Sonntag, 3. März 2024
Suche
Close this search box.

Hessische Heimatfront: Mann hisst russische Flagge, Gutmenschen rasten aus

Hessische Heimatfront: Mann hisst russische Flagge, Gutmenschen rasten aus

Was dem Stier das rote Tuch, ist dem deutschen Haltungspazifisten diese Trikolore (Foto:Pixabay)

Egal, von wie vielen Krisen das Land auch heimgesucht wird: Zwei Eigenschaften bleiben den Deutschen auf ewig erhalten – ihre moralische Selbstüberschätzung und ihre Denunziationssucht. Dies zeigte sich gerade wieder an einer veritablen Provinzposse im hessischen Romrod: Dort hatte sich ein Anwohner erdreistet, eine russische Fahne auf seinem Haus zu hissen. Nicht etwa, wohlgemerkt, eine „Z“-Fahne, mit der man gemeinhin seine Zustimmung zum russischen Angriff auf die Ukraine signalisiert – sondern die russische Nationalfahne, präziser: die Flagge des Staates, mit dem Deutschland sich, wie die Bundesregierung unentwegt betont, ausdrücklich “nicht im Krieg” befindet (zumindest, solange man der Außenamts-Stümperin Annalena Baerbock das Mikro abschaltet).

Etliche Einwohner vom Romrod empfanden die gehisste Flagge sogleich als ungeheure Provokation und empörten sich lautstark: „Ist das eine angemessene Art, Flüchtlinge zu empfangen? Meinungsfreiheit ist eine Sache, aber das hier ist geschmacklos und beschämend“, empörte sich eine Einwohnerin. Das Hissen der Fahne mache sie “sprachlos”, kommentierte eine andere – aber anscheinend nicht völlig, denn sie fand noch Worte dafür, ihrer Hoffnung Ausdruck zu geben, „dass Romrod durch diese Aktion nicht den Stempel ‚Stadt der Kriegsbefürworter’ aufgedrückt bekommt“. Keine Sorge, möchte man der Dame zurufen: Damit dürfte sie Bekanntheit und Bedeutung der Stadt dann doch leicht überschätzen… auch wenn der gemeine Deutsche dazu neigt zu glauben, von seiner Haltung und seinem Verhalten im Nahbereich hänge das Los der ganzen Welt ab, ob beim CO2-Einsparen oder beim Thema Symbolpazifismus.

“Bekenntnis zur Heimat”

Der „Missetäter“ selbst, der aus Russland stammt (und ja, Russen beziehungsweise Russischstämmige gibt es hierzulande tatsächlich noch und sie befinden sich nicht in Internierungslagern wie etwa die japanischstämmige US-Bevölkerung im Zweiten Weltkrieg, obwohl so mancher linksgrüne deutsche Moral-Brahmane vermutlich auch so etwas befürworten würde!) führt zu seiner Rechtfertigung übrigens an, nicht jede Handlung und nicht jedes Bekenntnis zur eigenen Heimat sei mit dem Krieg in der Ukraine verbunden. Es gebe Russen, die den Krieg befürworten und solche, die ihn ablehnten. Das bedeute jedoch nicht, dass er sein Herkunftsland nicht möge. Es selbst stamme aus Zentralasien, habe “sowjetische” Wurzeln und sei seit 1992 in Deutschland. Dass er aus dem Osten stamme, sei im überschaubaren Romrod auch bekannt, wo fast jeder jeden kenne; insofern wundere er sich sehr über die Empörung, die seine Fahne auslöse, erklärte er weiter. Sie sei lediglich ein Bekenntnis zu seiner Heimat. Außerdem, so sein schlagender Einwand, hänge ja auch die ukrainische Flagge überall.

In einem Beitrag in der “Dorffunk”-App wurde er deutlicher: „Liebe Kritiker! Ich habe mir das Ganze lang genug angehört. Von vorne rein – ich bin seit 31 Jahren im VB. Weiterhin habe ich eine Frage: Der Krieg in der Ukraine dauert bereits acht Jahre. Wo seid ihr die ganze Zeit gewesen, wo die ukrainischen Einheiten im Süd-Osten die friedlichen Städte beschossen haben, wo Zivilisten, und vor allem Kinder, gestorben sind? Ihr habt geschwiegen.” Er selbst lehne den Krieg ab, betonte er gegenüber der Lokalpresse; allerdings habe dieser eben auch eine Vorgeschichte. Russland sei nicht allein schuld an der jetzigen Eskalation.

Bürgermeister will “entschärfen”

Romrods Bürgermeister Hauke Schmehl versucht nun, die Situation zu “entschärfen”; sein Ordnungsamt habe ihm versichert, so der Bürgermeister, dass die russische Fahne auf privatem Besitz rechtlich unanfechtbar sei. Allerdings seien Gespräche im Gange, wie man das Ganze “lösen” könne. Das Zeigen der Flagge eines souveränen Landes, das bis vor kurzem noch enger Partner Deutschlands war und von dem sich dieses Land in energiepolitisch sklavische Abhängigkeit begeben hat, wird jetzt also schon zum Politikum, das offiziell zu “lösen” und “entschärfen” ist. Man kann es sich nicht ausdenken.

Was die Geschichte noch absurder macht, ist, dass der Mann bereits 12 Ukrainern, vor allem aus der Kiewer Region, die Flucht ermöglicht hat – und damit, trotz seiner Sympathien für Russland, vermutlich mehr in puncto Flüchtlingshilfe getan hat als die meisten proukrainischen Maulhelden und Kriegs-Eskalierer in Gutmenschendeutschland. Wie sogar die Stadtverwaltung bestätigte, hatte der Mann bei sich in Romrod sogar drei Ukrainerinnen Zuflucht ermöglicht, die anderen Flüchtlinge habe er in die Schweiz vermittelt. Dementsprechend hält er seinen Kritikern entgegen: „Ich persönlich habe bereits zwölf Menschen aus Kriegsgebieten rausgeholt. Was habt ihr getan? Wenn eure Ergebnisse meinen nahekommen, dann können wir weiter diskutieren!” Ob er mit diesem Einwand jemanden erreicht, bleibt fraglich. Denn für Deutschland gilt bekanntlich: Action speaks louder than words, but Haltung speaks louder than Action.

30 Antworten

  1. Schön in den Kommentarspalten verschiedener Medien zu sehen, wie die Leser solidarisch mit den Erdbebengebieten in der Türkei und Syrien sind. Naja, etlichen von diesen Gutmenschen (einschließlich unserer “betroffenen” Politiker) waren die die eigenen Leuten im Ahrtal ja eher scheißegal. Jetzt kommen bestimmt noch mehr Syrer und Türken nach Doofland, diesen Kuffnucken könnt ihr ja dann die Brust geben.

    61
    1. Mit dem “Ahrtal” hat meiner Ansicht nach dieses “Regime” gezeigt, was es von den eigenen Bürgern und deren Nöten hält!

      48
  2. Nur noch zum Kotzen, diese moralinsaure Gutmenschen-Überheblichkeit. Wer denkt an die Millionen russischer Opfer deutscher Großmannssucht in der Nazi-Zeit? Natürlich ist der heutige Russenhass moralisch grün-links gerechtfertigt … Es geht um Menschen, nicht um politische Sektiererei. Mein Gott, wie erbärmlich ihr Kriegstreiber seid, es geht euch nicht um Menschenleben sondern ums “Recht-Haben”!!!

    57
    4
    1. Nicht vergessen die deutschen Vertreibungsopfer (auch hunderttausende vergewaltigte Frauen) des russischen Einmarsches in Deutschland – Ostpreußen, Danzig-Westpreußen, Pommern, Ostbrandenburg und Schlesien.

      19
      7
      1. Nicht vergessen die 26 Millionen ermordeten und gefallenen Sowjetbürger, unzähligen vergewaltigten Frauen in der Sowjetunion, Millionen von vergasten Menschen in den KZ’s, die Toten Kriegsflüchtlinge In Dresden, die von US-Bombern völlig sinnlos verursacht wurden (Bomber Harris lässt grüßen). Die Toten und verstümmelten Japaner vom Atombombenabwurf der Amerikaner. Wenn ich was vergessen habe, bitte dazuschreiben.

        42
        4
      2. nicht zu vergessen, die hunderttausende vergewaltigte Frauen durch US-Soldaten und Tote durch die Rheinwiesenlager… immer dieses Whitewashing der Amis…

        19
  3. …und ziemlich gefährlich angesichts der ferngesteuerten Vollidioten und Berufsschwerstverbrecher, die seit einiger Zeit in diesem Land das Sagen haben: Verharmlosung von Kriegsverbrecher/n.

    41
  4. Und ich sage einfach mal tiefe Verbeugung vor einem mutigen Bürger denn ja. wo waren sie denn die heutigen Schreihälse als die Ukraine Völkermord an russischen Menschen beging und sich diese Marionettenregierung der Ukraine schlicht weigerte die Abkommen einzuhalte?
    Wo waren denn die besorgten Stumpfbürger als die US Boys den IRAK überfallen haben? Wo waren denn die besorgten Dumpfbacken als in Vietnam die ach so friedfertigen US Boys die Zivilisten auf grausame Art verstümmelten, wo waren sie denn als die Russen in Prag mit Gewalt den Aufstand niederschlugen und die Liste lässt sich beliebig fortsetzen.
    Ich finde Kriege schlicht sinnlos denn es wird nie wirkliche Sieger geben im Krieg verlieren einfach alle!
    Russland hatte kein Interesse an diesem Krieg denn dieser Krieg ist von den Kriegsverbrechern Nr.1 den USA herbeigeführt worden doch die Deutschen Bürger sind meistenteols zu faul, zu dumm, zu tröge und zu ARD und ZDF besoffen um sich ein eigenes Bild zu verschaffen aber sie heulen gern mit der grossen dumpfen Biergartenbande!
    Der Angreifer ist klar ersichtlich denn es sind die USA die diesen Konflikt seit Jahren aufbauschen um letzten Endes erneut einen Krieg in Europa zu inszenieren und daran richtig viel Geld verdienen. Der tolle Begleiteffekt ist das zerstören der partnerschaftlichen beziehung zwischen Europa und Ruzssland denn dies wussten die USA immer zu verhindern da es für diese USA ein Desaster wäre wenn die Rohstoffe und die weite Russlands mit dem technischen Wissen Europas zu einer Achse verschmolzen wären.
    der Feind Europas heisst nicht Russland sondern es sind diese USA!

    86
  5. Doch, man kann es sich ausdenken: “lösen” und “entschärfen” heißt am Schluss, dass die russische Flagge verboten wird. Das ist Deutschland unter rot/grün und gelb/schwarz!

    40
  6. Das ist die Art von BRDlingen, die andächtig nicken, wenn der Juntaschutz eine Privatwohnung aufbricht, weil eine israelisch Flagge im Fenster hängt, welche die Demo auf der Straße aufwiegelt, weil es Moslems sind, die da durch die Gegend laufen.

    Das es hier einen Rechtsgrundsatz gibt (in der Theorie), der eigentlich über allem anderen steht, interessiert solche Typen nicht: Was nicht ausdrücklich verboten ist, ist erlaubt (und von den anderen hinzunehmen). Aber was erzähle ich, nach 3 Jahren “Corona”-Diktatur und williger Mittäterschaft von über 80% der BRDlinge.

    30
  7. Hut ab vor dem Fahneneigner !

    Das, was sich da aktuell über dessen Aktion echauffiert, ist der gleiche gratismutige Gesinnungsmob, der auch ab ’33 bei jeder Gelegenheit stramm den Arm zum Gruß gereckt hat – und vermutlich auch eine Nichteinhaltung der “Maßnahmen” ab 2020 durch Nachbarn entweder lautstark kommentiert oder gleich dem Ordnungsamt gemeldet hat.

    Eben Leute, die unter Verzicht auf jegliches eigene Denken stets voller Überzeugung den jeweils gerade vorgegebenen Parolen folgen. Egal wohin, egal, mit welchen Folgen, egal, wie rechtswidrig, zusammengelogen oder amoralisch. Hauptsache immer stramm mit der Herde blöken.

    Ich hab diese Sorte Leute in den letzten 3 Jahren von grundauf verachten gelernt.

    38
    1
    1. Max Cramer.
      Du hast die Rede des Herrn Göbbels in Berlin Vergessen als er(Göbbels)Fragte,Wollt ihr den totalen Krieg.Ich höre sie heute noch,wie sie JA geschrieen haben.Habe zu der Zeit schon gelebt.Nach den Krieg ist es keiner geweswen.Wie immer in der Canossa-Republik.

  8. Wo liegt Romrod? Muss man das Kaff kennen? Bei uns im Wohnviertel hat ein Russe auch die russische Staatsflagge am Fenster hängen. Aber ich lebe ja im Osten, also ist das für den Russen ungefährlich. Wen kümmert es. Deutsche Fahnen, sächsische, kubanische und andere sieht man auch öfters bei uns.

    38
    1. “Beim deutschen Volk. Etwas anderes ist es, dass – wie Experten scherzen – nicht mehr so viele Deutsche übrig geblieben sind. In Ostdeutschland leben Deutsche, in Westdeutschland aber mehrheitlich deutschsprachige Amerikaner. Die Mentalität ist bei Letzteren verändert worden. Die Deutschen aber, die Deutsche geblieben sind, denen ist es übel angesichts der Panzerlieferungen.” Zitat von RT Chefin Simonjan.
      Mehr ist dazu nicht zu sagen.
      Wer den ganzen Zusammenhang lesen möchte, muss Googlen

      26
  9. Typisch deutsch, dass geht euch sogenannte Gutmenschen nichts an, wenn er die russische Flagge hisst, ist es ganz alleine seine Sache. Kümmert euch um euren eigenen Dreck und lasst diesen Mann in Ruhe.

    34
  10. Nur böse Menschen haben es nötig ständig vorzugeben das sie die “Guten” sind.
    Nur wer sich ständig rechtfertigen muss weiß das er nicht im “Recht” ist.
    Nur wer weiß das er ständig lügt muss darum bitten das man ihm glaubt.
    Nur wer die Wahrheit fürchtet und andere Ansichten nicht toleriert, der zensiert.
    Nur wer weiß das er scheiße aussieht, feige und dumm ist zwingt anderen Normen auf um sie zu begrenzen.
    Nur wer ständig vorgibt das er der schönste, beste und tollste ist, weiß das er nichts davon ist.
    Nur wer ständig betrügt gibt immer anderen die Schuld und braucht die Ablenkung um andere zu hintergehen.
    Kein Zweifel, über uns herrschen ganz, ganz schlechte Menschen…

    37
  11. Der Sprachwettbewerb der Schüler, die Russisch-Olympiade, wird abgesagt, weil es das Bundesministerium so will:

    “Bundesweite Russisch-Olympiade still und heimlich abgesagt: ‘Richtig finden wir das nicht'”
    https://www.tag24.de/chemnitz/lokales/bundesweite-russisch-olympiade-still-und-heimlich-abgesagt-richtig-finden-wir-das-nicht-2739823

    Ich finde Deutschland zur noch zum Kotzen. Es passt genau zu der höhnisch grinsenden Fresse des Olaf Scholz.

    40
    1. Welches Bundesministerium legt denn eine Absage eines Sprachwettbewerbs “ans Herz”? Ich finde soetwas erbärmlich. Erstens braucht man Russischsprecher, wenn sich Russland als Feind oder als Partner erweisen sollte und zweitens ist die momentane Kriegsbeteiligung Russlands kein Grund, die russische Sprache abzulehnen. Sollen wir jetzt die Sprache jedes Landes ablehnen, dass sich im Krieg befindet? Saudi Arabien bekriegt den Jemen schon seit Jahren, sollen wir da mal nahelegen, arabische Sprachkurse abzusagen? Vielleicht auch arabische Schriftzüge in der Öffentlichkeit ablehnen?

      11
  12. Wenn Sätze schon anfangen mit “…Meinungsfreiheit ist eine Sache…” Dann gibt es keine Meinungsfreiheit mehr! Genbau so war das auch mit dem “Versammlungsverbot” für bestimmte Anliegen wärend Corona, der Plage, die unvbergleichlich die Menscht befiel.
    Es stimmt. Die Nazis sind nicht ausgestorben. Der unseelige Geist ist weiterhin präsent. Und diese Esel merken es nicht einmal! Die Menschen lernen nunmal nie. “Du sollst nicht töten!” ist eine der ältesten Regeln, jeder kennt das Gebot. Was haben “wir” daraus gemacht? “Du sollst nicht töten….ausser Unbgläubige, Barbaren, nervige Bauern, Heiden, irgendwie Andere” und so weiter!

    11
    1. “„Du sollst nicht töten!“ ist eine der ältesten Regeln, jeder kennt das Gebot. ”

      Ausnahme: Du kämpfst für Gott und seine Werte.
      Gott will es, dass andere Menschen durch seine Krieger sterben.

      Was für ein Gott ist das? Jedenfalls keiner, dem ich folgen kann. Töten im Namen eines Gottes, ist einfach nur ekelhaft. Sollen die Götter es doch selber tun.

      Niemand und nichts hat das Recht, einem anderen Menschen Schaden zuzufügen.

  13. Jaja, die Doppelstandrads unserer Herrscher, sei es Ahrtal, sei es Russland. Und da wundern die sich noch, dass ihnen aus der eigenen Bevölkerung soviel Hass entgegengebracht wird, dass sie sich genötigt fühlen, dagegen Gesetze machen zu müssen, und dass sie sich in der Öffentlichkeit nicht mehr ohne Bodyguards bewegen können.

  14. Im Kreml hat man inzwischen gemerkt, dass man die wahre Situation des Krieges nicht mehr schönreden kann. Im russichen Staats-TV redet man schon vom schlecht laufenden Krieg, V. Putins Irrtum, zerstörten Städten, humanitärer Katastrophe etc. Allerdings nur um direkt im Anschluss damit weiteren Krieg mit noch mehr Mobilisierten zu rechtfertigen.
    Logik ist da nicht vorhanden. So etwas kann man nur manipulierten Menschen andrehen. Warum auch soll man sich noch in einen falschen Krieg schicken lassen.
    V. Putin ist aber durchaus zuzutrauen, Russland für die Steinzeit klarzumachen.

    1
    21
  15. Ja, lieber Herr Löwengrub, gut, dass Sie dieses Thema aufgreifen.
    Aber leider delegitimieren Sie sich selbst mit dem Satz:
    “Das Zeigen der Flagge eines souveränen Landes, das bis vor kurzem noch enger Partner Deutschlands war und von dem sich dieses Land in energiepolitisch sklavische Abhängigkeit begeben hat.”
    Es gab nie eine sklavische (erzwungene) Abhängigkeit, noch waren die sehr günstigen langfristigen Lieferverträge zu unserem Nachteil, noch gab es selbst in Zeiten des ‘Kalten Krieges’ irgendwelche Lieferunterbrechungen, nicht mal Drohungen damit.
    Alle Probleme mit der jetzigen Energiepolitik sind selbst verursacht.

    19
    1. Sie haben Recht mit Ihrer Kritik an Herrn Löwengrub. Ohne die Einflussnahme unserer “Freunde” in Übersee wäre diese ‘Abhängigkeit’ auch nie zu einem Problem geworden.

  16. Mal Butter an die Fische: Und niemand hier hat mal den Arsch zu sagen, daß dieser Schwachsinn immer wieder WO und immer absurder auftritt? Na? N A ? Im Wessiland!

  17. Ich fahre Lada mit einem Aufkleber auf der Heckscheibe “Kommt mir nach, ich weiß eine Abkürzung!”, natürlich auf russisch. Ich wurde bereits mehrfach gefragt, ob ich keine Angst hätte, dass mir jemand die Reifen zersticht. Meine zynische Gegenfrage ist gewöhnlich, ob man mich jetzt auch bei der Gestapo anzeigen würde, weil ich gestern mitten auf der Straße für jeden sichtbar eine nette Unterhaltung mit einem Juden geführt habe.

    Wir sind wieder in Deutschland, oder was. Der schlimmste Lump im ganzen Land, das ist und bleibt der Denunziant.

    Übrigens: Meine Vorfahren stammen zu gleichen Teilen aus Frankreich, Schweden, Belgien und Deutschland. Ich wette, damit bin ich der deutsche Normalfall.