Grünen-Parteitag in Bonn: Die Sekte lässt alle Hemmungen fallen

Solche Figuren regieren Deutschland mit: Grünen-Delegierte beim Parteitag (Foto:Imago)

Innerhalb Deutschlands scheint der Weg in die Zukunft, zumindest für die nächsten drei Jahre, klar determiniert zu sein. Wie nicht anders zu erwarten, sind konservativ-liberale Positionen politisch vollends marginalisiert worden und finden kaum bis überhaupt nicht mehr statt – weil nämlich eine 15-Prozent-Partei, besser gesagt: eine Polit-Sekte, die sich seit Ende letzten Jahres durch Einnahme von Schlüsselministerien auch im Bund nahezu alle institutionellen Machtbefugnisse angeeignet hat, das Geschehen quasi im Alleingang dominiert. Die Grünen haben ihre Koalitionspartner absorbiert und sind die eigentlich politbestimmenden, tonangebenden Kräfte. Und jetzt praktizieren sie eine Art grünen Konfrontationsunterricht mit den Bürgern.

Selbige Öko-Sektenmitglieder zelebrieren aktuell ihren Parteitag in Bonn und beschließen dabei Dinge, deren weitere gesamtgesellschaftliche Auswirkungen sie nicht im Geringsten interessieren. Quasi nebenbei wollen sie die verhassten Reichen enteignen, eine beispiellose Deindustrialisierung vorantreiben, „mehr, mehr, mehr” Waffen in die Ukraine liefern, außerdem sämtliche Flüchtlinge der Welt aufnehmen, um diese dann anschließend vollumfänglich an Bundes – und Landeswahlen teilnehmen zu lassen (um sich so die eigene Wählerbasis zu vergrößern und damit die Macht zu sichern) – nachdem sie zuvor schon großzügig mit dem neuen „Bürgergeld” versorgt worden sind, versteht sich. Dieses Zerstörungswerk ist das an Deutschland verrichtete, grüne Opus Magnum. Man kann es auf einen einfachen Nenner bringen: Alles ist gut und willkommen, solange es nur dem verhassten eigenen Land maximal schadet. Kultische Handlungen unter stereotyper Anwendung von Parteiphrasen. Wir sind verantwortungsvoll! Wir sind solidarisch! Alle anderen nicht! Dabei betet die grüne Delegiertengefolgschaft verzückt ihre leicht verbalinkontinente Sonnenblumenkönigin Baerbock an und huldigt, nicht minder frenetisch, ihren anderen Führern wie beispielsweise Habeck und Lang, die die „Erfolge“ scheinbar erst ermöglicht haben.

Überschuss an Herausforderungen trifft auf Mangel an Kompetenz

Doch erst die erschreckende und ungeheuerliche Rede des Wirtschaftsministers Robert Habeck, eine der finsteren Einlassungen eines deutschen Regierungsmitglieds der Geschichte, offenbart erst die fanatische Radikalität, das eigentliche Sendungsbewusstsein dieser Partei. Der Mann lügt, erzählt baren Unsinn („die fossilen Energien und die Atomkraft, sie haben uns erst die Energienot beschert”) und stellt noch kompromissloser als Annalena Baerbock mit ihren wähler- und demokratieverachtenden Äußerungen beim „Prager Forum 2000” Ende August klar, dass ihm die Interessen Deutschlands, das Sicherheits- und Überlebensbedürfnis der hier lebenden Menschen und der hier vor sich hinkrebsenden Wirtschaft am Allerwertesten vorbeigehen – denn: „Putin darf nicht gewinnen”. Mehr Kriegsrhetorik, Verbohrtheit und Extremismus war von einem regierenden deutschen Politiker seit 77 Jahren nicht mehr zu hören.

Wenn man diese und weitere „Debatten”-Beiträge dieses Beitrages verfolgt, denkt man sich als Außenstehender unwillkürlich, hier spiele die Realität ja keine tragende Rolle mehr, denn es handelt sich um weltfremde Spinner. Doch weit gefehlt: Seit der Niedersachsenwahl sitzen unsere „Öko-Ingenieure“ fortan in 11 von 16 Länderparlamenten direkt mit in der Regierung – und eben im Bund. Ihre Länderdominanz bedeutet nichts Gutes: Sie können zukünftig im Bundesrat auch die absurdesten Gesetzesvorlagen, die aus dem Bundestag kommen, durchwinken. Die Machtverhältnisse, ihr Stimmgewicht und vor allem die hündische Unterwerfung ihrer Koalitionspartner unter grüne Paradigmen – unter Verzicht auf Widerspruch, der sie dem Bannstrahl des „Rechtsextremismus“ aussetzen würde – ermöglichen dies.

Täuschung ist immer leichter als die Enttarnung der Täuschung

Zweifellos befinden sich die Grünen auch ohne Mehrheit bei den Wahlen im Zenit ihrer bisherigen Macht. Sie sind ganz oben – und sie wissen die freiwillig gleichgeschaltete Medienlandschaft, als Sympathisanten oder Mitstreiter, hinter sich. Die versammelte Journalistenschar von „Zeit”, „Spiegel”, „Frankfurter Allgemeinen“, „taz” sowieso und „Süddeutscher” lauscht den Parteitags-Rednern verzückt, betet sie regelrecht an, lässt sich von den Irren aus der Seele sprechen. Der Staatsfunk bietet eine wohlwollende Berichterstattungs-Kulisse rund um die Uhr. Kritik, selbst den leisesten Ansatz davon, sucht man hier vergebens. Derart propagandistisch protegiert, kommt an diesen Grünen tatsächlich niemand mehr  vorbei. Ob die Parteiführung nun – wie es sich manche der verbliebenen nichtlinken Intellektuellen manchmal fragen – eher einer sozialistischen, einer anarchistischen oder einer faschistischen Agenda folgt, ist weitgehend bedeutungslos geworden; sicher ist: Von hier aus, vom neuen grünen Epizentrum in Europa, erfolgt zweifellos eine neue deutsche Weltbeglückung – durch „Weltzensur”, durch den Umbau Deutschlands zum grünen Modellstaat. Dabei gibt es dieses Modell schon: Dazu genügt ein Blick auf die Dritte Welt.

Wenn man so will, haben wir es hier mit einem Rachefeldzug derjenigen Freaks, Lebenskünstler und Zivilversager zu tun, die noch in den 1980er und 1990er Jahren von der Mehrheitsgesellschaft als Träumer und Spinner verspottet und oftmals nicht für voll genommen worden sind. Zivilversager waren die meisten Grünen-Funktionäre auch damals schon – aber ihnen stand nicht das Existenzsicherungsprogramm an öffentlichen Ämtern zur Verfügung, auf das sie nun, nach erfolgreichem Marsch durch die Institutionen, reichlich zurückgreifen können. Schlimmer noch: Das Totalitäre kommt jetzt in der Camouflage des ewig Guten daher; „the devil in disguise”, wie man im Amerikanischen sagt.

The Green Reset

Alles, was das Böse in Gestalt des wohlklingenden „Green Reset” zum Erfolg braucht, sind schließlich „anständige Menschen”, die – wie schon öfter in der deutschen Geschichte – nichts gegen den Staatsumbau, nichts gegen die Freiheitseinschränkung, nichts gegen den schleichenden totalitären Gesellschaftswandel tun. Eine schweigende Mehrheit ermöglicht schreiendes Unrecht. Heute ist es das ursprünglich hehre Anliegen „Umweltschutz” (in seiner aktuellen Varietät „Klimaschutz“), das parteipolitisch ganz bewusst instrumentalisiert wird. Die Frage ist bloß, wie lange das noch gut geht, wie weit die Leidensfähigkeit der Deutschen, dem grünen Wahn zu folgen, reichen wird. In der Jurisprudenz gilt der Grundsatz Ultra Posse Nemo Obligatur. Im übertragenen Sinne bedeutet er etwa: Jede Verpflichtung endet da, wo die Selbstzerstörung beginnt. Dies sollte man, ungeachtet ihrer aktuellen Erfolgsgeschichte, jedem Grünen warnend ins Stammbuch schreiben. Denn auch für bundesdeutsche Bürger kann es keinen Zwang zur Selbstauslöschung geben.

All den Zeitgenossen, die dieser Manifestation und Ausuferung des vollkommenen Irrsinns innerlich ohnmächtig und wutentbrannt gegenüberstehen, sich aber bislang nicht zu wehren oder wenigstens laut zu äußern trauen, sei gesagt: Wer mit “Deutschland verrecke”-Plakaten rumläuft oder zulässt, daß in Deutschland Deutsche mit “Deutschland verrecke”-Plakaten herumlaufen, der verreckt eben irgendwann. Der neue grüngefärbte Faschismus ist die ultimative politische Rendite eines fundamentalen Irrtums: Das, was man als höchstes Gut bewahren wollte, wird eben erst ermöglicht. Der Weg zur Hölle war immer schon mit guten – heute gilt: mit „grünen“ – Vorsätzen gepflastert.

BITTE BEACHTEN: Klarstellung der Redaktion zu Leserkommentaren

Hat Ihnen dieser Artikel gefallen? Dann freuen wir uns, wenn Sie unsere Arbeit mit einer Zuwendung unterstützen.

39 Kommentare

    • Spruch meiner Oma – vor 20 Jahren im Alter von 94 Jahren verstorben.

      “ Unsere Nachbarn haben immer noch an den Endsieg geglaubt, als die Amerikaner und Franzosen vor ihrer Haustür standen“

      Und genauso ist das mit den Grünen. Es gibt viele, sehr viele, die an all diesen Geistesmüll glauben, so wie an Corona und die Impfung. Ein dummes Volk wird nicht über nach schlau!

      20
    • Falsch ! Hitler hatte den größten Teil der Bevölkerung für sich vereinnahmt (Arbeit für Alle). Bei den Grünen muß die Bevölkerung erst ausgetauscht werden, aber auch das ist ein Schuß in den Ofen. Wenn der deutsche ,steuerzahlende Dummmichel ausgerottet ist, gibts auch nix mehr zum Verteilen und dann gehen die „Neubürger“ auf die Barrikaden und holen sich ihren Anteil mit Gewalt. Da dürfte auch kein grüner Agitpropfetischist mehr sicher sein. Ich schau mir dann das Spektakel von weiten an…..

      13
      • Ich schätze eher, dass es zum Austausch der Bevölkerung gar nicht mehr kommt. Der Laden hier wird schon viel früher im Eimer sein.

    • Der Unterschied war, die Masse der Deutschen stand hinter Hitler (ganz unabhängig, wie das zu werten ist) Hinter den Grünen stehen nur 15%!
      Der Rest ist ein Haufen rückgratloser, völlig verblödeter Weicheier! Ausnahmen natürlich!

  1. Reden, argumentieren und überzeugen wollen ist völlig zwecklos. Sich mit Schimpansen abzugeben ist sinnvoller als sich mit derartigem links-grün gedrehtem Menschenmüll herum zu ärgern. Es hilft nur noch pure Überzeugungsarbeit. Boostern und nochmals boostern schützt das Leben aller gefährlichen Spinner und das ihrer Anhänger. Für die Normalen kann nur wichtig sein, dass am Ende die vielen Millionen Totenscheine helfen könnten massivste Probleme zu lösen.

    Lasst uns gut und ihnen gnädig sein und ihnen helfen sich von dieser (ihrer) Welt verabschieden zu können.

    30
  2. Hat denn tatsächlich niemand aus dem politischen, unternehmerischen, wirtschaftlichen, militärischen, gar wissenschaftlichen oder humanistischen Lager den Mut, diesen Irren entschieden entgegenzutreten?

    Sind allein „Comedians“ berufen Deutschlands intellektuelle Defizite aufzeigen?

    Wie viel Feigheit verträgt ein Land noch?

    „Biedermann und die Brandstifter“ war einst ein Stück, dass vor zu viel Feigheit warnen wollte und sollte – Beschwichtigungen bis die Hütte letztlich brennt. Selbst Benzinkanister und Zündschnüre vermögen offensichtlich auch heute keinen Hausbesitzer dazu bewegen, sich dieser aufdringlich „Eingemieten“ durch Rauswurf zu entledigen.

    24
    • Die Industrie wird ihre Produktion still und leise aus EUistan ins Ausland verlagern.
      Der Rest hofft, daß sie mit Dienstleistungen über die Runden kommen.
      Ein Großteil der Deutschen glaubt der gekauften Faschistenpresse, weils angeblich alle anderen auch tun.
      Ein Teil der Bevölkerung der es sichs leisten und es in EUistan nicht mehr ertragen kann wird klammheimlich gehen. Weit weg!

      11
    • @ Justus
      Sehen Sie sich das an und fragen Sie sich danach ob es das wert ist sich darüber aufzuregen.
      Sehen Sie sich nur die Zusammenschnitte mal an und realisieren Sie den ganzen schizophrenen Geisteszustand dieses Landes.
      Man kann und sollte darüber lachen weil einem nichts mehr anderes übrig bleibt, aber Witze darüber kann man beim besten Willen nicht mehr machen, es ist ja bereits Satire.
      Hören Sie wie sich diese Abartigen ihre erbärmliche Welt schönlügen müssen, sie lügen sich selbst an, wer macht sowas, diesen Abschaum dürfen Sie nicht ernst nehmen!
      Sehen Sie die beschämenden Praktiken der lächerlichsten Diktatur an die es jemals auf deutschen Boden gab, aufregen wozu, das sind komplett Irre, was wollen Sie gegen die ausrichten?
      Keine Sorge, diese Welt die man da versucht uns zu suggerieren existiert nicht, warten Sie einfach ab bis dieser Irrsinn an der Realität scheitert, weil das wird es, es geht überhaupt nicht anders.

      • Natürlich ist es immer noch Wert und Zeit sich über die Grünen aufzuregen! Die dümmste Regierung mit dem dümmsten Volk. Das passt zwar – aber für einige wenige ist das kein Trost!
        Man muss sich nur in Europa umsehen, um festzustellen, dass nirgends so dumm, verlogen und menschenverachtend aufgetreten wird, wie an der grünen Basis und nirgends so menschen- und naturverachtend agiert wird, wie mit der grün dominierenden Spitze in dieser Regierung.

        Eine Politik mit unbewiesenen Thesen und Strategien, unerfüllbaren Zielen und ungeahnten Katastrophen!

        Ich wende mich ja nicht an die Grünen, da ist wahrlich Hopfen und Malz verloren, ich frage mich, wo denn die sonst so mächtig auftretenden „Herrschaften“ mit ihrem Wissen und Engagement bleiben.
        Wenn jeder Scheiß, der angerührt wird, in der Folge auch nur die treffen würde, die für diesen Scheiß verantwortlich zeichnen, dann könnte auch ich mich bequem zurücklehnen. So aber bestimmt nicht!

        • Glauben Sie denn ernsthaft das ein derart niederes Niveau Bestand haben wird?
          Was wir brauchen ist Zuversicht, Selbstbewußtsein und Vertrauen, wenn Sie sich über diese Versager aufregen schaden Sie sich nur selbst und verhelfen den grünen Spinnern zu Wichtigkeit und sogar zu Prestige.
          Wollen Sie etwa sowas wie „Pummelchen“ zum „Feind“ erheben, schenken Sie diesen erbärmlichen Gestalten keine Aufmersamkeit, sonst verschaffen Sie ihnen dadurch zu Geltung!
          Vermutlich hatten diese Irren in Niedersachsen genau deswegen Stimmenzuwächse, sie erwecken durch permanentes „auf die Nerven gehen“ Präsenz, das grüne Unkraut wirkt dadurch bei den Wählern als aktiv, wollen Sie diese eklatante Fehleinschätzung unterstützen?
          Die Grünen müssen zur untragbaren Peinlichkeit im Bewusstsein der Bevölkerung degradiert werden und nicht zur unüberwindbaren Gefahr aufgebauscht werden, das sind keine Gegner, das sind nur durchgeknallte Wohlstandskinder die einen kräftigen Arschtritt brauchen!
          „Pummelchen“ hält sich für sexy und versucht verzweifelt jeden dazu zu zwingen das genauso zu sehen weil es sonst keiner tut, kapieren Sie nicht was das für erbärmliche Witzfiguren sind?
          Über solche duschfaulen Stinker werden Witze gemacht, sowas wird nicht zur ultimativen Bedrohung aufgebaut, Psychologische Kriegsführung ist angesagt und nicht Panik vor einem kleinen Kläffer der sich jetzt groß fühlen kann weil man Schiss vor ihm hat!

  3. Wenn die letzten Wahlen in den westlichen Bundesländern mit rechten Dingen zugegangen sind, dann hat es dieses heutige Deutschland nicht besser verdient.
    Dann hilft eben nur Ende mit Schrecken.

  4. Wie war das noch? „Mache kaputt was dich kaputt macht“!

    Die Menschen wollen einfach nicht sehen, dass hier keine gebildeten Gutmenschen agieren, sondern dumme ungebildete Wahnsinnige mit einer irren Ideologie. Sie haben die Lunte bereits angezündet und warten nur darauf, bis die Bombe explodiert. Und sie haben Spaß daran, wenn danach alles kaputt ist. Denn nur das ist das Ziel dieser Sekte.

    Was ich nicht verstehe ist, dass immer mehr Leute dieser Sekte folgen und glauben in einer kruden Ideologie ihr Seelenheil zu finden. Die Realität wird schon bald die meisten einholen und dann werden sie merken, dass die Praxis nichts mit der Theorie zu tun hat.

  5. Wer grünlinke Faschisten noch für voll und zurechnungsfähig hält,
    der hat nicht mehr alle Knicker in der Hose.
    Diese abnormalen Volkszüchtiger brauchen alle Härte und keine
    Gnade, denn sie sind Feinde der Demokratie und des Volkes.
    Sie müssen terminiert werden.

  6. Von wem wurden die (ohne Maske tanzenden) grünbraunen Kulturrevolutionär_innen diesmal gesponsored ?

    Rheinmetall ?

  7. Die Ampel wird demnächst Geschichte sein. Entweder die FDP steigt aus und soviel Restverstand sollte sie gerade noch aufbringen, oder sie geht dieses Mal endgültig unter.

    13
  8. was heisst hier 15 % partei?

    da die wahlbeteiligung 2021 bei 76,6 % lag (ich hatte was mit 50 % in erinnerung) haben nur ca. 11 % der wahlberechtigten für grün gestimmt.
    wahlberechtigt waren 60,4 mio,
    also ca. 9 mio wähler bestimmen über alle anderen bürger.

    8
    1
    • Es zählen 100% die abgegebenen Stimmen. Wer nicht gewählt hat, darf sich hinterher nicht beschweren. Gewählt ist gewählt. Dass viele nicht wählen waren, interessiert niemanden.

    • Wer nicht waehlt unterstuetzt, die bestehende Regierung und Machtverhaeltnisse.
      Die Nichtwaehler brauchen nicht jammern, den sie tragen Mitverantwortung, dass so eine irre Fantastenpartei nun ihre Gewal- und Allmachts phantasien gegen das deutsche Volk ausleben kann.
      Sie haetten zur Wahl ihre Stimme fuer irgendeine Kl;einpartei, wie z.B. die Tierschutpartei abgeben koennen. In diesem Sinne „KLeinvieh macht auch Mist.“
      Diese Kleinparteien haetten sich zu einer Koalition z.B. mit der AfD zusammenschliessen koennen.
      Wer das nicht wollte, haette einfach nur einen ungueltigen Stimmzettel, als Protest abgeben koennen. Ungueltige Stimmen muessen auch gezaehlt werden, die Parteien bekommen jedoch keinen fianziellen Wahlausgleich dafuer.

  9. Bekanntlich hat jedes Ding zwei Seiten. Je schneller die Grünen ihre Ideen umsetzen können, desto eher crasht die Wirtschaft an die Wand.

    Und dann kann man wieder bei „Null“ anfangen, was ja schon mal bestens funktionierte. Je früher, desto besser, vor noch mehr Firmen ins Ausland abgewandert sind.

    Also besser ein Ende mit Schrecken, als ein Schrecken ohne Ende.

    14
  10. Ich hoffe inständig,dass die Gebete und Aktionen der Klimasekte Wirkung zeigen.
    -10 Grad oder kälter und das den ganzen Winter lang!
    Nur die Harten kommen in den Garten.
    Seit der Niedersachsenwahl,sind mir selbst die Unterschichtlohnsklaven egal.
    Sollen sie auf ihren Applephones,brav weiter Volksverblödung schauen,während sich an den Fenstern Eiskrisstalle bilden….

    17
    1
  11. „Es gab drei Momente, in denen ich eine Schutzweste tragen musste: In der Ukraine, in Mali und letztens im niedersächsischen Wahlkampf. “ – Annalena Baerbock (GRÜNE) am 15.10.2022

    Die Feinde sind eben überall.

    Und das Einzige, was dagegen hilft, das sind Waffen und Munition.

    Annalena Baerbock hat es zuerst begriffen.

    11
  12. Und übrigens . . .

    Wenn der Schwanz mit dem Hund wackelt, und der Hund sich das gefallen lässt, habe ich keinen Millimeter Mitleid mit dem Hund.

    Nur er könnte es ja ändern.

    13
  13. @zumindest für die nächsten drei Jahre

    für die nächsten 3 Jahre ?
    Das Land wird nicht mehr so lange existieren !
    Der Zusammenbruch ist schon nicht mehr aufzuhalten, und wenn man wenigstens einen Neustart haben will, müssen die WEF-Fanatiker und ihre politischen und juristischen Vasallen besser heute als morgen aus dem Land gejagt werden.
    Jeder Tag, den sie weiter machen können, wird mit Blut bezahlt werden !
    Bzw.: wird bei den Spritzen-Opfern schon heute mit Leben und Gesundheit bezahlt – zu tausenden !

  14. https://youtu.be/XG20UJyoAjU

    „Herr Staatsanwalt, übernehmen Sie! Im WDR wird dazu aufgerufen, Impfgegner „zu prügeln““
    Deutschland Kurier – 16.10.22

    Wie verblödet und Menschen verachtend kann jemand sein um im ÖR-TV zur Gewalttat aufzurufen?
    Solch eine geistige Tieffliegerin und dem Recht fernstehende sollte angeklagt, verurteilt und weggesperrt werden !

  15. Der Inhalt von „Der Untergang des Abendlandes“ des Oswald Spengler hat mich früher erschreckt – jetzt freue ich mich riesig darauf, wenn dieser Spuk zu Ende geht und eine
    Auslese stattfindet (analog der Bibel: Spreu und Weizen).
    Es geht ausschließlich um Machterhalt und das Plündern der Bevölkerung (Habeck sagt
    ja selbst, eine Deutsches Volk gibt es nicht … siehe Abschaffung Art. 23 GG in 1990). Man
    könnte sagen, die Grünlinge wären die Vertreter eines Zeitgeistes (u.a. dem Genderwahn
    und sonstigen realitätsfernem Gedankengut), die sich immer mehr als faschistisch-ideologisch-gesteuerter-inkompetenter Haufen outen, besessen von der Idee zur Abschaffung, ja Vernichtung des Deutschseins (i.A. des WEF?).
    Sie finden in sich keine Orientierung und sind der Außensteuerung unterworfen, sie
    handeln gegen sämtliche Schöpfungsprinzipien und werden sich verantworten müssen
    (vor einer anderen Instanz), denn Unrechtsbewusstsein ist ihnen fremd, Überheblichkeit
    ihre wahre Natur. Die Investition in riesige Psychiatrische Anstalten dürfte ein neues
    sehr einträgliches Geschäftsmodell werden … es sind zutiefst kranke Gehirne die hier das
    Sagen haben bzw. denen WIR die MACHT geben … Waffen für den Frieden, der Widerspruch in sich ist schon so pervers, dass mir die förmlich die Spucke weg bleibt, oder symptomlos infiziert …
    Wie bekämpfe ich den Feind (= Programmierung), der in mir selbst sitzt?

  16. Zitat: „… außerdem sämtliche Flüchtlinge der Welt aufnehmen, um diese dann anschließend vollumfänglich an Bundes – und Landeswahlen teilnehmen zu lassen (um sich so die eigene Wählerbasis zu vergrößern und damit die Macht zu sichern) … “

    An dieser Stelle irren sich die Grünen auch. Sie werden mit Muslimen nicht ihre Machtbasis vergrößern können. Die werden eigene Parteien bilden und Muslime werden Muslime wählen. Dann ist es nur noch eine Frage der Zeit, bis diese Muslimpartei(en) Wahlen gewinnen können. Solch einer Partei kommt dazu noch zu gute, dass viele Deutsche nicht wählen gehen und damit meinen ein Zeichen zu setzen, in der Verkennung der Tatsache, dass sie damit den Blockparteien in die Hände spielen. Die Grünen trifft es dann wie die Linken im Libanon. Die kämpften an der Seite von Muslimen im Bürgerkrieg und danach ging es den Linken an den Kragen und auch das Gejammere, dass sie doch auf der Seite der Muslime standen, half ihnen nicht.

    10
    • Genauso wird es werden.
      Es ist zu spaet fuer eine Umkehr. Leider.
      Wie bestellt, so geliefert
      Nur der Zusammenbruch kann noch helfen, um an einen Neuanfang zu arbeiten.

    • Gleiches Drama auch im Iran ’79; dort kämpften die Kommunisten zusammen mit den Mullahs gegen den Schah. Am Ende baumelten sie Seite an Seite mit den Monarchisten. Umgekehrt wär’s den Mullahs wahrscheinlich auch nicht gut bekommen, wenn am Ende die Kommunisten die Überhand behalten hätten. Zeigt m. E. nur, dass Islam und Kommunismus verwandte Seelen sind, die a) die Welt in gut und böse einteilen („Haus des Islam“ vs „Haus des Krieges“ bzw. „Imperialismus“ vs „Kommunismus“), und b.) ihre Gesellschaftsvorstellung in jeden noch so unbedeutetenden und privaten Lebensbereich hereintragen, also schlicht „totalitär“ sind. Aber für beide Strömungen wird das auf Dauer nicht gut gehen, da bin ich mir sicher. Als konservative oder libertäre Patrioten brauchen wir grad vor allem einen langen Atem.

  17. Schweizer Notenbankchef entlarvt das EZB-Versagen
    https://www.n-tv.de/politik/politik_person_der_woche/Schweizer-Notenbankchef-entlarvt-das-EZB-Versagen-article23396685.html

    „Die Inflation schockiert Deutschland. Nicht so die Schweiz. Dort steigen die Preise kaum. Denn das Hauptproblem der Inflation hierzulande liegt weder in der Pandemie noch im Ukraine-Krieg. Es ist die EZB und ihre Geldschwemme, die die Preise systematisch treiben.

    In Deutschland ist die Teuerungsrate auf den höchsten Stand seit fast 50 Jahren geklettert: Das Leben kostete im Mai 7,9 Prozent mehr als ein Jahr zuvor. In der Schweiz hingegen sind die Preise fast stabil. Im Mai betrug die Inflationsrate dort gerade einmal 2,9 Prozent. Wenn deutsche Politiker die Inflation also achselzuckend als einen Schicksalsschlag darstellen, auf Pandemie und Ukraine-Krieg verweisen, dann liegen sie falsch. Inflation ist kein Schicksal. Sie ist das Ergebnis von falscher Geldpolitik. Denn die Schweiz erleidet genau die gleichen Schicksalsschläge, vermeidet aber durch seriöse Geld- und Schuldenpolitik die Rieseninflation.

    Während die Europäische Zentralbank unter der Präsidentschaft von Christine Lagarde eine Politik der Geldschwemme betreibt, bleibt die Schweizer Nationalbank unter Führung von Thomas Jordan auf einem bewährten Kurs solider Finanzen. So hat sich die Bilanzsumme der Schweizer Nationalbank seit 2019 um moderate 20 Prozent vergrößert. Die EZB hingegen hat ihre Bilanzsumme im gleichen Zeitraum um fast 90 Prozent explodieren lassen, Geld also in spektakulärer Dimension neu geschaffen und auf die Märkte geworfen. Die EZB-Bilanzsumme hat sich in kurzer Zeit von 4,7 auf 8,8 Billionen Euro erhöht.“

  18. Interessant: De-Industrialisierung und dann: Mehr Waffen liefern….Pfeil und Bogen vielleicht?
    Und überhaupt: Von den 80ger-Jahren Spinnern ist nichts mehr übrig. Damals galten sie als drollig.
    Heute wissen wir es besser.

  19. 1Demagogie (und damit auch die sturen Ideologien einer Partei) macht dumm, schreibt Vera Lengsfeld heute in ihrem Blogg. Der Beweis zu dieser Behauptung sind die Anträge und Beschlüsse des grünen Parteivolkes. Und nicht nur Demagogie macht dumm, nein, die Grünen und die Globalisten fördern eine Religion, die Demagogie ist und die die große Masse (es gibt auch dort viele Ausnahmen) unfrei und dumm hält.

Kommentarfunktion ist geschlossen.