Freitag, 21. Juni 2024
Suche
Close this search box.

Historische Klatsche für die Regierungsparteien – und nichts passiert

Historische Klatsche für die Regierungsparteien – und nichts passiert

Gestrige “Elefantenrunde” auf “n-tv” (Screenshot:Youtube)

EU-Wahlen mit beispiellosen Verlusten für die regierenden Parteien, die zusammengenommen nicht einmal ein Drittel der Wählerstimmen erreichen, eine nie gesehene Klatsche für die Ampel – und was passiert in Deutschland? Nix. Der linksgrüne Propagandazirkus läuft wie Wochen vorher auch nach Wahlschluss auf allen Top-Kanälen auf gleicher Spur weiter. Weiter wird munter die Nazi-Keule geschwungen, von Selbstkritik keine Spur. Schon vorab hatte man sich auf das zu erwartende Szenario eingestellt – aber nicht etwa, um einen Kurswechsel zu erwägen, sondern um sich in noch mehr trotzige “Jetzt erst recht“-Entschlossenheit zu flüchten. Nach dem Motto: “Es wird einen Rechtsruck geben, darauf müssen wir uns einstellen, die Demokratie und unsere Werte verteidigen und natürlich alles für ein Scheitern Russlands in der Ukraine tun!

Am Sonntagmorgen habe ich den ARD-“Presseclub” quasi als Vorbesprechung zur Wahl geschaut. Vier Gäste – und natürlich alle einer Meinung. Obige Prämissen mit paar seichten Warnungen und opportunen Gemeinplätzen garniert, und fertig ist die Ampelreklame in einer ehemals qualitativ als hochkarätig bekannten Polit-Talkrunde mit und kontroversen Meinungen zur bürgerlicher Meinungsbildung. Dass von der Leyen weiterhin als amtierende Kommissionspräsidentin quasi gesetzt ist, wird da einfach lächelnd vorweggenommen – und selbstverständlich fällt kein einziges Wort zu ihren Skandalen um die Pfizer-Akten, um verschwundene Mails oder die vielen Strafanzeigen, die gegen diese personifizierte Zumutung laufen.

Sedierendes Phrasengedresche

Abends dann die “Elefantenrunde” auf “n-tv”. Nikolaus Blome – der alte Merkel-Jünger – “moderiert”, während neben Weidel und Wagenknecht mit Lindner, Nouripour, Merz und Klingbeil vier Männer den Reigen der Parteivorsitzenden komplettieren. Auf diesem weiteren Haus- und Hofsender der Ampel gab es zwar “Kontroverse” – aber die Masche zieht auch hier, Wagenknecht und insbesondere Weidel bei Antworten schnell zu unterbrechen, während sämtliche Ampelherren ihr sedierendes Phrasengedresche ununterbrochen abseilen konnten und Merz gleich zweimal eine lange Laudatio auf den fulminanten Wahlerfolg der CDU unterbrechungsfrei vortragen durfte. Dabei hatte die CDU mit 24 Prozent – plus 6 Prozent auf die CSU entfallende Stimmen – fast deckungsgleich an ihr schlechtes Ergebnis bei der letzten EU-Wahl angeknüpft.

Bei “n-tv” wurden die tatsächlichen Wahlsieger unter schäbig-durchsichtiger Mitwirkung Blomes regelrecht abgebügelt. Als die beiden siegreichen Frauen etwa um die Erörterung diplomatische Lösungen für ein Ukraine-Kriegsende ging, wurden anderslautende Vorschläge von der Männercombo kollektiv polternd eingestampft. Das alleine wäre schon skandalös genug. Doch dann buhlte der Vertreter des größten Verlierers, der Grünen, bereits unverfroren um künftige Bündnisse (Regierungsverbleib in neuer Farbmischung), indem er Merz’ Äußerungen mit Beifall bedachte. Die erdbebengleiche Klatsche der Grünen kommentierte Nouripour im Grunde mit einem breitgetretenem “Alles ist gut und weiter so“. Und auch in dieser Runde gab es weder von Blome noch sonst jemandem Widerspruch, als – zur Krönung – der angebliche “Erdrutschsieg” von 24+6 Prozent für die CDU von der Leyens künftige Kommissionspräsidentschaft als gesichert bezeichnet wurde. Kein Korruptionsverdacht, keine Strafanzeigen, null Kungeleien und und und himmelschreiend Krummes unter ihrer Ägide. Das ist wahrlich unfassbar.

Ungeheuerliche Nazi-Diffamierung

In puncto Kriegstreiberei mit wachsender Weltkriegsgefahr ist dem US-Interessen hörigen Merz gleichwohl die Ampel näher als die realen Oppositionsparteien. Weiter im Ignoriermodus und nicht denkend, ging es in dieser Runde mit Beschimpfungen in Richtung Wagenknecht à la “Putinversteher” weiter und gipfelte in Klingbeils Äußerung, alle AfDler seien Nazis. Zudem blieb auch Klingbeil bei der seit Monaten von allen Mainstreammedienmedien ohne einen glaubhaften Beleg eingehämmerten Mär von den angeblichen “Invasionsplänen” Putins die osteuropäischen Staaten betreffend. So dreist und unverfroren bewegen sich deutsche Politiker also mittlerweile schon in öffentlichen Wahlnachbesprechungen, und der Moderator kommt hier nicht einmal ansatzweise seinem Auftrag einer halbwegs objektiven Moderation nach. Das wollte Blume aber wahrscheinlich auch gar nicht.

Auf die ungeheuerliche Nazi-Diffamierung fragte Weidel nochmals gezielt bei Klingbeil nach und, woraufhin dieser – mit Nouripour – nicht nur die Aussage wiederholte, sondern wahrheitswidrig behauptete, es handele sich um eine “gerichtfeste” Feststellung. Ich nehme an, die AfD Vorsitzende wird ihn anzeigen, glaube allerdings aus Erfahrung, dass diese nach meinem Dafürhalten übelste aller Beleidigungen gerichtlich als weitaus geringfügiger gewertet wird als beispielsweise Tim Kellners Verdikt von der “aufgedunsenen Dampnudel” in Richtung Nancy Faesers, die mit 11.000 Euro Geldstrafe geahndet wurde. Und Ein Jan Böhmermann konnte sogar ungeahndet zum “Totschlagen” ganzer Bevölkerungsgruppen aufrufen. Das (!) sollten sich die Bürger unseres Landes unter anderem vor Augen halten, wenn sie den Schleier der “Demokratieverteidigung” aus dem Munde rotgrüner Totalitärer in Dauerschleife übergestülpt bekommen.

Macrons Masche

Noch ein kurzer Abstecher zum Nachbarn Frankreich: Dort hat Macron zu spät begriffen, dass er mit seiner Politik die Mitte verliert. Dafür führt der Franzose nun die dumme deutsche Politelite als Sprachrohr der USA – anstelle der ausgetretenen Briten – geschickt vor und eskaliert im Ukraine-Konflikt, obwohl dieser Ansatz aus meinem subjektiven Blickwinkel leicht zu durchschauen ist. Doch die Masche ist wohlbekannt und eine politische Faustregel seit Jahrhunderten: Wer im Inland Probleme hat, fokussiert sich je nach Bedarf aufs Ausland.  Hinzu kommt, dass Frankreich klamm und hochverschuldet ist, und daher alles daransetzt, die eigentlich vertraglich verbotene, mittlerweile drastisch aufgeweichte Transferunion mittels deutscher Milliarden zu manifestieren. Indem er sich nun als militärischer Hardliner gibt, versucht Macron als Vertreter der nach dem Brexit einzigen EU-Atommacht (wahrscheinlich der kleinsten der Welt) als neuer europäischer Anführer zu punkten und damit innenpolitisch zu reüssieren.

Für die Amis, NATO-Stoltenberg und rotgrüngelbe Bellizisten wie Strack-Zimmermann oder Kiesewetters wird das in die eigene Kerbe gehauen und gefeiert, während deutsche Interessen in vielerlei Hinsicht weiter verraten werden. Das aber hat die 30-Prozent-Regierungsampel noch nie interessiert hat. Marine Le Pens Trick mit ihrer Distanz zur deutschen AfD und dem damit verbundenem Griff in die französische bürgerliche Mitte ging übrigens ebenfalls voll auf. Da könnten die Blauen noch eine Menge lernen! Die Rassemblement-National-Klatsche war für Macron immerhin so dramatisch, dass dieser nun Neuwahlen ausgerufen hat. In Deutschland wäre die Konsequenz für Scholz und Baerbock eigentlich dieselbe – hätte nicht Merkel die neue deutsche Untugend “Aussitzen bis zum Erbrechen” und Durchregieren bis zum letztem Zucken hochrangig etabliert. Man darf jedenfalls sehr gespannt sein, was in Frankreich herauskommen wird, wenn diesmal eine Le Pen auch national siegen und bei den nächsten Präsidentschaftswahlen in einer Stichwahl triumphieren würde – und noch mehr, wie dies dann wohl das Gefüge in der EU verändern würde…

19 Responses

  1. @Historische Klatsche für die Regierungsparteien – und nichts passiert

    “Da könnten die Blauen noch eine Menge lernen! Die Rassemblement-National-Klatsche war für Macron immerhin so dramatisch, dass dieser nun Neuwahlen ausgerufen hat.”

    Anscheinend hat der Autor die letzten Jahre die politische Entwicklung in Frankreich nicht sehr genau verfolgt.

    1.Herr Macron wird in Frankreich schon seit Jahren immer unbeliebter. AUch unter Intellektuellen , unter den gebildeten Studenten und unter den hochqualifizierten Fachkräften. Im letzten Jahr gab es im Frühjahr mehrere riesengroße Massendemonstrationen von Studenten gegen den “Sonnenkönig” Macron, die teilweise mit extremer Polizeigewalt niedergeschlagen wurden.

    2.Macron hatte die Präsidenschaftswahlen im Jahre 2022 nur sehr knapp gegen Frau Le Pen gewonnen. Frau Le Pen konnte auch schon bei den Wahlen im Jahre 2022 unter den Migranten in Frankreich punkten und viele Stimmen sammeln.

    Es war nicht die erste Wahlschlappe für Macron. Ich empfehle Ihnen sich mit den Regional- und Kommunalwahlen von 2020 und 2021 zu beschäftigen und diese zu analysieren.
    Macron wird von anderen europäischen Regierungschefs völlig zu Unrecht seit Jahren als der große pro-europäische Politiker hochgejubelt und gefeiert.
    Er betreibt in Frankreich schon seit vielen Jahren sukzessive Demokratieabbau und regiert gegen die Interessen der französischen Bevölkerung. Ich erinnere nur an die vielen großen Massenproteste gegen Macron in seinen zwei Amtszeiten: Gelbwestenproteste, Corona-Proteste 2021, die großen Massenproteste gegen die Rentereform, die vielen Bauernproteste gegen Macron und gegen die EU.

    28
  2. Falls die Wahlen so stimmen mögen????????????????
    Aber es war doch klar, die Verlierer feiern sich mal wieder selbst als Gewinner und machen einfach weiter so.
    Es wird sich nichts ändern in Buntland und es geht weiter bergab, denn wen interessieren schon Wahlen, wenn es um etwas größeres geht. Das Habecksche Experiment läuft doch gerade erst an, da kann man doch nicht einfach mal so zurücktreten oder Neuwahlen ansetzen. Egal was noch kommt, die Verlierer stehen bereits fest. Aber die haben ja anderes im Sinn: Fressen, Saufen, Ficken, Auto, Urlaub und Fußball! Der Tanz auf dem Vulkan hat gerade erst begonnen.

  3. Wenn der dolle Lars die AfD als “Nazis” bezeichnet, ist das nicht nur eine Unverschämtheit der AfD und uns Wählern gegenüber, sondern zeigt auch die Unfähigkeit, der Partei mit Argumenten entgegen zu treten. Und das war doch das große Ziel der Altparteien. Wie hilflos, ja wie dumm muss doch ein Parteivorsitzender sein, um das inzwischen doch schon abgenutzte N-Wort zu benutzen. Mal abgesehen davon, dass man damit die Opfer des damaligen Regimes verharmlost. Aber mit Denken ist es halt nicht so bei den Roten.

    39
  4. Marine Le Pen, endlich!! Hoffentlich!
    Die Franzosen haben schon viel zu viel Zeit verschwendet, die hätten schon bei den letzten Präsidentschaftswahlen jemanden wählen sollen, der will, dass Frankreich Frankreich bleibt!

    “sedierendes Phrasengedresche”

    Danke! Das denke ich mir bei den Reden aus den Altparteien auch immer.

    15
  5. Faul rumsitzen, blöd daher quaken, Geld kassieren und die Hütte vollkacken – die “Leistungen” unseres politischen Personals (außer AfD).

    26
  6. Ich glaube langsam nicht mehr an Maschen (Macron), Phrasen (Merz) oder Diffamierungen (Klingbeil). Gut – Letzterer hat sich vielleicht nur als schlechter Verlierer entpuppt. aber ansonsten halte ich mittlerweile das Ganze als schlechtes Theater, welches vom eigentlichen Plan ablenken soll.

    21
      1. Ja. Zumal bei einem Krieg wohl alle kommenden Wahlen (Bundestag und Landtage) ausfallen würden und die Grünen ihr Zerstörungswerk Deutschlands vollenden könnten.

  7. https://www.pi-news.net/2024/06/afd-delegation-trennt-sich-von-krah-abgekartetes-spiel/

    10.06.2024

    „AfD-Delegation trennt sich von Krah – Abgekartetes Spiel?

    Paukenschlag am Tag nach der EU-Wahl: Maximilian Krah wird nicht Teil der künftigen AfD-Delegation im Europaparlament sein. Die neu gewählten Abgeordneten beschlossen dies bei ihrer konstituierenden Sitzung mit acht zu sieben Stimmen.“

    Pfui AfD-Vorstand und an die neuen gewählten Abgeordneten, Herrn Krah auszuschließen,
    nicht nur das die Verräter sitzen in den Vorständen der Partei mit Weidel und Cripulla !
    Geschlossenheit, Schutz für Herrn Krah und ihm den Rücken frei zu halten sieht anders aus.

    Leider haben wir, unsere Familie, Teile des “Verräter-Haufen” gewählt.
    Pfui, ihr solltet euch schämen, falls es so etwas in der Politik und im Umgang mit Menschen insbes. mit den eigenen Leuten überhaupt gibt !

    Weidel + gehören weit weg von Vorstandsaufgaben, denn sie haben im Vorfeld bereits im Umgang mit Herrn Krah grobe Fehler gemacht.

    Herr Höcke, wann übernehmen sie endlich die Führung in der Gesamtpartei damit endlich Ordnung, System und Rückhalt eintritt ?

    14
    7
  8. Die Regierungsparteien sind in Sachen WK III führen zu wollen die Parteien CDU/CSU, SPD ohne Scholz, Grünen und FDP. Zusammen gerade bei der EU Wahl auf 61 % gekommen.

    Die Regierungsparteien aufgrund ihrer Taten und nicht aufgrund ihres betrügerischen Redens in Sachen Weltherrschaft WHO, mehr undemokratische EU, mindestens gleichbleibende Migration, mehr von dem Klimaunsinn vorrangig für Deutschland mit persönlicher Gängelung, Entrechtung und Verarmung für das 99 % deutsche Plebs und jederzeit krank oder tot spritzen mit mRNA Giftmüll des 99 % deutschen Plebs sind die gleichen Parteien wie in Sachen WK III nur noch erweitert um das BSW mit insgesamt 67,2 % wie gerade bei der EU Wahl erreicht.

    Die CDU/CSU und das BSW derzeit als Opposition zu bezeichnen halte ich zwingend und tatsächlich bei den realen Auswirkungen für einen glasklaren Betrug. Eine Klatsche wäre es, wenn alle oben genannten Parteien auch zusammen keine parlamentarische Mehrheit für eine Regierungskoalition erreichen würden. Das erkennt der minderbegabte Durchschnittswähler aber nicht und so kommt es, wie es die globalen Eliten letztendlich haben möchten, – Deutschland hat fertig und die Mehrheit der deutschen Bürger mit Wahlrecht wollen es auch genau so haben! Und Dummheit ist ein vorgeschobener Grund und keine Entschuldigung für eine derart absehbare kolossale Eigenvernichtung.

    23
  9. @UND NICHTS PASSIERT
    Na und – was soll da passieren !
    Die wissen genau, das das Land tot ist – diese und die nächsten Wahlen sind nicht nur bedeutungslos – es sind auch die letzten. Die wissen, das sie noch 2 Jahre Zeit haben, sich für den WEF zu qualifizieren, um in der NWO noch einen Platz am Futtertrog zu erhalten. Der failed state Germany wird aufgelöst und unter den angrenzenden “Freunden ” verteilt – lesen sie Artikel 23 GG !
    Die können die letzte Tage doch geruhsam aussitzen – sie lügen – wir wissen das sie lügen – und sie wissen, das wir wissen das sie lügen !
    Es spielt keine Rolle – der Drops ist gelutscht !
    Nehmen sie sich einen Sessel, holen sie sich Popcorn, lehnen sie sich zurück und genießen sie den Untergang !
    Mehr gibt es in Europa nicht mehr !

    16
    1
  10. Nazischlampe fällt unter Meinungsfreiheit aber Dampfnudel nicht??? das sagt einfach alles über die deutsche Justiz

    22
  11. Linke Autorin Emcke will Kritik an Klima-Thesen „abschaffen“
    Berlin. Auf einer linken Konferenz spricht die Autorin Carolin Emcke offen aus, wie sich ihr politisches Lager die Demokratie vorstellt: Andersdenkende sollen aus der öffentlichen Diskussion ausgeschlossen werden. Nicht nur beim Klima-Thema. Weiterlesen auf jungefreiheit.de
    neues thema… dumme sau gesucht….kommentar dazu später….

    12
  12. Es ist gut, dass in Deutschland keine Konsequenzen aus der EU-Wahl erfolgen, denn sie würden nichts ändern. Wie wir während der Corona-Scharade bemerken mussten, sind in Deutschland ca. 70% der Bevölkerung dumm. Dummheit ist keine Schande, man braucht dann nur eben ein wenig länger, bis man etwas kapiert. Also das wird schon.

    11
  13. Diese Europawahl hat eines gezeigt. Wir brauchen auf Bundesebene Neuwahlen. Frankreich macht es vor . Also Herr Scholz, stellen Sie die Vertrauensfrage!

    Und wen wird oder soll die Union als Kanzlerkandidaten aufstellen? Merz etwa scheint bei der Wählerschaft keineswegs beliebter zu sein als Scholz. Merz hat keinerlei Regierungserfahrung, würde noch mehr Waffen sowie Taurus aus Deutschland in den Ukraine-Krieg schicken und Merz würde auch mit den Grünen koalieren.

    FDP Lindner Zitat: „In der Ukraine wird die Friedens- und Freiheitsordnung
    Europas insgesamt verteidigt.“
    Ukraine, ein durch und durch korruptes Land. Wenn ein Ampelpolitiker so etwas sagt, ist es mit der deutschen Demokratie nicht mehr weit her.

    Übrigens die FDP mit dem mickrigen 5% Wahlergebnis scheint hochzufrieden zu sein, habe ich den Eindruck. Zumindest klang das gestern bei Frau Strack-Zimmermann so, als sie das Wahlergenis öffentlich kommentierte.
    Und der Klingbeil hat sich gestern um Kopf und Kragen geredet. Dabei beschimpfte er die AFD als “Nazis”.
    Deutschland, der deutschen Wirtschaft, der deutschen Bevölkerung und dem politischen System insgesamt in Deutschland stehen sehr harte Zeiten bevor.

  14. Die Annahme, es würde etwas passieren, ist die Grundlage, warum nichts passiert – der Myside Bias.

    Die Epoche Aufklärung entwickelte die Überzeugung: Wissen oder Reflexivität würden zur Vernunft führen. Wenn ‘etwas passiert’ entsteht Wissen, was reflektiert zur Vernunft führen würde.

    In unzähligen Experimenten wurde es überprüft.
    Zitat: “Es gibt keine empirischen Beweise dafür, dass mehr Wissen oder Intelligenz oder Reflexivität … Werte / -Nutzen-Diskrepanzen auflösen könnte.”
    Quelle: Keith E. Stanovich, Myside Bias

    Die Überzeugung, ‘etwas ist passiert’ würde zur Vernunft führen, ist selbst ein Beispiel. Denn das Wissen ‘es gibt keine empirischen Beweise’ wird die Überzeugung nicht ändern.

    Die Epoche Aufklärung kann es nicht lösen, denn der Verstand führt nicht zur Vernunft – Myside Bias.

  15. Was habt Ihr denn erwartet? Einsicht? Neuwahlen? Das Erstere ist in diesem Land völlig unmöglich und das Zweite zu diesem Zeitpunkt nicht zweckmäßig. Es wäre nur ein weiter so.