Samstag, 13. Juli 2024
Suche
Close this search box.

Gratulation im Voraus: Habeck zu Merkels Siebzigstem

Gratulation im Voraus: Habeck zu Merkels Siebzigstem

Zwei vom selben Ungeist: Merkel, Habeck (Foto:Imago)

Im” Rolling Stone” lässt sich dieser Tage lesen, was Robert Habeck von der besten Grünen Kanzlerin aller Zeiten hält. Er leitet damit einen Reigen an Grußadressen, Glückwünschen und Lobeshymnen ein, den wir in den kommenden Wochen in Hinblick auf Merkels 70. Geburtstag am 17. Juli ertragen werden müssen. Unbestreitbarer Höhepunkt des Huldigungsmarathons, der einer Pensionärin entgegengebracht wird, die das Land wie sonst kein Politiker nach 1945 geschädigt hat, wird dabei die Laudatio des Kunsthistorikers Prof. Dr. Dr. h.c. Horst Bredekamp sein, die dieser bei einem Empfang der CDU Ende September halten wird. Bredekamp tritt seit Jahren als eine Art männliche Anstandsdame auf, wenn Merkel mit ihrer Freundin Annette Schavan unterwegs ist, sei es in Berlin oder Florenz. In der neuen, vom Autor dieses Beitrags herausgegebenen Merkel-Biografie “Die Kanzlerin, die aus der Kälte kam” wird auch auf besagten vortrefflichen Professor Bredekamp näher eingegangen.

Über diesen heißt es dort: “In seinem Schlussbeitrag zum Schavans Sammelband zur ‚Hohen Kunst der Politik‘ läuft Bredekamp abermalig zu höchster Sprachkunst auf. Er beschreibt den Abend des 30. September 2020, den er zusammen mit Angela und Annette in einem der besseren Restaurants der Hauptstadt verbringt. Auf dem Tablet-Computer von Frau Schavan wurde gemeinsam Merkels berühmtes Interview mit Günther Gaus vom Oktober des Jahres 1991 verfolgt. Im Spiel zwischen der wiedergegebenen 37-jährigen und der anwesenden 66-jährigen Angela fühlt er sich an nichts weniger erinnert als ‘an Michelangelos Fresken in der Sixtina’ – wenn schon, denn schon! Über Leonardo da Vinci geht es danach weiter zu Leibniz, dem Bredekamp zwar keine ‘denkende Hand’, doch immerhin einen ‘sehenden Finger’ zuschreibt. Coup d’oeil ist bei Leibniz das Motto des Augenblicks, das uns dann über den französischen Mathematiker Lambert bis zu Husserls Phänomenologie trägt. Wir lesen weiter, dass sich ‘in diesem Motiv das Charakteristikum Angela Merkel verdichtet’.”

De facto die erste grüne Kanzlerin

Und weiter: “Bredekamp gönnt uns nach dem coup d’oeil jedoch keinerlei intellektuelle Verschnaufpause. Es geht hinfort zum Begriff des subito, mit dem uns der Gelehrte die Plötzlichkeit der Fukushima-Kehrtwende der Bewunderten messerscharf erklärt. Man dachte ja immer, es wäre dabei um die anstehende Wahl im Ländle gegangen und um das Anschmiegen an die Grünen, doch weit gefehlt! Ein kunsthistorisches subito aus dem Maltraktat Leonardos, herbeizitiert von Bredekamp, gibt uns hier nun endgültige Einsicht in diese Entscheidung, die dafür sorgt, dass eineinhalb Jahre nach jenem fröhlichen Plausch beim Abendmahl die deutsche Energieversorgung vollends ins Taumeln kommt und damit die Deindustrialisierung des Landes einleitet. Damit ist indes noch lange nicht das Ende der Fahnenstange Bredekampscher Deutungsakrobatik erreicht: Aus Merkels profanem ‘Wir schaffen das!’ von 2015 extrahiert Bredekamp, einem mittelalterlichen Alchemisten gleich, ein ‘Zeichen von voraussetzungslosem Mut und geradezu unpolitischer Weitsicht’, sofern aus dem ‘historischem Abstand’ betrachtet und bestaunt. Die Frauen von der Kölner Domplatte werden in Hinblick auf derlei geschliffene Ausführungen und mit einer Armlänge ‘historischem Abstand’ sicher einsehen, wozu ihre Pein gut war. Die Toten vom Breitscheidplatz haben dazu in dieser Welt leider keine Gelegenheit mehr.

Doch nach dieser Abschweifung zurück zu Gratulant Habeck: Die Huldigung kommt nicht von ungefähr, sondern gilt der de facto ersten grünen Kanzlerin, deren Wirken als Vollendung der zunächst jäh unterbrochenen rot-grünen Projekte der Jahre 1998 bis 2005 gesehen werden muss.
Auch darauf wird in “Die Kanzlerin, die aus der Kälte kam” detailliert eingegangen.

Schiefes Weltbild des Neuen Deutschlands

Zitat aus der Biographie: “Mit etwas Abstand betrachtet, bringt die Regierung Merkel ab dem Jahr 2010 die wichtigsten Projekte der Rot-Grünen-Koalition von Schröder und Fischer in Vollendung zur Vollendung. Hier nun einige Beispiele:

  • Energiepolitik: Merkel steigt 2011 nicht nur aus der Kernkraft aus, sondern im Jahr 2020 zusätzlich auch noch aus der Kohleverstromung. Das im Jahr 2000 beschlossene unsägliche ‘Erneuerbare Energie Gesetz’ (EEG) bleibt, trotz gut begründeter Forderungen für dessen Abschaffung, in Kraft.
  • Familienpolitik: Sie überführt 2017 die eingetragene Lebenspartnerschaft in die ‚Ehe für alle‘, stimmt in der Abstimmung allerdings, um den Schein zu wahren, dagegen.
  • Einwanderungspolitik I: Sie erweitert 2014 die doppelte Staatsbürgerschaft durch Abschaffung der Optionspflicht und ignoriert im Jahr 2016 dreist einen gegenläufigen CDU-Parteitagsbeschluss.
  • Einwanderungspolitik II: Sie macht 2015 aus einer erleichterter Einwanderung der Regierung Schröder unter Bruch des Grundgesetzes eine faktisch bedingungslose Grenzöffnung ‚für alle‘ und setzt damit im Alleingang die Dublin-Regelung außer Kraft.

Auch das gleich in den ersten Monaten ihrer Kanzlerschaft beschlossene ‚Allgemeine Gleichbehandlungsgesetz’ trägt die Handschrift von Rot-Grün, wie die ‘”Frankfurter Allgemeine Zeitung’ damals feststellt. Mit diesem Gesetz wird auch gleich eine ‚Antidiskriminierungsstelle’ unter der Leitung einer ‚Antidiskriminierungsbeauftragten‘ eingerichtet. Bis heute stand übrigens kein Mann dieser Stelle vor. Im Jahr 2022 übernimmt mit Ferda Ataman ausgerechnet eine Frau dieses Amt, die sich mehrfach diskriminierend über Deutsche geäußert hat. Das hat aber alles seine Richtigkeit, denn im schiefen Weltbild des Neuen Deutschlands gibt es offenbar eine ganz bestimmte Gruppe von Menschen, die problemlos und zu jeder Zeit diskriminiert werden dürfen, selbst von einer ‚Antidiskriminierungsbeauftragten‘: Deutsche deutscher Herkunft.

Wie? Man gratuliert nicht vor dem Gebutstag? Doch, der grüne Wirtschaftsminister kann das. Er kann alles. Außer Wirtschaft.

21 Responses

  1. @HABECK ZU MERKEL
    so manchmal habe ich Startprobleme – wie war das noch – wer gesellt sich gerne ?
    Irgendeine Bauernweisheit war da – ich kann mich wirklich nicht erinnern !

  2. Wie kann man einer derartigen “Abrissbirne” Achtung entgegen bringen?
    Dieses Weib gehört ganz wo anders hin und rein.

    https://journalistenwatch.com/2024/06/29/die-schande-von-essen-cdu-wuest-feiert-linksradikale-antifa-gewalt-gegen-opposition-und-polizei/

    „Die Schande von Essen: CDU-Wüst feiert linksradikale Antifa-Gewalt gegen Opposition und Polizei“

    Das „Migrantenland“ NRW hat mehr von unnötigen und unbrauchbaren Importierten aufgenommen, wie Frankreich, Spanien, Portugal zusammen.
    Ein arroganter vor Selbstherrlichkeit und politischer Einseitigkeit strotzender Politiker hat rein gar nichts in der Politik verloren.

    Von mir gibt es für den unsäglichen CDU-Typen ein PFUI !
    Für solch einen kann nur noch ärgste Verachtung entgegen gebracht werden.
    Die Bürger von NRW wollten es halt so.
    Wer den Faschismus gewählt hat, hat ihn gegen das eigene Volk richtend erhalten !

    In einem solchen Bundesland wollte ich weder arbeiten noch leben.
    NRW wird voraussichtlich das erste Bundesland sein, wo Scharia + Kalifat ausgerufen
    werden, dank dieser CDU + Grünen Regierung !

    Man kann nur davor warnen CDU zu wählen, die bereits das gemachte politische Bett für die Grünlinken, fern der Ratio stehenden, reserviert haben !
    Das gilt insbes. f.d. Wahlen in unserem Ostdeutschland und natürlich auch für die nächsten Bundestagswahlen 2025, wenn nicht schon vorher der Haufen von Multi-Dilettanten vorher aufgelöst wird.

    20
    1. Kleine Bemerkung am Rande:
      Nach Komparativ steht ‘als’.

      Es heißt also nicht „mehr wie”, sondern „mehr als”.
      Schönen Sonntag noch!

  3. die können gar nichts mehr, die können und sollen abtreten, wenigstens dies sollten sie können, diese Vernichter Deutschlands

    11
  4. Ich habe das Merkel nicht gewählt, für mich ist die CDU seit dem Erzkommunisten Kohl unwählbar. Ich habe damals Schönhubers Republikaner gewählt. Ich habe die SPD nicht gewählt, für mich ist die SPD seit Willy Brandt unwählbar. Die FDP als Pharmalobbypartei war für mich nie wählbar. Nach der Causa Krah und der Aufrüstungspolitik habe ich ernste Zweifel, ob die AfD für mich noch wählbar ist.

    Ich habe keine Kinder und Enkel und will und werde meine alten Tage unter südlicher Sonne verbringen und beschliessen, von einem allfälligen Krieg werde ich nur aus Internet, Zeitungen und Fernsehen etwas erfahren, bei mir fällt keine Bombe, schon mal gar keine A-Bombe. Sollen die, die die Suppe angerührt haben (gwählt), die auch auslöffeln.

    11
    2
    1. Die Mehrheit der Deutschen ist offenbar erkenntnisresistent und wird dafür in naher Zukunft teuer bezahlen.

      Bereits 1986 erklärte ich in meinem sozialen Umfeld, daß im Bundestag ein Verbrechersyndikat sitzt. Dafür zeigte man mir “den Vogel” und bezeichnete mich als Spinner.
      Das war bei der Fake-Pandemie genauso und hat sich bezüglich der Probleme mit der Masseneinwanderung auch nicht geändert. Ich werde weiterhin als Nazi und Rassist verunglimpft, nur weil ich immer wieder darauf hinweise, daß sich die Geistigkeit der Islamiten nicht mit der Geistigkeit anderer Weltanschauungen vertragen will und auch nicht kann.

      Meinen Glückwunsch für Ihre günstige, geographische Lage weit weg vom Schuss!

    2. @Truman

      Die NATO-Propaganda läuft auf bereits Hochtouren um junge Menschen für den Krieg als Kanonenfutter vorzubereiten:

      Junge Schweden bereiten sich auf Krieg vor: Maja (19): „Ich bin bereit, für mein Land zu sterben“
      https://www.bild.de/politik/ausland-und-internationales/schwedische-soldatin-maja-bin-bereit-fuer-mein-land-zu-sterben-667dcc6dd678745262676e1c

      Es ist nicht mehr zu fassen, was hier in Europa vor sich geht. Es herrscht Vorkriegsstimmung.
      Auch in Frankreich sieht es nicht anders aus, wo ein radikalisierter Präsident E.Macron einen heissen Krieg mit Russland provozieren will und sogar NATO-Truppen in die Ukraine entsenden will.

      6
      1
  5. Merkel war/ ist an Hinterlist und Tücke kaum zu überbieten!!
    Frauen wie die, sind erst fertig wenn ihr Plan erfüllt ist, deshalb bieder sie sich weiterhin an, vorzugsweise bei den Grünen, deshalb ist Habeck auch der Wasserläufer…
    Und Merz, von der beliebten Kanzlerin, ehemals mit einem Tritt hinausbefördert, will es jetzt wissen….KANZLER!!
    Deshalb auch kuscheln mit den Grünen!!
    Aber Merkel wäre nicht Merkel wenn sie nicht noch ne Überraschung hätte‼️

  6. Sehr geehrter Herr Keefer,
    das 70 jährige Dilemma und ihren Hexentanz haben Sie bravourös beschrieben und das böse Treiben der Verräterin noch einmal hervorragend zusammengefasst. Danke!
    Nun können die Satansbraten der schwabschen
    “(young) global leader” Transhumanisten- oder what ever – Sekte, sich gegenseitig beweihräuchern, ob ihres gelungenen Staats- Europa- Halbweltenstreiches.
    Das ostdeutsche Mauerblümchen der Machtgier, mit ihrer verschrobenen Geschichte hat uns gelehrt, was Verrat, Vernichtung, Zerstörung und Verbrechen an Menschlichkeit und der Menschheit wirklich bedeuten und wie wenig Geist es dafür braucht, außer ein paar nachgezüchteten Handlangern.
    Die Hexe wird 70 Jahre, der Schaden für Deutschland und Europa bleibt unendlich.
    Sie hat meine immerwährende Verachtung!

  7. Deutschland ist eben das Land, wo jedes Schwein zum Helden und jeder Held zur Sau gemacht wird!

  8. 👺Immer noch so viel Bühne für diese Zerstörerin, die immer noch im Hintergrund mit Grünem Mist und Grinse Kanzler die Unglück Fäden zieht.🤮

  9. Ab in’s Kittchen, bzw. Gulag Somalia, oder Sibirien … ? Nein. Eine unabhängige Gerichtsbarkeit muss, müsste eines Tages, in einem freien Deutschland, befreit vom jetzigen Heloten-/ Satrapen-Status des “USraelischen Imperiums”, diese Gestalten richten. Falls sie sie sich nicht vorher aus dem Staub machen …

  10. Na toll, der Füh… äh die Kanzlerin (und nicht mal Ex) hat Geburtstag.
    Früher war der 20. April ein Feiertag, jetzt machen wir den 17.Juli dazu.
    Mir wäre der 17,Juni lieber, da gab es wenigsten einen Grund. Aber was soll ‘s, das Endergebnis war bei beiden
    dasselbe. Ein Land am Boden.
    Der Unterschied: Nach WKII war das Land kaputt aber das Volk in Ordnung. Nach Erika war beides hinüber.
    Dafür bekommt man heute das Großkreuz vom Bundesverdienstkreuz. Hat sie sich ja auch redlich verdient,
    sowas muss man(Frau) erst mal in so kurzer Zeit, !6 Jahre, hinbekommen. Von unseren “Freunden” gab ‘s den
    höchsten Zivilorden gleich dazu, wahrscheinlich für Arschkriecherei erster Klasse.
    Also alles Gute Erika, auf das du uns noch lange erhalten bleibst. Prost.
    PS. Ich gehe erst mal einen saufen…

  11. Zwei de-facto-Black-Rocker schütteln sich die Hände. Fast überall gibt es Black-Rock-Regierungen, z.B. in Kiew, Washington, London und Paris, in Berlin jetzt sogar zuzüglich Black-Rock-Opposition. Black-Rock ist sehr fromm. Die Bibel sagt in 5Mose15,6: “Wenn der Herrgott dich wie versprochen segnet, dann kannst du vielen Völkern leihen, du selbst aber borge dir nichts; so wirst du über viele Völker Macht haben, über dich aber werden sie keine Macht haben.” Die Macht im Westen geht nicht von Wahlen aus, sondern vom Finanzgeschäft. So sagt es die Bibel und so sehen die überschuldeten Bilanzen der Betriebe und der Zinsabfluss aus, mit Folge von langen Arbeitszeiten und mangelhaften Löhnen.

  12. Das diese zwei Deutschland Vernichter noch frei herum laufen, sagt alles über die deutsche Justiz aus! Ein einzig großer korrupter Sauhaufen, der nur das korrupte Regime am laufen hält. Allerdings werden sie sich dann 100 Jahre verstecken müssen, denn so lange werden sie verfolgt wenn hier eine Rechtsstaatlichkeit wieder Einkehr hält!