Montag, 24. Juni 2024
Suche
Close this search box.

Graf Dracula bei den Leipziger Verkehrsbetrieben

Graf Dracula bei den Leipziger Verkehrsbetrieben

Irre origineller Vielfaltseinfall: Regenbogenbus in Leipzig (Screenshot:CSDLeipzig/Facebook)

Weil wir gerade beim Zeichensetzen waren: Da war ich doch gestern arglos auf der Suche nach Möglichkeiten, meinen dunklen Machenschaften nachzugehen und die Demokratie zu beschädigen – und prompt fährt mir doch ein Bus der Leipziger Verkehrsbetriebe unverrichteter Dinge übers Display. Was mir ins Auge sprang: Da hatte sich offenbar eine jungdynamische Werbeagentur hingesetzt und eine wirklich revolutionäre Marketingidee im Sinne des Guten geboren. Nachdem der demokratische Sektor die nichtsahnende, einheitsblasse deutsche Bevölkerung (und mit ihr natürlich die ganze Welt) über Jahre erfolgreich mit Millionen von Regenbögen auf Kapitäninnen-, Kapitäns- und Monatsbinden, Unter- und Überhosen, auf Panzern, Kirchtürmen, Gräbern und Gurkengläsern darüber unterrichtet hatte, dass die Realität zwar prinzipiell aus Klimareizgas, Viren und Rechtsradikalen besteht, aber darüber hinaus doch überaus vielfältig ist, waren sie auf den Mobilitätstrichter gekommen und hatten… einen ihrer Busse in Regenbogenfarben lackiert! Einfach so.

Da stand er nun prominent, bunt und tolerant – wie Busse nun mal sind – auf der Website, und die „Top-Fans“ waren außer sich vor Freude über den Einfall. Da muss es einen als Vertreter umfassender Dunkelheit und Intoleranz doch umhauen, oder? Nachdem ich kurz versucht war, die frohe, aber reichlich unkreative Botschaft auf dem Display nach unten und damit aus den Augen zu wischen, stellte sich bei mir ein ähnlicher Effekt ein, wie wenn einem die Oma den hundertsten Löffel Möhrenbrei verabreicht, während man im Kinderstuhl mit Sabberlatz vor der Tischkante festgeschnallt sitzt. „Und noch einen für den Opa! Weil, Möhre macht schön braun!” Unerträglich. Weil, braun will man ja schließlich von alleine werden! Den abgestellten Bus konnte ich irgendwie so nicht stehen lassen. Ich hinterließ also meinen latent gefühlten Übergriff beim bunten Dieselfahrzeugsstützpunkt – getarnt als Kommentar aus dem Volk.

Konspirative Kämpfer für kategorische Einfalt

Mit meinem Trojaner blieb ich im Nazi-Notstandsgebiet Facebook natürlich nicht lange allein. Nachdem sich eine überraschende Anzahl gleichgesinnter Undemokraten, Orbanisten, Autori- und Libertärer unter meiner Wortmeldung mit einem Like verewigt hatten, begann es erwartungsgemäß in Connewitz zu schäumen. Nachdem sich die Progressiven formiert hatten, ging man zum Gegenangriff über: „Heulsuse! Armer alter weißer Mann! Nicht wir Patrioten, Toleranten, Antifaschisten müssen uns ändern“ (Anmerkung des Autors: O nein, bitte nicht!), sondern Ihr!“ waren noch die zurückhaltendsten Attacken. Das progressive Grüppchen versuchte mittels gegenseitig gelieferter Daumen eine Übermacht zu simulieren, blieb den konspirativ vorgehenden Kämpfern für kategorische Einfalt und nationale Reinheit aber sichtlich unterlegen. Daraufhin riss die Kette wütender digitaler Kommentardrohnen gar nicht mehr ab. Trotz alledem: Die notorischen Regenbogenverweigerer bildeten auch nach Stunden noch konstant die Übermacht. Erst nachdem mir diverse Krankheiten an den Hals gewünscht oder diagnostiziert und alsdann Arztbesuche empfohlen wurden, schloss der demokratische Kampfverband mit einem verräterisch-Freud’schen „Heil leise!“ und zog sich erschöpft in eine Feuerpause zurück.

Mordor meldet: Vielfalt, Toleranz und Sonnenschein konnte von den Menschenfeinden erfolgreich Einhalt geboten werden! Eine Schlacht ist gewonnen. Über den Krieg reden die Fürsten der Finsternis noch!

16 Responses

  1. Nennen sie ein Land das nicht Diktatorisch regiert wird!!! Die Menschen wissen nicht was Demokratie bedeutet und woher das Wort stammt aber verwendet wird das Wort bei jeder Gelegenheit, nur noch lächerlich!

    21
    1. Beim Demokratie-Geschrei hab ich immer die Definition
      von unserem Friedrich von Schiller (1759-1805) vor Augen:

      »Demokratie ist die Diktatur der Dummen« und

      »Die Mehrheit?
      Was ist die Mehrheit? Mehrheit ist der Unsinn,
      Verstand ist stets bei wen’gen nur gewesen.
      Bekümmert sich ums Ganze, wer nichts hat? (…)
      Man soll die Stimmen wägen und nicht zählen;
      Der Staat muß untergehn, früh oder spät,
      Wo Mehrheit siegt und Unverstand entscheidet.«

    2. Laut — westlichen! — Umfrageinstituten stehen mehr als 80% der russischen Wähler hinter Präsident Putin. Das ist Diktatur.
      In Deutschland finden weniger als 30% der Wähler die Ampelregierung gut. Das nennen wir Demokratie.

    1. Ja, die Farbverläufe sind gelungen, die Farben selbst weniger schrill als bei den normalen Regenbogensymbolen. Technisch gesehen eine Meisterlackierung.
      Aber der Autor hat recht, es reicht jetzt!

    2. Der metallic-Look hat was, ist auch nicht so penetrant-regenbogenbunt, da stimme ich zu 😉

  2. Deute ich das Typenschild richtig? Ist “unsere” Europakriminelle die Herstellerin dieses sagenhaften Vehikels?

  3. Leipzig? Irgendwie habe ich das Gefühl da verbindet mich was mit Leipzig. Eventuell eine frühere Jugendsünde? Ich hatte da nicht gesündigt! Ich war nur der Kurschatten.

    1. Seit wann ist der Kurschatten unschuldig an einem Seitensprung? Es gehören immer zwei dazu! Und noch etwas: In Leipzig kann man wohl kaum eine Kur machen, es sei denn in der Methode “Antifaisch” (Connewitz sagt alles).

      1. Wenn sich die Frau förmlich aufdrängt, wer kann da schon nein sagen. Ich hatte meine Tür der Junggesellenbude noch nicht zu da war das Höschen schon aus. Eine Flasche Bier machte es möglich und sie trank es gerne. Sonst hätte da schon ein Anderer zugegriffen. Außerdem war ich ledig und 19 und die 30, ich glaube verlobt.
        Die Kur Beschattung fand ja nicht in Leipzig statt sondern in einer Stadt in der Uckermark. Die Vermutung mit dem Links sein ist gar nicht so verkehrt. Denn in der Kurstadt machten viele IM Urlaub, bis zum Ende der DDR. Die war bei einer Familie, Klassenkamerad – Freund, untergebracht wo alle stramme IM waren.

  4. Unsere tägliche Gehirnwäsche gib uns heute… Außerdem stellt sich Menschheit in diesen Zeiten ein Armutszeugnis sondersgleichen aus! Qualität und Quantität waren noch die das Selbe.

  5. Da ist aber einer so richtig stolz darauf, seine angeborene Dummheit zur Schau gestellt zu haben. Waren Deine Eltern Geschwister? Ist Dein Vater auch Dein Großvater? So viele wünschen sich doch schließlich den Tod, um nicht mehr leiden zu müssen. Auch die Schmerzen in Deinem Kopf müssen inzwischen unerträglich sein. Sonnentempler?

  6. Der LGBTIQ-Hype läuft schon seit Jahren komplett aus dem Ruder.

    Söder kündigt LGBTQ-Aktionsplan für Bayern an
    Bayerns Ministerpräsident Söder bedauert, bisher keine Sonderrechte für die queer-sexuelle Szene beschlossen zu haben. Das will der CSU-Chef nach der Wahl ändern.
    https://jungefreiheit.de/politik/deutschland/2023/soeder-lgbtq-aktionsplan/

    Die bösen Rechten sind trotzdem immer schuld.

    Ganserer: „Rechtsgerichtete Kräfte“ schüren Ängste vor Transgendern
    Die Grünen-Bundestagsabgeordnete Tessa Ganserer warnt vor „rechtsgerichtete Kräften“, die angeblich gegen Transsexuelle aufstacheln. Der Hass im Netz entlade sich auf der Straße.
    https://jungefreiheit.de/politik/deutschland/2022/ganserer-rechter-hass/

    Türkischer Bund bietet Hilfe für migrantische Queers
    https://www.siegessaeule.de/magazin/turkischer-bund-bietet-hilfe-fur-migrantische-queers/

    “QUEERE SPIELER In allen 36 Profiklubs” Geplantes Gruppen-Coming-out bewegt den Fußball
    Kommt es am Freitag wirklich zu einem Gruppen-Coming-out schwuler Fußballer?
    https://rblive.de/news/queere-spieler-in-allen-36-profiklubs-geplantes-gruppen-coming-out-bewegt-den-fussball-3845695

  7. Böser Bus – guter Bus?
    Was für ein Glück, daß wir ansonsten keine Probleme haben! 🙄

    Die Farbgebung der Bimmelbahn ist übrigens die der Epoche 1. Manchmal auch die der Epoche 2. Zu besonderen Anlässen gibt es die Bimmelbahn auch in den Farben der Epoche 3.
    Da könnte man doch auch mal einen längeren Artikel drüber machen, gell? 😁

  8. Ist das Kennzeichen L-DE1328 eventuell ein Antifacode?
    Wenn ja, dann bitte entschlüsseln. Und das die Linie 89 ausgerechnet nach Connewitz, dem Zentrum des
    Antifaterrors geht, ist bei der Lackierung kein Wunder.

  9. Vielfalt verbindet?
    Vielfalt bedeutet Chaos.
    Viele Köche verderben den Brei.

    Demokratie ist Vielfalt. Sie ist gewähltes Chaos. Sie ist gewählte Unterdrückung. Sichtbar vor der eigenen Haustür.
    Und die Wähler wählen weiter ihre Demokratie, das Chaos.
    Oh Mann …. 🙁
    Das vor allem, in der BRD, deren Politik in den USA gemacht wird.