Mittwoch, 17. Juli 2024
Suche
Close this search box.

Inflationäre Nazi-Verleumdungen und kein Ende: Dieser Wahnsinn muss aufhören!

Inflationäre Nazi-Verleumdungen und kein Ende: Dieser Wahnsinn muss aufhören!

Lars Klingbeil neben Alice Weidel bei seiner unsäglichen Nazi-Gleichsetzung am Wahlsonntagabend (Foto:ScreenshotYoutube)

Am Sonntag musste die Kanzlerpartei SPD bei der Europawahl mit nicht einmal 14 Prozent ihre schlimmste Niederlage bei einer landesweiten Wahl einstecken; die Grünen, FDP und Linkspartei sind marginalisiert. Selbst die als “Wahlsieger” gefeierte Union zieht ihre kraftstrotzende Genugtuung über den vermeintlichen Erfolg aus Zahlen, die zwar im Vergleich zu den sonstigen Mitbewerbern innerhalb des Einheitskartells respektabel, verglichen mit früheren Ergebnissen jedoch blamabel niedrig sind. Normalerweise wäre eine tiefe Einkehr und grundlegende Revision der bisherigen politischen Ausrichtung bei allen abgeschmierten Parteien die gebotene Reaktion auf ein solches Wahldesaster, einschließlich einer ehrlichen Analyse, wieso sich immer mehr Wähler der AfD oder auch dem Wagenknecht-Bündnis zuwenden; gerade was die Ampelparteien angelangt, wäre außer Selbstkritik und konsequenter Ursachenforschung aber vor allem der sofortige Rücktritt angebracht, angesichts eines solch beispiellosen Misstrauensvotums der Bürger.

Doch davon will man vor allem in der SPD, unter ihrem “Respektkanzler” Scholz, nichts wissen. Stattdessen ergeht man sich noch leidenschaftlicher in der Unsitte der letzten Jahre, den politischen Gegner und dessen Wähler mit immer bodenloseren Invektiven zu beschimpfen. So war denn auch alles, was SPD-Granden seither zum Wahldebakel einfiel, die AfD maximal zu verunglimpfen. Nachdem der SPD-Co-Vorsitzende Lars Klingbeil es bereits am Wahlabend nicht für unter seiner Restwürde gehalten hatte, die AfD und deren Vorsitzende Alice Weidel vor der Fernsehöffentlichkeit als „Nazi“ zu bezeichnen und dies auf Nachfrage Weidels explizit zu bekräftigen, verkündete gestern seine Mitvorsitzende Saskia Esken im ZDF-„Morgenmagazin”, sie sei „der Auffassung, dass die AfD, die sich ja in den letzten vier, fünf Jahren ja noch mal weiter radikalisiert hat, mit dieser Bezeichnung leben muss“.

Intellektuelle und charakterliche Jämmerlichkeit

Esken, die bereits Anfang Mai in einem ORF-Interview zur AfD unsägliche Goebbels- und NSDAP-Vergleiche in den Raum geworfen hatte, rechtfertigte diese neuerliche, bodenlos geschichtsvergessene Entgleisung mit der verdrechselten Logik, die Partei habe „mehrheitlich und maßgeblich“ Menschen mit „völkischer Ideologie in ihren Reihen“ und zudem an der Spitze ihrer Europaliste Menschen aufgestellt, „die möglicherweise nicht gedenken, das Volk zu vertreten, sondern die Interessen Russlands oder Chinas“. Darauf müsse man deutlich hinweisen. Außerdem müsse man den Wählern deutlich machen, dass die AfD eben nicht ihre Interessen vertrete und „keine Lösungen für die wirklich wichtigen Probleme dieses Landes“ zu bieten habe. Ungeachtet des Inhalts dieser Kritik stellt sich jedem, der über die Greuel der NS-Zeit auch nur halbwegs im Bilde ist, die Frage, was das mit Nazitum zu tun haben soll.

Abgesehen davon, dass es kaum noch möglich ist, die Interessen des Volkes noch mehr zu missachten, als es die SPD und ihre Gesinnungsgenossen von den Grünen tun, offenbarte Esken mit diesem Geschwafel einmal mehr ihre totale intellektuelle und charakterliche Jämmerlichkeit. Vor allem aber handelt es sich dieser anhaltenden und inzwischen etablierten Unart, den politischen Gegner mit der Nazi-Keule zu erschlagen, um eine echte Volksverhetzung – es sei denn, man ist bereit, den Begriff “Nazi” völlig zu verharmlosen und zu verniedlichen, so wie dies im Einheitsparteienkartell anscheinend inzwischen der Fall ist. Neben Esken hatte auch der CSU-Europapolitiker Manfred Weber die AfD im April als “Neonazi-Partei” bezeichnet.

Strafanzeigen gegen unsägliche Geschichtsrelativierer

Immerhin haben die ständigen perversen und geradezu verbrecherischen Relativierungen der Nazi-Verbrechen durch Linke, die inzwischen ausnahmslos jeden mit diesem Wort belegen, der sie kritisiert, nun einmal juristische Folgen: Gegen Esken laufen in Deutschland und Österreich Strafanzeigen wegen ihrer ORF-Entgleisungen. Und nun kommen noch entsprechende Reaktionen auf die nach der EU-Wahl geäußerten Nazi-Vorwürfe hinzu. Die kurdischstämmige AfD-Politikerin Leyla Bilge hat nun Strafanzeige gegen Klingbeil wegen Beleidigung und Volksverhetzung erstattet. „Beleidigungen dieser Art tragen zu einer Verschärfung des politischen Klimas bei und verletzten das Recht der betroffenen Personen, dazu gehöre ich als AfD-Mitglied auch, auf Achtung ihrer Ehre“, so Bilge. Aus denselben Gründen erstattete der Rechtsanwalt Frank Großenbach ebenfalls Anzeige gegen Klingbeil.

Zur Begründung schrieb Großenbach: „Eine in Deutschland nicht verbotene Partei mit einer Partei gleichzusetzen, die sich durch einen ‘Führerkult’ auszeichnete, durch SA und SS Terror ausgeübt hat, in der jede Opposition unter-drückt wurde, als Ideologie eine Rassenlehre eingeführt hat, um Krieg und Konzentrationslager zu begründen, erweckt bei jedem Deutschen und jedem Gast in Deutschland den Eindruck, dass eine solche Partei und die Anhänger dieser Partei zutiefst verachtenswert sind, weil sich die Wähler und Anhänger und Funktionsträger den Zielen der untergegangenen National-Sozialistischen Arbeiterpartei Deutschland verschrieben hätten, als ‘NAZIS’ mit einer ‘zweiten’ ‘Nazi-Partei“ vergleichbar sind, die ebenso die Menschenwürde missachtet und grob verletzen würde… Denn der Beschuldigte hat gerade nicht nur Alice Weidel, die Gesprächspartnerin, als Teil der ‘NAZIS’ bezeichnet, sondern auch die Partei als solches als ‘NAZIS’ bezeichnet, als Partei der ‘NAZIS’ also als Partei, die mit der National-Sozialistischen Arbeiterpartei Deutschland identische Ziele verfolge.

Gift und Spaltung

Diese wohlbegründeten Aussagen werden vermutlich dennoch nicht zu einer Bestrafung Klingbeils führen – weil Linksradikale wie er in diesem Land bei einer wohlwollenden, ähnlich voreingenommenen Justiz völlige Narrenfreiheit genießen. Das üble Framing, die AfD mit dem schlimmsten Abgrund der deutschen Geschichte in Verbindung zu bringen und sie in die Tradition der denkbar verbrecherischsten politischen Kraft der Neuzeit zu stellen, hat leider auch hier schon ganze Arbeit geleistet. Daher wird eine juristische Entlastung der – mit gerichtlicher Billigung als “rechtsextremer Verdachtsfall” geführten – AfD aller Erfahrung nach im Sande verlaufen. Die Frage bleibt, wie teuer diese Dauerniederhaltung und -diskriminierung der einzigen Realopposition am Ende erkauft wird. Das Gift, das auf diese Weise in die Gesellschaft gespritzt wurde und weiterhin wird, und die unsägliche Spaltung, die mit der Bezeichnung eines Drittels oder mehr der Wähler als “Nazis” einhergeht, werden womöglich schreckliche Folgen zeitigen.

Wenn dieser Wahnsinn nicht aufhört und diese aberwitzigen Relativierungen und grotesk begriffsschiefen Zuschreibungen nicht ein baldiges Ende finden, wird am Ende nicht nur das historische Gedenken an den braunen Terror unwiderruflichen Schaden nehmen, sondern auch eine unversöhnliche Radikalisierung der Gesellschaft eintreten. Daher ist es überfällig, dass sich endlich Widerstand gegen die Niedertracht linker Politiker und Medien regt, die den Nazibegriff durch ihren inflationären und gedankenlosen Gebrauch gedankenlos seiner Bedeutung zu berauben und damit dem Gedenken an die Opfer des Nationalsozialismus, das der Linken doch angeblich so am Herzen liegt, weiterhin einen Bärendienst zu erweisen.

29 Responses

  1. Dieses ganze Nazi-Geplärre von Linken Parteien wie z.B. der SPD ist schon von der Sache her ziemlich dämlich, da Nazis sich ja selbst National SOZIALISTEN genannt haben, also nach heutigen Masstäben LINKE waren.

    23
    1
    1. „Der Idee der NSDAP entsprechend sind wir die deutsche Linke (…) Nichts ist uns verhasster als der rechtsstehende, nationale Besitzbürgerblock.“
      Josef Goebbels

      „Wir sind Sozialisten, wir sind Gegner des heutigen kapitalistischen Wirtschaftssystems (…) und wir sind alle dazu entschlossen, dieses System unter allen Umständen zu zerstören.“
      Adolf Hitler

      7
      1
      1. Na das ist aber den buntgemischten Braunen die gerade regieren sehr ähnlich, wobei es auch zu den Schwarzen passt, daher auch schwarz-braun ist die Haselnuss? Schon schräg wie ähnlich die sich sind, deshalb haben sie auch so Angst vor Nazis, mn bedenke, die werden von denen verfolgt, sie sehen die in jedem Spiegel!

  2. Wenn mir Jemand sagt, ich wäre ein NAZI, dann würde ich auch so handeln. Das heißt der würde sofort nach ;Mama rufen und den Notruf wählen!
    Frau Weigel war meines Erachtens zu höflich. Sie hätte aufstehen müssen und diesem Vollidioten die Fresse polieren müssen. Und anschließend hätte sie mal die deutschen Träumer dafrauf aufmerksam machen müssen, das die NAZIs schon seit 1945 alle im Grab sind!

    12
    1. “Sie hätte aufstehen müssen und diesem Vollidioten die Fresse polieren müssen.”

      Sehe ich anders. Im Gegensatz zu diesem “Vollidioten” sind die meisten AfD-Leute kultiviert und verfügen etwas, das man bei den Altparteien vermißt: eine gute Kinderstube.

      “… die Fresse polieren”, das ist Methode der SPD und der Grünen mit ihrer SA-gleichen Schlägertruppe Antifa.

  3. Klingbeil stand – wie ich heute las – in früheren Zeiten der AntiFa nahe.
    Das erklärt Einiges.

    Was mich wundert, ist, weshalb die AfD bei derartigen Angriffen nicht kurzerhand darauf hinweist, daß die Nazis Linke/ sprich Sozialisten waren!
    Es war einer der dreistesten Etikettenschwindel nach dem WK2, als die gesamte Linke die Nationalsozialisten kurzerhand zu Rechten umetikettierte. Weshalb sich die damaligen “rechten” Parteien der Mitte das gefallen ließen, ist mir bis heute ein Rätsel.

    14
    1
    1. “Weshalb sich die damaligen “rechten” Parteien der Mitte das gefallen ließen, ist mir bis heute ein Rätsel.”

      Na dann wäre ja aufgefallen, daß dieses ganze kommunistische Geschmeiß nahtlos weitermachte.
      In Ost natürlich viel mehr und offener, aber natürlich auch in West wie wir ja heute leider wissen.
      Zudem sind eben auch jene sogenannte “Rechten” nur ein Teil der gleichen Medaille die da heißt:
      Teile und herrsche ……………… und bleibe schön unerkannt im Hintergrund und steuere alles.

    2. Die Nationalsozialisten waren nicht links.
      Die Nationalsozialisten waren überzeugte Anti-Marxisten!
      Das NS-Regime im Dritten Reich hat viel von den US Amerikanischen und überhaupt allen angelsächsischen Eugenikern abgekupfert und übernommen.

      https://adarapress.com/2021/07/24/eugenics-and-the-nazis-the-california-connection/
      https://historynewsnetwork.org/article/1796

      Hier noch etwas über die Ursprünge und Vordenker der Rassenhygiene-Ideologie
      https://de.wikipedia.org/wiki/Nationalsozialistische_Rassenhygiene#Vorgeschichte

      Ein wichtiger Vordenker war der Brite Houston Stewart Chamberlains Hauptwerk “Die Grundlagen des neunzehnten Jahrhunderts” . Das Werk entstand 1899, also lange vor der Machtergreifung Hitlers.

      Ein anderer wichtiger Vordenker der Nationalsozialistischen Eugenik / »Rassenhygiene« war der Brite Francis Galton
      https://de.wikipedia.org/wiki/Francis_Galton
      https://www.t4-denkmal.de/Eugenik-Rassenhygiene

      Übrigens nach dieser Logik wären auch alle US Politiker zwischen 1940-1970 alle Kommunisten gewesen. Vor allem wenn man sich die US Politik in den USA in diesem Zeitraum anschaut udn diese mit der Kommunistischen Sowjetunion oder mit dem Nationalsozialismus im Dritten Reich vergleicht.
      Deshalb weigere ich mich vehement die Nationalsozialisten und die linken Kommunisten in einen Topf zu schmeissen.

      Und warum wohl haben im Kalten Krieg die US Amerikaner zur Eindämmung und Bekämpfung des Kommunismus in Europa vor allem Altnazis rekrutiert?
      DIe Nazis haben Kommunisten und den Bolschewismus gehasst!
      https://taz.de/US-Spionage-im-Kalten-Krieg/!5030096/

      Wenn Sie das nicht wissen, dann haben Sie überhaupt keine Ahnung von der Geschichte!

      Nur weil einige wenige Mitglieder der NSDAP vorher bei der KPD waren, bedeutet das noch lange nicht, dass die NSDAP links war. Nach dieser Logik ist dann Trump wohl auch ein radikaler Kommunist. Denn Trump war früher Mitglied der Demokraten Partei von Biden.
      DIe Demokraten werden in den USA seit vielen Jahren als “Kommunisten” beschimpft.

      Es gibt auch einige Islamisten in Deutschland, die früher Mitglieder der Antifa waren. Sind deshalb alle Islamisten nach Ihrer Logik etwa auch Kommunisten?
      Erdogan wird in den USA seit Jahrzehnten fälschlicherweise als Kommunist beschimpft.
      Dabei bekämpft Erdogan Marxisten in der Türkei und im Nahen Osten noch viel radikaler als die USA im Kalten Krieg es getan haben.
      PKK oder YPG sind Marxisten, die das türkische Regime als ihre größten Erzfeinde gebrandmarkt haben und seit Jahrzehnten bekämpfen.

  4. wenn man die Sache vom Standpunkt des normalen Menschenverstandes betrachtet, die AfD nicht rechts-extrem ist. Das ist alles nur von den Mainstream-Medien und den Linksgrünen aufgebauscht, um einen politischen Gegner rhetorisch zu bekämpfen.

    16
  5. Sie schlagen verzweifelt um sich und wissen nicht, was sie noch anstellen müssen, um die AfD zu neutralisieren, wenigstens. Die Nazikeule ist stumpf, aber das hindert diese Altparteien, einschl. Grünen mit Hofreiter, nicht daran, damit zuzuschlagen. Angeblich gibt es einige Anzeige gegen ihn wegen seiner Nazi-Beleidigung. Passieren wird ihm nichts, aber immerhin haben sich die Betroffenen gewehrt.

    14
  6. @“einschließlich einer ehrlichen Analyse, „
    Wie Analyse? Geht doch nicht dazu müssen doch die Berater und Wissenschaftler erst ein mal nachlesen oder googeln und da drin steht der gleiche Mist den die regierenden Politiker uns ständig erzählen.

    6
    2
    1. @nanu

      “Die Beschimpfungen des Lagers um China gegen die UdSSR fanden im Radio Peking und Tirana in deutscher Sprache statt und nicht im Westen. Selbst gehört.”

      China war nie Mitglied des Warschauer Paktes.
      DIe SOwjetunion hatte mit China einige bewaffnete Grenzkonflikte gehabt, von denen in den westlichen Medien nie etwas berichtet wurde. Ich kenne sogar einen Deutsch-Russen Rentner, der bei einem dieser Grenzkonlikte gegen China nicht weit von Chabarowsk als Soldat mitgekämpft hatte und damals verwundet wurde.

      Im Grenzkrieg zwischen China und Indien in den 1960-ern unterstützten die sowjetischen Bolschewisten Indien und nicht das Kommunistische MAO-China!
      https://en.wikipedia.org/wiki/Sino-Indian_War

      Der GRenz-territorialkonlikt zwischen der SOwjetunion und China. Hier zum Nachlesen,
      https://de.wikipedia.org/wiki/Zwischenfall_am_Ussuri
      https://de.wikipedia.org/wiki/Chinesisch-sowjetisches_Zerw%C3%BCrfnis

      Von Geschichte scheinen Sie viel weniger Ahnung zu haben als ich dachte!
      ABer das ist typisch für Leute wie Sie, die nur den US-AMerikanischen anti-russischen und anti-sowjetischen Propagandamärchen Glauben schenken…

      Was den Sitz Chinas im Sicherheitsrat angeht, so ist es wohl als Ironie der Geschichte anzusehen, daß das Land diesen Sitz samt Vetorecht tatsächlich den USA zu verdanken hat. Die Hintergründe dazu hat Ped auf seinem Blog einmal sehr ausführlich dargestellt. Es ging um den Koreakrieg:

      https://peds-ansichten.de/2019/04/koreakrieg-ursachen-verlauf-uno-usa/

      Kurzfassung: Die USA benutzen Chiang Kai-sheks Inseldiktatur als „Republik China“ mit dessen erklärten Anspruch einer Alleinvertretung für ganz China – und damit Mitglied des Sicherheitsrates, um den Krieg gegen Korea als „UN-Mission“ zu tarnen. Tatsächlich hatten die US-Invasionstruppen dort den Status von UN-Friedenstruppen erhalten. „Friedenstruppen“, die im Zuge dieser „Polizeiaktion“ um ein Haar sogar Atombomben in Korea und (!!!) China abgeworfen hätten.

      Leider hat sich die Sowjetunion damals sehr schlecht verhalten. Statt ihr Vetorecht im Sicherheitsrat zu benutzen, um diesen Krieg zu verhindern oder wenigstens einzudämmen, nahmen sie aus Protest gegen die Ernennung Taiwans zum ständigen Mitglied des Sicherheitsrates an den entscheidenden Sitzungen nicht teil.

      2
      8
      1. Ihre Antwort ,Politischer Beobachter, haben Sie an der falschen Stelle eingestellt. War wohl Absicht. Damit ich nicht darauf antworte.

        @“Von Geschichte scheinen Sie viel weniger Ahnung zu haben als ich dachte!
        ABer das ist typisch für Leute wie Sie, die nur den US-AMerikanischen anti-russischen und anti-sowjetischen Propagandamärchen Glauben schenken… „

        Das was Sie oben anführen ist mir sehr wohl bekannt. Mit Ihren Anschuldigungen und die Art der Diskussion hätten Sie in der DDR einen hervorragenden Politoffizier, mit denen ich es damals locker aufgenommen hatte, abgegeben. So damit ist Schluss von meiner Seite.

        2
        2
        1. @nanu

          Sorry, wenn ich mich hie einmische, aber Ihre satirische Aussagen @nanu über ” Radio Peking und Tirana” erinnern mich selbst an die 1990-er als die Wessis mit ihren überheblichen schwachsinnigen Hasstiraden und schlechten Witzen ständig die Ossis beleidigten und niedermachten, um sich als die personifizierte Intelligenz aufzuspielen. Habe ich selbst in den 1990-ern sehr oft erlebt.
          Von daher kann ich den Kommentar von dem politischen Beobachter sehr gut verstehen.
          Ihr Kommentar @nanu ist voll daneben und ist definitiv unter der Gürtellinie und erinnert mich sehr stark an die eingebildeten überheblichen Wessis aus den 1990-ern!
          Es ist kein Wunder und kein Zufall, warum Deutschland immer noch ein tief gespaltenes Land ist. ABer Leute, wie Sie werden es wahrscheinlich nie verstehen.

          1. @Vasco da Gama „Vasco da Gama „…aber Ihre satirische Aussagen @nanu über ” Radio Peking und Tirana” erinnern mich selbst an die 1990-er…“

            Diese Sendungen fanden wirklich statt und zwar Anfang der 70 iger Jahre über KW nachts über der Raumwelle. Es war unter Funkamateuren, ich brach dieses Hobby aus persönlichen Gründen ab, so üblich QSL Karten,„Ich bestätige den Empfang.“ zu versenden. Einer von denen hatte nach dem er eine an Radio Peking geschickt hatte ständig von der Chinesischen Botschaft, in der DDR, Info Material in deutscher Sprache zu gesandt bekommen die er mir auch zeigte.

            @Vasco da Gama „..Ihr Kommentar @nanu ist voll daneben und ist definitiv unter der Gürtellinie…“

            Der „politische Beobachter zitiert mich und geht dann nicht darauf ein sondern spult ständig seine belehrende Litanei ab die mir dann auf den Sender geht. Ungebetene Belehrungen sind ja wohl bei den Wessis so üblich. Da hab ich mir das einfach so abgeschaut.

  7. Ein ganz großer dieser Zunft ist auch MP Wüst, der geschmeidige und widerliche Schwiegersohntyp aus NRW, der sich anschickt, demnächst die Geschicke unseres Landes zu leiten. Das Problem dabei ist, dass man nicht von Anfang an gegen diese Diffamierung vorgegangen ist. Heute meint nämlich jeder Hinz und Kunz, seine geistlose Beschimpfung gegenüber der AfD rausposaunen zu können. Man wundert sich nur immer wieder, wie solche Flachpfeifen immer noch gewählt werden.

    20
  8. Zitat:
    … „mehrheitlich und maßgeblich“ Menschen mit „völkischer Ideologie in ihren Reihen“ und zudem an der Spitze ihrer Europaliste Menschen aufgestellt, „die möglicherweise nicht gedenken, das Volk zu vertreten, sondern die Interessen Russlands oder Chinas“.
    Soll das ein Witz sein? Unsere “Premium-Demokraten stecken alle bis zum Hals im A… von Amerika, wollen aber unsere Interessen vertreten?! Mit Fracking-Gas und einer gesprengten Pipeline, die Niemanden zu interessieren scheint? Mit sinnlosen Waldrodungen und Windrädern in windstillen Gegenden? Und, und, und?!

    2.
    “…dass die AfD, die sich ja in den letzten vier, fünf Jahren ja noch mal weiter radikalisiert hat, mit dieser Bezeichnung leben muss“….”
    Nicht die AfD und schon gar nicht die Bürger haben sich radikalisiert, sondern die Regierung. Was war denn mit den Corona-Maßnahmen? Den Kinderquälern in Kitas? Mit Hoprmon-Blockern für Minderjährige und und und?
    Ein weiterer Witz!

    Und des weiteren erschließt sich mir überhaupt nicht, wieso die CDU/CSU immer noch die stärkste Partei ist, nachdem sie doch 16 Jahre lang erst den Weg geebnet hat, damit heute diese Stümpertruppe ihr Unwesen treiben kann! DIE waren es doch, die die Kernkraft abgeschafft haben! DIE waren es doch, die die Grenzen öffneten!
    Ist das alles bereits vergessen? Wer wählt die?`Verstaubte Altersheim-Bewohner, die “immer schon” diese Partei/en wählten? Wie hirnlos muß man sein?

    Nein, was hier in Deutschland passiert, hätte ich mir nie wieder erträumt! Der Wahnsinn scheint bei uns fest zu sitzen und die Welt lacht und schaudert beim Gedanken an uns! Alles, all die Jahre der Aufklärung und des “Nie wieder!”, alles ist plötzlich vergessen, nie gewesen, ganz anders passiert.
    Es ist unglaublich! Selbst das Orwellsche Sprech hat Einzug gehalten!
    Ich hoffe nur, dass ich hier bald verschwinden kann!
    Bevor Andere das für mich erledigen.
    Eines, vielleicht nicht mehr fernen, Tages!

    24
    1. Mir zutiefst aus der Seele geschrieben!
      Genau: nazis waren Linke! Genau wie heute – so, wie sie sich aufführen, könnte irgendwann von denen einer fragen: wollt ihr den totalen krieg?

      7
      1
  9. @DIESER WAHNSINN MUSS AUFHÖREN!
    das wird erst nach dem Zusammenbruch der US-Vorherrschaft – die von dieser Propaganda lebt – und mit der nächsten Generation der Politiker enden, denn die aktuellen kommen nicht mehr davon los – ihre Nachfolger werden es nicht mehr als politischen Hebel begreifen !

  10. Das wird nicht aufhören

    Wenn man Regierungskritiker als Nazis bezeichnet, bringt man zugleich in Erinnerung, wie einfach man damals die Gräuel von Holocaust und Weltkrieg verhindern hätte können: Indem man rechtzeitig Nazis wie räudige Wölfe beseitigt hätte.

    „Für Wölfe und AfD gilt: Beide haben bei uns nichts verloren und gehören beseitigt.“ – Günter Wigbers (CDU) am 02.10.2019

    „Eigentlich müsste man euch Nazis genau so vernichten wie man es im zweiten Weltkrieg getan wurde.“ – Steffen Thieme (SPD) zu AfD-Mitgliedern am 03.05.2020

    Wenn man bereits erfolgreich Islamkritiker für fanatische Allahu-Akbar-Mörder freigeben konnte, indem man aus ihnen „extremistische Islamhasser“ macht, warum sollte man das nicht auch für Regierungskritiker machen können, indem man aus ihnen „Nazis“ macht?

    13
  11. Als ich damals begann, mich aus unabhängigen Medien zu informieren, wurde ich von einem Freund, der schon länger aufgewacht war anerkennend gelobt: Ah, bist Du jetzt auch unter den Nazis. Mittlerweile ist es ein Kompliment. Geil bezeichnet ja auch schon ewig keine Erregung mehr. Wie sich doch die Sprache verändert.

  12. Was will man denn von einer Arbeiter- und Volksverräter Partei, bzw. Scharia Partei anderes erwarten, die keine Argumentente hat, als zu diffamieren, Politik gegen das Volk zu betreiben und die hoffentlich auf den Weg zur 5% Klausel ist und diese unterschreitet.

    1. Das alles erledigt sich demnächst, ganz nach Wunsch der rotgrüngelbschwarzen Politversager, von selbst. Duisburg ist nur der Anfang https://weltwoche.de/daily/europa-wahl-in-duisburg-erzielt-tuerkisch-islamistische-partei-dava-ueber-40-prozent-der-stimmen-deutschland-schafft-sich-ab/ Vorher bekommt das Selenskyi noch 50 Milliarden. Einen Auflistung dessen, was Deutschland bisher geleistet hat und noch leisten will https://www.bundesregierung.de/breg-de/schwerpunkte/krieg-in-der-ukraine/lieferungen-ukraine-2054514 Also alles im grünrotgelbschwarzen Sinn erledigt. https://stockholm.diplo.de/se-de/-/2515980

  13. Mit anderen Worten: Löwengrub will, dass der völlig verlogene Schuldkult, der bei der Zerstörung Deutschlands eine entscheidende Rolle gespielt hat, nicht verwässert wird, sondern richtig schön wirksam bleibt.

    Wie er dann in anderen Artikeln die Zerstörung Deutschlands beklagen kann, bleibt sein Geheimnis.

    Eine offene Debatte der wahren Hintergründe des NS-Regimes und des Wahrheitsgehalts der von den Siegermächten ehobenen Gräuelanschuldigungen steht noch immer aus, wäre aber dringend notwendig. Jeder der sich dieser billigen Foderung nach einer solchen Debatte ohne Tabus und ohne Strafandrohung bei “falschen” Meinungen widersetzt, ist ein echter Feind des deutschen Volkes.

  14. wer gewählte Politiker dieses Landes als Nazi bezeichnet ist ein jämmerlicher faschistischer Flachwichser

    1
    1