Mehrheitliche Ablehnung der Lockerungen: Die Deutschen wollen überhaupt keine Freiheit

Gesprengte Ketten und abgestreifte Fesseln? Nicht für maßnahmendressierte Coronadeutsche (Symbolbild:Imago)

Wenn dieser Tage deutsche Normalos gefragt werden, was sie vom ab kommender Woche anstehenden „Wegfall der Maßnahmen“ halten: Dann überwiegen nicht etwa Freude und Erleichterung, sondern Skepsis, Vorsicht, Angst oder gar Zorn über die „verfrühten”, „leichtsinnigen“ und „riskanten“ Lockerungen. Damit nehmen die Deutschen einmal mehr einen ebenso unrühmlichen wie unzweifelhaften Spitzenplatz im internationalen Vergleich ein. Das für seine „German Angst“ sprichwörtlich berüchtigte Volk von Bedenkenträgern, Umstandskrämern und Subordinationsfreaks kann – wie eh und je – wenig anfangen mit Selbstbestimmung, Freiheit und Mündigkeit; es duckt sich lieber in der sicheren Herde der Schlafschafe zusammen, „bemaßnahmt“, bevormundet und geschurigelt von einer Obrigkeit, die heute anmaßend als paternalistisches Gesundheitspräventionsregime, als „Team Vorsicht“ auftritt.

Und auch wenn sich Reporter der Leitmedien, die dieses nicht maßnahmen- sondern lockerungskritische Stimmungsbild weiterzeichnen, gewiss bevorzugt solche ausgewählten Bürger vor ihre Mikros und Kameras holen, die mit dem Wegfall von Maske und 2G/3G hadern und ihre Stirn in Sorgenfalten legen, so kann man doch getrost annehmen, dass diesmal öffentliche und veröffentlichte Meinung nicht sehr weit auseinanderliegen. Die demoskopische Datenlage bestätigt dies: So zeigt eine im Auftrag von RTL durchgeführte Forsa-Umfrage, dass sagenhafte 65 Prozent der befragten Deutschen (!) die Aufhebung der Corona-Beschränkungen zum 2. April für „verfrüht” halten. Nicht einmal ein Drittel (knapp 32 Prozent) befürwortet hingegen die Entscheidung zur Aufhebung der Maßnahmen – wobei interessanterweise lediglich die Anhänger von FDP und AfD eine Mehrheit bilden.

Spott für den „Freedom Day“, der eh keiner ist

Erwartungsgemäß ist die Ablehnung der Freiheitsschritte bei den verbotssüchtigen Grünen mit 79 Prozent am höchsten; ein weiterer eindrucksvoller Beleg dafür, dass das braune und rote Erbe im giftgrünen Reservoir der gesellschaftlichen Gegenwart weiterexistiert. Was besonders verdrießlich an diesen Zahlen stimmt, ist der Umstand, dass es sich bei den „Lockerungen“ in Wahrheit nicht einmal ansatzweise um eine echte Rückkehr zum status quo ante vor März 2020 handelt – und auch um keinen echten „Freedom Day” (der  anderswo in Europa bezeichnenderweise ersehnt und gefeiert, in Deutschland hingegen zum pejorativen sarkastischen Schmähwort wurde): Weder entfällt die Maskenpflicht tatsächlich überall, noch sind – mit Blick auf eine Impfpflicht und Reisevorschriften – die Covid-Impfnachweise wirklich gegenstandslos geworden. Und die jederzeitige Wiederaushebelung von Grundrechten durch Reaktivierung von Freiheitsrestriktionen ist, anders als vor Corona, an keinerlei – geschweige denn hohe – rechtliche Hürden mehr gekoppelt, sondern sie kann fortan auf Länderebene beliebig per Verwaltungsakt vollzogen werden (die „Hotspot-Regelung“ lässt grüßen).

Dass so viele Deutsche dies „gut finden” – 69 Prozent sprechen sich in der erwähnten Umfrage etwa für ein zumindest vorläufiges Beibehalten des Maskenzwangs in den meisten Betrieben aus, nur 11 Prozent unterstützten eine komplette Aufhebung – ist eigentlich kaum logisch zu fassen; ebenso wenig wie der hohe Zuspruch zu einer Impfpflicht ab 18 Jahren (und damit einer weltweit von praktisch keinem anderen Staat mehr aufrechterhaltenen Geisterfahrermaßnahme), die von erschütternden 61 Prozent (!) der Befragten befürwortet wird.

Erschreckend viele Jüngere auf Paranoia-Kurs

Bei älteren Menschen, denen die Corona-Politik in den letzten zwei Jahren eine irreparable Angststörung zugefügt hat, von der sie sich zeitlebens nicht mehr erholen werden, mag man derlei Skepsis und Besorgtheit ja noch nachvollziehen; zwar nicht rational, aber zumindest subjektiv-intuitiv. Erschreckend aber ist die große Zahl auch jugendlicher und mittelalter Vertreter der deutschen Aktivbevölkerung, die dieser Tage in jedem Radio- oder Fernsehinterview, ob in deutschen Fußgängerzonen oder am Ballermann (wo nun, wie überall in Spanien, die Maßnahmen final beseitigt wurden), in geradezu gruseliger Konformität, oftmals wortgleich, ihre Zweifel und ihr Missfallen gegenüber dem Wegfall der Beschränkungen zum Ausdruck bringen. Dies so, dass es im Sinne der erfühlten Mehrheitsposition und zum Gefallen der Herrschenden ist, und stets auf dem gefühlten Median des Common Sense entlangsegelt. Allen wohl und niemand wehe, way of minor resistance, im Zweifel für die „Solidarität“. Freiheit ist Egoismus.

Man hätte noch warten sollen, die Zahlen sind viel zu hoch”, „so lange die Impfquote so niedrig ist, ist das leichtsinnig”, „es besteht jetzt die Gefahr, dass dann im Winter wieder alles von vorne losgeht” – diese Zitate sind in unzähligen Variationen bei jedem Straßeninterview zu vernehmen; keiner redet Tacheles über die überfällige Aufhebung der Schikanen und deren gänzliche Unsinnigkeit in Zeiten von Omikron. Und keiner nimmt die Alarmisten beim Wort, die bereits vor einem halben Jahr die gänzliche Aussagelosigkeit von täglichen „Zahlen“ und „Neuinfektionen“ ohne jeden Krankheitswert konzedierten (und darum die 7-Tages-Inzidenz als Leitindex abschafften), bis heute aber trotzdem an diesem Wert unverdrossen die angebliche Bedrohlichkeit des „Infektionsgeschehens“ festmachen und Panik schüren.

Volk im Wahn

Floskeln wie die oben zitierten Interviewaussagen belegen nicht nur das schockierende Ausmaß der angerichteten Gehirnwäsche, sondern auch die Realitätsblindheit und Verweigerung einer differenzierten, objektiven eigenen Beschäftigung mit Daten, Fakten und Hintergründen durch die meisten Deutschen. Sie verweisen zudem auf eine landestypische Disposition zur Unterwürfigkeit, die in Frankreich und Italien, aber auch Großbritannien völlig undenkbar wäre. Bei uns heißt es: Im Zweifel lieber Mund halten und kuschen, die da oben werden schon wissen, was sie tun – deshalb besser Handbremse statt Gaspedal. Die Institutionen können nicht irren. Dass niemand im Ausland unseren Weg mitgehen will, weder in Sachen Impfpflicht noch Maßnahmenverlängerung? Was wissen die schon! Am deutschen Wesen soll Corona genesen.

Wer immer daher die Freiheitsfeindlichkeit der Lauterbachs, Drostens und anderer Phänotypen des neuen Gesundheitsfaschismus in Politik und Wissenschaft zurecht beklagt, der kommt nicht um die bittere Erkenntnis herum: Ihr Wahn konnte von Beginn an nur deshalb so prächtig in Deutschland gedeihen, weil dessen willfährige Bevölkerung sich nur allzu gerne bevormunden lässt – und nicht zum ersten Mal in der Geschichte unkritisch bereit ist, sich mit inbrünstiger Überzeugung und Glauben an das „Richtige“ und „Vernünftige“ freiwillig in Ketten legen zu lassen.

 

29 Kommentare

  1. „Die Deutschen wollen überhaupt keine Freiheit“ Die Zwangsmilliarden für die ÖR zahlen sich für Hintergrundkräfte als wieder einmal voll aus. Ohne die ÖR wüsste jeder schon seit Jahren von der Coronalüge und der Klimalüge, vermutlich hätte es diese Lügen sogar überhaupt nicht geben können mit echten Journalisten.

  2. Ich frage mich immer, wenn rufen die da an. Wer würde am Telefonieren zugeben in der Afd zu sein oder diese zu wäholen, schließlich wissen die Lete genau wem sie da anrufen und wer garantiert, daß man die Daten nicht speichert und anderweitig verwendet. Genauso bei Befragungen wie man zm Ukraine Krieg steht. Gesunde Skepsis ist da angebracht. Wer die Maske tragen möchte soll sie tragen, nur andere in Ruhe lassen. Was die Jugend betrifft und die Sonne lockt, wird die Maske schnell verschwinden, da beim trinken und Kiffen hinderlich und wie sollen sich Frühlingsgefühle einstellen oder der Schock, wenn er sie es die Maske abnimmt und sich das auen offenbart. Wohl lange nicht beim Zahnarzt gewesen oder Mundgeruch macht einsam. Wer sich weiterhin hinter einer Maske versteckt hat was zu verbergen oder sollte lieber zu einem Seelenklempner gehen. Zu dem sind die 65 % Hypochonder unter der Bevölkerung alarmierend für den geistigen Zustand eines Landes aber typisch für solch eine Regierung. Achso vergesst die Gummihandschuh nicht, die Krätze kommt.

    • drushba 30. März 2022 At 21:07
      Ich frage mich immer, wenn rufen die da an.
      ————————————————————

      Stelle dich doch einfach in die nächste Fußgängerzone und mach eine Umfrage. Du wirst ganz schnell merken, Das außer in paar einzelene Spinner (Corona-Leugner) Die meisten Bundesbürger vernünftig sind und das die Umfragen das richtige wieder geben..

  3. bin ich froh, daß ich schon vor über 10 Jahren ausgewandert bin und zwar richtig weit weg. Hier reißen sich die Leute diese bescheuerten Masken herunter und sind wirklich froh, daß diese politisch motivierte Bevormundung scheinbar ein Ende hat. Auch hier gibt es WEF Genossen die deswegen zetern wie verrückt, doch die Masse nimmt das nicht mehr so richtig ernst. Wie dem auch sei, ich hatte diesen Quatsch nur ein paarmal auf und mich wo es nur ging dagegen geweigert. Mich hat nie jemand auf diesen fehlenden Maulkorb angesprochen, bis auf Eintritt in Banken – wie sollte es auch anders sein, da stehen so Intelligenzbeschränkte und setzten das von „Oben“ durch. Streß habe ich aber dennoch und jedes Mal gemacht. Mit der Impfplörre merken auch die einfachen Leute, daß sie massiv vergackeiert wurden und mit dem 2. oder gar 3. Abstich tun die sich hier immer schwerer, die Leute nehmen das zurecht nicht mehr an. Wen wundert es, auch hier gibt es massive Nebenwirkungen und der Gen-Dreck schützt vor rein gar nichts, außer das es die Korruptesten dieser Welt unglaublich reich macht. Wenn das wirklich bei den Deutschen so ist wie im Artikel beschrieben, dann kann man sich nur noch an die Erbse fassen wie bescheuert und naiv dieses Volk ist. Die Wahlergebnisse bestätigen mir das allerdings schon länger. Na dann mal viel Erfolg in dieser durchgeknallten Gesellschaft, aber weit werden die mit diesem links-grünen Siff nicht mehr kommen, das kann sogar ein mäßig begabtes Kind erkennen. Mitleid habe ich aber keines, warum auch, bei Lernresistenten erübrigt sich das vollends. Von daher voll rein ins Kontor egal ob die irgendwo „kleben“…

    • Es stimmt was sie sagen. Das deutsche Volk ist und wird weiterhin massiv verblödet und die große Masse jubelt noch. Das ehemalige Volk der „Dichter und Denker“ gibt es nicht mehr. Es gibt nur noch Wenige die klares Denken beherrschen und die sich trauen dazu zu stehen, auch wenn sie dann als Andersdenkende oder Rechte oder gar als Nazis bezeichnet werden. Ich glaube mittlerweile daß Deutschland dem Untergang geweiht ist.

  4. Wundert das? Mich nicht. Die Zeit im Lockdown, mit Masken, mit Abstand, mit Unfreiheit bedeutet für den Angstmichel Sicherheit. Davon braucht er mindestens 200% und die muss ihm von anderen, von Landsleuten selbstverständlich, garantiert werden, indem sie so leben, dass sie ihn und sein kostbares Leben nicht gefährden, oder stören, oder ihn nerven, oder irgendeinen anderen Schaden anrichten. Leere Köpfe, tote Seelen, Muttiland ist abgebrannt, in jeder Hinsicht.

  5. Ist eine von RTL bestellte Umfrage durch Forsa nicht mit höchster Vorsicht zu genießen?! RTL macht für seinen Streamingdienst doch auch Werbung mit der verschwundenen Peggy Knobloch. Ekelhafter, schäbiger und manipulativer kann ein Sender sich doch gar nicht mehr darstellen, oder??

    Und dass es in der BRD viele Toilettenpapierliebhaber gibt, welcne -damit die Angst zukünftig noch besser durchflutscht- nun literweise mit Sonnenblumenöl schmieren, ist doch hinlänglich bekannt. Aber ob das 65% der Menschen sind-? Wenn jemand bei SPD-Güllner (Forsaeigentümer) die Umfrage in Auftrag gibt, wer der beliebteste Politiker in der BRD sei, kommt da mit 999% Sicherheit der Lauterbach auf Platz Eins! Oder???

  6. kommt darauf an, wen man fragt und wie man fragt. bekanntlich kann man aus Umfragen alles herauskitzeln, wenn man nur will – und wie Regime und ihre abhängigen Medien wollen, sollte bekannt sein.

    Allerdings bin ich mit diesen „Lockerungen“ auch nicht einverstanden.
    Aus meiner Sicht müssen nicht nur ganze Gesetzesstränge gestrichen und Änderungen wieder korrigiert werden, sondern auch die führenden Politiker der letzten Regierung und dieser Regierung sowie ihre willfährigen Helfer in Justiz und Medien verhaftet und für ihre Ansammlung von Verbrechen im Corona-Fall – beginnend mit Terrorismus und endend mit Mord – verurteilt werden.
    Am besten mit temporärer Wiedereinführung der Todesstrafe !

    Alles andere ist nur Schau und Hohn gegenüber den Bürgern !

  7. Die dümmsten und gleichgültigsten Michel in Europa sind dtsch. Faschisten,
    Faschisten, die den Faschismus gewählt haben.
    Diese Wahlzecken haben zum Untergang von Land und Menschen beigetragen.
    Wer immer noch nicht erkannt hat, das die Alternative die einzig wählbare
    Partei ist, die sich für das Land und die Menschen einsetzt, dem ist nur noch
    Verachtung zu zeigen.
    Abwarten, das ganze wird in Bälde in einem blutigen Bürgerkrieg gegen die Faschisten
    enden. Leider ! Dann werden diese Zecken ganz dumm drein schauen !

    • Ein Glück das Sie hier schreiben. Auf der Straße ist es kaum noch möglich seine Meinung frei zu äussern.
      Glauben sie ja nicht das diese ,,Zecken“ bei einer Flurbereinigung behilflich wären … im Gegenteil …man wird sie verraten !

  8. Das zeigt vor allem, welche Macht die konformen Medien doch haben. Und den unkritischen Konsum des Publikums. Erziehung zum kritischen Hinterfragen – Fehlanzeige! Das war und ist nicht das Ziel der vorwiegend linken Lehrerschaft, sondern Erziehung zur Akzeptanz dessen, was (Pseudo-)Autoritäten vorbeten und absondern. Voilà!

  9. Ich finde es nicht richtig das immer wieder alle in einen Topf geworfen werden. Dies zumal bekannt ist das Umfrageergebnisse häufig vom Wusch des „richtigen“ Ausgangs getrieben werden und die Fragen ebenso häufig mehrdeutig formuliert werden. Auch möchte ich nicht immer von der „German Angst“ hören. Dies ist ein absichtlich zur Herabwürdigung schon vor Jahren eingeführter Begriff. Was ist zum Bsp. mit den Hunderttausenden Demonstranten.
    Norbert

    • hören wollen oder nicht darauf nehme ich keine Rücksicht, Tatsache ist, daß die Deutschen diese German Angst nun einmal weitgehend haben, oder wozu haben die im Schnitt 11 Versicherungen und lassen sich durch diesen ganzen grün kommunistischen Quatsch einfach versklaven und hyperventilieren bei jedem Gender-Klimaschwachsinn und schreien immer nach immer mehr Vorschriften und Strafen für Andere?

  10. Das ist gut das so viele gegen die Lockerungen sind. Das hat den Vorteil das diese Lockerungsgegner dann immer schön zu Hause bleiben und somit die Läden Gastros und sonstiges nicht so überfüllt sind. Somit hat die Idiotie doch auch was Gutes.

    • guter Gedanke – leider nichts realitätsnah !
      Denn ich hätte nichts dagegen, wenn die sich der Ausgangs- und Kontaktsperre unterwerfen, ihr Hirn mit der FFP2-Maske schädigen und sich boostern lassen – meinetwegen täglich mit der Automatenspritze.

      Aber darum geht es denen ja nicht.
      Die wollen das ja anderen aufzwingen, was sie selbst in der Unmündigkeit ihres regierungsbetreuten Denkens so begeistert tun !
      Die wissen, daß sie blöde sind, aber statt daraus zu lernen, wollen sie die anderen in ihren Sumpf zwingen.

      Und dem Regime, daß nur an Probanden für die mRNA-Test-Spritze interessiert ist, sind dies Leute nützlich – deshalb werden sie gehypt, statt in der Klapse zu enden!

      Um sich ein Bild über die Machenschaften des Regimes zu ermöglichen, sollte man auch diese Punkte nicht unerwähnt lassen – meine Empfehlung : nicht nach dem Essen lesen, sondern in gutem Abstand zu Mahlzeiten :
      die Manipulationen der Gesetzgebung zur mRNA-Spritze
      https://www.communitas-bonorum.de/post/corona-impfstoffe-gesetzeslose-unter-uns
      die Gewaltandrohungen zur Spritze
      https://journalistenwatch.com/2022/03/29/droh-gutachten-impfpflicht/
      und die Terroranleitung aus dem Innenministerium
      https://fragdenstaat.de/dokumente/4123-wie-wir-covid-19-unter-kontrolle-bekommen/

      Das ist mit temporären Lockerungen nicht getan !

  11. Ich sehe das keineswegs als ein nur Deutsches Problem.
    Da sind doch einige andere wie: Franzosen, Österreicher, Italiener, Ukrainer und einige mehr.

    Freiheit bedeutet für diese Menschen wie von anfang an denen eingetrichtert – die Impfung 1, 2, 3, 4 bis
    Heute.

    Das ist auch das max. das deren Hirne in der Lage sind auf zu nehmen.
    Wie ich bereits mehrmals schrieb, ist keines dieser Anordnungen unterschrieben von einem Menschen
    der dafür die Verantwortung übernehmen will.
    Was das Entscheidende ist. Gesetze interessieren diese Menschen nicht. Wenn die ard/zdf Glotze
    meldet es sind Gesetze, dann glauben sie es – ohne zu hinterfragen. Kadavergehorsam nennt man dieses
    Verhalten. Die Justiz verkauft nur – arglistige Täuschung im Rechtsverkehr. Die Richter??
    Anderseits begegnete mir auch ein Verhalten das man – nach Oben den Diener machen, und nach Unten
    treten nennt. Das Gefühl zu erleben auch mal auf der Siegerseite zu sein.

    Dabei übersehen sie tatsächlich die drohende Gefahr mit gutem Gefühl unter zu gehen.
    Der Krieg in der Ukraine überfordert Gehirne um zu erkennen, dass die Ursache für deren Untergang eben
    bei diesem Gehorsam gegenüber C-19 ist.:
    Der alleinige Chef der WHO – B. Gates lässt sich gerade zum Uneingeschränkten Herrscher über die Welt
    bestimmen. Er allein erhält die Macht nationale Verfassungen ausser Kraft zu setzen, um mit den Bürgern
    machen zu können, was er will. Natürlich hat er seine Amigos – Soros, Schwab, von Habsburg, Rothschilds
    Zuckerberg u.a.
    Natürlich sind Menschen wie: Macron, Scholz, Lauterbach, Draghi, Trudeau u.a. begierig an deren Seite
    bereit seine Bürger die andere Meinung – oder den dem.-Rechtsstaat erhalten zu wollen, ja sogar umbringen
    zu lassen.
    Aber diese Kadavergehorsamen sind ja auch viel zu beschäftigt, Menschen die sich dem Untergang bereits
    ergeben haben – zu helfen. Sich selbst darzustellen oder doch sich selbst zu belügen etwas gutes geleistet zu haben.
    Man sagt Unwissende haben Angst die sie innerlich zerfrisst -stimmt.
    Warum lernt man nichts dazu??? Warum erklären wir uns mit Selinski solidarisch, wenn dieser zu denen
    gehört, die uns auslöschen wollen?? Jünger von Schwab, von Habsburg, B.Gates u.a.

    Und vor allem noch eins: Bürger werden zu Verrätern an seinen Mitmenschen, was jeden einzelnen in ein
    Krieg führt, das die Welt noch nicht gesehen hat. Oder doch, man frage die flüchtigen Söldner aus der
    Ukraine – wie ein Krieg sein kann.
    Dieser Papst sollte für die Menschen beten, statt sich dem WEF unterzuordnen.

  12. Oh ja, ich habe eine Angststörung, und die nicht erst seit gestern. Und ja, ich gehöre schon zur gehobenen Altersklasse der ab 60-jährigen.
    Aber nein, ich will keine Maßnahmen mehr. Ich will, dass das aufhört. Ich will wieder in Gesichter sehen können. Ich war fast zwei Jahre nur zu Hause, weil ich nicht ertragen habe wie willfährig manche Mitmenschen ihre Gesichtswindeln tragen, wie bereitwillig sie sich im angeblichen Namen der Gesundheit Knebel lassen.
    Ich mochte sie nicht sehen und will sie auch heute nicht mehr sehen. Zwei meiner Lieblingsserien auf Fire TV habe ich mir nicht angeschaut, weil sie das Thema C. und Lappen beinhalteten („vergiss nicht Deine Maske“ und „denk dran, niemanden knuddeln“) bzw bin über die erste Folge nicht hinaus gekommen.
    Mancher mag das für hysterisch halten, ich halte es für gesund, geistig gesund, denn es muss einfach langsam Schluß sein. Ich brauche die Mimik der Menschen. Wer den Lappen tragen will, möge das tun. Ich hab einfach fertig damit!

  13. Ich hätte nicht gedacht, dass die galoppierende verblödung schon so weit fortgeschritten ist.

  14. Ich bin mit sehr sicher, das diese Umfrage nicht der Realität entspricht. Woher ich das weiß? Weil es mein Beruf ist, Dinge zu analysieren und auch Umfragen erstellen zu lassen. Framing und die „richtige“ Fragestellung am Telefon sind Schlüssel um zum „gewünschten“ Ergebnis zu kommen. Zahlen lassen sich zudem sehr bequem umwandeln ohne dabei zu lügen.
    Wenn die MSM eine Umfrage machen lassen, dann geschieht dies um einen Auftrag zu erfüllen und nicht um zu informieren. Jeder erinnere sich daran, das diese Medien nicht nur in den letzten 2 Jahren Propaganda gemacht haben und es noch immer tun.

  15. Wartet auf Montag. Geht dann einkaufen und schaut wieviel Menschen mit oder ohne Maske rumlaufen. Dann wisst ihr, was ihr von solchen Umfragen halten könnt.

  16. Ich werde alle Deppenlatzträger spöttisch auslachen und die Augen verdrehen. Und gut, dass man jeden propagandadressierten Vollidioten nun schon von Weitem erkennt.

  17. Wach auf du deutsches Land (Strophe 5)
    von J.Walter 1561

    Die Wahrheit wird jetzt unterdrückt,
    will niemand Wahrheit hören;
    die Lüge wird gar fein geschmückt,
    man hilft ihr oft mit Schwören;
    dadurch wird Gottes Wort veracht‘,
    die Wahrheit höhnisch auch verlacht,
    die Lüge tut man ehren.

    Passt doch in die heutige Zeit u. zu fast allen Themen

  18. Jeder dieser Angsthasen kann sich ja sicherheitshalber ZWEI Gesichtswindel anziehen, wärend intelligente Menschen die Freihet genießen ! Ich bin Risikopatient, aber trotzdem ziehe ich diesen Maulkorb nur dann an, wenn es sich überhaupt nich vermeiden läßt und am 2.4. kommt dieser Dreck in den Papierkorb !

  19. Einige haben es hier ja bereits angesprochen: Einer FORSA-Umfrage im Auftrag von RTL würde ich nicht von hier bis zum nächsten Feldweg trauen – und der verläuft direkt hinter dem Haus. Natürlich gibt es viel zu viele Hysteriker, Hypochonder und hirngewaschene Naivlinge, die frei und selbstbestimmt gar nicht mehr leben können, doch so viele wie anhand der Umfrage behauptet, sind das gewiss nicht. Es gibt auch viele vernünftige Zeitgenossen, selbst im Nach-Merkel-Deutschland – diese Frau hat 16 Jahre ein ganzes Land sediert und in einen obrigkeitsgetreuen Tiefschlaf versetzt. Montags und samstags gehe ich spazieren und erlebe dabei so viele kluge, gebildete Menschen an meiner Seite, die vom betreuten Denken gar nichts halten. Und die Resonanz ist recht beachtlich: Wir erleben in unserer nordhessischen Kleinstadt viel mehr Passanten, die uns applaudieren – manche schließen sich sogar an – oder Autofahrer, die hupen und uns zuwinken, als Denkbefreite, die abfällige Gesten machen.

  20. Zu den erwähnten Straßeninterviews: Wo werden diese gemacht? Meist in den Fußgängerzonen der Städte, abgesehen davon, dass sicher die eine oder andere kritische Stimme herausgeschnitten wird und nur die politisch erwünschten Statements in die Wohnstuben transportiert werden.

    Der Unterschied Stadt/Land wird kaum einmal thematisiert. Da ich seit sechs Jahren als „Stadtflüchtling“ auf dem flachen Land lebe, sticht mir diese Differenz aber gewaltig ins Auge. Hier ist auch in Sachen Corona alles wesentlich entspannter als in den Städten, in denen keiner den Menschen neben ihm kennt und ein Gefühl der Verunsicherung, auch aufgrund des Sprachenwirrwarrs, vorherrscht. Hier kennt jeder alle, das mag manchmal etwas nervig sein, aber entspannt ungemein. Hier wird mit der sogenannte Pandemie merklich lockerer umgegangen als in den größeren Städten – ein signifikanter Unterschied.

    Natürlich ist auch ein wesentlicher Faktor, dass die Landbevölkerung bodenständiger, konkreter, realitätsbezogener und somit besser „geerdet“ ist. Hier dominiert von alters her der Zupackende, der Bauer oder Handwerker, nicht der Theoretiker, nicht der Oberstudienrat oder Sozialklempner.

    Hinzu kommt, dass man hier doch recht viel Platz hat, nicht dicht aufeinander hängt und sich aus dem Weg gehen kann, wenn man es denn möchte – auch das verstärkt das Gefühl der Freiheit. Man fühlt sich eben nicht bedrängt oder bedroht – auch nicht durch ein diffuses Virus, auch wenn das Panik-Geblubber eines Lauterbachs noch so penetrant sein mag.

    Wenn Euch der Zirkus in den Städten zu viel wird, liebe Leute, schaut Euch mal in den Dörfern Eurer Umgebung um, da gibt es unter Umständen noch recht preisgünstige Immobilien. Ich hab’s gewagt und heute würden mich keine zehn Pferde mehr zurück in die Großstadt bringen.

  21. Ich bin davon überzeugt, dass die geballte Faust in der Tasche weiter verbreitet ist als das irgendjemandem bekannt ist. Die steigenden Zahlen an Flüchtlingen unter Deutschen bestätigen dies allemal und gefühlt würden 20 mal mehr sehr gerne auch aus diesem Land flüchten, wenn sie es finanziell und familiär könnten.

    Auf einer nicht erreichbaren Festnetznummer von mir versucht mich seit Monaten immer mal wieder ein Befragungsinstitut zu erreichen. Ich weiß das, weil ich per E-Mail über versuchte Anrufe mit Nummer informiert werde. Ich würde mit solchen verlogenen Typen sowieso kein Gespräch führen und es umgehend beenden, weil ich diesem ganzen System mittlerweile radikal misstraue. Die oberen Vollpfosten und ihre untergeordneten Lakaien leben in einer Blase und erst wenn diese Blase sehr unschön geplatzt ist, dann erst kann sich annähernd so etwas wie Realitätssinn breit machen. Allerdings ist es schon richtig, der blasierte dumme deutsche Volkskörper macht sich gerade einmal wieder in seiner großen Mehrheit legendär. Wenn Wahlen in diesem Schland nicht gefälscht sind, dann zeigen die nämlich genau das!

    Seitdem Menschen mit anderen Meinungen sogar offen und weiter steigend offensiv mit fast allen Mitteln verfolgt werden, seitdem haben sich Meinungsumfragen erübrigt und sind völlig sinnfrei geworden. Es sei denn, man denkt eine Echokammer ist eine demokratische Veranstaltung. Es würde auch keinen Sinn ergeben vom Wahlrecht Gebrauch zu machen, wenn die Wahlen manipuliert wären. Solange der Staat bzw. diese Regierungen in den Ländern und im Bund nicht nur in Bezug auf Wahlen für totale Transparenz und Nachvollziehbarkeit sorgen, hier besteht eine eindeutige Bringpflicht, solange darf und muss man von massiven Wahlfälschungen ausgehen. Nicht der Bürger hat die Wahlfälschung oder Wahlmanipulation zu beweisen, der Staat hat zwingend zu belegen, dass nicht betrogen werden konnte. Mit den neuen technischen Mitteln, z. B. mit dem Einsatz einer Blockchain etc., wäre dies ein leichtes.

    Klipp und klar, wir werden von extrem schwerkriminellen Psychopathen und Massenmördern regiert und je mehr Menschen sich ein 3. und mehrmals boostern lassen, umso erkennbarer wird diese Tatsache auch für die Naivsten und Dümmsten sein. Nur zu, holt euch die neue Immunschwächekrankheit VAIDS ab, es ist doch nur ein Pieks. Und immer ganz fest daran glauben, denn mit wissen wollen haben die meisten es nicht so gerne, Corona ist viel schlimmer als Influenza.

    Zur Strafe, weil Afrika sich maximal nur bis zu ca. 10 % hat impfen lassen, werden sie nun aufgrund ausbleibender Nahrungsmittelimporte in den nächsten Jahren eben auf diese Art und Weise „ausgedünnt“ werden. Aber bitte schaut nicht so genau nach Afrika, denn es wurden ja hunderte Millionen tote Afrikaner versprochen, wenn die sich überwiegend nicht impfen lassen würden und demnächst wird der -zig millionenfache Hungertod das eindeutig belegen können.

  22. Hat’s nicht schon Huxley in seiner „schönen neuen Welt“ vorher gesagt?
    »Es wird eine Gesellschaft entstehen, in der die Bedingungen unmenschlich sind, in der aber die Seelen der Massen so manipuliert werden, dass die Menschen diese Bedingungen nicht nur akzeptieren, sondern sie geradezu lieben! Bedingungen, die sie eigentlich ablehnen müssten, aber durch Seelenmanipulation werden sie dazu gebracht, sie zu lieben.«

Kommentarfunktion ist geschlossen.