Montag, 24. Juni 2024
Suche
Close this search box.

Kellner-Prozess, die Zweite: Impressionen einer Komödie

Kellner-Prozess, die Zweite: Impressionen einer Komödie

“Love Priest” Tim Kellner (r.) mit seinem Anwalt Hendrik Schnelle (M.) und dem vor Ort für AUF1 berichtenden Autor, Ansage!-Chef Daniel Matissek (Foto:Chanson)

Die Berufungsverhandlung vorgestern am Detmolder Landgericht gegen “Love Priest” Tim Kellner trug alle Züge einer Polit-Posse, wie sie für dieses Land im Zustand erodierender staatlicher Ordnung und grotesker Fehlpriorisierung öffentlicher Aufgaben typisch ist: Zwei Hundertschaften Polizei samt kreisendem Hubschrauber, Dutzende Einsatzfahrzeuge und Mannschaftswagen, abgesperrte Straßen, ein komplettes Justizzentum ganztägig lahmgelegt (nur die Kellner-Verhandlung fand statt!), im Inneren des Gerichts per sitzungspolizeiliche Verfügung bis ins Kleinste geregelte Zutrittsbeschränkungen, die selbst frühere RAF-Prozesse harmlos aussehen ließen. Und das alles in einer Zeit, da die Justiz hunderttausende Strafverfahren mangels Kapazitäten nicht bearbeiten kann, da die Polizei der grassierenden Zahl an Delikten nicht mehr annähernd Herr wird (täglich zwei Gruppenvergewaltigungen und über 60 Messer-Zwischenfälle, immer weniger Sicherheit im öffentlichen Raum) und Steinzeitislamisten Macheten schwingen und Kalifate fordern.

In der Verhandlung – an der ich als einer von 10 akkreditierten Pressevertretern teilnehmen durfte – kam dann auch noch heraus, dass nicht nur die Bundesaußenministerin Annalena Baerbock – deren Strafantrag bereits bei der Amtsgerichtsverhandlung von vergangenem Oktober verworfen wurde, in der dann jedoch das mit der Berufung angegriffene Urteil zu 11.000 Geldstrafe zulasten Kellners erfolgte –, sondern auch Nancy Faeser wie auch Sawsan Chebli ihre Strafanzeigen eigenhändig und persönlich unterschrieben hatten (die ebenfalls anzeigende Emilia Fester hatte ihre Anzeige über einen Anwalt erstattet). Für so etwas haben die zuständigen Bundesministerinnen des Äußeren und Inneren also Zeit – während in Europa ein Krieg tobt, während eine nie dagewesene Sicherheitsbedrohung durch den politischen Islam heranwächst, während eine beispiellose gesellschaftliche Krise Deutschland paralysiert und die Grenzen sperrangelweit offen stehen.

Die unlustigen Justizweiber von Detmold

Was auch hier wieder negativ auffällt: Es sind immer wieder Frauen, die – entgegen landläufiger medialer Darstellung – inzwischen in fast allen Schlüsselpositionen dieses Landes sitzen, wo sie mit besonderer Verbissenheit und Humorlosigkeit auffallen. Im konkreten Fall der Strafanzeigerinnen kommt hier noch eine ihrem Intellekt entsprechende Kleinkariertheit hinzu, die zwingend auf ein Defizit an charakterlicher und menschlicher Größe schließen lässt. Sie können nichts, außer sich empören – das ganze Jahr. Und wegen was sie sich da empören: Faeser, weil Kellner sie als “aufgedunsene Dampfnudel” bezeichnete. Fester wegen der Zuschreibung “verpickelte Göre“. Beides ist vielleicht nicht charmant, aber erstens adjektivisch eine objektive Tatsachenbeschreibung und zweitens im geäußerten Kontext klar satirisch. Wenn man sich anschaut, für welchen wahrhaft menschenverachtenden Verbalrotz gebührenfinanzierte Hetzer wie Jan Böhmermann oder auch Kurt Krömer Narrenfreiheit vor Gerichten genießen, ist alleine schon die Einleitung des Ermittlungsverfahrens gegen Kellner Beweis für die peinliche und kaum camouflierte Voreingenommenheit der Justiz.

Frauen auf der Anklägerseite, Frauen auf der Richterbank: Im Prozess sah sich Kellner ebenfalls unter fünf offiziellen Justizvertretern vier Frauen gegenüber; Staatsanwältin, Vorsitzende Richterin, Protokollführerin – und natürlich Staatsanwältin. Das hatte Folgen: Im angefochtenen Urteil von Oktober war ein von Kellner eingespielter Clip der der Frankfurter Rapperin “Schwester Ewa“, in dem diese eine Passantin mit “Ey du kleine Fotze!” tituliert, absurderweise als Beleidigung Kellners zu Lasten Chebli und Fester gewertet worden – weil er diesen Clip unmittelbar auf Schnittbilder der beiden Politikerinnen hin gezeigt hatte. Dass von den Damen in Robe hier keine grundsätzlich andere Bewertung zu erwarten war, lag auf der Hand.

Offensichtliches Schubladenurteil

Kellner, der im Sylt-Short mit der selbstironischen Aufschrift “dop-dödö-döp” erschienen war, machte im Gerichtssaal von vornherein keinen Hehl daraus, dass er die ganze Verhandlung als “Komödie” und “Kabarett” betrachtete und, wie er gleich eingangs bekannte, nie und nimmer erwarte, hier und heute eine Aufhebung des Urteils zu erreichen. Im Gegensatz zu seinem Anwalt, der dem Gericht (womöglich taktisch) seine Zuversicht ausgedrückt hatte, es werde gewiss unvoreingenommen und gerecht “im Namen des Volkes” entscheiden, sollte der “Love Priest” Recht behalten: Die strenggescheitelte, vor allem gegenüber dem Publikum äußerst autoritär auftrumpfende Richterin, die keinen einzigen Lacher duldete, hangelte sich stundenlang an Formalien ab – und brauchte am Ende dann keine 20 Minuten, um die – offenbar schon vornherein als Schubladenurteil feststehende – Zurückweisung der Berufung zu “begründen“, wobei sie sich, wie schon das Amtsgericht, teils wortidentisch am Plädoyer der Staatsanwaltschaft orientierte. Die gesamte Kammer scheint zum Lachen in den Keller zu gehen – denn keine einzige Miene verzogen die verbiestert dreinblickende Richterin und Schöffen, als fast eine Stunde lang alle drei inkriminierten Kellner-Videos im eigens abgedunkelten Gerichtssaal vorgeführt wurden, mit all den urkomischen Passagen und Einspielern, für die sie bekannt und beliebt sind, während das Publikum kaum an sich halten konnte.

Ähnlich staubtrocken und demonstrativ entrüstet gaben sich die anwesenden Mainstream-Journalisten von WDR, örtlicher Lokalpresse, RTL und auch “Bild”, ebenso wie auch die verknitterte Abordnung der “Omas gegen Rechts“, die es irgendwie in den Gerichtssaal geschafft hatte: Geradezu hasserfüllt und geladen blickten sie in Richtung Anklagebank zu Kellner, schüttelten bei jeder seiner Einlassungen entrüstet den Kopf und blickten besonders degoutant drein, als er etwa die Staatsanwältin in einem Akt urkomischer Subversivität auf ihre äußerliche Ähnlichkeit mit der zitierten “Schwester Ewa, auch bekannt als Frankfurter Bahnhofsprostituierten Ewa G.” aufmerksam machte. Dafür waren zustimmendes Kopfnicken und tiefe Genugtuung der Omas und Systemmedienvertreter “gegen Rechts” umso größer, als sie dem Plädoyer der Staatsanwältin lauschten – und noch größer, als sie die spätere Verwerfung der Berufung vernahmen. Während Kellners Anwalt noch im Gerichtssaal Revision ankündigte, grinsten sie nur – ganz so, als ob sie wüssten, dass auf “ihr” System Verlass ist und dass auch die Folgeinstanzen so urteilen werden, wie es von ihnen erwartet wird.

Glockengeläut, Trillerpfeifen und wohlstandsverlotterte Haltungshelden

Nach der rund dreistündigen Farce verließ Kellner den Gerichtssaal und besuchte unter deren riesigem Applaus eine Kundgebung seiner deutschlandfahnenschwingenden Anhänger (im WDR-Duktus: “Rechtsextremisten“) auf der Grünfläche vor dem Justizzentrum, abgeschirmt durch ein breites Polizeiaufgebot von rund 160 seit den frühen Morgenstunden zugegenen Gutmenschen und aggressiven Antifa-Aktivisten (im WDR-Duktus: “demokratische Demonstranten“), die mit Parolen wie “Nazis raus“, “Gegen Hass und Hetze“, Trillerpfeifen und den üblichen Spruchbändern von “Vielfalt” und “Buntheit” aufwarteten. Triviale Randnotiz: Während im Love-Priest-Lager auch gut integrierte Migrationsstämmige anzutreffen waren, lag bei den linken “Gegendemonstranten” der Migrationsanteil wie üblich wieder bei null Prozent – weil es eben fast nur biodeutsche wohlstandsverlotterte Haltungshelden oder pensionierte Schullehrerinnen im “Oma“-Habitus sind, die für jene “vielfältige Gesellschaft” einzutreten. Eine Schimäre, die nur in ihren Multikulti-Wahnvorstellungen existiert und funktioniert, während in der realen Welt um sie herum alles in Blut und Chaos versinkt.

Immerhin konnten sich die Einfaltspinsel und Linksradikalen auch in Detmold kirchlichen Beistandes sicher sein sein: Während der nach der Verhandlung gehaltenen Ansprachen Kellners, seines Anwalts und des Erkrather Juristen Chris Moser ließ der Pfarrer der ebenfalls auf linksgrüner Linie laufenden, benachbarten evangelisch-reformierten Christuskirche absichtlich laut die Glocken läuten, um die Redner zu übertönen. Gelebte Demokratie vom Feinsten.

31 Responses

  1. Der Feminismus ist nichts anderes als ein Krieg der Weiber gegen die Männer.
    Zum Arbeiten und Bezahlen sind die allerdings unerlässlich.
    Kein Wunder, daß immer mehr Männer sich eine Frau in Ost-Europa oder Asien suchen, wo Frauen noch Frauen sind und keine Kampfhennen bzw. -hühner.

    76
    3
  2. Glasklare DDR Justiz. Das ist die DDR. Arbeit nieder legen und Stütze holen. Ein Gebrechen findet sich immer. Wenn es viele machen, kommt der Kollaps schneller.

    41
    1
  3. https://www.pi-news.net/2024/06/putin-prangert-deutschlands-abhaengigkeit-von-den-usa-an/

    https://youtu.be/ZzueZYskcrU

    vom 07. Juni 2024

    „Von ELENA FRITZ | Auf einer am Mittwoch abgehaltenen Pressekonferenz anlässlich des St. Petersburger Wirtschaftsforums nutzte der russische Präsident Wladimir Putin die Gelegenheit, seine Kritik an Deutschland zu äußern und die aktuellen Spannungen zwischen den beiden Ländern zu thematisieren.“

    Hört wie sachlich, ruhig u.a. Herr Putin positiv über die AfD in Petersburg spricht.
    Der Westen, auch Deutschland, ist ohne Not als Kriegsteilnehmer verkommen und alle lassen sich vom
    politisch zur Gewalt verkommenen Ami, dem größten Kriegsteilnehmer in den letzten 25 Jahren für deren Zwecke instrumentalisieren und befehligen.
    Sie wollen keinen Frieden, sie nötigen Russland, Herrn Putin, zu harten Gegenreaktionen,
    Gegenreaktionen, die für uns Bürger tödlich enden können.
    Pfui !

    40
    0
  4. Natürlich ist das ein Showprozess, wie sie derzeit am laufenden Band nicht nur gegen die Angeklagten, sondern ganz besonders gegen Justizia persönlich veranstaltet werden. Hier kommt ein kleines Amüsement hinzu. Fäser fand es nicht gut, dass er sie als “aufgeblasene Dampfnudel” bezeichnet hat. Dabei ist diese Bezeichnung doch absolut lieb und verniedlichend, angesichts dessen, was sie tut.

    39
  5. Ich sprueh’s an jede Wand : neue Frauen braucht das Land . Zu erkennen , wess’ Zeitgeist sie dienen , diese Staatsanwaeltinnen und Richterinnen und wess’ Lied sie singen und wess’ Fahne sie schwingen , bedarf es eines Intellekts , dessen Aufdringlichkeit ihnen auf ewig erspart bleiben wird . Es mangelt ihnen schlicht am “aufrechten” Gang . Tim Kellner alles Gute und moege ihm Hirn begegnen statt oestrogengesteuerte Hoerigkeit .

    36
    1
  6. Seine Art der Satire ist auch nicht so mein Ding. Aber wer sich gegen Frauen auflehnt, muss noch lernen das die alle Hebel in Bewegung setzen um einem total zu vernichten. Ganz besonders wenn die auch noch Machtpositionen besetzen. Viel Glück “Love-Priest”.

    27
    4
  7. Dieses Glockengeläut fand ich einfach nur beschämend.
    An anderer Stelle habe ich schon geschrieben, dass das heutige Deutschland neben den
    Ähnlichkeiten mit dem Deutschland vor ca. 100 Jahren hat.
    Allerdings lassen sich auch Ähnlichkeiten mit der Hexenverfolgung deutlich erkennen.
    Es ist unfassbar!
    Tim Kellner drücke ich die Daumen, dass es noch Richter gibt, die Recht sprechen.
    Und damit beweist sich mal wieder, Frauen in der Politik sind einfach überwiegend ……..
    Ich schreib das jetzt nicht, weil ich noch etwas in Freiheit leben möchte.

    27
    2
  8. Ein Schauprozess ohne Videokameras.

    ….Die strenggescheitelte, vor allem gegenüber dem Publikum äußerst autoritär auftrumpfende Richterin ….

    Hilde Benjamin is back…?

    21
    1
  9. Das Gute an diesen Schauprozessen ist ja, man weiß schon vorher wie entschieden wird und man muss sich keine Gedanken machen was oder wie man es sagt.
    Bis auf die schmerzhafte Geldstrafe(ich denke die erpressts Summe hat Kellner nach einem kleinem Spendenaufruf 2x wieder drin) ist es doch eigentlich ein riesen Spaß, er machte auf mich jedensfalls diesen Eindruck. Also Herr Kellner, machen Sie gerne weiter wie bisher, Spende geht raus.

    34
    1
    1. Genau so sehe ich es auch, solange ein Herr Böhmermann ohne Rücksicht auf Verluste, mit seinem Royal, viel mehr Menschen unwürdig behandelt hat, mit seiner Corona Werbung mit dem Lied , Meine Oma fährt im Hühnerstall Motorrad….. öffentliche auftreten darf , sind die Beiträge von Herrn Kellner lustig.

  10. Mal angenommen, es kämen Menschen zu Besuch, die aus einem Land kommen, was nicht völlig verblödet ist – also in etwa so etwas, was es früher bei uns auch mal gab – und diesen würde man so etwas erzählen – die würden schreiend wegrennen um ja nicht Gefahr zu laufen, selbst zu verblöden. Meine Fresse, was ist hier eigentlich los???

    40
  11. Gesinnungsjustiz !
    Damit wird die AfD ganz fix aufräumen, wenn sie in der Regierungsverantwortung ist !

    https://youtu.be/XuBafNjhAI4

    Ex-Polizist Sven K – vom 07.06.2024

    „Mannheim Video aus Tik Tok knackt bald 1 Million Aufrufe – Ex Polizist mit gnadenloser Wahrheit“

    22
    1. Von mir hat er dafür ein 👍bekommen.

      Seine Wortwahl ist manchmal nicht nach meinen Vorstellungen, jedoch aufgrund der emotionalen Situation verständlich.

      Ich freue mich, daß es bei der Polizei noch solche aufrechte Charaktere gibt. Es ist also noch nicht alles verloren.

      Ehre, wem Ehre gebührt!

  12. https://youtu.be/ge3BYR7SAfY

    07.06.2024

    „In diesem Video “DIESES Video musst du vor der Europawahl sehen | Professor deckt “geheime WEF Strategien” auf ” deckt Professor Mausfeld geheime Strategien auf, die du vor der Europawahl sehen musst! Ein Muss für alle Wählerinnen und Wähler!“

    So sehe ich das auch, denn die ideologische Macht, die von den Grünlingen den anderen
    Regierungsparteien und insbesondere unserem deutschen Volk aufgedrückt wird,
    muss mit allen Mitteln bekämpft werden !

    Deshalb u.a. gilt für unsere Familie am kommenden Sonntag, in unserem Bundesland
    Thüringen und natürlich bei den im nächsten Jahr anstehenden Bundestagswahl
    nur AfD zu wählen.
    AfD wählen, heißt das der dreckige Faschismus ein Ende haben wird, unser Land wieder
    zur Normalität zurückgeführt werden kann, die Massenimportierung gestoppt wird und
    das unsere Nachkommen wieder eine gute Zukunft haben wird !

    17
  13. @Zwei Hundertschaften Polizei samt kreisendem Hubschrauber, Dutzende Einsatzfahrzeuge und Mannschaftswagen, abgesperrte Straßen, ein komplettes Justizzentum ganztägig lahmgelegt
    ja – die Heldentruppen treten da groß auf, wo sie nicht mit Widerstand rechnen müssen – sei es nur das hier oder die Spaziergänger der Menschen, die sich dem Spritzenterror nicht unterwerfen wollen. Da sind die nicht anders als die anderen Öko- und Naturschützer. Wie war das noch : warum belästigen sie alte Frauen im Pelzmantel, nicht aber Leute in Lederanzügen ? Klar – die Omas kann man risikoloser schikanieren als die Hells Angels !

    15
  14. Jetzt denken wir mal drüber nach, was wohl passiert wäre, wenn es die Möglichkeit gegeben hätte, gegen den Angeklagten – sagen wir mal – ” Schutzhaft” zu verhängen. Was wäre da wohl passiert? Könnte es sein, dass wir nur noch das eine oder andere “Gute-Justiz-Gesetz” brauchen, bis wir uns wundern, wie rot-braun auf einmal bunt geworden ist?
    Wann wird wohl der “Hilde-Benjamin-Preis für vorbildliche feministische Rechtspflege” eingeführt?

    11
  15. Solange diese moralinsauren Weiber weiterhin in solchen Positionen sind, wird sich an solchem “tritratrullala” Recht nichts ändern. Schickt sie endlich zurück in die Küche, vielleicht bekommen sie das besser gebacken.
    Womit nicht gemeint ist, dass viele ihrer männlichen Kollegen besser sind.

    18
  16. ob wir es noch Erleben werden, das der Kipppunkt dieser totalen Verblödung im Land irgendwann erreicht wird? Ich persönlich warte jetzt schon jahrelang darauf, und habe die Hoffnung inzwischen aufgegeben. Jedes Mal, wenn man denkt, es geht nicht noch Dümmer, wird noch eine Schippe draufgelegt und die Horde frisst es. Manchmal wünschte ich mir, ich wäre genauso gut im Lesen wie die zahlreich eingewanderten Bereicherer, dann würde einem viel von diesem Blödsinn , dank Unwissenheit, erspart bleiben.

    13
    1. Sie und viele andere, die weiter sehen als die Masse, sind gewissermaßen die Leute im Ausguck auf den Segelschiffen in vergangenen Zeiten.

      Wer weiter sieht als andere, kann Gefahren rechtzeitig ausweichen. Wer jedoch den Ausguck beschimpft, weil er gar nicht sehen will, steuert blindlings in sein Verderben.
      Das hat er dann davon.

      Der Mensch kann fast alles ignorieren, nur nicht die Konsequenz seiner Ignoranz.

      Mein wohlgemeinter Rat: Bringen Sie sich rechtzeitig in Sicherheit.

      Aloha!

      1. ich bin schon fast 64, chronisch Krank dazu, habe glücklicherweise keine Kinder, ich Schaue mir das Elend hier bis zum Schluss an. Und falls es mit Russland zum Krieg kommt, habe ich es wahrscheinlich schnell hinter mir, da ich so ungefähr zwischen Rammstein und Cochem/ Büchel wohne. Das frz. Atomkraftwerk Cattenom liegt auch Quasi vor der Haustür. Also hier in der Gegend schlägt im Ernstfall bestimmt etwas größeres ein.

  17. Ich fürchte, das System lässt den Kellner so leicht nicht vom Haken. Ab und zu muss halt einer bestraft werden, um Hunderte zu erziehen.
    Viel Kraft, Tim Kellner!

    15
  18. Es ist einfach unerträglich in dem besten Deutschland zu leben, was je gegeben hat. Deshalb habe ich mich 2019 auf gemacht und Deutschland den Rücken gekehrt. Diesen Schritt habe ich bis jetzt nicht bereut. Wenn der Timm noch einigermaßen in Frieden leben will, bleibt ihm nichts anderes übrig, als dem Beispiel von Paul Brandenburg, Ken Jepsen, Boris Reitschuster und vielen anderen zu folgen und dem Land den Rücken kehren, denn dieses Sytem wird sich nicht ändern und ihn weiter mit Prozessen überhäufen, in denen Feministinen den Ton angeben, um ihn mürbe und arm zu machen.

    12
    1. Wer weg ist, kann nicht da sein, wenn die neue Zeit beginnt.
      Zur rechten Zeit am richtigen Ort das Richtige zu tun, bringt Erfolg.

      Wie kommen wir gemeinsam in die neue Zeit? – Jeder von uns tue, was er kann, mit dem, was er hat, dort, wo er ist.
      So wird es schließlich gut, weil wir untereinander auf astraler Ebene verbunden sind.

      Frohes Wochenende! 🍀

      3
      1
  19. Dazu passt: ein Freund hat irgendwo im Netz durch ein „like“ zugestimmt. Und kriegte Post von offizieller Stelle (Polizei). Soll eine horrende Strafe zahlen -3000€ plus Gerichtskosten. Warum? Auf dem angeklickten Bild war ein hakenkreuz (hatte er nicht gesehen, sah man nur mit Lupe).
    Da wundert mich nicht, dass der tapfere und ehrliche T. Kellner vor Gericht Unrecht bekam – im wahrsten Sinne des Wortes.

    13
    1. Mit Klarnamen und ohne VPN war ich noch nie in den Sozialen Medien unterwegs. Facebook und co. waren mir schon immer suspekt. Brauche ich nicht.

  20. Der Journalist, der diesen Artikel verfasst hat, ist einfach große Klasse und spricht mir aus dem Herzen. Endlich einer, der sich traut zu sagen, was Sache ist. Ich bin 79 Jahre jung und finde Timm Kellner großartig. Es müsste viel mehr Menschen von seiner Art geben.

  21. Das ist vermutlich der Typ von “Frau”, der, wie aus den Medien zu erfahren war, lieber von einem Braunbären beglückt werden wollen als von einem männlichen Wesen ihrer eigenen Spezies. 😂😂😂

  22. Ich bin zu der Ansicht gelangt, dass Herr Mattisek in schwarzweiß fotografiert (und mit Sakko) absolute Lino-Ventura-Coolness der späten Siebziger verströmt. Es wird Zeit für einen Ansage-Ableger in Lifestyle-Hochglanz: “Style-Ansage” oder so ähnlich?

  23. Omas gehen rechts? Sorry, ich bin 74 und frage mich wo waren die als Schule war? Wie kann man so alt werden und so verblödet bleiben. Gerade unsere Generation sollte gelernt haben wie so etwas geht. Hatten wir doch alles im 3. Reich. Propaganda, Meinungsunterdrückung, Spitzel, Politikjustiz. Heute wie damals. Und Kriegshetze. Das ihre Enkelkinder bald in den Krieg ziehen sollen haben sie nicht kapiert. Protest dagegen Null. Ich hab meine Konsequenz gezogen und bin Bürger des vor einem Jahr rechtskräftig gegründeten neuen Staat „Freier Souveräner Europäischer Staat“ geworden. Meine Kinder und Enkelkinder krieg-t ihr nicht!

    3
    1
    1. Ein neuer Staat in Europa?
      Wo soll der denn sein?
      Wie ist sein Name?
      Wann wurde er von wem gegründet?
      Wo ist das beurkundet?
      Wie heißt sein Staatsvolk?
      Woher kommt seine Staatsmacht?
      Von welchen anderen Staaten wurde er anerkannt?

      Bedaure, Sie sind da wohl einer Täuschung auf den Leim gegangen!
      Europa ist seit langem in Staaten aufgeteilt, und es ist eine Unmöglichkeit, auf einem bereits bestehenden Staatsgebiet einen weiteren Staat zu errichten.

  24. Statt zustimmenden Kommentaren die Frage:
    Wohin könnte man denn auswandern, wo sind die Sprachbarrieren am wenigsten hinderlich und wo sind wir denn auch willkommen ???