Maßnahmen ab Herbst: Corona für die Ewigkeit

Alles auf Anfang: Kinder unter Masken (Foto:Shutterstock)

Wie befürchtet, stellten Bundesgesundheitsminister Karl Lauterbach (SPD) und Bundesjustizminister Marco Buschmann (FDP) gestern ihren Gesetzentwurfzur Stärkung des Schutzes der Bevölkerung und insbesondere vulnerabler Personengruppen vor Covid-19“, vor. Das Gesetz soll vom 1. Oktober bis zum 7. April gelten und bestätigt die schlimmsten Befürchtungen, erweist es sich doch als Verstetigung eines Notstandsregimes im Zeichen einer – längst als monströser Fehlalarm erwiesenen – Schein-Pandemie, bei der es weniger um einen diffusen „Infektionsschutz” als vielmehr die Errichtung autoritärer Strukturen ging. Die politisch angerichteten Schäden der letzten drei Jahre für die Demokratie sind die schwerwiegendsten der BRD-Geschichte – und sie sind irreparabel. Denn statt diese zu kurieren und dringend zu einem status quo ante zurückzufinden, in dem sich der Staat wieder kategorisch aus dem selbstbestimmten und subsidiär-eigenverantwortlichen Leben seiner Bürger heraushält, werden die Freiheitsbeschränkungen verstetigt, wird das Grundbewusstsein tiefer und tiefer verankert, dass Freiheit und Freizügigkeit nur auf Widerruf gelten.

Grundrechte, das ist die Lehre seit 2020, sind nicht länger unantastbar, sondern können jederzeit durch die „Solidar”- bzw. „Mehrheitsgesellschaft“ in Person der Regierung suspendiert werden – im Interesse eines höheren Gemeinwohls (Gesundheit, Klima, Sicherheit). Um ein Virus geht es hier schon längst nicht mehr… sondern darum, dass wir fortan so etwas wie saisonale Grundrechte haben sollen: Ein Sommer zum Verschnaufen, bei dem man uns in Ruhe lässt – und dann wieder ein Winter, in dem man uns willkürliche Abstandsregeln, Maskenpflicht, Kontaktbeschränkungen, Testpflichten und Impfpropaganda zumutet. Zweckrationalität, Nutzennachweis, Evidenzbasierung oder Verhältnismäßigkeit spielen dabei überhaupt keine Rolle mehr. Da werden munter – in manipulativer Volksverdummung – perfide Parallelen zum Straßenverkehr gezogen, wo ja ebenfalls eine „O- bis O-Regel“ (Oktober bis Ostern) der Winterreifenpflicht gälte –  in analoger Fortschreibung ähnlich schwachsinniger bisheriger Vergleiche zur Gurt- und Helmpflicht im Zuge der Masken- und später Impfpropaganda.

Klaviatur der Übergriffigkeiten

Weil sich die volle Klaviatur der Übergriffigkeiten auf Bundesebene von Karl „Ich esse gerne Lachsfisch“ Lauterbach und Marco „Es gibt ein absolutes Ende aller Maßnahmen und das ist der 20.3.2022“ Buschmann politisch nicht mehr durchsetzen ließe, überträgt der Bund nun den Ländern die Hauptvollmacht bei der Verhängung der künftigen Corona-Maßnahmen. Da, wo Berlin zentralistisch walten konnte, machte es davon jedoch ausgiebig Gebrauch: In Flugzeugen und Fernzügen wird fortan eine generelle Maskenpflicht gelten, ebenso in Krankenhäusern und Pflegeheimen – wobei hier sogar noch zusätzlich ein negativer Corona-Test als Zutrittsvoraussetzung nachgewiesen werden muss. Und während die grinsenden Eliten maskenfrei in Regierungsfliegern über die Wolken jetten, trifft es den Pöbel fortan noch härter – denn in allen Fällen sind künftig nur noch FFP2-Masken erlaubt, weil Lauterbach normale OP-Masken für „unzureichend” gegen die Omikron-Variante BA.5 hält. Das ist übrigens die Variante, die praktisch weltweit als so harmlos gesehen wird, dass Corona dort Geschichte ist. Dass das, was anderswo richtig ist, für Deutschland falsch sein soll, weshalb hier komplett andere, nachweislich unbegründete Restriktionen gelten sollen, ist eigentlich komplett unlogisch und widersinnig; doch wo ein erkennbar verhaltensgestörter, notorischer Lügner und ein aalglatter, rückgratloser Opportunist an der Spitze der Schlüsselressorts für Gesundheit und Justiz stehen, braucht man sich über derlei Normen nicht weiter zu wundern.

Die Delegierung nach unten auf Länderebene macht den erneut drohenden Maßnahmenterror nicht unwahrscheinlicher; im Gegenteil: Wer sich Figuren des „Teams Vorsicht“ wie Stephan Weil, Daniel Günther, Hendrik Wüst und natürlich Markus Söder anschaut und ihre damalige Hetze gegen Ungeimpfte memoriert, der kann sich an zwei Fingern abzählen, dass diese von ihren künftigen Vollmachten ausgiebigen Gebrauch machen werden. Für die Länder gibt es fortan nämlich zwei Stufen zur Verhängung von Corona-Beschränkungen: Stufe 1 sieht eine Maskenpflicht in Innenräumen, wie Restaurants oder Bars vor. Diese entfällt, wenn ein tagesaktueller negativer Corona-Test vorgewiesen wird. Wer eine Impfung oder Genesung nachweisen kann, die nicht länger als drei Monate zurückliegt, muss ebenfalls keine Maske tragen. Geschäfte und Gastronomie-Betriebe können zudem ihr Hausrecht nutzen, indem sie von allen Gästen einen Test fordern, damit niemand eine Maske tragen muss – eine nachgerade perverse Ertüchtigung zur weiteren gesellschaftlichen Spaltung.

Da capo: Krankmachender Terror

Die zweite Stufe ist gedacht für jene Szenarien, die in den wahnbesessenen Hirnwindungen Karl Lauterbachs kontrafaktisch seit zweieinhalb Jahren herumwabern: Schwere Krankheitsverläufe, hohe Todeszahlen und die Gefährdung der kritischen Infrastruktur; also all das, was es bisher – nach Herausrechnung manipulativer Totenzählmethoden, künstlicher Intensivbetten- und Pflegeverknappung und wahllos zusammengetesteter Inzidenzen – objektiv nie gegeben hat und angesichts der segensreichen Omikron-Entwicklung wohl auch nicht mehr geben wird. Nicht etwa, wenn diese Szenarien eintreten, sondern, dann, wenn besagte in ihrer beliebigen Erwartung ausgerufen wird, würde dann eine Maskenpflicht in Innenräumen für alle gelten, außerdem können Abstandsgebote und Obergrenzen für Innen- und Außenräume und eine Maskenpflicht im Außenbereich eingeführt werden, wenn keine ausreichenden Abstände eingehalten werden können. Auch für Schulkinder ab der fünften Klasse kann wieder eine Maskenpflicht eingeführt werden, und für niedrigere Klassen gibt es die Möglichkeit einer Testpflicht. Damit geht der krankmachende Terror gegen die Jüngsten der Gesellschaft ebenfalls weiter.

Es ist wie seit dem ersten Tag der „Pandemie”: Zu schaffen machte der Öffentlichkeit nie das Virus, sondern die in seinem Namen ergriffenen Maßnahmen. Lauterbach betont, mit dem zur Verfügung gestellten Instrumentarium könne man „die absehbare Corona-Welle im Herbst bewältigen.“ Eine Welle, die – wie schon die von ihm im Mai alarmistisch beschworene „Sommer-Welle“ – überhaupt keine medizinische und klinische Relevanz haben wird, was namhafte Medizinstatistiker, Virologen und Hygieniker als Rufer in der Wüste seit langem betonen. Doch sie prallen an der eigenen Realität der regierenden Psychopathen ab. Ziel der Corona-Politik bleibe es, so die Bundesregierung „hohe Todeszahlen, viele Arbeitsausfälle und schwere Langzeitfolgen zu vermeiden“.

Schlimmer geht immer?

Besonders dreist nehmen sich Lauterbachs und Buschmanns Versuche aus, ihre anmaßenden und klar grundgesetzwidrigen (und zwar ganz gleich, wie Harbarth-Karlsruhe am Ende darüber entscheiden wird!) Folterinstrumente für den Winter als „kleineres Übel“ zu verkaufen – indem sie sich rühmen, dadurch sei sichergestellt, es werde „keine Lockdowns oder Schulschließungen” mehr geben. Ist das also die Alternative? Schlimmer geht immer, also freut euch, dass es nur schlimm wird? Wer definiert hier die Vergleichsebene? Wenn uns die Regierung morgen nur noch Brot und Wasser zum Leben zugesteht und erklärt, damit sei jedoch sichergestellt, dass es keinen kompletten Nahrungsentzug gäbe und niemand verhungern müsse – erweist sich der Untertanendeutsche dann ebenfalls als dankbar? Fakt ist: Deutschland bleibt mit diesem Irrsinn von Bevormundungs- und „Präventions”-Politik das einzige Land in Europa mit derart weitreichenden Corona-Bestimmungen. Und dafür gibt es einen Grund.

Es steckt nämlich noch etwas anderes dahinter – die zu erwartenden gesellschaftlichen Spannungen und Krisen im Zusammenhang mit einem anderen Themenfeld, wo Deutschland ebenfalls einen Alleingang – besser eine Geisterfahrt – unternimmt: Der Energiepolitik. Denn das neue Corona-Gesetz eröffnet die elegante Möglichkeit, öffentliche Zusammenkünfte wie Demonstrationen unter Verweis auf die angebliche Infektionsgefahr abermals – und noch effizienter als bisher – zu verbieten. Dass die Bundesregierung ab Herbst mit Protesten gegen die hohen Energiepreise und ihre Sanktionspolitik gegen Russland rechnet, hat sie wiederholt mehr als deutlich gemacht. Der Parlamentarische Geschäftsführer und gesundheitspolitische Sprecher der AfD-Fraktion im Bayerischen Landtag, Andreas Winhart, wirft Lauterbach und Buschmann deshalb auch ein „abgekartetes Spiel“ vor: Es sei längst beschlossene Sache, dass der Ausnahmezustand zurückkehren wird. Während in anderen Ländern längst wieder Normalität herrsche, gelte bei uns ab Herbst wieder das „zwanghafte Corona-Regime” – und es wird Hand in Hand mit einem grünen Energiespar-Regime gehen.

22 Kommentare

  1. Wir können über diesen Mann reden, dessen Argumente und Taten uns erst wie Tiere zu behandeln ermöglicht. Wir können über seine Partei reden SadoDämonenPropaganda, (geschichtlich nachweisbar.). Es passt zusammen, was zusammengehört. Aber es bringt uns nicht weiter. Diese Leute müssen entmachtet, nicht abgewählt werden.

  2. Richtigstellung :Sado Perversions Propagandapartei ( nicht SadoDämonen Propaganda)sollte es eigentlich richtig heißen.

  3. na ja – Gates will die Gesundheits-Gewinnmaximierung – für die Politik den Vorteil der Totalüberwachung – über die WHO endlich in Gang bringen :
    https://www.achgut.com/artikel/who_die_globale_durchimpfung_erreichen
    „Und die WHO verspricht: „In Absprache mit den Ländern und Interessenvertretern wird die WHO ein Begleitdokument mit einem Kernsatz von Überwachungsmaßstäben veröffentlichen, um die Fortschritte bei der Umsetzung der aktualisierten Strategie zu begleiten.“ Das klingt nun schon fast wie eine Drohung. Wer sind etwa die „Interessenvertreter“ („stakeholders“)? Gehören dazu auch Pharmaunternehmen? Auch die Anmerkung zu „Gesundheitsinformationssystemen“ wirkt nicht sonderlich beruhigend:

    „Die Stärkung der Gesundheitsinformationssysteme ist von entscheidender Bedeutung, auch um die Durchimpfungsrate und die Wirksamkeit des Impfstoffs nach Zeitplan, Produkt, Alter und Risikogruppen zu überwachen, einen lebenslangen Ansatz bei der Impfung zu unterstützen, die Entwicklung des Virus zu verfolgen und die Verfügbarkeit des Angebots zu überwachen.““

    Die billigen Lakaien in Berlin tun natürlich, was sie können!
    Und schließlich hat das schon der kommende Kanzler erklärt : „Es gibt kein Volk, daß man verraten könnte !“
    Da sind diese Leute natürlich voll im Trend – und angeblich mit großer Zustimmung !

  4. Ich kann mir durchaus auch folgendes Szenario vorstellen:

    Es wird absichtlich ein Blackout in den kältesten Wintertagen ausgelöst. Dann müssen die Menschen in die Wärmehallen. Dort kommen sie aber nur hinein, wenn sie geimpft sind.

    Kältetod oder Todesspritze – das ist hier die Frage?

    • soweit hat meine Fantasie noch nicht gereicht – aber wundern würde ich mich nicht !
      Entsprechende Vorläufer haben wir ja schon von den Tafeln !
      Und dann fehlt nur noch die Polizei, die – wie ja schon angekündigt – auf die Ungeimpften schießt – weil sie ja die Geimpften gefährden !
      Der unwissenschaftliche Dienst des bunten Tages hat das schon genehmigt – und wenn man sieht, wer im Verfassungsgericht sitzt und wie die schon entschieden haben, habe ich keine Zweifel, daß sie die Ungeimpften mit Aufständischen gleichsetzen und nach Lissabon das erschießen für legal erklären !
      Oder macht das dann die bunte Wehr unter dem Fachmann General Breuer ?
      Oder kommt dann doch eher der Vorgesetzte von dem Tierarzt, General Holtherm, zum Einsatz, Facharzt für Massenspritzungen mit Schweinegrippeerfahrung ?

      • „..fehlt nur noch die Polizei, die – wie ja schon angekündigt – auf die Ungeimpften schießt“.

        Könnten Sie mir bitte eine Quelle nennen, wo ich das nachlesen kann? Ich habe lediglich das Video von Scholz gesehen, in dem er äußert, selbstverständlich werde nicht auf Bundesbürger geschossen.

        Danke!

  5. Mich graust es jetzt schon, wenn der Herbst kommt mit der Maßrahmengängelung und alle von der Coronasekte sich wieder die Hände reiben könne.
    Dabei ist der Mythos um Corona schon längst verpufft, es bleibt nur noch die Maßrahmengängelung der Beginn und Untergang der BRD was viel weitreichender mehr Schaden angerichtet hat.

    Schon seit längerem habe ich jede Akzeptanz und Anerkennung von Staat, Staatsgewalt und Bundesregierung verloren. Für mich sind die genannten Instanzen eher eine als eine Bedrohung zu behandeln. Vom Hass und Abneigung zu diesen Bereichen des öffentlichen Lebens gar nicht erst zu erwähnen. (Kassieren bei allen ab und bringen einem politische Verderbnis mit großen Teilen der Staatseinnahmen. Politiker die Brut des Wohlvermögenzerstörungsappart und Grundrechteverhöhner)

    Visionen, Arbeit und Einsatz der Menschen haben viel vollbracht. Staat und Regierung machen dabei immer alles nur schlechter!

    Ich habe nur noch Verachtung für den Bund!!

    Und mit dieser Einstellung gehe ich in den Herbst!

  6. ES GIBT KEINE KRANKMACHENDEN VIREN!!!!!

    WAS WILL DER TYP ALSO?

    HERR, LASS HIRN REGNEN!!!

    Falls noch jemand genug Resthirn hat um das Folgende zu verstehen, vor allem auch die Implikationen:

    „Der § 1 (2) IfSG fordert von allen mit der Prüfung, Planung und Durchführung der Corona/Covid-Maßnahmen und der Masern-Impfpflicht Beteiligten, dass jene „entsprechend dem jeweiligen Stand der medizinischen und epidemiologischen Wissenschaft und Technik gestaltet und unterstützt werden.“

    Sie haben es unterlassen, die Aussagen der Virologie über die Existenzbehauptungen eines angeblich neuen SARS-CoV-2 und eines Masern-Virus auf Wissenschaftlichkeit, die Einhaltung der Regeln wissenschaftlichen Arbeitens zu überprüfen bzw. überprüfen zu lassen. Diese Regeln wissenschaftlichen Arbeitens, um Aussagen als wissenschaftlich bezeichnen zu dürfen, sind seit 1998 schriftlich fixiert, international und für alle Disziplinen gültig. Diese Regeln sind Bestandteil der Arbeitsverträge von Wissenschaftlern, die Steuergelder in Anspruch nehmen.

    Diese Regeln wissenschaftlichen Arbeitens werden von der Virologie offensichtlich verletzt. Die vorgeschriebenen Kontrollversuche, um Irrtümer und Selbsttäuschung auszuschließen, wurden niemals durchgeführt und veröffentlicht.

    Diese leicht überprüfbare Tatsache beweist, dass die Aussagen der Virologen nicht wissenschaftlich sind, sondern als anti-wissenschaftlich bezeichnet werden müssen. Da Grundlage unserer Demokratie in wesentlichen Bereichen die Wissenschaft ist, muss dieses anti-wissenschaftliche Verhalten der Virologie in Ihrer Verantwortung als anti-demokratisch und verfassungswidrig bezeichnet werden. Ich verweise hierbei auf Artikel GG 5 (3): „Kunst und Wissenschaft, Forschung und Lehre sind frei. Die Freiheit der Lehre entbindet nicht von der Treue zur Verfassung.“ Lehre ist, was Sie und andere in der Öffentlichkeit als wissenschaftliche Tatsachen ausgeben.

    Daraus ergibt sich die logische Schlussfolgerung, dass die Voraussetzung durch das IfSG, wirksam in Grundrechte einzugreifen, nicht gegeben ist. Da die Wissenschaftlichkeit nicht gegeben ist, die das IfSG in § 1 (2) fordert, aber bisher stillschweigend, leichtfertig bis grob-fahrlässig angenommen oder wider besseres Wissen behauptet wurde, sind alle nachfolgenden Paragraphen des IfSG unwirksam und nicht bindend.

    Das bedeutet, dass alle Corona/Covid-Maßnahmen und die Masern-Impfpflicht keine Rechtskraft haben, sondern wider-rechtlich, also illegal sind. Ich weise Sie darauf hin, dass ich Sie persönlich bereits am 17.3.2020 und nachfolgend auf diese und andere relevante Tatsachen hingewiesen habe.

    Basierend auf diesen leicht erkennbaren und überprüfbaren Tatsachen fordere ich Sie auf, alle Corona/Covid-Maßnahmen und die Masern-Impfpflicht sofort zurückzunehmen, die verantwortlichen nationalen, internationalen Virologen, andere beteiligte „Wissenschaftler“ zur Rechenschaft zu ziehen und die Verantwortung für das Geschehene zu übernehmen.“

    — Dr. Stefan Lanka – http://wissenschafftplus.de/uploads/article/das-ende-von-corona-eine-chance-fuer-alle.pdf

    Mehr auch hier: https://ogy.de/17gv

  7. Auch dies natürlich wieder ein sehr guter Beitrag!

    Natürlich besteht die ganze Verlogenheit darin, dass man jetzt den Ländern erlaubt in gleicher Weise, wie zuvor dem Bund, die Grundrechte außer Kraft zu setzen. Man hat nur die Verantwortung und damit eine Angreifbarkeit weggedrückt. Sonst eben nichts.

    Besondere Aufmerksamkeit wird dabei insbesondere der Aspekt verdienen, dass man die zu erwartenden Demonstrationen gegen das komplette Versagen in der Energie-Politik jetzt wieder mit Corona-Auflagen sabotieren kann! Vielleicht entscheidet auch der Bürgermeister vor Ort, mit welcher Begründung derzeit eine Demonstration so gar nicht geht!
    Die Versager-Systeme gehen Hand in Hand. Bei einer Demonstration gegen Corona kann man dann selbstverständlich aus Energiespar-Gründen innerstädtische Beleuchtungen ausschalten und als Grund scharfstellen – oder auf Zugangsstraßen aus diesen Gründen Ausgangssperren verhängen. Umgekehrt kann man dann natürlich auch bei einer angemeldeten Demonstration gegen die verfehlte Energie-Politik eben altbewährte Corona-Argumente scharfstellen.
    Vielleicht reicht gegenwärtig die Phantasie noch nicht aus, um dieses perverse Wechselspiel in allen Varianten voraussagen zu können.

    Der Großteil der Bevölkerung wird begeistert sein, wie flexibel die Obrigkeiten doch auf jede Situation reagieren können. An die zelebrierte Verarschung denken wohl die Wenigsten …

    Aber eine gewaltige Feuerprobe steht ja noch ins Haus: Weihnachten!
    Beleuchtete Weihnachtsmärkte, heißer Glühwein, hell mit Girlanden beleuchtete Einkaufsstraßen, helle Schaufenster, öffentlich aufgestellte, beleuchtete Weihnachtsbäume und all das „Helle“, womit man früher gegen die dunkle Zeit antrat …Au weia!

    Vielleicht werden bei mir dann auch uralte Erinnerungen wach, als ich als Wessi schon abends durch wahrlich stockdunkle Dörfer im verschneiten Erzgebirge gefahren bin und nur die Schwippbögen aus der Ferne anzeigten, dass man sich einem Dorf näherte … Romantisch, aber im Ganzen dann doch nicht vermutlich das, was sich die Ortskräfte so an Lebensstandard vorstellen wollten oder der verwöhnte Wessi so im Auge hat … Auch so gesehen: DDR 2.0?

  8. Ich hasse es, diese Scheinheiligkeit, dass man sich besonders um die vulnerablen Gruppen kümmern wollte. Das schreiben die einfach, ohne mich zu fragen, ob ich besonders geschützt werden will. Im normalen Leben interessiert es doch sonst auch niemanden, wie es mir geht. Ich warte nur noch darauf, dass man alten Kaffee aufwärmt und mit einer Impfpflicht ab 60 wieder um die Ecke kommt. Die wollen uns Alten doch nur loshaben, das ist alles. Die Abstandsregeln können die sich auch ins Ende ihrer Weisheit stecken. Mit mir nicht. Restaurants und das andere Zeugs brauche ich alles nicht und mit dem ÖPNV fahre ich auch nicht. Wir haben ein Auto. Basta. Sollen diese Bastarde es doch gleich sagen, dass sie nur unseren Gehorsam fordern. Da können Sie aber jetzt lange drauf warten. Ich werde es unterlaufen. Ich bin kein Baby mehr und kann selbst denken, dazu brauche ich die Bastarde nicht. Und nicht nur unseren Gehorsam wollen sie, sondern auch unser frühzeitiges Ableben durch die Spritze, die uns jetzt sicherlich von früh bis abends angepriesen werden soll. Irgendwann ist Schluss!!! Und der Zeitpunkt ist JETZT gekommen. Die das brav alles mitmachen, sollen doch unter ihrer Maske ver….en. Ich habe es so satt, immer wie ein kleines Kind behandelt zu werden. Erst das Klima, dann die Nichtpandemie, danach die Energie und nun das Klima noch dazu und die verdammte Nachhaltigkeit. Das ist so blöd, dass man nur noch mit den Kopf schütteln muss, ein Konto, wo man nachhaltig für die Rente ansparen kann. Nur doof. Genug ist genug!!!

  9. Das Beste war ja noch Kalle in der BPK, der doch tatsächlich sagte, dass die „Impfung“ deshalb helfen werde, die „Pandemie“ zu beenden, weil „Geimpfte“ schon bei niedriger Viruslast Symptome entwickeln würden. Damit Ungeimpfte Symptome zeigten, müsste die Viruslast deutlich höher sein.

    Auch eine Art, eine Immunschwäche zu beschreiben.

  10. Schon allein das Foto m.d. 3 Kleinen Leutchen und den Gesichtslappen ist
    und bleibt ein Unding.
    Es soll ja noch schlimmer kommen, von dem Dilettanten wird sogar in nicht
    wenigen Fällen die auch Geesundheit schädliche FFP2-Maskierung gefordert.

    Ihr Multi-Dilettanten schiebt Euch die Masken sonst wo hin. Für uns kommt
    u.a. diese Grausamkeit/Züchtigung und schädlicher Gesichtslumpen nicht ins Gesicht.
    Eines steht fest, wenn Millionen den ungesunden Quatsch nicht mitmachen würden,
    wären die Volkszüchtigungen in Bälde Geschichte.

  11. Auf die Frage, ob es einen totalen Krieg (gegen ein Virus) wolle, rief das strunzdumme Volk „Jaaaa“. Ergebnis ist bekannt.

  12. Ohne mich – die Drecks-Faschisten können mich am Arsch lecken!

    Wo allerdings die Reise hingeht, wenn sie uns unsere Individualverkehrsmittel (Auto, etc.) unter dem Arsch wegverboten bzw. so teuer gemacht haben, dass man sie sich nicht mehr leisten kann, sieht man deutlich wenn man kein Lemming ist.

    Mittlerweile gehe ich davon aus, dass wenn die Lemming-Masse nicht bald aufwacht, dieser Wahnsinn nur noch mit gewaltsamen Widerstand abgestellt werden kann und so der Normalzustand wieder hergestellt werden kann.

  13. Wie können die verantwortlichen Verbrecher und ausdrücklichen, ausgesprochenen globalistische Feinde Deutschlands, Feinde Europas … Bilderberger, Klaus-Schwab-Transhumanisten, Eugenikern, diverse Think-Tank-Mitglieder (siehe: „unnütze Menschen“, Originalzitat Juval Noah Harari) derart sicher sein, dass sie nicht zur Verantwortung gezogen werden, oder sich rechtzeitig aus dem Staub machen können? Falls es, leider, und Gott behüte – zum „Staats“zusammenbruch kommt, zum Bürgerkrieg, ja, zum Weltkrieg (was alles leider immer wahrscheinlicher wird, und evtl. geplant wird, wie alle Kriege), werden ganz andere Gesetze gelten – die des Dschungels, die der Selbstjustiz, von Femegerichten, Tribunalen, wie zur Zeit der Französichen Revolution. Dies kann in spätestens wenigen Jahren der Fall sein. Dann Gnade all den verantwortlichen Politikern, Lakaien und auch den feinen, diskreten Fäden-Ziehern Gott …

  14. Ich schäme mich für Deutschland, es ist so peinlich hier zu leben.

    Frankreich – Null Maßnahmen!
    UK – Null Maßnahmen!
    Österreich – Null Maßnahmen!

    Im Ausland werde ich nur noch Englisch reden, ich will schließlich nicht ausgelacht und als hirnlos betrachtet werden…

  15. Alles stimmig.
    Aber was zu kurz kommt, ist der wahre Grund, warum die Lappen keinen Lappen tragen.
    Es wird zuviel auf der Neidkomponenten „sind die was Besseres“ rumgeritten, aber nicht auf den Basisgrund:
    Sie wissen, daß keinerlei Infektionsgefahr droht und der Lappen eine reine Schikane und staatliche Übergriffigkeit ist.
    Niemand, der sich mit einer Maßnahme, Schutzkleidung etwa, vor einer hohen Gefahr schützen will und vor allem muß, würde das unbeobachtet vernachlässigen!
    Niemand, der einen Gesichtsschutz bei Arbeiten unbedingt braucht, weil er sonst schwere Verletzungen davonträgt, läßt den weg, weil er keinen Bock hat!
    Lassen die Penetranzen also den Lappen weg, dann wissen sie, daß er völlig nutzlos ist!
    Das muß thematisiert werden, also nicht „warum haltet Ihr Euch für was Besseres“, sondern: „Ihr wißt, daß es keine Gefahr gibt!“
    Und nicht immer wieder Distanzieritis der Art „niemand leugnet die Gefahr“! Doch, wir streiten ab, daß es diese gibt, weil es diese halt nicht gibt!

  16. Und ich habe vor kurzem gelesen, dass der ungeimpfte Tennisspieler Djokovic bei den US Open nicht teilnehmen darf, weil die US Open Teilnehmer alle geimpft sein müssen, es gibt nur sehr wenige AUsnahmen für nicht geimpfte, um denen die Teilnahme zu ermöglichen. Interessant ist auch die Tatsache, dass es nicht überall in den USA so ist. In Florida, wo die Republikaner regieren beispielweise ist die Impfpflicht gegen COVID-19 komplett verboten.
    https://zuerst.de/2021/11/21/kampfansage-an-die-biden-regierung-florida-verbietet-impfpflicht/

    Das US Open Tennisturnier findet
    in New York statt. New York ist eine Hochburg der Demokraten, die ja schon unter Biden mehrfach versucht hatten in den 1 1/2 Jahren und wegen der entsprechenden Forderungen des unantastbaren Corona-Gurus Fauci, die Impfpflicht überall in den USA durchzusetzen. Dank der Republikaner wurde dieses Vorhaben gestoppt.
    https://journalistenwatch.com/2021/12/09/us-senat-stimmt-gegen-bidens-impfpflicht-plaene/

Kommentarfunktion ist geschlossen.