Donnerstag, 13. Juni 2024
Suche
Close this search box.

Messer-Afrikaner: 2019 Offenburger Arzt ermordet, heute schon wieder auf freiem Fuß

Messer-Afrikaner: 2019 Offenburger Arzt ermordet, heute schon wieder auf freiem Fuß

Buntesdeutsche Kuscheljustiz macht’s möglich: “Psychisch kranke” illegale Migranten werden trotz mörderischer Vorgeschichte auf die Bevölkerung losgelassen (Symbolbild:Shutterstock)

Im August 2018 ermordete der damals 27-jährige Migrant Suleiman A. in Offenburg einen Arzt bestialisch mit 20 Messerstichen und verletzte eine zur Hilfe eilende Arzthelferin. Die Tat zeichnete sich durch ungeheure Grausamkeit aus: Beide Halsschlagadern und die Kehle wurden getroffen, das Messer blieb letztlich im Bauch des Opfers stecken, das sich zwischenzeitlich noch zur Tür retten wollte, aber immer weiter attackiert wurde. Als der Täter die Praxis verließ, hinterließ er eine Blutspur, die sich über mehrere Straßen hinzog.

Vor Gericht erfolgten dann der in solchen Fällen deutschlandtypische, obligatorische Freispruch wegen “Schuldunfähigkeit” aufgrund einer “psychischen Erkrankung” und die Einweisung in die geschlossene Psychiatrie in Emmendingen, wo er seit vier Jahren untergebracht ist. Nun wurde bekannt, dass der Täter ungeheuerlicherweise schon wieder Freigang erhalten hat und sich bis zu drei Stunden am Tag frei in der Stadt (!) bewegen darf. Er muss lediglich mobil erreichbar sein und sich einem gelegentlichen Drogentest unterziehen.

Klassischer Merkel-Gast

Der Fall steht beispielhaft für zahllose ähnliche Morde und Gewalttaten im bunten Deutschland: Suleiman A.’s Asylantrag wurde bereits 2017 abgelehnt – aber er wurde natürlich  danach nicht etwa abgeschoben, sondern erhielt einen “subsidiären Schutzstatus” und damit die Möglichkeit, legal im Land zu bleiben, ganz nach Angela Merkels Irrlehre “aus Illegalität Legalität machen”. Eingereist war er im November 2015 als klassischer Merkel-Gast im Zuge des deutschen Willkommenswahnsinns über die sicheren Drittstaaten Italien und Österreich. Zunächst hatte er behauptet, aus Somalia zu stammen, vor Gericht erklärte er jedoch, er käme aus Dschibuti. Über seinen Namen und sein Alter machte er ebenfalls widersprüchliche Angaben.

Ein Mann”, von dem niemand weiß, wie er heißt, wie alt er ist und wo er herkommt, hält sich also ohne jede Berechtigung in Deutschland auf, ermordet auf bestialische Weise einen Menschen, wird wegen einer schweren psychischen Erkrankung für schuldunfähig erklärt  – und darf vier Jahre später schon wieder frei durch die Gegend spazieren. Und wenn er erneut zum Messer greift, will dann wieder niemand verantwortlich gewesen sein. Damit ist das heutige Deutschland perfekt auf den Punkt gebracht. Und weil fast alle Messermörder in der Psychiatrie oder im Maßregelvollzug landen und beides – sei es durch Überlastung oder durch eine fahrlässig-progressive “Resozialisierungs”-Politik – eine frühzeitige Entlassung verheißt, kann man sich schon jetzt auf ähnliche Freigangsregeln und weitere Opfer einstellen.

Dieser Beitrag erschien zuerst auf Journalistenwatch.

22 Antworten

  1. „Ein kommunistisches System erkennt man daran, daß es die Kriminellen verschont und den politischen Gegner kriminalisiert.“ — Alexander Issajewitsch Solschenizyn

    Quelle: https://beruhmte-zitate.de/autoren/alexander-issajewitsch-solschenizyn/

    Nichts Neues im besten Teuschland aller Zeiten. Da laufen halt Messerverbrecher und Messermörder frei rum, das organisierte ausländische Verbrechen oder nennen wir es einfach organisierte Bandekriminalität, kann schalten und walten wie es mag, während man das deutsche Schlafschaft mit Klimaklebern, zehohzwei Lügen, Kuh-Rohna-Märchen, und wieständwiffugkrain, morgen geht die Welt unter… und blablabla ….. bla bla bla….. beschäftigt.

    32
  2. @2019 OFFENBURGER ARZT ERMORDET, HEUTE SCHON WIEDER AUF FREIEM FUSS
    so lange eingesperrt, weil er seine kulturelle Fachkompetenz gezeigt hat – das ist ja überaus rassistisch und fremdenfeindlich – diese Juristen !
    Wo bleibt Haldenwang und der bunte Tag ?

    14
  3. Na dann wird beispielsweise der bislang monatelang ohne Urteil eingebautzte Michael Ballweg, aufgrund der Schwere seiner Tat, wohl mindestens mit 10 Jahren rechnen müssen.

    29
  4. Muss man doch verstehen… wie soll sich der arme Kerl auch im Gefängnis integrieren. Tja und der Arzt ist leider eine Verwerfung, die die Masseneinwanderung laut Yascha Mounk so mit sich bringt. Der Irrsinn hat Methode in Deutschland.

    19
  5. “Klassischer Merkel-Gast” (Artikelzitat)

    Die hohen Steuern müssen schließlich irgendwie in Gold transformiert werden.

    14
  6. Ich erspare mir jeden Kommentar dazu, weil es nichts bringt. Fast täglich liest man von diesen Morden, Vergewaltigungen oder ähnliches – und ändert es irgend etwas? Diese Richter und Psychologen gehören allesamt eingesperrt, denn diese Typen machen sich alle mitschuldig an den von diesen “psychisch” Kranken begangenen Taten.

    31
  7. Eine Messerfachkraft mit guter Integrationsperspektive: Wird bestimmt mal Chirurg, kennt sich ja einschlägig aus, so als Messemörder…

    So ungefähr müssen die BRD-Apparatschiks denken!

    17
    1
  8. Man weiss gar nicht, mit welcher Rechtfertigung man den Europäern den Unterhalt für Millionen von angeblichen “Flüchtlingen” auferlegt. Scheinbar gibt es da auch gar keine Obergrenze und es wäre wohl völlig egal, ob eines Tages dann 100 Millionen angebliche “Flüchtlinge” auf Sozialhilfe sind und die Beine auf den Tisch legen. Dafür sollte niemand zur Arbeit gehen und Steuern Zahlen müssen.

    25
    1. @mit welcher Rechtfertigung
      die geostrategischen Pläne der US-Eliten – nennt sich social engineering und political engineering und soll das Volk so stricken, daß es für die Eliten leicht beherrsch- und verwertbar ist – billige Humanresourcen eben !

      Und die Pläne sind schon alt – Zitat :
      „Der Mensch der fernen Zukunft wird Mischling sein. Die heutigen Rassen und Kasten werden der zunehmenden Überwindung von Raum, Zeit und Vorurteil zum Opfer fallen. Die eurasisch-negroide Zukunftsrasse, äußerlich der altägyptischen ähnlich, wird die Vielfalt der Völker durch eine Vielfalt der Persönlichkeiten ersetzen.“ Im selben Buch1925 freute sich Coudenhove-Kalergi über die Charaktereigenschaften der Mischlinge, da diese vielfach mit gewissen Eigenschaften behaftet wären, welche sie für die Zwecke des künftigen Europas besonders qualifizierten: „Charakterlosigkeit, Hemmungslosigkeit, Willensschwäche, Unbeständigkeit, Pietätlosigkeit und Treulosigkeit“.

      13
      1
  9. Die Bildunterschrift: Buntesdeutsche Kuscheljustiz macht’s möglich: “Psychisch kranke” illegale Migranten werden trotz mörderischer Vorgeschichte auf die Bevölkerung losgelassen.
    Könnte das nicht der im Hintergrund liegende politische Plan sein? Kaum ein Verbrecher wird abgeschoben, die Grenzen gibt es so gut wie nicht mehr, die Innenministerin und ihre Regierungskollegen nutzen nahezu jede Möglichkeit zur weiteren unkontrollierten Hereinnahme Fremder, siehe Afgahnistan, die Ukraineflüchtlinge ausgenommen. Allen ist bewusst, dass damit auch neue Schwerverbrecher u.a. mit ins Land kommen – und seien es nur wenige Prozente unter allen Migranten – und evtl. weitere Vergewaltigen und Morde erfolgen. Wozu? Ausweisungen, Grenzkontrollen, Begrenzung der Migration machen andere Staaten selbstverständlich und waren vor Merkels Zeiten auch in Deutschland vorhanden und werden bei uns heute abgelehnt. Das Sozialsystem wird in Grund und Boden geritten und die Bevölkerung wird mit noch mehr Schwerverbrechern und Messer-Attentäter geplagt. Das Bundeskriminalamt registrierte für die vergangenen Jahre allein 20.000 Messerattacken (pro Jahr!). Kann man es Personen verübeln, die darin eine Absicht erkennen und vermuten, dass diese Morde, Vergewaltigungen, die Verunsicherung des öffentlichen Raumes nicht nur geduldet, sondern bewusst gefördert werden? Wer dies benennt und sich dagegen auflehnt bekommt bekanntlich Besuch von den im Moment noch staatlich indirekt bezahlten (siehe Antrag der Grünen Renate Künast im Bundestag auf ständige Finanzierung durch den Bundeshaushalt) und geförderten Schlägertruppen – der Antifa.Nicht nur dieses Verbrechergesindel, sondern auch die verantwortlichen Politiker gehören endlich abgesetzt und vor Gericht gestellt.

    22
    1. Jawoll,
      damit sind Sie auf den Weg der Erkenntnis eingebogen. Verfolgen Sie ihn weiter und vor allen Dingen: tragen Sie Ihre Erkenntnisse weiter!!!!

      Gruß Rolf

  10. Bei der AfD- Kundgebung in Offenburg , Aug. 2018, konnte ich die massiven Anfeindungen durch die üblichen “Verdächtigen”, wie Antifa, Systemparteien, Kirche, Medien etc. erleben. Artikel in der Stuttgarter Zeitung vom 23.8.2018, von einem Schreiberling, der wohl gern der “Insinuation” frönt. https://www.stuttgarter-zeitung.de/inhalt.toedliche-messerattacke-bewegende-gedenkfeier-fuer-ermordeten-arzt.2df0504e-3056-478b-8d81-55f99450ee56.html
    Offenburger Flüchtlingshilfe .
    Tödliche Messerattacke Bewegende Gedenkfeier für ermordeten Arzt
    Eine erhellende Klarstellung von Harald Noth : Mord in Offenburg – die Badische Zeitung schlägt zu! http://www.noth.net/politik/Pamphlet-der-Badischen-Zeitung-Mord-in-Offenburg.pdf . is.)

    AfD- Kundgebung https://www.facebook.com/reimond.e.hoffmann/videos/%C3%BCbertragung-aus-offenburg-von-der-kundgebung-betreffend-der-ermordung-des-deutsc/507790269670477/

  11. Dieser gewalttätige Abschaum versteht nur eine Sprache und das ist effektive Gegengewalt.
    Gegen die Kugel hat solch einer eh keine Chance, wenn er nicht von hinten kommt !

    Es zählt dann stets, er oder ich !
    Nur muss man schnell und entschlossen sein, solch einen Gewalttäter außer Gefecht zu setzen.
    Solche Messerbarbaren haben keine Gnade verdient !

    Würde die Politik seit Merkels Zeiten nicht derartig abnormal
    die Masseneinwanderung stets zu steigern, gäbe es weniger Tote und viele unserer Bürger und Bürgerinnen könnten noch leben.
    Für mich sind diese Einwanderungsfaschisten deshalb Mittäter!

    11
  12. Erst, wenn einer diese verwilderten Messer-Monster-Mörder einen Politiker zerstückelt, wird es ein ganz klein wenig Aufmerksamkeit geben. Wird der Politiker im Reichstag zerlegt, wird es einen riesigen Zaun um den Reichstag à la DDR geben, erwischt man ihn zuhause, wird´s interessanter. Offenbar ist es den Verrückten jedoch egal, wen sie da zerhacken. Irgendwie errinnert mich das an die alten Tarzan-Filme in schwarz-weiß, wo irgendwelche Wilde in versteckten Urwaldkrals Menschenfresserei betreiben. Aber wahrscheinlich finden es die üblichen Verdächtigen schlimmer, das so zu beschreiben, als so jemanden zu zerstückeln, gell?

  13. Mich hatte dieser bestialische Mord damals sehr schockiert und traurig gemacht, weil einem Menschen das Leben weggenommen wurde, der Menschenleben gerettet hat.
    Ich sage es wie es ist: Hier versagt die Justiz, ein gefährlicher Mörder rennt frei herum.
    Die Gesellschaft darf so etwas nicht zulassen und deshalb muss hier an dieser Stelle Selbstjustiz geübt werden.