Sonntag, 26. Mai 2024
Suche
Close this search box.

Migration: Der Point of No Return ist längst überschritten

Migration: Der Point of No Return ist längst überschritten

Vielfältige Alltagsbegegnungen dank offener Grenzen (Symbolbild: shutterstock.com/Antonio Guillem)

Da habe ich doch gestern beim TV-Zappen eine echte Überraschung erlebt: Ein grüner Landrat spricht Klartext über Deutschlands Flüchtlingskrise. Restlos überfüllte Auffanglager, keine Besserung in Sicht, Krise allerorten. Erkenntnis kann hart sein. Nur: Die eine Lösung dieses Problems wird es nicht geben. Uns wird ein ähnliches Schicksal wie Schweden ereilen: Völlig verwahrloste Städte mit Menschen, die mit unserer Kultur absolut überfordert sind; eine nie dagewesene Kriminalität; jede Woche Messermorde ohne Ende; ein völliger Verlust des Sicherheitsgefühls.

Man hat den CDU-Vorsitzenden Friedrich Merz der “Volksverhetzung” beschuldigt für seine Äußerung über “kleine Paschas”… aber genau das wird unser Problem werden: Unkontrollierter Geburtenanstieg bei den zugewanderten Sozialtouristen. Der Point of no Return ist schon lange überschritten, spätestens seit der Furzidee, in einen Krieg gegen Russland zu gehen. Nun haben wir die Ukraine auch noch an der Backe. Es wird ein böses Erwachen geben. Kein schöner Ausblick für alte weiße Männer. Ich prophezeie: Wenn die ersten Zwangszuweisungen von Afrikanern in private Wohnungen verordnet werden, wird das Erwachen schrecklich werden. Aber wir schuldkult-konditionierten Deppen werden auch das schlucken! Und die Idee, Europa einzuzäunen, wird nicht funktionierten.

Beispiel Dänemark

Das Einzige, was stattdessen vielleicht noch funktionieren würde: Sofort alle Zahlungen an illegal Eingewanderte einstellen. Nur noch Sachleistungen, Essen und Notunterkünfte bereitstellen. Ansonsten Pflichtarbeit, die man auch ohne Schulbildung bewältigen kann, zugunsten der Allgemeinheit. Wer sich verweigert, wird ausgeflogen. Dänemark hat es vorgemacht – und siehe da, plötzlich waren fast alle Problemfälle verschwunden. Die sind jetzt vermutlich alle hier bei uns.

Doch selbst zu diesen niederschwelligen und vergleichsweise einfach umzusetzenden Schritten wird man sich nicht durchringen, weil dazu der politische Wille fehlt. Deshalb dürfen wir uns auch künftig von Schreckensmeldung zu Schreckensmeldung über uferlose Gewaltorgien hangeln. So wie ganz aktuell heute in Niedersachsen: Dort überfiel ein “22-jähriger Braunschweiger” ein 11- jähriges Mädchen; mutige Passanten griffen ein und hielten den Täter bis zum Eintreffen der Polizei fest. Da er einen geistig verwirrten Eindruck machte (vermutlich ein Links-Wähler?), brachte man ihn in eine naheliegende Klapse. Das große Rätselraten wieder: Wer war’s?? Normalerweise stand in Polizeiberichten ja immer “Ein Mann”; weil das jedoch als Synonym für “Nichtdeutscher” längst durchschaut ist, spricht man eben jetzt ganz heimelig vom “Braunschweiger”. Ich als pfiffiger Detektiv weiß Bescheid: Ein “Braun-Schweiger” ist ein Dunkelhäutiger, der nix sagt! Liege ich da richtig oder ist das schon “Racial Profiling?”

32 Antworten

  1. Das ist natürlich schon „Racial Profiling„ und damit ein Verstoß gegen Art. 1 Grundgesetz. Dass die Würde bei den Gemesserten und Vergewaltigten nicht “unantastbar” war, steht auf einem anderen Blatt! Gell, Frau Faeser, da nehmen wir’s nicht so genau?

    28
  2. Das Regime flutet das Land mit kulturell fremden Migranten. Wir haben Platz! Gemeinden platzen, Menschen brauchen Wohnungen, Nahrung, ärztliche Versorgung, Bildung, Arbeit. ???? Ein Krieg dräut. Was passiert eigentlich wenn wir all die Versprechen an die Eingeladenden nicht einhalten können? Wer wird das ausbaden und wird es safe spaces geben?

    26
  3. Ach nein, wirklich? Udo Ulfkotte schrieb darüber schon 2010 in seinen Büchern. Und bei PI.News & Kopp konnte man 2007/08 schon lesen, daß dem so ist.

    21
  4. CDU-Merz ?? Der Messias ? Wer hat nochmals den Migrationspakt unterschrieben ? Ich habe es vergessen. Was das nicht die AfD ?

  5. Die unnütze Massenzuwanderung muss jetzt ein Ende haben.
    Wir sind bereits übervoll.
    Habt ihr eigentlich noch alle Krampen im Holz?

    14
  6. Da unter anderem auch Immobilienbesitz als zu freiheitlich angesehen wird..

    sind die “gerechten” Zwangszuweisungen nicht mehr weit.

    Aber selbst dann..

    wird die tumbe Masse nicht aufwachen – die Reaktionen in meiner Stadt im Westen auf Montagsspaziergänge lassen dies vermuten.

    12
    1. Ich glaub’, wenn’s erst mal ums eigene Haus geht, wird die Situation auch für die Dauerschläfer konkret und begreifbar. Coronamaßnahmen und deren Gegener konnte man noch leicht wegframen, weil es den Schafen schlicht an Hintergrundinformationen fehlte. Wenn aber eines morgens das Amt mit zwei jungen “Männern” im Schlepptau ankommt und ankündigt: “Die wohnen ab jetzt bei Dir”, ist es nicht mehr von Belang, ob man sich vorher niemals mit “diesen Verschwörungstheorien” auseinander gesetzt. Da heißt’s “Friss oder stirb”, und ich glaube, selbst der dümmste ÖRR-Konsument wird das nicht so einfach fressen. Aber warten wir’s ab.
      Vernetzung wäre dennoch hilfreich. So, wie bei jeder Polizeikontrolle aus dem Nichts 20 Jungmannen den Streifenwagen umstellen, so könnten doch auch bei einer bevorstehenden Zwangseinquartierung ein paar Dutzend Gleichgesinnte auftauchen und den Amtsschimmeln klarmachen, daß die rote Linie jetzt überschritten ist…

      17
    1. Genau so ist es! So wie es Kelly Greenhill analysiert hat.

      Aber die “linksgrünen Faschisten” sind hier nur gehirngewaschene Marionetten der US-Konzerne, die diesen Völkermord wollen.

  7. Elmar Hörig war schon immer einer meiner Lieblingsmoderatoren. Schön mal wieder von ihm zu Hören und zu lesen. Wenn ich mich recht erinnere, hat er mal vor ein paar Jahren gesagt das er die Schnauze voll hat und sich ganz von den asozialen Plattformen zurückziehen würde.. Wahrscheinlich hat er jetzt von seinem Rückzug die Nase voll. Einer der wenigen bekannten Leute, die nicht mit der verblödeten Masse Heulen.

  8. ” Sofort alle Zahlungen an illegal Eingewanderte einstellen. Nur noch Sachleistungen, Essen und Notunterkünfte bereitstellen.”

    Auch bei den legalen Einwanderern aus Südposteuropa muss darauf geachtet werden, dass die keine Zusatzlast für den Sozialstaat werden! Allein aus Rumänien sind mittlerweile rund eine Million eingedrungen, viel zu oft in den Sozialstaat wie die siebenköpfige Familie in der Wohnung unter mir. Die Mutter Hausfrau, der Vater geht nur sporadisch arbeiten, die liegen uns konsequent auf der Tasche! Sozialbetrug und Steuerbetrug sind bei denen der Normalzustand.

    Faschismus ist, wenn ein Staat sein Volk zwingt, Dinge zu tun, die ihm nur Schaden zufügen. Wenn etwa ein Staat sein Volk zwingt, Einwanderer im Sozialstaat zu versorgen und das in einem Umfang, dass dafür massive Transferleistungen aufgewendet werden müssen. In einer Höhe, dass die deutschen Nettoeinkommen für eines der führenden Industrieländer viel zu gering sind. Das ist Faschismus, also haben wir hier Sozialfaschisten an der Macht, Politiker, die unbedingt bereit sind, ihr Volk zugunsten von Fremden im Sozialstaat sinnlos und ohne jeden Return of Investment zu verheizen.

  9. Da uns eine kranke und nur sich selbst dienende Politik einfach im Stich lässt um sich selbst zu feiern, sich zu verwöhnen , sich immer weiter von der Realität zu entfernen, sich Wählerpotential zu sichern sollen wir den Irrsinn bezahlen doch dies gehteinfach nichtmehr so weiter!
    Diese Regierung des offenen Verrats an der Deutschen Bevölkerung muss endlich bestraft werden für das was sie den Bürgern antun!
    Diese Regierung wird dafür verantwortlich sein wenn es in unserem Land Progrome gegen diese Einwanderungsflut geben wird denn wenn ein Boot voll ist und droht zu sinken dann ihr hirnlosen Politschmarotzer dann werden wir auch euch über Bord werfen

  10. Es sei denn, man macht ernst und nimmt eine Menge unschöner Bilder in Kauf und Randale im Land. Abschieben, abschieben, abschieben und niemand mehr aufnehmen. Und Zaun um die EU sowie drastische Maßnahmen im Mittelmeer. Knallhart abschotten, knallharte Strafen und kein Geld mehr. Wenn man so weitermacht, ist der point of return überschritten, es fehlt am Willen, vor allem hier im Land, weil niemand ein Nazi sein will und kein Rassist. Gegen Dummheit und gegen deutsche Betonschädel ist kein Kraut gewachsen, vor allem nicht, wenn man vernünftig argumentiert, das fürchtet der Blödmichel wie der Teufel das Weihwasser, nicht nur in Sachen Migration, sondern generell, denn die meisten bauen eine Menge Mist, den alle anderen mit auslöffeln müssen. Das kann der oder die Deutsche, weltmeisterlich, sonst nicht viel.

  11. Absolut zutreffend, aber es fehlt jeglicher politischer Wille, daran etwas zu ändern. Danke für nichts, MerKILL!

  12. Erfrischendes Ende des Artikels. Bin noch noch am Lachen. Das zeichnet uns Deutsche aus: Humor. Dann ist noch Hoffnung .
    Ja, es wird höchste Zeit, daß die Schlafschafe aufwachen; denn ohne die haben wir Aufgewachten es schwerer.
    Aber gekämpft wird trotzdem!
    Hallalli oder halal ih(gitt)!

    Gruß Rolf

  13. Ganz ehrlich hier ist nichts mehr zu Retten. Das ist ein Frontal Angriff auf allen Ebenen! COVID-19 Diktatur und 70% machten stumpf mit, Verbrenner Verbot bzw. immer mehr CO2 Regeln für Hausbesitzer und Industrie durch Klimawahn der FFF Gören und Klimakleber und die Politik und Industrie macht da mit und schafft gerne Arbeitsplätze und Wohlstand ab! Bismarck bzw. gesamte deutsche Geschichte wird nach und nach Vernichtet, selbst ein Helmut Schmidt in Uniform wird abgegangen, dafür dollEnglisch als weitere Amtssprache eingeführt werden, christliche Religion und Feste weg (Santa Clause statt Jesus, Jingle Bells statt Alle Jahre wieder; kein chr. Spruch am Stadtschloss, kein Jesus in Münster) dafür immer mehr Islam, Klassische Familie weg (Vater Mutter Kinder)dafür Genderwahn, x Geschlechter, Multikulti gleichgeschlechtliche Beziehungen, immer mehr Migration ohne Kontrolle und Regeln mit unbegrenzten Nachzug ,man wird als Rassist beschimpft wenn man Karneval als Indianer geht und nen Negerkuss isst. Russland muss bekriegt werden weil wir ganz tief im Hintern der USA stecken und lässt sich seiner Engeriezufuhr berauben durch Sanktionen oder Sabotage, schickt alle Waffen welche man noch besitzt; der Moch EU wird quasi allein durch deutsche Zahlungen am Leben erhalten zum Dank fordern unsere Freunde im Osten dann noch Reparationen, 1/3 deutsches Staatsgebiet reichten nicht als Ausgleich, wir sind so BLM und Woke das wir uns selbst bei Ex Kolonien welche nie zum deutschen Reich gehörten entschuldigen und rechtmäßig erworbene Kunstschätze zurückgeben…… das ließe sich endlos fortsetzen

  14. Wer mit der demographischen Pyramide was anfangen kann, der erkennt auch, daß wir Zuwanderung bitter nötig haben. Nur wie das gehandhabt wird ist eine Katastrophe ! Eine fachkräftebezogene Einwanderung kann eigentlich nur über Bewerbungsschreiben an die zuständige deutsche Behörde erfolgen. Wenn dann Leute mit dieser Qualifikation gesucht werden, kann die Person einreisen, also mit einer Beschäftigung, damit er/sie sich selbst versorgen kann. So wie es gerade läuft – ich laß 2 Mio rein und hoffe, daß ich 200 000 brauchen kann und der Rest hängt mir auf der Tasche -muß es aufhören ! Die unbeschwerte Einreise in deutsche Sozialkassen muß sofort gestoppt werden !1!

    1
    1
    1. Mein lieber Herr,
      wir sollten langsam und dann forciert den Gehirnwasch-Kram vergessen, wir bräuchten Zuwanderung!!!
      Das ist völliger BS.

      Rolf

  15. “Krieg gegen Russland … Nun haben wir die Ukraine auch noch an der Backe.”

    Wenn’s nur die Ukrainer wären! Sieht man davon ab, daß viele von deren skrupellosesten Absahnern kommen (auffällig die dicken Geländewagen), mit den Ukrainern hätten wir kaum Probleme:

    Die werden uns in keine Kopftuchdebatten zwingen, kein Halal und keine Gebetsräume fordern, keine “Scheiß-Deutsche”– oder “Köterrasse”-Beschimpfungen abgeben und auch keine Messerstechereien veranstalten. Wenn überhaupt, ist mit Kriminalität vom Typ white-collar-crimes zu rechnen.

  16. Das ist mir auch aufgefallen:

    In den offiziellen Medien werden zum Thema jetzt auch Positionen dargestellt, für die man von denselben Medien noch vor Monaten gekreuzigt worden wäre.

  17. Hat denn irgendjemend gedacht, dass Faeser die Grezzen dicht macht? Es sollen noch mehr Kinderlein kommen, je mehr desto besser.
    Wo die alle Wohnen sollen, wer die alle finanzieren soll und was man eigentlich mit so vielen Menschen anfangen soll, dass kann
    Faeser natürlich nicht sagen und eigentlich ist es ihr auch egal.

    Mich erinnert das an Animal Hoarding, hier allerdings Menschen-Sammel-Sucht. Ein Krankheitsbild, bei dem Menschen andere Menschen aus anderen Ländern in einer großen Anzahl halten, sie aber nicht mehr angemessen versorgen können. Es fehlt an Futter, Wasser, Hygiene, Pflege und ärztlicher Betreuung. Die Halter erkennen nicht, dass es den Menschen in ihrer Obhut schlecht geht.

    Woran erkenne ich Menschen-Horter oder Asyl-Horder?

    Es gibt Anzeichen, die dabei helfen, dieses Krankheitsbild zu erkennen. Wenn die folgenden drei Kriterien erfüllt sind, handelt sich um einen beginnenden Fall von Menschen-Sammel-Sucht:

    Es werden mehr Menschen gehalten, als in Deutschland im Durchschnitt üblich.
    Auf dem vorhandenen Gelände bzw. in den vorhandenen Räumlichkeiten leben zu viele Menschen (nach Einschätzung des Amtsarztes auf Grundlage von Minimalanforderungen, die wissenschaftlich ermittelt und publiziert wurden).
    Der Halter zeigt trotz überdurchschnittlich hoher Anzahl von Menschen (Asylanten) und zu geringem Raumangebot keine Einsicht, dass der Bestand reduziert werden muss.

    In Fällen von Asyl-Hoarding brauchen sowohl die Politiker und Bürger als auch die Asylanten dringend Hilfe. Doch hierzulande ist die Krankheit noch wenig bekannt, schreitet aber täglich weiter fort. Sie befällt alle Altergruppen und wird hauptsächlich gerade bei Politikern beobachtet.

  18. „Situation dramatischer als 2015“: Brandenburgs Innenminister fordert Migrationsbremse
    https://www.pleiteticker.de/situation-dramatischer-als-2015-brandenburgs-innenminister-fordert-migrationsbremse/

    SPD-Mann hofft auf mehr Wähler – durch mehr Einbürgerungen
    https://www.pleiteticker.de/spd-mann-hofft-auf-mehr-waehler-durch-mehr-einbuergerungen/

    “Dem SPD-Bundestagsabgeordneten Dr. Karamba Diaby gefällt der Wahlsieg der CDU in Berlin ganz und gar nicht. Sein Fazit: Nicht die Sozialdemokraten, sondern die Wähler müssen sich ändern! Und zwar, indem mehr Ausländer eingebürgert werden. “

  19. Ausfliegen erst wenn der Flugpreis abgearbeitet ist !

    Nein:
    jeder ist hier willkommen, – nachdem das Asylbewerber-Leistungs-Gesetz abgeschafft wurde. Es wurde 1993 unter Kohl/CDU beschlossen und der tote Kohl und die ebenfalls hoffentlich tote CDU braucht dieses Gesetz (AsylBLG) nicht mehr, Ich auch nicht.

    Sehr merkwürdig: seit Merkel wurde jeder meiner Leserbriefe der dieses Wort (AsylBLG) enthielt wegzensiert. Absolut jeder. Von allen großen Meinungslenkungsmedien. Focus, Welt …

    Was sagte Scholl-Latour über Kalkutta ?