Küss mich, ich bin eine verzauberte Sadistin!

Steht auf Schlagstöcke: Grüne Weishaupt (Screenshot:Youtube)

Viele Bürger denken, mit einem Wahlkreuzchen bei den Grünen könne man gar nichts falsch machen, wenn man sonst nicht so recht weiß, was man wählen soll. Die sind alle so flauschig und nett, lieben Blümchen und Bienchen, retten seltene Krötenarten vor dem Tod durch Baumaßnahmen und setzen sich generell für den Weltfrieden ein. Sie lieben es einfach, das Gute zu tun. Fast wie die Schönheitsköniginnen in einer amerikanischen Komödie, die schwören, sich für die Menschheit einzusetzen, wenn sie erst das Krönchen auf dem Kopf haben.

Man hätte eigentlich aus dem Verhalten der grünen Urgesteine schlau werden können, als diese an der Regierung Schröder beteiligt waren: Am 13. Mai 1999 peitschte Joschka Fischer, seines Zeichens Außenminister, seine pazifistischen Laubfrösche auf den Kosovo-Einsatz ein, und obwohl es um einen Bürgerkrieg ging, in dem alle Seiten keine Unschuldslämmer waren, vermittelte Fischer seinen Mannen das Gefühl, irgendwie gegen Hitler in den Krieg zu ziehen. Das funktioniert in Deutschland immer – auch wenn die Situation mit dem Dritten Reich nichts gemein hat, was nicht links-grüner Fantasie entspringt.

Nun kam Fischer noch aus dem Straßenkampf der späten 1968er – aber die grünen Damen sind doch bestimmt von anderer Bauart? Schließlich freuen sie sich beständig einen Ast über die Segnungen der Migration, reisen gern zum Eisessen nach Kalifornien und wirken allesamt ein wenig verträumt-schusselig. Nur Claudia Roth schaut bisweilen strafend vom Pult der Bundestagsvizepräsidentin herab, wenn jemand seine Maske nicht richtig aufhat und „Hass redet”. Denn „Hass reden“ ist böse.

Auf keinen Fall Hass!

Es ist also auf keinen Fall Hass, wenn Saskia Weishaupt ein härteres Durchgreifen gegen „Querdenker:innen“ fordert – das zeigt sich schon daran, dass sie den bösen Begriff ordnungsgemäß gegendert hat. Wer gendert, spricht sich damit automatisch für Gerechtigkeit und Inklusion aus. Aber was soll man tun, wenn diese menschlichen Virenverbreitungsmaschinen mit ausgebufften Tricks ihre Ideologie auf der Straße verbreiten? Als Spaziergänger getarnt? Schon die Machthaber in Ray Bradburys „Fahrenheit 451“ wussten, wie gefährlich Fußgänger sind und ließen sie deshalb vom Fleck weg verhaften. Wer zu Fuß geht, ist derzeit noch ein üblerer Geselle als der Fahrer eines SUV, denn er macht sich zunutze, dass auch Geimpfte bisweilen im Freien unterwegs sind.

Die Guerilla-Methoden dieser Schurken nehmen erschreckende Ausmaße an – bisweilen tragen sie sogar Kerzen bei sich, obwohl diese bekannterweise CO2 emittieren. Es erweist sich: Die Schnittmenge zwischen Corona-Spaziergängern und Klima-Leugnern ist beachtlich groß – wenn die Staatsmacht hier nicht endlich entschieden durchgreift, werden wir entweder ungeimpft der Klimakatastrophe anheimfallen oder wahlweise Corona-Symptome wie Schüttelfrost nicht bemerken, weil uns alarmierend warm ist.

(Screenshot:Twitter)

Bevor Saskia Weishaupt also noch von einem Impfgegner vom Lastenfahrrad gezerrt und ihr der Mundschutz geraubt wird, fordert sie den Einsatz polizeilicher Zwangsmaßnahmen. Die Polizei, einst gerade von ihren Kreisen des strukturellen Rassismus und der Neigung zu Überreaktionen bezichtigt, soll in diesen bedrohlichen Zeiten offenbar noch eine Chance zur Bewährung bekommen. „Hau drauf, wenn du kein Rechter bist!”, könnte die neue Leitlinie lauten. Denn so ein Maßnahmen-Gegner ist allemal gefährlicher als Bankräuber, Autonome, Geiselnehmer oder Migranten mit Küchenutensilien, die nach links-grüner Doktrin bisher aus humanitären Gründen nicht zu hart angegangen werden sollten.

Unsere grünen Laubfröschinnen scheinen unter ihrer flauschigen Fassade einen stahlharten Willen und disziplinarischen Eifer bisher geschickt verborgen zu haben. Eine gewisse Neigung zu autoritärem Denken haben wir dahinter bereits erahnt, aber das Herbeisehnen eines Polizeistaats? Man wundert sich über nichts mehr. Vielleicht sollten sich die Grünen noch ein paar Tipps aus China holen – dort klappt es mit der Bürgerkontrolle schon ganz gut. Vielleicht schicken wir mal Frau Baerbock hin und machen einen Deal: Wenn sie uns ihre Überwachungstechnik überlassen, dürfen sie ihre Kohlekraftwerke behalten. An die traut sich schließlich noch nicht einmal Greta Thunberg heran.

27 Kommentare

  1. Na das passt doch perfekt zum Slogan der bayerischen Grünen: „Es beginnt hier“. Parteien die mit solchen Parolen Wähler gewinnen sind zwar Scharlatane aber das Gespür dafür oder das nötige Wissen sie zu erkennen hat ein nicht unbedeutender Teil der Wähler verloren oder nie besessen.

    Dass die Politiker ein hartes Vorgehen der Polizei fordern hat auch den Hintergrund, dass aufgrund der monumentalen, alles aufzehrenden Sozialstaatskosten u.a. bei der Polizei derart gespart wird, dass die gesamte Polizei Deutschlands bei größeren Krawallen kaum mehr als zwei Großstädte gleichzeitig unter ihre Kontrolle bringen kann, ohne Schnellfeuerwaffen einzusetzen. In Hamburg mussten damals Einsatzkräfte aus dem gesamten Bundesgebiet zur Unterstützung gerufen werden. Darum wird auch rein prophylaktisch gern etwas härter zugegriffen. Dann gärt es halt unter der Oberfläche munter weiter.

  2. Kaum sind die Grünen mit in der Regierung hat das große Säbelrasseln gegen Rußland begonnen.
    ACAB Annalena Charlotte Alma Bearbock droht Putin sogar mit drastischen Maßnahmen und wenn man dann an Joschka Fischer zurück denkt, weiß man das Grüne die schärfsten Kriegstreiber seit bestehen der BunTesrepublik Deutschland sind.
    Nur ist Rußland nicht mit Serbien vergleichbar, denn die Armee Rußlands ist um einiges stärker als die gesamte NATO, was die reinen Stückzahlen von Panzern, Haubitzen, Luft und Wasserfahrzeugen angeht.
    Und dann hat Rußland obendrein noch mit ca 7000 Atom- und Wasserstoffbomben die meisten Kernwaffen der Welt. Wenn Putin ernst macht und den „Roten Knopf“ gegen Deutschland drückt, sind die Grünen innerhalb von 15 Minuten Geschichte und über 80 Millionen Deutsche mit ihnen.
    Nur scheint Bearbock das wieder einmal mit ihrer arroganten Einbildung zu vergessen !

    • Vergessen? Eher nie gewusst, bei der sind doch keinerlei Geschichtskenntnisse zuerwarten.
      Wenn ueberhaupt, dann die manipulierte Geschichte, die die Sieger schrieben.
      Seit den 70iger Jahren besteht Geschichtsunterricht ueberwiegend aus 12 Jahren deutscher Geschichte. Hauptsaechlich um jungen Deutschen immerwaehrende Schuldkomplexe anzuerziehen und sie zu traumatisieren.
      Folgerichtig ist eine, Kobold- und Voelkerrechtsspezialistin bei den Gruenen, denn diese sind als Gutmenschen besonders empfindlich fuer diese Schuldgefuehle.

  3. Seit vielen Jahren gibt es die Grippe und seiten vielen Jahren ist bei den Influenza Viren immer auch CORONA dabei.

    Jahrzehnte haben sich die Politiker nicht an den jährlicheh´n Sterberaten von bis zu 20 Tausend Menschen in Deutschland auch nur im geringsten gestört.

    Dann hat Klaus Schwab (WEF) den Rockefeller Plan einer Pamdemie für alle West-Politiker vorgeschlagen um letztlich den GREAT RESET (DIE NEUE SKLAVENWELT) umzusetzen.

    https://traugott-ickeroth.com/wp-content/uploads/2020/07/TranscriptDE-The-Covid-Plan_Rockefeller-Lockstep-2010.pdf

    Die Polit-Vasallen waren einverstanden und bereit ihre Völker den NWO-BANDITEN zur SKLAVEREI auszuliefern und dazu die PLANDEMIE vorzuschalten um die Menschen schon mal an die kommenden UNFREIHEITEN zu gewöhnen !!

    Glauben denn diese Politiker wirklich, dass nach einer Verwirklichung dieses Plans sie selbst noch einen Profit haben werden (der ihnen sicher versprochen wurde) !?!?!?

    Sie werden danach, wie es auch alte US-Gepflogenheit ist, wie schmutzige PUTZLAPPEN weggeworfen !!

  4. Ich hab mal auf Twitter gepostet: „Wo ist ein Wasserwerfer, wenn man mal einen braucht“ und wurde mit 7 Tage Sperre von Twitter belohnt.
    Anders ist es natürlich wenn eine Grüne Pfefferspray und Schlagstöcke fordert. Da ist Twitter hellauf begeistert. Von Sperre keine Spur.

  5. „Die sind alle so flauschig und nett, lieben Blümchen und Bienchen, retten seltene Krötenarten vor dem Tod durch Baumaßnahmen und setzen sich generell für den Weltfrieden ein….“

    Ja, früher mal. Heute sind sie Umweltzerstörer par excellence, so durch inflationären Ausbau der Windkraft.
    Ihr Hass auf (Anders)Denkende ist grenzenlos und sie dienen genau den Interessen derer, die sie eins bekämpften!

  6. Immer wieder: Der Krieg der NATO 1999 (und die Kritiker, Gegner wie auch hier sollen dann mal ihre Alternative für die Lage 1999 aufzeigen!) gegen Serbien, das die Nachbarvölker seit 1991 kujonierte, die aus dem serbisch dominierten und abkassierten (vom Surplus Kroatiens und Sloweniens) Jugo-Staat rauswollten, war nötig, überfällig berechtigt, um dort endlich die Kriegerei und die (bis nach Deutschland mit 1 Million!!) Massenvertreibungen zu stoppen, denn Serbien unter Milosevic wollte im Kosovo so weitermachen wie schon -als es noch kaum Widerstand hatte- in Bosnien zuvor. Der Miltäreinsatz zum Stop wäre besser schon 1992 erfolgt, dann wären viele Zerstörungen und Todesfälle in Kroatien und Bosnien nicht vorgekommen. Erst als sich die USA entschlossen, da einzugreifen und die neue rotgrüne BRD-Regierung eher mitmachen mußte (in der Opposition hätten SPD und GRÜNE kaum diesen Krieg unterstützt), war die serbische Dominanz, nur möglich über die Okkupation der riesigen, von den reichen Provinzen bezahlte Jugo-Armee, beendet, beendbar. Es war sekundär, was GRÜN-Außenminister Fischer und SPD-Verteidigungsminister Scharping dann da zur Rechtfertigung der BRD-Beteiligung (per Luftwaffe) am Waffengang wie Auschwitz redeten!

    • Friedliche Länder mit Kultur führen KEINE ANGRIFFSKRIEGE, was man gerade über Russland sagen kann, denn Russland hat NIE ANGRIFFSKRIEGE geführt, sonder wurde immer von Anderen angegriffen!

      Seit ihrer Gründung (1776) befinden sich die USA 222 Jahre lang im faktisch ununterbrochenen Kriegszustand. Kein Land ist kriegerischer als die USA.

      Immer waren es die egoisrischen Interessen der USA Öl und andere Rohstoffe fremder Länder zu erobern und letztlich die ganze Welt zu beherrschen!!

      Alle Länder / Politiker, die solchen Elementen hilfreich zur Seite stehen, sind schlichtweg Verbrecher und Kriegstreiber, vermutlich sogar gekaufte Vasallen.

      Hinzu kommt noch ausgesprochene Dummheit, denn nur absolut Blöde streiten sich mit Ihren Nachbarn und hören auf Elemente, die ganz weit entfernt zuhause sind!

      Diese haben einen weiten SIcherheitsabstand und freuen sich über die verblödeten Helfer, die sich der eigenen Vernichtung ausliefern.

      KÖNNEN UND SOLLTEN DIE USA WIRKLICH UNSERE FREUNDE SEIN?

      Der Gründer und Vorsitzende des führenden privaten US-amerikanischen Think Tank STRATFOR (Abkürzung für Stategic Forecasting Inc.)

      George Friedman bestätigt am 4. Februar 2015, dass die USA seit mehr als 100 Jahren die deutsch-russische Zusammenarbeit mit allen Mitteln verhindern wollen.

      Dazu ist ihnen jedes Mittel recht, inclusive vorsätzlicher Lügen bis zum Krieg. Dieses Video (13 Minuten) unbedingt ansehen.

      STRATFOR: US-Hauptziel seit einem Jahrhundert war Bündnis Russland+Deutschland zu verhindern ==> http://www.youtube.com/watch?v=gcj8xN2UDKc

      Es ist ganz klar, dass die Westalliierten nach 1990/91 einen Vertrag mit Russland unterschrieben haben, demzufolge kein ehemaliger UDSSR-Staat (also auch die Ukraine) je in die NATO aufgenommen werden darf.

      Dieser Vertrag ist kaltblütig gebrochen worden. Russland ist umzingelt worden!!
      .
      Wem es bisher noch nicht klar war: Verträge mit dem Anglikanern, USA und der NATO sind absolut wertlos !“

      Ukraine 2016 Analyse vom schweizer Historiker Dr. Daniele Ganser…https://www.youtube.com/watch?v=jZmO_cfj9js

      • Stimmt alles, was Sie ueber D.C. schreiben.
        Stalin hatte jedoch Plaene, einen Angriffs krieg auszufuehren, sich Polen einzuverleiben und ganz Westeuropa bis an den Atlantik kommunistisch werden zu lassen.
        Hitler und Stalin hatten zuerst einen Nichtangriffspakt abgeschlossen. Als Hitler von Stalins Angriffsplaenen erfuher, startete er 1941 Operation Barbarossa, also den Russlandfeldzug, um Stalin zuvorzukommen.
        Historische Realitaeten.

          • Von einem amerikanischen Historiker, der inzwischen 80J. alt ist und Anfang der 60iger Jahre mit der US Army nach Deutschland kam, eine Deutsche heiratete und an einer deutschen Uni Geschichte studierte.

          • Warum denn so spoettisch Herr Matissek?

            Koennen wir nicht einfach auf der Grundlage,“We agree, that we disagree“ oder der, unterschiedlicher Meinungen debatieren?
            Es ist mir klar, dass ich ein fuer Deutsche sehr sensibles Thema angeschnitten habe.

            Zu Ihrem obigen Satz:
            Eventuell koennten z.B. Guido Knopps oder die Reemtsma Austellungen mehr hinterfragt werden.
            Manchmal muss Geschichte umgeschrieben,bzw, berichtigt werden, vor allem, wen die Sieger die Geschichte oder „His story“ schreiben. Die andere Seite kaum veroeffentlicht oder ignoriert wird, vor allem, in den Fake Medien und wenn es um Leiden der Zivilbevoelkerung geht.

            Beispiel fuer Umschreibung?
            Polen hat offiziell, nach vielen Untersuchungen verlauten lassen, dass das Massaker an tausenden polnischer Soldaten und Offizieren, im Wald von Katyn, dass bis vor wenigen Jahren den Deutschen zugeschrieben wurde, von russischen Parisanen begangen wurde.

            In USA gibt es, dank des first Amendments, Buecher, die in Deutschland verboten waren und sind, nie ins Deutsche uebersetzt wurden und manchmal nur in einer Auflage, in den 50iger und 60iger Jahren erschienen waren..
            Man findet sie in kleineren Bibliotheken oder auch in deren Book Sales. Da werden Buecher aus Nachlaessen oder allgemein Buecher von der Bevoelkerung gespendet und billig fuer soziale Zwecke verkauft.
            In kleineren Buchandlungen und Antiquariaten, sind sie manchmal ebenfalls zu finden.
            In Deutscher Sprache, fand ich ein Buch in dem britische, franzoesische, amerikanische und weitere Militaers, sich anerkennend und mit Respekt ueber die deutsche Wehrmacht aeusern.Sie schildern ebenfalls die Verhaeltnisse direkt nach dem WII in Deutschland und da ist einiges anders, als wir es lernten.
            Der amerikanische General Patton sagte z.B., dass sie gegen dass falsche Volk gekaempft haetten und noch weitere ueberraschende kritische Aeusserungen.
            Leider kam er plotzlich bei einem Verkehrsunfall in Heidelberg ums Leben.

            Ich, weiss Ihre Artikel und Arbeit sehr zu schaetzen und wuensche Ihnen und Ihrer Familie eine erholsame Zeit zwischen den Jahren.
            Ebenso ein gutes, hoffentlich besseres neues Jahr 2022 und dass der Corona und Lockdown Irrsinn endlich aufhoert.

          • Letzteres wünsche ich Ihnen natürlich auch! Bitte sehen Sie es mir jedoch nach, wenn ich von diesen geschichtsrevisionistischen Thesen rein gar nichts halte. Hier ins Detail zu gehen sprengt jedoch den Rahmen. Beste Grüße

          • Noch ein Nachtrag und ein Beispiel, Herr Matissek zu meiner vorherigen Post.

            Kennen Sie das Buch:“Hitlers Jewish Soldiers“, von Brian Mark Rigg?
            Es berichtet von ca. 250 000 juedischen und juedisch staemmigen Soldaten in der Wehmacht und dass diese in erster Linie Deutsche waren und an ihr Land glaubten.
            Helmut Schmidt ist einer der Offiziere, von ihm ist ein Foto und Interview im Buch. Ob es dass Buch in deutscher Sprache gibt ist mir nicht bekannt.
            Jedenfalls ist dies in Deutschland kaum bekannt, passt wohl nicht ins Narrativ.

            Gruesse
            und jetzt werde ich Sie nicht mehr weiter mit diesem Thema nerven.

  7. Sind diese Demokratiehasser ala Frau Weishaupt doch süss anzuschauen..
    Man könnte diese widerlichen Existenzen aufgrund Äusserlichkeiten einfach nur liebhaben…

  8. Anruf bei der Polizei: Hallo, hier versuchen 3 Leute bei mir einzubrechen.
    Polizei: Tut mir leid, im Moment ist keine Streife frei.
    Anrufer: Die tragen keine Maske. Soll ich ein Foto machen?
    Polizei: Halten die den Mindestabstand ein?
    Anrufer: Nein.
    Polizei: Ok, wir kommen.

  9. Annalena Baerbock: Merkels Zitteranfälle sind Folge des Klimawandels

    https://de.rt.com/inland/89675-annalena-baerbock-merkels-zitteranfalle-sind/

    29 Juni 2019

    Grünen-Chefin Baerbock hat die gesundheitlichen Probleme von Kanzlerin Merkel mit dem Klimawandel erklärt. Bei der Kanzlerin werde deutlich, dass der „Klimasommer“ gesundheitliche Auswirkungen habe. Mittlerweile hat Baerbock ihre Äußerung zurückgenommen.

    Auf eine Erklärung des Begriffs „Klimasommer“ verzichtete die Grünen-Vorsitzende.

    Auf der Pressekonferenz stellte Baerbock gemeinsam mit dem Fraktionsvorsitzenden Anton Hofreiter und dem baden-württembergischen Ministerpräsidenten Winfried Kretschmann das grüne „Sofortprogramm für Klimaschutz“ vor.

    Baerbock erklärte, sie sei gerade im Irak gewesen, wo es 48 Grad heiß gewesen sei. Wenn in deutschen Städten solche Temperaturen herrschten, würde sich die Arbeits- und Wirtschaftsweise für alle komplett ändern, weil es hier im es anders als im Irak in Büros keine Klimaanlagen gebe.

    Dann wird jeder, wenn er eine Stunde in dieser prallen Sonne steht, zitterig werden.

    Am Samstag distanzierte sich Baerbock von ihren Aussagen vom Vortag und bat die Kanzlerin um Entschuldigung. Auf Twitter schrieb sie:

    Ich habe unbedacht einen Zusammenhang hergestellt, den es nicht gibt. Hintergrund meiner Aussage war die Frage eines Journalisten, ob der Gesundheitszustand der Kanzlerin Neuwahlen noch drängender mache. Diese Frage habe ich deutlich verneinen und auf die Hitze verweisen wollen. Das ist gründlich schiefgegangen. …ALLES LESEN !!

    KOMMENTAR

    MUSS MAN ZU DIESER INTELLIGEN FRAU NOCH IRGEND ETWAS SAGEN !?!?

  10. Verzaubert vielleicht, aber nicht bezaubernd. Mit Merkel stand dieses Land am Abgrund, mit dieser Hampeltruppe ist es einen entscheidenden Schritt vorangekommen.

  11. #SchlagstockSaskia steht für das Menschenbild dieser maoistischen Partei.

    Oliver Flesch von Deutschland-Kurier entlarvt die Grünen:

    „IRRE! #SchlagstockSaskia fordert Pfefferspray & Schlagstöcke gegen Regierungskritiker einzusetzen!“
    https://youtu.be/UUGpUpcR-Js

  12. Spaziergänge als Ausdruck des Protestes bringen gar nichts. In der DDR war es die Menge an Menschen,welche den Bonzen Angst gemacht haben und solange dashier nicht auch so ist, lachen die
    Pandemiehetzer sich kaputt.

    • Das Ende der DDR war in den obersten Kreisen beschlossen und Gorbatschow mit der Ausführung beauftragt.Heute ist das Ende der BRD in diesen Gremien beschlossen und unsere Politiker mit der Ausführung beauftragt.Demos helfen ,so leid es mir tut,da leider tatsächlich nicht.

  13. Sonderbar, das die Gruenen, mit den radikalsten Vorschlaegen und knallharte Rassissten, immer so junge gutausehende Frauen sind. Wie Weisshaupt, Neubauer, Remtsma Heinrich als Beispiele.
    Das Boese taeuscht immer.

Kommentarfunktion ist geschlossen.