Montag, 27. Mai 2024
Suche
Close this search box.

Lehrermangel: In Thüringen können etliche Schüler nicht mehr unterrichtet werden

Lehrermangel: In Thüringen können etliche Schüler nicht mehr unterrichtet werden

Stell dir vor es ist Schule und keiner kann hin (Symbolbild:Imago)

Der überall in Deutschland grassierende Lehrermangel in Verbindung mit der unvermindert anhaltenden Massenmigration fordert allerorten seinen Tribut. In Thüringen
hat diese verhängnisvolle Entwicklung dazu geführt, dass der Staat seinen Bildungsauftrag nicht mehr erfüllen kann. So können in Gera rund 100 Kinder schon seit Weihnachten nicht mehr die Schule besuchen und stehen auf einer Warteliste; die Schulpflicht spielt hier offenbar keine Rolle mehr. Und der Hauptstadt Erfurt fehlen für das kommende Schuljahr gar 380 Plätze für Schulanfänger.

Laut SPD-Oberbürgermeister Andreas Bausewein ist auch hier keine Besserung in Sicht: „Wir haben nur noch ein halbes Jahr, um zu zaubern, müssen alles durchrechnen. Eine mögliche Lösung wäre Unterricht im Schicht-System an bestimmten Tagen. Auch ein groß angelegter Container-Bau wäre denkbar. Wir sind keine Hellseher, müssen aber davon ausgehen, dass sich die Lage weiter verschärft”, erklärte das Stadtoberhaupt. In den letzten acht Jahren habe die Stadt 10.000 Flüchtlinge aufgenommen, 3.000 allein aus der Ukraine in den letzten zwölf Monaten. Während es sich bei den Migranten von 2015 vorwiegend um junge Männer gehandelt habe, kämen heute zu 90 Prozent Frauen und Kinder.

Widerlegte Märchen

Mit dieser Aussage widerlegt Bausewein nebenbei ein weiteres Mal das 2015/2016  von Politik und Medien merkeldeutschlandweit verbreitete Märchen, damals seien vor allem Frauen und Kinder in höchster Not als “Kriegsflüchtlinge” gekommen – was der Öffentlichkeit mit eindrucksvollen, selektiv ausgewählten Bildern weisgemacht wurde. Allerdings ist die nunmehr umgekehrte Aussage der fast nur weiblichen Ukraine-Flüchtlinge – trotz erneuter manipulativer Bildauswahl – wiederum nicht zu halten: Tatsächlich kommen auch immer mehr ukrainische Männer als Flüchtlinge hier an.

Dass sich diese Entwicklung in allen öffentlichen Bereichen verheerend auswirkt und alle Kapazitäten an die Grenzen bringt, räumlich, personell und infrastrukturell, war immer absehbar, doch selbst jetzt, da das Fass längst am Überlaufen ist, sieht die ignorante und verantwortungslose Bundesregierung keine Veranlassung, die Notbremse zu ziehen. Im Gegenteil: Für dieses Jahr rechnet allein Thüringen mit weiteren mindestens 16.000 Flüchtlingen. Da in dem Bundesland nicht einmal 2,5 Prozent der Einwohner Deutschlands leben, kann man sich leicht ausrechnen, was dem Rest der Republik (vor allem den großen Ballungsräumen) blüht.

Mit dem Zollstock vermessene Klassenzimmer

Im Bürokratendeutsch räumt das Erfurter Bildungsministerium ein, dass “die Einschulungssituation angespannt“ sei. Allerdings seien die Anmeldeverfahren noch nicht abgeschlossen. In Jena wurden die Klassengrößen der Erstklässler von 23 auf 25 aufgestockt. Zudem wird die Möglichkeit geprüft, Kinder aus größeren Städten auf nicht ausgelastete Schulen im Umland zu verteilen – wobei auch diese unter dem Ansturm von Flüchtlingen schier kollabieren. Landeselternsprecherin Claudia Koch hingegen hält den Migrantenzustrom für eine Ausrede, um davon abzulenken, dass die “Schulsanierung verschlafen worden” sei.

Überall im “Wir-haben-Platz”-Willkommensdeutschland spielen sich inzwischen tragikomische Szenen ab, die vor 10 Jahren niemand jemals für möglich gehalten hatte – und in Thüringen zeigt sich das wie unter dem Brennglas, was künftig deutschlandweit droht: Behördenvertreter streifen mit Zollstöcken in Schulen umher und messen Klassenräume aus, um zu ermitteln, wie viele Kinder man noch hineinpressen kann. Die Erkenntnis, dass immer größere Klassen einen pädagogisch sinnvollen Unterricht zunehmend verunmöglichen (ganz abgesehen von den Überfrachtungen des Schulbetriebs mit neuen Anforderungen wie Integration, Inklusion und Überwindung von Sprachgrenzen), wird dabei geflissentlich ignoriert, um überhaupt noch formal einen Schulbetrieb aufrechterhalten zu können. Hier zeigt sich in extremem Ausmaß die ganze gewollte Verlotterung, die vorsätzlich herbeigeführte Versifftheit von zuvor funktionierenden Schulen mit hervorragendem Lernstandard (lange ist’s her). Rotgrüne Bildungs-, besser gesagt: Schulzerstörungspolitik hat ganze Arbeit geleistet! Demographische und strukturelle Probleme wie der Lehrermangel, die man sehenden Auges auf sich zukommen ließ, kombinieren sich nun mit einer völlig irrsinnigen Migrationspolitik zu einem explosiven Gemisch. Sicher ist, dass einmal mehr die Kinder die Verlierer sein werden.

16 Antworten

  1. … seine Bildungsauftrag?
    Den hat er sich ja selbst erteilt und wacht eifersüchtig darüber.
    Wir müssen mal diskutieren!

  2. Da sollen die mal wieder die Bänke raus holen die wir in den 50iger Jahren in der DDR hatten da passten bis zu 30 Schüler in eine Klasse. Dieses verlotterte an­ti­au­to­ri­täre Bildungssystem dient nur dazu die Menschen zu verdummen und anfällig für Ideologie der Grünlackierten zu machen. Bildung ist für den Einzelnen nun mal kein Spaziergang. Wie sagten die Lehrmeister immer” Lehrjahre sind keine Herrenjahre”.

    13
  3. Deutschland ist am Untergehen. Dieser Vorgang ist nicht mehr aufzuhalten, da auch kein Wille besteht, den Untergang zu stoppen. Ich widerspreche dem, dass man in großen Klassen keine annehmbare Wissensvermittlung leisten könne. Wir waren in den ersten Klassen zu meiner Schulzeit gut 30 Schüler und in der 1. Klasse ein paar mehr. Bei uns in der DDR wurde aber noch etwas gelernt, was man heutzutage von deutschen Schulen nicht mehr sagen kann. Bei uns wurde noch auf strikte Disziplin geachtet, was mit der heutigen ideologischen Auffassung sowas von rechts ist. Auch in kleinen Klassen in öffentlichen Schulen wird heutzutage kein wirkliches Wissen vermittelt, weil im Vordergrund die feministische, woke Genderideologie steht, statt den Kindern etwas beizubringen. Man indoktriniert die Kinder lieber mit Trans- und Regenbogenmüll und redet ihnen Alltagsrassismus von Deutschen gegen andere ein. Also ist es eigentlich egal, ob die Kinder zur Schule gehen können oder nicht. Lesen und rechnen lernen sie in diesem Schulsystem sowieso kaum. Flasche leer, kann man zu Deutschland nur noch sagen. Der Weg in ein Drittweltland läuft rasant.

    19
    1. Genau so ist es.
      Die Kinder werden verwoehnt, ueberbehuetet, und einerseits wohlstandsverwahrlost, mit materiellen Dingen zugeschuettet, andererseits erhalten sie zuwenig aktive Zuwendung, auch positive und vor allem maennliche Vorbilder fehlen zunehmend.
      Sie werden unterfordert und vor dem TV, inzwischen vor das Tablet abgestellt und sitzen schon im Kiga Alter mit Schmarnphone rum. Mit fuenf Sinnen lernen, das so grundlegend fuer Gehirnentwicklung, Sozialentwicklung, Erfahren und Begreifen der Umwelt sind, werden zu wenig gefoerdert. Nur mit dem Sehsinn am Computer lernen ist kein Ersatz.
      Struktur, geregelter Tagesablauf, Disziplin, Grenzen, Selbstregulierung ,mal die Klappe halten und Zuhoeren koennen, Respekt ,Konsequenzen auf das Verhalten, im Guten wie im Schlechten, Frustationstoleranz sind altmodisch, autoritaer und ach ja reeechts. so wie Zoepfe tragen auch( Flyer um AFD Eltern zu finden)
      30 Kinder in der Kigagruppe oder Klasse sind heute nicht mehr denkbar und eine Uberfoerderung der Lehrer, da die kleinen Prinzen und Prinzessinen gewohnt sind im Mittelpunkt zu stehen, dauernd Aufmerksamkeit zu erwarten, staendig dazwischen zu plappern. Dazu kommen zunehmend Agressionsausbrueche , Unfaehigkeit sich in eine Gruppe einzuordnen, wenn es nicht nach dem individuellen Willen geht, Aufmerksamkeitstoerungen Gefuehlsausbrueche bei jeder Kleinigkeit.

      Kinder kommen als Drei-, Vierjaehrige in den Kindergarten und sind immer noch in Windeln, bei Dreijaehrigen fast die Regel, da da es den jungen Eltern zu anstrengend ist, die Kinder zur Sauberheit zu erziehen,
      Viele Kinder werden in diesem Alter noch im Buggy zum Kiga gefahren und sind lauf faul, es waere , ja anstrengend mit den Kindern zu laufen.
      Vielen Kindern muss im Kiga der Schnuller abgewoehnt werden un sie muessen erst lernen richtig zu kauen, da sie Zuhause aus Bequemlichkeit immer noch die Flasche , oft mit Saeften als Nahrung bekommen haben. Die Zaehne sehen dem entsprechend aus. Ansonsten werden sie mit Fastfood ernaehrt, koennen weder mit Messer und Gabel essen, noch haben sie je Salat oder Aepfel gegessen, dazu muesste man sich anstrengen und kauen. Die Vernachlaessigung der Kaumuskulatur, fuehrt uebrigens oft zu undeutlicher Ausdrucksweise.
      Fuenf- und Sechsjaehrige koennen sich oft weder selbst anziehen noch Schleife binden
      Die Eltern wollen meistens Freunde ihrer Kinder sein und verstehen nicht, dass sie Vorbilder sind und zum Schutz ihrer Kinder Grenzen aufzeigen muessen. Sie wollen und koennen nicht nein sagen, um nicht einen Zornesausbruch ihrer Kinder oder deren Zuneigung zu verlieren.
      Die Probleme beginnen im Elternhaus, hinzu kommen seit 20 Jahren der Einfluss von Computerspielen, Farcebook , Zwitscher und immer mehr das chinesische Tik-Tok.

      Klassen und Gruppen mit 50%-bis80% Auslaendern, gab es bereits ab den spaeten 80zigern, doch damal waren die auslaendischen Eltern besser integriert, arbeiteten meistens, waren froh und dankbar in Deutschland zu sein, auch die Fluechtlinge, und wollten dass ihre Kinder in der deutschen Gesellschaft erfolgreich waren.
      Leider hat sich dass nun sehr veraendert, seitdem Deutschland das Sozialamt der Welt ist , jeder sich als Opfer fuehlt und die Prozentzahl ueberschritten ist, die ein Volk aufnehmen kann, ohne uebernommen und unterwandert zu werden.

  4. Kinder kommen i.d.R. mit 6 oder 7 Jahren in die Schule. Die Verwaltungen haben also Jahre Zeit zur Planung. Mit dem Zustrom durch Migration und Ukraineflüchtlingen ist es schwieriger geworden. Die Massenmigration ist von langer Hand geplant, dank der Altbundeskanzlerin. Ein gut geplantes und vor allem ausrechend finanziertes Schulwesen hätte die Ukraineflüchtlinge noch verkraftet.
    “…sieht die ignorante und verantwortungslose Bundesregierung keine Veranlassung…” Diese Regierungsparteien sind, zum größten Teil ihrer Funktionäre zusätzlich verbrecherisch unterwegs. Die Misere, das Chaos ist gewollt herbeigeführt, die Bildung soll schon lange heruntergefahren werden. Frühsexualisierung und Gender
    sind wichtiger. Man hat den Schulen das notwendige Geld vorenthalten, stattdessen werden Homo-Paraden in aller Welt mitfinanziert, die Bildungsqualität lässt man in den Keller rauschen, die Zukunft der Kinder wird verramscht. Was will man von Studienabbrechern und Berufslosen, die in der Mehrheit der Partei der Grünen und Linken zwischenzeitlich den Ton angeben und glauben nur sie haben die Weisheit mit Löffeln gegessen, schon erwarten? Sie können nur ihr Unwissen, ihre Dummheit und ihr verbrecherisches handeln als Grundlage zu Entscheidungen nehmen. Es wird auch aus dieser Bildungsmisere überdeutlich klar, dass diese Regierung abgewählt und die Verantwortlichen vor Gericht gehören.

    16
  5. Gab es in Bayern nicht schon in den 2010er Jahren einen extremen Lehrermangel? Und nach dem sich dann einige Abiturienten für ein Lehramtsstudium entschieden und es endlich abgeschlossen hatten, konnte bzw. wollte man sie nicht mehr einstellen, weil das Geld für Lehrkräfte plötzlich fehlte. Dagegen wurden sogar noch einige Lehrerstellen gestrichen. Die jungen Lehrer wurden dann halt z.B. gut ausgebildete Taxifahrer. Der einzige Mangel, der in Deutschland herrscht, ist der Mangel an Politikern und Beamten mit Hirn, Sachverstand und Weitblick.

    11
    1. @GHuaba erinnert mich an was.
      Ich las 2006 ähnliches in der Zeitung über Berlin, wo ich zu der Zeit freischaffend tätig war. Unterrichtsausfall ohne Ende, händeringend wird Hilfe gesucht, Eltern versuchen auszuhelfen, totaler Vollalarm. (Oh man war ich naiv!)
      Also dachte ich, zwei max. drei Vormittag die Woche könnte ich opfern um meinem Land etwas zurückzugeben und schrieb die angegebene Adresse an. Die Antwort kam prompt; wenn ich Lehrer werden wollte, sollte ich nochmal einige Jahre nachstudieren (für einen Abschluß, der unter meinem lag). Da sitzen Entscheider in Ämtern, denen nicht nur die Kinder furzegal sind, in Arroganz ertrinken und ganz bestimmt nicht danke sagen wollen. Allerdings war ich auch nicht unfroh.

      10
      1. @Allerdings war ich auch nicht unfroh.
        Ein Glück, daß sie ein Mann sind – vermute ich mal.
        Vor einigen Jahren gab es hier einen Bericht von einer Frau, Amerikanerin, die sich als Lehrerin für Englisch interessierte. Der Beamte meinte dazu, sie könnte mal mit ihm ausgehen, und danach würde er mal sehen, was er da machen könnte.
        Sie hat dankend abgelehnt.
        Und ich war überrascht, daß es darauf keine Reaktion gab, weder Medien, noch Landesregierung, noch Schulministerium – es sah aus, als ob das normal sei!
        Damals war ich verwundert – heute allerdings ist es mein Eindruck, daß das normal ist in diesem Land und bei diesen Bundes- und Landesregierungen!

  6. Alle Lehrer, die noch ein bisschen Grips im Kopf haben verweigern die Arbeit an staatlichen Schulen oder hören auf. Kein Nachwuchs in Sicht. Gut so. Es muß noch viel mehr passieren, damit in diesem Drecksstaat so schnell wie möglich alles auf einmal zusammenbricht. Dieses ewige rumgesieche dauert mir zu lange. Was am Ende passieren wird, ist doch eh klar: Der komplette Zusammenbruch! Mal sehen, welches Land dann Deutsche Flüchtlinge aufnimmt? ?
    So schnell wie möglich weg mit dieser Kasperampel. Die Mitläufer und die Haupttäter unter Merkel müssen dieses Jahr noch geschlossen vor einem Schnellgericht / Tribunal erscheinen und schon im Gerichtssaal mit Handschellen und Fußfesseln hinter Gittern sitzen.
    Ich habe eine riesen Wut auf dieses ganze Kommunistenpack mitsamst der größtenteils verblödeten, dummdämlichen Bevölkerung. Ich habe mich hier sogar noch zurückgehalten mit meiner Wortwahl.

    16
    1. Der geltungssüchtige u. großkotzige Teil der Bevölkerung spielt halt gerne Feuerwehr auf der ganzen Welt, während zu Hause die Hütte lichterloh brennt.

      11
  7. Thüringen – wenn mir jetzt noch einfallen würde, womit Thüringen politisch bekannt ist ? Irgendwie glaube ich, den Landesnamen schon gehört zu haben.
    Was war da noch ?
    Kanzleranruf, Kinderpornographie, wir haben Platz ?
    In jedem Fall habe ich bei dem Land so ein Echo im Hinterkopf, das mich auch das nicht überrascht – die Volkverdummung ist ja der politische Wille !

    1. Klar, ein dummes Volk lässt sich leichter verarschen. Zwischen Bischöfen und Königen wurde früher schon der Umgang mit dem gewöhnlichen Volk ausgehandelt: “halt du sie arm, ich halt sie dumm”.

  8. @Der Knecht : Gelesen und für gut befunden. Würde aber bitte noch etwas warten. Wir hatten gehofft den Zusammenbruch nicht mehr erleben zu müssen und trotzdem noch einige “schöne” Jahre im Alter zu haben.