Sonntag, 3. März 2024
Suche
Close this search box.

Klagen und Petitionen zum Trotz: Die Impfopfer werden im Stich gelassen

Klagen und Petitionen zum Trotz: Die Impfopfer werden im Stich gelassen

Impfschäden- ein immer drängenderes Problem (Symbolbild:Imago)

Die Überschrift mag wenig aufmunternd, ja fast schon herzlos anmuten – doch meiner Meinung nach trifft sie sehr wahrscheinlich die Wahrheit: Bis jetzt wurden bundesweit knapp 6.700 Anträge auf staatliche Anerkennung von Impfschäden gestellt (was mir, angesichts der medialen Berichterstattung darüber mittlerweile sogar im Mainstream, ziemlich wenig erscheint). Das hat jedoch nichts zu heißen, denn zum einen gibt es noch immer viele Menschen, die sich ihren Impfschaden nicht als solchen eingestehen möchten, und zum anderen beantragen auch längst nicht alle, die sich über ihre „Spritznebenwirkungen” im Klaren sind, auch staatliche Hilfe.

Aus dem entsprechenden Bericht der „Hessischen/Niedersächsischen Allgemeine” (HNA), der – wie so viele andere impflinientreue “Systemblätter” auch – nicht ohne die Info auskommt, dass die Vorteile der Corona-Impfung die Nachteile überwiegen würden (immerhin berichtet auch dieses Blatt nur im Konjunktiv und beruft sich unter anderem auf das Robert-Koch-Institut) geht hervor, dass laut Paul-Ehrlich-Institut Myokarditis (Entzündung des Herzmuskels) und Perikarditis (Entzündung des Herzbeutels) zu den mittlerweile mit häufigsten Impfnebenwirkungen zählen. Sogleich wird aber darauf hingewiesen, dass “die meisten Betroffenen… allerdings gut auf Behandlung und Ruhe angesprochen” und sich “schnell besser gefühlt” hätten, wie ebenfalls das PEI verlauten lässt. Schön, dass es „den meisten” wieder „besser” geht – doch erstens ist „besser” nicht gleich beschwerdefrei und zweitens stellt sich die Frage, was mit all jenen ist, denen es nicht “besser”, sondern unverändert schlecht geht. Dass hier außerdem über massive Herzerkrankungen so geschrieben wird, als handele es sich um leichtes Unwohlsein nach der Spritze, ist an Zynismus kaum zu überbieten.

Anerkennungsquote viel zu gering

Immerhin räumt die HNA ein, dass es vielen von denen, die die Impfung nicht so gut verkrafteten, so bescheiden ginge, dass sie “ihrer Arbeit nicht mehr nachgehen können”, weshalb „ein Antrag auf Anerkennung eines Impfschadens beim zuständigen Landesversorgungsamt” sinnvoll sei. Von dieser Möglichkeit hätten laut dem aktuellen „Ärzteblatt” deutschlandweit bisher 6.682 Menschen Gebrauch gemacht. Davon wurden jedoch bisher gerade einmal 285 Anträge als Impfschäden anerkannt – und sage und schreibe 2.075 Anträge abgelehnt. Der Rest wird entweder noch geprüft oder von den Antragstellern selbst nicht mehr weiter verfolgt, was wohl bedeutet, dass das Landesversorgungsamt die Fälle gar nicht mehr bearbeitet.

Impfschäden, deren Anerkennung als solche Betroffene fordern (was oftmals auch erfolgreich ist), sind unter anderem Herzprobleme (Herzmuskelentzündung, Hirnfunktionsstörungen, Hirnvenenthrombosen), Lähmungen, Inkontinenz und neurologische Schäden. Auf die von den Antragstellern angegebenen gesundheitlichen Probleme – von denen ja die große Mehrheit betroffen ist, die mit einem negativen Bescheid bedacht wurde – , geht der Bericht leider nicht ein. Doch selbst, wenn der Impfschaden als solcher bestätigt wird, ist dies für die Betroffenen noch lange kein Grund, in großen Jubel zu verfallen, da die Beschwerden oftmals bleiben – während die staatliche Entschädigung lächerlich gering ausfällt. Die monatliche Grundrente, die man erhalten kann, hängt von der Schwere der Schädigung ab und geht bis zu 854 Euro. Was ist das schon, verglichen mit dem erlittenen Leid und dem angeblichen “Opfer für die Solidargemeinschaft”, das man dafür gebracht hat? Da stehen etwa Asylbewerber – die meist ebenfalls nicht geimpft sind und definitiv kein “Opfer” für ihr Gastland gebracht haben (sondern vielmehr umgekehrt) – finanziell oftmals deutlich besser da.

Die Hersteller sind „too big to fail

Natürlich gibt es auch Geschädigte, welche gegen die Hersteller klagen und Schmerzensgeld sowie Schadenersatz geltend machen lassen wollen. Das kommt meiner Meinung nach aber einem Kampf gegen Windmühlen gleich, denn die Pharmaindustrie hat in ihren Verträgen jegliche Haftung ausgeschlossen; und wie sollte der Einzelne ihnen außerdem nachweisen, dass sie die Nebenwirkungen arglistig verschwiegen hätten? Außerdem gelten die Hersteller wie Biontech mit seinem von der Politik hofierten Migranten-Führungspärchen Sahin/Türeci an der Spitze als „too big to fail“; schließlich wurden sie wie der Messias höchstpersönlich abgefeiert und mit allerhand Preisen, sogar dem Bundesverdienstkreuz, überschüttet. Wie will man den Menschen nun bitte schön klarmachen, dass man sich fatal geirrt und sie deswegen leider völlig zu Unrecht als wahre Helden zelebriert hat? Dann müsste man ihnen ja auch noch all die Auszeichnungen wieder aberkennen. Eher geht wohl ein Kamel durch ein Nadelöhr.

Weiter beruft sich die HNA auf Carsten Watzl, Generalsekretär der Deutschen Gesellschaft für Immunologie, welcher ebenso abgestumpft wie herzlos sagte: „Jeder Einzelfall eines Impfschadens ist natürlich traurig, aber man muss das in Relation setzen.” Anschließend folgt sogleich wieder das übliche Blabla darüber, wie viele Schäden und Tote die heiligen Spritzen angeblich verhindert hätten.

Der Fall Felicia Binger

An den inzwischen durch nichts mehr zu haltenden Narrativen, dass “die Vorteile ganz klar die Nachteile überwogen” und “Impfschäden extrem selten” seien, wollen jene weiterhin nicht gerüttelt wissen, die selbst an vorderster Front die Impfpropaganda mutbetrieben haben. Das macht die Aufarbeitung und zumindest juristische Rehabilitation der Opfer so kompliziert. Davon kann auch die Schauspielerin Felicia Binger ein Lied singen, welche aufgrund ihrer erhaltenen Impfung gesundheitlich so angeschlagen ist, dass sie seit rund zwei Jahren nicht mehr ihrem Beruf nachgehen kann.

Die 29-Jährige bekam wenige Tage nach ihrer ersten Spritze eine Nesselsucht am ganzen Körper. Als sie deswegen eine HNO-Ärztin aufsuchte, beschwichtigte diese und meinte, was immer die Ursache dafür sei, an der Impfung könne es auf keinen Fall liegen. Später kamen starke Herz- sowie starke Kopfschmerzen hinzu, aufgrund derer sie bettlägerig wurde. Dennoch dauerte es Monate, bis sie Termine beim Kardiologen und Neurologen bekam. Zu allem Überfluss verspannte sich auch noch ihre Kiefermuskulatur so sehr, dass ihr nicht einmal mehr die Nahrungsaufnahme möglich war. Zu schlechter Letzt konnte Binger wochenlang nicht mehr sprechen. Ihr Fuß war zudem derart heftig entzündet, dass selbst das Laufen ein Ding der Unmöglichkeit wurde. Kein Arzt wusste, was mit ihr los war – oder wollte es nicht wissen.

Desillusionierte Schauspielerin verzichtete auf Anerkennung des Schadens

Als Binger im Herbst 2021 vor lauter Verzweiflung einen öffentlichen Hilferuf auf Instagram absetzte, meldeten sich schlagartig rund 10.000 andere Betroffene mit teilweise ähnlichen Beschwerden. Auftritte in den Medien folgten. Heute ist Binger eines der prominentesten Gesichter der deutschen Impfopfer. Neben viel Verständnis erhielt sie jedoch auch Droh- und Beleidigungsmails – auch von fanatischen Impfgegnern. Beispielsweise teilten ihr manche verächtlich mit, dass sie ihr Leiden “verdient” habe, denn wer so blöd sei und sich impfen lasse, der müsse auch mit den Folgen leben. Binger seien sogar Fälle bekannt, in denen sich Spritzgeschädigte aufgrund der Anfeindungen umgebracht haben. So werden diese Opfer also von allen Seiten im Stich gelassen: Von dem System, das sie einst zur Spritze nötigte, und von denen, deren Skepsis sich im Nachhinein als wohlbegründet erwiesen hat.

Heute, fast zwei Jahre nach Erhalt der mRNA-Plörre, geht es der Schauspielerin besser. Die Herzprobleme haben nachgelassen; laufen, sprechen sowie kauen ist ihr ebenfalls wieder möglich. Völlig verschwunden sind die Beschwerden allerdings nicht, trotz Besuchen in der „Post-Vac”-Ambulanz der Uniklinik Marburg, der bis jetzt einzigen offiziellen Anlaufstelle für dezidierte Impfopfer, die sich vor Anwärtern kaum retten kann. Ihrem Beruf kann Binger nach wie vor nicht nachgehen – einerseits wegen der noch immer bestehenden gesundheitlichen Probleme, andererseits aber auch aufgrund des Stigmas, mit dem Impfgeschädigte in der Filmbranche zu kämpfen haben. Kollegen werfen ihr sogar vor, sie würde ihre Probleme nur erfinden.

Die Leiden weiterer Opfer

Daher ist die einstige Schauspielerin auf Spenden angewiesen. Seit Herbst letzten Jahres wartet sie auf die Bearbeitung ihres Antrages auf Arbeitslosengeld bei der Agentur für Arbeit. Einen Antrag auf staatliche Anerkennung ihres Impfschadens hat sie bisher allerdings nicht gestellt – unter anderem deshalb, weil sie aufgrund der vielen negativ beschiedenen Anträge davon ausgeht, ebenfalls keinen Erfolg zu haben, und das Aufwands- und Kostenrisiko scheut. Sie wisse von den hohen bürokratischen Hürden und den vielen Ablehnungen, sagt sie. Tatsächlich müssen Impfopfer leider glasklar und zweifelsfrei nachweisen können, dass direkt nach Erhalt der Spritze kausal damit in Verbindung stehende Krankenhausaufenthalte folgten, etwa also Thrombosen oder ähnliche Beschwerden tatsächlich klar aufgrund der Impfung einsetzten, was dann auch noch “bürokratisch zweifelsfrei” dokumentiert werden muss; eine unüberwindbare Hürde für die meisten Betroffenen. „Was is das für eine lächerliche Entschädigung für ein zerstörtes Leben?“, fragt Binger resigniert und völlig zu Recht.

Eine weitere durch die Impfung zu Schaden gekommene Person, deren Antrag auf einen Impfschäden bereits abgelehnt wurde, ist die 29-Jährige Tamara Retzlaff. Mittlerweile benötigt sie zwar keinen Rollstuhl mehr, kann jedoch noch immer nicht alleine einkaufen gehen. Genau wie Felicia Binger war auch sie in der Marburger Spezialambulanz und wartet bereits seit einem Dreivierteljahr auf die Bewilligung einer Reha. Sich selbst bezeichnet sie als Pflegefall; glücklicherweise nehme ihr Freund ihr viel Arbeit im Alltag ab. Ein in den Medien dauerpräsenter Impfarzt hatte ihren Antrag auf staatliche Anerkennung des Schadens abgelehnt. Eine Begründung wurde nicht genannt; vermutlich beruft er sich auf mangelnde Beweise. Krankengeld erhält Retzlaff seit kurzem ebenfalls keines mehr. Die junge Frau steht vor einem finanziellen und gesundheitlichen Scherbenhaufen. Über die lächerliche staatliche Hilfe ist sie erschüttert.

Online-Petitionen sollen Hilfe bringen

Weiter werden in einem Beitrag der „Berliner Zeitung”  die 32-jährige Lehrerin Vera Rieder und die 39-jährige Autorin Lilith Korn vorgestellt, die aufgrund der Impfung mit Herzproblemen, einer sogenannten „Krallenhand” (Versteifung eines Fingers), monatelangen heftigen Kopfschmerzen, stark schwankendem Blutdruck sowie tauben Zehen zu kämpfen haben und hatten. Dank ärztlicher Behandlung geht es ihnen wieder besser – doch sie sind weit von einem normalen Leben, wie sie es vorher führten, entfernt.

Aufgrund der geringen staatlichen Entschädigung, die ja überhaupt nur in den seltensten Fällen bewilligt wird, gibt es auch immer öfter Online-Petitionen, wo sich Betroffene für die finanzielle Hilfe der Geschädigten starkmachen – darunter auch Felicia Binger selbst. Vor kurzem hat sie eine Petition gestartet, die sich an SPD-Bundesgesundheitsminister Karl Lauterbach und FDP-Bundesforschungsministerin Bettina Stark-Watzinger richtet. Binger fordert darin – wenn auch leider gendergerecht mit Sternchen, aber dennoch eindringlich – ein „Maßnahmenpaket“. Dieses müsse unter anderem ein „deutschlandweites Netz an Ambulanzen” nach dem Vorbild von Marburg umfassen, ferner “multizentrische Reha- und Therapieangebote für PostVac-Betroffene”, wie es sie schon für „Long Covid-Patient*innen” gibt, und „ausreichende Finanzierungen einer Sozialstudie zu den Impffolgen sowie naturwissenschaftlich/medizinische Erforschung zur Ursache der Erkrankung”.

Kosten gehen in Millionenhöhe

Weiter plädiert Binger für eine „Sensibilisierung und Schulung von Ärztinnen und Angestellten des Gesundheitssystems zu PostVac und Long Covid”; sie fordert die „Definition und Anerkennung des Post-Vac-Syndroms als Impfschaden”, für den die Versorgungsanstalten aufkommen müssten, und eine “rasche und einfache Kostenübernahme der medizinischen Leistungen bei Behandlungen von Impfnebenwirkungen” sowie eine “Anpassung der Impfempfehlung und angepasste Risiko-Nutzen-Bewertung unter Einbeziehung der Erkenntnisse von Expertinnen zum Post-Vac-Syndrom”.

Auch andere Betroffene versuchen ihr Glück mit Petitionen. So beispielsweise Katharina K., die bisher weder „Hilfe vom Staat, noch von den Krankenkassen oder anderen staatlichen Organisationen bekommen” habe. K. benötigt dringend Geld für die Behandlung ihres überaus großen Leidens: Sogar ein Teil des Darms musste ihr infolge der Impfschäden bereits entfernt werden. Die Medikamente, welche sie benötigt, kosten laut eigener Aussage mehrere tausend Euro pro Monat, ebenso wie die Anfertigung der vielen erforderlichen Blutbilder. Daher fordert sie eine Kostenübernahme von den Krankenkassen. Weiter beklagt sie, dass man die Impfopfer in der breiten Öffentlichkeit stets verleugnet und nicht gehört hat.

Fazit: Gemischte Gefühle

Ich persönlich betrachte die Anliegen der zu Schaden Gekommenen ehrlich gesagt mit gemischten Gefühlen. Einerseits tun mir die Menschen leid; andererseits denke ich mir oft, dass viele es auch hätten besser wissen können oder müssen – gab es doch schließlich genug Kritiker; doch deren Warnung schlugen sie in den Wind, weil sie die Propaganda der Mainstream-Medien und Politiker glaubten. Und da auf den Schultern von uns Steuerzahlern schon genug Baustellen lassen, um die wir uns kümmern dürfen (Asylbewerber, Bürgergeld und natürlich auch den Einkauf viel zu vieler Impfdosen selbst), sehe ich es eigentlich nicht ein, auch noch für die Impfschäden aufkommen zu müssen – denn genau das fordern die Opfer ja von der Solidargemeinschaft.

Andererseits halte ich es ohnehin für unwahrscheinlich, dass die Petitionen von Felicia Binger oder Katharina K. erfolgreich sein werden – denn schließlich sind sowohl sie als auch die allermeisten anderen Geschädigten nur “dumme und ungläubige Deutsche”, deren Anliegen von der Politik gewohnheitsmäßig sowieso ignoriert werden – und nicht etwa zugewanderte Edelmenschen, deren Ansinnen stets mit höchstem Entgegenkommen und Priorität behandelt werden.

39 Antworten

  1. Das war nicht anders zu erwarten. Aber es ist eigentlich noch viel bedenklicher. Denn mittlerweile werden alle Patienten mehr oder weniger im Stich gelassen. Ich habe 7 Überweisungen und bekomme seit drei Wochen keine Termine , egal bei welcher Fachrichtung. Sie gehen weder ans Telefon oder sie wimmeln dich mit Warteschleifen ab und legen dann automatisch auf. Was machen Menschen mit schweren Behinderungen? Unser Krankheitswesen hat nichts mehr mit Gesundheit zu tun. Das ist auch ein Verdienst von SPD und CDU/CSU. Sie haben das System kaputt operiert. Aber nicht nur das Gesundheitswesen.

    19
    1. Gut. Genetischer Abfall wurde die letzten 80 Jahre zu sehr gefördert. Zeit dass alle “sozialen” pyramiden spiele enden, und die trottel die eingezahlt haben, pech gehabt, man hat ja 80 jahre sozialismus gewählt, egal ob in form von cdu spd oder fdp oder irgendeiner anderen der gesplitteten Einheitsparteien

  2. @IMPFOPFER WERDEN IM STICH GELASSEN
    das ist zu erwarten !
    Bei der Brachialgewalt, mit der die mRNA-Experimente erzwungen wurden und der Art, wie das Regime alles ignoriert, was ihm nicht in den Kram paßt, ist das sozusagen selbstverständlich !

    jedenfalls bis 01.01.2024 – dann wird das Lastenausgleichsgesetz mit Enteignungen zu Gunsten von Impfopfer-Entschädigungen gültig, und wer dann den Habeck noch überstanden hat, wird für die Impf-Opfer des Regimes enteignet !
    Und – die Spritzen sind gesetzt – die Schädigungen nicht mehr aufzuhalten.
    Also – selbst wenn wir einen Aufstand hätten, der die ganze CORONA-Bande davonfegt und eine vernünftige und verantwortungsbewußte Regierung an die Macht bringt – der Schaden ist irreparabel angerichtet !
    Also – wer noch gesund ist, sollte eine Armlänge Abstand halten von allen gespritzten – um Schedding zu vermeiden und seine Gesundheit zu erhalten !
    Und dann können sie sich unter Politikern, Juristen und Funktionären umsehen, wie viele von denen selbst den Ugur-Bräu in den Adern haben! Nur sehr wenige – die die wußten, welche Experimente sie mit der Bevölkerung machten !

    18
    1
    1. An das Lastenausgleichsgesetz habe ich im Nachhinein auch gedacht, ich bin aber noch guter Dinge und hoffe, dass es nicht soweit kommt. Nicht jede Verschwörungstheorie wird auch wahr.

      2
      6
      1. @Nicht jede Verschwörungstheorie wird auch wahr.
        bei der aktuellen Verschuldung und der De-Industrialisierung bleibt dem Regime doch gar nichts anderes übrig, als die Leute zu enteignen und die letzten Lebensäußerungen – Luft und Wasser – dem Markt zu unterwerfen.
        Die Frage lautet nur, mit welchen lügen sie es begründen ?
        Obwohl – Luft ist die Begründung ja schon da – das CO2-Kontigent ist ja nichts anderes !
        Es wird zwar auf Dauer nicht helfen – die US-Art des Kapitalismus ist nicht überlebensfähig – aber da geht es um Zeiträume, die den Zeithorizont des Normalbürgers überschreiten!

        11
        1. “Die Frage lautet nur, mit welchen lügen sie es begründen?”
          Die Begründung wird natürlich für das Allgemeinwohl sein, also zum Besten.
          Es ist schon lange sichtbar, dass in Wahrheit die Schulden in der (christlich/religiösen) Genossenschaft sozialisiert werden im Volk und die Gewinne privatisiert werden. Der Raubtierkapitalismus bleibt natürlich in der Enteignung für die Elite, “Pontifex Maximus”, und für alle anderen Menschen die gleiche Armut! Das ist kein Sozialismus oder Kommunismus, der die (Raubtier-) Kapitalisten entmachtet haben wollte. Die Abschaffung des Raubtierkapitalismus wird aufgrund der hierarchischen Strukturen und der Unzulänglichkeiten der Massen niemals passieren wie die Geschichte dargelegt hat. Die Elite hat die Untertanen genauestens analysiert und weiß sie perfekt als Spielbälle für ihre Ziele zu gebrauchen. Covid-19 war doch hervorragend, um das aufzuzeigen!

      2. Nur ist es leider keine Verschwörungstheorie, zumal die rechtlichen Voraussetzungen für das Lastenausgleichsgesetz bereits bestehen.

      3. Verschwörungstheorien gibt es nicht. Es gibt nur Wahrheit, Lüge und gesunden Menschenverstand, der den meisten fehlt.

        Im übrigen ist der Begriff eine Erfindung der CIA aus dem 60er Jahren.

    2. Vermutlich sind alle Geimpften Opfer, denn bei vielen sind Symptome nur sehr geringfügig vorhanden, man ist schwächer und weniger fit als früher, man wird häufiger krank, das wird kaum auffallen. Das Spike-Protein verursacht überall im Körper kleine Entzündungen, d.h. es geht ständig etwas kaputt, häufig nur sehr langsam und kaum merklich, aber es macht die Menschen kaputt und sie werden früher sterben.
      Nötig wäre, allen Geimpften eine Überprüfung der Körpersäfte auf Spike-Protein und mRNA anzubieten und Gegenmaßnahmen zu ergreifen, um das Gift in Schach zu halten und nach Möglichkeit auszuleiten und die Schäden zu minimieren.
      Eigentlich müsste man Politiker und Ärzte wegen Unterlassung und Pflichtverletzung verklagen.
      Wir werden alle geimpft, durch Shedding von Geimpften oder durch Nahrung oder sonstwas.
      https://www.rubikon.news/artikel/nahrung-als-waffe

  3. Der Herr sprach, die Rache ist mein !

    Die Rache in Sachen C-Märchen und Giftspritze, Körperverletzungen bis hohen Todesfolgen, das müssen
    Bürger schon selbst i.d. Hand nehmen.
    Ansonsten gibt es keine Gerechtigkeit !

    18
    1. @Bürger schon selbst i.d. Hand nehmen.
      dummerweise sind die notwendigen Maßnahmen vor dem Erfolg illegal und müssen gegen Polizei und Militär erzwungen werden !
      Nach dem Erfolg wird es niemanden interessieren – aber die Chancen stehen schlecht !

      4
      1
    1. Die Impfung lief über Erpressung und Berufsverbot! Von Selbstschuld kann da keine Rede sein! Die, die durchgehalten haben und trotz aller Repressalien sich haben nicht impfen lassen, verdienen großes Lob und zeigen, dass man die Hoffung, dass sich alles noch zum Guten wenden wird, nicht aufgeben darf!

    2. Sie vergessen, wie viele von ihren Arbeitgebern brutal zur Impfung erpresst wurden; sie hatten zwischen Existenzvernichtung und “Impfung” zu wählen. Wollen Sie alle diese Leute verurteilen?

      3
      1
  4. Wir brauchen dringend eine juristische Aufarbeitung der Maßnahmen- und Impfpolitik. Ziel muss sein, an die Vermögen der Täter zu kommen, um die Opfer zu entschädigen.

    12
    1. können sie vergessen – Staatsanwälte sind politisch weisungsgebunden !
      Die werden das Verfassungsgericht machen und die Fälle wegen Offensichtlichkeit gar nicht erst annehmen!
      Das Regime – Justiz eingeschlossen – ignoriert jegliche Realität seit 3 Jahren zu Gunsten der mRNA-.Experimente – da sehe ich keine Möglichkeit, das noch ernsthaft zu behandeln. Dazu müßten das politische Personal und das juristische Personal komplett ausgetauscht werden bis hin zum Pförtner – denn sonst müßten sie gegen sich selbst untersuchen !
      Es gibt heute keinen aktiven Staatsanwalt oder Richter, der nicht Komplize ist und keinen Politiker im Amt oder Amtsnähe, der nicht mitgemacht hat.
      Und da sie selbst großzügig auf die Spritze verzichtet haben, besteht nur noch die Hoffnung auf Shedding, das sie wenigstens selbst abbekommen, was sie anderen aufgezwungen haben!

      11
      1. Pharma hat betrogen weil die GEN Therapie keine Impfung ist . Die Injektion enthält substanzen wie Nanopartikel und graphenoxid welches für Menschen toxisch ist . Haben diese stoffe aber nicht deklariert im beipackzettel. Deshalb liegt betrug vor und alle verträge mit regierungen sind ungültig. Pharma muss für alle Impfschäden aufkommen. Aber deutsche Justitz ist Teil des Sumpfes gekauft von pharma wie die plotiker und wird den geschädigten nicht helfen . Nur das Volk kann gerechtigkeit erzwingen durch Aufstand. Arminus hat bewiesen dass die Germanan dies können

        1. maximilian mayr ,

          Ein…..par excellence mit einer Bravour !!…… fuer Sie ….Herr maximilian mayr wurde Ihr Kommentar fuer die bestehenden TITANIUM -harten Fakten von Ihnen aufgesetzt, dem NICHTS hinzuzufuegen ist !

  5. Hoffentlich bald,
    kommt der Staatsanwalt,
    die Zeit ist schon lang gereift,
    dass der endlich zugreift,
    alle zu holen,
    die Gesundheit gestohlen.
    Die sollten sein Rächer,
    sind selber Verbrecher,
    feige Gestalten,
    nie Gericht halten
    sie über Gifttöter,
    sind selber Vertreter,
    derselben Macht,
    haben umgebracht,
    Freiheit und Recht,
    wird mir nur schlecht,
    seh’ ich die Horden,
    die halfen beim Morden.

  6. Ich möchte diejenigen, die dem Impfnarrativ folgten, in keiner Weise verurteilen. Der Druck war zu groß, und die Gründe es zu tun, waren zu vielfältig.

    Ich wäre beinahe selbst auf die Impfbussvariante hereingefallen. Aber das Aussehen des Impfarztes hat mich letztlich vor der Spritze bewahrt.

    Wen ich aber absolut verurteile, das sind all die, die ihre Popularität nutzten, um andere Menschen zum Impfen zu bewegen.

    Hier eine Liste von Musikern national und international, die zum Impfen aufriefen:

    Cher
    Tom Jones
    Mariah Carey
    Elton John
    Miley Cyrus
    KISS
    Britney Spears
    Lady Gaga
    The Offspring
    Chris de Burgh
    Paul Mc Cartney
    Ariana Grande
    Justin Bieber
    Shakira
    Coldplay
    Madonna
    Ed Sheeran
    The Weeknd
    Billie Eilish
    David Guetta
    Patti Smith
    Ricky Martin
    Rolling Stones
    Andrea Berg
    Bläck Fööss
    Silbermond
    Culcha Candela
    Peter Maffay
    Roland Kaiser
    BAP
    Sportfreunde Stiller
    Rosenstolz
    Jeanette Biedermann
    Ben Zucker
    Jan Delay
    Toten Hosen
    Die Ärzte
    Sarah Connor
    Kerstin Ott
    Ferris
    Die Fantastischen Vier
    Wir sind Helden
    Fury in the Slaughterhouse
    Großstadtgeflüster
    Bushido
    Kool Savas
    Milky Chance
    Santiano
    Broilers
    Howard Carpendale
    Max Herre
    Andreas Gabalier
    Mike Singer
    Max Mutzke
    Deichkind
    Deine Lakaien
    Unzucht
    Wingenfelder
    Jupiter Jones
    ZSK
    Udo Lindenberg

    https://t.me/politische_bildersprueche/19859

    20
    1. Danke.
      Faschisten haben ihr wahre, dreckige Einstellung gezeigt.
      Mögen sie in der Hölle schmoren, die von unseren Steuergeldern bezahlten Ars..lö…..

    2. Tja, so ist es, dass der primitive und unzulängliche Mensch immer ein Idol braucht und eben nicht unterscheiden kann, wer gut für ihn ist und wer nicht. Wer Stars vertraut, die gar keine Ahnung von der Materie haben, die selber vom Kapital absolut abhängig sind, unwissend sind wie Politiker, muss halt die Konsequenzen tragen, wenn man ihnen vertraut. Das sind Blinde, die einen Blinden führen! Die Hersteller der Impfstoffe hingegen haben doch mit offenen Karten gespielt und in ihren Schriften aufgeklärt. Es ist die Abhängigkeit der unwissenden Massen, die im Grunde genommen in der Hierarchie des Kapitals aufgezeigt wurden. Mich wundert das immer wieder wie einfach das möglich ist die Massen für seine Zwecke zu nutzen. Das ist im Kapitalismus und dieser damit verbundenen Hierarchie nur ein Fingerschnipp und da sind natürlich die Massen schon im Vorwege Sklaven und untergeben. Ansonsten wäre das niemals möglich!

  7. Es wird so gut wie nichts passieren. Vielleicht ein paar ganz wenige Fälle, die medial beachtet werden und sogar bei denen wird frisiert werden. Vieleicht so: “Hat dieser AfD-Arzt die Nebenwirkungen absichtlich übersehen?” Aber im großen und ganzen wird der Medientroß einfach weiterziehen. Kaum einer wird zur Verantwortung gezogen werden. “Wir wußten es doch damals nicht besser” oder “Wir wollte nur helfen” bis hin zu “Aus reiner Vorsicht Maßnahmen ergriffen”. Das werden voraussehbar die Ausreden sein. Daß sich wie in Japan ein Politiker öffentlich auf einer Bühne weinend entschuldigt… vergiß es. Doch nicht in Deutschland. Daß sich ein Politiker wie in Amerika bei einer großen, öffentlichen Anhörung scharfen Fragen stellen muß und richtig gegrillt wird… vergiß es. Doch nicht in Deutschland. Es ist eben dieses unselige Untertanen- und Mitläufertum, an dem hier die meisten leiden. Ob Nazi- oder DDR-Zeit, ob Anti-Atom, Gender-Gaga oder Umweltblabla, da woher der aktuelle Wind weht, sind die Reihen fest geschlossen und Grün marschiert, in ruhigem festen Tritt. Das funktioniert ohne Mitgliedsausweis und ohne das jemand Druck ausüben muß. Der vorauseilende Gehorsam ist quasi hierzulande gen-basiert. Und wenn dein Bäcker eines Tages umweltfreundliche Brötchen anbietet, dann weißt du eben, daß er dir damit zuallererst seine Parteizugehörigkeit anzeigt.

  8. Das Problem ist relativ einfachzu beschreiben denn, wenn Täter sowohl Gutachter als auch Richter sind, dann kann dabei keine Rechtsprechung erfolgen.
    Ein System welches wie das jetzige sowohl die Wissenschaft zumindest in grossen Teilen gekauft und somit finanziell betäubt hat, als auch die Ärzteschaft, die Justiz aber vor allem die Medien derart mit Korruption und Druck überzogen hat dann hat dieses system alle Weichen gestellt um eine jede noch so perfide Schweinerei über die Bevölkerung zu bringen und dsich dabei gleichzeitig selbst jeglicher Strafverfolgung entziehen.
    Die massiv geschädigte Bevölkerung wird unter den derzeit herrschenden korrupten und höchst kriminellen Verhältnissen durch eine derart diktatorisch handelnde Regierung des offenen Verrates an der Demokratie, am Rechtsstaat und dem Auftrag gegenüber dem Volk keine Aufklärung erhalten geschweige denn Entschädigung für den zigtausendfachen Schaden an Leib und Leben.
    Uns der Bevölkerung bleibt nichts anderes übrig als in Notwehr gegen eine ideologisch aus dem Ruder gelaufene Regierung einen Umsturz durchzuführen es sei denn, diese Regierung tritt umgehend zurück und wird der Immunität enthoben um eine rechtsstaatliche Aufarbeitung dieser Verbrechen an der Bevölkerung zu ermöglichen.
    HERR SCHOLZ LÖSEN SIE DIESE REGIERUNG UMGEHEND AUF UND ERMÖGLICHEN NEUWAHLEN NACH VORHERIGER MEDIAL UNABHÄNGIGER UND ALLES SEITEN BELEUCHTENDER AUFKLÄRUNG
    HERR SCHOLZ TRETEN SIE ZURÜCk BEVOR DAS VOLK ZURÜCKTRETEN WIRD!

  9. Stellen sie sich vor

    Sie gehen über die Straße und bekommen südländische Bereicherung, also Gruß aus Solingen. Sie überleben. Erwarten sie unmittelbare Hilfe / langfristige Hilfe durch den grüßenden Südländer?

    Warum erwarten sie Vollidiot dann aber, daß die Täter, die dies mit 60 Mio + X Leuten gemacht haben (bezogen auf die BRD), denen helfen?

  10. Es war doch so was von klar! Es wird weder eine Aufarbeitung noch Schadenersatz geben. Es war eine Plandemie. Punkt.

    Ich bin weder geimpft, gepolstert, noch habe ich einen einzigen Test gemacht.

  11. Es gibt keine Impfopfer. Nur ehemalige Menschen die es sich nicht haben nehmen lassen Stiefel zu lecken wie einst ihre Großeltern. Lasst sie elendig krepieren, wenigstens wird dieser Genpool von Obrigkeitshörigen Sklaven aussterben

    1. Was soll man zu solchen Meinungen noch sagen? Sie sind im Endeffekt nicht besser als die die diese Plandemie erfunden und durchgezogen haben. Unsere Aufgabe sollte und muss Aufklärung bleiben. Wir sollten nicht die einen Opfer mit den anderen austauschen. Wir sollten nicht die Opfer auf beiden Seiten verurteilen, sondern die Täter. Wir ungespritzten denn eine Impfung war dies doch wohl nicht sind schon bestraft , verfolgt und eingesperrt worden. Nun sind die Gespritzten dran. Nur die wahren Täter lachen sich ins Fäustchen über diese menschliche Naivität im Denken. Es geht um Solidarität (gegenseitige Hilfe) bei Opfern auf beiden Seiten. Nur so denke ich können wir überhaupt den Kampf aufnehmen, gegen jede Barbarei.

  12. Wenn man aus Unwissenheit Kadavergehorsam leistet, muss man die Konsequenzen tragen. Das durchzieht die gesamte Geschichte, wobei Männer (besonders in den Bruderschaften) immer nur Kadavergehorsam leisten wie im Militär. Der Begriff Parteisoldat passt da sehr gut. Ich beziehe das überwiegend auf Männer, weil das Patriarchat aufgebaut wurde und diese Führung in Befehl und Kadavergehorsam (in Unwissenheit) der Faschismus ist.
    Und wie das so ist im Faschismus der Vernichtung, werden die Opfer immer hinterher beklagt und sogar Museen gegründet wie bei der Ausrottung von ganzen Ethnien. Was steht dem nun auch im Wege? Der Faschist hat seine Feinde vernichtet und das Ziel erreicht. Danach kann man dann trauern und jammern. Das wird die Machtverhältnisse bzw. das Geschehen nicht mehr rückgängig machen. Das Ziel ist erreicht und wieder einmal mit der Hilfe der unwissenden Untertanen, die selber immer Bücklinge und Sklaven bleiben! Hier ist auch der Mann auf gar keinen Fall das starke Geschlecht!

  13. Schön geschreiben Herr Schäfer, wenn die Regierung nicht zurücktritt, wird das Volk zurücktreten. Und zwar kräftig.

  14. Die Gesellschaft zahlte viele MILLIARDEN Euro auf Pump(!), damit indoktrinierte Durchgeknallte ihre Giftspritzen bekommen durften und nun wollen sie, daß die Gesellschaft nochmal zahlt?
    @IMPFOPFER WERDEN IM STICH GELASSEN
    Wenn ich mich korrekt erinnere, waren und sind die Ungevaxxten die Impfopfer! Und ja, wir wurden und werden ganz enorm im Stich gelassen. Noch immer sind Soldaten vor Gericht und gute Ärzte eingesperrt. Es ist eine Schande!

  15. das versagen der regierung und altparteien ist die chance der AfD den bürgern zu zeigen wie hilfe funkioniert . gleichgesinnte ärzte sollten ihre hilfe anbieten besonders heil praktiker .
    kontakte sollten vermittelt werden . Wir sind das Volk . Die regierung ( Schlange ) führt krieg gegen uns .

    1. Ich verstehe ihre Hoffnungen, teile sie aber nicht, weil auch die AfD ganz objektiv nicht dazu in der Lage ist, ihre Träume zu verwirklichen. Ich habe einen anderen Traum, den von einem sich selbst ständig weiter bildenden und deshalb selbstbewussten Menschen, der in der Lage ist endlich sein Leben Eigenverantwortlich und solidarisch mit vielen Menschen selbst zu gestalten. Wir werden mit keiner Partei und keiner Glaubensrichtung die Menschheit von ihren Diktatoren und Sklavenhaltern befreien, sondern dafür sorgen das diese sich immer wieder neu in uns, als über uns stehende Führer manifestieren. Wir sind es die gefragt sind zu Handeln, das Volk und die Völker dieser Erde. Tun wir es nicht haben wir es auch nicht anders verdient.

  16. Von Ihnen möchte ich keine Antwort mehr auf meine Meinung haben. Ihre Antworten sind an sich faschistisch. und Menschenverachtung. Sie hätten in einem KZ nen guten Helfer abgegeben. Lassen sie mich mit ihrem Gesülze in Ruhe.

  17. Hallo.Auch ich sehe dies mit gemischten gefühlen.Fakt ist aber ,wer war der letzte der sagte du musst dich impfen lassen,ansonsten,kannst-darfst hier nicht mehr arbeiten!Verantwortungspyramide!?Nur mal so am rande,2010,H1N1,klingelt es schon!? Immer wieder Zdago,der hier doch,schon weiter ist als andere. Verbindungen,mehrere zahnräder die überall in einander greifen.Wenn man dies erkannt hat,ist es leicht,den nächsten schritt zu sehen.Dabei sind die prozesse für den schritt,schon da! Hoffnung ist was für Mutlose!? Ab und zu hoffe ich auch noch,ist aber sehr selten geworden,schaut euch die realität an. Mehr Realisten,keine kopfnicker! Und ja,der sammelbegriff Verschwö….,kommt von der Cia,weshalb eigentlich!? Nochmal,nach einigen plänen,sind wir ungefähr in der mitte,des Impfplans!!! Nicht zu vergessen,Lissabon Vertrag!? Wolfgang,sehr gut,das dies nicht vergessen wird! STARS! Wer,wo,wie,wann,warum, wer hat den begriff erfunden!? Wer waren die stars noch im 18 jh.? Wo stehen sie in der menschpyramide,level,ebene!? Jeder HERR hat einen MEISTER!? Systemhuren,trifft wohl nach dem,was hier lief, ehr zu! Tja,auch das ist die blödheit grenzenlos,der SYSTEMZUG ist schon lange voll,war er vorher schon!!! An jeden hier,frage:Auf welcher ebene stehst du ,oder glaubst du zu stehen!? Rot,steht für arbeiter und bauern,war schon immer so! Marcus Junge,absolut. Warum,weil der grossteil hoffnung hat,nicht erkennt das brandstifter und feuerlöscher ein und dieselben sind,immer noch wohlstand,des kämpfens müde,obrigkeitshörig,selbst denunzianten sind,vielleicht sogar selbst profitiert haben,usw…! Denunzianten sind die vorstufe,von was!!!? Der drehende wind,ist überall! Täter-Opfer,wahrheit-lüge,heute ja-morgen nein! Wahrheit ist Richtig,lüge ist falsch,ist eigentlich ganz einfach,aber naja.2+2=4!? Ja ,F.W.,auch du hast recht,dazu fällt mit spontan dies ein:”Es gilt immer noch die die Psychologie der Massenindoktination durch verzicht auf eigenes denken und überprüfen”! Nun,die talfahrt beginnt jetzt erst,ohne bremsen! Die nächsten granaten sind sind schon im anmarsch.Nein? OK gruss