Immer mehr Steuergeld für immer mehr Bevormundung: Wir haben es satt!

Zu viele Abgeordnete, zu wenig Einsatz fürs eigene Volk (Symbolbild:Imago)

In letzter Zeit frage ich mich, was die Menschen so am meisten nervt; denn zweifellos werden es immer mehr, die manches satt haben. Bei mir persönlich war es die fehlende Loyalität der Politik zum Souverän, dem Volk. Schließlich werden sie von uns bezahlt, wobei dies auch nicht mehr so klar zu sein scheint. 765.000 Euro kostet uns jeder Bundestagsabgeordnete – und davon gibt’s über 700. Im ersten Halbjahr hat die Regierung zudem 271 Millionen Euro an externe Berater bezahlt; alleine das Ministerium für Inneres und „Heimat“ der Genossin Nancy Faeser davon 237,5 Millionen. Was für ein Aufwand für ihren immerwährenden „Kampf gegen Rechts„… die Legionen von Blockwarten, „Faktencheckern” und Nazi-Jägern haben eben ihren Preis! Ein schöner Nebeneffekt ist, dass die IM so viele ihrer linken „KumpanInnen“ und „MitkämpferInnen” aus ihrer aktiven Zeit im Kampf gegen die Kapitalisten in Lohn und Brot bringen kann.

Ich behaupte: die Mehrzahl der Menschen hätten selbst mit diesen Elefantenzahlen kein Problem, solange sie wenigstens das Gefühl hätten, dass die Regierenden zumindest ab und zu für das arbeitende Volk und die Rentner da wären. Das sind sie aber nicht! Die ganze Welt erhält Unterstützung – der normale Michel nicht. Vielmehr hat sich bei vielen Menschen das Gefühl, komplett verschaukelt zu werden, zur Gewissheit verdichtet. Aber als ob das noch nicht genügt, wähnt man sich in Zeiten der „Cancel Culture” auch noch in einem ideologischen Umerziehungslager. Die woke-grünen, meist bildungsfernen Hühner und Gockel tun gerade so, als müssten sie den ein, zwei Generationen, die diesem Land durch anpackende, harte Arbeit zu Wohlstand und internationalem Respekt verholfen haben, das Leben erklären und eine neue Sprache beibringen.

Angestrebte Verblödung des Souveräns

Kleiner Hinweis: Als in Deutschland schon viele Gastarbeiter freundlich aufgenommen wurden, als Freddy Mercury, Boy George und viele andere Schwule die Menschen zu Begeisterungsstürmen hinrissen, da standen diese aus dem ideologischen Boden der NWO gestampften „Experten“ noch als Hohes C im Schaufenster. Kulturen, die sich über Jahrzehnte von innen heraus entwickelt haben, kannst Du nicht einfach ein am Reißbrett entworfenes Konzept überstülpen! Und ja, Frau Özoguz: Die Deutschen haben neben ihrer Sprache durchaus so was wie eine eigene Kultur. Ebenso wie alle anderen Länder auch. Vielleicht sollte man das Abverlangen von Respekt mal auf Gegenseitigkeit abstellen!

Wem ständig Rassismus, LGBTQ-Feindlichkeit oder sonst was vorgeworfen wird, der wird sich in diese Richtung entwickeln. Um das zu begreifen, muss man vermutlich etwas Lebenserfahrung und Bildung mitbringen; da reicht es nicht, einem Lautsprecher gleich immer dieselben einstudierten Parolen rauszuhauen und dabei einen schicksalbehafteten Blick aufzusetzen. Es ist in erster Linie das, was die Menschen nervt: Diese bevormundende Indoktrination, diese angestrebte Verblödung des Souveräns durch eine fortlaufende mediale Dauerbeschallung, diese Verächtlichmachung derer, die sich auch für das Wohl dieses Landes den Allerwertesten aufgerissen haben. Die finden sich bald, sofern nicht sogar schon heute, so weit unten in der Nahrungskette wieder, dass ihnen das Plankton genau in dieses Hinterteil beisst.

Hört endlich mit dieser Bevormundung auf, wir haben es satt!

BITTE BEACHTEN: Klarstellung der Redaktion zu Leserkommentaren

17 Kommentare

  1. Entwurf für eine zwölfstufige POL-POT-SKALA zur Bewertung von Einschränkungen der Meinungsfreiheit

    1. Politisch unkorrekte Meinungen (PUM) werden ignoriert.
    2. PUM werden lächerlich gemacht.
    3. Fakten und stichhaltige Argumente gegen die politisch korrekte Meinung (PKM) werden ignoriert.
    4. Fakten und stichhaltige Argumente gegen die PKM werden geleugnet.
    5. Menschen mit PUM werden diffamiert und beschimpft.
    6. Menschen, die Fakten und Argumente gegen die PKM vorbringen, werden diffamiert und beschimpft.
    7. Menschen mit PUM und Argumenten sowie Fakten gegen die PKM werden aus Ämtern, Stellungen und Positionen entlassen.
    8. Menschen mit PUM werden staatlicherseits kriminalisiert und von Behörden verfolgt.
    9. Menschen mit PUM werden verhaftet, wegen der Delegitimierung des Staates angeklagt und bestraft.
    10. Menschen mit PUM oder ihr Eigentum werden von staatlich geförderten Schlägerbanden physisch Angegriffen.
    11. Menschen mit PUM werden physisch vernichtet.
    12. Menschen, die aufgrund ihres Berufes, ihrer gesellschaftlichen Stellung und/oder sonstigen Zuordnungen im Verdacht stehen, Träger von PUM zu sein, werden physisch vernichtet.

  2. Jawohl, Gut gesagt.
    Das muß nur erst in die Köpfe der umerzogenen Masse eindringen, die sich noch im Dauer-Mea Culpa-Schlaf befindet …

    Gruß Rolf

  3. Herr Rapolder, ich kann Ihnen nur zustimmen.
    Es sind zur Zeit 736, von Wahl zu Wahl Tendenz steigend. Bald wird nicht China, sondern die BRD das größte Parlament haben. MASSE statt KLASSE. Es reicht!

  4. „Wem ständig Rassismus, LGBTQ-Feindlichkeit oder sonst was vorgeworfen wird, der wird sich in diese Richtung entwickeln“ Also, das kann ich mir ja nun beim besten Willen überhaupt nicht vorstellen…

  5. ob Sie es satt haben, oder auch die große Mehrheit, ist völlig belanglos. Wenn ein politisch gebundenes oder mindestens massiv beeinflußtes Verfassungsgericht, das auf der Basis von wissenschaftlich unhaltbaren ja schon sektenhaften Scheinargumenten alles aushebeln, ermächtigen und jeden Blödsinn absegnen kann, Grundgesetz, was ist das? – sagt das doch eigentlich alles klar und deutlich aus. Wer es bis dahin nicht gemerkelt hat, ja für den falten halt Zitronenfalter Zitronen. Geschichtliche Ähnlichkeiten sind jetzt wie bei einem Film, rein zufällig. Die Deutschen brauchen auch noch einen GEZ Show Kasper, der ihnen von oben und mit notarieller Beglaubigung sagt, daß sie bereits jetzt in einer Art getarnten links grün kommunistischen Diktatur leben, mit Zensur, Überwachung, Zwang und in der jedes Detail alles komplett vorgeschrieben und geregelt ist. In Kürze werden solche Meinungen wie von mir, als Dissident und wie gehabt, massiv verfolgt, während wirkliche Verbrechen von bestimmten unter „Naturschutz“ stehenden Gruppen, Ethnien usw. völlig belanglos sind. Da können Sie/wir hier soviel schreiben wie wir wollen, Tatsache ist, das D und in einigen anderen westlichen Staaten die bekannt seinen sollten, von grün kommunistischen Globalisten und in Jahrzehnte langer Vorbereitung, systematisch unterwandert wurden. Solange man das nicht einmal ansatzweise wahr haben will, ist nicht einmal an eine Änderung zu denken und bis das soweit ist, muß es wieder einmal zu einem Totalschaden kommen. So sieht die bittere Realität aus. Da hilft das Gejammer rein gar nichts, 95% haben noch nicht einmal die Krankheit erkannt.

  6. Entschuldigung für immer bekloppter werdende Realzustände das auch ist.
    Es wird erst der Anfang,der Katastrophe sein;-(

  7. @BEVORMUNDUNG
    für mich beginnt es damit, daß ich mich nicht als deren Eigentum sehe, über das Politiker oder Oligarchen nach belieben verfügen können und dürfen.
    Es steht ihnen nicht zu, mich zu Spritzen zu zwingen, von denen sie mich nicht überzeugen können, es wirklich FREIWILLIG“ zu tun – nicht um mich „Freizuspritzen“ oder „soziale Schäden“ zu verhindern, wie es so mancher Kinderspritzer erklärte !
    Das Regime hat seine Grenzen mit dieser Anforderung weit überschritten – und dann ist noch nicht geredet über Vorplanung und Geschäfte !
    Auch der Ablauf vieler medizinischen Patente in 2023 ist kein Argument, auch wenn BigPharma da ihre Gewinnplanung zurückschreiben muß, wenn sie keine neuen Spritzen mit neuen patenten wie die mRNA-Anwendung.
    Das ist kein Grund für Gen-Experiment am Menschen !
    Und ich sehe den Lobbyismus der Politiker nicht als Spaß, wenn es um leben und Gesundheit geht, sondern als Vertrauensbruch für diesen Job und als Verbrechen !

  8. „… wir haben es satt.“ Das glaub‘ ich nicht, denn warum haben „wir“ immer die gleichen blöden Parteien gewählt? Die Aufgeweckten sind leider eine Minderheit; die Mehrheit ist nach wie vor verblödet!

  9. Argumente und Appelle der gutmütigen Art bringen nachgewiesenermaßen gar nichts und wurden seit Jahren vergeblich bemüht, es reicht irgendwann einmal. Im Gegenteil, wir sehen doch alle wohin uns diese Gutmütigkeit und manche sagen es sogar laut, diese elende Feigheit und völlig fehl geleitete Toleranz bis zum Erbrechen geführt hat und sie treiben es mit stark steigender Tendenz immer bunter, bekloppter und gegen die normale Bevölkerung mittlerweile sogar tödlicher.

    Millionenfaches Köpfe einschlagen und massakrieren auf den „Killing Fields“ würde innerhalb von nur zwei Jahren hingegen entscheidendes bewirken können. Nur eines muss dabei beachtet werden, die Gleichbehandlung der links-grünen Faschisten und der gierigen Ekelfeudalisten. Beide dieser Massenmörder-Gruppen können durchaus die gleichen Massengräber füllen, weil beides nur menschlicher Restmüll ist! Es ist doch ganz einfach, töte was dich töten will.

  10. Nun rufen Habeck und Scholz : Hilfe wir sinken , nachdem sie den Kahn Deutschland selber bewußt leckgeschlagen haben, überlegen sie nun wer überleben darf !
    Ihr habt von Anfang an versucht Deutschland an die Wand zufahren , um eine neue Sozialistische Herrschaft zu errichten . Da kamen Putin und Corona gerade recht , das eigene Wahlprogramm umzusetzen , Diesel und andere Kraftstoffpreise zu verdoppeln damit es sich weniger Autofahren leisten können und die gewollte aber viel zu teuere E Mobilität durchgesetzt werden kann . Habeck kommt mir vor wie einer der ständig auf der suche ist unserem Land und unserer Wirtschaft zuschaden wer durch Regierungs gemachten Kostengründen nicht mehr produziert , stößt auch keine Schadstoffe aus , um so seinem Klimawahn näher zukommen.
    Herr Lindner lassen Sie diese Koalition scheitern ,bevor Rot – Grün die FDP ganz erschlägt . Die letzten Wahlergebnisse sollten doch Warnung genug seine . Habeck scheint Scholz nur noch als Werkzeug seines überhöhten Selbstwertgefühl zu nutzen , wobei die SPD das noch nicht einmal merkt

  11. LTBQ-feindlich ist, wenn sie dich eigentlich niemals gestört haben, dir jetzt aber massiv auf den Zeiger gehen, weil sie wirklich überall Zwietracht sähen und ständig mit ihren grotesken Rüben ins Rampenlicht drängen. Ist dadurch eigentlich die Gesellschaft besser geworden? Harmonischer, lebenswerter? Nein. Genauso viele Zwänge wie in den 50er Jahren, die sie eigentlich abschaffen wollten – nur jetzt halt mit umgekehrten Vorzeichen und für die Mehrheit anstatt für eine Minderheit. Sauber gelaufen! Das ist Verblödung in ihrer höchsten Vollendung. Das geht auch bestimmt nicht mehr lange gut…

  12. Das Licht für Empathie gegenüber Politikern ist längst ausgeknipst.
    Abwarten, das wird noch schlimm und in Bürgerkrieg ähnlichen Zuständen enden.
    Auch Politiker werden dabei nicht gut wegkommen.
    Was sich die Politik gegen uns Bürger mind. seit 2015 erlaubt hat, ist nicht
    länger hinnehmbar und es wird von Tag zu Tag immer schlimmer.

  13. In einem konservativen und wirklich sehr lesenswerten Onlinemagazin mit anregenden Kommentaren mögen meine Fragen und Vermutungen (und nichts weiter sind es) zwar nicht gerade auf viel Gegenliebe stoßen. Dennoch möchte ich zunächst dazu anregen, ob es nicht wichtiger ist, darüber zu reden oder streiten, was ursächlich für die Interessenlosigkeit „unserer“ Politiker für den Souverän, dem Volk, sein könnte. Verkürzt gefragt: Entscheidet allein die Höhe der Steuern oder die (Höhe der) Zuwendungen an die Parteien (Parteienfinanzierung) oder eben eben provozierte Interessenskonflikte (immer etwas anrüchig: Posten, Kungeleien, Absprachen mit Unternehmen und Stiftungen, Drehtürmentalität) darüber, wessen Interessen vertreten werden? Eigentlich ist es nahezu eine rhetorische Frage – nicht gerade elegant von mir :P.

    Dass es sich um ein abgekartetes Spiel, ein Parteienkartell handelt, ist für viele mittlerweile ja offensichtlich. Und ich bin ganz ehrlich: Mit einem prall gefüllten Steuersäckel ließe sich allerhand sinnvolles bewerkstelligen: Zukunftsweisende oder zumindest eine funktionsfähige Infrastruktur (Straßen / Autobahnen, Internet / Telefon, Leitungen, Wasserversorgung), Gesundheitsversorgung (Rettungsdienste / Feuerwehr, gesundheitliche und medizinische Gesetzgebung) usw. usf. Vielleicht ist Deutschland in der Vergangenheit sogar gerade wegen im Vergleich zum Ausland fast schon bizarr hoher Steuersätze wettbewerbsfähig gewesen. Eine Wirtschaft profitiert auch gerne mal von einer gut geplanten und instand gehaltenen Infrastruktur, was sich wiederum auf die Löhne und den Binnenmarkt auswirken kann (nur um ein Beispiel zu nennen). Zugegeben: Das Pferd ist jetzt tot geritten.
    Man sollte sich fragen, woran dies liegen könnte und auch hierzu kann ich nur Vermutungen anstellen. Und ich glaube der Ärger kommt aus einer Richtung, die ehemalige FDP-Wähler wohl nicht so gerne vernehmen. Ich schmeiße einfach mal ein paar neuere Entwicklungen der letzten 20, vielleicht schon 30 Jahre in den Raum: Zunehmender Lobbyismus, Parteienfinanzierung- / Werbung, Public Private Partnership, steigende Privatisierung von Infrastruktur (meist mit staatlichem Akteur als Hauptanteilseigner, aber aus der privaten Wirtschaft besetztem Personal bishin zum Chef), erleichterter Zugang von „Investments“ auf Universitäten und deren Forschungen (mir fallen tatsächlich noch mehr Sachen, aber ich belasse es dabei). Wie man die Punkte verbinden mag, bleibt jedem überlassen und gerne können noch weitere Punkte, die eine andere als die neoliberale Agenda verfolgen, hinzugefügt werden.

    So ist mein Schluss wenig erstaunlich: Die Schleusen privater Interessen auf die Politik wurden sperrangelweit aufgerissen. Mit wenig Recherche erhärten sich diese Indizien, wenn der Sesselvirologe, gezwungenermaßen sich auch als Sesselkriminologe betätigen muss und dabei herausfindet: Die Interessen des WEF und dessen proklamierten Ziele und mit großer Wahrscheinlichkeit privat gesteuerten Astroturfing-Bewegungen (BLM / FFF). Ich kann mir vorstellen, dass gerade Libertäre sich etwas anderes wünschen, aber weniger Staat bedeutet eben auch: Völlig verdummte und abhängige Politiker, Korruption durch Verschmelzung von Staat und Wirtschaft, von privaten Anwaltskanzleien ausgearbeitete Gesetze zum günstigen Einkaufspreis etc. pp. (endlos fortsetzbar). Einfache Schlussfolgerung: Wenn jetzt Privatiers jenseits von gute und böse auf die Idee kommen, wir brauchen Kommunismus und Wokeismus, dann kaufen die für uns den Kommunismus und Wokeismus. Und unter dem Dach des WEF oder anderer Organisationen weitestgehend vereint, scheint man sich ja da weitestgehend einig zu sein. Wie man da Zwietracht und Zweifel sähen könnte, darauf bin ich noch nicht gekommen (nicht einfach, wenn man selbst als „hart Arbeitender“ oder Handwerker oder als Sozialhilfeempfänger überhaupt keine Bedeutung mehr für diese Leute hat – vollkommen aus dem Sichtfeld verschwunden).

    Natürlich kann ich nichts beweisen. Eine Verschwörung dieses Ausmaßes lässt sich nicht beweisen. Und Prognosen gebe ich nur ungerne ab.

  14. Das Aufwachen beginnt im nächsten Herbst, wenn es in der Bude plötzlich kalt wird und beim Betätigen des Lichtschalters die Dunkelheit den Raum einnimmt, wenn der Taschenwanze (Smartphone) der Saft ausgeht, spätestens dann geht die Welt unter. Sämtliche Preise explodieren förmlich, aber die Versorgungssicherheit nimmt immer mehr ab – Eine böse Mischung, die nicht gut enden wird. Dann werden garantiert auch viele Schlafschafe aufwachen, die bis jetzt stillschweigend die unsäglichen Zustände tolerieren – Es wird dann leider im totalen und zerstörerischen Chaos enden, weil es nun zu spät ist.

Kommentarfunktion ist geschlossen.