Mittwoch, 22. Mai 2024
Suche
Close this search box.

Hat Präsident Biden Nord Stream gesprengt, weil er Kanzler Scholz nicht traut?

Hat Präsident Biden Nord Stream gesprengt, weil er Kanzler Scholz nicht traut?

Scholz mit Biden: Maximale Demütigung oder “Wer solche Verbündete hat, braucht keine Feinde mehr” (Foto:Imago)

Wie muss man sich fühlen als faktischer Oberbefehlshaber der NATO, wenn im Land seines engsten Verbündeten jemand Kanzler wird, der in jüngeren Jahren für einen Austritt der Bundesrepublik aus der NATO demonstriert hat? Der gern gesehener Gast in der DDR war? Kann man dem vertrauen? 1970, zu Zeiten von Willy Brandt, wurde der Vertrag über die „Druschba”-(“Freundschafts-”)Pipeline abgeschlossen. Russisches Gas sollte durch diese Röhre nach Europa kommen und die Wirtschaft beflügeln; nicht nur in der BRD oder der DDR, sondern auch weiter westlich in Europa und auch in der damaligen Sowjetrepublik Ukraine. Es war ein echtes Freundschaftsprojekt im Sinne Brandts. Genial konstruiert, indem Deutschland – Mannesmann – die Röhren kostenlos liefert und diese dann mit Gaslieferungen bezahlt wurden.

Bereits 1970 haben die USA massiv gegen dieses Jahrhundertprojekt interveniert. Erst als sie erreichten, dass wesentliche Teile davon aus den USA geliefert und verbaut werden sollten, haben sie ihren Widerstand reduziert. Die Verdichterstationen kamen aus USA und erst letztes Jahr mussten wir lernen, welchen Stellenwert das hatte und hat: Wartung und Reparatur und damit die gesamte Funktion waren auf die Zusammenarbeit mit den USA und den „guten Willen“ der USA angewiesen. Die USA haben sich so von Anfang an eine gewisse Kontrolle über diese Versorgungsleitung gesichert. Bis 1978 war die Arbeit der Fachleute aus der DDR abgeschlossen und Mitteleuropa konnte sich an preiswerter Energie aus Russland laben.

Scholz, der Kommunistenversteher

Während dieser Bauzeit war Olaf Scholz ein „junger Wilder“ der Sozialdemokraten und ein Unterstützer der Politik von Willy Brandt. Er wurde aber auch bei Demonstrationen gesehen unter dem Motto: „Ami go home!“ und „Raus aus der NATO!“. Scholz hat seine lange Zottel-Haarpracht länger getragen als andere seines Alters und es gibt davon Bilder, wie dieser Langhaarige zusammen mit DDR-Größen in Ostberlin am Tisch sitzt. Er hat den Eindruck vermittelt, dass ihm ein sozialistisches System lieber wäre als der Westkapitalismus. Betrachtet man seinen weiteren Werdegang, wird erkennbar, wie „flexibel“ Scholz mit seinen Überzeugungen umgeht. Ist das ein Mann, dem man vertrauen kann? Insbesondere als US-Präsident?

Ich kann mich nicht erinnern, dass sich Scholz während der Regierung Merkel in besonderer Weise in die Diskussion um Nord Stream II eingebracht hätte. Ganz so, wie er auch die Wahl gewonnen hat: Durch einfaches Vermeiden jeglicher kritikfähiger Positionen oder Aussagen. Eine totale Nullnummer, was belastbare Wahlkampfparolen betrifft. Ja, so werden heutzutage Wahlen in Deutschland gewonnen. Nichts sagen, bevor man etwas sagt, was einem um die Ohren gehauen werden kann. Aber worauf können sich dann Staatsführer anderer Länder verlassen? Vor allem die in Washington? Zwar hat Scholz schnell in Washington seine Unterwürfigkeit demonstriert – aber ist das glaubhaft für den Greis im Weißen Haus?

Die Sprengung von Nord Stream kam Scholz gelegen

Mit den technischen Problemen um Nord Stream I bekam der neue zweite Strang erhöhte Bedeutung. Der Siemens-Verdichterturbine wurde die Wartung verweigert wegen der Sanktionen gegen Russland, und so konnte der Betrieb von Nord Stream I nicht wieder aufgenommen werden – obwohl Russland Gas liefern wollte. Und nein, ein fettes NEIN: Russland hat den Gashahn niemals zugedreht! Moskau hat stets klar und explizit gesagt: Wir liefern sofort durch Nord Stream II! Das aber hatten die USA verboten. Angesichts der in schwindelnde Höhen abgedrifteten Gaspreise wuchs der Unmut über die Verweigerung der Berliner Regierung, Gas durch Nord Stream II anzunehmen. Es gab anschwellende Protestkundgebungen, die die sofortige Öffnung von Nord Stream II forderten. Der Druck aus der Bevölkerung auf Scholz bewegte sich auf ein gefährliches Niveau zu.

Mit wachsender Sorge wurde diese Entwicklung in Washington beobachtet. Wie lange würde Scholz diesem Druck standhalten können? Wie könnten die USA da eingreifen? Da traf es sich gut, dass Präsident Biden bereits am 7. Februar 2022, also gut zwei Wochen vor Beginn der russischen Sonderoperation, neben Scholz stehend auf der Pressekonferenz gesagt hatte, er werde Nord Stream stilllegen – für immer. Und ja, er hat wörtlich gesagt: „Glauben Sie mir, wir können das“. Scholz stand daneben und hat keinen Mucks dazu von sich gegeben. Kann man einen Staatschef mehr demütigen? Kann sich ein Kanzler mehr demütigen lassen?

Die Sprengung wurde schon 2021 vorbereitet

Nach den Recherchen von Seymour Hersh sind die Vorbereitungen für die Sprengung von Nord Stream wenig später abgeschlossen worden. Aber in Washington zögerte man noch mit der Ausführung. Da gab es wohl Berater, die erkannten, was es bedeuten würde, wenn ausgerechnet die USA, dieser Hegemon der NATO und ein (angeblicher) Verbündeter, die Energieversorgung von ganz Europa sabotieren. Der Plan ruhte – erstmal. Dann, zum Ende des Sommers, wurden die Forderungen zur Öffnung von Nord Stream jedoch immer lauter und drängender. Scholz hatte ein innenpolitisches Problem, das ihm über den Kopf zu wachsen drohte. Wie lange würde er standhalten können – und wollen? Das war die große Frage im Weißen Haus. Wieviel war noch übrig geblieben vom einstigen „NATO-raus”-Scholz? Würde man sich auf die Vasallentreue des deutschen Kanzlers verlassen können?

So hat Präsident Biden dann mit seinem Befehl, die Nord Stream-Sprengung durchzuführen, wohl zwei Fliegen mit einer Klappe geschlagen. Er hat die Deindustrialisierung Deutschlands und Europas eingeleitet, und einem lästigen wirtschaftlichen Konkurrenten zugleich schweren Schaden zugefügt. Gleichzeitig konnte er sich aber auch eines gewissen Stillhaltens der Scholz-Regierung sicher sein – denn er hatte Scholz von dem innenpolitischen Druck befreit, Nord Stream II zu öffnen. Das ging ja nun nicht mehr. Prompt gab es fortan auch keine Demos mehr für die Öffnung von Nord Stream II.

Die Rolle der Medien

An dieser Stelle kamen dann die Systemmedien zum Einsatz. Obwohl Moskau schnell meldete und betonte, dass ein Strang von Nord Stream II weiterhin funktionsfähig ist, wurde dieser Fakt nahezu vollständig verschwiegen. Der Kanzler selbst hatte natürlich ebenfalls keinerlei Interesse, dass dieser Umstand die breite Öffentlichkeit erreicht – denn dann würden die Demos für die Öffnung wenigstens der zweiten Röhre unvermindert weiter gehen. Angesichts des damals drohenden Winters und der immer noch irrsinnigen Gaspreisen hätten die Proteste sogar noch an Intensität zunehmen können. Also musste der Zustand des einen Strangs von Nord Stream II einfach totgeschwiegen werden. Nochmalige „Hilfe“ aus Washington war hier nicht mehr zu erwarten – denn nochmals könnten die USA einen derartigen Angriff auf Europa nicht durchführen.

Die Systemmedien haben seither aber noch eine Aufgabe erfüllt: Die Demontage des einst von ihnen gefeierten Journalisten Seymour Hersh. Schließlich ist allen Beteiligten klar, was dieses Piratenstück für die NATO und die Stellung der USA bedeutet, wenn es nicht mehr abgestritten werden kann und den üblichen Dementis aus Washington kein Glauben mehr geschenkt wird (und künftig nicht mehr geschenkt werden kann): Nicht weniger als die Auflösung der gesamten NATO stünde im Raum, wenn die Führungsnation ihre eigenen Verbündeten derart angreift. Damit komme ich zurück zu Kanzler Scholz, der bis 1989 mit der DDR-Führung verbandelt war: Bei seiner Vergangenheit darf vermutet werden, dass seine heutige ablehnende Haltung gegenüber Russland dem Umstand geschuldet ist, dass er Moskau für einen Verräter am Kommunismus/Sozialismus hält. Das könnte er im Übrigen auch mit der Ex-Kanzlerin Merkel gemein haben.

Zu viele Linksradikale in der Bundesregierung

Führen Sie sich diesbezüglich bitte unbedingt „Die Akte Scholz“ von Hubertus Knabe zu Gemüte. Wer das gelesen hat, muss sich fragen, wie die USA diesem Mann überhaupt trauen können – und wir, die deutschen Wähler, müssen uns dieselbe Frage stellen. Dazu kommt, dass wir mit Herrn Steinmeier einen Bundespräsidenten mit einer ähnlichen links-affinen Vergangenheit haben. Hatte dieser vor nicht allzu langer Zeit die RAF-Terroristin Gudrun Ensslin als einer Reihe „großer Frauen der Weltgeschichte“ zugehörig bezeichnet? Damit hat Steinmeier daran erinnert, dass er selbst zu den Bewunderern oder gar Freunden der RAF zählte – und auch mit der NATO nicht immer Freund war. Bei diesen beiden Personen in höchsten Staatsämtern muss man gar nicht mehr auf die linksradikale Innenministerin Nancy Faeser hinweisen, auf den grünen Wirtschaftsminister oder die grüne Außenministerin. Sind die alle jetzt so stramm antirussisch, um über ihre Vergangenheit hinwegzutäuschen? So wie viele, die sich heute als glühende „Antifaschisten“ gerieren, stramme NSDAP-Mitglieder unter ihren direkten Vorfahren haben? Auch der Vater des Grünen Jürgen Trittin war bei der SS gewesen.

Muss man sich da noch wundern, wenn die USA kein Vertrauen mehr in diese Regierung haben? Dass Präsident Biden vorsichtshalber Nord Stream sprengt, weil er befürchtet, dass sich Scholz & Co an ihre ehemaligen Überzeugungen erinnern, dem Druck aus der Bevölkerung nachgeben und Nord Stream II doch öffnen werden? Dieser Gefahr hat Biden vorgebeugt und sein Versprechen vom 7. Februar 2022 erfüllt. Ja, so kann es kommen, wenn politische Spitzenpositionen nicht nach Qualifikation vergeben werden – sondern an ideologisch passende Personen gehen, die wegen ihrer Vergangenheit als erpressbar erkannt worden sind. Siehe Josef Fischer, genannt „Joschka“.

Dieser Beitrag erschien zuerst auf Anderweltonline.

29 Antworten

  1. Wenn dem so wäre und Scholz nur einen Funken Selbstachtung hätte, würde er auf die Aufdeckung dieses Verbrechens drängen! Ich gehe davon aus, daß er weder Charakter noch Selbstachtung hat.

    18
    1. Es is nicht nur davon auszugehen , sondern es ist, wenn man die poltische Karriere und der Cumex Skandal des vergesslichen Schlumpfs zeigt Tatsache.
      Geld regiert die Welt. Die Ampel ist keine Ausnahme.

  2. Einiges mag in dem Artikel richtig sein, aber Sippenhaft lehnte ich schon immer, auch unter anderen politischen Vorzeichen, rundweg ab und wer auch noch den Biden-Versteher gibt, hat bei mir bis in die Steinzeit verschissen. Beides ist hochunanständig! Es gibt absolut keinen noch so abstrusen und erst recht nicht berechtigten Grund für die Sprengung der Pipelines, weder von norwegischer noch von US-Seite. Es war glasklar ein bösartiger Terrorakt, mit dem Ziel vor allem Deutschland bzw. den Einwohnern von ganz Mitteleuropa massiv zu schaden. Wie massiv, das wird für die Masse erst noch in der Zukunft richtig spürbar werden. Als Europäer, mit einem normalen Hausverstand, kann man weder den Norwegern noch den USA jemals wieder vertrauen, denn sie haben Mitteleuropa, ohne tatsächliche eigene Not, den Krieg erklärt und wirtschaftlichen Niedergang beschert. Gleichzeitig profitieren beide extrem von dem bis zu dreifachen Gaspreis in ganz Europa. Wer das alles relativiert, ignoriert oder beschönigt, ist, mit Verlaub, ein Arschloch! Mehr gibt es dazu nicht zusagen.

    Deutschland hat allerdings die Führung, die es aufgrund der Mehrheitsverhältnisse, voll und ganz verdient. Armselige kleine Pisser und Schwanzeinklemmer werden und können niemals souverän werden. Die schäbigen Reste von den Dominanten dieser Welt sind eigentlich schon viel zu viel für solche schwachen Gestalten. Als geborener autochthoner Deutscher, seit wer weiß wie vielen Generationen, fühle ich große Schmerzen und Schande in mir und ich werde noch vor meinem Ableben diese deutsche Staatsbürgerschaft ablegen und ich verstehe nun, warum ich mein Leben lang wesentlich mehr Schwierigkeiten als ein freundschaftliches Auskommen in Schland hatte. Ich gehörte aufgrund meiner ganz anderen Art noch nie richtig dazu und jetzt will ich es auch schon lange nicht mehr, mit allen Konsequenzen, denn ich möchte mich nicht länger selbst verachten.

    19
  3. ZITAT:”Hat Präsident Biden Nord Stream gesprengt…”
    Der verkalkte Tattergreis hat auf die US-Außenpolitik keinen Einfluss.
    Schon gar nicht kann er einen Terroranschlag/Kriegsakt ausführen, befehlen, oder verhindern!
    Er hat einen gewissen Unterhaltungswert, sonst keinen.

    1. Vollkommen falsch – wenn er damit der Meinung einer einflussreichen Clique entspricht, darf er – weil diese ihn dazu ermächtigt hat!

  4. Alles in allem ein guter Artikel. Das ” ……auch der Vater des Grünen Jürgen Trittin war bei der SS gewesen.” , hätte er sich allerdings sparen können und sollen. Mein Vater war auch bei der Waffen SS, eingezogen mit knapp 16 Jahren damals. Daraus etwas auf die Nachfahren ableiten zu wollen ist idiotisch und schäbig noch dazu. Solche, nicht mal unterschwelligen Andeutungen, können einen an sich guten Text leider total versauen. Sechs , setzen.

  5. Olaf Scholz ein Eidbrecher der Deutschland in eine katastrophale Zukunft zwingt.
    Ist dieser Mann ein kommunistischer Schläfer ?
    Egal was er im Schild führt Scholz ist als Kanzler untragbar

    13
    1. “Die Frage ist doch, wie können wir den Amis trauen”

      Das haben sich auch schon die Indianer gefragt, als sie merkten, dass die Verträge mit den USA nicht die Tusche wert waren, die als Unterschrift verwendet wurde.

      Wir Deutschen haben keine Wahl, da wir den Krieg der USA verloren haben. Jetzt braucht man uns nicht mehr. Und nicht nur uns, sondern auch Westeuropa. Inklusive Großbritannien und Frankreich. Statt dass Europa ein Motor der Welt ist, wird es zum Armenhaus gemacht.

      1. Deutschland ist von den USA nach wie vor besetzt! Die schmeißt keiner mehr raus!
        Deutschlands Souveränität beruht auf einer Lüge.
        Von Deutschland aus lässt sich in sehr viele Richtungen schießen – ein Fluzeuträger an Land sozusagen! Und nicht umsonst werden die Drohnen in den Nahen und auf Wunsch auch in der ferneren Osten aus Ramstein gesteuert! Ramstein ist schließlich der 51.Bundesstaat der USA.

        5
        1
    2. Noch nie auf die Idee gekommen, dass genau das in geheimen Verträgen ausgeschlossen wurde? Schon Willy Brandt wunderte sich auch, als er etwas unterschreiben musste, von dem er zuvor keine Ahnung hatte!
      Ramstein ist der 51.(?) Bundesstaat der USA!

      1. Justus, ich habe 40 Jahre für die gearbeitet. Glaub mir, ich kennen deren Mentalität und ihr Anspruchsdenken.

        1
        1
  6. Was für eine Null mit der Priorität des nichtstun !
    Die sofortige Einberufung des Ami-Botschafters und gründliche
    Recherchen hätten angestellt werden müssen.

    Ein Kriegshetzer/Kriegsteilnehmer, der den Deutschen viel unnötiges Geld kostet und das Leid auf beiden Seiten des Krieges durch Waffenlieferungen weiter verlängert, ist als Kanzler untragbar.

    Der Geld- und Waffenzufluss an UK muss sofort gestoppt werden damit das große Leid endlich aufhört und der sinnlose Stellvertreterkrieg, der nur aus strategischen und Gewinnmaximierungsgründen gegen die unsäglichen politischen Amis ein Ende findet !

    10
    1. Originelle Frage – meist du, das müsste er wissen? Es genügt, wenn seine Militärs das wissen, und das ganz genau wissen!!!!

  7. Das war schon lange vielen klar, dass hinter den Sprengungen nur die USA stecken konnten. Nicht zuletzt all diejenigen, die bis heute der felsenfesten Überzeugung sind, dass auch nur die US-Regierung hinter der Sprengung der drei (!) Türme des WTC steckten. Dafür gibt es genug Belege. Im Falle von NS1 und NS2 musste man nur die „Verlautbarungen“ verfolgen und das bestehende Interesse untersuchen. Schon der gesunde Menschenverstand lenkte die Überzeugung unweigerlich auf ein krankes Besatzer-System.

    Um so merkwürdiger wirkt der Satz in dieser Aufarbeitung – Zitat:
    „Muss man sich da noch wundern, wenn die USA kein Vertrauen mehr in diese Regierung haben?“

    Das klingt gerade so, als sei es ein Olaf Scholz, der hier vom Pfad der Tugend abweichen wollte. Das ist doppelt falsch: Zum einen ist es nicht Olaf Scholz, der hier maßgebliche Akzente setzte und einen verbrecherischen Anschlag befürwortete, sondern die US-Regierung, die diesen durchführte. Zum anderen wird die Rolle eines O.S. vollkommen überschätzt. Er ist der folgsame „Nachläufer“ der Grüninnen und Hetzerinnen. Diesen kam die Sprengung gerade recht, da dies ja – mit ihren kranken Hirnen gedacht – den Klimawandel und seine „Bekämpfung“ voranbringen würde. Schon der Gedanke an die damit verbundene „Versenkung Deutschlands als Industrie-Standort“ verweist eindeutig auf die klammheimliche „grüne Solidarität“ und nicht auf einen schwachen, erpressbaren O.S.

    Zitat:
    „Es gab anschwellende Protestkundgebungen, die die sofortige Öffnung von Nord Stream II forderten. Der Druck aus der Bevölkerung auf Scholz bewegte sich auf ein gefährliches Niveau zu.“

    Und es war eben nicht die Angst vor einem tatkräftigen Olaf S., die die USA zur “definitiven Erledigung” der Angelegenheit trieb, sondern der zunehmende Druck, der sich aus einer denkenden Volksbewegung zu entwickeln drohte und die Grünen endgültig an die Wand gedrängt hätte. Schon nach einem Tag der Inbetriebnahme beider Pipelines (!) wäre den Sprengungen kein Stillschweigen mehr gefolgt, wie man es so verschleiernd unter den Tisch kehren konnte, indem man noch Spekulationen (Russen!?; Terroristen!? etc.) kurzzeitig durch den Raum blubbern ließ, sondern tatsächlich ein öffentlich wirksamer Aufschrei, der schlagartig die wahren Treiber und ihre Interessen samt ihrer perfiden Strategie offengelegt hätte.

    Die Interessenlage wurde mittlerweile auch hier so oft dargelegt, dass ich mich frage, ob die Menschen tatsächlich zu blöde sind, um das nicht zu erkennen. Polen und die Ukraine wollten weiterhin die Landverbindung, um Gebühren zu kassieren, die USA wollten ihr Dreckgas verkaufen und verhindern, dass Deutschland mit billigem Gas und Öl sich auf dem Weltmarkt noch besser positionieren konnte, Norwegen steht als Öllieferant in Bereitschaft und erzielt derzeit immense Gewinne – und die Grünen wollten generell weder Gas noch Öl – bis sie merkten, wie blöde ihre Strategie ist und dafür stattdessen alle vollmundig gegenüber Russland in den Mund genommenen moralischen Bedenken aufs Erbärmlichste mit Diktatoren auszugleichen suchten. Von einer Abschöpfung der Übergewinne ist übrigens schon lange keine Rede mehr, da sich die Aufregung über die Energiekosten bei den Bürger viel zu schnell erledigt hat.

    Und noch eines: Schon jetzt erfolgen erkennbar industrielle Abwanderungen und dies wird sich noch beschleunigen, denn Russland hielt trotz der wirtschaftlichen Kriegserklärungen noch sehr lange an seinen Gas und Öllieferungen fest. Letzteres wurde ausschließlich aus deutsch-treuer Dummheit aufgekündigt. Das alles wird sich demzufolge ohne weitere Lieferungen spätestens im nächsten Winter spürbar ändern, denn von gleichwertigem Ersatz können die Energie-Strategien ab jetzt nur noch träumen. Von gefüllten Speichern wird dann niemand mehr sprechen können.

    15
  8. Muss man sich da noch wundern, wenn viele Deutsche kein Vertrauen mehr in die USA haben?
    Soll die Bundesregierung etwa vorsichtshalber mal in den USA etwas in die Luft sprengen? Echt jetzt?

    Dieser Anschlag der USA und Norwegens auf die deutsche Energieversorgung ist durch nichts zu rechtfertigen!
    Wo ist denn nun der Feind, im Osten oder im Westen?
    Bin völlig durcheinander …

    12
  9. Mal abgesehen davon, dass der Ganove im White House sich selbst schon mal dahingehend charakterisiert hatte, dass man von seiner Korruptheit ausgehen solle. Und auch davon, das dieser skrupellose Kriegstreiber schon bei vorigen US Kriegen einer der Antreiber war, und sich nun mit dem übelsten sektierischen Pack, den “Neocons” zusammengetan hat:

    Wer würde nicht Vertrauen zu Olaf dem Vergesslichen haben ?

    Olaf “vertrauen sie ihrem Kanzler” Scholz, der noch vorgestern keine Impfpflicht wollte, gestern für deren Alternativlosigkeit trommelte, und sich daran heute vermutlich nicht mehr erinnern kann. Der erst keine Waffen, dann ein paar Helme, anschliessend “Tierpanzer” zur Flugabwehr ,auf keinen Fall aber schweres Gerät schicken wollte. Und nun Leos – aber keinesfalls Flugzeuge. Jedenfalls keinesfalls vor morgen, oder so….

    Wer würde nicht zu diesem Kanzler im besten Deutschland aller Zeiten mit seinem unvergleichlichen Kompetenzgranatenkabinett vollstest Vertrauen in JEDER Hinsicht haben.

    Da kann man “Dirty Uncle Joe” Biden sogar verstehen….

  10. Jedes Zögern Westens weckt bei V.Putin die Hoffnung, dass er aus dieser Sache wieder heil heraus kommt. Er dachte, das wird ein Durchmarsch von 3-5 Tagen. Damit hat er sich verrechnet, wie viel im Westen auch.
    Wer will, dass der Krieg endet, also dass sich der Aggressor zurückzieht und seine imperialistischen Träume aufgibt, der sollte schnell und soviel Waffen und sonstige Unterstützung liefern wie möglich. V. Putin muss merken, dass er nicht gewinnen wird.

    10
  11. “Hat Präsident Biden Nord Stream gesprengt, weil er Kanzler Scholz nicht traut?”

    Biden hat NS gesprengt?
    Der verwechselt doch den linken mit dem rechten Fuß.

    Wäre als Überschrift vielleicht so richtig:

    “Hat Präsident Biden Nord Stream sprengen lassen, weil er Kanzler Scholz nicht traut?”

    1. Biden und den Herrschenden in den USA geht es ums Geschäft und die Einkreisung Russlands. Denen ist doch ein Herr Scholz egal!

  12. Seit die Ampelkoalition in Deutschland die Macht übernommen hat, kursiert auf Spiegel das Narrativ, welches dort viele “fachkompetente Oberexperten” unter den Usern verbreiten, und zwar dass 16 Jahre Kohl udn 16 Jahre Merkel das Land immer jeweils an den Abrgund brachten, Sodass daraufhin immer die SPD die Macht durch Wahlsiege übernehmen musste, um unser Land angeblich vor dem Abrgund zu retten.
    Schröder hätte unser Land nach Kohl extrem weitergeabrcht udn Deutschland modernisiert, heißt es dort. Später kam die Merkel an die Macht udn brachte nur Stillstand und Misswirtschaft (dass Merkel zusammen mit der SPD 12 Jahre koalierte wird von diesen Usern gefliessentlich veschwiegen).
    Jetzt kam Scholz und der macht angeblich seine Sache bisher gut, behaupten diese Oberexperten.
    Ich frage mich schon die ganze Zeit, in was für einer Parallelwelt diese Anhänger der Ampelkoalition leben.
    Scholz hat innerhalb von 14-15 Monaten mehr zerstört als Merkel, Schröder und Kohl.

    Und jetzt mal eine Frage. Stand Deutschland nach 16 Jahren Kohl im Jahre 1998 wirklich am Abgrund?
    Irgendwie kann ich mich nicht daran erinnern, dass es Deutschland damals im Jahre 1998 schlechter ging als jetzt unter Scholz.
    Deutschland ging es damals viel besser als jetzt.
    Und die nächsten zwei Wintern sollen laut vielen Fachexperten aus Wirtschaft, Energie und Ökonomie noch viel härter werden.
    Aber die Spiegel-User pushen Scholz und präsentieren ihn als deb Retter der Nation.
    Der arme Scholz muss ja gerade angeblich das ausbaden und korrigieren udn reparieren, was die CDU/CSU in 12 Jahren GroKo zusammen mit der SPD kaputtgemacht udn zerstört haben.Und schuld an allem ist Merkel. DIe SPD hätte in der GroKo ja nie eine Rolle gespielt oder Mitspracherecht gehabt.
    Das ist so dermaßen absurd.
    Den Bock zum Gärtner machen (SPD) …

  13. Vergessen wird immer die Rolle Englands in diesem Fiasko.
    Liz Truss , spielte genau 15 Tage die Rolle der Premierministerin und zu dem Zeitpunkt des Terror aktes an NSII war sie an der Regierung und trat dann ploetzlich zurueck.
    Sie soll den amerikanischen Aussenminister Blinken angerufen und :”We did it” gesagt haben.
    Kommt mir eher, wie ein abgekartetes Spiel vor die Wirtschaftsmacht Deutschland zu schwaechen eventuell aus zuschalten.
    Grossbritannien und auch Frankreich sind kein Freunde Deutschlands und ehemalige Feinde und Besatzer.
    Polen freut sich ebenso ueber eine Schwaechung des Rivalen. Es ist bekannt, dass der Ehemann der amerikanischen Botschafterin die USA zur Sprengung der Pipeline gratuliert hat.

  14. Die Deutschen sind rückgratlose, großmäulige Umfaller. Natürlich traut Amerika den Deutschen nicht, sie hätten sich aus den Sanktionen gegen Russland ausklinken können. Kein Gas, kein Öl, die Bevölkerung wird zum Frieren gezwungen. Wäre das gut gegangen, oder hätte der dumme, lammfromme Michel nicht doch irgendwann auf den Tisch gehauen? Wie ätte man damit umgehen sollen? Panzer gegen Deutsche einsetzen? Nicht, dass sie das nicht täten, sie warten darauf, aber wie sähe das aus? Es gäbe unschöne Bilder, die zwar aus dem Ausland niemand ernsthaft berühren würde, aber die Klügeren ziehen daraus noch andere Schlüsse und die dürften ihnen nicht gefallen. Also muss man Deutschland zwingen, bei der Stange zu bleiben, was allerdings bei diesen grünen Wichten nicht schwer ist, sie machen das von ganz allein, ohne Druck, dafür mit ungeheuerer Begeisterung. Polen zwingt Dummland dazu, mehr im Krieg zu tun, wie sie das ausdrücken, denn Deutschland tut zu wenig und nur mit Druck. Diesen Zug der deutschen Mentalität kenne ich nur zu gut, nur in dem Falle würde ich zustimmen. Die Polen mit ihrer kranken Russophobie und Phobie gegenüber Deutschen, ihrem Hass, sticheln und stänkern permanent, zusammen mit der Ukraine. Was wäre, rein theoretisch, was natürlich nie passiert, Deutschland wäre aus den Sanktionen ausgestiegen, aus der massenhaften Aufnahme von ukrainischen Schmarotzern und Kriminellen und hätte keine schweren Waffen und Panzer geliefert?

    1. Da fällt mir ein schönes Sprichwort ein:

      Man kann alle Menschen einige Zeit, einige Menschen alle Zeit, aber nicht alle Menschen alle Zeit für dumm verkaufen!

      Manchmal dauert es eben lange bis die Wahrheit durchdringt. Es ist immer wichtig, auch das Drumherum im Auge zu behalten, denn oft zeigen sich für diejenigen, die denkwillig sind, Ansätze, die die Zeit zum Erkennen der Wahrheit gewaltig verkürzen können.