Freitag, 21. Juni 2024
Suche
Close this search box.

Jetzt wird auch noch Mineralwasser zum “Klimakiller”

Jetzt wird auch noch Mineralwasser zum “Klimakiller”

“Klimaschädlicher” Sprudel: Es wird immer bizarrer (Symbolbild:Pixabay)

Im gemeinschaftlichen Großunterfangen einer informellen weltanschaulichen Stasi aus Gesinnungswissenschaftlern, NGO’s und staatsnahen Einrichtungen, den gesamten Alltag der Deutschen auf klimaschädliche Konsumgewohnheiten und Verhaltensweisen zu durchforsten, um die Ergebnisse der politischen Beschlussfassung zur allmählichen Umsetzung einer totalitären Klimadiktatur zuzuführen, bleiben kein Lebensbereich und kein Detail verschont: So hatte kürzlich der “gemeinnützige” Verein „a tip:tapeine bemerkenswerte Studie über die Klimaschädlichkeit von Sprudelwasser in Auftrag gegeben. Irgendeinem Blitzmerker muss aufgefallen sein, dass Sprudel gleich Kohlensäure gleich CO2 ist – das zwar lebensessenzielle, aber  zum “Klimakiller” und somit zum angeblichen “Umweltgift” erklärte Spurengas, für dessen symbolische “Reduzierung” Deutschland zur Opferung  seines zivilisatorischen Wohlstands wild entschlossen ist.

Das Resultat der Studie folgte nun wie erwartet: Darin wird nun auch noch das Trinken von Mineralwasser zur Klimasünde erklärt. Denn: Dessen Konsum verbrauche in Deutschland rund 1,5 Mal so viel CO2 wie der komplette innerdeutsche Flugverkehr, rechnen die grünen Funktionswissenschaftler vor. Bereits bei seiner Herstellung benötige Mineralwasser viel mehr Prozessschritte als Leitungswasser, weil es nach der Behandlung gereinigt und unter höheren Standards abgefüllt werden müsse. Zudem trieben die Produktion der Flaschen, der Transport zum Supermarkt und der Weg von dort nach Hause die Emissionen weiter nach oben. Insgesamt, so die Studie, erzeuge Mineralwasser damit 202,74 Gramm CO2-Äquivalente pro Liter – Leitungswasser dagegen komme lediglich auf 0,35 Gramm. Damit schneide stilles Wasser rund 586-mal besser ab als Mineralwasser aus der Flasche.

Inquisitions- und Abschwörungsmechanismen

Hochgerechnet auf den jährlichen Konsum in Deutschland, der derzeit bei 181,4 Litern pro Kopf liegt, und eine Einwohnerzahl von über 83 Millionen kämen so drei Millionen Tonnen CO2 zusammen. Na klar: Ein unhaltbarer Zustand! Die grünen Regulatoren und Verbotshohepriester sind gefragt! Deshalb – und um eine klimagerechte Lebensweise zu fördern – fordert der Verein folgerichtig ein Umsteigen auf den alleinigen Konsum von Leitungswasser. Unterstützung in diesem nächsten Freiheitseinschränkungs- und Bevormundungsplan kommt von der linksradikalen ZDF-Dreckschleuder Jan Böhmermann: Dieser hatte sich des Themas bereits in typischer Agitprop-Manier angenommen und dabei auch die Gelegenheit genutzt, um einen seiner verleumderischen Rundumschläge zu führen – diesmal gegen den Wasseranbieter und Brunnenbauer Viva con Agua.

Unter anderem pöbelte Böhmermann, dass das Unternehmen es nicht nur wage, Mineralwasser herzustellen, sondern auch keinen Betriebsrat habe und Mitarbeiter zu schlecht bezahle. Entsprechend der heutigen Inquisitions- und Abschwörungsmechanismen war Viva con Agua daraufhin leider sofort umgefallen und hatte öffentlich bekundet, das Trinken von mehr Leitungswasser in Deutschland künftig vollauf zu unterstützen. Auch kroch die Firmenleitung zu Kreuze und rechtfertigte sich unterwürfig, die Mitarbeiter in der Abfüllstation hätten bisher nicht um die Bildung eines Betriebsrates gebeten und würden nach geltenden Branchenstandards bezahlt. Dieses Klima aus selbstherrlichen öffentlichen Beschuldigungen und gezeigter Reue samt schlechtem Gewissen lässt nichts Gutes erahnen: Nicht ausgeschlossen, dass die Grünen eine Kampagne für ein Mineralwasserbot starten und den Konsum von künftig nur noch Leitungswasser – oder besser womöglich gesammeltem Regenwasser – befehlen.

42 Responses

  1. NOGs und ihre irren Aussagen müssen verboten werden.
    Von Demokratie, Selbstbestimmung haben diese geistigen Tiefflieger
    noch nie etwas vernommen.
    Kampf den NOGs, denn sie sind die Krebsgeschwüre !

    43
    1. Nein, müssen sie nicht! Verbote schützen nicht vor Verblödung und verblödeten Menschen! Entweder, der halbwegs gewillte Mensch denkt nach, oder er gehört halt zu den Blöden!

      17
      5
        1. Kann man so sehen. Leider haben die Verblödeten aber auch eine Wählerstimme, was das aktuelle Wahlsystem direkt der Blödheit ausliefert. Zudem muss ich leider an die inzwischen als klassisch zu bezeichnende Beschreibung von Dietrich Bonhöffer denken (über die Gefährlichkeit der Dummen).

  2. Das kleine Männchen ist und bleibt ein wirrer, unerträglicher Nutznießer
    unserer Zwangsgebühren.
    Er muss terminiert werden, weil er mehr als nur überflüssig ist.
    Wer sich seine Sendungen anschaut/anhört ähnelt sehr einem Geschmacksverirrten.

    39
    1. Der Böhmermann ist ein extrem unnötiges Individuum und er selber weiß das auch…nur, das seine elende Existenz wahr genommen wird, macht seine hohlen Ergüsse möglich…es hat also ein Jeder in der Hand, den auf den Dung zu werfen…oder ihn eben noch mehr zu alimentieren…hört auf zu jammern und befördert das Ding dahin, wo es hin gehört oder haltet die Fresse!

      22
    2. @Carlos S: Nutznießer ist geradezu schon ein Lob, solche Figuren sind Parasiten und der Kommunismus globalistischer Ausgestaltung produziert besonders viele. Das ist das Gefährliche für den Wirt, werden es zuviele, verreckt er. Ungefähr so wie Krankheit besiegt, aber Patient tot.

  3. Bier und Cola enthalten auch Kohlensäure … Sieht nicht gut aus mit den Erfrischungsgetränken …

    20
  4. Diesem Blitzmerker ist wohl noch nicht aufgefallen, dass in Coca-Cola, Fanta, Sprite, Mezzo Mix auch Kohlensäure enthalten ist.

    Und erst im Bier?

    All das Grüne Geschmeiß muss zum Teufel gejagt werden!

    36
  5. Ich trinke eigentlich nur Leitungswasser oder stilles Mineralwasser. Aber wenn das wahr ist, kauf ich mir gleich einen Kasten Rülpswasser. Jeder muss schließlich seinen Beitrag zum Klimawandel beitragen. Vielleicht sollte mal jemand die CO2-Emissionen dieser nichtsnutzigen Dummschwätzer, Bürokraten und Politiker messen, welche ja nur heiße Luft produzieren.

    27
  6. Forscher fordern 192 Billionen Dollar Klimareparationen für arme Länder
    Donnerstag, 8. Juni, 08.35 Uhr: Länder mit hohem Schadstoffausstoß schulden emissionsarmen Ländern mindestens 192 Billionen US-Dollar als Ausgleich für ihre Treibhausgasemissionen. Das ist das Ergebnis einer neuen Studie, die von den Forschern Andrew Fanning und Jason Hickel in der Zeitschrift „Nature Sustainability“ veröffentlicht wurde, wie das Wissenschaftsmagazin „Scientific American“ berichtet.
    https://www.focus.de/klima/der-welt-klima-ticker-von-focus-online-brauereien-recyceln-co2-zum-veredeln-von-bier_id_184475707.html

    https://www.scientificamerican.com/article/rich-nations-owe-192-trillion-for-causing-climate-change-new-analysis-finds/

    1. “Forscher”…. aha.

      Schon die Grundannehmen in dem Paper sind komplett unwissenschaftlicher Bullshit, denn es wird ein “Carbon Budget” pro Land vorausgesetzt, was eine rein politische Konstruktion ist.

      Dann wird da auch noch das “limit to 1,5°” Szenario des IPCC vorausgesetzt, welches auf Modellrechnungen beruht, neben denen Glaskugellesen und 100-jähriger Bauernkalender im Vergleich geradezu epische Belege für zutreffende Voraussagen liefern.

      Diese Clowns sind keine “Forscher” und was hier abgeliefert wurde, hat mit “Wissenschaft” so viel zu tun wie das Parteiprogramm der Grünfaschisten: stumpfe Propaganda, basierend auf einer Mischung von Realitätsverlust, politischer Agenda und Echokammer.

      Das ein solcher Schund in “nature” veröffentlicht wird, spricht Bände über deren Wissenschaftsverständnis

  7. Da brat mir doch einer nen Storch! Ich weiß nicht, wie oft ich in verschiedenen Kommentaren zu verschiedenen Artikeln bei denen es um CO² ging die Frage stellte: Warum kommt man auf die bekloppte Idee CO² für teuer Geld mit technischen Mitteln der Atmosphäre zu entziehen und unterirdisch zu verpressen während gleichzeitig Millionen Tonnen CO² künstlich hergestellt werden die man u.a. für die Blubberbrause, Mineralwasser und die ach so umweltfreundlichen Wassersprudler braucht. Das künstlich hergestellte CO² braucht man in vielen Prozessen der Chemieproduktion oder zur Begasung von Gewächshäusern damit die Pflanzen schneller und größer wachsen oder auch in der Schweißtechnik. Der umweltbewußte Bürger schleppt kein kohlendyoxidhaltiges Mineralwasser nach hause, das ist Umweltschädlich wegen dem CO² drin, der Herstellung und dem Transport. Dann steckt er seine CO² Patrone in seinen Sprudler und macht aus Trinkwasser lecker Sprudelwasser. Blöder gehts nicht.
    Auf diese meine Fragen bekam ich, bis auf einmal, nie eine Antwort, jetzt kommt das endlich mal zur Sprache! Sollen die Leute doch stilles Wasser trinken und mit etwas Sirup schmeckt das auch oder eben Leitungswasser die beste Lösung.

    1
    24
  8. Was kommt noch alles? Nur 3 x atmen pro Tag, pinkeln und Stuhlgang nur 1 x pro Woche?
    Die sind alle so krank in der Birne – Knebel und Zwangsjacke wären die angebrachten Mittel um diese Irren auf den Boden der Tatsachen zu bringen.

    44
  9. Wundere mich schon lange, dass unser Sprudel noch nicht als Klimasünder erkannt wurde. Ebenso dürfte demnächst(?) ein Verbot der CO2-Düngung (Begasung) für Gewächshäuser kommen! Wäre doch gelacht, wenn wir durch CO2-Vermeidung und -Beseitigung (es soll ja schon unterirdisch eingeschlossen werden!) das Wachstum auf diesem Planeten auch auf Null bringen. Dann gibt’s halt keine Lebensmittel mehr – und das Bevölkerungswachstum wird dann als Minus-Wachstum und Erfolg gefeiert. Halt nicht allzulange!

    19
  10. @“KLIMAKILLER”
    das hat doch nichts mit “Klima” zu tun – es geht ums Plündern – die sind am Ende und wollen sektiererisch noch plündern und stehlen, was ihnen in die Kralle kommt !
    https://www.anti-spiegel.ru/2023/wie-schlimm-die-finanzielle-und-wirtschaftliche-lage-wirklich-ist/
    Sie erinnern sich noch an Wumms und Doppelwumms, die betrügerische Schuldenmacherei !
    Die Hühnerdiebe klauen noch, was sie bekommen können – und Angst- und Panikmache ist dabei die effektivste Art !
    EU und Grün-Rot sind am Ende – es wird Zeit, ihnen ein letztes Good-Bye nachzurufen. Jeder Tag, den die noch da sind, ist ein Schaden für das Land !

    28
  11. In Bier und Sekt soll auch noch CO² sein. Richarde, Du Gazelle der Grün*_Innen übernimm.

    7
    1
  12. diese links-grünen Globalisten Marionetten sind einfach nur noch bekloppt! Wenn mir einer von diesen Schwachmaten kommt, wirds mindestens laut! Ich habe einfach keine Toleranz mehr, mich von diesen Vollidioten bei allem und jedem maßregeln zu lassen. Zumal das ALLES was die behaupten wissenschaftlich gesehen völliger Quatsch ist, doch dieser infantile Alarmismus dient ja bekanntlich der Umstellung auf ein grün-kommunistisches Sklavensystem. Die Masse ist zu einfältig um das endlich mal zu verstehen und vor allem sich zu wehren. Tja dann gibts wohl mit CBDCs demnächst kein Mineralwasser mehr und das Bier ist so lack, wie ein Rest am nächsten Morgen! Die Deppen glauben sie tun was fürs Kliiiieeemaaah. Komisch wenn 100erte Kampfjets über der DDR 2.0 Krieg üben, scheißt sich keiner was von diesen Vollpfosten…Rülps…

    19
  13. Ich trinke schon seit Jahrzehnten stilles Wasser. Und nun? Bekomme ich jetzt ein Guthaben auf meinem CO2-Konto?

    3
    1
  14. Das gilt dann natürlich auch für Bier, Cola, RedBull, Limonaden, auch Bionade usw., und Prosecco. Den Reichen fehlt dann der Schampus.

    Es ist also nur noch eine Frage der Zeit, bis die Propaganda das Trinken von kohlensäurehaltigen Getränken als “rechts” erklärt.

    Und ich wäre nicht überrascht, wenn uns demnächst eifrig bemühte durchgeknallte öRR Journalistensimulanten in Sondersendungen erklären, dass das Bestellen einer Flasche Selters rechtes Dogwhistling sei, und überhaupt, der Herr Lindemann, der würde ja auch Mineralwasser trinken, dann sei doch alles klar.

    11
  15. .
    Scheinwahrlich
    wollen die nur eine fette Zehozwo-Steuer auf alle kohlensäurehaltigen Getränke draufhauen …
    .

    13
    1. Die aufgedunsete Birne passt eh nicht in den Abfluss.
      Der schreit förmlich nach viel härterem!

  16. Bekloppt! Mehr fällt mit zu diesen “Enthusiasten” oder bildungsfernen Pessimisten nicht ein. Was fehlende Bildung, Fehlleitung, Propaganda und Selbstüberzeugung doch bewirken können!?
    Jedoch ist es auch nicht neu!!!
    Mangelnde Bildung, fehlendes Allgemeinwissen sowie Fehlorientierung haben schon ganze Generationen ins Verderben geschickt!
    Und Menschen wurden wohl auch immer schon für die Interessen Dritter geopfert?!
    Dass im 21. Jahrhundert noch ein derartiger Irrglauben auf fruchtbaren Boden fallen kann ist wahrlich erstaunlich oder auch ein Zeichen dafür, dass es gewissen Kräften gelungen ist, wie der einmal, gläubige Menschen zu erziehen, die sich gerne und bereitwillig für ihren “Glauben” einsetzen oder opfern lassen!?

  17. RÜLPS RÜLPS RÜLPS
    mehr gibt es nicht zu sagen die Welt ist zu einem Irrenhaus voll grüner Scheisse geworden

  18. Nach dieser Logik bleibt nichts anderes übrig, als die ganze Industrie dicht machen und zur agrarischen Subsistenzwirtschaft zurückzukehren. Kleiner Unterschied zwischen Mineralwasser und Flugverkehr: Herstellung und Konsum von ersterem gebrauchen schon existierendes CO2, der Flugverkehr erzeugt CO2. Aber das Ziel der woken Ideologie scheint ja grundsätzlich darin zu bestehen, die kleinen Unterschiede zu nivellieren…

  19. Wie grenzdebil so viele Grüne, Journalisten und TV-Persönlichkeiten sind merkt man wenn sie von
    a) “CO2-Verbrauch” sprechen, denn das Zeug wird ja außer beim Düngen innerhalb von Gewächshäusern nicht verbraucht, sondern entsteht beim Verbrauch,
    b) der menschengemachte CO2-Anteil in der Atmosphäre ausschließlich durch Verbrennung fossiler Rohstoffe enststeht, sieht man von Regenwaldrodungen ab. Der überwiegende Anteil des CO2 stammt aus biologischen Kreisläufen und war deshalb schon immer da, seit die Evolution die Atmung erfunden hat, wie sie übrigens auch Pflanzen betreiben. Deshalb ist es völlig egal, wieviel wir ausatmen oder ob “Kühe furzen” usw.
    Aber das kapieren diese geistigen Tiefflieger sowieso nicht.

  20. Wann kommen die auf den Trichter, dass Bier, Sekt, Champagner, Fanta, Cola, Sprite, der Atem aller Lebewesen (Tiere und Pflanzen) für die umstrittene Klimakatastrophe (wo auch immer die stattfindet) verantwortlich ist.
    Dazu kommen noch Betonherstellung, Vulkane, Erdbeben, Stahlherstellung, Autos, Flugzeuge, Armeen, Kriege usw …

    Ich verstehe wirklich nicht, wieso die Erde noch da ist. Die ist doch eine einzige Katastrophe.

    Fakt ist wohl, dass es an ein Wunder grenzt, dass der menschliche Körper seine Geburt überlebt.

  21. CO2 nur in Getränken? Zu kurz gesprungen!

    Beim Biogas erzeugen alle Bakterienarten und auch die am Ende der Zersetzungskette tätigen Methanbakterien mindestens 50% CO2 neben runde 45% nutzbarem Methan (plus Spurengase wie H2S usw.).

    Biogasanlagen zur Verwertung biologischer Abfälle sind sinnvoll, erzeugen elektr. Strom rund um die Uhr und werden gefördert. Die Entfernung und Abspeicherung von CO2 kann nur bei sehr großen Anlagen wirtschaftlich erfolgen. Bei den meisten Anlagen geht das CO2 in die Atmosphäre.

    Müssten nicht zuerst diese Biogasanlagen stillgesetzt werden nach der grünen Scheinlogik? Das wäre ebenso verrückt wie das Verbot von CO2 für Getränke durch die grünen Ökoterroristen! Dieses elend dumme und arrogante Pack muss endlich vom Sockel geholt werden!

  22. Je mehr die Klimahysteriker am Rad drehen, desto mehr Leute werden sich von denen abwenden und diese oligarchenfinanzierte Weltuntergangssekte als die eigentliche Bedrohung erkennen.

    Gut so – mehr davon ! Und am Besten sollten diese Honks noch kürzer getaktet mit solchen Forderungen öffentlich Aufsehen erregen.

    Das hilft… einer zunehmenden Abnutzung der “Klimakrise-“Erzählung, sowie wachsender Ablehnung und Widerstand, sowie einer Formierung von Gegenöffentlichkeit.

  23. Seltsam, irgendwie haben scheinbar gewisse Hackfressen noch viel mehr negativen Einfluss auf das Klima als Sprudel es jemals haben könnte (selbst mit Glyphosat gemischt) und sollten abgeschafft und verboten werden…
    Nur so ein Bauchgefühl, aber ich kann mich auch irren.

  24. Alles kein Problem.
    Googelt mal Viva con Agua, hab ich gemacht, weil ich von so einem Unternehmen nichts kaufe.
    Ihr lacht euch tot.
    Die grüne Blase zerfleischt sich selbst.