Buch ist in deutscher Fassung z.B. beim Koppverlag zu erhalten.

  12. Impfen gegen ein Virus, dass nur in den kranken, kriminellen Hirnen der Mitglieder der Coronasekte existiert.

    Solange fast niemand kapiert, dass es nie eine Pandemie gab, gibt und geben wird, weil es gar kein Virus gibt, wird sich nicht nur nichts ändern, es wird immer schlimmer werden, und sie werden nicht vor

    Zwangsimpfungen.

    Googelt Dr. Stefan Lanka am besten bei Dr. Lanka selbst (Webseite: wissenschafftplus) und lest die Beiträge in meinem Blog! Es geht um das Fortbestehen der Menschheit, das ist nicht untertrieben.

    Mir ist es ein Rätsel, dass die Nicht-Existenz des Virus für Leute wie Boris Reitschuster kein Thema ist.

  13. Super. Kann ich alles zu 100% unterstreichen. Lassen wir uns nicht länger demütigen, das Land wird zudem komplett an die Wand gefahren

  14. Is mir wurscht! Ich habe heute beim Bezahlen von Autogas meine zusammengefaltete E-Mail-Korrespondenz mit einem Gesundheitsamt verächtlich neben meine Geldscheine geworfen. Interessiert sowieso niemanden, was da drauf steht. Für die Videoüberwachung ist es gut genug. Ich kann nur empfehlen, es mir gleichzutun! Es tut überhaupt nicht weh!
    https://www.dz-g.ru/Amtsaerztliche-Bescheinigung-fuer-eine-Maskenbefreiung-mit-einer-funktionellen-Diagnose

  15. Schlagt der Schlange doch endlich den Kopf ab. Aber so, dass er nicht mehr nachwächst, um sein Gift zu verspritzen. Bei den Menschen, die sich aus Angst, Dummheit, Gleichgültigkeit oder gar Überzeugung sogar boostern lassen, ist Hopfen und Malz verloren. Vielleicht ist ja in der ersten Ladung ein Mittel drin, dass den gesunden Menschenverstand blockiert. Wie ist es sonst möglich, dass die Schafe bei Wind und Wetter Schlange stehen, ihre Gesundheit schon dadurch riskieren, und freiwillig ihre hochbezahlten Schlächter um die letzte Ölung bitten. Unfassbar.

Kommentarfunktion ist geschlossen.