Montag, 22. Juli 2024
Suche
Close this search box.

Hurra – endlich wissen wir Bescheid!

Hurra – endlich wissen wir Bescheid!

Vom Primaten zum Sapiens – und zurück (Grafik:Netzfund)

Die nachfolgende Abbildung zeigt eine Kurve – genauer: eine Sinuskurve. Sie geht erst nach oben. Kaum ist man oben angekommen, geht‘s auch schon wieder bergab, bis es schlimmer nicht mehr kommen kann, um dann wieder bergauf zu gehen. Und so weiter… Genauso wie im wirklichen Leben. Die Bäume wachsen nicht in den Himmel, und einmal am Tiefpunkt angekommen, kann es nur noch besser werden. Heute wollen wir untersuchen ob diese Gesetzmäßigkeit auch für die Evolution der menschlichen Rasse gilt. Genauer gefragt: Strebt die Entwicklung des Menschen immer neuen Höhen zu oder ist es möglich, dass wir uns auch wieder zurückentwickeln, Richtung Neandertaler nämlich um irgendwann wieder bei den Primaten zu enden.

Sinuskurve

Eine so schicksalsträchtige Frage sollte man keineswegs aus dem Bauch heraus entscheiden. Lassen wir deshalb die nackten Fakten sprechen.
Eigentlich bin ich nicht wirklich stolz darauf, ein Deutscher zu sein. Denn es ist nicht mein Verdienst, da zu sein, wo ich bin. Aber ich bin sehr wohl froh und dankbar, Angehöriger dieses Volksstammes zu sein, der der Welt einige der größten Kulturgüter, einige der größten Wissenschaftler, der größten Künstler und der fähigsten Politiker geschenkt hat.

Nehmen wir zum Beispiel die Wissenschaft: Johannes Kepler etwa , den berühmten Mathematiker und Astronomen, der sich seine Stellung am Hofe der Mächtigen durch seine wissenschaftliche Leistung hart erarbeiten mußte. Und wie lange hat sich Albert Einstein sein Hirn zermartern müssen, um es schließlich in der Wissenschaft und im öffentlichen Leben zu etwas zu bringen! Heute reicht das, um in Deutschland Außenministerin und berühmt zu werden.

Deutsche Geistesgrößen (Fotos:Wikicommons, Screenshot Youtube)

Oder nehmen wir die Kunst: Eines der größten Werke der Musikgeschichte, Beethovens Neunte, würde heute ohne gendergerechte Korrektur in
Freude schöne Götterfunk*In” keinen Musik-Verleger finden! Öffentlich gefördert – und von der obersten Staatsführung gefordert – wird stattdessen dieses in Polyphonie gegossene musikalische Grauen:

(Screenshot:Youtube)

Oder nehmen wir die Wirtschaft: Unseren Wohlstand haben wir genialen Wirtschaftsfachleuten wie Prof. Ludwig Erhardt zu verdanken, der zusammen mit Konrad Adenauer die Deutschen nach einem katastrophal vergeigten Weltkrieg wieder aus dem Dreck der Straße geholt und zu Wohlstand und Ansehen gebracht hat. Helmut Schmidt war einst Schüler des bekannten Wirtschaftsprofessors Karl Schiller und auf internationalen Konferenzen bei politischen Hobby-Ökonomen ob seines Sachverstandes zurecht gefürchtet. Heute doziert ein Kinderbuchdichter, ohne rot zu werden, zur besten Sendezeit über seine neuesten volkswirtschaftlichen Privatoffenbarungen.

Geballter wirtschaftlicher Sachverstand (Fotos:Wikicommons, Screenshot Youtube)

Nehmen wir die Justiz: Auch die deutsche Jurisprudenz hatte in früheren Jahren ihre intellektuellen Leuchttürme. Martin Hirsch zum Beispiel, den ehemaligen Verfassungsrichter, der sich öffentlich der flächendeckenden Kollaboration großer Teil der deutschen Justiz mit den Nazis schämte. Noch viel mehr schämte er sich über die Unverfrorenheit, mit welcher sich diese Nazijuristen in der neuen Bundesrepublik wieder scharenweise zu höchsten Ämtern hochdienten, um über ihre ehemaligen Opfer aufs Neue zu Gericht zu sitzen.

Verfassungsrichter Martin Hirsch (Foto:Wikicommons)

Heute hingegen schämt sich kaum mehr jemand, wenn Staatsanwälte sich zu willfährigen Erfüllungsgehilfen eines jeden noch so dämlichen Politkrakeelers mit Baumschul- oder Callcenter-Diplom machen, oder wenn Richter sich der schlimmsten geistigen Missgeburt seit dem nationalsozialistischen Ermächtigungsgesetz – nämlich des Pseudo-Tatbestandes der sogenannten Delegitimation – bedienen, um die Verfassung zu beugen.

(Screenshot:Telegram)

Oder nehmen wir die Medien, die vierte Gewalt im Staate: Was waren das doch noch für Zeiten, als in der Hochblüte des bundesdeutschen Journalismus Persönlichkeiten wie Rudolf Augstein lieber ins Gefängnis gingen, als sich dem Diktat der Mächtigen zu beugen. Hingegen wurde vor wenigen Tagen erst dem Redaktionsstab der “Süddeutschen Zeitung” als Anerkennung für die Fake-News des vergangenen Jahres, der Aiwanger-Hatz, der “Stern”-Preis verliehen. Ja, das ist kein Witz: Ein Preis, gestiftet von der Illustrierten “Stern”, die sich und den deutschen Journalismus mit ihrer Posse der Hitler-Tagebücher auf alle Ewigkeit der Lächerlichkeit preisgegeben hat. Es ist wie in der Politik: Die Versager behängen sich gegenseitig mit Orden und lassen sich von gekauften Claqueuren bejubeln!

Jahrhundert-Hoax Die “Hitler-Tagebücher” des “Stern” 1983 (Screenshot:Youtube)

Ein Peter Scholl-Latour würde wegen der Gefahr drohender Intelligenz heute nicht einmal mehr zum Bewerbungsgespräch in die Redaktionen der Mainstreammedien geladen werden. Heiliger Relotius, bitt’ für uns…

Rotieren im Grabe: Augstein, Scholl-Latoúr (Fotos:ScreenshotsTumblr)

Und nehmen wir die Diplomatie: Man mag ja über den einen oder anderen Politiker früherer Tage seine eigene Meinung haben; aber sie hatten meist Stil, Sinn fürs Symbolische und ein Gespür für Diplomatie. Heute fliegt ein wirtschaftspolitischer kinderdichternder Geisterfahrer mit Millionenaufwand um den Globus, nur um am Ziel festzustellen, dass ihn eigentlich dort gar niemand sehen möchte. Der Grund: Annalena Baerbock war schon da.

Sternstunden der deutschen Außenpolitik (Fotos:Wikicommons/Bundesregierung)

Da ist es kein Trost, dass sich mit derselben Begründung auch für ganz normale Urlauber die Zahl möglicher Reisziele immer mehr reduziert…
Aber vielleicht ist das alles nicht mehr wichtig. Wir steuern nämlich mit Riesenschritten dem Dritten Weltkrieg zu. Die Waffen liefern die Amerikaner. Das Geld die Europäer. Das Kriegsgeheul die deutschen Politiker, die in ihrer Jugend zu feige waren, ihren Wehrdienst abzuleisten. Und weil nichts schöner ist, als zu verlieren, getötet und verstümmelt zu werden, wählen die Deutschen wieder zu über 50 Prozent die Kriegsparteien.

(Screenshot:Twitter)

Apropos… den Finger am Atomknopf hat übrigens dieser Herr:

(Screenshot:Youtube)

Wie Sie sehen, besteht also Zweifel kein daran, dass sich die Evolution tatsächlich wieder rückwärts entwickelt. Zumindest hierzulande. Internationalen Beobachtern zufolge befinden sich die Deutschen (von den Thüringern, Sachsen und Brandenburgern vielleicht abgesehen,
aber das wissen wir erst im September) ungefähr hier, nur noch wenige Kilometer vor den ersten Primaten.

Evolution und Abstieg

Stimmt Sie das traurig? Mag sein. Aber denken Sie bitte daran: Der Unterschied zwischen Tieren und Menschen besteht darin, dass Tiere es nie zulassen würden, dass die Dümmsten ihr Rudel anführen. Da keimt dann doch wieder so etwas wie Hoffnung auf! Meinen Sie nicht auch?

19 Responses

  1. Wenn die erste Atombombe über den Köpfen explodiert, sehe ich schon die fassungslos fragenden Gesichter vor meinem geistigen Auge:
    “Das haben wir doch nicht gewußt, wer hätte das auch nur ahnen können”?

    10
  2. Es kommt eine Zeit des Umbruchs, und das ist gut so.

    Ein Großteil der gesellschaftlichen Probleme entsteht aus der Vorstellung, daß die Menschen im Allgemeinen eine Regierung brauchen, die ihnen Ordnung auferlegt, sonst würden sie unweigerlich in Anarchie und Chaos verfallen.
    Das trifft jedoch nur auf Gesellschaften zu, deren Geistigkeit sich auf einem relativ niedrigen Niveau befindet.

    Menschen, die ethisch und spirituell weit genug fortgeschritten sind, brauchen keine Regierung, die ihnen Regeln und Vorschriften auferlegt, sie können sich selbst regieren.

    Es gibt bedauerlicherweise immer noch viel zu viele Menschen mit zu geringer Ethik, die alles tun würden, nur um ihr Ego zu füttern. Sie streben nach Macht, Geld und Besitz und verursachen Krisen, nur um dann ihre Ideen als Lösung zu präsentieren und dadurch noch mehr Macht zu erhalten.
    So ist beispielsweise bekannt, daß der IS und die Taliban vom CIA aufgebaut und gesponsert wurden. Die Hamas wird großzügig von der EU und der Bumsregierung finanziert. Ohne die finanziellen Mittel ihrer Geldgeber wären diese Organisationen nicht in der Lage, Strukturen zu bilden, Waffen zu kaufen und ihren Terror zu verbreiten.

    Das gesamte Getue um Humanität und Moral ist nur Fassade. Dahinter stecken knallharte politische Interessen. Es geht dabei ausschließlich um Macht. Die “Lösung” (das politische Ziel) verursacht hier das Problem, auch bekannt als “vom Ende her denken”.

    Nun stehen wir wieder vor einer Wende. Das alte System zerbricht vor unseren Augen.
    Die Systemlinge wollen das jedoch mit allen ihnen zur Verfügung stehenden Mitteln verhindern, weil sie an der Macht kleben, wie Scheiße am Schuh.
    Sie werden darum auch nicht davor zurückschrecken, der Allgemeinheit den größtmöglichen Schaden zuzufügen, nur um ihre Selbstsucht zu befriedigen. Jeder, der ihnen vertraut und folgt, wird mit ihnen untergehen.
    Dieses Mal wird auch das Fundament des weltweiten Systems zerbröseln. Ansonsten käme anschließend nur das Gleiche wieder, lediglich in anderer Form und Aufmachung.

    Diejenigen, die die Zeit der Drangsal überleben wollen, sollten sich auf keinen Fall von der Politik einwickeln lassen und dem rasenden Mob auf den Straßen fernbleiben!

    Vieles von dem, was über Generationen hinweg erreicht wurde, wird unwiederbringlich verloren gehen. Das ist zwar bedauerlich aber nicht zu vermeiden.
    Diejenigen, welche die kommende, neue Zeit erleben dürfen, werden dem Vergangenen keine Tränen nachweinen. Sie werden froh sein, alles überstanden zu haben und ein großes Fest feiern. Sie werden neue gesellschaftliche Strukturen aufbauen, die dezentral organisiert sind und den freien Willen jedes Einzelnen respektieren.
    Es wird eine friedvolle Zeit sein, man wird sich mit Respekt und Achtung begegnen und dabei dennoch Waffen tragen, um sich gegebenenfalls verteidigen zu können.

    Dies ist meine Vision der Zukunft, und ich bin guter Hoffnung, die neue Zeit noch erleben zu dürfen.

    12
    1
  3. Mehr als 90 Prozent der Menschen sind nicht in der Lage sich jemals aus ihrer
    Konditionierung, welche durch eine starke Beschulung ihre Dickschädel restlos
    durchdrungen haben, wieder herauszulösen. All ihre Gedanken und Vorstellungen
    sind wie Abbild des Systems, spiegeln diese Welt bis ins Kleinste, und es ist ihnen
    nicht einmal bewußt. Sie sind Gefangene im Geiste ohne es je bemerkt zu haben…

    1. Die Beschreibung paßt zu denen, die Matrix-Menschen genannt werden.
      Allerdings scheint mir 90% etwas zu hoch gegriffen. Feilschen wir etwas? – Ich biete 70%.
      😉

  4. In Afrika, Afghanistan, Syrien, Pakistan und einigen anderen Spezialisten sieht man bereits die Rückentwicklung.

  5. Es ist ja nunmal nicht zu ändern, aber recht hat der Autor.
    Absolut unnatürlich, also gegen die Natur, ist:

    Gendern.
    Mehr als 2 Geschlechter
    Sich von Fremden überlaufen und tyrannisieren zu lassen.
    Keine Eigenbestimmung.
    Perverslinge im Focus, immer und überlall.
    Transen in Kitas
    Wixräume in Kindergärten
    Kerle in Damen-Umkleidekabinen.
    Hormone für Jugentliche
    Operationen zur Geschlechtsumwandlung.
    Kriegsgeschrei ohne Waffen (Überhaupt Krieg als Lösung!)
    Wissentlich den Fortbestand des Landes zu ruinieren
    Zerstörung der Enbergieversorgung
    Zulassen eines NATO-Hauptquartiers (Es liegt doch klar auf der Hand, WARUM die Amis das HIER machen!)
    Atombomben lagern, die gar nicht unsere sind und die wir nicht mal anfassen dürfen.
    Atombomben überhaupt.
    Erlaubter, staaatlich gewollter Rassistmus gegen Russen.
    Doppelmoral

    Ich könnte diese Liste ewig weiterschreiben, aber mir wird wie üblich übel dabei.
    Wir sind verloren. Es muß wohl erst die Asche kommen. Dann (VIELLEICHT) ein Phönix aus der Asche.
    Aber das werden wir wohl nicht mehr erleben.
    Den Untergang schon.

  6. Wäre die Entwicklung Richtung Neanderthaler überhaupt ein Rückschrit?
    Neanmderthaler waren – wie sich herausgestellt hat – doch deutlich intelligenter als bisher angenommen.

    6
    1
  7. die Ersten werden die Letzten sein. wer sagt, dass der aufrichten de Gang eine evolutionäre Hochentwicklung sei, ausser der intelektuallisierte Mensch selbst, dessen Herzfluss dich den Verstand blockiert ist? möglicherweise ist es auch das evolutionäre Tal, und wir kehren auf die Bäume zurück, wo es viel weniger Schutzeinrichtungen braucht, und damit keine Rüstungsindustrie, keine Resursenkriege und kein Krieg gegen die Natur der Krankheit uns Selbst zu begegnen

  8. Angesichts von LBQTIS kann ich ihnen nur zustimmen.
    Die Umkehr der menschlichen Evolution ist eine nicht mehr zu leugnende Tatsache.

  9. In der Tat – wenn es noch irgendeines Beweises bedurft hätte, wie endlos dumm die Menschen – vor allem in Deutschland – sind, dann belegt das dieses Zitat:
    “Und weil nichts schöner ist, als zu verlieren, getötet und verstümmelt zu werden, wählen die Deutschen wieder zu über 50 Prozent die Kriegsparteien!

    Ob man der Großeltern-Generation “ein Mitmachen während der Nazi-Zeit” vorhalten kann, sei dahingestellt – ein aktuelles Versagen kann man diesen “Kriegs-Erlebten” jedoch gewiss ankreiden!

    Ein Pistorius, der es gar nicht abwarten kann und seine Generäle schon mal “vordenken” lässt und sich offenbar schon als auferstandener Napoleon oder erweckter Moltke sieht; eine Frau, deren Name man im Zusammenhang mit genau dem oben Zitiertem nicht aussprechen darf, ohne nicht sogleich in die ganz persönliche “Abmahn-Hölle” zu geraten; ein Black-Rocker, der mit Musik nichts am Hut hat, aber dafür als große deutsche Führungsgestalt in die Geschichte neben Bismarck eingehen möchte und eine “Asylanten-Freibrief-Ausstellerin” die sich in der Rolle einer Robine Hood sieht und der jegliche Wähler, jeglicher Wohlstand oder irgendwelche Rechtslagen schlicht am …. vorbeigehen.

    Was die “Führungsebene” in diesem Staat betrifft, so kann man die Grafik nur als optimistisch geschönt bezeichnen – Deutschland ist jedenfalls in diesem Bereich der Abwärtsbewegung schon ein gutes Stück weiter …

    Schon Einstein erkannte, dass die Menschheit insgesmt zwar wächst, aber das Verhältnis von intelligenten zu dummen Menschen sich nicht verändert. Neu ist lediglich, dass doch an der Spitze eine überproportionale Steigerung zu verzeichnen ist …

  10. Da bleibt eigentlich nur noch zu hoffen, dass wir so schnell wie möglich wieder bei den Primaten ankommen (wenn wir mal ausklammern, dass wir sowieso auch zum Volksstamm der Primaten zählen). Aber da Sie sowohl grafisch als auch textlich – mit Ausnahme von Annalena (falls sie sich selber nicht grad männlich definiert) – ausschliesslich Bezug auf Penisträger aller Stämme nehmen, fühle ich mich nicht wirklich betroffen von dieser Sinuskurve des menschlichen Geistes und Körpers. Ausser natürlich, wenn gewissen Herren ob ihrer allseits schwindenden Kräfte nichts besseres mehr einfiele als uns alle mit schönen Götterfunken in die Luft zu jagen – bevor sie den gesegneten Zustand der Primaten endlich wieder erreicht haben.

    4
    1
    1. Ja, als Frau brauchen Sie sich in gar keiner Hinsicht irgendwie betroffen fühlen!

      Frauen sahen über Jahrtausende lang zu, wie der Dampf aus dem Kochtopf den Deckel hob, ohne je darauf zu kommen, daß man diese Kraft nutzen kann.
      Frauen würden heute noch dabei zuschauen, wenn sich keiner der “Penisträger” darüber Gedanken gemacht hätte! Einen Herd mit Kochplatten hätten die Frauen auch nicht, keine Nähmaschine, keinen Staubsauger, keinen elektrischen Strom, etc.

      Zum Glück haben die Frauen aber ein großes Talent, die “Penisträger” in jeder Hinsicht zu kritisieren, gell? 😁

    2. ” (wenn wir mal ausklammern, dass wir sowieso auch zum Volksstamm der Primaten zählen).”

      Deine Vorfahren vielleicht.
      Meine definitiv nicht.

  11. Vom Primaten zum Sapiens – Grafik

    Hallo Herr Thoma, sehr interessanter Beitrag, aber woher bekomme ich nur diese Grafik in Netz (url), die hätte ich gern.

  12. Eines bin ich sicher, wenn die Affen damals gewußt hätten, daß aus ihnen mal so etwas wie die Grünen wird, hätten sie sich das mit dem runtersteigen vom Baum noch einmal gut überlegt. Immer mehr Menschen haben einen geistigen Horizont der ein Kreis mit Radius Null ist und bezeichnen das als Standpunkt. Man kann es sehr deutlich an den Reaktionen der Linksgrünrotverwirrten sehen, alles was nicht ihrer Blase stattfindet können sie nicht begreifen denn das liegt außerhalb ihres Ereignishorizonts. Deshalb kommt es ja zu diesen Fehlreaktionen mit den Demos gegen Rechts wenn irgendein Migrant eine Rolle spielt aber wenn ein Weißer niedergemetzelt wird herrscht Schweigen. Oder die Omas gegen Rechts, deren Ereignishorizont bewegt sich zwischen Brigitte und der Tagesschau. Dazu all die LBTQXYZ+ ++ ** bei denen braucht man gar nicht erst gar nicht anfangen nach der Sinnhaftigkeit ihres Tuns zu fragen. Viele wollen nicht mehr wissen sondern glauben! Wissen ist anstrengend und erfordert Reflexion der Realität aber das können die Sektenanhänger der Grünen nicht. Degenerieren wir? Bei 12-14% der Bevölkerung mag das stimmen aber das gleicht die Natur mit der Sterblichkeitsrate wieder aus. Hoffentlich!!

  13. Nichts ist für die Ewigkeit, auch keine Spezies. Die menschliche Spezies hätte es allerdings in der Hand, die Kurve möglichst lang oben zu halten, aber das will sie offenbar nicht. Diejenigen, die ganz oben sind, oder fast noch ganz oben, die umgeben und paaren sich mit denen, die gerade einmal aufrecht gehen können. Diese allerdings waren nie ganz oben und werden es auch nie schaffen. Eine Frage bleibt für mich. Wie will sich die selbst ernannte Elite qualitativ oben halten, wenn nur noch die halb Gebückten herumkrauchen, mit denen sie sich sich amüsieren resp. deren Kindern.

  14. Ohne Wahrheit, keine Freiheit!

    Erstaunlich, dass die meisten Menschen die sogenannte “Evolutionstheorie” einfach unhinterfragt übernehmen, obwohl es hierzu keine einzige (!) wissenschaftliche Arbeit gibt. Wer tiefer nachforscht, wird feststellen, dass die gleichen elitären, ideologischen (hochgradfreimaurerischen) Kräfte hinter dieser “Evolutionstheorie” stecken, wie wir sie heute kennen. Mit ihr wurde eine großangelegte Abspaltung des Menschen von seinem Schöpfungsbewusstsein inszeniert. Die Mär von der (übrigens ziellosen) Evolution wurde fortan ohne wenn und aber in die Gesellschaft (über Wissenschaft, Bildung, Kultur…) system-medial hineinkonstruiert und folglich zur unhinterfragbaren “Wahrheit” hochstilisiert. Seither wird der Mensch als “Tier” degradiert und Gott zu einer beliebigen Idee für die Volksmasse umgestaltet, während die elitären Kräfte an ihrer “Selbstvergottung” arbeiten und vielfach tief in Okkultismus verfangen sind und letztlich ihren bunten, vielfältigen und ‘toleranten’ Gott “Lucifer” der Welt aufzwingen wollen. – Die verheerenden Zustände dieser Welt sind also das Ergebnis des geistlichen Niedergangs. Der hierfür aufbereitete Nährboden ist die “konstruierte Wirklichkeit” – die Lüge -, die diametral zur Wahrheit steht. Der Kulminationspunkt dieses Irrwahns ist schließlich die völlige Verkehrung der Schöpfungsordnung. Er wird am “Ende der Tage” seinen Höhepunkt erreicht haben. Im Hinblick darauf lässt uns der Prophet Jesaja wissen:

    “Wehe denen, die Böses gut und Gutes böse nennen, die Finsternis zu Licht und Licht zu Finsternis erklären, die Bitteres süß und Süßes bitter nennen!” (Jes 5,20)

    Das hier eingestellte Thema offenbart also ein zutiefst geistliches Problem, weswegen wir uns immer wieder die Frage stellen müssen: Stimmt denn das überhaupt, was uns die Herr- und Frauenschaften permanent als “Wahrheit” aufzwingen wollen? Haben denn diese Leute das uralte Konzept des “Framings” nicht schon immer angewandt? Werden denn all diese konstruierten Krisen, Katastrophen…nicht immer schon als probate Herrschaftsmittel eingesetzt?

    Insofern die Erkenntnis: Ohne Wahrheit, keine Freiheit! – In diesem Sinne: “Die Wahrheit wird euch frei machen!” (Joh 8,32)