Migrations-Experten reden die neue Flüchtlingskrise klein

Soziologe Gerald Knaus bei „Lanz“ im ZDF: Wirklichkeitsverdrehung im wissenschaftlichen Gewand (Foto:Imago)

Die „Experten”, die im öffentlich-rechtlichen deutschen Fernsehen regelmäßig zur Umdichtung und „Neukontextualisierung“ (will sagen: Vernebelung des für jedermann Offensichtlichen) zum Einsatz kommen, sind Legion – ob es um Corona, Impfung, Bürgergeld, Ukraine, Energiewende oder Islamterror geht. Weil sich derzeit gerade die Flüchtlingskrise von vor sieben Jahren wiederholt (auch wenn sie angesichts der Vielzahl an Krisenherden und Baustellen in Deutschland in ihrer zerstörerischen Tragweite schon kaum mehr wahrgenommen wird), schien den Programmmachern beim ZDF der passende Zeitpunkt gekommen, den Zuschauern vorsorglich wieder einmal Sand in die Augen zu streuen.

So durfte dann vergangene Woche bei „Markus Lanz“ einmal mehr der österreichische Soziologe und „Migrationsforscher“ Gerald Knaus zu Wort kommen. Der aufgrund seiner dubiosen Beziehung zur Open Society des US-Milliardärsphilanthropen George Soros (der auch Knaus‘ Institut förderte) immer wieder in die Kritik geratene NGO-Aktivist und Lieblings-„Experte“ der linken Medien durfte dort mit der Behauptung aufwarten, im letzten Jahr und in diesem Jahr seien „kaum Syrer und Afghanen neu in die EU“ gekommen. Der Grund dafür sei nämlich „eine enorme Brutalität an der Außengrenze“ (gemeint waren der Außengrenzschutz durch die EU-Grenzschutzbehörde Frontex und vor allem nationale Grenzschutzbehörden), die eben dazu führe, „dass kaum Menschen kommen“ würden.

Kontrafaktische Märchen

Da staunt der Fachmann, und der Laie wundert sich: „Kaum Menschen”? Wie die tatsächliche Wahrheit derzeit aussieht, zeigt schon eine kursorische Durchsicht des medialen Blätterwaldes: Bayern und Sachsen warnen bereits vor einem „neuen 2016“ und befürchten, man müsse bald wieder Zeltstädte errichten. Da Asylbewerber aus Drittstaaten nicht privat untergebracht werden können, prüft man bereits die Anmietung von Hostels. Die Aufnahmekapazitäten in beiden Ländern seien fast erschöpft. Der Berliner Senat teilte mit, dass bis August 2022 so viele Personen in Erstaufnahmeeinrichtungen aufgenommen wurden wie im gesamten Jahr 2021. Der sächsische Innenminister Armin Schuster sprach von „galoppierenden Zahlen“, sein bayerischer Amtskollege Joachim Herrmann erklärte, die Migrationszahlen hätten sich verfünffacht. Von Mai bis Juli seien pro Monat im Schnitt 5.600 Personen nach Bayern gekommen. Dies habe mit dem Ukraine-Krieg zu tun, aber auch mit den Flüchtlingsbewegungen aus Syrien oder Afghanistan.

Knaus` Behauptungen sind also schlichter Unsinn. Innenministerin Nancy Faeser hat für den 11. Oktober bereits zu einem Flüchtlingsgipfel geladen, weil der Ansturm so dramatisch ist, dass Kommunen warnen, vielerorts seien „die Grenzen der Aufnahmefähigkeit erreicht.“ Auch was Knaus unwidersprochen zur Herkunft der Migranten zum Besten gab, widerspricht der Realität diametral: Laut Bundesamt für Migration wurden bis Ende August rund 115.000 neue Asylanträge gestellt, 35 Prozent mehr als im Vorjahr. Die meisten Menschen kamen dabei – na sowas! – aus Syrien, Afghanistan und dem Irak, und zwar vor allem über das Mittelmeer und die Balkanroute. Und: Es steht in den Sternen, wie die erneute Invasion zu bewältigen sein soll, da die EU offenbar nicht über einen rigideren Grenzschutz nachdenkt; auch dies das völlige Gegenteil von Knaus‘ kontrafaktischen Märchen.

Gigantische Zunahme der Flüchtlingszahlen

Die explosive Lage sieht vielmehr so aus, dass in der Türkei derzeit alleine 3,7 Millionen Syrer auf eine Unterbringung warten. Der türkische Präsident will so viele wie möglich davon noch vor den Wahlen im nächsten Jahr loswerden; ihr Wunschziel dürfte das weltweit jedem zur Verfügung stehende deutsche Sozialsystem ein. Was Knaus ebenfalls unter den Teppich kehrte: In den ersten acht Monaten diesen Jahres registrierte Frontex 188.200 illegale Einreisen, unfassbare 75 Prozent mehr als im Vorjahreszeitraum und der höchste Wert seit 2016. Auf der Westbalkanroute stieg die Zahl der illegalen Einreisen um 141 Prozent. Bayern und Sachsen tragen die Hauptlast des endlosen Zustroms, weil zwölf der sechzehn Bundesländer derart überfordert sind, dass sie sich aus dem Erstaufnahmesystem abgemeldet haben.

Die Ampel-Regierung macht nicht die allergeringsten Anstalten, irgendwelche Maßnahmen gegen diesen Wahnsinn zu ergreifen, der dem Land endgültig den Rest gibt – zumal in Zeiten einer selbstverschuldeten Energiekrise und einer Pleitewelle ganzer Branchen. Hartz-IV bzw. Bürgergeld stehen jedem offen, der es über die Grenze geschafft hat, der Nachzug von Großfamilien, die ebenfalls voll alimentiert werden, ist nur noch Formsache.

Zusammenbruch nur eine Frage der Zeit

Der Präsident des Landkreistags Baden-Württemberg, Joachim Walter, sprach von einer „starken Anziehungskraft“ in die „soziale Hängematte“. Er wisse von Ukrainern, die seit Jahren in Polen lebten und arbeiteten, nach Kriegsausbruch ihre Familien nachgeholt hätten und jetzt nach Deutschland kämen, weil sie dort „ohne Gegenleistung mehr Geld in die Hand bekommen als in Polen mit Arbeit“, erklärte er weiter. Auch die angefeindete, im Kern jedoch auf den Punkt treffende Sozialtourismus”-Äußerung, wegen der Friedrich Merz gerade den Prozess vorm medialen Scherbengericht gemacht bekommt, weist in diese Richtung.

Egal, was Kreidefresser und Wirklichkeitsverbieger wie Knaus im Fernsehen erzählen: Der Zusammenbruch dieses Systems ist nur noch eine Frage der Zeit, weil es schlicht nicht mehr zu finanzieren ist. Dann werden Millionen Menschen, vor allem aus dem islamischen Kulturkreis mit den einigen ihnen bekannten Mitteln einfordern, was man ihnen seit sieben Jahren versprochen hat. Die Folgen dessen – zusätzlich zu den zahllosen anderen Katastrophen, die eine völlig wahnhafte Politik verursacht hat – werden zu Zuständen führen, die die schlimmsten Erwartungen übertreffen.

BITTE BEACHTEN: Klarstellung der Redaktion zu Leserkommentaren

Hat Ihnen dieser Artikel gefallen? Dann freuen wir uns, wenn Sie unsere Arbeit mit einer Zuwendung unterstützen.

13 Kommentare

  1. Dann heißt es:

    „Die ‚Deutschen aus einer bekannten arabischstämmigen Berliner Großfamilie‘ sollen am 25. November 2019 aus dem Historischen Grünen Gewölbe 21 Schmuckstücke mit Tausenden Diamanten und Brillanten im Wert von insgesamt mehr als 113 Millionen Euro gestohlen und zudem Sachschäden in Höhe von gut einer Million Euro hinterlassen haben.“

    PROZESS UM JUWELENRAUB: ES BEGANN MIT 14 JAHREN – ANGEKLAGTER WAR VORBESTRAFT
    https://www.tag24.de/justiz/gerichtsprozesse-dresden/prozess-um-juwelenraub-es-begann-mit-14-jahren-angeklagter-war-vorbestraft-2624159

    „Die Deutschen aus einer bekannten arabischstämmigen Berliner Großfamilie …“? Wie bitte???

    • Ja, d.h. behördlich das sie die deutsche Staatsbürgerschaft haben…
      Deutsch ist man übrigens NICHT mit der Geburt in Deutschland, zunächst gilt die Staatsbürgerschaft des (leiblichen) Vaters, das kann auf die Staatsbürgerschaft der Mutter ohne Aufwand umgeschrieben werden.
      Bis zum 7. Lebensjahr kann für das Kind Nichtdeutscher Staatsbürger die deutsche Staatsbürgerschaft beantragt werden…
      Ein Nichtdeutscher Bürger kann die deutsche Staatsbürgerschaft beantragen, muss dafür aber vollständig, also mehr wie 6 Monate im Jahr in Deutschland wohnhaft (wie treffend) sein und seit mindestens 2 Jahren eine FESTE Arbeitsstelle nachweisen können, wieviele Jahre man in Deutschland bereits schon leben muss weiß ich jetzt nicht auswendig…

      2
      1
  2. Ich habe das gehört und fragte mich, wie kann Lanz das unwidersprochen einfach hinnehmen? Selbst ihm müssten doch die Zahlen der Migranten, die jeden Monat kommen, bekannt sein! Was der Knaus gefaselt hat hat wieder einmal bestätigt, daß die „Experten“ die im ÖRR, aber nicht nur da, zu Wort kommen nur geistig entgleiste Hilfsdenker sind. Wenn ich höre Experte stehen mir schon die Haare zu Berge. Intellektuelle Flachmatiker.

    • Ich habe das gehört und fragte mich, wie kann Lanz das unwidersprochen einfach hinnehmen?

      ‐—
      Diese geschniegelte und arrogante NWO (Neofeudalismus) Tröte wird fürstlich dafür (natürlich von den GEZ Zwangsgebühren) bezahlt, dass er die Globalisten Lügen der sog. Superreichen ,Einprozenter‘ im öffentlichen Erziehungs- und Desinformations TV verbreitet.
      Tanzt da mal eine oder einer aus der Reihe, fällt die ganze handverlesene Meute über sie oder ihn her. Immer vornweg der ,Leitwolf‘ Lanz.

  3. @fluechtlingskrise-klein
    das kommt doch auf den Maßstab an !“
    Wenn ich mich recht erinnere, hat eine „Deutschland, du mieses Stück Sch…“-Politikerin gefordert, alle aufzunehmen. In Anbetracht , daß es da theoretisch 7 Mrd. Flüchtlinge gibt, sind das doch nur ein paar, die man locker wegstecken kann. Sagen unsere Politiker des bunten Tages nicht immer : „wir haben Platz“ ?

    Also, ich sehe das positiv ! Ich habe schon Popcorn gelagert, lehne mich zurück und schaue den hochqualifizierten Politikern bei ihrer „Arbeit“ zu !
    Die sind alle gewählt – also : jetzt nicht rumopfern ! Wie gewählt, so geliefert !

  4. Jede Wette! In den nächsten Wochen werden Geflüchtete aller Coleur in den Eigenheimen der Deutschen zwangseinquatiert! Ein Zimmer ist ja immer frei und kann besetzt werden. Der Zensus machts möglich.
    Also schon mal drauf einstellen auf die neuen Untermieter. Kuscheln inclusive, denn da muss man ja nicht so frieren, wenn man enger zusammenrückt.
    Natürlich alles freiwillig, so wie bei der Impfung. Wer nicht mitmacht ist ein Nazi!
    Das Land kann ja locker 200 000 Millionen Menschen verkraften, wenn man enger zusammenrückt. Das spricht sich natürlich schnell rum, denn die Deutschen zahlen ohne Gegenleistung Bürgergeld für neue Bürger. Teddybären gibts noch obendrauf.
    Und damit einige der Ur-Deutschen nicht ausrasten, verschweigt man natürlich gerne die tatsächlichen Zahlen. Erfahrung hat man ja schon bei Corona gesammelt.

  5. Ja, der Märchenerzähler, Knaus, der Frontmann von Soros ,Open Society‘ in Europa, war ja schon in der Migratinskrise von 2015/16 einer der Hauptakteure, der hinter den Kulissen die Fäden zog. Auch beim für Europa tödlichen ,Migrationspakt‘ wirkte er im Auftrag von Frau Merkel an maßgeblicher Stelle mit.

    Kein Wunder, dass der arrogante und stets besserwisserwisserische, staatstragende Haltungsjournalist, Lanz, ihm eine Plattform für seine Lügemärchen gibt.

    Nur dieses Mal haben wir eine andre Ausgangssituatin als seinerzeit unter Merkill. Die Steuereinnahmen werden dank der wirtschaftsfeindlichen und desaströsen Politik der Ampel die bislang sprudelnden Steuereinnahmen wegbrechen.
    Es wird böse enden!

  6. Heute würde Heinrich Heine in einem seiner Klassiker nicht mehr
    von Tränchen, sondern von Sturzbächen schreiben!

  7. Staatl. verschweigen, verleugnen, manipulieren u. schönreden aller Dt chaotischer Baustellen
    in der BRD, ist des Dt. Politikers u. der Staatl. Propaganda Medien erste u. wichtigste Pflicht gegenüber der Dt. Bevölkerung z.B. Einflutung von ca 1 Million Flüchtlingen auch in unsere
    marode gewirtschaftenten Sozialsystemen – durch Hartz 4 bald Bürgergeld für alle !
    Erzwungerter Verzicht auf Russ. Energie (GAS, Öl u. Kohle ) durch EU-Beschluß u. USA-Druck!
    Diktatorische, mittelaltrige Energie-Zwangs-Bewirtschaftung für Dt. Bevölkerung u. seiner Industrie ( Deindustriealisierung, Insolvenzen ohne Ende )
    Hausgemachte Arbeitslosigkeit, wachsende Armut, Mangelbewirtschaftung, Verteilung -kämpfe, latente öffentl. Sicherheit in Dt. Städten u. Gemeinden, Plünderungen, Vergewaltigungen, Messerstechen, Totschläge u. Morde ) !
    Erfolgreiche durch verdächtigte USA-Zerstörung erfolgte Zerstörung der Nord Stream 2 u. NS 1
    Weiter Dt. schwere Waffenlieferung an Ukraine trotz des Auslösens eines russ. Atomkriegs als
    Vergeltung !

  8. Hoffentlich nimmt die Märchenwelt im ÖRR noch zu, weil seit Jahrzehnten der Konflikt zwischen Schein und Wirklichkeit verdrängt wird. Der NDR versucht beispielsweise aktuell seinen internen Konflikt zu harmonisieren, um ja keine Konfrontation aufkommen zu lassen.
    Ein klassisches Merkmal der Konformität.
    Deshalb wäre es für die Übung der Auseinandersetzung gut, wenn die bisherige Scheinwelt des ÖRR sich verstätigt, da sie intern nicht mal zu einem Konflikt fähig sind, der mittels Widerspruch Teamgeist nicht zu Gruppendenken werden lässt.
    Menschen entwickeln sich in Phasen. Die Konformität kann in Richtung Rationalität erst verlassen werden, wenn sich der Einzelne eine konstruktive Bewältigung des Konfliktes zwischen Schein und Wirklichkeit erarbeitet.
    Daher ist es wichtig, wenn der ÖRR den Schein und die alternativen Medien die Wirklichkeit weiterhin vertreten.
    Ob in der fernen Zukunft gesellschaftlich der Widerspruch willkommen ist, wäre vermutlich noch offen, da möglicherweise vorher der ÖRR den Schein nicht mehr aufrechterhalten kann und sich wiederum eine Konformität etablieren könnte.

  9. Alle die Asylbetrüger aus Nahost und Afrika aufnehmen wollen können eine Verpflichtungserklärung unterschreiben, in der diese Personen persönlich für alle Kosten haften, die mit der Aufnahme der Asylbetrüger verbunden sind . Das wäre eine ehrliche Hilfe. Wer unterschreibt als erster?

    • Das kennen wir doch schon: am Ende jammern alle Gutmenschen, die eine Verpflichtung unterschrieben haben, herum, daß sie finanziell überfordert sind , und letztlich zahlt dann doch der Staat, folglich die Allgemeinheit.
      Manchmal frage ich mich, wo es in diesem Staat eigentlich noch mündige Bürger gibt, die auch auslöffeln, was sie sich in vollem Bewußtsein eingebrockt haben.

  10. Gerald Knaus!

    Diese Figur von Sörös-Gnaden ist so sehr ein „Migrations-Experte“ oder „Migrations-Forscher“, als der er uns verkauft wird, wie Adolf Eichmann ein „Experte für das lebendige Judentum“ war. Wenn ich den Knaus sehe wird mir übel.

    Und wieder einmal kommt das Übel aus Österreich. Und wieder: Völkermord ist auch sein Auftrag.

Kommentarfunktion ist geschlossen.