Impfpflicht im Windschatten des Krieges

Alle Proteste gegen die Impfpflicht halfen scheinbar nichts: Die parlamentarische Ignoranz nimmt ihren Lauf (Foto:Imago)

Durch den Ukraine-Krieg sind Corona und die vom Deutschen Bundestag geplante Impfpflicht seit Tagen weitgehend aus den Schlagzeilen verschwunden. Auch Corona selbst hat inzwischen seinen Schrecken völlig eingebüßt, Omikron ist inzwischen harmloser als die meisten Erkältungswellen all der früheren Vor-Corona-Jahre – was die um ihre liebgewonnene „Pandemie“ besorgten politischen Nutznießer und Alarmisten natürlich nicht abhält, weiterhin Panik zu schüren, auch wenn ihnen keiner mehr zuhören will. Das gilt auch für die Impfung, an der weiterhin festgehalten wird – obwohl sie massivste Nebenwirkungen hat, wie inzwischen nicht mehr zu leugnen ist, und vor allem überhaupt keinen Sinn macht – da sie Infektionen nicht verhindert und die Krankheit, gegen die sie „schützen“ soll, eine harmlose Allerweltsinfektion geworden ist, die nur in extrem seltenen Ausnahmefällen gefährlich wird.

Alledem zum Trotz soll nun 17. März tatsächlich die erste Lesung des Impfpflichtgesetzes, das ernsthaft die allgemeine Impfung zum Ziel hat, erfolgen.
Die Begründung dafür ist in ihrer Faktenresistenz und ihrem Eingriff in die individuellen Grundrechte atemberaubend: Bis auf einige Ausnahmen sollen ab Oktober alle volljährigen Personen mit gewöhnlichem Aufenthalt in der Bundesrepublik Deutschland über einen Impf- oder Genesenennachweis verfügen. Dieser wird mit drei Impfungen durch die derzeit zugelassenen Impfstoffe erworben. Begründet wird dies damit, dass zur Corona-Prävention „…gut verträgliche, sichere und hochwirksame Impfstoffe zur Verfügung [stehen]. Studien zeigen, dass Schutzimpfungen gegen das Coronavirus SARSCoV-2 nicht nur die geimpfte Person wirksam vor einer Erkrankung und insbesondere vor schweren Krankheitsverläufen schützen, sondern auch dazu führen, dass geimpfte Personen weniger zur Ausbreitung des Erregers beitragen, was insbesondere dem Schutz vulnerabler Personengruppen vor einer SARS-CoV-2-Infektion dienlich ist. Auf diese Weise können auch junge und gesunde Menschen durch die Impfung dazu beitragen, dass Personen, die nicht geimpft werden können, oder bei denen die Immunantwort nicht ausreichend ausfällt, vor einer Infektion effektiv geschützt werden. Ausreichend hohe Impfquoten in allen Altersgruppen minimieren zugleich die Weiterverbreitung der Krankheit in der Bevölkerung.” Soweit der Antragsentwurf zum Gesetz, das von einer Gruppe Abgeordneter der Regierungsparteien – insbesondere vorangetrieben vom übelsten parlamentarischen Scharfmacher in dieser Sache, dem Grünen Janosch Dahmen.

Kein einziges Wort wahr

Die Bundesregierung soll dabei ermächtigt werden, sowohl die Anzahl der (angeblich) notwendigen Impfungen als auch die Intervallzeiten zwischen den Impfungen künftig „durch Rechtsverordnung” festzulegen. An den Aussagen der Gesetzesvorlage zur Wirksamkeit und Sicherheit der Impfungen stimmt kein einziges Wort. Die Unzahl an Nebenwirkungen der Impfstoffe dringen immer mehr ins Bewusstsein der Öffentlichkeit, wenn die meisten Mainstream-Medien auch nach wie vor versuchen, sie zu ignorieren. Diese Woche wurde Andreas Schöfbeck, seit 21 Jahren Vorstand der BKK ProVita Krankenkasse in München, in einer schauprozessartig ablaufenden Verwaltungsratssitzung fristlos gekündigt,
weil er in einem Brandbrief an das Paul-Ehrlich-Institut (PEI) darauf hingewiesen hatte, dass die Zahl der Nebenwirkungen nachweislich erheblich über den offiziellen Angaben liegt. In einer schäbigen, aus ganzen vier Sätzen bestehenden „Begründung” distanzierte sich die Krankenkasse von Schöfbeck und erklärte, eine „Vereinnahmung durch die sogenannte ‚Querdenker‘-Bewegung” lehne sie „deutlich” ab.

Dabei wären die deutschen Parlamentarier, die nun über den epochalen Wahnsinn eines Pro-Pharma-Lobbygesetzes wie zur nur noch als verbrecherisch zu nennenden Covid-Impfkampagne entscheiden müssen, wahrlich gut beraten, einmal die Fakten zur Kenntnis zu nehmen. So haben britische Statistiker gerade wieder nachgewiesen, dass auch die Zahlen in Großbritannien massiv verfälscht sind: Es wurde eine rätselhafte Todeszahl von „Ungeimpften” nach den jeweiligen Impfkampagnen festgestellt. In ihrer Studie konnten sie nachweisen, dass es sich dabei sehr wohl um Geimpfte handelte, die jedoch noch nicht als solche registriert waren. Außerdem fanden sie heraus, dass rund 26.000 Todesfälle in der Altersgruppe ab 60 in offiziellen Statistiken nicht auftauchen. Dadurch erfolgt eine weitere erhebliche Verzerrung der Datenlage, wodurch die offiziellen Verlautbarungen zu weiten Teilen faktisch gegenstandslos sind.

Massenweise Belege aus dem Ausland gegen Impfsinn

Außerdem begann diese Woche dann auch die gerichtlich erzwungene Veröffentlichung der Nebenwirkungsstatistik des Pfizer/Biontech-Impfstoffs durch die US-Lebensmittel- und Arzneimittelbehörde Food and Drug Administration (FDA). Diese hätte eigentlich bis Ende des Jahrhunderts (!) unter Verschluss bleiben sollen. Viele Seiten sind nach wie vor geschwärzt. Insgesamt bestätigten sich jedoch die bereits früher durchgesickerten Zahlen von allein 1.223 Todesfällen innerhalb der ersten drei Monate und eine Vielzahl von Nebenwirkungen. In Deutschland verweigert Biontech-Gründer Uğur Şahin derweil weiterhin beharrlich jede konkrete Antwort auf wissenschaftlich fundierte Fragen.

In England waren Ende Februar 81,6 Prozent der Hospitalisierten und 88,5 Prozent der Verstorbenen voll geimpft gewesen. 90 Prozent der Covid-Toten waren geimpft, die meisten davon auch geboostert. Und auch in Australien wird nun von offizieller Seite zugegeben, dass reihenweise Geimpfte an Herzmuskelentzündung sterben.
Darüber hinaus zeigen auch die Zahlen aus Israel, dass in der letzten Februarwoche 2.510 Covid-Infektionen nach der ersten, 13.124 nach der zweiten und 41.933 nach der dritten Impfung auftraten – eine Unmasse, die nur mit faktischer Wirkungslosigkeit der Impfung zu erklären ist.

Die wahren Gründe

Diese keineswegs vollständigen Betrachtungen aus dem Ausland zeigen, dass die vorgeschobene Begründung für das deutsche Impfpflichtgesetz also, auch vor dem Hintergrund internationaler Daten, jeglicher Grundlage entbehrt. Weder bewirkt die Impfung einen wirksamen Infektionsschutz, noch besteht (oder bestand jemals) die Gefahr der Überlastung des Gesundheitssystems, die abermals als Mitbegründung angeführt wird. Die Impfquote beträgt in Deutschland bis zu 90 Prozent. Wenn bei dieser Zahl kein ausreichender Schutz vorliegt und man immer noch eine allgemeine Impfpflicht für erforderlich hält, ist er auch bei einer Steigerung auf 100 Prozent nicht zu erwarten.

Einer der tatsächlichen und eigentlichen Gründe für das Gesetz dürfte – neben der Sicherung von wirtschaftslobbyistischen Interessen der Hersteller – darin zu finden sein, dass die Bundesregierung viel mehr Impfdosen geordert hat, als für drei Impfungen erforderlich sind. Da diese nach relativ kurzer Zeit erheblich von ihrer ohnehin zweifelhaften Wirkung verlieren, ist ein „Impfabonnement” zu befürchten, wobei dann alle drei bis sechs Monate eine weitere Impfung „notwendig” wird, was die Regierung dann umstandslos anordnen könnte. Zuwiderhandlungen würden dann mit bis zu 2.500 Euro Bußgeld geahndet, und jede Nichtvorlage eines Impfnachweises auf behördliche Anordnung würde dann einen weiteren Verstoß begründen. Das ist die Dystopie, in die uns der Bundestag hineinmanövriert, wenn er dem Entwurf tatsächlich zustimmt.

BITTE BEACHTEN: Klarstellung der Redaktion zu Leserkommentaren

Hat Ihnen dieser Artikel gefallen? Dann freuen wir uns, wenn Sie unsere Arbeit mit einer Zuwendung unterstützen.

13 Kommentare

  1. Ihr Menschen Verachter könnt euch die Plörre selbst i.d. Ars.. schieben.
    Ich habe es satt, mir Irrsinnigkeiten anzuhören zu lesen, damit ihr euren
    geistigen Orgasmus habt, wenn das Volk gezüchtigt wird.
    Abwarten und schön aufpassen ihr Faschisten.

  2. Bei der aktuellen Faktenlage kann kein Mitglied des Bundestages sich mit Unwissen herausreden. Damit beruht die Vorlage eines Impfpflichtgesetzes in jeglicher Form auf Vorsatz. Wo bleiben also die Staatsanwälte und Bundesanwälte, beantragen die Aufhebung der Immunität und klagen sämtliche UnterstützerInnen (die Namen stehen ja unter den einzelnen Anrägen) wegen Vorbereitung und Beihilfe zu einer versuchten (schweren) Körperverletzung und versuchten Tötung an? Bei beiden Straftatbeständen ist bereits der Versuch strafbar! Politische Einflussnahme durch JustizministerInnen auf die Staatsanwaltschaften ist durch eine Anklage wegen versuchter Strafvereitelung im Amt zu beantworten!
    Ach ja, ich vergaß, wir leben in einem vermeintlichen Rechtsstaat. „Die ganze Härte des Gesetzes“ trifft ja nur NormalbürgerInnen. „Parlamentarische SchwerverbrecherInnen“ werden in Posten befördert und erhalten Orden, weil sie so viel Tolles für die Demokratie und den Staat getan haben. Ich kann gar nicht so viel kotzen, wie ich müsste …

    • „Wo bleiben also die Staatsanwälte und Bundesanwälte…“
      Na zu Hause. Weil die eh Weisungsgebunden sind.

    • Die meisten Mitglieder des Bundestags haben eine akademische Bildung und sie haben Mitarbeiter, die größtenteils akademisch qualifiziert sind. Weiterhin haben sie durchaus Befugnisse, auf Daten zuzugreifen und Informationen zu bekommen, die weit über die Berechtigungen und Möglichkeiten eines Durchschnittsbürgers hinausgehen.
      Kurz zusammengefasst: die Mitglieder des Bundestags haben nicht das Recht, noch zu behaupten, sie hätten nix gewusst.
      Ich bin sehr dafür, diesen Leuten Briefee und Emails zu schreiben und ihnen die Infos über die Gefährlichkeit der Impfung zukommen zu lassen. Das ist erstens ein friedlicher Weg und zweitens fangen die Leute dann an zu begreifen, dass ihre Wähler längst begriffen haben, dass die Impfung gefährlich ist und dass sie nicht wiedergewählt werden, wenn sie eine Impfpflicht einführen.

  3. Es wird Zeit für solche Aktionen, wie in Kanada. Regierungsviertel und Landesparlamente lahmlegen. Doch viele Deutsche sind ehrlich gesagt zu bescheuert und gehirngewaschen. Kein Wunder wenn man da glaubt, was die Privaten und das ÖRR jeden Tag an Lügen und Hetze verbreiten.

  4. @IM WINDSCHATTEN DES KRIEGES
    aus der Sciht von Verbrechern und Terroristen sind solche Ablenkungen immer Schwachpunkte, die ausgenützt können und werden.
    Und es zeigt sich wieder einmal, daß es nicht um die Gesundheit geht, sondern den Oberen darum, die mRNA-Spritze auszuprobieren, und den Niederen einfach darum, einmal Macht auszuüben und auf dem verachteten Volk herumzutrampeln . Wann in der Vergangenheit der BRD durften sich die Hinterbänkler schon einmal so auskotzen und kamen mit „Boostern, Boostern, Boostern“ auf die Titelseiten, anstatt ausgelacht zu werden ?
    Und das in der Gewissheit, dafür keine Strafe erwarten zu müssen.
    Wie war das noch : was passiert immer und ohne Ausnahme, wenn man Menschen die absolute macht über ihre Mitmenschen gibt ohne Kontrolle und die Furcht, für ihre Taten zur Rechenschaft gezogen zu werden ?

    Wie sagt Dr. Grace Augustine so schön : „Sie pissen auf uns – und sie haben nicht einmal den Anstand, es als warmen Regen zu verkaufen !“

  5. Und das die Kontrollgruppe ‚Ungeimpft‘ verschwindet. Diese deutsche Gesellschaft ( seit spätestens 2015 würde ich nicht mehr von einer Gesellschaft reden ) weiter zu spalten, kann in diesen unsicheren Zeiten , im Schatten der Ukrainekrise, dass Ende der herrschen Clique bedeuten. Ich jedenfalls als Ungeimpfter, ausgegrenzt, diskriminiert, werden keinen Finger mehr krumm machen, für dieses Deutschland 2022.

  6. @gut verträgliche, sichere und hochwirksame Impfstoffe
    vielleicht sollte man den MdB das kiffen verbieten – und den Lauterbach !

    aber – nicht zu vergessen – sie schaffen sich auch sonst neue Feinde für Deutschland !
    Ich bin sicher, daß nicht nur die Russen, sondern alle Länder zur Kenntnis nehmen, wie das Regime nach der Pfeife von USA und WEF tanzt und ohne Skrupel gegen das eigene Volk arbeitet.
    Sie werden wohl schweigen, aber immer daran denken, wenn sie mit Deutschen in Wirtschaft oder Politik zu tun haben !
    Sei es nun North Stream 2 oder Waffenlieferungen – nichts ist im Interesse von Deutschland !

    • Deutschland gehorcht seit 1945 gezwungenermaßen fremden Herren und ist auch seit der Wiedervereinigung nicht souverän, sondern steht für weitere 99 Jahre unter dem Kuratell der USA. Anläßlich seines kürzlichen Besuchs bei Biden sicherte Scholz diesem zu, weiterhin den amerikanischen Interessen zu DIENEN. Wobei auch Biden nicht frei ist in seinen Entscheidungen, sondern die Interessen der dortigen Hintergrundmächte umzusetzen hat.

  7. OT
    RE: Erdingers Absacker 5.3.2022

    Herr Erdinger erweist sich -weit mehr als bei seiner bisher noch halbwegs moderaten Putin-Nähe- eifernd als strammer, verrohter Putinist, ein bezahlter Agent und ein Journalunke der Moskauer Presse hätte es kaum anders vortragen können (wie mit den ausgeleierten anti-ukrainischen Greuel-Stories), fast wortgleich mit Putin. – Zudem bringt er wieder seine dumpf-dummen verschwörungstheoretischen Halluzinationen, wegen der gewiß anzumerkenden Mängel (aber woanders sind die weit schlimmer, ganz besonders bei Putin) hätten wir keine Demokratie und Schwab-Soros hätten schon die westlichen Länder übernommen, nur weil solche Dumpf-Sektierer wie er und seine Richtung, Kreise der westhassenden Rechtsaußen-Akademiker (mit etlichen Vertretern in der AfD wie Tillschneider) real-politisch hoffnungs- und chancenlos sind seit Jahrzehnten, was sich auch durch weitere Tausende Artikel in ihren Sektierer-Blogs nicht ändern wird. – Daß die West-Völker mit je 60-90% ewig in freien Wahlen, die es bei seinem Putin nie gab, das heutige Staats-System nach GG-FdGO und die Politik ihrer jeweiligen Regierungen anerkennen, bestätigen, sogar zu weiten Teilen als Täter mitmachen, ob es einem paßt oder nicht, daß dieses von undankbaren pseudo-geistigen National-Sektierern in wahnwitziger Faktenleugung, Realitätsflucht geschmähte westliche System seit 1945 das attraktivste weltweit ist und auch momentan trotz aller Verwerfungen noch stabil funktioniert, siehe den stabilen Alltag und die Ruhe der Bevölkerung, das dringt nicht ins beschädigte Hirn des Herrn Erdinger und Co. vor. – Nun ja, es dauert immer einige Zeit, bis man gewisse Leute genauer kennenlernt, vor allem wenn man vorher Gemeinsamkeiten hatte. Für mich als westlich-demokratischem Links-Patriot steht nun fest: Mit den demokratie-leugnenden Erdingerns und solchen Putinisten bei PI, AfD usw. habe ich nichts zu tun. sie sind meine Gegner wie die Kommunisten und GRÜNEN, mit denen ich ganz früher auch mal einige Zeit gemeinsam ging!!

  8. Ich sehe keine Chance diesem Impfzwang zu entkommen, außer die Mehrheit begreift es und oder der Tod des einzelnen, setzt diesen Zwang und jede andere Zwangsmaßnahme aus. Aber ich denke das interessiert die Mehrheit nicht und die Herrschenden klatschen Beifall. Genozid an der Menschheit ist nichts neues. Es wird mit Kriegen, Folter und Mord, mit Laboren des Todes und mit Vergiftung des natürlichen Boden und den dafür notwendigen rechtlichen Grundlagen durchgesetzt. Weniger an Klima und Naturkatastrophen, an denen wir eh nicht viel ändern können. Und solange die Mehrheit wegschaut, egal aus welchen Gründen solange trägt sie Mitverantwortung an diesem Desaster. Mich würde mal interessieren wieviel Selbstmorde und Selbstmordsversuche es seit Beginn der Zwangsplandemie unter uns allein in Deutschland vom Kind bis zum Greis gab. Aber selbst das lässt die Leute heute kalt. Selber Schuld oder? Doch wir werden folgen, in den von unseren Eliten geschürten Kriegen, wenn wir nicht aufpassen ( siehe Einführungsgespräche zur Wehrpflicht.) Sie werden ganze Völker verheizen nur um ihr Ziel zu erreichen. Mir kann nicht mehr viel passieren. Aber unseren Kindern.

  9. Es ist organisiertes Verbrechen, ein weltweites Kartell.
    Satanisten dienen dem, der diese Welt erst ermöglicht hat,
    ihm sind sie verpflichtet. Die natürliche Erde kommt von
    Gott, die Welt aber, als ein dem Leben übergestülptes
    Konstrukt, ist vom Satan. Niemand kommt in der Welt hoch
    ohne Clubmitgliedschaft, die wiederum zum Gehorsam
    verpflichtet.

    So lang dieser Sachverhalt nicht in die Köpfe rein geht,
    werden sie sich weiter täuschen lassen müssen. Da diese
    einfache Wahrheit nicht mit ihrer gelernten technokratisch
    verdrehten Denkweise vereinbar ist.

Kommentarfunktion ist geschlossen.