Freitag, 19. Juli 2024
Suche
Close this search box.

“Michael Obama”: Ist der Ex-US-Präsident mit einem Mann verheiratet?

“Michael Obama”: Ist der Ex-US-Präsident mit einem Mann verheiratet?

Ehepaar Obama 2010 (Foto:Imago/GettyImages)

Zur Empörung mancher Feministinnen bezeichnete der „Spiegel“ auf einem Titel aus dem Jahr 2009 die Gattin des frisch gewählten US-Präsidenten Barack Obama als „Obamas besten Mann“. Dies bezog sich damals natürlich nicht auf das Geschlecht Michelle Obamas (an deren Weiblichkeit der „Spiegel“ keinen Zweifel äußerte) – zumal 2009 auch noch eine Zeit war, in der die biologische Tatsache der Zweigeschlechtlichkeit von keinem vernünftigen Menschen in Zweifel gezogen wurde. Im Nachhinein könnte der damalige „Spiegel“-Titel sich jedoch als vielsagender und hellsichtiger erweisen, als den damaligen Autoren bewusst war.

Denn aufgrund ihrer Körpergröße und ihrer maskulinen Erscheinung sah sich Michelle Obama schon früh dem Verdacht ausgesetzt, dass es sich bei ihr in der Tat um einen biologischen Mann handeln könnte. Dies wurde lange – und wohl auch zu Recht – als geschmacklose Attacke politischer Gegner gewertet. Allerdings wird dieser Unterstellung durch Videos, Fotos und Netzmemes der ehemaligen First Lady, die in den letzten Tagen verstärkt im Netz kursieren, neue Nahrung gegeben. Demzufolge, was darauf zu sehen und eindeutig zu erkennen ist müsste es sich bei Michelle Obama tatsächlich eher um das handeln, was man heute als „Transperson“ bezeichnet, und nicht als “cis-” respektive biologische Frau.

So ist sie einmal beim ausgelassenen Tanzen mit der Talkshowmoderatorin Ellen de Generes und einer ganzen Gruppe von Mittänzern zu sehen, wobei sich Konturen abzeichnen, die man durchaus als männliches Geschlechtsorgan deuten könnte.

Dasselbe gilt für Aufnahmen, die sie angeblich beim Verlassen eines Hauses zeigen sollen:

https://twitter.com/bigredpill_007/status/1629499112855945217?s=46&t=XBd5Cg1l4FdblUaiFIPXCg

Und auch Bilder aus ihrer Jugendzeit sollen ein eindeutig männliches Aussehen der späteren Präsidentengattin belegen. Allerdings gibt es einen Haken- und damit sind wir in der Gegenwart von Deep Fake, von Bildmanipulation und digitaler Dokumentenfälschung: Denn so lebensecht diese und andere Aufnahmen auch wirken, die suggerieren, Michelle Obama sei entweder als Mann geboren oder habe sich dazu machen lassen, sind sie doch mit äußerster Vorsicht zu genießen. Tatsächlich konnten bereits etliche der vermeintlich eindeutigen Bilder als eindeutig manipuliert entlarvt werden.

Zudem gab es ähnliche Behauptungen auch bereits gegenüber der ehemaligen neuseeländischen Premierministerin Jacinda Ardern und der Ehefrau des französischen Präsidentin Emmanuel Macron; über letztere wurde verbreitet, sie sei als Mann unter dem Namen Jean-Michel Trogneux geboren worden. Dass solche absurden Behauptungen heute anders als früher über den diffusen Rang von Gerüchten oder “urban legends” (modernen Sagen) hinauskommen und eine gewisse Glaubwürdigkeit erlangen können, liegt unter anderem an der ständigen Weiterentwicklung von Deep-Fake-Software wie etwa “Avatarifyoder der Deepfakes”-Fake-App, die es problemlos ermöglichen, Gesichter in Videos auszutauschen, indem sie durch täuschend echte Nachbildungen oder Gesichter aus Filmen ersetzt werden.

Trau, schau wem…

Technik, Detailtreue und Auflösung werden dabei immer ausgefeilter. Gesichter und sogar Stimmen können so täuschend echt manipuliert werden, dass man etwa jedem beliebigen Politiker in seiner vermeintlich eigenen Stimme jede beliebige Aussage aussprechen lassen kann. Das reicht von harmlosem Unsinn bis hin zu Kriegserklärungen. Die Realität lässt sich immer weniger von Fiktion unterscheiden. Mit dem Voranschreiten von künstlicher Intelligenz wird hier schon sehr bald ein Stadium erreicht sein, in dem es buchstäblich nicht mehr möglich sein wird, seinen Augen zu trauen.

Als Resultat dieser Entwicklung wäre einer männlichen Identität Michelle Obamas selbst dann nicht zu trauen, wenn diese der Wahrheit entspräche – weil sie mindestens ebenso gut gefaket sein könnte…

21 Responses

  1. Vielleicht sollte dies einmal geprüft werden:
    Michelle Obamas Mutter soll in einem US-Bundesstaat gelebt haben, in dem das Geschlecht eines Kinder/der Kinder im Testament angegeben werden muß.
    Als Michelle Obamas Mutter starb, soll im Testament ihrer Mutter gestanden haben:
    “My son Michael…”

    16
  2. Natürlich bezog sich das damals auf das Geschlecht, ein Insiderwitz. So auch der Titel des Buches “Becoming”, ein Erfolgsmärchen. In gewissen Kreisen ist Transgender keine Seltenheit. Die Sache ist im Okkultismus verwurzelt, Beziehungen sind der Karriere förderlich. Es sind die Eunuchen unserer Zeit, Adjutanten der Macht. Man verbindet die Pole, weiß genau, dass man eine Rolle spielt, ein Leben lang. Beginnt den Weg früh, weiß wo man hin will, nicht wie die verwirrten Seelen von Normalbürgern. Diese Leute spielen eine Rolle, wissen, dass man das biologische Geschlecht nicht wechseln kann. Sie sind sehr erfolgreich. FTM sind auch im Alter kaum zu erkennen, haben das Gewisse etwas, einen ewigen jugendlichen Charme. Auch in der hohen Politik bei uns gibt es da Verdächtige. MTF fallen irgendwann auf, wie der berühmte Busfahrer, der über 50 mph bleiben musste. Insiderwitze – dazu: Blackadder hires a ship – “Hands like a woman”!

  3. Seinen Augen kann man schon noch trauen, nur eben nicht technischen Wiedergaben von Bild und Ton .

    14
  4. Also der ganze Irrsinn geht einem derat auf die Nüsse sofern man dann welche hat. Diese Personen können machen was sie wollen doch es wird dann eklig und saudumm wenn man auf biegen und brechen diese wahrlich seltenen Produkte der Natur permanent ins Rampenlicht zerren muss denn ein jeder kann tun und lassen was er möchte doch dies sollte eine private Variante sein und nicht der Öffentlichkeit aufgezwungen werden

    16
    1
  5. Schwachsinn!
    Typisch unsere heutige Zeit! Überall sieht man z. Zt. nicht nur 2 Geschlechter, sondern gleich 10! Und überall ….
    eine verrückte Zeit!

    12
    1
  6. Das sich Obama wie eine Schwuchtel bewegt und Macron auf Männer steht, sollten doch keine Fake-News sein. Michelle hat durchaus stark männliche Züge und ihre (Alibi) Kinder sind adoptiert.
    Halb Amerika glaubt nicht an die heile Obama-Familie! In Frankreich sind es sogar mehr als die Hälfte.
    Auch unsere ehemalige Führerin soll ja bekanntlich mit einer Frau zusammenleben.

    14
    1
  7. Es ist wichtig auf die heutigen technischen Möglichkeiten hinzuweisen … noch wichtiger sich nicht von Idioten verrückt machen zu lassen und deren Schwachsinn nicht auf den Leim zu gehen. Für Fälscher gibt es §§ im StGB und hoffentlich bald geschlossene Areale bei denen die Tür nur nach innen aufgeht. Dort können sie sich dann bio und grün ungehemmt entfalten.

  8. Ich weis ehrlich nicht, was dieser Artikel soll. Selbst wenn Sie ein Mann sein sollte, wen soll das interessieren? Bestenfalls ihren Mann, und dem scheint es ja zu gefallen , so wie es ist. Und wenn der es sich gerne von Hinten besorgen lässt, soll er halt damit Glücklich werden. Ein Bekannter von mir ( LKW Fahrer , Deutschland Brenner , Italien)hat immer gesagt, die allerschönsten Nutten ,die er auf der Brennerstrecke kennengelernt hatte, waren alles Männer.

    7
    8
  9. Hallo.Ob die männlich oder weiblich ist mir egal.Holger Krumm und Thoma Schäfer,liegen mit ihren aussagen richtig. 1.Minderheiten werden Bevorzugt.Warum? 2. Elitäre Kreise,schon mal was von Bohemian Grove gehört? Wichtig sind für mich andere sachen,ein X was hinter den Obamas steht!? FliXbus,NetfliX,etc.. Der grossteil weis nix,der finanziert die sogar.Ohne Sehen,kein verstehen! Wieviele Neufirmen sind mit dem x fersehen? Was bedeutet das X!?Alle regen sich über Gez auf,aberrr wer sitzt denn dort im aufsichtsrat?Wo,wie,wann,warum?Energie ,in sowas verschwenden,ehr nicht.Ehr boykotierren,aber naja mit dem wach sein,ist das so eine sache. Nein,seinen augen kann man ebend nicht mehr trauen. Verstand ist wohl entscheidender,sowie zahlen die niemals lügen! gruss

    2
    2
  10. Nach allem was um mich herum passiert und die letzten Jahre sehr deutlich zu sehen ist, wenn man es denn sehen will, halte ich alles für möglich.

  11. Ist das nicht völlig wumpe, ob die eine Transe ist oder nicht? Wenn sie es ist, hat sie nicht mal den Schneid, sich zu outen, wie viele andere es taten. Abgesehen davon hat Mr.Barack Hussein Obama alias Barry Soetoro ganz andere Probleme. Es sind nämlich Beweise aufgetaucht, dass er nicht in den USA geboren ist, was seine Wahl zum Präsidenten eigentlich unmöglich gemacht hätte. Er hat also offenbar über seinen Geburtsort gelogen und sich die Präsidentschaft erschlichen. Die Geburtsurkunde war offenbar gefälscht und enthielt PC-Schrittypen, die es zur Zeit seiner Geburt noch gar nicht gab. Und surprise, surprise, bei einem Flugzeugabsturz in der Nähe von Hawai kam ausgerechnet die Passagierin als einzige ums Leben, die für die Ausstellung dieser Urkunde zuständig war. Zufälle gibts!

    4
    1
  12. Haben wir aktuell angesichts unserer Idiotenregierung und des damit verbundenen politischen, wirtschaftlichen, intellektuellen und militärischen Niedergangs unseres Landes, der aktuellen Flüchtlingsinvasion usw. denn wirklich keine anderen Probleme als jetzt auch noch Gedanken und Energie über das wahre Geschlecht von Michelle Obama zu verschwenden? Zumindest scheint sie einem der beiden biologisch möglichen Geschlechter anzugehören, und somit habe ich keinen Grund mich aufzuregen und mich hiermit weiter zu beschäftigen …

    2
    1
  13. Joanne Rivers, eine beliebte Talk Show Masterin der USA, war äußerst geradeheraus in einer 2014 ausgestrahlten Sendung: Michelle Obama ist ein biologischer Mann. Das war vor den Zeiten der offenen Genderista. Irgendjemandem hat’s vielleicht nicht gefallen: kurz darauf war sie tot.

    4
    1
  14. …das Vogel heißt Michael LeVron Robinson und ist ein ehemaliger Studienfreund Obamas.Es gibt auch Fotos von den richtigen Leiheltern der süsssen, mit Hunter Biden koksenden Kindern Sasha und Malia.Die Obamas bevorzugten viele Jahre die Residenz des schwulen, spanischen Aussenministers zum urlauben, Zwinkersmiley

    3
    1
  15. Die Story ist aber schon etwas abgestanden, jeder gutinformierte Selberdenker weiß dass Obongo schon mind. seit seiner Zeit als Gouverneur Hinterlader ist und seine “Michelle” höchstwahrscheinlich Transe ist. Die Blagen sind wohl von Verwandten adoptiert. Das ganze Obamapaar ist also nur Fake für die US-Öffentlichkeit. Genauso wie beim lauwarmen Emmanuel und seiner Gilf, alles nur Fake für’s dumme Volk.

    4
    1
  16. „Obamas besten Mann“.
    Sie sagen immer die Wahrheit, aber die meisten kapieren sie nicht, weil sie arglos sind und nicht wissen und auch nicht wissen wollen, dass die Welt von einer abgrundtiefen bösen Macht beherrscht wird.

    2
    1
  17. Die Frage nach dem Führer der Neue Weltordnung Sekte ist nach wie vor offen. Ich bin mir sicher, dass Obama der Kopf der Neue Weltordnung Sekte ist.
    Ich habe das Video von Michelle Obama bei Ellen gesehen. Davon gibt es mit Sicherheit unverfälschte Aufnahmen, da dieser Auftritt ja von jedem Zuschauer hätte kopiert werden können.
    Hier ist ein Mitschnitt von 2015. https://youtu.be/UZO5q0B5wfw

    Und in diesem Video sieht man eindeutig männliche Konturen. Dazu muss man das Video nur in Slomo betrachten.
    Es ist schon auffällig und nicht normal, wie man mit allen Mitteln die Wissenschaft ad absurdum führt indem man versucht Transgender Frauen plötzlich und geradezu mit Gewalt auf eine Stufe mit nicht Transgender Frauen zu stellen. Inzwischen spricht man bereits von XX(Chromosomen) Frauen.
    Was ist eine Frau?
    Frag deine Mutter!
    Die XY -Nicht -Transgender Frauen dürfen, wenn es nach der LTBQ,… Bewegung geht, weiter zur Prostitution gezwungen und als Hure oder Prostituierte beschimpft werden.
    Während Transgender Frauen inzwischen unter den sexuellen Orientierungen ganz besonders hervorgehoben werden.
    Solange die staatlich finanzierte sogenannte LTBQ….. Gemeinde nicht vor Bordellen gegen die Versklavung und Vergewaltigung von Millionen Frauen und Kindern protestiert, solange können wir diese Pseudo-Gutmenschen nicht ernst nehmen.
    Wie werden denn Frauen, die sexuell ausgebeutet werden in der Gender Sprache genannt?
    Prostituierte/er/syn?
    Man bekommt den Eindruck, dass homosexuelle, bisexuelle und heterosexuelle Menschen plötzlich weniger Wert sind und wie eine Minderheit präsentiert werden. Transgender Frauen sind dagegen so wichtig, dass man bereits Kinder in den Vorschulen und in den unteren Klassen damit vertraut macht.
    Schon seltsam, dass dieselbe Methode niemals für die relativ große Gruppe von homosexuellen und bisexuellen Menschen angewandt wurde, obwohl die Transgender Frauen eine eindeutige Minderheit innerhalb der sexuellen Orientierung bilden.
    Tatsache ist, dass diese ganze Thematik von jemanden gesteuert wird, der ein persönliches Interesse daran hat und der ,wie Obama die Macht hat, das Thema radikal in den Focus zu stellen.

    1
    1
  18. Eine der Taktiken, oppositionelle Bewegungen unwirksam zu machen ist, Verwirrung zu stiften. Absurde Behauptungen wie die dass Michelle Obama ein Mann sei, fallen in dieses Muster. Auch tragen sie zur Diskreditierung derer bei, die mit den Behauptungen in Verbindung gebracht werden. Solche Behauptungen fallen in dieselbe Kategorie wie die “Echsenmenschen”-Theorie. Der Normalbürger soll glauben, dass diejenigen, die dem Mainstream nicht folgen, Verrückte sind.

    1
    3
  19. Es ist alles nur noch pervers und abartig.
    Der Verfall der Sitten,
    Die Invasion,
    Die Inflation,
    Die Revolution,

    Gott stehe uns bei.