Dienstag, 16. Juli 2024
Suche
Close this search box.

In diesem Land klappt nichts mehr: Totalausfall auch bei Bundeswehr-Satelliten

In diesem Land klappt nichts mehr: Totalausfall auch bei Bundeswehr-Satelliten

Fesche Wappen, nix dahinter: Das Bundeswehrkommando Cyber- und Informationsraum hat keine funktionierenden Satelliten (Foto:Imago)

Die Bundeswehr hat ihrem Katalog aus Pleiten, Pech und Pannen ein weiteres Kapitel hinzugefügt: Die seit sechs Monaten im All kreisenden SARah-Satelliten, die eigentlich gestochen scharfe Aufklärungsbilder an die Erde schicken sollten, haben sich buchstäblich als Blindgänger erwiesen. Weil ihre Antennen sich nicht ausfahren lassen, liefern sie gar nichts. „Nach dem erfolgreichen Start der letzten beiden SARah-Satelliten im Dezember gibt es weiterhin Verzögerungen bei der Inbetriebnahme“, erklärte ein Sprecher des Verteidigungsministeriums verlegen. Der Bremer Raumfahrt- und Technologie-Konzern OHB, der die Satelliten hergestellt hat, arbeite “an einer Lösung” – bisher jedoch erfolglos, hieß es weiter. In den kommenden Wochen werde man zusammen mit der Firma “einen Plan” entwickeln, „falls die Funktionsfähigkeit der Satelliten nicht wieder hergestellt werden kann“. Die Aufklärungsfähigkeit der Bundeswehr sei jedoch nicht eingeschränkt. Aus Gründen der nationalen Sicherheit könne man keine Auskünfte zu Details geben.

Lösungen finden, Pläne schmieden und sonstige Übersprung- und Beschwichtigungshandlungen: Was vom BER-Flughafendesaster und der Deutschen Bahn her wohlbekannt ist, wird hier einmal mehr bemüht, um das generelle und strukturelle Versagen Deutschlands an Haupt und Gliedern schönzureden. Tatsächlich funktioniert, klappt und gelingt in diesem Land anscheinend überhaupt nichts mehr. Im konkreten Fall, wo es ja “nur” um unsere Landesverteidigung und hypothetische Sicherheit geht, ebenso wenig wie in allen anderen Details.

Neue Peinlichkeit

Florian Hahn, der verteidigungspolitische Sprecher der Union, kritisierte: „Dass beide Satelliten denselben Defekt haben, ist bemerkenswert und scheint systematisch bedingt. Der Vorgang ist nicht nur finanziell ein Desaster, sondern auch für unsere Sicherheit.“ Immerhin war man im Verteidigungsministerium dieses eine Mal so schlau gewesen, vertraglich festzulegen, dass die Bundeswehr das System nur bezahlen muss, wenn es wie vereinbart funktioniert; ob dies in weiser grundsätzlicher Voraussicht oder empirischer Erwartung der nächsten Flops geschah, sei dahingestellt. Anders als bei sonstigen Digitalisierungsflops, der PKW-Maut oder Fehlbeschaffungen von Impfstoffen bis Umstandsuniformen muss der Steuerzahler zumindest diesmal nicht für diese Peinlichkeit zahlen.

Dennoch handelt es sich natürlich eine weitere kolossale Blamage für Deutschland und sein Militär. Während Verteidigungsminister Boris Pistorius im Mai in Washington groß getönt hatte „Wir sind bereit, die Führung zu übernehmen“, steht er nun wieder als der Oberkommandierende einer “Zombie-Armee” dar, die schon lange über kaum mehr flug-, schwimm- und fahrfähiges Equipment verfügt und nun sogar im Weltraum floppt, da sie über keine funktionierenden Aufklärungssatelliten verfügt. Und das nur, weil ein deutsches (!) Unternehmen sie nicht bereitstellen kann. In Zeiten, in denen Deutschland sich ohnehin ständig international zum Failed State und Affen macht, weil Regierungsflieger nicht vom Fleck kommen und sich die notorische Unpünktlichkeit von Zügen dank der Fußball-Europameisterschaft bis in die USA herumgesprochen hat, fügen solche Meldungen sich in einen desaströsen Gesamteindruck ein, den dieses einstige Hochtechnologieland Deutschland in aller Welt abgibt.

20 Responses

  1. Deutsche Bundeswehr war schon 2016 ein Schrotthaufen, diese hat mir ein ehemaliger Luftwaffen-Pilot erzählt.
    nach seinem Ausscheiden hat er Deutschland verlassen und auch seine Staatsbürgerschaft abgelegt.

    1. islamische fachkräfte mit merkels unterstützung sollten das problem doch locker lösen können… dumm dümmer deutsch..
      lasst die kriegskasper kostenlos kiffen, dann ist der kasernenhof voll von freiwilligen die jeden tag einen shcuß brauchen… und alle mit dem iq der neuen fachkräfte……
      also alles bestens… die zugekifften jungen krieger können auch sofort die führung übernehmen… denn jeden tag ein schuss hält die kriegerlaune der neuen wehrpflichtigen hoch…

      2
      1
  2. @TOTALAUSFALL AUCH BEI BUNDESWEHR-SATELLITEN
    dann können sie der Ukraine keine Zieldaten liefern, wie es die Amerikaner machen oder der Legende auch auch Schröder im Irak – von wegen herausgehalten ! Er wurde zum Plündern nicht gebraucht !
    Außerdem hätte es den Amerikanern sicher nicht gefallen, wenn die bunte wehr u.U. auch ihnen hätte auf die Finger sehen können ! Vasallen, die ihren Herren auf die Finger sehen geht gar nicht !
    Von wem waren die “Satelliten” eigentlich – war hat daran fürstlich verdient ?
    Ach ja :
    “nachdem WikiLeaks Einzelheiten aus einem Gespräch Smutnys mit amerikanischen Botschaftsangehörigen veröffentlicht hatte.”
    Da hat die CIA also ihre Finger drin – wer auch sonst bei Konzernen in Europa !
    Kein Wunder, wenn da das eine oder andere überteuerte Spielzeug nicht funktioniert – hat aber nichts mit der Impfung zu tun !

  3. Bin mir sicher, dass die Russen solche Spionagesatelliten ganz gekonnt lahm legen. Vor einiger Zeit hab ich nachts in sehr grosser Höhe einen riesigen Lichtblitz gesehen Auf mich hat es den Eindruck einer Explosion im Vakuum gemacht. Der Verlauf der Lichtkurve war untypisch für eine Explosion unter atmosphärischem Druck.
    Also da läuft wahrscheinlich schon so etwas ab.

  4. Als überzeugter Patriot absolvierte ich meine 15-monatige Wehrpflicht, als Leonid Iljitsch Breschnew Staatsoberhaupt der Sowjetunion war. Hätte ich das Wissen von heute schon damals gehabt, dann hätte ich es zu 100 % Sicherheit nicht getan und mich für ein paar Jahre nach Westberlin verpisst. Würde mein 16-jähriger Sohn heute auch nur auf die Idee kommen für das Shithole Schland freiwillig oder einen pflichtgemäßen Wehrdienst absolvieren zu wollen, dann würde ich ihn enterben! Weil er aber viel mehr Wissen und Erfahrung über diese kaputte Welt, speziell über Schland hat als ich mit 20 Jahren, käme er auch niemals dazu für so ein destruktives Unterfangen eigene Lebenszeit wegzuwerfen. Zumal dieses Land und seine korrupt-dreckige Politik mitsamt ihrer vergammelten Verwaltung vor ein paar Jahren uns beide so richtig bis zur Vernichtung fertig machen wollte. Würde ein Aggressor speziell diese deutschen Verbrecher ausrotten wollen, dann würde zumindest ich ihm dabei sogar noch helfen!

    Für Menschen, die sich mehrheitlich von globalen oder überhaupt von Eliten zu Niggern machen und ihre Demokratierechte verraten und einschränken, sowie ihre Bürger- und Grundrechte mit Füßen treten lassen, haben wir noch nicht einmal das Schwarze unter den Fingernägeln übrig. Überhaupt würden wir uns für kein dreckiges und Hirn-amputiertes Fotzenland voller Ungerechtigkeiten einspannen lassen. Von uns – Nichts für Deutschland! Alles für uns!

    Deutschland tangiert uns nicht mehr, – es geht uns am Arsch vorbei.

    15
      1. Wir leben nicht in Schland, aber an dessen Grenze als Grenzgänger. Nach der Schule meines Sohnes wird es durchaus weiter gehen. Vor dreißig Jahren war dieser Mist so konkret noch gar nicht absehbar. Jetzt hier den “Dicken” mit der großen Ahnung zu machen, ist ein bisschen sehr billig!

    1. Möglicherweise gibt es eine Erklärung für die nicht mehr aushaltbare und sich weiter steigernde Idiotie in Schland, Europa, Westen und in Teilen der gesamten Welt.

      https://uncutnews.ch/neue-studie-verursachen-covid-injektionen-hirnschaeden/

      Im Vergleich zu Baerbock ist mir mittlerweile jede ungeimpfte Besoffene sympathischer. Baerbock sollte sich der Wissenschaft zur Verfügung stellen, vielleicht hilft es anderen Frauen im Scholz Kabinett bei medizinischen Gegenmaßnahmen.

  5. Gott sei Dank, klappt in diesem Deutschland ausser den Türen nichts mehr, schon mal gar nicht miltärisch, das könnte die Oberen davon abhalten, militärische Abenteuer zu beginnen, die die Mehrheit nicht will.

    Deutsches militärisches Gerät erweist sich in der Ukraine als überkandidelt und unbrauchbar, eventuelle Ähnlichkeiten mit deutschen Premiumautos haben die selben Leiden.

  6. Es gab eine Zeit, da habe ich mich über die mehr und mehr um sich greifende Dysfunktionalität in Deutschland aufgeregt. Heute lache ich darüber und wundere mich bestenfalls wie es möglich ist, dass ein einst hochtechnisiertes Land durch die Hände von Idioten und Totalversagern so abstürzen konnte.
    Mit mir lacht die restliche Welt über Deutschland, aber es bleibt ein Trost: D. ist woke und praktiziert Vielfalt in jeglichem Bereich. Das ist doch auch was.

    10
    1
  7. Funde ich insgesamt hervorragend!

    Bei einem eventuellen Verteidigungsfall dauert der Krieg dann keine drei Tage.
    Das schützt die Leben vieler Soldaten und Zivilisten.
    „Hurra, wir haben den Krieg verloren!”
    😂

    12
  8. Nein, Deutschland “kann” Krieg nicht. Ein Land, in dem es acht Monate (oder so) braucht, bis ein Kasernenkommandant neue Stiefel für seine Soldaten erhält, ist dermaßen überreguliert und die Zuständigkeiten dermaßen zersplittert, daß da nichts schnell und effektiv funktionieren kann. Und Krieg geht nur schnell und effektiv. Wenn nur eine feindliche Rakete oder ein feindlicher Panzer jemals die Grenze nach Deutschland überschreitet, muß so viel hin- und hertelefoniert werden, allein um Zuständigkeiten zu klären, da kann gar nichts klappen. Wenn man dann noch weiß, wie wenig Panzer wir haben und wie wenig Munition, weiß man, daß wir verloren haben, bevor es richtig losgeht. Ich war in den 80-igern Wehrdientsleistender und schon damals hieß es, daß die Bundeswehr nur dafür da ist, denn Feind an der Grenze zu amüsieren, bis richtiges Militär kommt. Klingt witzig, ist aber so.

  9. Stand 2019:

    Transporthubschrauber NH90: 75 im Bestand, 44 teilverf., 9 flugfähig.

    Transporthubschrauber CH53: 71 im Bestand, 48 teilverf., 18 flugfähig.

    Kampfhubschrauber Tiger: 53 im Bestand, 36 teilverf., 12 flugfähig.

    Kampfjet Tornado: 93 im Bestand, 57 teilverf., 20 flugfähig.

    Transportflugzeug A400M: 31 im Bestand, 13 teilverf., 8 flugfähig.

    Schützenpanzer Puma: 284 im Bestand, 192 teilverf., 67 einsatzfähig.

    Kampfpanzer Leopard: 245 im Bestand, 183 teilver., 101 einsatzfähig.

    1. Daß die für diese Zustände Verantwortlichen überhaupt noch in den Spiegel sehen können, ist mir unerklärlich! Aber vermutlich ist genau das das Problem: es fühlt sich niemand verantwortlich.

      Diese ganzen verantwortungslosen Parasiten in den verschiedenen Ministerien und Organisationen gehören ausgemistet, und zwar schleunigst!

  10. Möglicherweise müssten wir über derlei Probleme längst nicht jammern, wenn dieser demokatiefeindliche, elende, rechte Pöbel nicht ständig den durch unsere, dem Wohle des Deutschen Volkes schließlich verpflichteten Regierung so weitsichtig initiierten Import von Fachkräften schlecht reden und wo es nur geht, boykottieren würde.

    Natürlich ist nicht jeder, der sich auf einem Schlauchbot ins gelobte Land rettet, ein Genius, aber das eine oder andere “Wunderkind” wir schon darunter sein. Raketeningenieure und Satellitenexperten sind schließlich auch nur Menschen … oder so.
    Auf jeden Fall sind die Rechten schuld. Das ist so. Das war schon immer so. Und das wird auch bis ans Ende so bleiben. Vielleicht sollte man den Statelliten wieder einfangen und untersuchen. Nicht auszuschließen, das da im Konstrukt ein rechtsextremer Attentäter seinen Auseis verloren hat.

    Was hätten wir denn ohne diesen Kompetenz-Zuzug zu bieten? Hat nicht eine der größten Korniferen aus dem ZDF-Aufklärungs-Spezialkader vor Jahren schon unter tosendem Beifall des in die Hunderttausende gehenden, virtuellen Publikums darüber aufgeklärt, dass dieses intellektuell per se unterbelichtete Deutschvolk “außer Nazis und Bejamin Blümchen” eh nichts vorzuweisen habe? Also!

    Und jetzt will uns das rechte Pack den so dringend nötigen Fachkräfte-Zuzug schlechtreden. Ja wie sollen wir denn dann jemals wieder etwas bauen, was funktioniert?

  11. Eine wahre Geschichte! Am Montag brennt in der VG-Dudenhofen-Römerberg der Surferraum. Wahrscheinlich haben sich die Akkus für die Notstromversorgung entzündet. Gemerkt hat das erst mal keiner. Erst als der Qualm durch die Kellertür drang hat man das Gemeindehaus evakuiert. Totalausfall für Wochen. Die Gemeindeverwaltung macht dicht.
    Dank der Feuerwehr wurde mit CO2 gelöscht. Wasser hätte alles zerstört.
    Wie kann sowas passieren? Es gab keine Rauch- bzw. Feuermelder!!!!!!!!!!! Geil!
    Wer mit offenen Augen und Ohren durchs Land läuft, wird schnell merken, dass im Jahre 2024 gar nichts mehr klappt!
    Grund hierfür ist das Fehlen von Hirnschmalz. Denn das unterbelichtete Deutsche Volk kennt nur Fußball, Urlaub, Auto, Fressen, Saufen und Ficken. Solange das klappt, ist doch alles in Ordnung, oder?

    4
    1
    1. Ich glaube nicht einmal, daß es an fehlendem Hirnschmalz liegt.
      Die Ursache ist meiner Meinung nach fehlendes Verantwortungsgefühl.
      Keiner will für etwas einstehen. Die meisten Leute verschließen die Augen und ducken sich weg. Aber Geld und andere Vorteile werden gerne genommen.
      Das ist im Kleinen so und genauso im Großen. Und warum? Weil das Wohlergehen der Mitmenschen nicht mehr interessiert.