Mit dem Virus in den Demokratie-Schlaf

Wegradierter Rechtsstaat (Symbolbild:Imago)

Gibt es eigentlich so etwas wie eine internationale Reklamationsstelle für Länder? So wie diese langen Theken bei IKEA, bei denen man fehlende Schrauben nachordern kann? Ich würde mich nämlich gerne über den Zustand Deutschlands beschweren. Vielleicht gibt es dann einen Reisegutschein als Entschädigung – nach „Ganz-weit-weg“. Dabei weiß ich Moment noch nicht einmal, ob ich mich zuerst über das Management beklagen soll oder das allgemeine Personal.

Normalerweise vermeide ich es, „nach unten zu treten“, denn das ist die feigste Art mit Problemen umzugehen. Aber als Teil des „Unten“ darf ich wohl eine Ausnahme machen. Im stillen Kämmerlein meiner Wohnung werde ich mittlerweile dabei zu meinem eigenen Erschrecken bisweilen recht ordinär, wenn mir im TV einmal wieder Befragte präsentiert werden, die schulterzuckend mit „Man muss es ja machen!“-Gesichtsausdruck hinter der Maske beteuern, sich selbstverständlich an alle Corona-Regeln zu halten.

Wenn wenigstens jemand mal sagte „ich finde es komplett bescheuert, was hier abgeht, habe aber keine Lust, Ärger zu bekommen„, dann hätte man zumindest den Eindruck, dass nicht alle Bürger gläubig auf der Corona-Welle reiten. Zumindest nicht freiwillig. Sämtliche Pseudo-Stauffenbergs, Hobby-Scholls und Georg-Elser-Fans, die sonst den Anfängen wehren, scheinen sich gerade im Widerständler-Betriebsurlaub zu befinden. Es ist wie im Baumarkt – das Personal taucht ab, sobald ein Kunde mit Fragen droht.

Bürgerrechte als abstraktes Konstrukt

Das Entertainment auf „RTL2” stimmt noch, ein wenig Nackedei-TV entschädigt offenbar hinlänglich dafür, dass man selbst im Gesicht verhüllt gehen muss. Und dann her mit der Spritze! Man klammert sich an die Hoffnung, die nächste Impfung – oder aber, wenn es denn sein muss, die übernächste – könnte endlich die ersehnte Befreiung bringen. Nicht im Sinne der Rückkehr der Bürgerrechte, die für die meisten Menschen, mit denen ich gesprochen habe, eh nur ein abstraktes Konstrukt sind – so wie für den Genderaktivisten das biologische Geschlecht eines Menschen: Ohne Bedeutung. Das verwundert nicht, wenn man sich vor Augen führt, wie wenig sich die meisten Bürger dafür interessieren, wie gesetzliche Regelungen erst einmal zustandekommen. Ministerpräsidentenkonferenz? Gab es die nicht schon immer?

Es geht vielmehr um die Wiederherstellung einer gewohnten Umgebung. Das ist menschlich vollkommen verständlich, schließlich streben die Kritiker der Maßnahmen nichts anderes an, wenn auch aus anderen Motiven. Aber es ist erschreckend, was einige Bürger über sich ergehen lassen, um ein bisschen Hoffnung auf Normalität zu bekommen, während sich unsere noch nicht vorhandene Bundesregierung im Einklang mit Noch-Kanzlerin Merkel bequem im Notstandsmodus eingerichtet hat. Man muss die Schraube nur langsam andrehen, dann gewöhnen sich zu viele Bürger an alles. Und sei es, dass demnächst Corona-Polizei durch die Supermärkte patrouilliert – ach, das macht es doch gleich sicherer! Das ist zu unserem besten!

Sich etwas trauen

Noch erschreckender ist eigentlich nur noch diejenige Regierungskritik, welche nach noch härteren Maßnahmen ruft. „Spahn hat zu früh für die Aufhebung des Notstands plädiert!„, beklagte heute die Nachrichtensprecherin bei „Sat1”. Als hätte er uns alle dem Tode preisgegeben. Man kann dem Noch-Gesundheitsminister sicherlich vielerlei vorwerfen, aber mangelnde Panikverbreitung bestimmt nicht. Und diejenigen „Medizinethiker“ wie Frank-Ulrich Montgomery, die es vor zwei Jahren noch furchtbar unmoralisch fanden, bei Migrantenkindern mit Rauschebart die Hände zwecks Altersbestimmung zu röntgen, möchten nun am liebsten Impf-S.W.A.T.’s losschicken – mit Blasrohr.

Da kann man nur noch bockig werden; mit Sachlichkeit kommt man in Zeiten, in denen gefühlte Wahrheiten Fakt sind und Zahlen Blasphemie, nicht weiter. In Thüringen sitzen die Abgeordneten der AfD nun ebenfalls auf der Tribüne, was von den anderen Parteien als „trotzig“ und „renitent“ empfunden wird. Tatsächlich ärgern sich die anderen Abgeordneten nur darüber, dass „die das durchziehen„. Früher nannte man das: „sich etwas trauen“. Man konnte Grünen und Linken ihre Gereiztheit deutlich anmerken – auch wenn sie jene in moralische Empörung packten.

Es war noch nie leicht, sich gegen eine Mehrheit zu stellen, die scheinbar die Moral auf ihrer Seite hat. Zumal die Propaganda gegen Ungeimpfte langsam auf fruchtbaren Boden fällt. Nicht die Bundesregierung hält uns von der Freiheit fern, sondern diese renitenten Verweigerer! Ohne sie wäre alles gut! Dieser Mechanismus funktioniert seit Jahrhunderten. Da kann man sich tatsächlich nur noch trotzig auf den Boden werfen und „Nein!“ sagen. Wir haben uns lange genug hinhalten lassen.

5 KOMMENTARE

  1. Wollt ihr den totalen Lauterbach?wollt ihr ihn noch radikaler,noch totalitärer,noch gnadenloser???

    Wir stehen kurz vor dem Ziel der Mainstreamverbrechermedien.
    Dem faschistoiden Einheitsstaat,wie es sich die Superreichbande und deren Manipulatoren vorgestellt haben..

  2. Viel hat es nicht bedurft, die Deutschen wieder johlend die Diktatur begrüßen zu lassen!
    Gewissermaßen gar nichts, man hat einfach den Schalter umgelegt: Faschismus ein. Läuft!
    Im Übrigen ist das die wahre Fratze von Demokratie, die an sich nichts mit Freiheit zu tun hat, auch nicht mit Grundrechten. Vielmehr sind und waren alle gemeingefährlich totalitären Diktaturen Demokratien.
    Demokratie = Herrschaft tumber Masse = Diktatur des Proletariats = Kommunismus!
    Nebenbei entscheidet sich die Masse, zumindest in DE, niemals für die Freiheit, sondern immer für totalitäres Verbotsregime.

  3. Zu Herrn Montgomery und seine Sorge um uns alle sollte man nicht vergessen, dass er als damaliger Chef des Marburger Bundes die gemeinsamen Tarifabschlüsse für alle Krankenhausbeschäftigten aufgekündigt hatte. Seitdem gab es bei Krankenhausärzten eben mehr Geld und beim getrennt verhandelten Pflegepersonal eben weniger. Montgomery ist Teil des Problems, nicht der Lösung.

  4. In spätestens zwei Woche ist der Lockdown für alle da. Versprechen gebrochen!
    In spätestens 4 Wochen heißt es, die Impfung hält max. 3 Monate, danach muss geboostert werden. Versprechen gebrochen!
    Spätestens Januar 2022 ist die Impfpflicht da. Versprechen gebrochen!
    Alle vorangegangenen Versprechen zähle ich hier nicht auf, das würde die komplette Kommentarfunktion in Anspruch nehmen.
    Und ich werde wieder auf einem Supermarktparkplatz von einem Mitbesucher angeschnauzt, weil ich auf dem Weg vom Auto zum Einkaufswagen keine Maske trage („Wollen Sie verantwortliche sein für Tausende Tote?“).
    Der deutsche (und österreichische) Pöbel will es so haben und bekommt es so.

    Früher habe ich mich immer gefragt, wie es wirklich zum 3. Reich kommen konnte. Waren die wirklich alle so schlafmützig oder hörig oder dumm oder obrigkeitsgeil?
    Dann habe ich den Film „die Welle“ gesehen und gedacht, ne, so blöde sind die heute nicht mehr. Sie sind es.

  5. Der eigentliche Skandal ist, dass jetzt die Stiko die Impfung von 5-12 einführt. In der Impfpflicht würde das bedeuten, die Kinder bekommen als erste die Impfung ohne sich wehren zu können. Verabreicht von Eltern , die von den Medien so panikgestört gemacht wurden, dass sie ernsthaft glauben Corona wäre für Kinder gefährlich. Bei uns in Thüringen sind ca. 20.000 Kinder erkrankt gewesen, davon sind null gestorben. Da gibt es kein Risiko/Nutzen Effekt. Im Übrigen bei den meisten in der Altersgruppe von 0-60 war Corona schon vor der Placebo Spritze nicht relevant. In Thüringen Letalitätsquote in dieser Altersgruppe war 0,13 % . Da ist eine schwere Influenca Welle gefährlicher, da wird kein Drama gemacht. Wo die Politiker schon freiberuflich Lebensretter geworden sind vielleicht könnten sie dann Waffenlieferungen an Despoten einstellen. Krude Deals mit selbstgefälligen Napoleons wie Erdogan etc oder sogar den Taliban. Wo wir schon dabei sind, dann sollte die Politiker vielleicht mal die Lebensmittelproduzenten verpflichten keine krebserregenden E-Stoffe und solch gesunden Dinge wie Aspatam in Supermarktware zu mischen. Wir haben keine Tyranei der Ungeimpften sondern eine der Angsthasen, Rückgratlosen und Menschenfeinde.

Comments are closed.