Mittwoch, 17. Juli 2024
Suche
Close this search box.

Linke und Migration: Sie wollen es einfach nicht kapieren

Linke und Migration: Sie wollen es einfach nicht kapieren

Wissler, Palmer bei Maischberger: Phantasma trifft auf Wirklichkeit (Screenshot:ARDMediathek)

Bei “Maischberger” saßen sich gestern in der ARD  die 2,6-Prozent-Linken-Chefin Janine Wissler und der Tübinger Oberbürgermeister und Ex- Grüne Boris Palmer gegenüber. Die Diskussion offenbarte abermals das ganze Problem in diesem Land. Mit Vernunft, Logik und Realitätssinn hat Wissler nichts, aber auch rein gar nichts zu tun. Vor allem aber fehlt ihr auch jegliches Verständnis für die Sorgen und Nöte der hiesigen Bevölkerung. Genau das hat sie mit der Ampel, aber auch mit dem übrigen Rest der Altparteien gemein. Palmer hingegen hat als OB so seine praktischen Erfahrungen gemacht und scheint die Problematik und die tagespolitischen Herausforderungen des Alltags besser zu kennen.

Konkret ging es um den Täter von Mannheim. Hier erwies sich Wissler erneut als beinharte Ideologin, die völlig realitätsfremd ein generelles Abschiebeverbot fordert. Sie meint zudem, dass in Deutschland vor allem Migranten durch Fremdenfeindlichkeit bedroht würden; dass die Kriminalstatistiken eine ganz andere Sprache sprechen, ficht sie nicht an. Frau Wissler will einfach nicht verstehen, dass eine “Integration” bei dieser Masse an Zuwanderern schlicht nicht möglich ist (und nie war). Im Grunde will sie dies auch gar nicht – wie auch viele andere Politiker in diesem Land. Sie will, dass in diesem Land jeder seine “eigene Kultur einbringen” und sein Rechtsverständnis ausleben kann – mit allen Rechten, aber ohne jegliche Pflichten.

Auch gut integrierte Zuwanderer haben genug

Genau das will aber die große Mehrheit der Deutschen eben nicht. Ich betone an dieser Stelle explizit, dass wirkliche Flüchtlingshilfe und eine legale, gezielte, qualifizierte Zuwanderung durchaus gerechtfertigt sind. Doch was hier passiert, ist das Gegenteil. Doch nicht einmal, dass die bisherige politische Praxis inzwischen sogar sehr vielen gut integrierten Migranten und Migrationsstämmigen zuwider ist, die in dritter oder vierter Generation hier leben, bringt Wissler nicht dazu, ihre Meinung auch nur ansatzweise zu überdenken.

Auch hier liegt das große Problem darin, dass weite Teile der Grünen und der SPD genauso ticken. Sie sehen das Problem nicht und fixieren sich auf den “Kampf gegen rechts” – womit sie jeden meinen, der hier dringend Korrekturen einfordert. Inzwischen fällt das aber auch auf ebendiese Parteien selbst zurück – was die Wahlergebnisse klar aufzeigen. Wer heute durch die deutschen Städte geht, wer in deutsche Klassenzimmer blickt, auch wer kurzfristig einen Arzttermin braucht, der weiß leider, dass das Kind im Brunnen liegt.

17 Responses

  1. Die links-grün-Kommunisten haben Schauklappen vor den Augen und sind ideologisch völlig vertrahlt, da hilft gar nichts mehr, nur konsequent ignorieren, weil da sind Hopfen und Malz verloren.

  2. Ihr hattet den Palmer zum “Hoffnungsträger” ernannt, in Artikeln und Kommentaren. Ja, Ihr hier. Nun, euer “Hoffnungsträger” will zurück zu den Grünen Khmer, weil es vorteilhaft für beide sein wird. Hoffe ihr habt massenhaft “Hoffnung”. Und bitte nicht ankommen “hat euch ja vorher keiner gesagt”, doch, am laufenden Bande, endlos. Interessiert euch ja nur niemals.
    Ideologen können nicht kapieren, sonst wären sie ja keine Ideologen. Wer mit einer anderen Erwartung an den Start geht hat nicht nur schon verloren, sondern ist ein Teil des Problems, weil seine Problemlösung grundsätzlich scheitern. Nicht das dies euch auch endlos schon mitgeteilt wurde.
    Aber macht ruhig, das “geliefert wie bestellt” ist euch sicher.
    Wer sich angesprochen fühlt ist eindeutig gemeint, jene mit Gedächtnisschwund finde ich in meinem Archiv unter “Deppen” abgelegt bzw. hier bei “ANSAGE!” über Suchmaschine.

    5
    1
    1. Genau, Palmer war und ist ein Wolf im Schafspelz, dem noch nie zu trauen war.
      Die eisten haben vergessen, welche Anordnungen er zur Kokolores Plandemie gab und welche Ansichten er vertrat.
      Wissler und Palmer spielen “good Cop-bad Cop” und die Buntlaender fallen wie ueblich drauf rein.
      Oh, heilige Einfalt, auch bei vielen sogenannten Alternativen.
      Die Politschwurbler der Ampel und sonstiger Einheitsparteien, wissen ganz genau was sie tun. Von wegen”nicht kapieren” die kapieren sehr wohl, vor allem auch , was fuer sie dabei herauspringt an Vorteilen, jeglicher Art, wenn sie den gut glaeubjgen Schafen Maerchen erzaehlen und sie bei Laune halten bis zum bitteren Ende.

      1. Oja, ich hatte persönliche Korrespondenz mit ihm, der wäre bereit gewesen uns mit Gewalt zwangsimpfen zu lassen. Abgesehen davon, dass seine Äußerung den Rentnern die Rente zu streichen, wenn sie sich nicht impfen lassen auch Gewalt darstellt. Das ist ein Psychopath und ich denke nicht, dass die kurze Therapie geholfen hat. So jemand ist keinen Pfifferling wert und er darf auf keinen Fall mehr Macht erhalten ls er ohnehin schon hat. Ist eh schlimm genug, wei einst bei Karle, dass man ihn derart viel Plattform gibt. Manchen Menschen sollte man keine Plattform geben. Und übrigens würde ich bei dem eine Brandmauer ganz gut finden. Den als Hoffnungsträger oder Erlöser handeln zu müssen, da muss man doch sehr verzweifelt sein!
        Und am Ende hat er sich vor Demonstranten bei Corona verschanzt und seine Frau dabei im Stich gelassen. Hat sich in einer Nebenstraße versteckt und die Polizei gerufen, da war dann nix mit cholerischem Dasein, da verstummte das große Maul und Boris war ganz klein.

  3. “Linke……………..Sie wollen es einfach nicht kapieren”

    Ja, dann “wählt” der Bundesdackel eben CDU & Co und kapiert gleich recht nicht, daß das die Linkesten (im doppeldeutigen Sinne) überhaupt sind. Wieso dies ?

    Nun, die SED (heute Linke genannt) hat seir wenigstens 1990 in Bundes-D nichts mehr wirklich regiert, das waren die anderen und eben hauptsächlich die Christassozialen 😣

  4. Die “Maischbergers”, und wie sie alle heißen mögen, machen sich in erheblichem Maße mitschuldig an dem, was in unserem Land in absehbarer Zeit wohl losbrechen wird – und das wird keine Spaßveranstaltung sein. Immer wieder ertappe ich mich bei den Gedanken, wie diese Ignoranten wohl kommentieren würden, wenn solche Übergriffe sie selbst oder eines ihrer Familienmitglieder träfen. Ich kann es nicht verhehlen: fast wünscht man es herbei.

  5. Grüne, Linke und SPD verstehen sehr wohl die Realität, die sie aus Zeitungen und Statistiken erfahren. Sie wollen sich jedoch nicht selber überflüssig machen, denn viel mehr als Zuwanderung haben sie programmatisch nicht zu bieten. Bei den Grünen kommt noch der Klimawandel hinzu, aber das war es dann auch. Von Gender, Drogen und ähnlich wichtigen Themen gleich ganz zu schweigen.

  6. Diese intellektaverse Person Wissler versucht immer wieder, alle rationalen Argumente mit der Menschenrechtskeule zu erschlagen. Dabei vergisst sie, dass Bürgerrechte AUCH Menschenrechte sind! Wir müssen nicht dulden, dass unsere Bürgerrechte wegen “Menschenrechten” mit Füßen getreten werden! Wir Deutschen sind nicht dazu berufen, unser “Verständnis” von Menschenrechten auf der ganzen Welt durchzusetzen. Unser Land reicht dazu vollends und überfordert schon jetzt die Politikerblase. Wir Deutsche sind auch nicht dazu verpflichtet, Massenmigration zuzulassen, schon gar nicht, indem die Politik immer neue Asylgründe erfindet, die diesen Massenzustrom rechtfertigen sollen. Armut ist KEIN Asylgrund! Homosexualität ist KEIN Asylgrund! Verfolgung durch den Staat ist oft auch kein Asylgrund, wenn der Grund dieser Verfolgung in kriminellen Handlungen des Verfolgten liegt!

    Denn was passiert, wenn wir all diese Menschen hierher holen? Dann wird Deutschland zum Hort von sexuell Übergriffigen, Kriminellen, Dummen und arbeitsunfähigen, ungebildeten Menschen. Keiner davon ist eine Fachkraft, die auch nur ansatzweise unser Sozialsystem entlastet oder auch nur stützt – ganz im Gegenteil!

    Auch dürfte niemand, der sich nicht verlässlich ausweisen kann, der sein Herkunftsland nicht mit Ausweisdokumenten belegen kann, hier einreisen! Denn wohin könnten wir ihn denn sonst abschieben?
    Wissler hat offenbar auch keinen blassen Schimmer, was der Islam ist, nämlich in erster Linie eine Gesellschaftsordnung mit angeschlossener Religion. JEDER GLÄUBIGE MUSLIM ist per Koran aufgerufen, Mohammeds Lehren in der Welt zu verbreiten, um die Welt zum Dar al Islam (Haus des Islam) zu machen. Alle noch nicht von Muslimen dominierten Länder sind Dar al Harb, das Haus des Krieges, die es zu bekämpfen gilt!
    Es gibt also gar keine Trennung zwischen Islam und Islamismus, beide sind eins!
    Es ist traurig, wenn solche intellektuellen Flachwurzler wie Wissler, die die “Menschenrechte” wie eine Monstranz vor sich hertragen, überhaupt noch Resonanz in der Öffentlichkeit finden, auch wenn diese zunehmend erodiert. Aber linke Ideologie ist wie eine Hydra. Schlägt man einen Kopf ab, wachsen zwei nach. Der Grund: Viele Menschen fühlen lieber, als dass sie denken. Denn Fühlen ist leicht, jeder Idiot kann da mitmachen. Denken ist Arbeit und dazu benötigt man auch noch Intelligenz. Die ist bekanntlich eine Konstante, während die Bevölkerung wächst! Bei den Grünen kann man das eindringlich sehen. Die haben zwar einen IQ von 150, aber dem müssen sie sich mit 100 Parteibonzen teilen. Ähnliches kann man bei den LINKEN vermuten.

    1. “Wissler hat offenbar auch keinen blassen Schimmer, was der Islam ist, nämlich in erster Linie eine Gesellschaftsordnung …”

      Aber nicht doch, Linke lassen sich ihr Weltbild doch nicht durch Fakten beeinträchtigen!

  7. Diese Politdeppen sind einfach gehirnvernagelt. Denen wünscht man, um in die Realität zu kommen, einen Einmann.

  8. @SIE WOLLEN ES EINFACH NICHT KAPIEREN
    das sehe ich als Pack aus Dunkeldeutschland anders !
    Nach meinen Beobachtungen haben sie andere Ziele – sie folgen den Vorgaben von dem amerikanische Anthropologie-Professor der Harvard-Universität, Earnest A. Hooton, dals er am 4. Januar 1943 in der New Yorker Zeitung PM unter dem Titel ‚Sollen wir die Deutschen töten?‘ folgendes vorschlug: ‚Während der Besatzungszeit soll die Einwanderung und Ansiedlung von Nicht-Deutschen, insbesondere von Männern, in den deutschen Staaten gefördert werden‘.” FAZ vom 14.2.1992, Seite 8
    Den Vorgaben von Morgenthau, T. Barnett, Coudenhove-Kalergim, Theodore Newman Kaufman, Barbara Lerner Spectre und Yascha Mounk :
    … dass wir hier ein historisch einzigartiges Experiment wagen, und zwar eine monoethnische, monokulturelle Demokratie in eine multiethnische zu verwandeln.
    Das kann klappen. (MUSS aber NICHT!) Es wird, glaube ich, auch klappen. Aber dabei kommt es natürlich auch zu vielen Verwerfungen.“
    und natürlich die weisen Worte von Robert Habeck :
    die soziale Frage darf dort keinen Raum finden, und wir werden vorangehen müssen. ( Habeck im März 2023 in Berlin )
    „es war ein ganz, ganz schlechtes jahr. Die politische Hintergrundmusik ist natürlich, und das soll überhaupt nicht zynisch klingen, das das im Grunde so geplant war ! ”
    „voll ins Risiko – vielleicht gelingt es ja auch“
    und natürlich auch andere Lichtgestalten :
    Professor Marcel Fratzscher, Chef des DIW, so formulierte (in: „Die Deutschland-Illusion“, Seite 96): „Es ist wichtig, sich bewusst zu machen, dass die Energiewende ein Experiment ist.“
    Der Generalsekretär des Weltenergierates, Christoph Frei, äußerte sich schon 2015 im Interview des rbb-Inforadio (31. Januar 2015) ähnlich: „Deutschland ist das größte Freiluftlaboratorium auf dem Energiesektor.“

    Es ist so geplant !
    Und wie Dr. Grace Augustine so schön sagte : “Sie pissen auf uns – und sie haben nicht einmal den Anstand, es als warmen Regen zu verkaufen !”

  9. Sie wollen doch wohl nicht Palmer mit “Vernunft, Logik und Realitätssinn” in Verbindung bringen… schon vergessen, was der bereit war in den drei Jahren Coronadiktatur durchzudrücken, wenn es möglich gewesen wäre?!
    Die Mittäter und geistigen Brandstifter dieser Zeit gehören ausnahmslos A L L E aus den Ämtern und Verantwortung gejagt und vor Gericht gestellt. Da ist es mir völlig egal, wenn einer von denen mal was richtiges sagt, denn ihre WAHRE Gesinnung und ihre dunkle Seele haben in der Zeit alle diese offenbart. Und diese dunkle Seele begleitet die und ihre Entscheidungen immer. Kein Pardon und kein Lob.

  10. DDR und Migrationsprobleme in Deutschland? Bitte den 4. September 2040 vormerken

    Es existiert der Begriff des meist gut dotierten Daseins im geräumigen “Elfenbeinturm” und damit verbundenen entrückten, meist bürgerfernen Wahrnehmungen. Verlässt Protagonist X dann nach intensiver Gesellschaftsbetrachtung seine sonnengeflutete Dachterrasse, kann er subjektive Einschätzungen – sehr oft – in den Talkformaten von ARD und ZDF kundtun und dem “Fußvolk” wohlwollend vermitteln.

    So jüngst erneut geschehen und zu bewundern im ARD-Format Maischberger. Zum Gespräch wurde “Bundespräsident a.D. Christian Wulff” geladen, mit der Bitte den GEZ-Zahlern die “Ergebnisse der Europawahl” und seine subjektive “große Besorgnis”, nachdrücklich zu erklären:
    https://dert.online/gesellschaft/177846-taegliche-wahnsinn/

    https://x.com/maischberger/status/1800447008425030041/photo/1?mx=2&failedScript=polyfills

    “Die Maischberger-Redaktion beschloss, folgenden Wortbeitrag des “Alt-Bundespräsidenten” zum Thema “Migrationspolitik” im Rahmen eines X-Postings, potenziellen GEZ-Verweigerern und “ARD-Nichtverstehern” nahezubringen. Bundespräsident a.D. Christian Wulff lamentierte orakelnd:

    “Also, ich rate uns, dass wir uns den 4. September 2040 im Kalender notieren. Das kann man ja heute im Handy machen, das ist ein Dienstag. Am 4. September 2040 wird es dann, in den noch existierenden Fernsehmedien und Internetmedien, wird es Sondersendungen geben: 25 Jahre Nichtschließung der Grenzen Deutschlands und ein weiter offen halten der Grenzen.”

    Moderatorin Sandra Maischberger fragte irritiert bis amüsiert: “Wirklich?”. Wulff führte weiter aus:

    “Und bei dieser Sondersendung wird man sagen, wir haben, wie bei der Deutschen Einheit, am Anfang völlig überrascht reagiert, wir haben eigentlich viele Fehler gemacht, wir haben vieles Falsch gemacht. Aber am Ende können wir uns auf die Schulter klopfen, dass wir Menschen, die in Ungarn, die in U-Bahnstationen (sic!) an Zäunen gerüttelt haben, mit Kleinkindern, dass wir die in unser Land gelassen haben.

    Und wir werden dann Olympiasieger haben, wir werden Forscher, Entwickler, wir werden Busfahrer, wir werden Eisenbahnschaffner, wir werden in allen Bereichen der Gesellschaft Menschen haben, die aus Syrien gekommen sind, aus Afghanistan, aus der Türkei und anderswo und gut in unserem Land integriert sind.

    Und auf die werden wir stolz sein, die wiederum haben Kinder und die werden wiederum an Universitäten sein, also das Thema Integration und Zuwanderung, das lässt sich in Deutschland eben fast gar nicht vernünftig diskutieren.”