Kann Nord Stream wieder geheilt werden?

Instandsetzung durch Unterwasserschweiß-Roboter wäre möglich – sofern gewollt (Symbolbild:Imago)

Die Zerstörung von Nord Stream war ein geplanter Sabotageakt gewesen, wie viele Beobachter – auch ich – von Anfang an gemutmaßt hatten. Betroffen waren beide Stränge von Nord Stream 1 und einer von Nord Stream 2. Einer scheint noch intakt zu sein, durch ihn könnte Gas geleitet werden. Die Frage ist nur: Wie lange noch ist er unversehrt? Brüche durch Untergrundbewegungen scheiden als Ursache der Beschädigung aus; der Boden der Ostsee ist verschlammt, die Pipelines liegen weich gelagert und stabil am Meeresboden. Sie hätten auch einem Seebeben standgehalten. Alle, die wie in einem Pawlow’schen Reflex sogleich nachplapperten, hinter der Sprengung könnten „nur die Russen” stecken, mögen sich einmal vergegenwärtigen, für wen diese leistungsfähigen Energieadern eigentlich gebaut wurden.

Sogar Wikipedia listet die „Feindstaaten” von Nord Stream auf: Kräfte in Deutschland; die EU; vor allem Polen, Baltische Staaten, Ukraine, Südosteuropa, Serbien, Schweden, Dänemark, Finnland, Frankreich; insbesondere die Vereinigten Staaten. Russland fehlt in der Auflistung aus gutem Grund – weil die Steuern der beteiligten Firmen des Baus und Betriebs zu Putins Staatshaushalt beitrugen, auch wenn die russischen Steuersätze nicht so hoch sind wie die in Deutschland. Man sollte sich die terrorverdächtige Vorgeschichte der Pipeline-Sprengung, die USA betreffend, aus neutraler Quelle anschauen.

Technische Auffälligkeiten

Warum wurde die Pipeline an einer so tiefen Stelle gesprengt? Der Schadensort (über 70 Meter) liegt fast doppelt so tief wie die durchschnittliche Tiefe des Pipeline-Verlaufs (38 Meter). Hierzu lohnt ein kleiner Ausflug in die Physik. Das Gesetz von Boyle-Mariotte bildet die wohl die wichtigste Grundlage jeder Taucherausbildung: Bei Gasen bleiben Druck und Volumen untereinander immer konstant. Das bedeutet: Je höher der Druck, desto kleiner das Volumen. In den 70 Metern Tiefe der Sprengung herrscht ein Druck von 8 bar (Normal-druck der Atmosphäre plus 70 Meter Wassersäule). Die Pipeline, die auf 220 bar Betriebsdruck ausgelegt war und in Deutschland ankommend einen Druck von 110 bar haben sollte, stand vor dem Anschlag im „Leerlauf“ mit 105 bar unter Druck.

Das Gas (fast nur Methan) schoss also nach der Sprengung mit 105 bar aus dem Leck, bis der Gasdruck nach Stunden oder Tagen (?) in den Röhren auf den Umgebungsdruck des Meerwassers abgesunken war, also auf rund 8 bar. Dann drang Wasser ein und lief in der Pipeline, aber noch nicht in die höher liegenden Stellen wegen des noch bestehenden Gegendrucks. Das ist die Erklärung für die Nachricht der „Tagesschau”, wonach der Überdruck auf deutscher Seite auf 7 bar abgesunken sei. Gottseidank konnte die Pipeline wegen des noch komprimierten Gases oberhalb des Lecks nicht volllaufen. Würde man jedoch nun die Ventile öffnen, würde das noch komprimierte Gas entweichen, und das Wasser in den Röhren würde bis auf Höhe des Meeresspiegels ansteigen (Prinzip der kommunizierenden Röhren). Wäre Russland für die Sprengung verantwortlich, müsste Putin das Doppelventil in Wyborg bei St. Petersburg in Richtung Deutschland einfach öffnen lassen – und das zerstörerische Werk wäre final vollendet: Das Meerwasser würde durch das Leck das noch unter 7-8 bar Druck stehende Gas verdrängen und bis zur Einspeisestation vordringen bzw. ansteigen.

Wo ein Wille wäre…

Kann die Leitung repariert und das Meerwasser wieder entfernt werden? Unterwasserschweißen ist möglich; die schadhafte Stelle könnte also durch neue Rohre ersetzt werden. Der an den Schweißstellen unterbrochene Betonmantel (dieser ist notwendig, damit die Rohre nicht wegen ihrer Wasserverdrängung von über 14 Tonnen aufschwimmen), muss nicht durchgängig sein. Eines der ersetzten Rohre müsste ein großes Ventil haben. Dann müsste von beiden Seiten wieder Druck aufgebaut und das Wasser aus den Leitungen verdrängt werden: Von russischer Seite mit Gas, von deutscher Seite genügt Pressluft. Abschließend müsste das Ventil wieder geschlossen werden. Die Nord Stream AG hält eine derartige Reparatur für möglich. Auf westlicher Seite jedoch wird die mögliche Instandsetzung vehement bestritten: „Sehr wahrscheinlich wurden somit alle drei betroffenen Pipelinestränge irreparabel zerstört, heißt es aus ungenannten Berliner Sicherheitskreisen“, hieß es in einem zwischenzeitlich gelöschten Wikipedia-Eintrag. Vielleicht haben diese „Kreise“ ja überhaupt kein Interesse daran, weil die Aufklärung und Reparatur gar nicht erwünscht ist!? Ungeachtet dieser Frage könnte zumindest der unzerstörte Strang jedenfalls sofort in Betrieb genommen werden – wenn man denn nur wollte.

Doch alle Ingenieurskunst nützt bekanntlich nichts, „wenn es dem bösen Nachbarn nicht gefällt“. Die terroristischen Auftraggeber vermutlich aus Übersee, die wohl hinter dem Anschlag stecken, würden einen solchen zeitnah dann an anderer Stelle wiederholen. Das nächste Mal vielleicht an Land, wo solche Zerstörungen noch leichter zu bewerkstelligen sind – besonders einfach im Krieg. Die Leitung zur Krim wurde ja ebenfalls gesprengt. Nochmals: Wer kann Interesse an dem allem haben? Vielleicht waren es ja jene „Freunde“, über die Habeck jetzt jammert, dass sie für ihr Gas „Mondpreise” verlangen. Nein, auf dem Mond gibt es kein Gas… und was die USA verlangen, ist doch offiziell angeblich ein „Freundschaftspreis“ – oder vielleicht doch nicht?

Lebensader für Deutschland geflutet

Gewiss ist dies: Interesse an der Sabotage von russischem Gas kann nur haben, wer Russland und Deutschland gleichermaßen schaden oder idealerweise ruinieren will. Polen könnte es kaum gewesen sein, weil dann sein Traum von Reparationszahlungen endgültig dahin wäre. Selenskyjs Ukraine eher auch nicht, weil sie uns als Geld- und Waffenlieferant braucht – und auch als Winterlager von über einer Million ihrer Einwohner. Andere EU-Staaten wiederum brauchen uns als Zahlmeister, weshalb auch diese vom Motivansatz her ausscheiden. Viele kommen also nicht mehr in Frage. Die Annahme, „die Angelsachsen waren es“, gemeint England und USA, lässt allerdings offen, wer von beiden gemeint ist. Auch England hat mit Berlin noch Rechnungen offen. Wer immer die Endverantwortung trug: Ich bleibe dabei, dass er nur Auftraggeber war. Das eigentliche Drecksgeschäft wurde erkennbar Profis überlassen.

Sicher lässt sich festhalten, dass unser Deutschland nicht mehr so sein wird, wie wir es kannten. Spätestens mit der Energiepolitik der jetzigen und der Vorgängerregierung ist es um die Zukunft Deutschlands schlecht bestellt. So wie jetzt eine Lebensader für Deutschland geflutet wurde, so geschah es zuvor schon mit der Flutung mit Migranten, die gerade aktuell wieder neue Rekorddimensionen annimmt. Und die finanzpolitischen Doppel- und Dreifach-„Wummse” des Schuldenkanzlers Scholz mitsamt seiner linken Hand Habeck, seinem Adlatus Lindner und seinen „Geschützen“ Baerbock und Lambrecht werden unserem Land leider jenen Rest geben, den die Einführung des Euro mit seiner Schaffung einer Schuldenunion nebst der entsprechenden Politik der EZB immer noch nicht vermocht hat. Die Zukunft Deutschlands ist nach rot-gelb-grün eine schwarze – wenn auch nicht politisch.

Dieser Artikel erscheint auch auf der Webseite des Autors.

BITTE BEACHTEN: Klarstellung der Redaktion zu Leserkommentaren

Hat Ihnen dieser Artikel gefallen? Dann freuen wir uns, wenn Sie unsere Arbeit mit einer Zuwendung unterstützen.

18 Kommentare

  1. angesichts der Politik vor der Beschädigung und der Reaktion der Politik auf die Beschädigung muß ich ein stilles Einverständnis konstatieren der gesamten wertewestlichen Gesellschaft – Politik, Justiz und Medien !
    Insofern ist eine Reparatur und eine Aufnahme unmöglich :
    wo ein Wille ist, ist auch ein Weg – wo der Wille fehlt, gibt es nur Ausreden !
    Hier sind nur Ausreden zu erwarten !
    ( Ein Lehrstück dazu ist die spezielle „Gesetzgebung“ im Falle Corona – da benötigten die Formalien, die sonst oftmals Jahre benötigten – nur Tage oder Stunden )

    Das bedeutet – erst wenn das US-Imperium gefallen ist und seine Scharlatane aus dem Land gejagt sind, kann es eine Veränderung geben !
    In der derzeitigen Machtstruktur sehe ich dazu keine Option !

    12
  2. Die deutschen Politiker haben doch gar kein Interesse, den Terrorakt der Sprengung der Nordstream-Pipelines aufzuklären. Vielmehr interessiert sie doch, wer morgen, am 8. Oktober, an der AfD-Demo in Berlin teilnimmt.

    10
  3. Die gekaufte Lakaienregierung von Schland wird auch aufgrund ihrer kranken und verbrecherischen Ideologien wegen sich den Vorgaben der angelsächsischen Eliten bis unter die Teppichkante willfährig ergeben und dabei heuchlerisch und feige alles auf die vermeintlichen Umstände schieben. Es wird ohne den massiven und vielleicht sogar ohne extrem gewalttätigen Druck der „Straße“ weder irgendetwas repariert noch die intakte Röhre zur Gasbelieferung genutzt bzw. mit den Russen darüber verhandelt werden. Sie folgen viel lieber, wie untreue Hochverräter eben sind, ihren wahren Herren aus Übersee und lassen dabei Deutschland und seine Menschen buchstäblich vor die „Hunde“ gehen. Von diesem dreckigen Abschaum in den deutschen Parlamenten und Regierungen ist nichts anderes, und hier sind die ca. 80 % Deutschlandpartei gemeint, zu erwarten.

    Die Menschen selbst können in Masse dabei zusehen wie sie untergehen bzw. mindestens massenhaft verarmen und verelenden oder sie ergreifen die eine Chance die sie haben und werden aktiv, gemein und in letzter Konsequenz richtig bösartig bis zum Exzess gegen ihre ReGIERung vorgehen bis in Schland einigermaßen humane und vernünftige Politik betrieben wird.

    14
  4. „Vielleicht haben diese „Kreise“ ja überhaupt kein Interesse daran, weil die Aufklärung und Reparatur gar nicht erwünscht ist!? …“
    Natürlich ist es von deutscher Seite heutzutage nicht erwünscht, weder die Aufklärung, da man sonst einen sogenannten befreundeten Staat als Täter erhält, noch die Reparatur ist erwünscht, weil wir Deutschen ja angeblich in einer Komfortzone leben würden und wir unter keinen Umständen auf Befehl der USA uns Gas aus Russland besorgen dürfen. Jetzt will uns die Regierungsmarionettenmannschaft die Folterwerkzeuge zeigen. Verarmt sollen wir werden. Und wessen Plan war das seit Jahrzehnten schon? Der Morgenthau-Plan, angepasst, lässt grüßen. Angepasst ist er deshalb, weil ja auch die Landwirtschaft in Deutschland zerstört werden soll. Der Krieg ist doch völlig nebensächlich und nur ein Brandbeschleuniger. Wir Deutschen töten das Klima, hört man in allen möglichen Variationen Tag für Tag. Wegen uns verbrennt die Erde und all so ein Quatsch, was erzählt wird. Deshalb sollen wir nicht intelligente Technologien und fortschrittliche Technik entwickeln, um auf eine eventuelle Klimaänderung reagieren zu können, nein, wir sollen zurück in die Steinzeit. Völlig logisch. Oder? Für die Ideologen wahrscheinlich schon. Leider sind die grünen Marionetten so dumm, dass sie nicht wissen, dass es seit Anbeginn der menschlichen Gesellschaft auch Klimaveränderungen gegeben hatte, an die sich die Menschen in ihrer langen Geschichte immer wieder anpassen mussten. Sie könnten auch dazu noch viel zu arrogant sein, sich Wissen aneignen zu wollen. Wir sollen darben, frieren und in der Endkonsequenz auch noch hungern. Das ist das Leben, was uns der WEF verpassen will. Wir Deutschen sollen wahrscheinlich die Vorreiter des Great Reset werden. Glücklich werden wir dabei aber nicht sein. Dazu kommt noch, was die Grünmarionetten wahrscheinlich auch nicht überblicken, wenn ich z.B. höre, dass sich Habeck über US-Gaspreise aufregt, weil wir ja mit den USA befreundet wären (der Witz des Tages), dass der Konkurrent Deutschland so ganz schnell und einfach vom Weltmarkt verdrängt werden kann. Die deutschen Unternehmen sind jetzt in den USA. Wenn Deutschland kaputt ist, wird das einen Rattenschwanz in Europa nach sich ziehen. Und so ist Europa auch erledigt. Und da Uncle Sam uns verordnet hat, die Russen zu hassen, hassen wir sie auch bis zu unseren eigenem Untergang.

    • Natürlich haben weder Deutschland noch die USA ein Interesse daran, dass hier untersucht wird. Entweder müsste man anschließend lügen, mit dem Risiko der Aufklärung, oder man stellt sich einfach stumm:
      Es bleibt den Bürgern überlassen, die eben immer wieder hilfreiche Frage zu stellen und zu beantworten: Wem nutzten denn diese Sprengungen?!

      Es ist immer wieder dasselbe: Wie bei allen Verbrechen (hunderte!), die man den USA stets mit an Sicherheit grenzender Wahrscheinlichkeit schon nachweisen konnte, und die in jedem objektiven Gerichtsverfahren zu Verurteilungen ausreichen würden, wird anschließend der Mantel des Schweigens darüber ausgebreitet.
      Auch Nichtstun und Schweigen können als Verbrechen bezeichnet werden. Dieses schäbige und kriminelle Verhalten verbucht man unter „Werte-Westen“!

  5. Polen, die Balten und die Ukraine profitieren ungemein an den Transitzahlungen und Erpressungen. Gas und Öl kommt so oder so von Russland nach Deutschland, nur jetzt teurer weil die Polen, Balten und Ukrainer den Hals nicht voll bekommen und von den USA abgeschirmt werden. Aber es muss noch etwas schlimmer kommen, bevor Abgeordnete in ihren Häusern verbrennen, Ramstein Marines in ihren Stammkneipen ermordet werden und Polen und das Baltikum wieder unter Deutschland und Russland aufgeteilt wird.
    Die USA kann vielleicht ein paar Saboteure ausbilden und sie logistisch unterstützen, aber einen Krieg kann der angeschlagene Hegemon dem die Wirtschaft unter dem Arsch zusammenbricht nicht

  6. Wie sagte doch Churchill:

    Es ging nie darum, den Nationalsozialismus zu bekämpfen, sondern das Deutsche Reich zu vernichten.

    Wir befinden uns in der Endphase.

    Die Polen hatten den 2. WK begonnen. Sie sind keine Opfer. Sondern die Täter, die das taten, was die USA von ihnen verlangten. Dafür haben sie 1/3 des Deutschen Reiches als Judaslohn bekommen. Und jetzt wollen die noch Reparationszahlungen? Klar doch …
    Sie haben Europa verraten und tun es immer noch.

    Seit 8. Mai 1945 ist Deutschland Geschichte. Wir haben nichts mehr zu sagen, sondern müssen Befehle ausführen. Wir werden von den USA vernichtet.
    Wir sind Opfer, keine Täter.

    Die Wahrheit ist eine andere, als man uns tagtäglich ins Hirn hämmert.

    13
    • Diesen Aussagen kann man nur zustimmen!

      Die angloamerikanische Schiene kämpfte ab 1933 verstärkt gegen Deutschland – nicht gegen Hitler! Da waren sich Roosevelt und Churchill durchaus einig: Die Verbrechen Stalins interessierten sie bezeichnend in keiner Weise! Erst jetzt wurde mir klar, dass es nie um „Befreiung“ ging, sondern immer nur um Ausschaltung/Vernichtung Deutschlands als große mitteleuropäische Macht.

      Für beide Siegermächte war es ein großes Glück, dass man nach dem Krieg die Verbrechen an den Juden in den Mittelpunkt einer Schuldkultur stellen konnte. Alle Verbrechen, die die Alliierten bis dahin begangen hatten und sogar noch nach dem Kriegsende begingen, konnten so – dank der Siegerpropaganda und Geschichtsschreibung – gar nicht untersucht und aufgearbeitet werden. Und die wären durchaus beachtlich, wie die Bombardierungen der Zivilbevölkerung ohne jegliche militärische Notwendigkeit beweisen. Schlichtweg ein weiterer Völkermord wie alles, was die USA gegenüber den Indianern schon früher veranstaltet hatten.

  7. Wenn man wollte, sicher. Aber dazu müssten auch Verhandlungen mit Russland geführt werden, welches vorgeschlagen hat, dass Deutschland und Russland zusammen den Anschlag aufklären sollte. Von der Bundesregierung natürlich dröhnendes Schweigen, die sind froh, wenn Nordstream endlich vom Tisch ist.

  8. Folge ich Alfred Pike , Halford MacKinder , dem deutschen(!) Friedensangebot von 1916 an das den Deutschen den Krieg erklaerten England , und dem Grund fuer dessen Scheitern ( siehe Lusitania ) , dem Diktat von Versaille ( inklusive stupiden franzoesischem Revanchismus und blindem Hass ), dem Dawes- und dem Young-Plan , der Unterstuetzung Hitlers und (!) Stalins gleichermassen durch US-und GB-Banken und(!) der Warburg Bank ( ein Luemmel , der hier Boeses denkt ) , dem Morgenthau-Plan ( bitte mal ernsthaft durchlesen ) , dessen Unterbrechung aufgrund der Zwistigkeiten zwischen Ost und West ( dessen Wiederaufnahme nach dem Zerfall der SU geradezu offensichtlich war ) , dann ergibt diese Farce einen Sinn , wenn auch einen diabolischen . Geschichts- und denkfernen Idioten galt es nun das Zepter zu ueberreichen . Merkel als Voridiot und SED-Gewohnheitsarschkriecher , Scholz und als willige Arschkriecher , Speichelllecker und zu jeder machterhaltenden Sauerei bereite Gruene , die ausser „Tierpanssas , Heiliger Wolodimir , verschwundenen Lawrows und fuck my voters nichts intellektuelles mehr zu bieten haben . Es gibt ihn , begreift das endlich , den Abschaum , der Eure Kinder zum Verkauf anbietet , Eure Muetter verraet , auf Eure Wurzeln Pisst . Begreift das endlich ! Von einem Gegner vernichtet zu werden ist eine Sache . Von Verraetern vernichtet zu werden eine andere ! Ich stehe hier, ich kann nichtr anders . Ich moechte kotzen !

    12
  9. Wo ist der Aufschrei von den Klimaterroristen von der irren Thunberg.Nichts zu hören.Ach geht ja nicht sie werden ja von Sorros , Gates, deutsche Regierung u.s.w. bezahlt.Ich hoffe ,das nicht die Chemiewaffen ,die die Engländer nach den 1.Weltkrieg in die Ostsee versenkt haben .Nicht den Rest bekommen haben und jetzt die Giftstoffe freisetzt und die Ostsee den Todesstoß verpasst

  10. Komische Wissenslücken. Vielleicht mal Fachleute fragen? In Pipelines kann man „Molche“ schicken. Diese können verschiedenste Funktionen ausführen: besichtigen, untersuchen, messen, reinigen, Dreck, Schlamm, Müll wegschieben, Gase/Flüssigkeiten verdrängen, Liner und Schutzschichten aufsprühen, in kleinem Umfang reparieren, … – und auch absperren.

    Also Molch von der einen Seite rein und Molch von der anderen Seite rein, damit auf beiden Seiten von dem Leck absperren. Rohr(e) austauschen. Molche wieder rausfahren lassen. Fertig.

    Sind im Netz eigentlich auf allen Gebieten immer NUR Vermuter, Ausdenker, Theoretisierer, Laien und Schwätzer unterwegs?

    • Nein, auch Klugscheißer! ist dir schon mal in den Sinn gekommen, daß es evtl. doch nicht gaaanz so einfach sein könnte aus verschiedenen Gründen? Klar, letzten Endes ist alles reparabel. Die Frage ist nur, zu welchem Preis, mit welchem Aufwand und in welcher Zeit.

  11. Der Artikel klärt zwar gekonnt über die Möglichkeiten der Unterwasserreparatur von Pipelines auf, die dezente Darstellung des allgemeinen Glaubens, das es zwingend die Nato gewesen sein muss sollte man mal hinterfragen. Opa Biden kündigt an, der CIA warnt vor dem Anschlag, die Nato Flotte ist in der Ostsee. Die Sprengung erfolgt, alle meinen den Täter zu kennen, die USA. Russland verkündet nun, ein NS2 Strang ist funktionsfähig. Frage: Ist die Nato nicht in der Lage eine Pipeline von 1200 km Länge an einer unauffälligen Stelle effektiv zu unterbrechen, wenn man Europa/Russland sabotieren will?? Warum diese Stümperei, eine Pipeline unversehrt zu lassen?? Warum kreuzt die Natoflotte über dem Tatort in dänischen Gewässern. Auffälliger geht es kaum. Wer glaubt, das Militär wäre nur zu so einer stümperhaften Aktion fähig ist schwer ernstzunehmen. Sehr seltsam das Alles.

  12. Interessanterweise brannten in den USA in den letzten Wochen ungewöhnlich viele LNG-Fabriken nieder. Scheinbar soll alles dafür getan werden, dass überhaupt kein Gas mehr ankommt, weder das russische noch LNG. Für mich sieht das nicht ausschließlich nach einem dreisten Schachzug der Amerikaner aus, sondern nach einem perfiden Plan auf der Meta-Ebene, der allem Anschein nach zum globalen Reset führen soll. Die Brände in den LNG-Fabriken gehen einher mit weltweiten Bränden von Agrarflächen und Lebensmittellagern. Es wird eine bewusste, gezielte Verknappung von Energie und Nahrungsmitteln herbeigeführt, um die Menschheit an den Rand der Existenz zu bringen.

    Es geht hier auch nicht unbedingt um den Great Reset, sondern um den Umbau der Wirtschaft, der menschlichen Zivilisation, kurz Transformation.
    Hooton, Morgenthau Plan sollten ursprünglich nur auf Deutschland angewendet werden. Kalergi-Plan auf Europa.
    Die weltweite Hungerkatastrophe entstand übrigens schon in der Coronakrise wegen der fatalen Corona-Maßnahmen, und nicht wie von den Mainstream Medien behauptet erst seit Russland’s Angriffskrieg 2022.
    Die Architekten des Great Resets wollen die Nahrungsmittel und Energie (nur fossile umweltschädliche Energie) weltweit künstlich verknappen udn radikal verteuern.
    Und dann kommen die Architekten des Great Resets ins Spiel, die uns zur Rettung billigere Lösungen und Alternativen anbieten werden und Mechanismen sowie Maßnahmen zur Rettung unserer Welt uns aufzwingen werden:
    grüne Energie (um die teure knappe fossile Energie zu ersetzen), veganes Fleisch, Verbot von Milch- und Tierprodukten, die durch billigere vegane Milch etc ersetzt werden sollen, E-Autos, alternativlose Energiewende zur Rettung des Klimas, militante Überwachung der Wälder weltweit durch schwerbewaffnete Ranger, Militarisierung beim Tierschutz, Aufnahme udn Rettung von Klimaflüchtlingen, Militarisierung beim Kampf für den AntiRassismus, One World Order angeführt von den US Philanthropen, Gefängnisstrafen für Gegner des Great Resets und für die Gegner der alternativlosen Migrationspolitik, Gefängnisstrafen für Klimaleugner,
    Abschaffung von menschlichen Rassen durch Förderung der Rassenvermischung, Förderung von LGBTIQ, Wegzüchtung von Testosteron bei Männern zur Bekämpfung der „toxischen Männlichkeit“, Militarisierung beim Kampf gegen das Patriarchat, Feminisierung der Gesellschaft , Frauenquote von 80%-100% überall, soziales Kreditsystem wie in China um für die totalitäre regierungskonforme Ordnung zu sorgen.

    • Auch ich bin immer wieder hin- und hergerissen von der Möglichkeit, daß auch die Russen am großen Gesamtplan beteiligt sind oder nicht. Manches spricht dafür – anderes dagegen.
      Was Genaues weiß man nicht …

Kommentarfunktion ist geschlossen.