Impfen trotz Genesung: Kimmich und die letzte Ölung

Gotcha! Kimmich ist eingefangen (Symbolbild:Imago)

Vor nicht einmal zwei Jahren wäre dies noch eine Meldung im „Postillon“ gewesen: Jemand lässt sich gegen eine Infektion impfen, die er soeben überstanden hat. Denn damals, in einem geistig gesunden gesamtgesellschaftlichen Umfeld verstand man selbstverständlich unter einer „Impfung“, dass der Geimpfte gegen etwas geschützt wird, das er noch nicht selbst hatte (zumindest nicht in den letzten Jahren oder Jahrzehnten) – und vor allem, dass diese Impfung auch vor künftigen Ansteckungen schützt. Nicht mehr so heute; inzwischen ist Impfen ein Bekenntnis geworden, ein transzendentaler Akt, ein Initiationsritual in einen Krisenkult, der sowohl der Definition nach wie auch nach seinem praktischen Nutzen völlig zweckentkoppelt wurde und als reiner Selbstzweck propagiert wird. Es soll fortan zum Leben dazugehören wie unser täglich Brot – und letztlich wird es auch ganz egal sein, gegen was.

Mindestens ebenso aberwitzig wie die Außerkraftsetzung jeglicher Logik und Vernunft ist zudem die mediale Reaktion auf die individuelle Impfentscheidung eines Profifußballers, an dessen Beispiel der Glaubensstreit um die Impfung stellvertretend ausgetragen wurde und zudem die gänzliche Verblendung, der komplette Hochmut der Hohepriester des neuen Impfstaats kristallisiert war. Joshua Kimmich, der Unbelehrbare, der irrational-kindliche Angstmensch, den Wissenschaft und Experten einfach noch nicht richtig „erreicht“ hätten, dem man nicht mit Zwang, sondern Überzeugung die „Sicherheit“ und „Wirksamkeit“ der Vakzine (weder das eine noch das andere existiert in Wahrheit) näherbringen müsse. Denn die von Kimmich befürchteten Langzeitwirkungen seien gänzlich und kategorisch ausgeschlossen. Das wissen Journalisten und medial erwünschte Mediziner des Zitierkartells ganz genau – dieselben übrigens, die uns noch vor sechs Monaten versicherten, es gäbe Herdenimmunität und die Doppelspritze sichere Immunität auf Jahre hinaus; nicht einmal die versprochenen Hauptwirkungen der Impfstoffe traten also ein, aber über die Nebenwirkungen weiß man natürlich ganz genau Bescheid. Geht es noch grotesker? (Um Kimmichs Bedenken zu verstehen, hätte zu jedem Zeitpunkt ein Blick in die Verträge zwischen EU und Pfizer/Biontech genügt, insbesondere die Passagen zum Haftungsausschluss – doch dies hätte das Weltbild der „Impfluencer“ ins Wanken gebracht).

Karma gets you?

Als Kimmich dann auf natürlichem Wege infiziert war, wünschten ihm nicht wenige in den sozialen Medien die Verweigerung der Beatmung (obwohl die Wahrscheinlichkeit eines schweren Verlaufs für ihn in etwa so groß war, wie beim Pokalfinale vom Blitz getroffen zu werden) und konnten es gar nicht abwarten, schlechte Nachrichten vermelden zu können. Die blieben natürlich aus, doch umso begieriger verbuchten es „Spiegel“ & Co. dann Anfang der Woche als Triumph – Tenor: Karma gets you, wir haben dich gewarnt -, dass Kimmich „leichte Infiltrationen der Lunge” habe und darum „bis Ende des Jahres ausfällt”. Früher hätte das geheißen: Er ist nach einer leichten Grippe noch etwas angeschlagen und wird wohl vor der Weihnachtspause nicht mehr trainieren; und ein Volontär, der über diese Banalität eine Meldung geschrieben oder gar veröffentlicht hätte, wäre gefeuert werden. In der Idiocraty Germany 2021 jedoch wird alles, wo das große C draufsteht, zum großen Verhängnis ausgemährt.

Warum sich Kimmich nun doch für eine Impfung entscheidet, obwohl er nun erst einmal den natürlichen Antikörperschutz hat? Liegt es an seinem Job? Oder wurde der Druck auch für ihn zu belastend? Wurde er womöglich doch „bekehrt“, auf die gute Seite der Macht zurückgeholt, heim ins Reich der Spritzen-Jedi, die uns ab sofort alle drei Monate mit Boostern in Dauerschleife beglücken werden? Erste Hinweise auf tätige (oder inszenierte?) Reue seitens des Fußballers, der vielleicht doch nicht so rückgratstark ist wie gedacht, deuten darauf hin. Vielleicht will „Kimmi“ aber auch, so wie weltweit mittlerweile hunderte Profifußballer in den letzten Monaten, auf dem Platz kollabieren… aus Solidarität womöglich?

 

17 KOMMENTARE

  1. Dieser Irrsinn wird vermutlich erst dann enden, wenn die Menschen auf breiter Front REALISIERT haben, dass es kein Virus gibt, aber dann werden diese Wahnsinnigen ihren globalen Genozid bereits durchgezogen haben.

    Mehr müsste man eigentlich nicht wissen:

    Der Bundesgerichtshof (BGH) und das Oberlandesgericht (OLG) Stuttgart haben Weltgeschichte geschrieben.

    Hier finden Sie den Beschluss des BGH, AZ.: I ZR 62-16 vom 1.12.2016

    Der BGH und das OLG Stuttgart haben alle Behauptungen zum vermuteten „Masern-Virus“, zur Ansteckung von Masern und zur Masern-Imp­fung widerlegt.

    Mehr noch, es ist nun höchstrichterliche Rechtsprechung, dass die gesamte Viro­lo­gie widerlegt ist.

    Warum das so ist, finden Sie in diesem Text.

    Hier finden Sie das wichtige Urteil des Oberlandesgericht Stuttgart, AZ.: 12 U 63/15 vom 16.02.2016.

    https://wissenschafftplus.de

    TRUST ULTRA TRUST NAOMI – https://www.bitchute.com/video/05OsGCekumz9/

    Blog: https://coronistan.blogspot.com

    • „Der BGH und das OLG Stuttgart haben alle Behauptungen zum vermuteten „Masern-Virus“, zur Ansteckung von Masern und zur Masern-Imp­fung widerlegt.

      Mehr noch, es ist nun höchstrichterliche Rechtsprechung, dass die gesamte Viro­lo­gie widerlegt ist.“

      Diese Aussagen entsprechen nicht der Wahrheit!

      Man geht davon aus, dass keiner sich die Mühe gibt das Urteil des Gerichts nachzulesen.

  2. Na und – wird die Masern-Pflicht jetzt abgesagt ?
    Oder spritzen sie trotzdem weiter – ohne schadensersatzpflichtig zu sein ?

    Schauen sie sich mal den Impfkalender an – wie die Kinder heute schon abgefüllt werden:
    https://www.rki.de/DE/Content/Kommissionen/STIKO/Empfehlungen/Aktuelles/Impfkalender.pdf?__blob=publicationFile
    Kein Wunder, daß wir heute schon Jugendasthma und ernsthafte allergische Krankheiten bei Kindern und Jugendlichen haben – angeimpft – nicht durch Gen- und Plastikfraß !

    Aber da die Investoren daran gut verdienen, wird das kein Weißkittel öffentlich zu sagen wagen.
    Auch hier gilt :
    its the economy stupid

  3. Und 75% der Nation stehen ergriffen mit Tränen im Auge da und flüstern: Sehet, der Kimmich ist heimgekehrt und rufen voller Inbrunst, mit von der rechten Faust abgestreckten Zeige- und Mittelfinger zur bepflasterten linken Schulter zeigend: „Bleib gesund!“ Wohlan…

  4. Nicht geimpften sind seit heute laut ARD, ZDF
    Radikale Terroristen.

    Ja dann sollten diese sich auch,wie die Schlägertruppe der impfjunkies bewaffnen.

    Mit Worten ist denen nicht mehr beizukommen

    • irgendwie habe ich da eine Lücke :
      Lt. dem Bankier und seinem Tierarzt und all den anderen Impfgewinnern ist die Gen-Therapie doch ein Schutz vor dem bösen Corona. Was interessieren die sich also dafür, ob ihr Nachbar unmodifiziert ist ?
      Wenn doch die Impfe schützt ?
      Scheinbar ist der fehlende GMO-Status das Problem, nicht die Impfe oder CORONA.
      So langsam gewinne ich den Eindruck, daß da was anderes drin ist, die Gespritzten erkennen einander und entwickeln Haß und Aggression gegen alle, denen der Marker fehlt.
      Was mag die genetische Modifikation der Spritze wirklich bewirken ?

      • Inzwischen glaub ich tatsächlich, dass mit dem irrsinnig häufigen Testen (Probe nehmen) und dem Impf-Stakkato „Fremdmaterial“ in unseren göttlichen Körper gelangt.
        Stichwort: »toxoplasma gondii« ist ein Parasit, der die Persönlichkeit verändern kann. Parasiten-Eier wurden schon auf den Probe-Stäbchen nachgewiesen. Und diese werden ja bis an die Hirnwand reingeschoben.

  5. Physische Schmerzen, z.B. einer physischen Folter, und  psychische Schmerzen, z.B. einer psychischen Folter, nimmt unser Gehirn in ein und demselben Areal wahr.

    Ich verstehe jeden, der bei eine Folter einknickt, und dann Dinge tut, die man nicht nachvollziehen kann.

  6. Kimmich kehrt in den Schoß der Guten zurück. Bravo, bravissimo. Beim FC Bayern werden die Mitgliederzahlen in die Höhe schnellen.

  7. Ich gehe davon aus, dass er bezahlt wurde. Und das Versprechen bekam, dass die „echte Brühe“ nicht injeziert wird. So hätte ich ihn bestochen, wenn ich einer der rückratlosen, widerlichen Funktionäre wäre. Zum …. ist er zu bekannt.

  8. Nun, ich wünsche Kimmich nur das Beste (ohne auch nur ein Mindestmaß an Respekt ihm gegenüber aufzubringen), aber wenn er tatsächlich das echte Zeug gespritzt bekommt und daraufhin zusammenbricht, wird er in der Tat die Vorbildfunktion haben, die man ihm jetzt zuschreibt.

  9. Wer mit den Wölfen heult, der kann dann nicht einfach ausscheren. Es ist doch Tatsache, daß Fußball sehr nahe an der Politik ist. „Brot und Spiele kennt doch jeder“. Die Spiele als Ablenkung von vielem als großer Stimmungsmacher. Warum wohl hat man den Fußball nicht auch down gelockt. Diese Kröte wird der Kimmig jetzt schlucken müssen. Merkwürdig , trotz überstandener Erkrankung, was ja wohl der beste Impfschutz ist. Es geht eben nicht darum. Es geht um etwas anderes.

  10. Sooo absurd, auf eine natürliche („ganzheitliche“) Immunisierung eine Gentherapie drauf zu setzen. Da fehlen einem die Worte. Ärztlicher Kunstfehler nennt man sowas. Vorsätzlich ist sowas schwer kriminell. Aber was will man machen gegen kriminelle Vereinigungen dieser Größenordnung?
    Ich sage nur Keppler, Galilei, nieder mit den Ketzern und Häretikern, verbrennt sie!
    Ohne sie wäre das Leben so herrlich einfach, die Erde eine Scheibe um die sich alles dreht. Dieses dreckige Ketzerpack macht alles kompliziert. Auf den Scheiterhaufen mit den Zweiflern, Querdenkern, Impfgegnern!

Comments are closed.