Klima-Terror 2022: Rückendeckung von ganz oben

Thomas Haldenwang, das Gesicht des deutschen Verfassungs-„Schutzes“ (Foto:Imago)

Viel wurde auf Ansage! (siehe etwa hier) und auch an anderer Stelle über das jüngste Phänomen der umgangssprachlich als „Klima-Aktivisten” verniedlichten Freaks der „Letzten Generation” berichtet. Aktuell erfährt diese grün-totalitäre Sekte sogar Affirmation von hohen, institutionellen Stellen im Lande – neuerdings sogar vom Chef des Bundesverfassungsschutzes Thomas Haldenwang (CDU), der in den jungschen Klima-Klebern und Vandalen keine Extremisten sieht, sondern sie quasi als veritable Demokraten, die unser System respektieren, lobt und wertschätzt. Weswegen für Haldenwang, der ansonsten Grundrechtsdemonstranten und die ganze AfD unter behördlichen Generalverdacht stellte, natürlich keinerlei Anlass zur Beobachtung derselben durch der Verfassungsschutz  besteht.

Doch damit nicht genug; auch die Justiz fällt seit Monaten durch vorsätzliche Untätigkeit und besondere Milde gegenüber den Klima-Irren auf. Gerade wieder berichtet die Berliner „taz“ als Sprachrohr aller Linksbewegten überaus wohlwollend über einen Vorfall, der vor allem typisch für die Gerichte der Landeshauptstadt zu sein scheint. So verweigerte ein Amtsrichter des Bezirkes Tiergarten die eigentlich gebotene Verurteilung der Öko-Fanatiker wegen der von ihnen verursachten Verkehrsnötigung mit der Begründung, es habe hierbei keinerlei Gefährdung für Öffentlichkeit oder Demokratie bestanden. Er wies daher den Strafbefehl zurück und begründete dies in einer Weise, die keine Zweifel an seiner Gesinnung ließ. Immerhin legte die Staatsanwaltschaft Beschwerde ein; somit wird der Fall vor dem Landgericht weiterverhandelt.

Ungeniert zur Schau gestellte Tendenziosität

Wer sich die Mühe macht oder vielmehr die Nerven hat, den – natürlich vollständig durchgegenderten – „taz”-Artikel hierzu durchzulesen, erkennt, in welchem Maße das unbotmäßige Treiben der Berliner Öko-Jugend seitens Obrigkeit, Medien und Politik inzwischen verharmlost und rezipiert wird: durchweg ausgesprochen respektvoll und warmherzig, wenn nicht gar geradezu zustimmend. So viel verständnisvolle Güte erfahren politisch anderweitig engagierte Persönlichkeiten kaum je – und Andersdenkende natürlich gar nicht. Nicht etwa, dass Tendenziosität und politische Schlagseite besonders verwunderlich wären, zumal im grünlinkswoken Berliner Sumpf; aber eine solche völlig ungeniert zur Schau gestellte Parteilichkeit der vom Grundgesetz und vom Grundsatz der Gewaltenteilung her eigentlich zur strikten weltanschaulichen Neutralität verpflichteten Justiz stellt in der Tat eine neue Qualität dar, und kennzeichnet die politisch-gesellschaftliche Schieflage in diesem Land.

Richter und Justizbehörden stehen insbesondere in Berlin natürlich schon seit Jahrzehnten im Verdacht, im Zweifelsfalle eher links zu stehen; in ihren Reihen werden zudem deutliche Sympathien für Antifa, Umweltverbände und einschlägige NGO’s gepflegt. Man erkennt den Stallgeruch von Gleichgesinnten eben auch in den Amtsstuben. Doch so dreist und unverblümt, wie dies aktuell zur Schau gestellt wird, geschah es nie zuvor. Hier fehlen inzwischen jeder moralische Kompass und jedes Korrektiv.

Keine rechtsstaatliche Mäßigung mehr

Darüber hinaus hat sich offenbar mittlerweile das Gebot der rechtsstaatlichen Mäßigung in Wohlgefallen aufgelöst – mit dem Ziel, die Umwelt-„Plagegeister” nicht nur in ihrem Tun zu bestätigen, sondern mit ihrer Straffreiheit und Schonung gleichsam den Weg für weitere und womöglich noch gefährlichere, umfangreichere „Protestaktionen“ frei zu machen (siehe hier und hier). Wer dies nicht als justizielle Komplizenschaft, als höchstrichterliche Ermunterung zu zusätzlichen und auch quantitativ verschärften Maßnahmen begreift, muss schwer von Begriff sein.

Abschließend steht also zu befürchten, dass uns die derzeitigen Verkehrsbehinderungen, Sachbeschädigungen und sonstigen Nötigungen durch diese Klientel nicht nur auf unbestimmte Zeit erhalten bleiben werden. Sie könnten womöglich den Auftakt zu einem veritablen „grünen Terror“ sein.  Schlimmer noch: Die faktische Legitimierung ihrer passiv-aggressiven Aktionen durch hochgestellte Persönlichkeiten aus Politik, Feuilleton und Establishment leistet der Gefahr einer weiteren Radikalisierung dieser Bewegung aktiv Vorschub. Es wird spannend sein zu beobachten, wie in einigen Jahrzehnten Historiker und Forscher diesen heutigen Zeitabschnitt, der geprägt ist von staatlicher Befangenheit und zunehmender ideologischer Durchdringung des gesamten Lebens, wohl rückschauend bewerten werden.

BITTE BEACHTEN: Klarstellung der Redaktion zu Leserkommentaren

Hat Ihnen dieser Artikel gefallen? Dann freuen wir uns, wenn Sie unsere Arbeit mit einer Zuwendung unterstützen.

18 Kommentare

    • Diese Strassenversperrklebrigen sollten einfach isoliert werden. Da man sowieso eine Umleitung drumrum auskucken muss, kann man die Herrschaften mittels eines Sichtschutzzaunes, wie sie oft auch bei Unfällen gebraucht werden, um Gaffern den Blick auf das Geschehen zu versperren, sozusagen wegsperren. Und aufpassen, dass keiner ihnen Futter oder warme Decken bringen kann.
      Und sie dann dort kleben lassen. Ende offen.
      Ähnlich kann man so auch mit Gemäldeklebern verfahren. Die Bilder sind sowieso erst einmal für die Öffentlichkeit nicht zu betrachten. Museumsbilderangepappte werden zumindest nicht so frieren. Aber hungern.
      Egal. Immer schön fröhlich bleiben.

    • @Walter: Oh Gott, wie rechtsradikal ist das denn. Sie sind ein böser, böser Terrorist, verhetzen das Volk und stiften es zu einem Verbrechen an. Das geht nun wirklich nicht. Sarkasmus aus.

  1. und wie immer an solchen Stellen: Die DDR 2.0 Bürger wollen ganz offensichtlich einen grünen Kommunismus, da spielen Fakten, Recht, Freiheit, Marktwirtschaft keine Rolle. Es ist alles nur eine Frage des „richtigen“ links-grünen Richtungsdrall bzw Haltung, der Rest wird mit allen Mitteln bekämpft. Solange die Leute sich nicht wehren, ja nicht einmal ein Aufschrei bei solch getürkten Umfragen zugunsten dieser Klima-WEF Sekte, ja solange machen die es wie Juncker, immer weiter einen Schritt nach vorne, abwarten und soweit bis keine Umkehr mehr möglich ist – so deren Denke. Abgesehen davon ist eine Umkehr immer möglich, es ist „nur“ eine Schadensfrage und irgendwann unvermeidbar. Es sei denn man fügt sich wie in Kuba oder solch abgewirtschafteten Diktaturen, da reicht dann 1 Leben nicht aus, mit mir jedenfalls nicht, da bleibe ich lieber weit fort!

  2. Verfassungsschutz? = Regierungsschutz + Schutz von Klima-Terroristen,
    Klima-Straftätern.
    Merkel hat ganze Arbeit im Sinne sicherlich nicht einer funktionierenden
    Demokratie gemacht.
    Das Mittel zum Umschwung, wechsel die Leiter von hohen, wichtigen Behörden, Organen, etc. aus und alles kommt auf eine Linie, die der Regierung !
    Letztes Beispiel ist die Leitung der Bundesnetzagentur mit Präses Müller einem
    grünlich gefärbten Typen.
    Wer schützt eigentlich uns Bürger, unsere Grundrechte und die Demokratie.
    Ich sehe da nur noch ein Nichts !
    Abwarten, auch das wird sich ändern, hoffentlich bald !!!

  3. die Fernsteuerung der NGO durch die Politik ist nicht neu – neu ist nur, das sich die Handlanger der Politik so offen dazu bekennen!
    Nach dem Erfolg des Corona-Terrors sind solche Dinge allerdings zu erwarten – die Deutschen haben gezeigt, daß sie politisch tot sind !
    Sie mußten nicht einmal schießen – mit Waffen drohen und die Heldentruppen aufmarschieren lassen hat völlig genügt, jegliche Kritik zu unterdrücken. Was da noch übrig ist, ist irrelevant – die Nachrichtenunterdrückung durch die Medien tut ihr übriges !

    Hier haben sie eine sehr unvollständige Zusammenstellung veröffentlicht :
    https://odysee.com/@FreieMedien:d/Was-Pfizer-wusste-(HQ):5
    Glauben sie ernsthaft, daß nur Pfizer das wußte ? Überdenken sie noch einmal die „Maßnahmen“ von Politik, Justiz und Medien !
    Das gibt nur dann einen Sinn, wenn die Entscheider alle davon wußten und entschlossen sind, die mRNA-Experimente durchzuführen und vor den Probanten zu vertuschen!
    Und es wird auch keine Aufarbeitung geben – was erwarten sie, wenn der Bock selbst gärtnern geht !
    Die nächsten „Krisen“ werden helfen – jetzt Krieg um die russischen Rohstoffe, dazu die Energiekrise, die Deindustrialisierung , und auch die nächste „Pandemie“ ist schon in Vorbereitung, die UN und WHO in trauter Zweisamkeit für digitale ID und weltweites Impfzertifikat !
    Es wird nicht „Zwangsimpfung“ heißen, sondern sie kommen nur ohne ihre aktuelle Spritze nicht mehr aus dem Haus – Grüße an Habeck !

    • @zdago: Stimmt. Wenn Israel für das Impfexperiment von Pfizer bezahlt wurde, haben auch die anderen Länder Geld für den Freilandversuch bekommen.

    • „die Fernsteuerung der NGO durch die Politik ist nicht neu“
      Nur eine kleine Korrektur : Die Regierung wird durch die NGOs gesteuert.

  4. „Es wird spannend sein zu beobachten, wie in einigen Jahrzehnten Historiker und Forscher diesen heutigen Zeitabschnitt, (…) wohl rückschauend bewerten werden.“

    Lebenszeitbedingt werde ich das wohl leider nicht mehr miterleben, aber sollte das Volk wider Erwarten doch noch die Kurve kriegen, dürften zeitgeschichtliche Werke kommender Historiker überaus lesenswert sein. Klima, Corona, Migration, Demokratieaufgabe, dieser Wokeschwachsinn von Rechtschreibreform bis Gendersprech – die Überlebenden werden fassungslos sein, wie eine dereinst halbwegs wohlhabende und führende Wirtschafts- und Kulturnation sich sehenden Auges in den Abgrund stürzte.

    Allerdings nehme ich an, daß diese Historiker Russisch oder Chinesisch sprechen, hiesiger Nachwuchs ist kaum zu erwarten.

    • Nach meiner groben Schätzung wird 2050 an jeder zweiten Tür ein türkicher Name stehen.Kurz darauf wird wohl das ehemalige Deutschland zur türkischen Provinz germanistan werden.

  5. ich habe gehört in der strassenbahn nahe so ein paar verrotzen versüfften stinkigen kapuzenidiotischen typen……………………….
    dienstag sollen bundesweit 80 krankenhäuser zugeklebt werden… ob das stimmt … wird sich bestätigen… man wird sehen … denke ab er das trauen die sich nicht ohne unterstützung aus dem hinter/untergrund…
    ob büttel haldewang da seine eigene meinung dazu hat… staatliche befangenheit zeichniet sich la bundesweit ab…

  6. mir wird haldebang…
    Wenn Wahlbetrug bei der Bundestagswahl nicht geahndet wird, ist das Vertrauen in die Politik erschüttert.
    Das Strafgesetzbuch fordert hohe Gefängnisstrafen – aber in der Hauptstadt bleiben alle locker

    hallo herr haldewang….. untätigkeit ist auch ein vergehen das geahndet werden kann… da wissen sie doch bestimmt besser bescheid als ich… melde mich die tage mal…

    • Vermutlich wird es bald keine Wahlen mehr geben.Die Regierung weiß was gut ist für den Bürger.Wahlen sind überflüssig.

  7. Deutschland HAT KEINEN Rechtsstaat mehr. Recht ist das, was die Ideologie bestimmt. Deshalb mutieren Terroristen zu Aktivisten und Grundrechtsverteidiger zu Extremisten und Nazis. Nur, wer ausspricht, dass was von unserem Regime vorgegeben ist, kann sich als geschützt betrachten. Alle anderen, die Meinungsfreiheit auch für sich beanspruchen, kann man diffamieren oder vor Gericht stellen. Wenn sich jemand von der AfD an einen Bilderrahmen geklebt hätte oder die Museumswand mit einer Graffitischmiererei bedeckt hätte, dann wären es rechtsextreme Barbaren gewesen. Wenn das diese verführten Jugendlichen machen, machen sie das für einen guten Zweck und das muss man respektieren. In den jungen verführten Leuten sehe ich Züge der HaJot damaliger Zeit. Wir nähern uns dieser Zeit immer schneller. Ein totalitärer Staat, der aber besonders gut darin ist, andere Staaten zu belehren, dass sie Freiheit, Demokratie und Meinungsfreiheit einzuführen hätten und wehe der Staat hat eine andere Meinung, dann ist aber die Ideologiekiste weit offen. Merkel hat den Staat, die Beamtenschaft und die Jurisprudenz gesäubert. Die SPD und die Grünen vollenden diesen Umbau des Staates. Dort sitzen jetzt alle diejenigen, die der Schwab’schen neuen Weltordnung verpflichtet sind, die genau darauf aufpassen, dass keiner seine eigene Meinung laut kundtut. Nordkorea macht es ebenso. Wann wird es das Zimmer 101 geben?

Kommentarfunktion ist geschlossen.