Freitag, 14. Juni 2024
Suche
Close this search box.

Haldenwang & deutsche Medien: Wer schon das Falsche denkt, gehört verboten

Haldenwang & deutsche Medien: Wer schon das Falsche denkt, gehört verboten

Gedankenverbrecher verfolgen und Oppositionelle kriminalisieren: Altparteien-Funktionsapparatschik Haldenwang (Foto:Imago)

Was unterscheidet die BRD von der DDR?“, lautet eine scherzhafte Frage aus Zeiten des Kalten Krieges. Die Antwort: “In der DDR durfte man nicht alles sagen, was man dachte. In Deutschland darf man alles sagen – nur muss man dabei das Richtige denken“. Dieser Kalauer fiel mir wieder ein, als ich letzte Woche den Titel der Regionalzeitung sah: „Völkisches Denken führt zum Verbot“. Der Artikel war der AfD gewidmet, die “immer radikaler wird und auch noch stolz darauf“ sei. „Die Rufe nach einem Parteiverbot werden deshalb lauter“, heißt es weiter, ohne darauf hinzuweisen, von welchen interessierten politischen Mitbewerbern diese “Rufe” vor allem kommen und dass ein solches Ansinnen natürlich so unlauter wie undemokratisch ist. Soll allein falsches „Denken“ nun wirklich schon zu einem Verbot führen, bevor es überhaupt artikuliert wird? Auf den unterklassigen Artikel selbst soll an dieser Stelle nicht weiter eingegangen werden; es geht nachfolgend darum, wie unser Denken mittlerweile manipuliert wird und weiter eingeschränkt werden soll. Dies sei am Beispiel einiger Meldungen aus der letzten Woche verdeutlicht.

E-Autos brennen nicht öfter als Verbrenner“ war der Titel eines Vierspalters aus Anlass des ausgebrochenen Brandes auf einem Autofrachter in der Nordsee. Dieser war wahrscheinlich von einem der mittransportierten E-Autos ausgelöst worden; weil aber Medien erfahrungsgemäß die Politik der Regierungen wohlwollend begleiten und deren „Verkehrswende“ unterstützen, kamen mir jetzt Zweifel, ob diese kolportierte Aussage tatsächlich zutrifft, wonach E-Autos in Wahrheit seltener, dafür nur länger brennen. Nein: Sie brennen auch öfter. Zu den E-Autos zählen nämlich auch Hybrider, von denen rechnerisch 3.475 auf 100.000 Exemplare in Flammen aufgingen (diese Angaben beziehen sich auf versicherte Fahrzeuge in den USA). Bei “reinen” E-Autos waren es nur 25, aber zusammen mit den Hybrid-Autos sind das 3.500 Karossen – während 1.530 Benziner ein Opfer der Flammen wurden. Damit brannten also mehr als doppelt so viele E-Autos wie „Verbrenner“!

Faktenfälscher am Werk

Warum sind Hybrider den E-Autos zuzuordnen statt den Benzinern? Weil deren Akkus mit denselben 400 Volt betrieben werden wie ausschließliche E-Autos; zum Teil sogar mit 850 Volt. Nur sind deren Akkus kleiner, weil sie für untere Geschwindigkeiten und den Nahverkehr ausgelegt sind. Die hohe Spannung ist es aber, die auch solche PKWs gefährlicher macht. Warum eine so hohe Spannung? Damit weniger Ampere fließen müssen – denn viel Ampere benötigen noch höhere Kabelquerschnitte. “Watt/Volt = Ampere” lautet die zugehörige Formel; das bedeutet, ein 80-KW-Wagen (KW multipliziert mit 1,36 ergibt den PS-Wert) zieht bei der Beschleunigung 200 Ampere aus dem Akku. Das ist so viel wie ein E-Schweißgerät, bei dem man besser nicht in den Lichtbogen schaut. Dieselbe Energie ist auch bei E-Autos im Spiel.

Der prinzipielle Nutzen von E-Autos soll hier gar nicht bestritten werden; sie im Stadtverkehr einzusetzen – zum Beispiel als Postautos, für ambulante Pflegedienste oder Lieferfahrzeuge, die dann nachts geladen werden (wenn die Sonne dummerweise schläft) – macht durchaus Sinn. Ebenso haben Hybridfahrzeuge bei Mittelstrecken etwas für sich. Aber wenn Medien Fakten fälschen, indem sie zur Rechtfertigung des kategorischen Verbrenner-Verbots Benziner als brandanfälliger beschreiben, entlarven sie sich als Werbeträger und Propagandisten dieser Regierung. Zur Vertiefung der Problematik ist diese Quelle geeignet.

Parteipolitischer Verfassungsschutz

Ein anderes Thema: Kaum ist der Parteitag der AfD zu Ende, meldet sich wieder einmal Verfassungsschutz-Chef Thomas Haldenwang zu Wort und stellt diese ins verfassungsmäßige Abseits (während des Parteitags wurde ihm dies durch ein Gericht untersagt). Dabei haben wir strenggenommen gar keine „Verfassung“, sondern ein Grundgesetz. Anlass für Haldenwangs Vorstoß ist unter anderem, dass die AfD eine andere EU wolle. Eine andere also als die jetzige, die von einer demokratisch nicht legitimierten Brüsseler Bürokratie dominiert wird, die den Mitgliedsländern Dinge vorschreiben will, die absolut nichts mit dem freien Verkehr von Waren, Personen, Dienstleistungen und Kapital zu tun haben, die einst die Grundpfeiler des europäischen Wirtschaftsraums und der EU waren. Die gleiche Zeitung springt Haldenwang übrigens mit einem Leitartikel „Den Abriss im Sinn“ zur Seite. Darin angesprochen wird die Europapolitik dieser Partei.

Da mag auch nicht mehr verwundern, was Ronen Steinke in seinem Buch „Für die Abschaffung des Verfassungsschutzes – wie der Geheimdienst Politik macht“ beschreibt. Nicht umsonst ist die Behörde – ganz anders als früher einmal – derzeit vor allem bei der Linken beliebt, weil sie gegen die AfD vorgeht. Der Verfassungsschutz ist allerdings keine unabhängige Behörde; die entsprechenden Behörden werden von der Bundesregierung beziehungsweise von den jeweiligen Landesregierungen gesteuert, wie Autor Steinke ausführlich darlegt. Wohin das führt, zeigt dieses Beispiel: Erneut wird von Haldenwang etwa die Aussage „Der Islam gehört nicht zu Deutschland“ als “verfassungswidrig” eingestuft – obwohl im Grundgesetz nirgendwo ein Islam postuliert ist. Hingegen findet sich das „christliche Sittengesetz“ als Begriff etwa in der Landesverfassung von Baden-Württemberg, dort sogar in Artikel 1.

Böse “Delegitimierer” hier, “gute” Linke da

Auch eine “Delegitimierung des Staates” (ein von ihm gemeinsam mit SPD-Bundesinnenministerin vergangenes Jahr in den Verfassungsschutzbericht aufgenommenes “Neudelikt”) lastet Haldenwang der AfD an. Er beruft sich dabei auf das Bundesverfassungsgericht vom April 2021 mit seinem neuen Phänomenbereich „Verfassungsschutzrelevante Delegitimierung des Staates“. Die rechtliche Grundlage dafür ist mehr als schwammig; im Paragraphen 90a StGB, auf den Bezug genommen wird, ist von „Verunglimpfung“, nirgends von “Delegitimierung” des Staates die Rede. In anderen Staaten existiert übrigens keine vergleichbare Behörde zum Verfassungsschutz; dort hat der Inlandsgeheimdienst auch keinen Auftrag, legale Gruppen oder gar Parteien zu observieren. Dieser deutsche Sonderweg gehöre abgeschafft, meint der Buchautor. Mit dieser Forderung ist er nicht alleine.

Ganz im Gegensatz dazu wird die Linke von den Medien über die Berichtspflicht hinaus hemmungslos hofiert. Aktuell wird angesichts desolater Umfrageresultate gar bedauert: “Die Linke droht zu zerbrechen” – so titelt die “Badische Zeitung” zum Rücktritt der Fraktionsvorsitzenden der Linken, Amira Mohamed Ali. Sie schreibt nicht wertfrei „könnte zerbrechen“ – sondern empfindet das Szenario expressis verbis als Bedrohung, „die Spaltung der Partei könnte zu ihrem Verschwinden führen.“ Ja: Jedes Land sollte eine glaubwürdige linke Partei haben, die gemäß ihrem ursprünglichen Auftrag das arbeitende Volk politisch vertreten sollte.

Gegen die Medienphalanx anschreiben

Stattdessen plädiert die Zeitung in einem Leitartikel zur Linken: „Sich öffnen tut Not … Die parteilose Carola Rackete als Kandidatin tut der Linken gut“. Rackete wird bekanntlich deren Spitzenkandidatin für die Europawahl. Sie ist jene “Rakete”, die als Kapitänin einst ein Schiff voller „Flüchtlinge“ rücksichtslos in einen italienischen Hafen steuerte (unter Verursachung erheblicher Sachschäden), wobei sich die Hafenpolizei mit einem Sprung in Sicherheit bringen musste. Dort lud sie ihre menschliche Fracht ab – die ein paar Wochen später dann bei uns auftauchte. Besagte Rakete also soll nun künftig die Migrationspolitik der EU mitbestimmen. Auch mit solchen Ungeheuerlichkeiten kann man die AfD provozieren und noch stärker machen.

Täglich wechseln sich zahllose solcher Meldungen ab – und es ist leider unmöglich, gegen die Phalanx der Medien anzuschreiben. Es dennoch nicht zu tun, könnte einem den späteren Vorwurf einhandeln, „warum habt ihr damals geschwiegen?“ Noch etwas: Der Verfasser ist übrigens kein Mitglied der AfD. Er kennt aber vernünftige Leute aus dieser Partei – wie es auch bei den anderen Parteien der Fall ist.


Dieser Artikel erscheint auch auf der Webseite des Autors

21 Antworten

  1. Deutschland ist zu einer Bananenrepublik verkommen, wo sich die Regierung einen Kettenhund wie Haldenwang hält, damit er sie vor jeglicher Kritik schützt und bei den Bürgern Angst und Schrecken verbreitet.

    28
  2. leider betrifft das inzwischen die ganze Blockpartei und ihre politischen Beamten – sie sind Feind des Landes und Handlanger der globalen Eliten des WEF.
    Hier ein anderer Gesichtspunkt :
    https://rtde.website/meinung/176423-bundesregierung-nicht-gekommen-um-zu/
    “Es scheint eine Art Vasallen-Beschleunigung eingetreten zu sein, die dazu führt, dass die Arbeit der Vasallen nicht mehr über längere Zeiträume und möglichst unauffällig vonstattengeht, sondern komprimiert auf vier Jahre, womöglich weniger, aber sicher nicht mehr.”
    Und die Vorgaben werden zunehmend brachial durchgedrückt ohne nach rechts oder links zu sehen !

    10
  3. Dieser Mann ist eine Topbesetzung!
    Alleine der führt der AfD viele Stimmen zu. Das dauernde Gelaber von der rechten Bedrohung und das wegschauen von den wirklichen Gefahren, führt am Ende in die richtige Richtung. Man kann kaum bessere Wahlwerbung machen, als er es kann. Immer weiter so, er steht uf der richtigen Seite, weiss nur nichts davon und düngt die Pflanzen die er nicht mag am besten. Er ist fast so gut wie die Innenministerin, beide arbeiten richtig gut. Allgemein muss man sagen, die machen langsm so gute Arbeit durch ihr Versagen, dass es nicht besser geht. Die treiben die Leute durch ihre Unerträglichkeit in die richtige Richtung, völlig entgegengesetzt als sie es wollen, in den Opportunismus. Ist doch super. Und das abgesehen von ihrem Zahltag, völlig kostenlos.

    11
  4. Das System innerhalb des Sytems läuft, funktioniert weitgehend ./. das eigene Volk und lässt sich (z.Zt.) nicht abschalten !

    Vieles und viele sind nur noch eine Schande für Demokratie und Land, da bereits höchste Beamte, die den § 60 Bundesbeamtengesetz (BBG) nur noch ignorieren, politisch einseitig unterwandert sind.
    Da kann es nur ein lautes PFUI geben, weil auch diesbezüglich
    die Aufsichtsbehörde mit von der Partie und ein großer Teil des Systems ist !

    Merkel hat ganzflächig ./. das dtsch. Volk ganze Arbeit geleistet und jetzt haben wir die Probleme.

    “Bundesbeamtengesetz (BBG)
    § 60 Grundpflichten
    (1) Beamtinnen und Beamte dienen dem ganzen Volk, nicht einer Partei. Sie haben ihre Aufgaben unparteiisch und gerecht zu erfüllen und ihr Amt zum Wohl der Allgemeinheit zu führen. Beamtinnen und Beamte müssen sich durch ihr gesamtes Verhalten zu der freiheitlichen demokratischen Grundordnung im Sinne des Grundgesetzes bekennen und für deren Erhaltung eintreten.
    (2) Beamtinnen und Beamte haben bei politischer Betätigung diejenige Mäßigung und Zurückhaltung zu wahren, die sich aus ihrer Stellung gegenüber der Allgemeinheit und aus der Rücksicht auf die Pflichten ihres Amtes ergeben.”

    Quelle: Bundesministerium der Justiz, Bundesamt für Justiz

    Aber nun etwas wichtiges anderes.

    https://www.nius.de/News/ermittlungen-nach-veroeffentlichung-von-afd-adressen-in-hessen/62c1e6c1-c33f-421f-8b18-50f77482a9a8

    10.08.2023

    „Nach Antifa-Leak: Ermittlungen wegen Veröffentlichung von AfD-Adressen in Hessen
    Zwei Monate vor der hessischen Landtagswahl nimmt die Staatsanwaltschaft Frankfurt die Veröffentlichung der Privatadressen von AfD-Politikern in dem Bundesland unter die Lupe. Die Behörde habe „ein offizielles Ermittlungsverfahren von Amts wegen eingeleitet“, sagte eine Sprecherin der Staatsanwaltschaft. Im Raum stehe der Verdacht „einer öffentlichen Aufforderung zu Straftaten, eines gefährdenden Verbreitens personenbezogener Daten und der Volksverhetzung“.

    Von wem wurden die Adressen der AfD-Leute an die geistigen Tiefflieger gesteckt?
    Waren es Mitarbeiter von Altparteien oder gar ein/e Landesbedienstete/r der Landesregierungsverwaltung oder dem dto. der Landtagsverwaltung in Hessen oder wo sonst?

    Das ist doch die zentrale Frage !

    Wird wie schon oft bei Staatsanwaltschaften in den Ländern, die den jeweiligen Landesjustizministern unterstellt sind, im Schmusekursverfahren streng nach lockerer Vorschrift wie im Rythmus von Windmühlen ohne entspr. Wind verfahren?

    Es grüßt herzlich
    Fiete aus dem hohen Norden

  5. “Der Verfasser ist übrigens kein Mitglied der AfD”

    Na und? Was tut das zur Sache?
    Wenn am Ende so eine Demutsgeste kommt, kann der ganze Artikel in die Tonne.

    10
    1
  6. Die Altparteien, deren Bundestagsabgeordnete sich mit ihren fetten Diäten eingerichtet haben und eine Regierung, der die Bürger am Allerwertesten vorbeigehen, sind die eigentliche Gefahr für die Demokratie, die dem Wortsinn nach “Volksherrschaft” bedeutet.
    Die AfD, die auf den Volkswillen eingeht, wird von den Altparteien als “populistisch” bezeichnet, aber das ist nichts anderes als den Interessen des Volkes dienend.
    Heute auch wieder bei der Alibiveranstaltung auf Herrnchiemsee zum 75. Jahrestag des Verfassungskonvents. Hetze gegen die AfD, die inzwischen mehr als ein Fünftel der Bevölkerung wählen würde.
    Steinmeier: “”Politisch müssen wir uns immer im Klaren sein: Unserer Verfassung verliert ihre Gültigkeit an dem Tag, an dem sie uns gleichgültig wird.”
    Landtagspräsidentin Ilse Aigner (CSU) : “Das Schüren von Wut sei brandgefährlich. Die Menschenwürde ganzer Personenkreise werde vermehrt durch Vertreter einer Partei verletzt – durch Verschwörungstheorien, Hass und Hetze. Aigner appelliert deshalb: “Wehret den Anfängen – das müssen wir ernst nehmen!”
    Söder: “Keine Freiheit für die Feinde der Freiheit”.
    Alle diese Herrschaften haben ein sehr kurzes Gedächtnis. Wer hat denn im Jahr 2020 den Bürgern in Bayern die Freiheit genommen, nachts rauszugehen?
    Wer hat denn in Deutschland den rigiden freiheitseinschränkenden Kurs bestimmt? Es war die Ministerpräsidentenkonferenz, die im Grundgesetz gar nicht vorgesehen ist.
    Wer ließ denn Demonstranten von der Polizei zusammenprügeln und spielende Kinder mit dem Polizeiauto verfolgen?
    Wer bestimmte denn den Unsinn, daß man auf einer Bank nicht sitzen und lesen dürfe?
    Wer hat denn die ganzen Coronabußgelder verhängt?
    Wer wollte denn unbedingt eine Zwangsimpfung gegen das klare Verbot im Nürnberger Kodex durchsetzen?
    Schon vergessen, daß selbst der Bayerische Verwaltungsgerichtshof mehrere Maßnahmen für unzulässig erklärt hatte?
    Und genau diese Herrschaften faseln von Menschenwürde.

    12
  7. fnp-politik: verfassungsschutzpraesident-bekraeftigt-kritik-an-afd!
    Leserbrief FNP online, gleich dort gelöscht:

    Haldewangs Kritik an der AfDist betrifft zumeist reine zulässige Meinungsäußerung wie Großer Austausch und völkisch.
    Wer durch Frankfurt geht, der hat den Großen Austausch ständig vor Augen wie bei einer Geburtenrate von 70% Nicht-Deutschen!
    Und noch 1973 sagte das Bundesverfassungsgericht ganz völkisch: “Deutscher ist, wer sich zum deutschen Volkstum bekennt!” Das tut gewiß nur eine Minderheit der zuletzt inflationär eingebürgerten migrantischen Neu-Deutschen.

    14
  8. Neue Märchenerzählungen von den Medien:
    Mutmaßlicher Russland-Spion Thomas H.: Verdächtiger Offizier war offenbar AfD-Sympathisant
    https://www.tagesspiegel.de/politik/sicherheitsarchitektur-grundlegend-neu-aufstellen-mutmasslicher-russland-spion-war-offenbar-afd-sympathisant-10288324.html

    Übrigens der Reichsbürger Rollator-prinz , der angeblich einen Putsch in Deutschland durchführen wollte, soll angeblich Kontakte zu Russland gehabt haben.
    Putin ist wieder schuld…
    https://www.bild.de/bild-plus/politik/inland/politik/kontakte-zu-russischem-konsulat-so-viel-putin-steckt-im-reichsbuerger-putsch-82231710.bild.html

    https://www.focus.de/politik/deutschland/reichsbuerger-sollen-kontakte-nach-russland-gehabt-haben_id_180452329.html

  9. Na ja, völkisches Denken ist durchaus nicht verboten.

    „Großer Austausch“ eines Volkes darf man zwar nicht sagen, aber „Enthomogenisierung“ eines Volkes geht, da schert sich kein Verfassungsschutz um die Menschenwürdegarantie des Grundgesetzes:

    „Bald ist Schluss mit dem lustigen Leben als Weißbrot! Es wird irgendwann keine Weißbrote mehr geben… Die Enthomogenisierung der Gesellschaft schreitet voran. Ich unterstütze das mit meiner Arbeit.“ – Axel Steier (Mission Lifeline e. V.) am 17.12.2022

    Man kann die Zerstörung der Homogenität der Herkunftsdeutschen zugunsten völkischer Vielfalt sogar unwidersprochen im Fernsehen verkünden:

    „… dass wir hier ein historisch einzigartiges Experiment wagen, und zwar eine monoethnische und monokulturelle Demokratie in eine multiethnische zu verwandeln.“ – Yascha Mounk in den tagesthemen am 20.02.2018

    Sogar harte Strafen für alle, die sich dieser Enthomogenisierung widersetzen, kann man öffentlich-rechtlich verkünden:

    „Ich denke, um eine multiethnische Gesellschaft zum Funktionieren zu bringen, müssen wir dann auch ganz klar zeigen, dass der Staat fähig ist, die Menschen, die dagegen aus Hass verstoßen, richtig zu bestrafen.”- Yascha Mounk im Presseclub am 08.07.2018

    Schließlich darf es kein deutsches Volk geben, das so homogen ist, wie Japaner, Koreaner oder Tibeter – das wäre ja krank, dagegen muss man sich wehren:

    „Es gibt die kranke Vorstellung der Homogenität von Völkern. Dagegen müssen wir uns wehren.“ – Aiman Mazyek (ZMD) am 21.02.2020

    Man kann sogar auf der Seite der Bundeszentrale für politische Bildung verkünden, dass der Zusammenhalt des deutschen Volkes durch Kultur oder Nation unbedingt zerstört werden muss – das sind sowieso nur Postfaschisten:

    „Deutschlands Sehnsucht nach Homogenität muss aus seiner Eigenart als postfaschistischer Gesellschaft heraus verstanden werden.“ – Naika Foroutan auf der Seite der Bundeszentrale für politische Bildung am 08.11.2010

    „Identitäre Kernnarrationen wie Kultur oder Nation sind Exklusionsmechanismen, deren Überwindung für die soziale Kohäsion von Patchwork-Gesellschaften notwendig ist.“ – Naika Foroutan am 08.11.2010

    In Angela Merkels Regierungszeit konnte man sogar durch eine desaströse Familien- und Einwanderungspolitik das Volk der Deutschen um -10 % verringern und in derselben Zeit die Zahl der Migranten (MHG) um +55 % erhöhen:

    2005: 80,5 Mio Einwohner, davon 66,1 Mio ohne MHG und 14,4 Mio mit MHG
    2021: 81,9 Mio Einwohner, davon 59,6 Mio ohne MHG und 22,3 Mio mit MHG

    https://www.destatis.de/DE/Presse/Pressemitteilungen/2022/04/PD22_162_125.html

    So geht Enthomogenisierung.

    Aber kommen Sie bloß nicht auf die Idee, so etwas „Großer Austausch“ oder gar „Umvolkung” zu nennen.

    14
  10. Die Reaktionen der etablierten Parteien sind an Scheinheiligkeit mal wieder nicht zu übertreffen. Dazu noch der öffentlich-rechtliche Rundfunk. Seit Jahren wird gegen die AfD eine Hetzjagd betrieben, und nun werden sich die bezahlten Handlanger der Altparteien um die Anschläge kümmern. Sie fühlen sich doch sowieso nur im Recht, sie tun ja genau das, was die öffentlich-rechtlichen Sender und auch die Politiker von den Altparteien am liebsten selber tun würden.
    Man muss in Deutschland mittlerweile zu dem traurigen Schluss kommen, dass die Gewaltenteilung vollkommen außer Kraft gesetzt wurde. Polizei, Gerichte, Medien – alle stehen stramm hinter der Regierung und bekämpfen ebenso stramm die einzig reale Oppositionspartei im Lande. Inwieweit man angesichts eines solchen Machtmonopols noch von Demokratie sprechen kann, ist eine interessante Frage, allerdings steht zu befürchten, dass uns die Antwort darauf nicht sonderlich gefallen wird.
    Jeder Bürger mit gesundem Menschenverstand kann ganz klar erkennen, dass weder die Medien, noch der Geheimdienst neutral, ausgewogen und unabhängig agieren, wenn es sich um die Alternative für Deutschland handelt. Zugegeben, Hetzjagden gegen die AfD werden schon seit Jahren veranstalten, aber inzwischen haben sie ein Niveau erreicht, dass doch sehr stark an die Agitation und Propaganda der ehemaligen DDR erinnert. Dabei entlarven sich die Darsteller dieser Tragödie jedoch selber, denn Medien und Sicherheitsdienste haben die linksradikalen Narrative komplett übernommen, die „konservativ“ mit „rechts“, „rechtsradikal“ und „rechtsextrem“ gleichsetzen. Wenn es gegen die AfD geht, schreckt man selbst vor Nazi-Vergleichen nicht zurück, unabhängig davon, wie sehr man damit die schrecklichen Taten der wirklichen Nationalsozialisten verharmlost. Es scheint der Politik, den Medien und den Sicherheitsdiensten völlig gleichgültig zu sein, ob unsere Gesellschaft, die Wirtschaft, die innere Sicherheit oder die Infrastruktur völlig zusammenbrechen – Hauptsache, man kann weiter wie von Sinnen auf die Alternative einprügeln. Wenn die Folgen dieses lupenreinen Opportunismus nicht so schlimm wären, könnte man das Ganze für eine grandiose Realsatire halten. Das ist es aber leider nicht, es ist bitterer Ernst. Aber Hauptsache die Haltung stimmt und man kann weiter kräftig Geld abgreifen und sich dabei als „Gutmensch“ fühlen und seiner eigenen Überheblichkeit sonnen.

  11. @nix
    Hat mich auch gestört. Immer diese Versuche einer Reinwaschung vom “Bösen”. Da merkt man, wie alltägliche Hirnwäsche der ÖRs Wirkung zeigt und leider auch beim Autor dieses Artikels. Schade!

  12. “The Great Reset” – ist das nicht die ganz offizielle Forderung derjenigen, die das wollen und es sogar laut verkünden? …Soros, Gates,und deren diverse einflussreiche Gruppen.

  13. Franz-Josef-Strauss soll mal gesagt haben:” Man muß sich diese Typen nur anschauen, um zu wissen was los ist. Dieser Haldenwang sieht zuerst mal aus wie ein kleiner dummer Junge mit seinem Igelbürstenharschnitt. Na gut, dafür kann er ja vielleicht nichts. Aber ansonsten, sein Gesichtsausdruck? Entschlossenheit scheint Überlegen zu ersetzen, ein gewisser Trotz ist zu sehen gepaart mit Rücksichtslosigkeit gegenüber Zweifeln: Ein richtiger Kettenhund. Bösartig und bissig, glaubt aber so, Befehle zielgerichtet ausführen zu können und erwartet dann Lob für´s Apportieren, hechelhechel, wauwau. Sorry, das ist meine persönliche Meinung und die darf ich laut GG auch öffentlichmachen. Zur Sicherheit gegenüber der Gestapo-Stasi-VFS-Polente versichere ich hier natürlich, daß es sich hier nur um eine Satire im Böhmerannschen Sinne handelt. Capito?

  14. In der Schule musste ich das Buch von Heinrich Mann: “der Untertan” lesen. Ich versuchte mal immer vorzustellen: wie sieht ein Untertan aus??? Als man seinen Vorgänger im Amt, Herrn Maßen entlassen hat und Herr Haldenwang Präsident des: Bundesamt für Verfassungsschutz wurde, fiel es mir wie Schuppen von den Augen. Genauso wie der o.g. Präsident des Bundesamtes für Verfassungsschutz.
    Man sollte eigentlich erwarten, dass derartige Personen sich vordergründig um Verstöße gegenüber dem Wortlaut der Verfassung (die haben wir ja nicht, also dem Grundgesetz) widmen.
    Er hätte es in der Vergangenheit eine Vielzahl von Dingen gegeben bei denen die Verfassungsschützer hätten auf den Tisch springen müssen um unsere verfassungsmäßig zugesicherten Grundrechte zu verteidigen.
    Denken wir nur an den Bundeskanzler der vor gar nicht allzulanger Zeit forderte: „bis März will ich die Impflicht haben“ … Klarer Widerspruch zum Grundgesetz, Artikel 2 (2) –> körperliche Unversehrtheit. Oder auch die Einschränkung der Demonstrationsfreiheit, Grundgesetz, Artikel 8 (2).
    Auch die Einschränkung der Meinungsfreiheit, Grundgesetz, Artikel 5, (1) haben wir doch alle noch nicht vergessen.
    Die immer wieder gehörten Argumente bezüglich Infektionsschutzgesetz hätte jeder Jurastudent zurückweisen können, da der gemäß § 1 des o.g. Gesetzes geforderte wissenschaftliche Nachweis nicht erbracht wurde.
    Viele können sich ganz bestimmt auch noch an die “offene Hetze” (Straftatbestand der Volksverhetzung gem. § 130 StGB) gegen Ungeimpft von Seuchenkarl oder Emilia Fester im Bundestag erinnern. Dieser Liste könnte man noch eine Vielzahl von Merkwürdigkeiten hinzufügen die alle in aller Öffentlichkeit ohne Kritik von Herrn Haldenwang geschehen sind, dann würde dieser Artikel so lang werden wie das Telefonbuch von New York und keiner könnte den mehr lesen.
    Augenscheinlich geht es hier nicht um den Schutz der Verfassung sondern um den Schutz der Regierung. Da hat die Bundesministerin des Innern, Frau Faeser den perfekten Untertan gefunden.

  15. Dieselben Verbrecher, vor allem von der SPD, die eine um die andere “Verfassungsänderung” durchboxen und das Grundgesetz regelrecht zerschossen haben, beschimpfen andere als “verfassungsfeindlich”.
    Geht’s noch dreister?

    @Gier 10. August 2023 um 22:10
    q>eine monoethnische und monokulturelle Demokratie in eine multiethnische zu verwandeln

    Das Geschäft dieser Schandgestalten der Menschheit:
    Axel Steier, Yascha Mounk, Aiman Mazyek, Naika Foroutan, Angela Merkel usw.
    ist, in einem Wort, Völkermord. Sie sagen es ja auch direkt.

    Wenn am Ende dann eine “monokulturelle” undemokratische (weil Demokratie ja haram ist) rein islamische Gesellschaft herauskommt, wird keiner mehr von “multiethnisch”, von “Vielfalt” reden.