Lauterbachs Jünger im Schulwesen fordern Rückkehr zu Tests und Maske

Maskenpflicht an Schulen (Foto:Shutterstock)

Der anhaltende Corona-Wahn und die ihm entspringenden Versuche, die zumindest in großen Teilen fürs erste zurückgewonnene Normalität gleich wieder zu beseitigen – sie beherrschen nicht nur die deutsche Gesundheitspolitik, sondern auch andere gesellschaftliche Sphären, in denen die Psychose irreparable Schäden angerichtet hat und die Protagonisten offenbar nichts mehr fürchten als die ultimative Überwindung der Geiselhaft eines Pandemieregimes. Fatalerweise werden die Versuche zu dessen Aufrechterhaltung auf dem Rücken jener ausgetragen, die mit Corona am wenigsten zu tun hatten, aber schon in den vergangenen zwei Jahren die gravierendsten Schäden durch die politischen Maßnahmen davontrugen.

So fordern nun die Schulleiter (!) in Nordrhein-Westfalen eine sofortige Rückkehr zur Testpflicht an Schulen; anscheinend sorgt man sich um den geringen Beitrag an Schulen ermittelter, symptomfreier und gänzlich harmloser „Neuinfektionen“ am Infektionsgeschehen. „Die Pandemie ist nicht vorbei, der Verzicht auf jegliche organisierte Schutzmaßnahmen falsch”, behauptet etwa Ralf Niebisch, Vize-Vorsitzender der Schulleitungsvereinigung NRW, in der „Rheinischen Post“ (RP). Damit hat er recht: Das, was man uns seit zwei Jahren in perverser, alarmmissbräuchlicher Verharmlosung dieses Begriffs als „Pandemie“ verkauft, ist in der Tat noch nicht vorbei – und wird auch nie mehr vorbei sein, solange nicht die Bevölkerung den schäbigen Versuchen Einhalt gebietet, sich wegen einer inzwischen erwiesenermaßen harmloseren Erkältung als die Grippe weiter ins Bockshorn jagen und verrückt machen zu lassen. Gerade erst brachte „Focus” unfreiwillig die ganze Idiotie dieser Gesundheitskrise, die nie eine war, mit folgender Überschrift auf den Punkt:

(Screenshot:Focus)

Wenn eine angebliche „globale Pandemie” nicht mehr von Heuschnupfen unterscheidbar ist und die Symptome identisch sind, ist spätestens der Punkt erreicht, an dem die Politik jedes Interventionsrecht für einen behaupteten Gesundheits- oder „Lebensschutz“ eingebüßt hat. Die Direktoren in Deutschlands größtem Bundesland jedoch sind – wie viele der wahren „Covidioten“, die aus ihrem angstbeseelten Wahngebäude nicht mehr herausfinden – bereit, für dieses kranke Affentheater auch weiterhin die geistige Zukunft und psychische Gesundheit der ihnen anvertrauten Schüler zu opfern – indem sie sie sinnlosen, teuren und autoritären Testritualen unterziehen, an die weiterhin empfindliche Freiheitseinschränkungen (durch Quarantäne und erneuten Präsenzunterrichtsausfall für die Betroffenen) gekoppelt sind.

Für die ersten Schultage nach den Ferien wären tägliche Tests für alle Schüler, auch für geboosterte und genesene, sinnvoll gewesen, damit mögliche Infektionen nicht in die Schulen getragen werden”, klagt Niebisch unverdrossen, und beschwert sich: „Leider wechselt NRW zu früh vom Vorsichts- in den Normalmodus.” Dieser Schulleiter ist wahrlich fernab jeder Einsicht darüber, dass er selbst zur Verhinderung jeglichen „Normalmodus” beiträgt, wenn er ernsthaft auf die „hohe Ansteckungsgefahr in geschlossenen Räumen wie den Klassenzimmern” verweist und die „unterdurchschnittliche Impfquote bei Kindern und Jugendlichen” reklamiert.

Realitätsblind und ignorant

Er fürchtet deshalb ein „Hochschnellen” der Infektionszahlen: „Wir rechnen mit hohem Unterrichtsausfall nach Ostern. Derzeit erkranken täglich viele Lehrkräfte, der Personalmangel ist auch ohne krankheitsbedingte Ausfälle an vielen Schulen hoch.” Andreas Bartsch, Präsident des nordrhein-westfälischen Lehrerverbands, fordert unterdessen, die Maskenpflicht wieder einzuführen, die das Schulministerium zum 2. April aufgehoben hatte.

Wie realitätsblind und ignorant kann ein leitender Beamter, dem die Bildung und soziale Erziehung von Schülern anvertraut sind, eigentlich sein – nicht nur bezogen auf die völlig wirkungslose, gerade bei Jugendlichen obligat kontraproduktive Impfung??? Die Weigerung (bzw. politisch nach wie vor verhinderte Möglichkeit), zwischen „Erkrankten” und „positiv Getesteten“ zu differenzieren, ist ja gerade erst die Ursache des ganzen Übels – auch an Schulen! Allerdings steht dieser Schulleiter mit seiner pathologischen Manie nicht alleine: Auch Andreas Bartsch, Präsident des nordrhein-westfälischen Lehrerverbandes, tickt ganz nach Gusto von Karl Lauterbach: „Ich halte Tests für sinnvoll und auch eine weitere Maskenpflicht. Ansonsten müssen wir von einer stetigen Durchseuchung ausgehen”, sagt Bartsch artig sein Sprüchlein gegenüber der RP auf. Hier kann man dann wahrlich nur noch „gute Besserung“ wünschen.

20 Kommentare

  1. Solche Individuen sollten umgehend aus ihrer immens hohen Verantwortung entfernt werden und – ohne Job-Aussicht für die nächsten zehn Jahre – auf Hartz IV gesetzt werden.
    Sie müssen genauso schnellstens entfernt werden wie alle so genannten Pädagogen, die sich ideologisch an unseren Nachkommen vergreifen. Von der ersten Stufe der Betreuung an: Krippen, KITA’s etc ..

    Gruß Rolf

  2. „Ich halte Tests für sinnvoll und auch eine weitere Maskenpflicht. Ansonsten müssen wir von einer stetigen Durchseuchung ausgehen”,

    Ich halte Euch Geisteskranke für das größere Übel, und die Durchseuchung und der Abbau der Gehirntätigkeit von Millionen Deutschen durch Klabauterbach,Medien und Co stellt alle Seuchen der Menschheitsgeschichte in den Schatten. Ich kann es wirklich nicht begreifen, wie die völlig, ich muß das so schreiben verblödeten Klabauterbach Schafe weiterhin diesem Scharlatan hinterherlaufen. Ist für mich nichts anderes wie die Massenhysterie und Hypnose bei Adolf. Oder Goebbels, der damals dem verblendeten Volk die Frage stellt, wollt ihr den totalen Krieg und alle schrien lauthals:Jaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaa……
    Heute heißt das anders, wollt ihr die totale Maskerade, wollt ihr die totale Impfung und wollt ihr den totalen Booster??? Und durch das Aussetzen der Gehirntätigkeit dank Maskenpflicht und Sauerstoffmangel im Oberstübchen kreischen alle wieder wie verrückt:Jaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaa…..
    Angesicht des Russenkrieges wage ich mich gar nicht daran zu denken, wenn Baerbock und Hofreiter wieder die Frage im Stile Goebbels stellen würden,lieber nicht daran denken.

  3. Kann Volkszüchtigung insbes. bei den Kindern noch Menschen feindlicher werden?
    Ja es kann, bei dieser Regierung und einem krank machenden gefährlichen Politheini
    im Krankheitsministerium.

  4. Von der DDR lernen, heißt siegen lernen, sprich: Überholen ohne ein_uholen.
    Vor knapp _wei Jahren waren einmal Luftfilter für Klassen_immer im Gespräch.
    Da sind wir längst daran vorbei. Ra_, Fa_, so schnell konnte gar keiner gucken, schon hatte jeder sogar seinen eigenen Luftfilter – vor der Nase.
    Nachtrag: Tschuldigung, ich die Cet-Taste von meinem Compi entfernt!

  5. Die Leuteschinder fordern ihren Tribut, so daß auch sie auf ihre
    Kosten kommen können, der Junkie braucht seinen Stoff. Damit der
    Dracula als Untoter am Leben teilnehmen kann, nimmt er sich das
    frische Blut der noch Lebenden.

    Es gibt die einen, welche mit dem Leben zu tun haben, über
    das Herz damit verbunden sind. Und es gibt die anderen, welche
    anstatt dem Herzen ihr gefräßiges Ego innehaben. Das Leben
    nutzen ohne damit zu tun zu haben, als Raubtiere, mit ihrer
    eigenen Falschheit geschlagen.

  6. Fakt ist : Das Kinder auch ohne Symptome , Erwachsene anstecken können und denen trotz Boosterimpfung ein schwerer Velauf droht . Gerade innerhalb der Familie und dort trägt natürlich keiner eine Maske droht Ansteckung . Eine Bekannte hat sich bei ihrem Enkel , der zu einer Krabbelgruppe gehört mit Corona angesteckt . Mit richtig starken Erkältungserscheinungen und Quarantänezeit . Warum sollten also in den Schulen , wo sich schon immer Kinder mit irgendwelchen Kinderkrankheiten gegenseitig ansteckten keine Corona Ansteckungsgefahr mehr bestehen . Gut ist dabei , das in den allermeisten Fällen kaum Symtome aber Schulfrei rausspringt .
    Ich erinnere mich an die anfänglichen Corona-Zwangsschuferien . Die gerade von der Lehrerschaft für ausgedehnte weltweite Urlaube genutzt wurden . Da interessierte es die Lehrer auch nicht ob durch sie Schüler angesteckt wurden .
    Heute nutzt die Lehrerschaft jede Gelegenheit aus um sich vor der Arbeit zudrücken . Da mußte ein Hausmeister den Fahrradkurs , wohlgemerkt vor der Schule betreuen , weil die eigentlich zuständigen Lehrer Angst hatten sich mit Corona anzustecken . Wohl nach dem Motto . Hausmeister sind entbehrlich hochbezahlte oder verbeamtete Lehrer nicht .

    • „denen trotz Boosterimpfung ein schwerer Velauf droht .“

      Wahnsinn!! Erkenne den Fehler!! Nicht den Rechtschreibfehler!

    • Mein Lieber,
      merken Sie noch was?? Ich glaube nicht! Sie sprechen von Corona (Karacho, ein Whisky. der Verf.) -Ansteckung mit starken Erkältungserscheinungen.
      Sagen Sie mal, geht’s noch (da oben unterhalb der Schädeldecke)??
      Was war’s denn nun, ’ne Erkältung oder Corona (Karacho, ein Whisky)??? Wenn das Letztere, dann 100%ig
      durch einen 100%ig nutzbringenden Test festgestellt ..

      Gruß Rolf

  7. Es ist keine Psychose, die in Massen auftritt, sondern umgekehrt – Gruppendenken. Die Masse einigt sich (auf einen Irrtum) und der Einzelne folgt blindlings. Was der Einzelne ohne die Masse (Gruppe) vermutlich nicht machen würde.
    Dem Einzelnen ein Krankheitsbild unterzujubeln, ist wahrscheinlich einfacher. Jeder kann sich selbst die Frage stellen, ob eine Spinnenphobie Dummheit ist und wenn nicht, warum nicht.

  8. Der Paradoxe dabei ist, dass die Schnelltests erwiesenermaßen für den beabsichtigten Zweck ungeeignet sind, die Schüler jedoch angeblich kein subjektiv-öffentliches Recht haben, dass die Schulleiter die Gebrauchsanweisungen der Tests zu beachten hätten. Demnach sind Gerichte offenbar der Meinung, dass es egal wäre, woher sich die Lehrer ihre Informationen zu den Tests besorgten. Dass sich mit dem Schnelltestschrott gutes Geld auf Kosten der Schüler verdienen lässt, ist mittlerweile wahrscheinlich bekannt.

    http://friedensblick.de/33191/sachsen-anhalts-sozialministerium-beschaffte-unbrauchbare-schnelltests-fuer-schulen-ohne-ausschreibung-von-spezialisten-fuer-haargummis-events-giessereierzeugnissen-beautyprodukten-und-nahrungserga/

  9. „Derzeit erkranken täglich viele Lehrkräfte,“

    Ja sind die denn gar nicht geimpft? Doch! Alles klar – keine weiteren Fragen.

  10. die Deppen sterben wohl nie aus, nein ganz im Gegenteil sie vermehren sich noch wie die Karnickel….

  11. Diese Leerkraefte, den viel im Hirn, haben sie wohl nicht, werden dann als willige Helfer, eines antidemokratischen, autoritaeren, linksradikalen Regimes benannt werden.
    In der Zukunft, wenn diese Verbrechen an den Kindern, hoffentlich aufgearbetet werden, kann Knopp dann unter dem Titel Merkels und Lauterbachs, willige Helfer eine Dokumentation fuers ZDF erstellen
    Irony off

Kommentarfunktion ist geschlossen.