Mittwoch, 24. April 2024
Suche
Close this search box.

Mission Volksverhetzung: Rassistische Ausfälle eines “Seenotretters”

Mission Volksverhetzung: Rassistische Ausfälle eines “Seenotretters”

Linksextremer Wolf im Schafspelz: “Mission Lifeline”-Hetzer Axel Steier (Foto:Imago)

Dass es sich bei den selbsternannten „Seenotrettern“ um moralische Heuchler, Schlepper-Beihelfer und Linksradikale handelt, denen es in erster Linie um die Destabilisierung und ethnische Implosion der verhassten “ersten Welt” und Deutschlands geht, ist ein offenes Geheimnis. Doch keiner von ihnen zeigte seine fanatische Fratze und seine ideologische Demokratieverachtung bisher so offen wie Axel Steier, Mitbegründer und Chef von „Mission Lifeline“. Auf Twitter offenbarte Steier nun Ansichten, die in einer intakten und wehrhaften Rechtsordnung als klar grundgesetzwidrig und volksverhetzend identifiziert werden müssten: “Im Land der Täterinnen sollte es kein Tabu sein, die AfD zu verbieten & das Führungspersonal einzusperren. Auch wenn dadurch 20-40% der deutschen Wählerinnen um ihre ‘Meinung’ gebracht werden, die Verfolgung von Nazis ist nach wie vor ein Dienst an der gesamten Menschheit.

Von seinen gleichgesinnten Followern angefeuert, machte Steier sich deren Vorschläge gern zu eigen: „Enteignung“ und „Reeducation“ befürwortet er ebenfalls ausdrücklich. In aller Offenheit also ruft hier ein von Politik und Mainstreammedien gefeierter, angeblicher “Menschenfreund” dazu auf, stalinistische und maoistische Methoden anzuwenden. Dabei handelte es sich allerdings bei weitem nicht um die erste derartige Entgleisung Steiers. Ihm geht es nicht nur um die Flutung Deutschlands und Europas mit illegalen Migranten, sondern auch um die Vernichtung von Weißen: Seine Schiffscrews lässt er in T-Shirts herumlaufen, auf denen die Aufschrift „Team Umvolkung“ prangt. Damit kokettiert er ausgerechnet selbst mit dem, was der AfD und anderen entschiedenen Gegnern solcher von deutschem Selbsthass und nationalen Selbstvernichtungsphantasien geprägten Polit-Psychopathen sonst immer als angebliche “Verschwörungstheorie” angelastet wird.

“Irgendwann keine Weißbrote mehr”

Bereits früher hatte Steier ebenfalls auf Twitter erklärt, die Migranten kämen nach Europa, „weil wir (Mission Lifeline) das so wollen. Wir sitzen am längeren Hebel.“ Bald sei „Schluss mit dem lustigen Leben als Weißbrot“, drohte er damals in kaum verhohlenem Rassismus. Das Bild hat es ihm anscheinend angetan: Es werde „irgendwann keine Weißbrote mehr geben“, kündigte er zudem an. Die „Enthomogenisierung der Gesellschaft“ schreite voran, jubelte er, und gab ganz unumwunden zu, eben dies mit seiner „Arbeit“ zu unterstützen. Damit bestätigte er also ebenfalls just das, was Konservative und Rechtsstaatsanhänger, die zu einer geordneten Asylpolitik zurückkehren wollen, den “Seenotrettern” als wahres Motiv unterstellen.

Nochmals zum Mitschreiben: Es geht Steier – und nicht nur ihm – in Wahrheit also darum, mit der Massenmigration seine Vernichtungsphantasien gegen weiße Menschen zu befriedigen. Umvolkung ist keine böse rechte Unterstellung, sondern sein erklärtes Ziel (und, konkludent, somit auch das seiner politmedialen Unterstützer und Großspender). Als Linksextremist kann Steier sich solche Verbalexzesse und den Ruf nach totalitären Maßnahmen gegen Andersdenkende offenbar problemlos leisten: Weder interessiert sich dafür die parteipolitische Marionette Thomas Haldenwang, noch das “wertebasierte” Empörium der Vorzeige-Demokraten, die diesem kaum camouflierten Linksfaschisten Narrenfreiheit gewähren. Auf einer übergeordneten Ebene dürfen auch hier Weiße wieder gemäß dem herrschenden linken Zeitgeist nach Belieben diskriminiert, beleidigt und zum Abschuss freigegeben werden. Im Grunde muss man einem geistigen Brandstifter wie Steier sogar dankbar sein – weil es keinen anderen aus diesem Spektrum gibt, der sich unter seinem Klarnamen mit derart brutaler Offenheit dazu bekennt, was hinter der ganzen „Seenotrettung“ steckt und welche Ideologie in Deutschland am Ruder ist.

47 Antworten

  1. Naja, was soll man von einem Volk oder einer Gesllschaft halten, de sich solcher Schädlinge nicht erwehren kann? Für mich ist das eiinfach nur ein eindeutiges Zeichen, dass die AfD auf dem richtigen Weg ist. Solange der politmediale Komplex derartigen Abschaum feiert, wird sich Stück für Stück der Leidensdruck erhöhen. Und dann kommt irgendwann der Kipppunkt, wo die absolute Mehrheit beginnt die Trägheit der vergangenen Jahre zu bereuen. Spätestens dann sollte mit der Karriere in Freiheit für solche Typen vorbei sein.

    37
    1
    1. Eigentlich spricht dieser ehrlose Hund nur das aus, was sich wirklich vollzieht.
      Trotzdem wäre die gerechte Strafe für diesen Unwürdigen der sofortige Entzug der Staatsbürgerschaft, ein lebenslanges Einreiseverbot bei Gefängnis und ein setzen auf die Stufe einer “Persona non grata”.

  2. Naja, was soll man von einem Volk oder einer Gesellschaft halten, die sich solcher Schädlinge nicht erwehren kann? Für mich ist das einfach nur ein eindeutiges Zeichen, dass die AfD auf dem richtigen Weg ist. Solange der politmediale Komplex derartigen Abschaum feiert, wird sich Stück für Stück der Leidensdruck erhöhen. Und dann kommt irgendwann der Kipppunkt, wo die absolute Mehrheit beginnt die Trägheit der vergangenen Jahre zu bereuen. Spätestens dann sollte mit der Karriere in Freiheit für solche Typen vorbei sein.

    18
  3. Dieser Verirrte ist ein Landes-/-Hochverräter und gehört sofort weggesperrt!
    Aber solche Halunken zeichnen das gegenwärtige System – noch – aus. 🙁

    34
    1. @Rolf 11. August 2023 Beim 14:48

      Nicht doch, in punkto Enthomogenisierung der deutschen Gesellschaft ist Axel Steier mit seinen paar illegalen Migranten doch nur ein armseliger Dilettant, ein Würstchen.

      Angela Merkel hatte es in ihrer Regierungszeit durch eine vernichtende Einwanderungspolitik geschafft, nicht nur die Zahl der Migranten (MHG) um +55 % – also um 8 Millionen (!) – zu erhöhen, sondern zur gleichen Zeit durch eine ebenso vernichtende Familienpolitik die Zahl der Deutschen um -10 % zu verringern:

      2005: 80,5 Mio Einwohner, davon 66,1 Mio ohne MHG und 14,4 Mio mit MHG
      2021: 81,9 Mio Einwohner, davon 59,6 Mio ohne MHG und 22,3 Mio mit MHG

      SO geht professionelle Enthomogenisierung der deutschen Gesellschaft.

      Für diese herausragenden Verdienste hat ihr auch Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier (SPD) am 17. April 2023 im Schloss Bellevue das Großkreuz des Verdienstordens der Bundesrepublik Deutschland in besonderer Ausführung verliehen.

      Darauf kann Axel Steier noch lange warten…

      15
  4. Wird nicht gebraucht, weg mit dem Volksverhetzer !
    Es wird die Zeit kommen, da wird man solche Vaterlandsgegner jagen, stellen und aburteilen.

    26
  5. Es ist in der Tat erschreckend, dass sich Umfragen zufolge aktuell jeder 5. Wahlberechtigte in Deutschland den Nationalsozialismus in Gestalt der AfD zurück wünscht: Terror, Gleichschaltung, Konzentrationslager. Abschaffung der Demokratie, der Menschenrechte, der Pressefreiheit, der Meinungsfreiheit, der Vielfalt, der Toleranz, der Selbstbestimmung. Stattdessen Totalitarismus und Schreckensherrschaft, Bücher- und Menschenverbrennungen, Hinrichtungen.

    Was stimmt nicht mit diesen Leuten?

    https://dawum.de/AfD/

    2
    57
    1. Das scheint auch mir erschreckend.
      Sieht denn jeder 5. wirklich nicht, dass die linksgrünen Woken all das offen praktizieren und die AfD das unverantwortlicherweise beenden will? Ist doch die völlig falsche Partei für solche Leute.
      Es braucht wohl ein Frankfurter Würstchen, um “die Leute” endlich aufzuklären.

      9
      1
    2. Was sind denn Sie für einer? Faschismus ist die Herrschaft des Kapitals, so Mussolini.
      BITTE, und wer hat in diesem “vereinigten Wirtschaftsgebiet” (s. GG) das Sagen? Wir sind keine Staat im völkerrechtlichen Sinne, keine Demokratie (= eine Diktatur für Dumme) und schon gar kein Rechtsstaat, von Meinungsfreiheit ganz zu schweigen.
      Das wird ein böses Erwachen geben für Systemlinge, die ihr eigenes – gottgegebenes Denk-vermögen – an der Garderobe abgegeben haben.

      18
    3. Toller Scherz Genosse Frank Furter, hast alles selbst auf eigener Haut gespürt? Oder bist ein Maulwurf?
      AFD und Nationalsozialismus? Klingt so, ob die Linke Rechtsradikal ist!

      19
    4. @Frank Furter

      Solch einen Unsinn nennt man entweder Haltungsjournalismus
      oder einfach unwahre Dinge i.d. Raum stellen, was ich leider
      zum “Schmuddeljournalismus” einordnen muss.

      Ich weiß, Sie können es besser, ehrlicher mit Quellenangaben und ich wünsche mir von Ihnen mehr Sachlichkeit.
      Vielen Dank.
      Liebe Grüße von einer Patriotin und Demokratin aus
      Ostdeutschland

      6
      1
      1. NICHT Ostdeutschland!!!!!!!!!!!!!!
        Lieber Ost-BRiD.
        Realistischer MITTELDEUTSCHLAND
        Nicht DENEN in die Hände spielen, die uns das eingebrockt haben !!! 😉

        Rolf

    5. Erde an Frank Furter, wo leben Sie ?

      „Wenn die Bundesregierung Deutschland einen fundamentalen Richtungswandel in Richtung rot-grün vollziehen würde, dann wäre unsere Arbeit der letzten 40 jahre umsonst gewesen. (…) Das Leben der zukünftigen Generationen würde auf dem Spiele stehen. (…) Wir stehen doch vor der Entscheidung: bleiben wir auf dem Boden trockener (…) bürgerlicher Vernunft und ihrer Tugenden oder steigen wir in das buntgeschmückte Narrenschiff Utopia ein, indem dann ein Grüner und zwei Rote die Rolle der Faschingskommandanten übernehmen würden”.
      (Franz-Josef-Strauß 1986)

      Wenn der Faschismus wiederkehrt, wird er nicht sagen: «Ich bin der Faschismus» Nein, er wird sagen: «Ich bin der Antifaschismus»
      (Quelle: Ignazio Silone, 1900 – 1978)

      „Ich nenne Lüge: Etwas nicht sehen wollen, das man sieht, Etwas nicht so sehn wollen, wie man es sieht“.
      (Friedrich Nietzsche)

       „Die Definition von Wahnsinn ist, immer wieder das Gleiche zu tun und andere Ergebnisse zu erwarten.“ (Albert Einstein)

      „In Krisenzeiten suchen Intelligente nach Lösungen. Idioten die Schuldigen.“ (Loriot)

      „Wer halb Kalkutta aufnimmt, hilft nicht etwa Kalkutta, sondern wird selbst zu Kalkutta“. Peter Scholl-Latour

  6. KOTZ, die wirklich unterstützungswerten Organisationen sollten so einen Drecksack genauso mundtot machen wie er es versucht.

    20
    0
  7. “Im Land der Täterinnen …………………. ”

    Es wäre interessant zu wissen was Steiers Vorfahren zwischen 1933 und 1945 so getan haben.
    Waren sie im Widerstand oder “Täter” ? Ob die sich bei diesem Nachkommen im Grab umdrehen ?

    16
    1. Sabine Bode !”Opa war kein Nazi” – natürlich waren die Vorfahren Parteimitglieder der NSDAP, und die war “links” …. Arbeiterpartei … phänomenologisch glasklar. Psychologisch: wir bekämpfen unseren SCHATTEN (inneren Feind) immer im Außen, in der Projektion! Man kann sagen, dass das Problem in der übernächsten Generation wieder ans Licht kommt.

  8. Schmeißt den Volksverräter einfach in eine dieser Flüchtlingsunterkünfte und schließt die Tür zu, mal schauen welch hohe Meinung dieser Schädling nach 72 Stunden noch von seiner hochgelobten Klientel hat, sollte er da noch nicht von einer dieser Messerfachkräfte filetiert worden sein.

    25
  9. “Bald sei „Schluss mit dem lustigen Leben als Weißbrot“”
    Ist es doch schon lange? Oder ist er erst zufrieden, wenn alle weissen Männer tot und alle weissen Töchter vergewaltigt sind?
    Stellt sich die Frage, welche Diagnose ein Kriminalpsychologe hier stellen würde. Denn dass der Kerl irgendwas zwischen bösartig und geisteskrank ist steht ausser Frage.

    31
  10. “Vernichtung von Weißen”
    Dann fangen wir mal mit ihm an, er soll als Beispiel herhalten!
    Der kommunistische Abfall verbreitet sich wie Pest und stinkt gewaltig, aber nicht mehr lange.

    23
  11. Offenbar geht diesem Hardcore-Kommunisten der Allerwerteste auf Grundeis aufgrund des mittlerweile auch von den Systemmedien entdeckten Stimmungsumschwungs in größeren Teilen der Bevölkerung.

    Und wie immer bei Ideologie-Getriebenen kommt er zu der Erkenntnis, dass nicht etwa seine Ideologie Sch..sse ist, sondern das jeder, der nicht begeistert applaudiert, weggesperrt gehört. Die bewährte Lösung jeder “sozialistischen” Gesellschaft, seit 1918. In D seit 1933. Wundert mich eigentlich, dass diese Fratze nicht in bewährter Tradition gleich Lagerhaft und Umerziehung für AfD-Wähler gefordert hat.

    21
  12. Nun, vielleicht gerät dieser Volksfeind mal an den Richtigen, der ihm bei Gelegenheit mal das “Fressbrett grade rückt” und ihm unmissverständlich zeigt, was von seinem Hetzgerede zu halten ist. Ähnliche Aussagen von der AfD und man stelle sich die Reaktionen vor. Aber vielleicht sollte man auch die Italiener dringenst bitten, einigen “Rettungsschiffen” beim finalen Untergang zu helfen. Braucht keiner, will keiner, kann weg! Übrigens genau wie dieser widerliche Typ.

    22
    1
  13. Wie unterscheiden sich “Linksfaschisten” von den “Nationalfaschisten”?
    Wikipedia: Der Philosoph und Soziologe Jürgen Habermas warnte 1967 vor einem „linken Faschismus“ der APO, der eine Gewalteskalation fördern und rechtfertigen könne. Der Begriff diente seit den 68ern der Charakterisierung linksgerichteter Gruppen und Parteien, die sich oft als Antifaschismus legitimieren, aber antidemokratisch und gewaltorientiert sind und damit ihrerseits faschistisch wirken. “Linksfaschisten” sind eine Gefahr für die innere Sicherheit.
    Vergleicht man die “Rassenhygiene” der Nationalsozialisten im “Euthanasie”-Erlas Hitlers vom Oktober 1939, der zum Todesurteil für Hunderttausende wurde, mit dem, was Axel Steier im Januar 2023 twitterte: „Bald ist Schluss mit dem lustigen Leben als Weißbrot!“ Oder: „Die Enthomogenisierung der Gesellschaft schreitet voran. Ich unterstütze das mit meiner Arbeit”. Wo ist der Unterschied zwischen der Arbeit von “Linksfaschisten” und der Rassenhygiene der “Nationalfaschisten” ?
    kaum zu

    23
    0
  14. Entschuldigung der Herr, aber wenn ich mir den Hansl auf dem Bild genauer anschaue, dann fällt mir dazu eher “Monchichi in Windeln” ein – als “Wolf im Schafspelz”.

    Das ist einer von denen, die zu Gewalt, Mord und Totschlag aufrufen, aber die ersten Wegflitzer sind, wenn da ein paar jugendliche Migranten vor ihm stehen. Das ist ja das bequeme an dieser schönen neuen Welt, dass jeder Pipmatz sich als Adler verkauft, weil er keine Verantwortung für sein Gefiepe übernehmen muss.

    Nein, im Ernst, so ein Dummschwätzer nehme ich nicht wirklich ernst.

    19
  15. Genau so ist es. Erst heut wieder ein neuer Fall von: alte Pflegebedürftige raus aus dem Heim und Flüchtlinge rein. Und das wieder bei der Diakonie. Die verscherbelt ein Pflegeheim für über 130.000 EUR Miete, pro Monat wohlgemerkt, an den Staat für unsere so wahnsinnig traumatisierten, schutzbedürftigen Neubürger und Fachkräfte aus aller Welt. Wo werden denn die Älteren dann eigentlich landen? Heime als Geldruckmaschine…die Kirche hat ein neues Geschäftsmodell entdeckt, wie abscheulich.

    43
  16. @Frank Furter : Wir hatten gestern ein Gespräch mit einem Mitarbeiter in einem Discounter. Der war auch der Ansicht das wir wieder vor 33 stünden mit der AfD. Mir fiel die Klappe herunter.

    Ihm und Ihnen ist wohl nicht klar was Sie reden. Diejenigen die Sie ernst nehmen und Ihre Einstellung übernehmen und unterstützen sind genau diejenigen vor denen man sich fürchten muß. Ich habe mittlerweile Angst vor Leuten wie Ihnen. Wissen Sie warum ? Wenn Ihresgleichen weiterhin die Politik in diesem Land machen, werden wir etwas erleben was Deutschland zu keiner Zeit, auch nicht vor 90 Jahren erlebt hat. Ich hoffe das Sie noch Gelegenheit haben werden diesen Nachhilfeunterricht mitmachen zu dürfen. Und dieser Nachhilfeunterricht wird nicht von der AfD kommen.

    7
    1
  17. FRAGE
    -ernstgemeint-

    WIE, frage ich mich, gedenkt den ein …Axel Steier… selbst zu überleben, in einer Welt, die dann seiner Zielvorstellung nach endlich von Weißbroten befreit ist?

    Ja – ich habe hier ein akutes Informationsdefizit.
    Zumindest nehme ich das an, weil nämlich nicht annehme, dass der Herr Steier selbst ernsthaft in Erwägung zieht, sich auch vernichte oder vertreiben zu lassen.

    Kennt wer Quellen, um zu erfahren, wie er sich sein eigenes künftiges Dasein in der dan endlich umgevolkten Welt vorstellt?

    Sehr ernst gemeinte Anfrage an die Leserschaft!!!

    1. Herr zu Caterburg, wie immer ist es ein Genuss, Ihre Kommentare zu lesen. Zum Thema : Anhand Ihres Beispiels sieht man doch, dass das Gebilde zwischen den Ohren bei diesem Sonderexemplar der menschlichen Gattung mit allem möglichen gefüllt ist, nur nicht mit Gehirn. Welcher “normale” Mensch käme auf die Idee, sein eigenes Aussehen vernichten zu wollen?

      1. @Peter63 12. August 2023 Beim 6:20

        Werter Herr Peter63, vielen lieben Dank für Ihre nette Worte, meine Kommentare betreffend.

        War doch gerade auch die von Ihnen beantwortete Kommentarfrage in jedem Pixel ihrer Darstellung wirklich das Ernsteste, was ich, bezogen auf das, was mich in diesem Artikel am stärksten anstieß, dazu kommentieren konnte. Die nämliche Frage, WIE dieses, sich Axel Steier nennende Menschlein, sein ureigenes Überleben in der “entweißbroteten” Welt vorstellt.

        Sie werden lachen …. Ihre Antwort entspricht tatsächlich exakt dem Gedanken, der auch mir spontan als Klartextfahne durchs Bewußtsein flatterte herzhaftlach 🙂

        Aber… jetzt rammel ich doch meine Hacken mal wieder in den Grund (Erdung und so ;-)) und, nach dem ich meiner Frage folgend mich auch um Antwort bemüht habe, resümiere ….

        1) A. S. wird zwischen seinen Ohren vermutlich doch mehr als nur Vakuum oder Sägemehl transportieren, da er, was allerlei gut koordinierte Denkprozesse verlangt, doch ein paar Jahre als Rettungsassistent am Werke war (Wikip.) UND, was ihm die begründete Unterstellung einbringt, über ein Mindestmaß an Vorstellung von gesellschaftsdynamischen Prozesse zu verfügen, an der TU-Dresden immerhin Soziologie (Wikip.) studiert hat.

        2) Ich vermute, bedingt durch seine berufliche Prägung als Retter, seine soziologisch-akademische Prägung als Studius und seine, ich sage mal lebenslaufspezifische Prägung als Idealist statt als Karrierist, entschied er ziemlich genau zu seinem 40sten Geburtstag (Wikip.) NICHT, sich in die klassische Berufskarriere zu stürzen und für Frau und Kinder das”sortierte Leben” mit Häusel, Haustier, Regelurlaub und Bausparvertrag aufzubauen, sondern für eine “Heldenfahrt” nach Serbien mit seinem Kleintransporter, um notleidende Flüchtlinge auf der Balkanroute gespendetes Zeugs zu bringen.

        Alles was dann folge ist meiner Einschätzung nach eigentlich, gründend auf seine spezifische, psychosoziale Konfiguration, beinahe zwangsläufig. Durch die frühe, engagierte Verflechtung mit den GRÜNEN, dem medialen Spektakel anlässlich der ersten Reise und der dann Zug und Zug folgenden Aktionen, speisten sich seine Wahrnehmungs- und Denkprozesse mehr und mehr aus einer Wirklichkeitsblase, die, so erscheint es mir, wenn ich mich da einfühle, aus seinem Blickwinkel die ganze Welt als ein Mega-Flüchtingsdrama einerseits, und ein Mega-Flüchtlichsdramen-verursachendes-Event andererseits werden ließ. Mir scheint es, als ob alles, was in der Weltenwirklichkeit zwischen diesen beiden Kraftledern und drumherum existiert, mehr und mehr verblasste.

        Ich sage es mal so …. ich nehme es so war, als wenn sich dieser Axel Steier irgendwann nicht mehr als Retter fühlte, … er selbst WURDE zur personifizierten Rettung.

        Nun kann zu diesem “Weißbrot-Zitat” ja aus allen nur denkbaren Situationen heraus gekommen sein, ohne dass Steier es wirklich so meinte, wie viele verstanden haben, weil …
        … ja weil an im dann ja schon, weil auch er eines dieser “abzuschaffenden Weißbrote” ist, suizidale Phantasien unterstellen muss. Was ja nicht nur dumm, sonder schon der Unzurechnungsfähigkeit nahe ist. … weshalb ich eben NICHT glaube, dass er es auch so gemeint haben kann. …Es sein denn ……

        … es sei denn, es ist tatsächlich schon geistig völlig ermattet, oder doch ein echter Lump, der schon ein durch pöööse Philantropen gesponsertes Ticket in der Tasche hat, welches ihm nebst Family ein sicheres Plätzchen auf einer Arche und damit das Überleben verspricht, wenn er nur weiter tüchtig mithilft, Europa über die Klippe zu stoßen.

        Und was stimmt nun?
        K e i n e A h n u n g
        Ob armer Irrer oder verführter Knecht … das wird vielleicht die Zukunft zeigen.
        Hier und heute habe zumindest ich bei weitem zu wenig Input, um mir darüber ein abschließendes Urteil zu bilden.

        A B E R … damit wir uns nicht missverstehen.
        Der freien Welt und den Menschen in unserem Land kann es unter dem Strich egal sein, ob sie von dummen Irren, oder gedungenen Knechten umgebracht werden. Tot ist tot. Darum halte ich es auch aus menschlicher Sicht für legitim und natürlich, wenn die, die bedroht werden, alles tun, um diese Bedrohung abzuwenden.

        Ob das Mittel zu diesem Zweck dann AfD heißt, Massenprotest oder Knurpselpups, das ist belanglos. Jeder Mensch hat meiner Auffassung nach das Recht, sein Leib und Leben mit den Mitteln zu verteidigen, die ihm zur Verfügung stehen.
        Ja überhaupt kann im Grunde eh jeder tun und lassen, wonach ihm der Sinn steht, solange man sich vollumfänglich im Klaren darüber ist, dass in einer Welt dieser Natur, nichts, wirklich absolut überhaupt gar nichts geschieht, geschehen ist und je geschehen wird, was nicht ein spezifische Echo erzeugt. Etwas *tricky * ist allerdings schon, das diese Echo gerbe erst um viele Ecken läuft und ebenso gerne mit Zeitverzögerungen auf den Ausgangspunkt zurück wirkt. Wer da seinen Betrachtungsrahmen zu eng hält, kriegt das gar nicht mit und bastelt sich die dollsten Erklärungen zusammen, warum ihm gerade dieses oder jenes widerfährt.
        Vielleicht erfahren wir ja noch irgendwann, wie es dem Herrn Steier ergeht und auf was er die dann gegeben Verhältnisse zurückführt.

        1. Oh ja!
          Allein: mir fehlen Waffeln.
          Und der Steier ist auch eine aufrechtgehende Kakerlake.
          Dieses ist wohl doch nicht nur auf Politiker beschränkt.