Heute bleibt die Dusche kalt, Habeck ist jetzt durchgeknallt

Gestatten, Ihre Ampel: Von diesen Figuren wird Deutschland regiert (Foto:Imago)

Der Film „Psycho“ muss vollkommen neu interpretiert werden – über Jahrzehnte wurde Norman Bates fälschlich verdächtigt, ein wahnsinniger Frauenmörder zu sein. Tatsächlich resultierte die Tötung von Marion Crane aber aus ethisch vollkommen einwandfreien Motiven: Norman Bates hatte schon früh erkannt, wie verwerflich langes, heißes Duschen einzustufen ist, denn es führt unmittelbar zur Verlängerung militärischer Auseinandersetzungen. Natürlich wäre es ihm ein Leichtes gewesen, einfach den Haupthahn zu schließen – aber gerechter Zorn darf bekanntlich alles. Wäre seine Voraussicht frühzeitig erkannt worden, dann hätte es den Vietnam-Krieg nie gegeben!

Böse Zungen behaupten, die Grünen stünden mit Körperhygiene ebenso auf Kriegsfuß wie mit Russland – aber da ich bisher nicht die Gelegenheit hatte, an Robert Habeck zu schnuppern, kann ich dies nicht aus eigener Erfahrung bestätigen. Was allerdings auffällig ist, sind die jeweils zur grünen Tagespolitik passenden Schlagzeilen und Studien. Eine große Tageszeitung verkündete gerade, wie gesund es sei, die Wohnung etwas kühler zu halten. Damit meinte sie selbstverständlich nicht den energieintensiven Einsatz einer Klimaanlage im Sommer, sondern die Drosselung der Heizung in der kalten Jahreszeit. Hatte nicht Angela Merkel schon während des Lockdown den Schülern den Tipp gegeben, während der langen Lüftungspausen einfach ein paar Kniebeugen zu machen? Das hält fit und warm, also beschwert euch nicht, ihr Bürgerlein! Und kommt nur nicht auf die Idee, wir veranstalteten das nur, um unsere eigenen Fehlentscheidungen zu kaschieren. Das ist das Ergebnis jahrelang eingeübter Haltung.

Verschwendung im großen Stil

Propaganda läuft heute zwar ein wenig subtiler ab als in den letzten beiden Weltkriegen, aber nicht weniger penetrant. Der Verzicht auf Konsumgüter erfolgt nicht mehr für Volk und Vaterland („Gold gab ich für Eisen!”), sondern für die Zukunft, gegen Putins Aggression oder für die kolumbianische Zwergstreifenschildkröte. Der Einwand, von diesem Protest bekämen die Adressaten ohnehin nichts mit, wird abgeschmettert, es müssten nur genug Menschen mitmachen. Aber realistisch betrachtet werden die meisten Länder der Welt den deutschen Ökos was husten. Gerade in ärmeren Ländern ist man froh, wenn man sich auch einmal eine Kleinigkeit leisten kann – und auch die Geringverdiener in Deutschland können sich Verschwendung im großen Stil gar nicht mehr leisten. Vieles wird längst gebraucht gekauft, weil es günstiger ist – Recycling wird aus finanziellen Gründen gelebt.

Die Diskussion um das tägliche Duschen ist ebenfalls ein alter Hut: Schon in den Achtzigern wurde uns nahegelegt, zu duschen statt zu baden, da dies Wasser spare und hygienischer sei. Das leuchtete ja noch ein – viele Wohnungen wurden damals umgerüstet. Auch für Gehbehinderte ist die Dusche eine gute Lösung. Und einmal ehrlich: Wer hält sich schon stundenlang darin auf? Dazu haben die meisten Arbeitnehmer gar keine Zeit. Und so schön ist eine durchschnittliche Mietsbaddusche nun auch nicht. Auch wenn ich mir bald aus Trotz einen Stuhl hineinstelle, um es länger dort auszuhalten.

Körpergeruch als Biowaffe?

In Deutschland wird schon fleißig wiederverwertet, das Plastik in Kosmetika verringert, Zusatzstoffe (an Waschmitteln sieht man das besonders gut) und Wasser und Strom eingespart, weil beides immer teurer wird. Es gibt kaum noch Wasserhähne, durch die das Nass ungebremst durchrauscht, und klassische Glühbirnen gibt es ohnehin schon lange nicht mehr. „Licht aus!“ ist eine Aufforderung, die uns alle schon in der Kindheit begleitet hat. Was erhoffen sich die Grünen, wenn sie uns zum Duschverzicht auffordern? Sollen wir Putin durch Körpergeruch über die Grenze zurücktreiben? Der menschliche Körper als mobile Biowaffe? Oder ist es der verzweifelte Versuch, die selbstverursachte Energiekrise doch noch abzuwenden? Wenn’s die Politik vergeigt, muss es der Bürger richten, so wie auch in der Corona-Krise alle Ungemach nach unten durchgereicht wurde. Das erinnert ein wenig an Mao, der die Chinesen mit allerlei Schnapsideen quälte – etwa als die Bauern in selbstgemauerten Öfen Stahl herstellen sollten. Der Versuch war natürlich von Vornherein zum Scheitern verurteilt, die Leidtragenden waren die Landarbeiter, die neben der Feldarbeit auch noch an den Öfen schuften mussten. In Deutschland stellt man sich erst selbst die Energieversorgung ab und spannt dann die Bürger ein. Ist schon ein Winterhilfswerk geplant, um für die Armen Socken und Schals zu stricken?

Die Ukraine (!) hat Deutschland nun Strom aus ihren Kernkraftwerken angeboten; eine wahrlich makabre Scheinlösung: Mit dem Reaktorunfall im ukrainischen Tschernobyl hat der Ausstieg Deutschlands aus der Forschung zu neuen Reaktoren begonnen – und jetzt überlegen wir, vom Mutterland der damaligen Katastrophe unseren Strom zu beziehen. Geht es noch irrer? Aber vielleicht ist der ja ebenso grün wie schwedischer Atomstrom.

BITTE BEACHTEN: Klarstellung der Redaktion zu Leserkommentaren

Hat Ihnen dieser Artikel gefallen? Dann freuen wir uns, wenn Sie unsere Arbeit mit einer Zuwendung unterstützen.

15 Kommentare

  1. Subtil? Das nennen sie subtile Propaganda?
    Plumper geht es kaum noch. Wir leben quasi „Kauft nicht beim Russen“!

    Ich fasse das als subtile Warnungen vor dem kommenden Winter auf!!
    Wenn das Gas tatsächlich wegbleiben sollte, werden aus 2 Grad weniger warm, schnell 20grad kälter! Dann hat sich das mit dem lange Duschen von ganz alleine erledigt!

    Theoretisch dürfte das ja unsere Klimahüpfer freuen!!!

  2. Herr Dr., Herr Dr., ich habe ständig einen Alptraum. Der Herr Robert Habeck steht mit mir zusammen nackt in der Dusche und dreht mir ständig das warme Wasser ab. Was ich dagegen tun?
    Dr.: Am besten kalt duschen, dann verschwindet auch der Alptraum.

  3. Julian Reichelt, der geschasste Chefredakteur von Bild, nimmt Habecks Worte, die dieser auf einer Pressekonferenz geäußert hat, auseinander:

    „Alarmstufe Gas! So stürzen Habeck und die Grünen (nicht Putin!) uns in die Katastrophe“
    https://youtu.be/0IFNxg8BtW4

  4. die Rückführung ins Mittelalter ist eben das Programm Rot-Grün – der Übergang in die Mangelwirtschaft.
    Das ist dann nicht nur kein Sonnenblumenöl, sondern auch Hungern und Frieren im Reich Rot-Grün !
    Die De-Industrialisierung und der Übergang in den Agrarstaat nach Morgenthau in einer multikulturellen Gesellschaft nach Hooton und Morgenthau – oder moderner : Mad Max – geht Schritt für Schritt !
    Wie hat es einmal Junker ausgedrückt :
    „Wir beschließen etwas, stellen das dann in den Raum und warten einige Zeit ab, was passiert. Wenn es dann kein großes Geschrei gibt und keine Aufstände, weil die meisten gar nicht begreifen, was da beschlossen wurde, dann machen wir weiter – Schritt für Schritt, bis es kein Zurück mehr gibt.“

    Und der wichtige Teil : „weil die meisten gar nicht begreifen, was da beschlossen wurde,“ !

  5. Westliche psychische erzwungene Solidarität wegen Russ. Sanktion-Embargo in der EU-Diktatur, macht Dt. Bevölkerung ungewollt zu künftigen Kaltduschern u. im Winter zum Frieren für die Freiheit ! Alle diese
    Russ. Sanktionen treffen Deutsche Bevölkerung u. Dt. Wirtschaft seitens Öl-u. Gas Verfügbarkeit existenziell
    am härtesten – von allen EU-Mitgliedstaaten ! Scheinbar soll dies die Grüne politische Treibladung für er-
    neuerbare Energie vorantreiben u. für andere Staaten – das Ausschalten von techn. u. wirtschaftl. Konkurrenz sein !!!
    Welcher Zeitzeuge hätte geträumt, daß “ Made in Germany “ in so kurzer Zeit wesentliche Drittweltland Ver-
    hältnisse bekommt ???

  6. Ich warte stündlich mit der Empfehlung der Grünen, sich ein Hamsterrad zwecks Stromproduktion zuzulegen. Es kann ja nicht angehen, dass die Politik für warme Wohnungen verantwortlich ist. Um warme Brötchen kümmert sie sich ja auch nicht und niemand wirft diesen ökonomischen Experten das vor. Ausserdem erwarte ich die Wiederentdeckung der Nachtspeicherheizungen der 70er Jahre durch Frau Baerbock, um das Speicherproblem der Wind- und PV endlich zu lösen.

  7. DAS GRUSELKABINETT DES OLAF SCHOLZ

    Regiert von Grünen und von Linken,
    kann Deutschland noch tiefer sinken?
    Einzige Steigerung wär‘ nur
    die off’ne rote Diktatur.

    Die FDP versagt komplett,
    legt sich mit Rot und Grün ins Bett,
    nennen sich freie Demokraten,
    die kann man schlimmer kaum verraten.

    Von einem wird geführt das Land,
    dem das Gedächtnis schon entschwand.
    Das Land vertritt nach außen hin,
    ’ne stotternde Hochstaplerin.

    In der Wirtschaft bricht sich Bahn
    noch mehr rotgrüner Klimawahn.
    Ärzte schreien weh und ach,
    heißt ihr Chef doch Lauterbach.

    Familienpolitik soll stehen
    für Schwulenlesbenvieleehen.
    In Religion wird nicht verhandelt,
    das Kreuz in Mondsichel verwandelt.

    Fragt man sich: Wie soll das gehen,
    wenn die, die an der Spitze stehen,
    finden, was zwischen Rhein und Neiße,
    zum Kotzen oder ein Stück Scheiße.

    Soll keiner kommen, nicht verstehen,
    wie die Neuen ich würd‘ sehen.
    Muss mich dabei gar nicht verrenken,
    sehe sie, wie von mir sie denken.

  8. Mit der Körperhygiene haben die Grünen es nicht so, das sagte man bereits zu ihren Anfangszeiten. Möglicherweise hat sich diese „Philosophie“ bis heute erhalten, als einzige. Bei der politsch gemachten Energiekrise stellt sich die Frage bald nicht mehr nach der Dauer der Dusche.

  9. Habeck philosophiert übers Duschen, das ist die Neuauflage alter Manta Witze: Steht ein Manta vor der Uni….
    Habeck sieht selber schon immer aus, wie ein ungewaschener Schmierlapp, den man nach durchzechten Nächten aus einer Hecke zieht, also ein richtiger deutscher Superstar.
    Eines steht fest: Diese Lebens- und Schulversager, bei denen es ohne Parteifunktionärstum nicht einmal zum Toilettenwart gereicht hätte, schreiben mir ganz gewiß nicht vor, wie lange und oft ich dusche, was ich esse und trinke, was ich lesen, sehen und hören darf, erst recht nicht, was ich mir spritzen lasse.
    Und solange nicht alles abgesperrt ist via Militär und neuen Mauern, auch nicht, wann ich das Haus verlasse und wie ich mich fortbewege!
    Staat = Feind, Schirmmütze = Todfeind!

  10. Für die psychopathische Machtelite war die unkontrollierte Masse,
    der Pöbel, immer schon ein Problem. Das „Teile und Herrsche“ ein
    bewährtes Mittel der Zersetzung. Die Erde wurde in zahllosen
    Kriegen erfolgreich unterworfen, der Pöbel hat nun ausgedient;
    könnte sich gar selbst gegen seine Herren richten.

    Auf den Weg zur neuen Kontrollordnung in der Welt der Raubtiere,
    stört das Massenvolk der Ausgebeuteten. Sie könnten intervenieren,
    im Recht wären sie allemal. So muß das Raubtier ihnen zuvorkommen,
    den Pöbel auf ein für sie überschaubares Maß dezimieren.

    Der bucklige Pöbel dagegen, in seiner Masse, hat dem Blutsauger
    immer schon zur Seite gestanden. Nun muß er das selbe Sckicksal
    teilen, wie das der ehemals Niedergerungenen. Des Monsters Lohn,
    die gnadenlose Auslese, Funktionalismus und Gebrauchsgegenstand
    im Räderwerk. Das Tote lebt!

  11. Wenn die Politik die Leute per Anordnung „frieren“ lassen will, ist die Frage, welche Maßstäbe angelegt werden sollen.

    Die Älteren werden sich noch an die sich im Winter an den Zimmerfenstern bildenden „Eisblumen“ (sh. wikipedia) erinnern, es also in den Wohnungen nicht sonderlich warm war. Die Menschen haben sich entsprechend bekleidet.

    Dagegen heute, im Zeitalter der Zentralheizung, glauben wohl so manche Zeitgenossen, sie hätten ein Anrecht darauf, auch im Winter den ganzen Tag splitternackt durch die Wohnung rennen und/oder sich mindestens dreimal mal Tag warm duschen zu können.

    Das sind dann die denaturierten, verweichlichten, hyperhygienischen und dekadenten „ich hab Spaß“-Generationen, die sich zwecks Wehwehchenvermeidung und gegenseitiger Gutduft- und Gesundheitsvorgauklung mit allerlei für die Chemie- und Pharmariesen einträglichen Mittelchen eindecken (Parfum, Sagrotan u.Co, Nasenspray, Augentropfen, Hustensaft, Impfung..) und dadurch an körpereigenen Abwehr- und Heilkräften eingebüßt haben.

    Nach Chemikalien (Duftstoffen) zu riechen, ist heute hui, dagegen nach Mensch zu riechen, pfui. Verkehrte Welt.
    Dabei ist bei der Selektion zwecks genetisch gut zusammen passender potentieller Eltern neben Optik und Habitus auch der natürliche Körpergeruch wichtig, was dem daraus hervorgehenden Kind, seinem guten Gedeihen, zugute kommt.
    Ungünstig dagegen, diese natürlichen Gerüche durch künstliche (Parfum) zu verdeckten und zu verfälschen.

    Wenn sich zwei potentielle Eltern „nicht riechen“ können, weil solche Paarung genetisch ungünstig ist, oder auch auf eine unerkannte Krankheit hinweist und sie deshalb kein Elternpaar werden, hat sich die Natur was dabei gedacht.

    Die Industrie und ihre Werbung hat es aber geschafft, dass sich viele potentielle Paare nach dem jeweiligen modischen Duft bewerten und selektieren, eine aus genetische Sicht fatale Fehleinschätzung.

    Also auch hier hat es die Industrie geschafft, zu denaturieren, aber auch zu spalten in fast feindselige Parfum- und Naturgeruchslager. Wobei die denaturieren Parfumfans wohl auch noch glauben (dank Gehirnwäsche der Industrie) die besseren Menschen zu sein (was auch an diesem Artikel hier deutlich wird).

    Diese denaturierte Weicheier-Gesellschaft lässt sich allein schon gut an der jeweiligen Belegung der Fahrradständer in Innenstätten oder an Supermärkten erkennen, da viele Weicheier schon bei ein wenig Kühle oder ein paar Regentropfen ihre Fahrräder zuhause lassen.

    Also allein schon bezüglich Reduzierung der Raumtemperatur jammern auf hohem Niveau.

  12. BRD-Ampel Politiker geht das Sparen an Energie weit über menschliche Hygiene u. Gesundheit hinaus,
    scheinbar sind von schwerarbeitenden Handwerkern u. Arbeitern im Schweiße ihres Angesichts u. das täglich – völlig unbekannt u. nicht nachvollziehbar, deshalb das Kaltduschen – um Energie zu sparen, nicht täglich, empfehlenswert 1x wöchentlich bei unter 20 Grad Celcius Raumtemperatur ist politisch angesagt !
    Scheinbar war das Gas u.Öl weltweit zu sammeln – der Unabhängigkeit halber – nicht erfolgreich, deshalb
    die vormittelalterlichen Sparzwangsmethoden mit 1x wöchentlich Kaltduschen, niedrige Raunthemperaturen
    u. kollektives Zwangsfrieren für die Freiheit – Energie sparen ohne Ende – wird wegen unbezahlbarer Kosten – bei sehr vielen Mietern ohnehin staatl. gesperrt !!!

  13. Mittlerweile sollte doch der Letzte begriffen haben, worauf das hinaus läuft:
    Neo-Feudalismus!
    10% in Saus und Braus, 90% zahlen, buckeln, frieren und sitzen mangels Mobilität zuhause.

  14. Habeck hat seine Arbeit nicht gemacht, oder er ist der falsche Mensch dazu.
    Er hat über ein halbes Jahr Zeit um zusätzliches Gas einzukaufen.
    Ausserdem hat Russland bis vorige Woche noch 100% des bestellten Gases vertragsgemäß geliefert.
    Erst seit etwas über einer Woche wurden die Lieferungen gedrosselt. Aber es wird immer noch ca 80% geliefert. Wenn Habexck es nicht schafft bis zum Winter diese lächerliche Fehlmenge woanders einzukaufen dann ist er schlicht unfähig und sollte sein Amt zur Verfügung stellen.

    Aber andererseits. wenn diese unbedeutende Fehlmenge schon zu einem echten Engpass im ganzen Land führt, dann hat auch schon vorher am System was nicht gestimmt..

Kommentarfunktion ist geschlossen.