Hinter der Kriegsfassade

Krieg in der Ukraine (Foto:Shutterstock)

Vergessen Sie alles, was Sie über den Ukrainekrieg für wissenswert halten. Das ist nur im Vordergrund ein Krieg „Russlands gegen die Ukraine”. Es geht nicht um die Ukraine. Dieser Krieg findet zwar statt, aber er bildet dennoch nur die Fassade für etwas anderes. Es scheint darum zu gehen, Russland unter die Knute der Neuen Weltordnung zu zwingen. Das eigentliche Ziel wäre dann nicht in der Rettung einer ukrainischen Souveränität zu sehen, sondern in einer Beschäftigung Russlands und der beobachtenden Weltöffentlichkeit mit dem Krieg als einem untergeordneten – und der weltwirtschaftlichen Isolierung Russlands als dem übergeordneten, dem eigentlichen Zweck dieses Krieges. Was spricht für diese Theorie?

Was diesen Krieg von vorhergegangenen Kriegen des 21. Jahrhunderts unterscheidet, ist die mediale Aufmerksamkeit, die er bekommt und dieses höchst verdächtige Bemühen, nicht nur Wladimir Putin, sondern alle Russen sozusagen aus der „Weltgemeinschaft“ auszustoßen und zum Freiwild zu erklären. Auffällig ist, daß sich bei einer Weltpopulation von 8,5 Milliarden etwa 5,5 Milliarden dieser Hatz nicht anschließen, 3 Milliarden aber intensiv. Etwas Vergleichbares war bisher noch nie zu beobachten. Grob gesagt, handelt es sich bei den 3 Milliarden, die das tun, um Bewohner solcher Länder, die mehr oder weniger unter dem Einfluß der NWO-Agenda stehen, also die sog. westliche Welt. Weder China noch Indien oder Brasilien beteiligen sich an diesem Russenbashing. Auch ganz Afrika beteiligt sich nicht daran. Die Ukraine scheint der Spielball zu sein, mit dem die westliche Welt gegen Russland zum Finale angetreten ist. Der Fußball ist nicht das Spiel. Er wird nur für das Spiel gebraucht. Ohne Ball läßt sich kein Stadion füllen. Eine Type, die vor Jahresfrist noch vom Medien-Mainstream in Grund und Boden geschrieben worden war, ist auf einmal Super-Selenskyi, obwohl sich nichts von dem, dessentwegen er in Grund und Boden geschrieben worden war, geändert hat seither. Wann hätte es das gegeben, daß so eine Figur via einer riesigen Videoleinwand vor dem US-Kongress hätte sprechen dürfen? Und dann ging es ja in seiner Rede noch nicht einmal mit Priorität um die große Not der Ukrainer, sondern um die „Weltperspektiven“. Und da muß man sich noch vergegenwärtigen, wer die in dieser Show skizziert hat: Selenskyi – wtf – SELENSKYI? Ausgerechnet der?

Frieden wäre möglich

Es mag zynisch klingen, aber es geht angesichts dessen, was in diesem Krieg alles beschworen wird, nicht wirklich um so viel, als daß der Westen sagen müsste, es sei existentiell, daß ihn die Ukrainer gewinnen. Um ukrainische Zivilisten geht es schon gar nicht, weil der Westen sonst sofort aufhören müsste, Waffen dorthin zu liefern. Es geht offiziell um die Unabhängigkeit und die Sicherheit der von Russland als unabhängig anerkannten Republiken Donezk und Luhansk, sowie um die vertragliche Zusicherung, daß die Krim russisch bleibt. Darum wäre es vor kurzem noch gegangen. Kein Ding der Unmöglichkeit, zumal die Russen aus den Separatistengebieten ohnehin nach Russland wollten und die Krimrussen über eine Sezession abgestimmt hatten. Schon der westliche Schnack von der Annexion ist seit Jahren ein Täuschungsversuch gewesen. Ginge es wirklich nur um Donezk, Luhansk und die Krim, sollte ein Friedensschluß möglich sein, wenn man dem gegenüberstellt, was der Krieg die ukrainische Zivilbevölkerung kostet. Das ist doch diesen Preis nicht wert? Was allerdings einen weiter eskalierenden Krieg erklären könnte, wäre ein westliches Interesse an einer solchen Eskalation, um dann doch noch die NATO zum Einsatz zu bringen – und dann gegen den „Aggressor Russland”.

Offensichtlich soll sich im Westen kaum noch jemand ein eigenes Bild vom Krieg machen, indem er die Propaganda der einen Seite derjenigen der anderen gegenüberstellt und das Ganze dann auf Plausibilitäten hin untersucht. RT und Sputnik wurden im Westen verboten. Dementsprechend widersprüchlich sind die Darstellungen ein- und derselben Sachverhalte. Mariupol ist ein Beispiel. Niemand bestreitet die humanitäre Katastrophe, die dort stattfindet. Aber die einen sagen, die Russen seien die Übeltäter, die anderen, Mariupol und seine Einwohner seien von den Asow-Brigaden in Geiselhaft genommen worden. Dasselbe mit der explodierten Tochka-U-Rakete und ihrer Streumunition mitten in Donezk. Der eigentliche Souverän in Ländern, die offiziell gar nicht an dem Krieg beteiligt sind, soll sich offenbar kein eigenes Bild mehr machen dürfen. Warum nicht?

Putins Wortmeldung beim WEF am 27.01.2021

Beim Treffen des WEF in Davos am 27. Januar 2021 war Wladimir Putin über Videoleinwand zugeschaltet und gab seine Einschätzung der Weltlage ab. Das ist retrospektiv insofern interessant, als daß er damals anerkannte, vor welche Probleme die „Pandemie“ die ganze Welt stellt. Er war also damals auf jeden Fall Teilnehmer bei der größten jemals stattgefundenen Menschheits-Verarschung. Wenn man unterstellt, daß die „Pandemie“ ein globalpolitisches Werkzeug darstellt, das mit Infektions- und Gesundheitsschutz eher wenig, mit Systemtransformation hingegen viel zu tun hat, und daß es nicht um ein Virus, sondern um die „Maßnahmen“ geht, dann wäre Putin im Januar 2021 noch als Komplize zu begreifen gewesen. Allerdings hat er in seiner Rede damals auch heftige Kritik geäußert, als er sagte, von den wirtschaftlichen Verschiebungen aufgrund der Corona-Maßnahmen (Lockdowns etc.) hätten hauptsächlich 1 Prozent der Weltbevölkerung profitiert, und daß die allesamt in den USA und in Westeuropa säßen.

Denkbar wäre deshalb, daß Putin als ein vormaliger „Young Leader” des WEF von Klaus Schwab klammheimlich ausgestiegen ist aus dem „Great Reset”. Von der Webseite des WEF ist sein Name jedenfalls getilgt worden. Was bei uns kaum jemals thematisiert wird, ist die Möglichkeit, daß sich im Verlauf der Durchsetzung von Schwabs Agenda innerhalb der NWO-Bewegung selbst Differenzen über das Wann und Wie aufgetan haben könnten. Da nun diese Agenda insgesamt eher verschämt durchgezogen wird, versteckt hinter Schlagwörtern wie „World Compact on Migration“ und „Green New Deal”, damit nicht so offensichtlich wird, daß dabei Nationalstaat, Rechtsstaatlichkeit und Demokratie über die Klinge springen, ohne daß das jemals demokratisch so bestimmt worden wäre, wäre es natürlich folgerichtig, daß auch eine neu entstandene Kluft innerhalb der NWO-Bewegung nicht öffentlich werden dürfte. Geschlossen werden müsste sie dennoch, zur Not auch militärisch, wenn nicht das ganze Ding ins Leere laufen soll.

Der Fall Saakaschwili

Denkbar ist auch, daß im Zusammenhang mit den amerikanischen Biolaboren in der Ukraine ganz neue Enthüllungen zum Ursprung der „Pandemie“ und ihren Planern zu erwarten wären, wenn die Ukraine kapitulieren sollte und Amerikaner ihren Einfluß dort verlieren. In diesem Zusammenhang ist auch interessant, daß der frühere georgische Präsident Saakaschwili in den westlichen Medien behandelt wird, als sei er inexistent und spiele keine Rolle. Der hat sich seit Herbst 2021 in ein georgisches Gefängnis geflüchtet, ohne daß jemand erklären kann, warum er das getan hat. Er war nach Georgien eingereist, wohlwissend, daß er dort in Abwesenheit zu sechs Jahren Haft verurteilt worden war, angeblich, weil er zu seinen Präsidentenzeiten einen Politiker der Opposition hatte verprügeln lassen. Saakaschwili ist 2013 in die USA gegangen, nachdem unter seiner Präsidentschaft das Lugar Center in Tiflis eröffnet worden war, ein Biolabor. In der Folge gab es ein starkes Ansteigen bei Fällen von Milzbrand in Georgien. Das Lugar Center ist ein Biolabor. Im Herbst 2020 gab es einen Hackerangriff auf dieses Lugar Center. Gestohlen wurden Dateien zu Covid-19, heißt es im georgischen Innenministerium. Nach seinem Verschwinden aus Georgien 2013 ist Saakaschwili im Februar 2015 plötzlich als Präsidentenberater in der Ukraine aufgetaucht. Es wäre hochinteressant, zu wissen, was Saakaschwili alles zu erzählen hat – und dennoch bleibt er in seinem georgischen Knast wie vom Erdboden verschluckt. Vermutlich wird er gut bewacht, damit ihm keine Epsteinisierung widerfährt.

Zwar kann ich nicht erkennen, was Julian Assange mit diesem Krieg zu tun haben könnte – wahrscheinlich gar nichts -, aber wie sein Fall in der westlichen Welt behandelt wird, zeigt auf jeden Fall deutlich, daß nicht nur Russland Dreck am Stecken hat, sondern die USA mindestens genauso, was das Sein und den Schein betrifft. Die Unterteilung der Kriegsparteien in „Putin böse“ und „Westen blütenreine Weste“ ist da reichlich naiv. Nochmal: es geht offiziell in der Ukraine nicht um so viel, als daß man früher deswegen einen Weltkrieg riskiert hätte. Wenn man nicht wüsste, wie frühere Angriffskriege gegen das Völkerrecht behandelt wurden, und wie im Gegensatz dazu dieser Krieg behandelt und medial aufbereitet wird, dann steht es eigentlich wie ein Elefant im Raum, daß es um wesentlich mehr gehen muß, als das, was als Kriegsgrund zugegeben wird.

 

_____________________

Auf Ansage schreiben unterschiedliche Autoren mit ganz unterschiedlichen Meinungen zum Russland-Ukraine-Konflikt. Die Beiträge der jeweiligen Verfasser geben daher nur dessen persönliche Meinung wieder, nicht die der Redaktion.

36 Kommentare

  1. Schwachsinniger gehts nicht mehr!
    Putin fängt einen Krieg an, um Russland unter die im Westen ersonnene neue Weltordnung zu zwingen!
    Der Herr Erdinger sollte erst seinen Rausch ausschlafen, bevor er schreibt!

      • Lieber Herr Erdinger,
        Sie machen Ihren eigenen Horizont zur Grundlage ihrer Ergüsse, ich weiß.
        Die Qualität spiegelt sich in den hier zu lesenden zustimmenden Drukos.
        Ich lese nicht alles, was da so abgesondert wird und Sie empfehlen. Da ist mir die Zeit zu schade. Sehr wohl aber Relevantes und Realistisches. Nach jahrzehntelangem Beobachten des Zeitgeschehens, unter anderem der Äußerungen und des Verhaltens Putins, erlaube ich mir, Ihren Kommentar als Unsinn abzutun!
        W. Hofmann

        • „Ich lese nicht alles, was da so abgesondert wird und Sie empfehlen. Da ist mir die Zeit zu schade. Sehr wohl aber Relevantes und Realistisches.“

          Woher willst Du wissen, was relevant und realistisch ist, wenn Du es nicht gelesen hast bzw. liest?

      • Das dürfte vergebliche Mühe sein, ich habe nicht den Eindruck, dass der Herr Hofmann Ihren Artikel überhaupt ganz gelesen hat. Denn die Aussage Putin habe den Krieg angefangen, um Russland der NWO unterzuordnen, findet sich ja nichteinmal als diskutierte These darin, eher genau gegenteilige Gedanken.

      • RE: Erdinger – Wie bei den Juristen gibt es auch in der Politik zu jeder Position (siehe Hitler-Apologeten und Hitler-Ankläger) die passenden Autoren, Texte, „Beweise“, „Analysen“. Da prüfen aber Personen mit Redlichkeit, Korrektheit, Genauigkeit, was stimmt und was nicht! – Und aktuell stimmt, daß es für Putins Krieg gegen die Ukraine und seine Mordaktionen NULL gibt an Rechtfertigung, Berechtigung (Notwehrlüge wie bei Hitler 1919 und 1941), und wer das macht, moralisch nicht besser ist als die reuelosen Hardcore-Hitleristen!!

    • Da sollte es entweder seinen Text nochmals kritisch prüfen, oder aber den Artikel nochmals langsam lesen. Denn so passt beides keinesfalls übereinander.

  2. Wie Irre diese maßlose Verdrehung, was für eine wirre ANSAGE wer den Krieg begonnen hat. Wertet ihr eigentlich direkt von RUS Trollfabriken bezahlt?

  3. Das duale Denken gehört zur Hirnwäsche, unserer westlichen Welt. Dies ist abzulegen, genau wie der Umstand, das Dämokratie etwas anstrebenswertes wäre. Selbstverwaltung und volle finanzielle Autonomie der Gemeinden, wie unter den Deutschen Königen, im Kaiserreich, den Vätern des Wohlfahrtstaates und der Selbstbestimmung. Eine Dämokratie ist ein System nach dem Geschmack der Zentalbankerkaste, der Blutlinien und des Papst, die uns reGieren ,den es ist am leichtesten zu korrumpieren. Das System wurde um 2012 abgebaut, aber sie wollen natürlich nicht von ihrer Macht ablassen. Römisches Recht galt im Kaiserreich nicht und der bürgerliche Tod war verboten. Römisches Recht bedeutet ,das jedem Mensch ein Strohmannkonto zugeordnet wird, das die Geburtsurkunde darstellt. Wir sind nur bewegliches Gut, also Leibeigene. Mit diesen Urkunden wurde bis zum Abbau gehandelt, also Sklavenhandel, und zuletzt war so ein Mensch ungefähr 3.4 Milliarden Euronen Wert. Natürlich macht man beim WEF mit, wenn man diese Leute besiegen will, den man muß ja darüber informiert sein, was sie vorhaben, und sie in Sicherheit wiegen. Das große C ist ein Notfallplan, die letzte Karte der Eugeniker, die von der Gegenseite des WEF zum Abbau des Schuldgeldsystem genutzt wird, Stichwort Zinseszins. Die Methodik mit der gearbeitet wird, ist im Buch von Sun Tzu, die Kunst des Krieges nachzulesen. Wer etwas über den UCC,also römisch kanonisches Recht nachlesen möchte, schaut bei Anna von Reitz rein, es sind kurze PDF`s auf ihrer Seite. Sie Ist Treuhandverwalterin der Vereinigten Staaten von Amerika, die aber nicht mit der US Corp., die wir aktuelle sehen zu verwechseln ist, eine Firma, kein Staat. Wir leben in einer Matrix, wie in diesem Film, Hirnwäsche, also die totale Desinformation ist diese Matrix, und da Menschen leider für ihr Weltbild ihre Großmutter umbringen würden um dieses nicht zu verlieren, ist eine komplexe Steuerung notwendig. Der sogenannte Wertewesten wird jetzt untergehen, und das ist gut so. Ach noch etwas. Dr. Lanka hat die Existenz des C Virus eindeutig widerlegt, wie auch AIDS und Masern, mit den möglichen Kontrollexperimenten, die die Wirrologen verweigern. Man geht da den selben Weg wie die Wirrologen, nur benutzt man nachweislich gesundes Gewebe. Bekommt man das gleiche Ergebnis, ist das Virus widerlegt. Wie schon geschrieben, die Matrix ist ebenso komplett wie im Film. MFG

  4. Man kann nur hoffen, das niemand im Westen vor lauter Kriegsgeilheit auf den roten Knopf drückt.
    Die Folgen wären katastrophal für die ganze Welt.
    Und auf radioaktiv verstrahlten Trümmern lässt sich nun mal keine neue Weltordnung errichten.

  5. nicht neu – schon der Kaiser hat den Krieg 14-18 als Krieg des beweglichen Kapitals ( Gold/Geld) gegen das feste Kapital (Grundbesitz) bezeichnet.
    Russland erlebt heute die gleichen Angriffe, wie sie vor hundert Jahren gegen Deutschland geführt wurden, später gegen Irak oder Libyen, auch die Kriegszensur und Propaganda wurde schon aktiviert.
    Der Auslöser war wohl die Weigerung Russlands, sich der WHO-Pandemiediktatur zu unterwerfen und die Vorbereitungen des Westens, weitere biologische Angriffe gegen Russland aus der Ukraine zu starten.
    Auf westlicher Seite wird dieser Krieg vom DeepStateUSA geführt, die westlichen Vasallen führen ihn aus.
    Es bleibt abzuwarten, ob Russland sich noch unterwirft oder sich gegen den Westen behaupten kann !

    • … „Krieg des beweglichen Kapitals ( Gold/Geld) gegen das feste Kapital (Grundbesitz)“. Interessant – da muss ich mal drauf rumdenken.
      Wie sehen Sie denn die englische Monarchie: Altes Geld und großer Landbesitz. Oder Mister Gates: Neues Geld und neuer Landbesitz. Oder Stalin: kein Geld aber von Polen, Finnland etc. Land einverleibt. Ich denke Land ist immer die bessere Vermögensanlage. Um Land ging es schon in den Kriegen seit tausenden von Jahren. Gold bzw. Fiatgeld kann man nicht essen. Und was ist heute der Kriegsgrund?

  6. Um was es wirklich geht? Es geht, nicht nur, aber in einem nicht unerheblichen Maße im Krieg in der Ukraine um den Kampf Russlands gegen den Great Reset, den westlichen Klimaterror und die Globalisierung resp. die Unterwerfung der Welt unter diese Ideologie. Deswegen ist Putin der Böse, deswegen hat man ihn provoziert seit Jahren. Und deswegen sind auch die Schreiberlinge der alternativen Medien auf die Seite der linken Schreihälse und Kriegstreiber gewechselt.

  7. Genau in die Richtung geht das, Herr Erdinger. Die US Plutokratie braucht nur noch Russland
    aus dem Weg zu räumen und dann wäre ihr die Weltherrschaft so gut wie sicher.
    Das muß natürlich geschehen, bevor das mit 32 Billionen Dollar verschuldete Imperium zusammenbricht ,was sofort geschieht, wenn der Dollar als Weltleitwährung abgeschafft wird.
    Deswegen setzt die US Vanguardplutokratie, jetzt alles auf eine Karte.
    Für US Götzendiener, möchte ich noch ein Video, der weltgrößten Terrororganisation,
    als Link setzen. Im übrigen spielt das Land der Dummmichel, nur noch eine untergeordnete
    Rolle ,da kann der Michel krähen wie er will – ein große Rolle spielt Deutschland im schlechtesten
    Fall, noch als Kriegsschauplatz, wenn man sich weiterhin als Schuhputzer der USA verdingt.

    • „Die US-Plutokratie braucht nur noch Rußland aus dem Weg zu räumen, dann wäre ihr die Weltherrschaft so gut wie sicher.“ Ach? Dann gibt es in jedem Fall noch China, und China verfolgt zwar scheinbar ebenfalls die WEF-Ziele, aber ich könnte mir gut vorstellen, daß es letztlich seine eigenen Ziele verfolgt. So wie vermutlich auch Putin, der zwar einer der young leaders des WEFs war, aber na und? Man kann sich auch lediglich Informationen besorgen und dann seine eigenen Schlüsse daraus ziehen.

  8. Ich sehe an den Kommentatoren das die Mehrheit Vernunft begabt ist.Ich sitze übrigens in einen Medienrat.Meine Antrittsrede vor 2Jahren als ich darein gewählt wurde.Ich habe nicht studiert bin im Besitz mehrerer Facharbeiterabschlüsse und einiger Lizenzen.Sofort erhob ein Professor seine Stimme ,er hätte auch einen Beruf gelernt,bevor er studiert hätte.Hier sieht man eigentlich wie schlau einige zumindest sich fühlen zu sein.Mein Argument ist die Diktatur der Intelligenz.Menschen die Genies sind dazu zähle ich u.a.Ardenne,Otto,oder des Teufels General Wernher von Braun die Bemerkung sei mir erlaubt.Heute maßen sich zu viele sogenannte Experten an andere belehren zu wollen.Ich sehr geehrter Herr Erdinger kann mich weitestgehend ihren Ausführungen anschließen ,wünsche ihnen alles Gute und bleiben sie gesund.Ich mache zwar einige Schreibfehler,bin auch keine Intelligenzbestie ,aber habe mit 69 Jahren schon genug erlebt .Ich möchte als deutscher nie wie meine Vorfahren doch noch einen Krieg miterleben müssen weil ein großer Teil des deutschen Volkes schon wieder verblödet ist oder sich hat verblöden lassen.

  9. Mit diesem Ihrer meist sehr lesenswerten Artikel bin ich nicht recht klar gekommen. Gerade, als ich dachte, jetzt kommen Sie nach einer langen Hinführung zum eigentlichen Punkt, war der Artikel beendet. Die Kernaussage, auf die Sie hinauswollten, ist mir verschlossen geblieben. Oder war es der Satz gleich zu Beginn des Artikels, daß Putin durch den Ukrainekrieg wieder zurückgeholt werden soll in die Reihe der Kämpfer für die neue Weltordnung?
    Ich sehe es eher so, daß man Putin durch
    jahrelangeProvokationen endlich dazu gebracht hat, einen Krieg zu beginnen, der der Beginn des lange angestrebten Dritten Weltkriegs sein wird, nach dessen Beendigung die Menschheit bereit sein wird, sich einer scheinbar Frieden schaffenden neuen Weltordnung zu unterwerfen. Aber ich glaube, Putin ist zu schlau, um auf die Strategie des Westens reinzufallen, und wird seine eigenen Ziele verfolgen.
    Ihre angegebenen zusätzlichen Links werde ich gerne lesen.

  10. DOKU
    https://www.pi-news.net/2022/03/compact-der-tag-russlands-kampf-gegen-das-globale-imperium/

    LESER Willi Witzig 17. März 2022 at 19:55

    Russlands Endkampf gegen das globale Imperium?
    Erst einmal führt er einen illegalen menschenverachtenden Krieg gegen die Freiheit und das Selbstbestimmungsrecht der Ukrainer!
    Russland wurde von niemanden Angegriffen, auch nicht von der kleinen Ukraine.
    Putin hat sich, ob nun falsch beraten oder nicht, selbst in dieses Schlamassel manövriert.
    Er ist nun ohne Wenn und Aber der Aggressor und Alleinverantwortliche für den Ukraine-Krieg.
    Er hat sogar damit den amerikanischen Machtkreisen in die Hände gespielt.

    Entweder hat er die Ukraine und ihre Wehrfähigkeit völlig unterschätzt und hat geglaubt, die Ukraine sei jetzt reif dafür, sie im Vorübergehen einzukassieren, ohne größere Störungen und Verluste oder er hat nicht verstanden, wie die amerikanischen Machtkreise ticken und welche Ängste sie plagen.

    Denn dann wäre der Königsweg ganz ohne einen imperialen Krieg ausgekommen.
    Und genau dieses war die größte Sorge dieser Kreise, siehe Nordstream 2.
    Insgeheim werden diese Herrschaften Putin äußerst dankbar sein, diesen so gravierenden Fehler gemacht zu haben, Krieg gegen die Ukraine zu führen.

    So wurde diesen Machtkreisen widerstandslos Russlands Trümpfe auf einem Silbertablett geliefert.
    Die Entkopplung der Wirtschaftsbeziehungen von Deutschland zu Russland ist hierbei ein Filetstück!
    Ohne den Ukraine-Krieg Putins wäre dieses Problem kaum lösbar für die Amerikaner und natürlich auch für die Engländer gewesen.
    Und mit den Atomknöpfchen herumspielen, ist auch keine Lösung für Putin.

  11. Für Viele ist eine solche Vorstellung von dem was passiert schlichtweg nicht denkbar. In deren Vorstellung gibt so etwas nicht. Deshalb halten sie diejenigen welche einen erweiterten Horizont haben als dumm und unwissend. Die Wirklichkeit aber übertrifft noch alles.

  12. Die Menschen sterben zu Tausenden dank Putins Schuld, der wiederum junge Männer (schlimmste Zustände in der Russen-Armee) seines sterbenden Volkes verheizt (in Tschetschenien, wo etlichen der Hals durchschnitten wurde, haben sie sogar ihre Waffen + Munition an den Feind verkauft, um sich Zigaretten und Wodka kaufen zu können), aber gewisse antiwest-klugsch..ßende Sektierer, in der Realpolitik völlig draußen, wollen die NWO wieder am Werke sehen.

  13. Wurde dieser Beitrag übersehen oder gelöscht??!

    17.03.2022 19:10
    RE: Putinist Erdinger „dieses höchst verdächtige Bemühen, nicht nur Wladimir Putin, sondern alle Russen sozusagen aus der „Weltgemeinschaft“ auszustossen und zum Freiwild zu erklären.“ – Das (der zweite Teil) ist schon die erste entdeckte Lüge und es dürften nach diesem Muster und Kenntnis des Autors (dem schon etliche Falschdarstellungen nachgewiesen wurden) weitere folgen!!

    PS. Es wird immer klarer, daß sich unter den ach so edlen (was mancher bisheriger Sympathisant etwa bei PI, AfD auch vermutet hatte) Kritikastern am Merkel-Ampel-Regime zu Überfremdung, Kriminalität, Impfzwang, Corona-Repressionen usw. viele befinden, die selbst Anti-Demokraten sind wie einst die DKP mit ihrer Solidarität zu DDR und SU. Denn was anderes sind Leute, die keine Hemmung haben, sich mit einem (schon vorher) üblen Diktator und Kriegstreiber (auch nicht neu, siehe Krim, Syrien usw.) zu solidarisieren, somit wie einst die 1956 verbotene KPD Gefährder unserer hiesigen Demokratie sind. Denn wer heute schon als kleine machtlose Minderheit die Freiheit verrät, der wird sie morgen an der Macht so beseitigen wie Hitler 1933 und seit Jahren immer mehr ihr neues Idol Putin, der ihnen in ihrem ewigen Westhaß gerade recht kommt als Vollstrecker ihrer Träume.

  14. Der Angreifer ist nicht der Aggressor!

    Diesen markanten und mehr als zutreffenden Satz habe ich heute im Compact-Heft gelesen. Der „Westen“ könnte mit einem Schlag diesen Krieg beenden (gewiss nicht militärisch!), und zwar indem man endlich ehrlich einmal auf das eingeht, was von Putin und russischer Seite seit Jahren vorgetragen und erwartet wird!
    Ein arrogantes „Verpisst euch“ zu den russischen Gesprächsangeboten, entspricht zwar dem westlich-dümmlich-aggresiven Niveau in dieser Angelegenheit, trägt aber nichts zur Lösung bei.

    Der Krieg in der Ukraine ist eine menschliche und kulturelle Tragödie!!!
    Ganz gewiss, und der Bevölkerung der Ukraine ist unser ehrliches Mitleid und Solidarität geschuldet.
    Wie immer sind es ja nicht die einfachen Leute auf irgendeiner Seite, die die Kriegshetze betreiben und die Strippen ziehen, sondern die, die ganz oben sitzen.

    Vielleicht dauert auch wieder Jahrzehnte bis eine größere Schicht geschichtsbewusster Menschen erkennt, wer der Aggressor in diesem Krieg war! Was an der NATO ist defensiv? Es geht ihr ausschließlich um bedingungslose Vorherrschaft!

    In der Geschichte gibt es zahllose Beispiele, wie sich die Wahrheit letztlich doch durchsetzte. Gerade die ausufernde Kriegsgeschichte der USA liefert dafür schon seit ihrem Bestehen die abscheulichsten Beispiele … Es bleibt nur, dies alles mit Entsetzen zur Kenntnis zu nehmen.

  15. AMIS DÜRFEN SO VIELE KRIEGSVERBRECHEN BEGEHEN WIE SIE WOLLEN – KEIN WORT DAZU VON DEN EUROPÄERN !?

    Bin mal gespannt, ob die Amis auch eingreifen, wenn ihr Vasallenstaat Ukraine wegen Verstoßes gegen das Völkerrecht jemals vor dem IGH landen sollte !? … hier der Artikel vom 12.06.2002

    Internationales Strafgericht – US-Kongress droht Niederlanden mit Invasion

    http://www.spiegel.de/politik/ausland/internationales-strafgericht-us-kongress-droht-niederlanden-mit-invasion-a-200430.html

    Parlament und Regierung in den Niederlanden sind empört:

    Beide Häuser des US-Kongresses haben einem Gesetz zugestimmt, das, falls amerikanische Bürger vor dem Internationalen Strafgerichtshof in Den Haag angeklagt werden, sogar die Invasion im Nato-Partnerland vorsieht. …ALLES LESEN !!

    • Dieser Hinweis ergänzt die Sichtweise auf „Gut und Böse“:
      In der Tat ist es aufschlussreich, dass die US-Regierungen meinen, sie stehen über allem, allen Staaten, allem Recht – gerade wie der Papst. Mit Partnerschaft hat dies nichts zu tun.
      Wie viele Prozesse wurden so verhindert, die zu einer realistischeren Einschätzung des selbsternannten Weltpolizisten beigetragen hätten und beitragen? Doch damit wäre ohnehin jedes Gericht überfordert.

      Man möge in Deutschland mal öffentlich und im politisch relevanten Spektrum einen NATO-Austritt der BRD diskutieren. Deutschland würde schnell darauf hingewiesen werden, dass dann das Kriegsrecht samt US-Besatzungsrecht wieder in Kraft träte. Wetten?

      • RE: Justus

        RE: https://www.compact-online….

        i68 – 17.3.22 – ca. 11:02

        Mögen uns die USA –((denen wir bis 1990 -und bei allen Mängeln noch danach wirkend- eine lange Zeit der Freiheit und des wirtschaftlichen Erfolges verdanken, was die verkommene BRD-Machtkaste mit 90% Zustimmung (Nichtwähler als Real-Wähler geichschuldig!) der genauso üblen Wählerschaft ruinieren))– noch lange besetzten!!

        – Denn wenn man sich das so anschaut, was die strikte auf Unabhängigkeit von den USA stebenden west-feindlichen Super-Patrioten wie Elsässer, Tillschneider, PI (kewil, Hübner + Leser , AfD usw.) vorhaben, kann einem nur so angst-und-bange werden wie denen, welche am 30.1.33 bei Hitlers Machtantritt das Entsetzen bekamen. Wie mein Opa, der damals sagte: „Hitler, das gibt Krieg!“

    • Immer wieder: Nichts an Negativa, die zweifelsohne sich die USA haben zuschuldenkommen lassen (aber das ist eben aktuell nicht das Thema!), kann Putins innen- wie außenpolitischen Kurs der Errichtung einer sowjetiden Diktatur und der Kriegstreiberei rechtfertigen, entschuldigen. Es zeigt nur die -nach meiner Lebenserfahrung seit 1970 bei vielen dieser Provenienz auch unheilbare- Unredlichkeit der Putin-Versteher- bis -Fans bis -Agenten, auf solch seichte „Argumente“ zurückgreifen zu müssen!! – Sie stehen moralisch , geistig, politisch auf derselben Stufe wie die DKP mit ihrer ewigen Treue einst bis 1990 zu SU, DDR und zuletzt noch in ihren Resten zu den roten Despotien in Kuba, Venezuela, Nicaragua (alle 3 mal angefangen als Befreiungs- und Volksbeglückungs-Projekte!!?) und den bis zum Tode unbeirrbaren Hitler-Anhängern.

    • Herr Gerhartz,
      wissen Sie Genaueres zu MM? Mir wäre sehr an entsprechenden Informationen gelegen. Danke!

  16. „zeigt auf jeden Fall deutlich, dass nicht nur Russland Dreck am Stecken hat, sondern die USA mindestens genauso, was das Sein und den Schein betrifft.“

    Die USA ist der Dreck. Ohne sie hätte es die Weltkriege nicht gegeben und alles, was damit zusammenhängt. Den ersten haben sie bezahlt und den zweiten geplant.
    Die Linksfahrer von der Insel hätte noch ihr „Britisches Empire“ und es nicht an die USA abgegeben.
    Ohne USA und ihren „Werten“, wäre die Welt ein friedlicherer Ort.
    Deutschland gebe es noch und Europa wäre der Wirtschaftsstandort der Welt.

    Aus den USA kommt nichts, was die Welt bereichert.

    • Sie haben vergessen, daß Großbritannien und die USA in beiden Kriegen eng zusammengearbeitet und dasselbe Ziel verfolgt haben, zumindest was Deutschland anging. Für England tut es mir deshalb keinen Funken leid, daß es sein Imperium verloren hat.

  17. Komisch, daß „der Dreck“ USA seit 1945 von Millionen glücksuchender Menschen aus aller Welt, ab 1945 sogar Zehntausende deutscher Nazis, die aus dem von ihnen ruinierten Land flohen, überschwemmt wurden (in einem bis heute nicht abebbenden Menschen-Strom), während die ach so edlen Kämpfer, Feindmächte gegen das Weltübel Westen kaum das Ziel von Einwanderern sind, waren.

  18. Da kann hier noch soviel rumgeschwafelt werden, von Anhängern des „Wertewesten“ und
    Propagandagläubigen – verliert Russland einen Krieg gegen den „Wertewesten“,
    wären sie ,meine Damen und Herren ,schneller im Reich von Dart Vader Schwab und seinen Auftraggebernder der US Plutokratie, als sie gucken können.
    Sie wären, dann nicht nur arm und glücklich, sondern sie hätten auch nichts mehr zu sagen,
    oder gar politisch zu bestimmen. Deswegen, Sieg des Wertewesten gegen Russland = Great Reset , oder dumm – dümmer -Deutschland.

    https://www.rubikon.news/artikel/der-krisen-marathon

Kommentarfunktion ist geschlossen.