In den Pariser Weihnachtskrawallen zeichnet sich der Untergang des Westens ab

Vandalismus vorgestern in Paris (Foto:ScreenshotYoutube)

Die nach Europa importierten Stellvertreterkriege und ethnischen Konflikte der Zuwanderergruppen, in Deutschland unter dem Oberbegriff „Vielfalt“ subsumiert und mit dem Prädikat „bunt“ glorifiziert, toben sich zur Weihnachtszeit gerade wieder mal hemmungslos in der französischen Hauptstadt aus. Seit den tödlichen Schüssen in einem kurdisch geprägten Viertel in Paris vom 23. Dezember toben dort extreme Ausschreitungen. Der mutmaßliche türkische Täter wird von Kurden als vom Erdogan-Regime gedungener Attentäter betrachtet; da half nicht einmal der Versuch der Behörden, beim „deutschen Standardmodell“ Anleihen zu nehmen und ihn durch Einweisung in die Psychiatrie für „schuldunfähig” zu erklären: Über Heiligabend kam es zu geradezu bürgerkriegsähnlichen Zuständen an der Seine. In den hiesigen öffentlich-rechtlichen Qualitätsmedien firmieren diese allerdings verharmlosend unter „Zusammenstößen mit der Polizei”, die „am Rande einer friedlichen Demonstration zum Gedenken an die drei Toten vom Freitag” stattfanden.

Es ist dieselbe Verniedlichung wie vorletzte Woche, als nach dem WM-Endspiel frankreichweite Krawalle und blutige Randale wüteten, die für jene Deutschen, die sich im ÖRR-berieselten Wachkoma befinden, als „Fan-Ausschreitungen“ beschrieben wurden. Wie es bei den „Scharmützeln“ (so die „Tagesschau”) wirklich zugeht, verdeutlichen die nachfolgenden Videoausschnitte, bei denen es sich um Netzfunde, hier übernommen von Twitter, handelt:

 

Paris, das man früher einmal mit als Stadt der Liebe feierte, das eine der großartigsten Metropolen der Freiheit und Aufklärung war und mit grandioser Lebensart, reicher Geschichte und Kultur assoziiert wurde, ist heute eine Art Bagdad 2.0 geworden, in zumindest etlichen Arrondissements ein wahrhaftiges Shithole – geprägt nicht mehr von Franzosen, sondern von jenen, die über die Jahrzehnte aus anderen Shitholes dieser Erde nach Europa drängten und dabei nie zu einem Teil Europas wurden, sondern Europa zu einem Teil der eigenen Destruktivität machten. Und exakt das blüht uns auch in Deutschland.

Ob es sich nun – wie im konkreten Fall – um Konflikte zwischen Kurden und Türken handelt, oder ob Maghreb-Franzosen gegen sonstige afrikanische Zuwanderer aufmarschieren, ob Islamisten ihren Straßenterror verbreiten oder Palästinenser gegen Juden mobil machen: Paris (allerdings jedoch auch schon andere französische Ballungsräume wie Lyon, Montpellier und natürlich Marseilles) ist diesbezüglich als Blaupause der übrigen europäischen Hauptstädte zu lesen. Es bildet heute die Avantgarde des westlichen Untergangs. Dass sich die derzeitigen Ausschreitungen ausgerechnet an Weihnachten ereignen, passt vortrefflich ins Gesamtbild.

 

Klicken! Versandkostenfrei bestellen! Und damit „Ansage!“ unterstützen!

Krisenvorsorge-Tipp: ALLES rund ums WASSER

BITTE BEACHTEN: Klarstellung der Redaktion zu Leserkommentaren

Hat Ihnen dieser Artikel gefallen? Dann freuen wir uns, wenn Sie unsere Arbeit mit einer Zuwendung unterstützen.

26 Kommentare

    • In diesem Interview spricht Dominik Kettner mit Krissy Rieger über das Fehlen finanzieller Bildung und wie wichtig es ist, unsere Zukunft selbst in die Hand zu nehmen.
      Sie betont, dass viele Menschen Statistiken blind vertrauen und Zahlen eher glauben als Fakten.
      Krissy warnt auch vor der Macht von Politikern, die sich als Unschuldslämmer darstellen, während sie den Krieg ausnutzen.
      Sie spricht auch über den Ukraine-Konflikt und die Angst vieler Menschen, anders zu denken. Schließlich betont sie die Macht des Einzelnen und das wahre Problem schwindender Arbeitsplätze in unserer modernen Welt,
      in der die KI viel weiter fortgeschritten ist, als viele denken.

      14
    • @Kane: … ist aber im Zuge der allgemeinen Sparmaßnahmen mittlerweile komplett abgeschaltet das Hirn, nicht einmal noch „Stand by“! sonst würde bei den Meisten das Gesehene in sinnvollen Schlußfolgerungen aufgehen…

      15
  1. Leute, jetzt geht’s ans Eingemachte! Die WHO will die Grundrechte und die Würde des Menschen streichen – kein Witz! Auf dem Kanal von Krissy Rieger soeben gehört. Seht euch das an. Es ist unfassbar. Bitte ÜBERALL verbreiten, besonders auch auf den Mainstreamkanälen für die, die sonst nix erfahren!
    YT-Kanal Krissy Rieger „Das ist beunruhigend! WHO Vorschriftenänderung!“

    15
  2. Ach! Es „zeichnet sich ab“. Was war dann auf dem Domplatz des Himmlischen Friedens zu Köln 2015/16? Oder als Türken und Kurden sich gegenseitig so richtig mochten, auf offener Straße, 80er und 90er? USA und Black Lives Matter 2020 ff.? ect. pp.

    Dieser „Westen“, den gab es nie. Es waren seit 1945 immer die USA und die sind schon mausetot. Aber all die Schlaumeier rennen weiterhin durch die Gegend, atmen den Verwesungsgeruch ein und halten diesen für den Duft blühender Lavendelfelder.

    Keine Angst, „Nazis“ (wie ich) haben es euch seit 1,5 Jahrzehnten im Netz gesagt, allein schon wegen der Demographie (was staatliche/universitäre Demographen seit den 70ern sagten und auch bei der GEZ kam) von „denen“, im Vergleich zu „uns“. Müßt ihr „Mündigen Bürger“ nicht mitbekommen haben.

    Wer das immer noch nicht verstanden hat, der sehe sich „Der Untergang“ (2004) an und behaupte danach: in dem Film über die letzten Tage Hitlers im Bunker unter der Reichskanzlei, da „zeichnete sich sein Ende ab“, so ganz leicht, in winzigen Anklängen, so wie jetzt „das Ende des Westens“ sich weit weit am Horizont abzeichnet.

    24
    2
    • Was bist du für ein Jammerlappen? Wieso wendest du Zeit auf, hier für 10 Leute solche sinnfreien Kommentare zu tippen? Meld dich als AfD-Mitglied an und mach dir Gedanken wie man den Untergang verhindert. Fertig aus. Jammern hilft keinem, vor allem nicht im Internet.

      6
      18
      • Wenn man mit Tempo 200 auf eine Mauer zurast, dann braucht man sich ab einem gewissen Zeitpunkt keinerlei Gedanken mehr über irgendetwas zu machen, da das am Ergebnis annähernd nichts ändert.
        Deutschland ist noch ein paar Meter von der Mauer entfernt.
        Abgesehen davon ist das wesentliche Problem wohlbekannt, der Gigasozialstaat hat das Land derart ausgesaugt, dass es breitbandig zu verfallen beginnt.

        3
        1
  3. wer nur zuschaut und nicht dagegen knall ist mitschuld….
    die liederlichsten und verkommensten regieren………….. dann behandelt sie auch so… wie sie uns:
    ehrlich- offen und gradlinig und zeitenwende gerecht… so dass jeder ein paar verbrecher bei sich aufnehmen muss…. auf eigene kosten ja klar….
    integrationlive und nazifrei….
    eben das was sie predigen sollen sie auch erleben… von ficki ficki bis mord und todschlag… eben alles was man uns auch vorsetzt… und schönredet… klappt doch ihr politversager und denkverweigerer….

    20
    • So wird es am Ende laufen, aber das ist der Plan und alles andere als gut für uns.
      Es braucht die Ausschreitungen, bürgerkriegsähnliche Zustände, damit die Elite uns ihr Kontroll-System überzwingen können.
      Die haben längst ihre private eigene Armee, die schützt dann aber nur die Elite, vor uns.

  4. .
    Was eine
    Zivilisation
    auf die Dauer
    nicht verträgt, ist
    — wie sollte es auch
    anders sein — letztlich
    der Ansturm von allzu
    viel unzivilisierten
    Völkerschaften.
    Aber genau
    dies ist ja
    gewollt.
    .

    21
    1
  5. Die geschichtliche Dimension solcher Gewaltausbrüche wird viele erst noch erreichen müssen, bis sie begreifen das es bei diesen Gewaltorgien um mehr geht als um Extremismus. Hier zeigt sich die ganze Verlogenheit der „Völkergemeinschaft“ in der UNO und die Verharmlosung der Verbrechen die an den Kurden begangen wurden. Alle reden über Erdogan, keiner über Abdullah Öcalan der eigentlich erst das Schicksal der Kurden und der Zerschlagung des kurdischen Landes und seiner Aufteilung herausgearbeitet hat und seit Jahrzehnten in Einzelhaft sitzt. Alle reden über die Kurden als Extremisten keiner über ihre Unterstützung im Kampf gegen den Islam nicht nur in Syrien. Wir machen es uns sehr leicht, auch in diesem zusammen geschmissenen Deutschland unser Urteil über andere Völker zu fällen . Über Völker die keine Menschenrechte und keinen Staat mehr haben. Und solange wir uns gegen die Unterdrückten stellen, arbeiten wir in die Hände ihrer Unterdrücker. Und so lange Leben in mir ist werde ich dies öffentlich machen.

    11
    1
  6. ….wenn es denn so war wie uns wieder erzählt wird. Ein frisch entlassener Nazi hat sofort ne Waffe und legt wieder los …hmm…
    Die Nasen wollen Krieg. Sie hetzen uns gegeneinander auf.

  7. Ich stelle fest: Solange es sich nicht um alte Frauen handelt, sind die Polizeigestalten dort genau solche Luschen wie bei uns…ein entschlossenes, beherztes Handeln würde solche Sachen schnell zum Ende bringen…Gefahrlos geht das eben allerdings nur bei Opfern und nicht bei Gestalten, die keine Furcht zeigen…

    16
  8. In Frankreich verüben die rechtsextremen türkischen Grauen Wölfe schon seit vielen Jahren ihre Serienmorde auf die Feinde der Türkei (dazu zählen auch die Kurden und Armenier).
    Wie passt das zusammen: Während die PKK in Deutschland verboten ist, sind die Grauen Wölfe in Deutschland bis heute nicht verboten worden.
    https://www.bpb.de/themen/rechtsextremismus/dossier-rechtsextremismus/260333/graue-woelfe-die-groesste-rechtsextreme-organisation-in-deutschland/

    Und die DITIB, in der Erdogans Agenten ihre Hassbotschaften auf den Westen verbreiten, arbeitet sogar mit der CDU/CSU in NRW eng zusammen.

    Die geflohenen ukrainischen Flüchtlinge dürfen in Deutschland sogar ungestraft Hitlergruß zeigen in der Öffentlichkeit udn dem Nazi Kollaborateur und dem Massenmörder Bandera huldigen . Während die Putin-versteher in Deutschland medial gesteinigt werden. Und das Zeigen des Z- Symbols in Deutschland unter Strafe gestellt wurde!

    Vor Jahren besuchten sogar die Politiker von SPD, Grünen und CDU/CSU mehrere Moscheen von den Grauen Wölfen in Deutschland. Die AFD und Linke haben als einzige Parteien aus dem Bundestag dagegen protestiert!
    Dass die SPD schon lange keine linksradikale Partei sondern, sondern eher eine rechtsradikale, ist spätestens dann klar, wenn man sich darüber informiert, wie die SPD-geführten Regierungen innerhalb von weniger als 2 Jahrzehnten aus NRW ein rechtsradikales Salafisten-Zentrum gemacht haben!

    Ach und übrigens in Bayern liegt die Exil-Hauptstadt von ultra-nationalsistischen rechtsextremen Uiguren, die aus China geflohen sind (laut der deutschen Zeitung die Welt)! Genau diese uigurischen Separatisten aus China haben während des Bürgerkrieges in Syrien an der Seite radikalislamsichen Al-Qaida Kämpfern zusammen in einer Allianz gegen das Assad-Regime und gegen die syrische Zivilbevölkerung im Krieg gekämpft!
    https://www.welt.de/welt_print/article4072584/Exil-Hauptstadt-der-Uiguren-liegt-in-Bayern.html

    3
    1
  9. Kein Mensch mag diese angeblichen Flüchtlinge. Nicht einmal die eigenen Landsleute, sonst müssten sie nicht flüchten, oder lügen sie bei der Einreise. Sind nicht fähig sich anzupassen, können kaum lesen und schreiben und schon gar nicht den eigenen Lebensunterhalt verdienen. Schlicht unbrauchbar.

    12
  10. Es wird immer mehr solche Kriegsszenen geben, es ist die logische Folge von Vielvölkerei. In so einem Shithole-Pulverfass genügt ein Fünkchen, um das Gemisch hochgehen zu lassen.

    Es geht nicht um die Frage, wer Schuld oder wer angefangen hat. Es geht einfach darum, dass die und wir nicht zusammenpassen. Hier ist aber unsere Heimat und die sollen ihre Gepflogenheiten dort ausleben, wo sie herkamen.

    13
  11. Man muss nur ehrlich, vernünftig, realistisch nach vorne denken, dann weiß man was unsere „Noch Heimat“ Deutschland mittel-langfristig erwartet, wie unsere Kultur, unsere Sprache, unsere Traditionen Schritt für Schritt verschwinden werden.
    Und aus einer heute bereits bestehenden Vielfalt, die es zweifelsfrei gibt, wird langfristig genau das Gegenteil.
    Alles deutlich sichtbar an immer mehr Orten, Plätzen, Straßenzügen deutscher Großstädte.
    Natürlich muss man es sehen „wollen“.
    Ganze Straßenzüge ohne deutsche Geschäfte, stattdessen eine Döner Bude nach der anderen, Shisha Bar, Wettbüros usw.
    Wer will solche Entwicklungen?

  12. Die Kurden müssen sich mal an die eigene Nase fassen. Denn so unverschämt und aggressiv wie die sich in Europa verhalten, müssen sie sich nicht wundern, dass sie damit überall auf grosse Antipathie treffen. Und eines ist auch sicher: Die Kurden bringen mehr Leute um in Mitteleuropa oder schädigen sie, als umgekehrt. Überall führen die sich auf wie die Sau. Und wer selbst schon einmal mit Kurden zu tun hatte, will mit denen nie wieder etwas zu tun haben. So etwas Unverschämtes und Unzivilisiertes wie die erlebt man sehr selten. Was haben Kurden überhaupt in Frankreich oder anderswo zu suchen. Die sollen in ihre Gebiete zurück, aus denen sie stammen. Untereinander können die sich aufführen wie sie wollen, aber nicht in zivilisierten Ländern.

Kommentarfunktion ist geschlossen.