Montag, 27. Mai 2024
Suche
Close this search box.

Ist Christian Lindner der Außenminister Deutschlands oder der Ukraine?

Ist Christian Lindner der Außenminister Deutschlands oder der Ukraine?

Fatale Verbrüderungsgesten: Lindner mit dem ukrainischen Premierminister Denys Schmyhal gestern in Kiew (Foto:Imago)

Jetzt hat sich also auch Bundesfinanzminister Christian Lindner in die Politikerriege eingereiht, die im Zuge eines beispiellosen Polit-Tourismus die Ukraine mit ihrem Besuch beehrt haben, um dort die formvollendete Proskynese zu proben. Allerdings übertraf er mit seinen servilen Ergebenheitsadressen die meisten seiner Vorgänger: Drei Jahre, schwärmte Lindner, läge sein letzter Kiew-Besuch zurück; damals – noch nicht als Minister, sondern Teil der Service-“Opposition” gegen Merkel – habe er ein Land kennengelernt, das sich “für Demokratie und Marktwirtschaft” entschieden habe. Mehr denn je sei er nun überzeugt, dass die Ukraine “deshalb” von Russland angegriffen worden sei. In der Ukraine würden die “westlichen Werte” verteidigt, repetierte er unverdrossen allen Ernstes; in diesem Krieg gehe es um „die Zukunft der europäischen Friedens- und Freiheitsordnung“.

Kein Wort von ihm zur Vorgeschichte dieses Konflikts (im engeren Sinne zumindest seit dem “Euro-Majdan” 2014). Kein Wort zu den – selbst von just den linken deutschen Kriegstreibermedien noch bis vor anderthalb Jahren wieder und wieder angeprangerten – Menschenrechtsverletzungen der russischstämmigen Bevölkerung in der Ostukraine. Kein Wort zur eskalativen und konfrontativen US-Außenpolitik gegen Russland spätestens seit Beginn der Zehnerjahre. Kein Wort also über all das, was naheliegende und unumstößliche Fakten in diesen Krieg am plausibelsten erklärt. All das soll auf einmal keine Rolle mehr spielen. Stattdessen wird auch von Lindner die Schimäre der wertewestlichen, demokratischen Ukraine wiederholt; eine Propagandalüge, die jeder realen Grundlage entbehrt und nur dazu dient, die westliche Unterstützung für diesen blutigen Abnutzungskrieg immer weiter zu begründen und damit den Krieg ohne friedliche und nachhaltige Exit-Strategie auf Ewigkeiten zu verlängern – im ausschließlichen wirtschafts- und geopolitischen Interesse der Biden-USA. Ja; es handelte sich um eine russische Invasion und einen verwerflichen Angriffskrieg. Doch auch bei Missbilligung dieser russischen Aggression sind all diese Begleitumstände eben nicht zu leugnen.

Artig Männchen machen in Kiew

Dass ein Polit-Yuppie im Rollenfach des Außenministers, der seit seiner tragenden Rolle als Ampel-Mitermöglicher der grünen Zerstörungspolitik jegliche charakterliche und politische Integrität eingebüßt hat, in Kiew artig Männchen macht und sich dort ebenso als nützlicher Idiot bewährt wie Scholz, Habeck, Baerbock und auch Merz, bekräftigte (B)lindner bei seinem Staatsbesuch gleich zu Beginn mit dem rituellen Bekenntnis, Deutschland werde weiter Schulter an Schulter an der Seite der Ukraine stehen. Mit “Deutschland” meint er natürlich die deutschen Steuerzahler, die – wie Lindner stolz betonte – bereits 22 Milliarden Euro (!) “mobilisiert” hätten (sprich: deren Steuergelder in dieser Höhe durch die Politik zweckentfremdet und veruntreut wurde), um unter anderem die “Unterbringung, Verpflegung und Betreuung Geflüchteter aus der Ukraine” zu stemmen. Die Militärhilfen beliefen sich zudem auf mehr als zwölf Milliarden Euro. Doch noch lange ist dies nicht genug: „Für die nächsten Jahre haben wir in unseren Haushaltsplanungen eine Fortsetzung der Unterstützung der Ukraine bereits fest eingeplant“, versicherte die FDP-Luftnummer.

Ferner versprach er: „Wir wollen unsere Beiträge dazu leisten, dass die Ukraine eine prosperierende Zukunft hat, insbesondere dann, wenn hoffentlich bald der schreckliche Krieg von der Ukraine gewonnen sein wird.“ Einmal mehr stellt sich auch bei diesem Minister die Frage, wem er eigentlich dient und verpflichtet ist: Der Ukraine – oder dem eigenen Land? Selbst wenn in Deutschland alles in bester Ordnung wäre, keine Probleme, Mängel und Defizite herrschten, Haushaltsüberschüsse erwirtschaftet würden und die Unterstützung und Aufbauversprechen quasi “aus dem Vollen” geschöpft würden, wäre eine solche blindwütige Beistandspolitik illegitim. Da Deutschland jedoch in puncto Wirtschaft, Arbeitsmarkt, Infrastruktur und Bildungswesen immer weiter abschmiert und es inzwischen an allen Ecken und Enden lichterloh brennt, sind Blanko-Vollmachten, wie sie der deutsche Finanzminister hier gegenüber einem nicht einmal verbündeten Staat ausspricht (der zudem noch zu den korruptesten der Welt gehört), fast schon kriminell zu nennen.

Jetzt wohl also auch Taurus-Marschflugkörper

Lindners nachgeschobene Durchhalteparole „Die Ukraine darf diesen Krieg nicht verlieren!” spricht zudem Bände davon, wie realitätsfern, unpragmatisch und verblendet die deutsche Bundesregierung inzwischen außenpolitisch operiert – ohne Abschätzung der Folgen für die Zukunft und Sicherheit des eigenen Landes.

Dass die Niederlage der Ukraine – aller westlichen Militärhilfe zum Trotz – ohnehin nicht zu verhindern sein wird, wenn nicht endlich Friedensverhandlungen in Gang gesetzt werden, pfeifen die Spatzen derweil von den Dächern. Wie in unzähligen anderen Kriegen zuvor, führt auch hier die Logik “Wer A sagt, muss auch B sagen” zu einer immer weiteren Spirale der Gewalt und Schärfe der Auseinandersetzung. Und alle machen sie mit. Auch Lindner: Gegenüber der Kiewer Führung zeigte er sich denn auch mehr als offen, die von der Ukraine geforderten Taurus-Marschflugkörper nun doch zu liefern – während sich Bundeskanzler Olaf Scholz, wie stets, um eine klare Antwort herumgedrückt hatte. „Da ich weiß, dass viele für eine solche Unterstützung Sympathie haben, wie ich selbst auch, hoffe ich auf eine baldige, sehr baldige Klärung dieser Fragen“, so Lindner weihevoll. „Die Ukraine muss diesen Krieg gewinnen. Deshalb ist es auch Teil unserer Verantwortung, dass die Durchhaltefähigkeit der Ukraine immer größer ist als die Bösartigkeit, die von Putins Krieg ausgeht“, schwadronierte er weiter. Und auch hier fragt man sich, ob Lindner überhaupt noch weiß, welchem Land eigentlich seine Amtspflichten und seine Verantwortlichkeit gelten. Was er in Kiew an großspurigen Versprechen und scharfmacherischem Geschwätz absonderte, übertrifft so ziemlich alles, was sich seine Kabinettskollegen in dieser Hinsicht geleistet haben.

Weitere Milliarden in ein Fass ohne Boden

Wie ein unerträglich streberhafter Schuljunge holte er sich seine Fleißkärtchen beim Selenskyj-Regime ab, die auch in ihm nun – mit innerlichem diebischem Grinsen – einen weiteren treuen Vasallen in der Erfüllung noch so unverschämter Begehrlichkeiten wissen. Tatsache ist, dass gegenüber der Ukraine keinerlei formale Beistandsverpflichtungen bestehen und es schon allein deshalb nicht zur Verantwortung Deutschlands gehört, das Land immer weiter aufzurüsten – zumal ohnehin keinerlei realistische Chance auf einen Sieg gegen die Atommacht Russland besteht. Stattdessen erhöht sich die Gefahr, dass man in Moskau irgendwann genug vom verstiegenen deutschen (moralischen und zunehmend auch militärischen) verbalen Säbelrasseln hat, zwar “keine Kriegspartei” zu sein, aber immer neue, immer ausgefeiltere Waffen zu liefern, die, allen ukrainischen Beteuerungen zum Trotz, irgendwann auch auf russischem Territorium einschlagen werden. Die Definition, ab wann die rote Linie überschritten ist, legt nicht Deutschland fest – sondern Russland mit seinem zunehmend dünneren Geduldsfaden. Ob es einem gefällt oder nicht – das ist Fakt, und Politik galt einmal als die Kunst des Machbaren und Faktischen.

Die groß angekündigte ukrainische Großoffensive jedenfalls ist bislang ein einziges Desaster: Das hochkorrupte Land ist nach wie vor dermaßen von Filz, Machtmissbrauch und Abzweigung von Geldern und Waffen geprägt, dass Präsident Wolodymyr Selenskyj inzwischen die Entlassung sämtlicher (!) Gebietsleiter der Wehrersatzämter des ganzen Landes angekündigt hat. Doch statt sich angesichts dieser dysfunktionalen Zustände mit aller Kraft zumindest für einen Waffenstillstand einzusetzen, pumpen Lindner und Co. immer neue Milliarden und Waffen in dieses Fass ohne Boden. Während die deutsche Wirtschaft zusammenbricht, der deutsche Staat hoffnungslos überschuldet ist und trotz immer neuer Rekordsteuereinnahmen kaum noch seinen eigenen Aufgaben nachkommen kann, verschleudert Lindner die den letzten deutschen Leistungsträgern abgepressten Steuermittel für den Aufbau eines fremden Landes, dem Deutschland nicht das Geringste schuldet. Wie praktisch alles, was diese Regierung tut, grenzt nun auch Lindners Verhalten an Landesverrat.

41 Antworten

  1. kümmert sich die FDP auch um den desolaten zustand unserer infrastruktur und die verarmung weiter teile der bevölkerung .

    FDP nein danke!

    21
  2. Biden und Blinken werden das Manuskript seiner Tirade für gut befunden und genehmigt haben. Wie sagte der Grüßaugust? “Wir dürfen den USA nicht in den Arm fallen”. Er bezog das nicht nur auf die DPU-Streumunition.

    18
    1
    1. Werter Herr Löwengrub,
      in den vergangen Tagen las ich verschiedene Artikel zu dem Problem, dass diesem unserem Volk sich Vertreter auf die Kommandobrücke gestellt haben, die sogar international oftmals identifiziert werden als solche, die alle möglichen Interessen vertreten, nur nicht die jener, von denen sie gefüttert werden.

      Ihr LINDNER-Artikel brachte nun scheints mein Assoziations-Fässchen zum überlaufen, und so entstand letzte Nacht spontan das folgende “Kurz-Märchen”:

      ES WAR EINMAL …

      Die Geschichte vom verführten Volk der Fleißigen und Naiven

      Es war einmal ein Volk von Verführten, dass der Vernichtung anheimgegeben war.

      Mächtige Herrscher aus fremden Ländern erklärten es für schuldig, einem dunkelbraunen Magier gefolgt und einen unheiligen Krieg geführt zu haben.

      Sein Ende war besprochen und schien besiegelt …

      … doch dann wendete sich sein Schicksal wohl doch noch zum Guten.

      Dem Volk der Verführten wurde die Freiheit geschenkt.

      In großer Beglückung entfaltete es bald wieder freudig die ihm so eigenen Talente und Tugenden und mit Fleiß und Strebsamkeit grub und schaufelte es tüchtig, über Generationen.

      So kam es zustande, dass dieses Volk ein stetig wachsendes Häuflein Goldes zusammentrug. Glücklich ob der Freiheit seines Schaffens und dessen Früchte, erschuf es sich so einen relativen Wohlstand und ein gutes Leben für Viele.

      Wovon jedoch weder die Alten, noch die Jungen wussten ….

      Ein dunkler Schatten lastete schwer auf seinem Schicksal

      Als dereinst dies Volk erstmals in die Menschenwelt trat, da waren ihm Talente mit auf den Weg gegeben.

      Talente, auf die vertrauensvoll bauend es selbst zum Schmied seines eigenen Glückes werden konnte.

      Zugleich, und das war der Prüfstein, an dem sich seine Reife und Entwicklung schleifen sollte, ward ihm die kindliche Naivität mit auf den Lebensweg gegeben.

      So unscheinbar – und doch so mitleidslos wirkungsvoll. Es war dann auch dieser Eigenschaft geschuldet, dass es im Laufe der Generationen seines Erdendaseins mehrfach der eigenen Vernichtung um Haaresbreite nahe kam.

      Dies alles wußte das Volk der Fleißigen und Naiven aber noch nicht, ja ahnte es nicht einmal.

      Und so spann der dunkle Schicksalsschatten vom ersten Tag der Freiheit an unbehelligt sein giftiges Netz und schickte mächtige Knechte aus, das dunkle Werk zu verrichten. Mächtig waren jene Knechte, weil sie in der Augen der Menschen wie Könige erstrahlten, selbst machtvoll und Herren über Knechte ohne Zahl.

      Gegenüber dem auf diese Verblendung hereinfallenden Volk, war es den hohen Knecht-Königen ein leichtes, von Beginn an eine zunehmend wachsende Schar “falscher Freunde” zu installieren, die als ihre direkt oder indirekt gesteuerte Agenten ein immer dichteres Netz solider Strukturen aufbauten, in die sich das Volk der Fleißigen und Naiven dann auch willig und voll des Vertrauens hineinführen ließ, wie Kinder, die an der festen Hand ihrer geliebten Eltern gehend, sich auch in den dunklen Wald trauen.

      So verging die Zeit . . . . . . . . .

      . . . . . . . . . und die glückliche Phase in diesem neuen Leben des Volkes der Fleißigen und Naiven drängte zunehmen spürbar einem düsteren Ende entgegen.

      Erst starb Alte ⚰️

      Jener, der, dereinst selbst noch ein Kind, hoffnungsvoll in die vermeintliche Freiheit ging.

      Dann starb sein Sohn, ⚰️ …nach einem prallen Leben voller Arbeit und Schaffensglück.

      Und nun steht da dessen Sohn 👴🏻

      Selbst alt geworden, nach einem guten, schaffensreichen Leben in Frieden, ohne Not, mit guter Bildung, viel Entfaltungsspielraum und tiefen Erkenntnissprozessen ….

      … und beginnt zu begreifen, zu erkennen, zu durchschauen …

      – die über Generationen erfolgreich verdeckte Vermeintlichkeit der Freiheit.

      – die rigorose Ausbeutung der Talente und Schwächen seines Volkes

      – und wie es ein weiteres Mal auf seine Vernichtung zugelenkt wird

      – und seine gewählten Vertreter es ohne Skrupel verraten, im wahrsten Wortsinn an viele Messer liefern, sich währenddessen selbst schamlos bereichern und den das große Spiel lenkenden Knecht-Königen selbst als niedere Knechte willig dienen.

      Dennoch – irgendwann ging er friedlich….

      Statt in Gram, Trauer und Verzweiflung zu stürzen, was so vielen widerfuhr in jener schweren Zeit, lichtet sich gegen Ende seiner Tage der Vorhang seiner Wirklichkeit und ihm wurde offenbart …

      🌚 … Auch dieses ENDE … ist nur ein neuer ANFANG … 🌞

  3. Diesem dumm-dreisten völlig abgehobenen und unfähigen “Minister” ist sein Amt wohl zu Kopf gestiegen, sonst würde er nicht einen derartigen Schwachsinn von sich geben.

    Aber von jemand, der bereits ein Unternehmen nach dem abgreifen von Bundes-Förderung bewusst in die Insolvenz getrieben hat und anschließend als Finanzminister eingesetzt wird, kann man halt nichts anderes erwarten.
    Aber die gesamte Regierung ist ….. (das schreibe ich jetzt nicht öffentlich)

    24
  4. Mir fehlen echt die Worte! Braucht Deutschland kein Geld? Wo sind die Milliarden für unsere Infrastruktur, Renten, Krankenhäuser usw?
    Ich fasse es echt nicht!

    21
  5. Herr Lindner sind Sie ein Kriegstreiber, der als Finanzminister
    unsere Steuergelder für ein korupptes Land, einen unsäglichen Oligarchen verschwendet?

    Sie und die FDP sind für unsere Familie schon lange unwählbar geworden, weil wir keine Trittbrettfahrerpartei, nur wegen der politischen Macht, in entscheidender Politik haben wollen.
    Es gibt auch in Ihrem FDP-Parteipramm keine einzige soziale
    Kompunente zu finden.

    Herr Lindner, wie wäre es mit Eisenbahnmodellbau, alternativ angeln gehen, Fische fangen oder gar Kuchen backen, anstelle von schlechtester Politik ./. das deutsche Volk u.a. mit
    einem Justizminister Buschmann zu machen?

    Für das ganze gibt es nunmehr ein lautes PFUI und ich gehe davon aus, das die FDP nach der nächsten Bundestagswahl nicht mehr dem Bundestag angehören wird, was Sie und Ihre
    Parteikollegen sich absolut verdient haben.

    22
  6. Alle Minister der bunten Regierung sind Verbrecher. Hoffentlich wachen endlich die Almänner einmal auf und wählen die ab.

    18
    1. Da glaube ich nicht dran. Man sieht doch wie die ganze Blase zusammenhält. Und sollte es eng werden dann wissen die schon wie sie mit dem Volk umzugehen haben. Und da werden sie sich auch nicht scheuen davor. Aber das Schöne für sie ist ja das sie es gar nicht brauchen. Denn den Michel stört es nicht so richtig das er bald keine Krankenhäuser mehr hat, das er die Heizung nicht bezahlen kann und tausend andere Dinge auch nicht. Nicht umsonst verspricht der Lindner und alle anderen auch das das noch Jahre so weiter gehen wird. Es geht ja nun auch schon seit Jahren das die Deutschen nur noch hinten in der Schlange stehen dürfen und es immer mehr Schlangen gibt wo sie hinten stehen. Und sie lassen sich alles erzählen und verinnerlichen es auch noch.

      Nein, so schnell wird der Alman nicht aufwachen. Vielleicht auch gar nicht mehr bevor der Staat im Sinne der Herrscher, also den wahren Machthabern, umgebaut ist. Und dann ist halt Ende mit der Freiheit. Dafür haben wir dann eine politische Richtung die sich Demokratie nennt. Ich kann die neue Bedeutung dieses Wortes jetzt hier auch nicht beschreiben, aber es muß was Gutes sein.

  7. Da grenzt gar nichts mehr an Landesverrat!
    Das IST es!
    Genau, wie die ganze andere Regierungs-Clique es auch nicht anders macht!
    Dieses Regime gehört sofort abgesetzt!
    und wenn sie uns ja schon nicht mehr in Ruhe und Frieden unser Leben haben leben lassen, dann sollten wir wirklich mal wieder anfangen zu kämpfen!
    Es nutzt ja nichts, denn ändern wird es sich nicht.
    Lieber stehend untergehen….!!

    16
  8. Was will man denn von dieser Schießbudenfigur anderes erwarten? Ich erinnere nur als die Wahl von Kemmerich in Thüringen auf Befehl von Merkel rückgängig gemacht werden musste. Da hat diese Schießbudenfigur doch Überholen ohne Einzuholen gemacht. Er hat eben ein besonderes Talent auf Schleimspuren.

    11
    1
  9. Was sich Lindner da geleistet hat, ist nicht nur fast kriminell. Es ist kriminell. Und Landesverrat ohnehin. Wenn das eigene Volk bluten muss und ob der unerträglichen Steuerlast langsam, aber sicher zugrunde geht, um ein anderes Land aufzurüsten, ist es Eidesbruch und höchst kriminell. Und jetzt die Taunus-Marschflugkörper, mit denen es sich der dauergrinsende Umfaller Scholz, laut Sommerinterview, schwermachen wollte, doch geliefert werden. Wir alle anderen schweren Waffen auch. Die reinste Provokation. Ich verstehe nicht, dass niemand da ist, der diesem irrsinnigen Kriegstreiben Einhalt gebietet. Wir haben keinen Friedensvertrag mit Russland. Nur einen Waffenstillstand. Wenn Putin endgültig der Geduldsfaden reißt, könnte er ohne Weiteres sofort hier einmarschieren und das Land besetzen. Doch er will wohl nicht. Was sollte er mit einem Pleiteland.

    16
  10. Immer wieder eine Fund-, ja ich bin, in guter Stimmung gerade, auch geneigt zusagen … immer wieder eine wahre Goldgrube, dieses Ansage.org. 🙂 Ein Füllhorn geradezu, in dem immer wieder kostbare, anregend zubereitete und intelligent drapierte, geistige Häppchen erscheinen, die es leicht machen, die jeweils beleuchtete Angelegenheit noch mal etwas gründlicher als zuvor, mental nach zu verdauen. Meinen geistigen Verdauungsorganen lockt dies zumindest immer wieder neu komponierte Säfte hervor, die mich die jeweilige Sache nochmals ganz frisch aufnehmen, noch feiner aufschließen und bis dahin nicht wahrgenommene Ingredienzien extrahieren lassen. Dass ich mit derlei hochwertiger, geistiger Kost dann auch selbst wieder zu Erschaffung neuer Formen und Gebilde mich befähigt wahrnehme …. wunderbar 🙂

    Der hier von Herrn Löwengrub gelieferte Artikel ist wieder so ein köstliches Schnittchen und, mal sehen wieder Tag so läuft, werde ich das “Nachverdauungsergebnis” später noch in einen weiteren Kommentar setzen. Doch nun – hurtig ran an die Agenda …

  11. Mann o Mann… wer bremst denn diese ganze “A…loch -im Quadrat”-Regierungstruppe endlich aus? Was Dumm-Dämlich-Inkompetenteres ist schier nicht mehr vorstellbar!
    Armes Deutschland – in ziemlich jeder Hinsicht!
    Lieber unsere Kinderschüler an die Macht, die könnten´s besser….

  12. “Ist Christian Lindner der Außenminister Deutschlands oder der Ukraine?”
    Weder noch. Erstens bekleidet er das Amt des Finanzministers und zweitens ist er ein Arschwackler, der nicht zu seiner sexuellen Orientierung steht und das von Zeit zu Zeit mit Operettenhochzeiten kaschiert. Dadurch ist er für Insider erpressbar.

    10
  13. “Ja; es handelte sich um eine russische Invasion und einen verwerflichen Angriffskrieg.”
    Warum einen solch vollkommen blödsinnigen Satz in die Einleitung eines wirklich guten Artikels setzen?
    Was will mir der Autor damit sagen?
    Bei fast jedem anderen hätte ich direkt aufgehört weiter zu lesen.
    Was soll also dieses erbärmliche Russenbashing in einem wohlfeilen Artikel über den opportunistischen Teflonaal Porsche-Grischan und ein korruptes Scheißloch Ukraine, welches gerade maximal von den Amis, mit Hilfe völlig unterbelichteter europäischer Polit-Marionetten, vergewaltigt wird?
    Ist das etwa das berühmte Zeichensetzen und hat ein Löwengrub das nötig?
    Ich hoffe das bleibt mir in Zukunft erspart, ich schätze seinen Stil und seine glasklaren Analysen.

    10
  14. ja, d wird im mai 25 kapitulieren, dann ist der krieg aus —aber alles ist kaputt und verschuldet und mit riesigen scherbenhaufen.linder hat doch die tochter von dem zeitungsverleger geheiratet und der ist ja einer von den atlantikern, also globalisten. welch machtposition er somit innehat -aber das volk wird ausgesaugt und wird aufstehen mti den soldaten so ein sehr der mühlhiasl

  15. Schon 1959 war im Londoner “Spectator” zu lesen:

    „Politische Dummheit kann man lernen, man braucht nur deutsche Schulen zu besuchen. Die Zukunft Deutschlands wird wahrscheinlich für den Rest des Jahrhunderts von Außenstehenden entschieden.
    Das einzige Volk, daß dies nicht weiß, sind die Deutschen.“

    Das hat sich, wie es aussieht, leider bis zum heutigen Tage nicht groß geändert.

    Mit der seit ein paar Jahren neu im Bundestag sitzenden echten Oppositionspartei aber keimt ein wenig Hoffnung auf, daß sich das zum Wohle Deutschlands ändert.

    12
  16. Vielen Dank ihr Penner für die hohen Benzin- Diesel und
    Heizölpreise.
    Im nächsten Jahr wollen Mulit-Dilettanten durch Erhöhung
    der CO2-Abgabe noch mehr.
    Sprit soll um 4-5 Cent noch teurer werden.
    Andere Länder können das besser, besser für das Volk und haben die Spritzpreise gedeckelt.

    Unser Geld muss schließlich zur Finanzierung von Schlaraffenland für unnütze Importierte und Kriegsteilnahme bereit stehen.

  17. Genau DAS würde mich auch mal interessieren: WAS HABEN WIR MIT DER UKRAINE ZU TUN? Sind Lindner, Baerbock, Schulz etc. wirklich so doof, zu glauben, dass die Russen ewig zugucken, wie Deutschland immer weiter an der Zündschnur zum Weltkrieg zündelt? Und nicht nur das : Wie oft wird in den letzten Wochen über die Rente mit 63 diskutiert? Seltsamerweise hat man für die Ukraine und dem Flüchtlingszunami IMMER finanzielle Möglichkeiten, im Gegenteil es kann gar nicht hoch genug sein. Diesen Politverbrechern gehört der Prozess gemacht – und nichts anderes.

    12
    1. @Peter63 15. August 2023 Beim 13:23

      Zit.: “… * Diesen Politverbrechern gehört der Prozess gemacht* …”
      👍
      Den gäbe es wohl längst, doch fehlen dazu ein paar Zutaten.

      Das politische Klima, in dem solche Klagen opportun sind
      Die Gerichtsbarkeit, die solche Klagen zulässt.
      Die Staatsanwaltschaften, die sich ihrer annehmen
      Die Richter, die dazu die Urteile sprechen

      Nachgedanke
      Würden die Zutaten NICHT fehlen, gäb es vermutlich das ganze zu beklagende Problem nicht.

      1. Herr von Caternburg, genau DAS ist leider das Problem. Ein Verfassungspräsident, mit Merkels Gnaden ins Amt gehievt, mit derselbigen Abendessend und dementsprechend “geimpft”, ist ein Beispiel für den “Saustall Deutschland”.

        1. Sie hat nicht nur den Verfassungsschutzpräsidenten nach ihrem Gusto eingesetzt, sondern, um alles zu komplettieren, nicht mit ihm, sondern mit dem Präsidenten des Bundesverfassungsgerichts Harbarth zu Abend gegessen. Das alles ist aber sekundär, denn ihre Anweisungen bekommen die von anderen. “USA: Deutschland darf Raketenabwehrsystem „Arrow 3“ aus Israel kaufen” https://www.focus.de/politik/ausland/arrow-3-usa-erlaubt-israel-den-verkauf-von-raketenabwehrsystem-an-deutschland_id_202048901.html 2 Staaten, die den “großen Bruder” um Erlaubnis fragen müsen. Was braucht man mehr.

  18. Was für eine Frage, Herr Lögengrub! Alle unsere Politiker sind inzwischen Diener in aller Herren Länder. Für Deutschland wird nichts getan, weil man es zum Kotzen findet, oder an den Wählern nicht interessiert ist oder weil sie Gesocks sind, usw….Gestern habe ich mit einem ukrainischen Paar gesprochen , das schon seit Jahren hier arbeitet und sich bitterlich über die korrupte Regierung in Kiew beklagte. Übrigens: Polit-Yuppie hat mir besonders gefallen!

  19. “Ist Christian Lindner der Außenminister Deutschlands oder der Ukraine?”

    Weder noch. Er, sowie die komplette Bundesregierung und auch die Führungsebene der CDU/CSU, sind sind Angestellte der USA.

    14
  20. Zur wiederholten Verwendung des Begriffes „Angriffskrieg”:

    Ohne Angriff gab es noch nie einen Krieg. Und selbst „Angriff“ muß nicht gleichbedeutend mit „Einmarsch“ sein.

    Friedrich der Große: „Angreifer ist, wer seinen Gegner zwingt, zu den Waffen zu greifen“

    10
  21. Ei Gottchen, was sich da die Wessies (unsere paar Ossi-Stimmen dagegen sind anzahlmäßig der Witz….) vor die Nase gesetzt haben.
    Dumm und faul wie Artilleriegäule (hätte der Alte Fritz in schierer Verzweiflung gesagt).

  22. Die werfen unsere Steuergelder mit vollen Händen raus, als gäbe es kein “morgen”. Vielleicht gibt es auch keins, wenn sie so weitermachen.

  23. Unfassbar, wie die selbsternannten elitären Verbrecheranhängsel den faschistischen Globalisten und den NAZI-Ukrainern die Stange halten. Lindner bzw. alle aus der FDP, inkl Kubicki, ist und sind die schlimmsten Arschlecker aller Parteien! Sehr gerne würde ich mit meinen Kommentaren diplomatischer und sanfter bleiben, nur es gibt leider einfach keinen Grund dafür!

  24. Forsa Umfrage:
    Überforderung des Staates

    Nur noch 27% der Bevölkerung sehen die “Politik” der “Regierung” als erfolgreich an…

    68% im Westen Deutschlands halten den “Staat” für überfordert, im Osten sind es sogar 77%…

    Besonders schlecht bewerteten die Wähler 2022 die Energiepolitik, 2023 ist es dagegen die Asylpolitik…

    80% (!) sehen eine zunehmende Verrohung der Gesellschaft…

    Derzeit der historisch absolute Tiefstand bei der Zufriedenheit der Bürger mit ihrem Staat…

    Demnach liegt der “braune Bodensatz” in Deutschland nicht nur bei den 20% AfD Wählern, es sind bundesweit gute 70% die nun “rechte Tendenzen” aufweisen, zumindest aus der Perspektive des linken Genderfaschismus.
    Die Forsa-Umfrage vermied einen direkten Zusammenhang mit der “Regierung”, die Ampel wird aber nur noch von rund 1/4 der Bevölkerung unterstützt, diese 27% sind vermutlich die 47% die ein Verbot der AfD wollen.
    Leute, ich sage es euch immer wieder, der angebliche “Erfolg” und die “Zustimmung” für die Genderfaschisten ist ein Medienmärchen, es ist eine Lüge.
    Die “Arbeit” der Ampel ist so unterirdisch schlecht, das nicht einmal die 15 Milliarden Schmiergeld für Medien und weitere mit Steuergeldern finanzierte Meinungsmache sie schönmalen könnte…

    1. Solche Umfragen (ähnliche seit Jahrzehnten!) sind nutz- und wirkungslos, solange noch 70% (bei 20% AfD und 10% Sonstige wie FW) die 5 Vernichtungsparteien wählen!

  25. Weg mit gelbrotgrünen Ungeziefer, so schnell als möglich !

    Wie sicher mögen sich selbst derartige Volksgegner und Demokratiefeinde noch fühlen?
    Der Psychopath, namens Gesundheitsdiktator, verfügt bereits
    über eine gepanzerte Limusine.

    Abwarten, es wird eine ganz andere Zeit kommen, wo gewisse
    “Volksverschletzer” gejagt, gestellt und fix abgeurteilt werden.

  26. t-online: als “Euromaidan” bezeichneten Protesten in der Ukraine 2013 / Damals hatten die Proteste auf dem Maidan in der Hauptstadt der Ukraine ihren Höhepunkt erreicht. Tausende demonstrierten gegen die russlandnahe Regierung unter Viktor Janukowitsch. Er hatte sich geweigert, ein geplantes Assoziierungsabkommen mit der Europäischen Union zu unterzeichnen. Bei den Protesten starben über 100 Demonstranten – Sicherheitskräfte des Präsidenten hatten sie beim Protest erschossen. Doch schlussendlich floh Janukowitsch ins Exil nach Russland.

    https://www.t-online.de/region/koeln/id_100225530/demos-in-koeln-putin-fangirl-das-ist-die-frau-hinter-den-russenkorsos-.html

    Diese Ereignisse führten zu einer zunehmenden Eskalation der Spannungen mit Russland und mündeten unter anderem in den Krieg im Osten der Ukraine .