Mittwoch, 24. Juli 2024
Suche
Close this search box.

Maximilian Krah soll noch vor dem AfD-Parteitag in Essen “liquidiert” werden

Maximilian Krah soll noch vor dem AfD-Parteitag in Essen “liquidiert” werden

Ausgekräht? (Foto:Imago)

Höcke wird missbraucht, Krah geopfert und alle anderen sind Verräter? Maximilian Krah genießt den ihm vom sogenannten Vorfeld verliehenen Führer-Status und goutiert das Verhöhnen seiner Gegner durch eben diese Aktivisten, behauptet aber gleichzeitig bei jeder sich bietenden Gelegenheit, es gehe ihm nur um Deutschland oder die Partei und nicht um sich selbst. Ihn noch vor dem Bundesparteitag der AfD in Essen zu “liquidieren”, ist auch deshalb alternativlos.

Mit “Klagt nicht, kämpft!” überschreiben in diesen Tagen mehrere Accounts ein Video des ehemaligen Mitglieds der AfD-Delegation im Europaparlament, in dem dieser die klare Botschaft sendet: Am Ende werden wir siegen!

Wir”, das sind die nationalen Sozialisten in der AfD, die sich bisher recht erfolgreich als Sozialpatrioten tarnen konnten und entsprechend dem real immer noch existierenden Flügels um Björn Höcke zugerechnet wurden. Schon seit geraumer Zeit hat Krah allerdings daran gearbeitet, sich deren Loyalität zu sichern, wobei ihm sein Protektor Götz Kubitschek sehr behilflich war.

Seit feststeht, dass Krah durch den Ausschluss aus der AfD-Delegation kaltgestellt ist und so über kurz oder lang auch in der Partei die Machtbasis edlen, guten und schönen Rechten zu erodieren droht, bleibt den Protagonisten nichts anderes übrig, als im Außenverhältnis (wie es Götz Kubitschek in diesen Tagen macht), Kreide zu fressen oder eine Mischung aus Gelassenheit und Kampfeswillen zu zeigen –was wir bei Krah sehen.

Krahs Diplomatie-Gefasel

Doch die Zeichen, die sie und ihre engsten Mitstreiter nach außen setzen – zum Beispiel das Diplomatie-Gefasel von Krah vor einigen Tagen – entsprechen keineswegs der Kampagne, die sie nach innen befohlen haben, nämlich einem in der Diktion äußerst brutalen Kampf gegen alle Gegner Krahs. Die Kettenhunde des von ihnen fast vollständig kontrollierten Vorfelds und einiger Rechtsaußen der Partei haben den Auftrag, vor dem Parteitag in Essen eine Putschstimmung zu erzeugen, in deren Folge alle “Verräter” Krahs kaltgestellt oder gar aus der Partei “gejagt” werden sollen. All dies geschieht mit Billigung Krahs; zahlreiche Tweets der Vorfeldaktivisten sind mit ihm abgestimmt oder wurden von ihm sogar inhaltlich angeregt. Krah will rücksichtslos zurück an die Macht, die er für kurze Zeit schon in der Hand zu haben glaubte – wie einst der kleine Österreicher, der einen Monat vor der totalen Niederlage in Stalingrad mit dem Jubelruf “Wir haben es bereits” zitiert wurde.

Hitler sagte allerdings auch einmal: “Wenn ich das Öl von Maikop und Grosny nicht bekomme, dann muss ich diesen Krieg liquidieren.” Übertragen auf Krahs Strategie stünde Maikop hier dann für die Kontrolle über die AfD-Delegation im EU-Parlament und Grosny für die Eroberung des Bundesvorstands der AfD, in dem dann keineswegs die (mancheinen wird dieses Begriffspaar überraschen) – “gemäßigten Flügler” den Ton angeben sollen, sondern der bisher als Sozialpatrioten getarnte Teil der nationalen Sozialisten. Vielleicht ist Björn Höcke mittlerweile klar geworden, dass er von Kubitschek und Krah nur als nützlicher Idiot betrachtet wird, der für Letzteren auf dem Weg zum unumschränkten Führer der AfD Rosen auf den Weg streuen soll.

Krah und die Seinen sind, das sehen wir in diesen Tagen überdeutlich, auch bereit, die Zerstörung der AfD zu betreiben und so gewissermaßen den Altparteien und dem Sicherheitsapparat die Arbeit abzunehmen. Denn noch etwas verbindet in ihm Denken mit dem bis zum letzten Atemzug im Bunker kämpfenden Führer: Was ich nicht haben kann, das soll niemand haben! So soll also auf dem Parteitag der Nero-Befehl der „verbrannten Erde“ zur Anwendung kommen, sobald abzusehen sein sollte, dass Krah nicht von einer so breiten Mehrheit gestützt wird, wie sie nötig wäre, um eine Spaltung auf offener Szene zu vermeiden und lediglich die „Verräter“ unter Applaus zu entsorgen. Maximilian Krah und die Seinen sind bereit, die Partei mitzureißen, sobald sie den Untergang ihrer Macht vor Augen haben.

Deshalb muss Krah noch in dieser Woche “liquidiert” werden. Ein Pateiausschlussverfahren mit sofortigem vorläufigem Entzug der Mitgliedsrechte steht an. Zwar wird es auch dann noch auf dem Parteitag zur Zerreißprobe kommen und möglicherweise auch manche Rechtsaußen die Partei verlassen. Aber die Zerstörungen werden nicht so gewaltig sein wie jene, die kämen, wenn “Totenkopf-Max” auf dem Parteitag seine “persönliche SS” in die Schlacht führen könnte.


Dieser Beitrag erschien zuerst auf Conservo.

50 Responses

  1. Auf die Gefahr hin, mich unbeliebt zu machen:
    Krah hat zwar, soweit mir bekannt, nichts falsches gesagt. Er hat sich mit der Äußerung zur SS aber angreifbar gemacht und ist in die Falle der italienischen Journalistin getappt. Sowas darf nicht passieren, ich vermute, das hat die Partei mindestens 5% der Stimmen gekostet.
    Ob das einen Parteiausschluß rechtfertigt, ist eine andere Frage.

    Klar ist, die Altparteien werden keinen noch so schäbigen Versuch unterlassen, die Partei zu liquidieren, die sie von den Fleischtöpfen vertreiben könnte, denn das Personal der Altparteien besteht zum größten Teil aus Studienabbrechern und Nichtskönnern, bestenfalls noch Geschwätzwissenschaftler, die mitsamt ihrer mitversorgten Clan/Klientel ohne die hochdotierten Staatsjobs mittellos wären.

    44
    2
    1. Nicht Krah mit seine Aussage hat der AfD ein paar Stimmen gekostet, sondern das aufkommende Krah-Bashing und diese elenden Tatsachenverdrehungen von “interessierten Kreisen”, mal höflich ausgedrückt. Dasselbe bei Bystron und vorher schon bei anderen AfDlern. Es ist immer die geballte Hetzerei gegen “Einzelne”…
      Wir kennen das!!

      Schon vergessen:
      ::::
      »Der Osten war eine Vitaminspritze für den Westen. Jetzt sind die Vitamine aufgebraucht, die lukrativen Spekulationsobjekte sind verteilt. Die Kassen sind leer, und der Westen sieht in weiten Teilen so aus wie der Osten vor zwanzig Jahren. Ja, auf leisen Sohlen ist der derbe Osten in den feinen Westen gekommen, an den Hacken klebte noch die lehmige mecklenburgische Erde, vermischt mit Kuhmist und Hühnerkacke. Keiner hat es gemerkt, aber plötzlich war er da, der Osten im Westen, und verändert ihn Tag für Tag seit zwanzig Jahren, nimmt ihm die Schminke, macht ihn realer, zeigt ihm seinen Platz in der Welt. Wir haben das schon hinter uns, was ihr vor euch habt. Ihr könnt von uns lernen.« …
      .
      „Es gibt keine Möglichkeit, sich mit diesem Land zu identifizieren.
      Diese Umwahrheit, die hier herrscht, diese Lüge. Jeder weiß doch, daß es nicht so ist, wie offiziell behauptet wird.
      Und diese Situation verbietet es einem geradezu, sich mit der DDR zu identifizieren.“
      „Hamburger Morgenpost, 16.9.1989

      https://baerbelbohley.de/zitate.php

      Wo stehen wir heute? Genau!
      ..!!

      1. Sie sah auch das in erschreckender Klarheit voraus: „Alle diese Untersuchungen, die gründliche Erforschung der Stasi-Strukturen, der Methoden, mit denen sie gearbeitet haben und immer noch arbeiten, all das wird in die falschen Hände geraten. Man wird diese Strukturen genauestens untersuchen – um sie dann zu übernehmen.
        Man wird sie ein wenig adaptieren, damit sie zu einer freien westlichen Gesellschaft passen. Man wird die Störer auch nicht unbedingt verhaften. Es gibt feinere Möglichkeiten, jemanden unschädlich zu machen. Aber die geheimen Verbote, das Beobachten, der Argwohn, die Angst, das Isolieren und Ausgrenzen, das Brandmarken und Mundtotmachen derer, die sich nicht anpassen – das wird wiederkommen, glaubt mir. Man wird Einrichtungen schaffen, die viel effektiver arbeiten, viel feiner als die Stasi. Auch das ständige Lügen wird wiederkommen, die Desinformation, der Nebel, in dem alles seine Kontur verliert.“

        1. “Sie sah auch das in erschreckender Klarheit voraus”
          Was logisch ist, denn sie war Stasi-Opfer und
          wusste, wie die “Maschiene tickt” !

          …die Desinformation, der Nebel, in dem alles seine Kontur verliert.“

          Genau das kennzeichnet unsere Zeit seit Jahrzehnten, allmählich für die breite Masse bemerkbar seit etwa 2015 und verstärt durch den CORONA-Wahnsinn.
          Auch, im Besonderen, den Umgang mit der AfD seit ihrer Gründung !

    2. Man sollte nicht übersehen dass Krah auf den Plattformen enorm viele Jugendliche angesprochen und für die AfD gewonnen. Er ist ein fähiger Mann. Das man ihn abgeschossen hat, ist ein Eigentor.

      Dass was er zur SS gesagt hat, hat auch der Auschwitz Überlebende und ehem. Präsident des int. Auschwitz komitees
      https://www.youtube.com/watch?v=AuaxQVevo_8&t=30s Das hat Boris Morgenstern reusgefunden und in seinem Videobeitrag und diesen 12 Jahre alten Videoeinspieler zitiert – die Sendung selbst dürfte noch einmal einiges älter gewesesn sein.

    3. Unmittelbar nach 1945 waren ja die Besatzungsmächte in der Not, eine Verwaltung aufzubauen. Da wurden zunächst ehamlige Mitglieder von Parteien ausgewählt, die aus der weimarer Zeit her bekannt waren und danach nicht in der NSDAP waren. Ich hatte da ein Gesprächsprotokoll der sowjetischen Besatzungsmacht gefunden, in dem ein SPD-Mitglied einem sowjetischen Offizier einen Vorschlag für eine aufzubauende Vewaltung macht. Auch dieser SPD-Mann hatte einen ehemaligen SS-Angehörigen für eine bestimmte Position vorgeschlagen und auf eine Nachfrage des Offiziers hat dieser SPD-Mann nichts anderes gesagt, als M. Krah. Er durfte ihn einstellen.

      10
  2. Wie kann sich ein derartiger inkompetenten Hetzer anmaßen, der AfD Vorschriften zu machen?

    32
    7
  3. Da hat der Laack wohl zuviel Lack geoffen, als er sich diese Hetztirade ausersonnen. Als subjektive Meinung, mag man das Geschwurbel vielleicht noch zähneknirschend ertragen, denn ein objektiver Artikel ist es gewiss nicht. Eine Parteiführung, die sich bei den noch Machtgeileren anbiedert, die eigenen Leute abserviert, um sich gefällig zu zeigen, die es nicht für nötig hält, sich schützend vor ihre Parteikollegen zu stellen, wenn ein kampagnenartiger Angriff von Aussen kommt, ist es nicht wert, wiedergewählt zu werden.
    Es war und es ist nicht Krah, der die AfD spaltet und damit die Lagerbildung innerhalb der Partei voran treibt, daß er jetzt handelt wie es für ihn am Besten ist, ist doch völlig logisch, wer würde denn anders vorgehen ? Weidel und ihr Dackel Chrupalla, mögen zwar schöne populistische Reden schwingen, die beim minderdenkendem Publikum verfangen und Jubelströme entfachen, doch es sind nur Seifenblasen die dafür gemacht sind zu platzen. Höcke hätte ich auf meinem Rücken durch brennende Barrikaden getragen, wie man jedoch seine Loyalität unterwürfig wegwirft, hat er mit seinem Statement gegen Krah, eindrücklich bewiesen. Der könnte lichterloh brennen, es wäre mir schnurzpiepegal. Alles für meine Heimat und alles für meine Karriere, damit mich bloß keiner aus der Partei schmeißt…..erbärmlicher Typ

    43
    1
  4. Der deutsch-amerikanische Staatsbürger und römisch-katholische Theologe, Philosoph, Erziehungswissenschaftler und Germanist Michael van Laack ist ein Atlantiker und NATO Fanboy, der es gerne sehen würde, wenn die AFD zum Schoßhündchen einer CDU/CSU mutieren würde. Er hetzt auch sehr gerne gegen einen Sellner und alles, was zu selbstbewusst und autonom daher kommt. Wer den Schwachsinn von diesem Herrn ernst nimmt, muss höllisch aufpassen nicht plötzlich zu einem weichgespülten Plüschhasen zu mutieren. Sagen wir es mal so, als Deutsch- und Religionslehrer wäre er bei den Grünen sehr gut aufgehoben. Sein völlig substanzloses geistiges Machwerk qualifiziert ihn jedenfalls für eine Premium-Mitgliedschaft. Durchsichtig sind auch immer wieder die gleichen Vorgehensweisen wortreich mit Nazidreck um sich zu werfen und gegen alles, was in der AfD zu erfolgreich ist. Krah ist vor allem bei jungen Menschen sehr erfolgreich und das ist für diese billige Amischlampe natürlich schon ein rotes Tuch. Hinzu kommt, dass Krah nicht bereit ist faule Kompromisse einzugehen und damit allen Atlantikern in der AfD im Wege steht, – also muss Krah liquidiert werden. Nein, Herr Laack, so wird das nichts!

    64
    1
    1. Soll sich jeder selbst ein Bild von Krah machen und es mit dem armselig pöbelnden Geschreibsel eines unbekannten Laack vergleichen.

      12
    2. Bei aller teils berechtigter Polemik, was die heutigen Vertreter der westhassenden multipolaren Weltordnung auslassen, welche die USA entmachten, aus Europa verdrängen und sich dafür den furchtbaren Despotien Putin, China, Iran an den Hals werfen wollen: Alles, was wir nach 1945 an Gutem (relativ große Freiheit im Gegensatz zum Kommunismus, Wohlstand) bekommen haben, haben wir den USA und die Sicherheit der NATO zu verdanken!1 Hätten Sie bis 1990 lieber in der DDR gelebt, wären Sie gern wie 1968 die aus der sowjetischen Unterdrückung aufwachende CSSR der sowjetischen Militärmacht ausgeliefert gewesen wie 1953 in der DDR, 1956 in Ungarn??

      1
      6
      1. So etwas von einem 68er, die die Amis gehasst und Ho Chi Minh und Mao in den Kultstatus erhoben haben? Ich fass es nicht.

      2. Sie wissen sicher, daß die ursprünglichen Pläne der USA für Deutschland nach dem WK2 keineswegs auf Wohlstand abzielten. Ganz im Gegenteil! Nur aufgrund der Tatsache, daß es zum Bruch mit Stalin kam, wurde Deutschland zum Schaufenster des westlichen Überflusses aufgebaut. Das hielt genau…….. wie lange an!? Exakt! Ab da wurden die alten Pläne wieder hervorgeholt. Den Niedergang können wir seither Jahr für Jahr miterleben. Deutschland hat ausgedient. Die Zukunft liegt für die USA (falls es noch eine gibt) im Fernen Osten.

        7
        1
  5. Pfui Daibel! Wieder so ein impertinenter V. Laack–Artikel. Dass der Philosophia Perennis-Mann den van Laack rausgeschmissen hat, ist bestens zu verstehen.

    Leute! Wir brauchen die AfD – egal, wie sie zerstritten sein mag – und wir brauchen nicht die Stinkstiefel, die dieses kleine Pflänzchen noch – aus welcherlei Geltungsdrang immer – zertreten wollen. Keine Partei ist perfekt, aber intellektuell ist Krah ausweislich seines Interview-Marathons mit Prof. Thilo Junckers seinen Kritikern haushoch überlegen und sollte nicht rausgeschmissen werden.

    Leute wie van Laack kämpfen gegen die AfD bis zum letzten AfD-ler. Das aber darf nicht geduldet werden, denn die AfD ist der letzte Schuss, den Deutschlands Bewahrer noch im Rohr haben. Wenn der nicht sitzt, weil van Laack-Leute ihn zum Rohrkrepierer machen, ist Feierabend mit Deutschland.

    55
  6. ich habe ja die Befürchtung, das die AFD-Leute da über das Blockparteien-Stöckchen gesprungen sind und sich auf den Weg in die Blockpartei und unter die US-Fittiche begeben haben – sozusagen als Nachfolger-Grüne.
    Und dann wird es unterhaltsam werden !
    Die Grünen wurden aufgebaut und eingesetzt, um Deutschland als Hilfsvolk in die US-Kriege zu manövrieren – Stichwort Bosnien-Bombing – und war sehr erfolgreich, wie man an der Kriegsbegeisterung derer, die selbst verweigert haben und auch nicht an die Front müssen – sehen kann. Immerhin ist diese Begeisterung auch nicht neu – man hat schon früher KDV-ler in Südamerika bei den Aufständen mit der Kalaschnikow gefunden.
    Es wird also unterhaltsam werden zu sehen – was die Grünen-Nachfolger der AFD dann im US-Auftrag in Gang bringen werden – die politische und wirtschaftliche Zerstörung mit einem Krieg gegen Russland beenden ?
    Es kann nur noch heißen : Popcorn raus, zurücklehnen und genießen !

    Dem Unterwürfigen ist keine Ebene zu tief.

    13
    1. Wie hätten Sie sich 1999 im Ex-Jugoslawien verhalten?? Wegschauen, alles laufen lassen wie seit 1991 und die Serben weiter morden, marodieren, vertreiben lassen?? Sie haben uns unter Milosevic 1 Mio. Jugos vorher ins Land getrieben, davon 2/3 Musels, natürlich sehr zum Gefallen unserer deutschen Super-Patrioten. Genauso lieben jetzt dieselben Leute dieses seltsamen Patriotismus den Putin, dem wir 2 Millionen Syrer und 1 Mio. Ukrainer zu verdanken haben!!

        1. Einer Antwort auf meine Frage (Was hätten Sie 1999 konkret gemacht, als Serbien das Kosovo aufmischen wollte nach seinen bisherigen Rezepten ab 1991?) weichen Sie aus, stattdessen bringen Sie unselbständig einen serbo-freundlichen Text eines dubiosen Autors einer dubiosen “Friedens”-Gruppe. Der beim schon immer sowjet-nahen Ostermarsch aktiv war, der NATO-feindlich eingestellt ist. An Quellen wird u.a. der Putin-Agent (“Patriot Putin” bei compact, das sagt alles) Jürgen Elsässer (mit einigen erstaunlichen Wendungen in seiner Karrieie, wer finanziert heute sein aufwendiges Zeitschriften-Projekt?) aufgeführt, das reicht. So dreist sind die serbo-philen Lügen unserer Scheinpatriotin, die offenkundig nichts dagegen hat, Hauptsache NATO und USA sind schuld, daß Milosevic und Putin, Eure besten Freunde, uns etwa 3 Millionen Flüchtlinge ins Land getrieben hat.

          1. Kosovo war und ist islamisch besetzter serbischer Grund und Boden!
            Moslems geben keine Ruhe bis der letzte “Ungläubige” vernichtet ist!
            ::
            Serbien und Kosovo rüsten auf – Serbische Militärübung an der Grenze

            Serbien fühlt sich unter Druck gesetzt, nachdem die parlamentarische Versammlung des Europarats dafür gestimmt hat, den Kosovo als Mitglied aufzunehmen. Belgrad hat eine große Militärübung auf der Hochebene von Pešter an der Grenze zum Kosovo angekündigt. ….

            https://de.euronews.com/2024/04/19/serbien-und-kosovo-rusten-auf-serbische-militarubung-an-der-grenze

            Verständlich!

  7. Ich habe den “Satire”-Hinweis nirgends gesehen – oder sollte das ernst gemeint sein? Eine Krah-Gleichsetzung mit dem Österreicher? Und dann auch noch “Totenkopf-Krah”? Eine üblere Anbräunerei habe ich lange nicht gelesen – das ist mindestens “Bild-Niveau”. Besonders perfide: den längst nicht mehr in der AFD befindlichen Dubravko Mandic als “Kronzeugen” für AFD-Interna zu verlinken.
    Ehrlich gesagt: ich hätte nichts dagegen, wenn dem Verfasser für diesen Artikel die eine oder andere gerichtliche Auseinandersetzung ins Haus stünde. Ein derart umfassender Amoklauf mit der Nazi-Keule ist mir noch nie untergekommen: nicht einmal die Junge Welt schreibt derartig wutschnaubend-faktenfrei. Das sieht alles schon sehr nach Kontrollverlust aus. Man beginnt sich beinahe unwillkürlich zu fragen, ob bzw. wann die Anführungszeichen beim “Liquidieren” auch noch fallen werden?

    42
  8. Das Ganze wirft ein ganz schlechtes Licht auf die AfD, wenn die auch “aussengesteuert” werden, wie Meloni oder LePen, kann man es sich gleich sparen AfD zu wählen, die würden im Fall gar nichts anders machen als unser Altparteien Machtkartell. Suchen wir lieber eine Alternative zur AfD, vielleicht BASIS mit Dr. Wordarg und Prof. Bhakdi. Vielleicht macht der geschasste Krah ja auch eine neue Partei auf.

    3
    16
    1. @die würden im Fall gar nichts anders machen als unser Altparteien Machtkartell.
      mag sein, aber Habeck und Baerbock Dienstwagen und Regierungsflugzeug wegzunehmen, ist auch schon was.
      Und wenn diese dann unbeachtet in der Gosse sitzen und jammern, warum ihre gottgleiche Exquisite vom niederen Volk nicht anerkannt und unterstützt wird, gibt es noch was zum lachen !
      Obwohl ich vermute, das man von denen ohne die Unterstützung des WEF nichts mehr hören wird – und nie etwas gehört hätte !
      Aber auch kleine Schritte auf dem richtigen Weg bringen einen näher ans Ziel – und wie schon Konfuzius sagte : auch der längste Weg fängt mit dem ersten Schritt an !

    2. Soweit ich informiert bin, gibt es in der AfD nach wie vor zwei Flügel, einmal die “Transatlantiker”, zum anderen diejenigen, die “souverän” bleiben wollen in dem Sinn, sich politisch nicht mehr an einen Block fest zu binden, sondern mit allen Ländern zusammenzuarbeiten, soweit es Deutschland nützt . Das käme eher dem BRICS-Gedanken nahe. Diese in der AfD bislang ungelöste Frage brach jetzt im EU-Wahlkampf – verstärkt durch Le Pens´Agieren – auf und dürfte auch Thema in Essen sein. Ich bin sehr gespannt.

  9. Ich habe bereits in meinem früheren Kommentar zu Krah geschrieben, dass er ein Maulwurf ist und aus der AFD entfernt werden soll. Da solche “Mitglieder” wie er die AFD von Innen zerstören. Die AFD soll einen Beispiel von BSW nehmen, wie diese Partei Neumitglieder aufs Korn nimmt, um Einschleusung von Maulwürfen zu unterbinden!

    8
    33
    1. @um Einschleusung von Maulwürfen zu unterbinden!
      In meinen Augen als Pack aus Dunkeldeutschland sehen sie da die Entwicklung falsch ! Die AFD wurde meiner Meinungen nach von Maulwürfen der Blockpartei aufgebaut – sie sollte die Unzufriedenen aufnehmen und abfedern, um dann versenkt zu werden – wie so manche andere Partei vor ihr.
      Etliche Uboote sind ja auch schon aufgetaucht – und ich bin sicher, es sind noch etliche Schläfer drin, die zum passenden Zeitpunkt auf Kommando auftauchen und einen AFD-Skandal auslösen – oder es versuchen.
      In der AFD sind die Maulwürfe schon drin !
      Und der Gedanke, man könnte per Gesinnungsprüfung Feindagenten verhindern, klingt zwar gut, ist aber, wie vielfach bewiesen, unmöglich ! Sie haben nur die Möglichkeit, selbst zu wachen und erkannte Agenten zu entfernen !
      Allerdings gehört Krah – soweit ich es von Außen beurteilen kann, nicht dazu – hier hat die AFD Schwäche gezeigt, über das Stöckchen der Blockpartei zu springen. Meiner Meinung nach wird der Bückling mehr Unterstützung kosten, als ein Rückgrat – als Beleg mangelnder Integrität !

    2. Ich glaube nicht, daß Krah ein Maulwurf ist. Aber richtig ist, daß die AfD anfangs den Fehler machte, jeden aufzunehmen, der in die Partei eintreten wollte, und dadurch bereits mit mehreren Parteimitgliedern Schiffbruch erlitt. Diesen Fehler versucht H.G. Maaßen im Hinblick auf seine WerteUnion von vornherein zu vermeiden.

  10. Wenn die AfD so weiter macht, braucht die Antifa den Parteitag in Essen gar nicht mehr zu verhindern, denn die Partei zerstört sich vielleicht dabei selbst.

    13
    5
  11. Wenn hier jemand die Spaltung der AfD betreibt, dann sind sie es. Es ist dumm und hinterhältig und unglaublich schäbig, Angriffe von außen zur Liquidation innerparteilicher Gegner zu nutzen. Und es ist absehbar, dass auch die nächste Wahl Höcke bestätigt. Und wer nicht gewillt ist, zur Kenntnis zu nehmen, dass viele unfreiwillig zur SS eingezogen wurden, sollte den Mund halten. Es gab übrigens auch SS Mitglieder im Widerstand, z. B. Arthur Nebe, Reichskriminaldirektor und SS-Gruppenführer. Mit Informationen ermöglichte er den Freispruch des wegen Homosexualität angeklagten Chef der Heeresleitung, Werner von Fritsch. Wegen seiner Beteiligung am Putschversuchs vom 20. Juli 1944 wurde Nebe am 2. März 1945 vom Volksgerichtshof zum Tode verurteilt und dann im Gefängnis Plötzensee in Berlin erhängt. Weil nicht sein kann, was nicht sein darf, wird das in der “neuesten Wissenschaft” kleingeredet. Ach, und noch was, die Italiener haben den Faschismus erfunden, und ihre Nachkommen befürworten die Unterstützung der Ukraine im Krieg mit Russland. Wissen sie was, wählen sie einfach das BSW. Die werden Höcke zum Vorwand nehmen, um mit der CDU zu koalieren. Dann haben sie es den Nazis gezeigt.

    34
    1. ach gottchen – hier wird über Dinge spekuliert, die fast hundert Jahre her sind und deren Akteure längst tot sind.
      Mich würde der Bezug auf heute viel mehr interessieren – wie denken sie über die Mitglieder der Politik, Justiz, Polizei und Medien in Bezug auf die Corona-verbrechen – eine rechte Mafia-Sammlung mit Betrug, Nötigung, Erpressung, Geiselnahme und Staatsterrorismus bis hin zu Körperverletzung und Mord.
      Hier könnte mal Haltung gezeigt werden – auf Toten herumzutrampeln beweist weder Mut noch Charakter !
      Ich sehe diesen Gratismut eher als Feigheit und Ausweichen vor den Problemen auf Nebenfelder !

  12. Eine der ersten Amtshandlungen von Krah als AfD-MdEUP war, sich bereits 2019 das französische Rassemblement National (Marine LePen) zum Feind zu machen! Dies indem er den frisch wegen Antisemitismusvorwürfen entlassenen Assistenten Guillaume Pradoura des französischen Europaabgeordneten und RN-Generalsekretärs Nicolas Bay bei sich einstellte.
    Auf diese Weise sicherte sich Krah den Zugriff auf parteiinterne, möglicherweise auch kompromittierende Informationen über das RN sowie auch auf Pradouras Netzwerkwissen über die Treffen des RN-Generalsekretärs mit gleichrangigen europäischen Rechtspolitikern.

    Damit war die Grundlage für Krah, den GröAAaZ (“Größter Afd-Aussenpolitiker aller Zeiten”) geschaffen.

    Krahs riskanter Pradoura-Schachzug könnte das instinktsichere Handeln eines Hochstaplers widerspiegeln, allerdings würde diese “Einstellungspraxis” auch bestens zum Profil eines Geheimdienst-IM passen.

    12
    19
  13. Schaute man bei der EU Wahl noch kurz, ob der Krah noch Spitzenkandidat ist, dann wurde das Zugpferd Krah unmittelbar nach Verkündung des Wahlergebnisses von seiner eigenen Partei gecancelt. Die AFD hat es ihren Wählern nie leicht gemacht und sich regelmäßig immer wieder selbst zerlegt.
    Ihre Wähler wollen eine Änderung und keine Melonie und keine Le Pen und nicht den Opportunisten Orban, der immer sich hervortut, aber die EU-Gelder auf keinen Fall missen möchte. Also man wankt bei den Wahlen immer zwischen AFD und Tierschutzpartei.

    21
    1
  14. Haben Sie da gerade tatsächlich Maximilian Krah zwei Mal mit Hitler verglichen?

    Sonst geht es Ihnen gut soweit, ja?

    34
    1. Kann man punktuell schon machen:

      Wie weiland dem GröFaZ mit seinen genialen militärischen Leistungen gelang es Krah dem GröAAaZ, (“Größter Afd-Aussenpolitiker aller Zeiten”), durch geniale aussenpolitische Leistungen die italienischen und französischen Verbündeten zum Absprung zu zwingen!

      (Nebenbei bemerkt: Damals gab‘s kurzzeitig eine – natürlich teils erzwungene – Proto-EU mit den gleichen Mitgliedern, schon inklusive Ukraine, aber ohne Schweden sowie Spanien/Portugal.)

      1
      2