Mit Impfschäden fürs Impfen werben?

Offensichtliche Folgen der Impfung sollen uns als Spät- oder Langzeitfolgen der Infektion verklickert werden

Katastrophe Covid-Impfung: Die Wahrheit soll um jeden Preis unterdrückt werden (Symbolbild:Pixabay)

Die Corona-„Pandemie”, die nie eine war, ist de facto vorbei. Die vorherrschende Omikron-Variante ist weitgehend harmlos. Wie bei jeder Erkältungskrankheit und selbst harmlosen früheren Episoden der saisonalen Grippe sind allenfalls hochselektive Personengruppen aufgrund ihres Alters oder schwerer Vorerkrankungen durch eine Infektion gefährdet. Während Corona als Ursache (nicht als zufällig ertestete Begleiterscheinung) für Hospitalisierungen oder Todesfälle trotz krampfhafter statistischer Tricks keine Rolle mehr spielt, schießen Berichte über Impfschäden und weltweite Nebenwirkungen durch die Decke – und haben ein solches Ausmaß angenommen, dass selbst etablierte Medien und die Politik daran kaum mehr vorbeikommen.

In dem Maße aber, in dem sich die Jahrhundertkatastrophe einer auf falschen Versprechen und unseriösen Zulassungsstudien gegründeten Impfkampagne nicht mehr totschweigen lässt und Berichte über die beispiellose Anzahl an Nebenwirkungen immer mehr an die Öffentlichkeit drängen, steht die Corona-Politik unter ihren regierenden Impflobbyisten zunehmend mit dem Rücken zur Wand. Vor allem Bundesgesundheitspsychopath Karl Lauterbach gerät in Gefahr, dass sein Propagandagebäude final einstürzt. Das, und nur das, ist der Hauptgrund für seine skandalöse – in Wahrheit nicht, wie bisher angenommen, rund 32 Millionen, sondern 80 Millionen Euro teure – Propagandakampagne unter dem Motto „Ich schütze mich!”. Diese nämlich verfolgt offenbar nichts anderes als den perfiden Zweck, die gesundheitlichen Schäden, die erst durch die Impfung ausgelöst wurden, als „Long Covid” – also als Folge einer Corona-Infektion – umzuetikettieren. Dies legt alleine schon die Tatsache nahe, dass Lauterbachs Kronzeugen der Kampagne selbst vorbildlich geimpft sind – und damit mit dem eigenen Leib Pate dafür stehen, dass die Impfung, für die sie die Werbetrommel rühren, nichts gebracht hat. Schlimmer noch: Sie haben sich trotz „Schutz“ nicht nur die Infektion eingefangen, sondern diese verlief offensichtlich deutlich schlimmer als bei nicht Geimpften.

„Long Covid“ als Alias für Impfschäden

Die Kampagne wurde am Freitag vorgestellt, wobei Lauterbach sich Hilfe von der linksradikalen „Spiegel”-Autorin und Antifa-Anhängerin Margarete Stokowski
holte. Diese berichtete, dass sie sich nach ihrer dritten Impfung im Januar mit Corona infiziert habe und seither angeblich an „Long Covid” leide. Dieses Thema soll nun zur neuen, bislang unterschätzten Bedrohung aufgeblasen werden. Stokowski beklagte, es gäbe zu wenige Ärzte, die sich der Gefahren von „Long Covid” bewusst wären, dessen Symptome irrtümlich mit denen eines Burnouts gleichgesetzt würden. Lauterbach schloss sich dieser Litanei an, wobei er inzwischen nach jedem Strohhalm greift, um an seinem Narrativ festhalten zu können. Dabei schreckt er nicht einmal vor der Forderung zurück, nun auch noch Menschen, die sechs Monate nach ihrer Corona-Infektion an einem Herzinfarkt gestorben sind, der Corona-Todesstatistik zuzuschlagen, um die angebliche Gefahr der langfristigen Folgen einer Infektion mit der harmlosen Omikron-Variante noch mehr zu überzeichnen. Der Epidemiologe Friedrich Pürner erklärte dazu, dass dieser Zusammenhang „jeder statistischen und wissenschaftlichen Grundlage“ entbehre. Das Gleiche müsse dann logischerweise auch für die Impfung gelten.

Pürner war es auch, der als einer der explizitesten Vertreter seiner Zunft aussprach, was hier passiert: Dass nämlich das Offensichtliche geleugnet werden soll. Es handele sich „im Kopf (um) einen Denkfehler, weil wir Impfung von Haus aus mit etwas Positivem verbinden, und dazu neigen, Krankheiten mit anderen Krankheiten in Verbindung zu bringen, aber nicht mit einer Impfung. Dieses Denkmuster nützt Lauterbach offenbar aus.“ Er habe den Verdacht, dass es sich „um ein gigantisches Ablenkungs- und Vertuschungsmanöver“ handele, bei dem Folgen der Impfung als Folgen der Corona-Infektionen abgetan werden sollen. Es sei letztlich unmöglich, zwischen beidem zu unterscheiden. Doch genau in dieser Manipulation der öffentlichen Meinung erblickt Lauterbach offenbar den letzten Ausweg, um das Impfdesaster in großem Stil zu vertuschen. Wie immer erhält er dabei tatkräftige Unterstützung von den öffentlich-rechtlichen Medien.

Hirschhausens Geschwurbel

Pünktlich zu Beginn von Lauterbachs Kampagne lieferte auch die ARD in Person ihres Fernseharztes und Moderators Eckhart von Hirschhausen einen ausführlichen Beitrag unter dem Titel „Long-Covid – die Pandemie der Unbehandelten“, die gleichfalls das düstere Bild von „Long Covid” als einer angeblich sträflich vernachlässigten Gefahr zeichnet. Von „Menschen, die kaum Gehör finden“, „Ärztinnen, die ihren Patientinnen und Patienten gern helfen würden, doch denen die Unterstützung fehlt“, „verzweifelten Betroffenen, die sich selbst helfen“, „umstrittenen Therapien“ und „Ärzten, die Long Covid immer noch für ein Psychoproblem halten“ (was es fraglos ist) ist in dem Film die Rede. Genau dasselbe, allerdings mit ungleich plausiblerer und logischer Fundierung, könnten die Opfer der Impfnebenwirkungen sagen – die allerdings, wie immer, stummgeschaltet und ausgespart werden.

Schäbigerweise scheut sich TV-Selbstdarsteller Hirschhausen noch nicht einmal, Werbung für Blutwäsche als angebliche Therapie gegen „Long Covid” zu machen. Bei Medizinern löst dies Entsetzen aus: „Diese Behandlung wurde für Menschen entwickelt, die zu hohe Blutfettwerte haben“, erklärte etwa Carmen Scheibenbogen, Leiterin der Immundefekt-Ambulanz an der Berliner Charité. Es gebe zwar Hinweise, dass auch kleine Gerinnsel damit entfernt werden können – aber bislang „keine sicheren Belege, dass sie Patienten mit Long-Covid hilft“. Die Behandlung ist nicht nur in ihrer Wirksamkeit äußerst umstritten, sondern kostet auch bis zu 3.000 Euro, die die Patienten aus eigener Tasche bezahlen müssen. Hirschhausen, der trotz Mehrfachimpfung an Corona erkrankt war, führt diese Behandlung sogar an sich selbst durch. Damit wird eine weitere ethische Grenze überschritten. Im Netz wird der TV-Arzt daher bereits als Quacksalber und unseriöser Scharlatan abgetan.

Lebende Gegenbeweise

Wie auch Stokowski, Lauterbach und seinen medialen Helfern in ihrer Erklärungsnot, scheint auch Hirschhausen nicht einmal mehr bewusst zu sein, dass er selbst mit seiner „Long-Covid”-Dramatisierung der lebende Gegenbeweis zu den falschen Versprechungen ihrer eifrig weiterpropagierten Impfkampagne ist: Lauterbach selbst, Stokowski, Hirschhausen und wohl auch die Prominenten, die Lauterbach zukünftig aufbieten wird, erkrankten allesamt nach mindestens drei Impfungen an dem Virus, gegen das sie angeblich geimpft sind. Nachdem längst empirisch bewiesen ist, dass die Impfungen nicht ansatzweise vor Ansteckung mit Corona schützen, zeigen nun die angeblichen „Long-Covid”-Symptome, dass sie auch nicht vor schweren Nachwirkungen einer Erkrankung schützen – womit das letzte Argument der Impfbefürworter bröselt, die Impfung hätte sie ja wenigstens vor schweren oder tödlichen Verläufen geschützt.

Tatsächlich dürfte es sich in den allermeisten Fällen eben nicht um „Long Covid”, sondern um reine Folgen der Impfungen handeln – worauf schon der zeitliche Zusammenhang hindeutet. Dies muss jedoch mit allen Mitteln vertuscht werden, und Lauterbach setzt offenbar darauf, dass ihm dies mit Hilfe von beliebten Prominenten wie Hirschhausen gelingt, die nun in seinem Sinne ein riesiges Ablenkungsmanöver starten. Ein 80-Millionen Euro-Ablenkungsmanöver auf Steuerzahlerkosten, nota bene, wobei sich die Frage stellt, wofür dieses Geld eigentlich draufgeht: Machen sich hier wieder irgendwelche Beraterfirmen, Agenturen oder politisch wohlgelittene Spezis die Taschen voll? Fließt das Geld als Honorar an die Promis, die sich als Lauterbachs „Impf-Nutten“ hergeben? Oder werden dafür Werbeplätze in den Medien gebucht, die ohnehin von früh bis spät redaktionelle Impfpropaganda im Regierungssinne betreiben?

Epochaler Gesundheitsskandal

Fakt ist, dass hier ein epochaler Gesundheitsskandal vertuscht werden soll. Und dieser reicht sogar noch viel weiter: Weil nicht nur solche Symptome und Nebenwirkungen unter den weltweit -zig Millionen schädlichen Impffolgen auftreten, die sich zu „Long Covid“ umdichten lassen, sondern eben massenhaft immer mehr  Todesfälle – wozu vor allem Herz-Kreislauf-Erkrankungen und Myokarditis vor allem auch bei jüngeren Männern gehören (die „Sekundentote“ von Leistungssportlern lassen grüßen!) -, und weil die Übersterblichkeit steigt und steigt und steigt, was auch Karl Lauterbach nicht leugnen kann. Nur deshalb bauen Lauterbach und seine Impfschergen schon mal auf diesem Feld vor – eben mit dem bereits erwähnten genannten Versuch, alle Herztoten zu „an” (nicht mehr „mit”) Covid Verstorbenen  zu machen, die irgendwann einmal Sars-CoV2 positiv waren (was – bei derzeit schon fast 40 Millionen bisherigen Infektionen in Deutschland – bald auf jeden zutrifft). Bedarfsweise wird dies auch durch entsprechende Umdeklarierung bei allen anderen Impfopfern passieren. Es ist dasselbe Spiel wie bei „Long Covid“: Die offensichtlichen Folgen einer verbrecherischen Massen-Experimentalimpfung werden der Krankheit angelastet, vor der diese Impfung eigentlich schützen soll.

Solange nicht die Katastrophe einer wirkungslosen und schädlichen Impfkampagne als eigentliches Problem erkannt wird, sondern ein Virus, das keinerlei epidemiologische Relevanz mehr hat (und das, sofern es nie bekannt geworden wäre und man nie darauf getestet hätte, niemals jemandem aufgefallen wäre), wird die Opferzahl weiter und weiter steigen. Dabei wäre das einzig Angebrachte und Überfällige ein sofortiger Stopp der gesamten Impfkampagne, durch Widerruf aller „bedingten“ und Notfallzulassungen. Und zwar weltweit.

Auch Gates steckt in der Bredouille

Nicht von ungefähr geriet Bill Gates, als glühender Verfechter der Impfungen, in einem kürzlichen Interview mit dem Sender CBS in sichtliche Verlegenheit, als er von der Moderatorin gefragt wurde, ob die Impfungen „sicher” seien. Gates druckste peinlich herum, versuchte, das Problem auf die amerikanische Aufsichtsbehörde Food and Drug Administration (FDA) abzuwälzen, die sich des Themas annehmen und sich die Entwicklung angeblich „genau ansehen” werde. In seiner wirren Antwort behauptete Gates, die Nebenwirkungen seien nicht „super schwer“ und würden keine permanenten Schäden verursachen. Als die Moderatorin nachhakte und noch einmal klarstellte, dass jeder, der eine hohe Impfdosis erhalten habe, an Nebenwirkungen leide, blieb Gates bei dieser Ausrede. Seiner Körpersprache war eindeutig zu entnehmen, wie unangenehm ihm das Thema war.

Die Impflüge kommt also offenbar weltweit ins Rutschen. Es bleibt abzuwarten, wie lange Lauterbach mit seiner Nebelkerze „Long Covid” noch durchkommen wird. Je länger die bittere Wahrheit verdrängt wird, umso höher treibt die Politik den Preis dieses historischen Irrtums.

BITTE BEACHTEN: Klarstellung der Redaktion zu Leserkommentaren

Hat Ihnen dieser Artikel gefallen? Dann freuen wir uns, wenn Sie unsere Arbeit mit einer Zuwendung unterstützen.

44 Kommentare

    • Wer soviel Angst und Schrecken verbreitet soll und muss Angst um sein leben haben. Denn er nimmt ja auch anderes leben keine Rücksicht. Und noch was auch ARD ZDF und ihre Sender werden früher oder später zur Kasse gebeten. Es liegt nur an uns selber, Mehrheiten zu organisieren.

  1. C………..??????????????????????????

    Ich kenne nur Influenza A (Hauptanteile) + B (seltenere).
    Märchen, Münchhausen, etc. insbesondere die älteren
    Menschen haben sich Jahre lang belügen lassen und wollen
    nicht mehr eigenständig denken und handeln.
    Habe heute wieder Alte mit dem Visagenlappen
    in der Visage draußen gesehen.
    Es werden zwar weniger, aber es gibt sie noch die
    dummen Hörigen der Rattenfänger.

    14
    1
  2. Für mich ist die Impfung, egal wie man mich nennt, Massenmord mit Ansage. Und ob ein Bill Gates in der Bredouille steckt oder nicht geht an mir wie ein Lufthauch vorbei. Er ist einer der Initiatoren dieses Wahnsinns. Er wusste und weiß, was er tut und warum auch. Nur eines ist sicher mit Menschlichkeit hat seine Vision nichts zu tun. Nur die Richter oder sagen wir besser, das System das solche Verbrechen wirklich ahndet, muss erst noch geboren werden Ich werde es nicht mehr erleben!

    21
    • „Nur eines ist sicher mit Menschlichkeit hat seine Vision nichts zu tun.“

      Alles, was der Mensch tut, ist Menschlichkeit. Er ist ja schließlich kein Hund oder keine Katze. Die besitzen echt keine Menschlichkeit.
      Aber Menschen IMMER.

      1
      3
      • Wer nicht differenzieren kann, kommt schnell zu solchen Schlussfolgerungen. Nach ihrer Ansicht dürften dann alle Verbrechen auch von Menschlichkeit geprägt sein. Was für ein moralischer Sumpf tut sich hier auf?

  3. Was hätte man mit den 80 Mio. nicht alles Sinnvolles anstellen können, wie viel Forschungsarbeit wäre dabei, herstellerunabhängig, möglich gewesen? Statt dessen eine, leider typisch deutsche „Reklame“, die nun auf uns alle herniederprasselt und nach kurzer Zeit so nervig sein wird, wie Böhmermann, Steinmeier, die Klitschkos und Lauterbach auf einmal. Was gibt diesem Profilierungsneurotiker das Recht, so mit unserem mühsam erarbeiteten Steuergeld umzugehen, nur um sich irgendwie ins rechte, (linke?) Licht zu setzen? Sagt der Bundesrechnungshof dazu auch etwas?
    Abgesehen davon, ich bin doppelt geimpft und geboostert und erhole mich gerade von einer Covid-Infektion, die mich buchstäblich aus den Schuhen gehauen hat. Nix mit mild und erkältungsartig, das ist schon eine andere Hausnummer. Vermutlich hat mich meine sportliche Fitness, Langstreckenlauf, Rennrad, Triathlon, vor Schlimmeren bewahrt. Damit hat sich der 4. Booster erstmal eh erledigt, hatte er aber auch schon vorher. Trotzdem, bitte nicht die Auswirkungen herunterspielen, es ist und bleibt ein ganz fieses Ding, auch wenn manche kaum etwas spüren.

    4
    16
    • @Michael Meier
      Warum so viele negative Klicks?
      Ist mir unverständlich !
      Hast Dich halt blenden und stechen lassen.
      Von mir gab es für Dummheit zur Verspritzung
      des Giftes bei Dir keinen negativen Klick.
      Die vielen unberechtigten negativen Pünktchen
      sind unberechtigt.
      Auch hier kann man nicht alle mehr für voll nehmen !

      4
      7
      • @ Christine
        Sie erwarten doch nicht wirklich in „Social Media“ geistreichen Ausstausch?
        Diese Hoffnung habe ich schon vor Jahren aufgegeben, im Gegenteil, egal in welchem Blog egal mit welcher Gesinnung – man begreift sehr schnell warum sich nichts verändert bzw. warum es rasend schnell bergab geht.
        Maulheldenhaft geäußerte Radikalität egal in welche Richtung sie auch gehen mag, der wird zugestimmt, dem Rest nicht, es gibt keinen politischen Diskurs im Netz.
        Toleranz, Verständnis, Bildung, Ausstausch, Entwicklung oder Bewegung war gestern, ohne Internet!
        Im Laufe der Jahre habe ich mehrere Tausend Euro für meine politischen Einstellungen an Strafen zahlen müssen, meine nun über jahrzehntelange Verweigerung mit diesem asozialien System zu kooperieren garantiert mir ein Leben voller Beschränkungen und Verzicht, nachweisbar wohlgemerkt.
        Ich habe schon längst aufgehört zu zählen wie oft ich die an mich gerichtete geistreiche Äußerung lesen musste – „…ich sollte doch selbst mal etwas tun statt immer nur Vorschläge zu machen…“
        Ziel in „Social Media“ ist es nicht gezielt Veränderungen herbeizuführen, sondern für sich psychische Unterstützung zu holen und sich zu produzieren, wirklich etwas „machen“ tut nur ein Bruchteil.
        Mal nur so am Rande – von welcher Seite kommen eigentlich überhaupt Aktionen mit politischem Statement, tja, wie ärgerlich – außgerechnet von der „idelogischen“ Seite die ich ablehne, resultiert es dadurch in Stimmenzuwächse für die Grünen wird es natürlich als Wahlbetrug betrachtet, was auch sonst.
        Wird sich etwas FÜR UNS verändern, Nein – durch was den?
        Das Regime muss sogar „Anschläge“ inzenieren um die „Gefährlichkeit“ der Andersdenkenden medienwirksam sicherzustellen, ein kleines Stürmchen auf die Treppen des Reichstages und – oh wie gemein, die Türen sind ja zugesperrt!?

    • Ich verstehe die Negativ Likes auch nicht. Hier schreibt einer von seinen negativen Erfahrungen durch die Corona Impfung. Ist das vielleicht negativ? Ich denke nein. Danke für ihren Beitrag.

      3
      1
    • Wenn Sie zwei Dosen erhalten haben, haben Sie sich damit vermutlich bereits Ihr Immunsystem geschädigt (vgl. z.B. Seneff et al.) und wenn Sie dann stärker erkranken, liegt das mit hoher Wahrscheinlichkeit daran und nicht an der Variante.
      Viele Menschen wissen leider immer noch nicht, dass der Preis dafür, dass sie sich für einige Wochen/Monate ein paar Antikörper „erimpfen“, eine – möglicherweise dauerhafte – Beeinträchtigung des Immunsystems ist (inklusive Krebsabwehrmechanismen). Dann natürlich der Einfluss auf die Blutgerinnung etc. (die Liste lässt sich lang fortsetzen!). Soweit meine Information & viel Glück!

  4. @Die Corona-„Pandemie”, die nie eine war,
    ja und nein – die WHO hat vor 10 Jahren die Definition des Begriffes so geändert, daß sie auf jede Grippewelle paßt, aber die Maßnahmen auf dem Stand einer Ebola-Ausbruches geändert !
    Es war ist nach Definition eine „Pandemie“, aber eben nur nach neuem Begriff – und im Grunde eine einfache Grippewelle, die mit den willigen Medien zu einer gefährliche Seuche hochgejubelt wurde.
    Eine regierige R0sstäuscherei !
    Und mit langer Vorbereitung, und als Hintermänner das Pentagon und DARPA !
    Die hiesigen „Gesundheits“-Organisationen – RKI, PEI, DIVI und wie sie alle heißen, haben mit Begeisterung mitgemacht, Panik verbreitet und Informationen vertuscht !
    Im Grunde verständlich – denn der Tierarzt hat mit Sicherheit kein Interesse an Schadenersatzverurteilungen und gesiebter Luft, was ihm und seinen Komplizen aus Medizin, Politik und Justiz blüht, wird die Corona-Politik jemals Thema einer ernsthaften Aufarbeitung !

    11
    2
    • DARPA steckt hinter wesentlich mehr, die Masse würde mit diesen Erkentnissen gar nicht umgehen können und für viele wäre es ein absoluter Schock.
      Ich sage es gleich bevor es irgendwann zum Thema wird, NIEMAND ist auf sowas vorbereitet und es wird bereits jetzt am zu geltenden Narrativ gearbeitet, auch hier wieder nichts als Lügen!

  5. Ohne den Artikel gelesen zu haben

    Gibt es so viele Fälle „Long CoVid“ auch in Afrika, wo nur 5 bis 20% verblödet genug waren die Giftspritzen zu nehmen? Wenn ja, dann war es „Corona“. Wenn nicht, dann sind es die Giftspritzen (bei uns). Als Gegenbeispiel dienen einfach die „Impfweltmeister“ und wie es dort mit „Long“ aussieht.

    Allerdings ist so eine einfache Überlegung für die „Mündigen Bürger“ schon schwarze Magie mit sieben Siegeln und wird nicht verstanden. „Mein Fernseher hat mir ins Hirn geschissen das die Wahrheit sein soll …“

    11
  6. Zitat: „Je länger die bittere Wahrheit verdrängt wird, umso höher treibt die Politik den Preis dieses historischen Irrtums.“

    Es war kein historischer Irrtum, sondern ein Plan, der die Bevölkerungsreduktion zum Ziel hatte, siehe Rockefeller Covid-Plan, siehe Gates TED 2010. Gates und alle Chargen darunter, die Kollaborateure von Gates und der Pharmaindustrie geworden sind, haben sich eines Verbrechens gegen die Menschheit schuldig gemacht. Ich schließe darin auch die Ärzte ein. Sie hätten es zu aller erst am beste wissen müssen. Sie haben ihren Eid, dem sie unterworfen sind, aus Geldgier verletzt und sollten ihre Approbation verlieren. Lauterbach und Co. plus Ärzte sollten vor ein Gericht gestellt werden und eine Strafe ohne Bewährung bekommen, so dass sie viele Jahre einsitzen müssten. Schließlich haben sie letztendlich die Schwerpunkte alle erfüllt, die das Urteil Mord einfordert. Dazu sollte dieser windige BioNtech an der Goldgrube zerschlagen werden und deren Manager das Steuergeld, was sie mit der Plörre veruntreut haben, zurückzahlen müssen plus Strafgeld. Das alles wird aber leider nicht passieren.

    21
    1
    • @Rollenspielerin
      Ob die Sicherheit für die Züchtiger + Propagandisten (und hierzu zählt auch die
      Dreckspresse) zur Spritze noch gegeben ist, mag bezweifelt werden.
      Man wird sie jagen, stellen und in welcher Art auch immer aburteilen.
      Sie haben sich es absolut verdient, für ihre dreckigen Taten !
      Ich freue mich schon auf die Zeit, wo die Gerichte wieder „im Namen des Volkes“
      ticken und diese Menschenschinder für lange Jahre hinter Gitter bringen werden !!!

    • Nein, wohl kaum. Es gibt in der BRD keine unabhängigen Gerichte, hier gilt de facto seit fast 80 Jahren das „Recht des Stärkeren“, durchgesetzt von den finsteren Machten in den USA. Das größte Problem ist leider, daß sich das Gros der Deutschen nach wie vor – ähnlich der 30er-Jahre des letzten Jahrhunderts – jede Lüge auftischen lässt, selbst wenn es sich (für jeden Sehenden sichtbar) bei den vermeintlichen Volksvertretern und Systemjournalisten um Volksfeinde und Volksverräter handelt. Wieder einmal schüttelt die Welt den Kopf über den Sonderling Deutschland.

      5
      1
  7. Solang die dumpfe Masse sich nicht vom System löst, nicht lösen will,
    werden sie von ihren gewählten Hohepriestern durch dieses System in
    ein Gefängnis für ihren Geist sukzessive zugeführt. Ein Gefängnis der
    Abhängigkeiten, der Zwänge, mit ihrer Engstirnigkeit gefangen genommen.
    Unfähig auszubrechen, das Falsche hinter sich zu lassen, dem Stumpfsinn
    die Stirn zu bieten.

    Die Bösartigkeit läßt sich nur mit dem Wissen ihrer Wirksamkeit,
    die ihr über die Ahnungslosen Macht verleiht, bekämpfen. Der Tor
    in seinen Stolz ist ihr ausgeliefert, ohne davon zu merken.

    11
  8. Zweifellos sind wir von einer großen Mehrheit von irren und kriminellen Menschen umzingelt und wollen wir den Kampf gegen diese breite Mehrheit möglichst physisch sowie psychisch unbeschadet überleben, dann sind wir gezwungen mit aller zynischen Härte und finalen hinterhältigen Brutalität gegen unsere Gegner zu agieren. Ich will nur ein Mensch sein und kein Heiland, der seinen übermächtigen und massenhaften Todfeinden kontinuierlich Liebe und Verständnis entgegen bringt. Die allergrößte Schwäche der mindestens 95 % Mitläufer bei unseren Gegnern ist, die glauben unerschütterlich an den ihnen vorgesetzten geistigen Dünnschiss von ihren schwerstkriminellen Vorturnern aus der Politik, Medien, Wissenschaft, Wirtschaft und Gesellschaft und genau diese Schwäche gilt es skrupellos auszunutzen. Mir ist es mittlerweile ein großes Bedürfnis und es ist eine Notwendigkeit, damit wir die Normalen uns eine Chance auf den Sieg erhalten können, dass zumindest dieser widerwärtige Menschenabfall der Mitläufer tot geboostert oder wenigstens davon schwer geschädigt wird. Ich will diese menschlichen Drecksratten elendig verrecken sehen, weil ich ganz einfach nicht länger unter ihrem Irrsinn leiden möchte. Darum wäre alles zu unterstützen was diese bösartigen Irren zum wiederholten Boostern animieren würde und alles zu unterlassen was sie eher davon abhalten könnte. Um das Ur-böse, die faschistische Kleinstelite kann man sich erst dann kümmern und damit final aufräumen, wenn ihre übergroße Basis der bekloppten Mitläufer den eigenen Tod mittels Giftspritze massenhaft herbei geführt haben. Und das muss unser Ziel sein und nicht nur froh darüber sein, selbst noch einmal davon gekommen zu sein. TÖTE WAS DICH TÖTEN WILL!

    22
    1
    • Stokowski: „…sie trage Innen immer Maske und habe sich darum im Freien angesteckt“

      Ja, selber schuld, hat sie denn im Freien KEINE Maske getragen??? Sarkasmus aus.
      Und nun ihre medienwirksame, öffentliche Empfehlung, auch im Freien Maske zu tragen – ist aber eigentlich gar nicht nötig, denn, was ich in meiner Stadt beobachte: Immer mehr tragen jetzt wieder den Maulkorb-Lappen im Freien (und in den Geschäften)…

      Das Killer-Virus ist natürlich draußen NOCH aktiver und gefährlicher als „drinnen“ – es kreist über jedem einzelnen Kopf wie eine Drohne und wartet darauf zuzuschlagen bzw. mit seinen Spikes zu stechen, direkt in den Oberarm…

      Bitte, ihr Hirn-Entkernten, lasst euch weiter boostern, bis Gevatter Tod euch holt, euch und uns erlöst… Ihr seid nicht mehr auszuhalten und eine grobe Beleidigung für die Intelligenz der Nicht-Gespritzten!

      „An die dumme Stirne gehört als Argument von Rechts wegen die geballte Faust.“
      Friedrich Nietzsche

  9. Nach dieser Stokowski kommen jetzt ja noch 83 andere, die ihr Leid nach der dritten Impfung beklagen. Trotz der Situation der Entrechtung liefert Lauterbach doch immerhin einen Spaßfaktor.

    2
    1
  10. Da muss ich aber dringend vor solchen Versuchen warnen, denn die von der Firma Braun entwickelte H.E.L.P Therapie ist für Menschen erdacht worden, die an einem Gendefekt leiden durch den das Cholesterin nicht mehr abgebaut werden kann. Es gibt zwei Gruppen die Homo und die Heterozygoten, bei der Homozygoten Version erbt man diesen Fehler von beiden Elternteilen bei der Zweiten nur von einem. Ich muss das ganz genau wissen, denn meine erste HELP Behandlung fand im Dezember 1989 statt und damit war ich einer der ersten, die damit in Deutschland behandelt wurden weil ich wegen der Cholesterin Werte Typ 2a nach Fredrickson mit 25! meinen ersten Herzinfarkt hatte. Die Behandlung dauert zwichen 2 und 3 Stunden und ich musste einmal in der Woche zur Dialyse. Heute bin ich Gott sei Dank von der Blutwäsche befreit weil man jetzt endlich ein hochwirksames Mittel dagegen entwickeln konnte, das seit ca 2016/17 zugelassen ist: Rephata 140mg alle 2 Wochen eine Injektion. Für mich kommt die Entwicklung leider 40 Jahre zu spät, aber wenigstens hilft das meinem ältesten Sohn, der diesen Scheißdreck von mir geerbt hat, so wie ich von meinem Vater.
    Und nun will man damit eine Virenerkrankung behandeln ?
    Und um die Gefährlichkeit dieses Cholesterin Typ zu beschreiben : Meine Schwester wurde unbehandelt (ohne HELP) 41 Jahre alt und hatte damals noch 2 minderjährige Kinder als sie gestorben ist.

  11. Es heißt nicht NARRATIV, sondern erfundene, völlig imbezile, dreckige LÜGENGESCHICHTEN. Weshalb heißt es NEBELKERZEN und nicht GAUNEREIEN, wieso nennt man den nachweislichen Versuch, die Menschheit brutalst zu dezimieren HISTORISCHEN IRRTUM und nicht MORDVERSUCHE und weshalb hat man nicht schon längst Professionelle auf die Spuren der Schmiergeldzahler und Beutenehmer gesetzt und mit ZAHLEN bewiesen, was diese PLANDEMIE eigentlich wirklich ist. Setzt diesen Lauterbach und seine Spießgesellen fest, sonst wird bald der Eindruck entstehen, daß der WIDERSTAND bisher bloß heiße Luft gewesen ist.

  12. Ganz einfache Sache: „Ungeimpfte“ können natürlich nur Long-Covid haben.
    „Geimpfte“ nur „looong Vac“.
    Wieviele Beschwerden gibt es bei der Gruppe der „Ungeimpften“?
    Siehste? So einfach ist das.
    ICH persönlich habe noch keinen „Ungeimpften“ klagen hören…..

  13. Es ist ja nicht bloß Lauterbach mit seiner Werbekampagne. Auch die allermeisten Ärzte hat man entsprechend „angefüttert“ und mit den leicht verdienten Spritzhonoraren korrumpiert.
    Wie man psychologisch geschickt für die „Impfung“ wirbt, habe ich gerade am vergangenen Freitag in einer ländlichen Arztpraxis (wo ich als Begleitperson auf jemanden wartete) erlebt:
    Eine alte Dame war nach erfolgter Behandlung dabei, sich ihren Mantel überzuziehen. Da kam die nette junge Ärztin eigens noch mal aus dem Sprechzimmer heraus und eilte auf sie zu – mit den Worten: „Frau Soundso, eben sehe ich: Sie haben ja noch gar nicht ihre vierte Corona-Impfung bekommen!“
    Die alte Dame, zwar sichtlich überwältigt von soviel ärztlichem Pflichteifer, aber dennoch nicht (mehr) ganz vom Sinn der Spritze überzeugt, erklärte zögernd: „Ja, also eigentlich… will ich mich… GAR NICHT mehr ein viertes Mal impfen lassen…“ Und höflich fügte sie hinzu: „Ich muss noch mal darüber nachdenken.“
    Da legte die Ärztin der alten Dame jovial die Hand auf den Arm: „Tun Sie das, Frau Soundso. Aber warten Sie nur nicht zu lange! Gerade in Ihrem Alter ist der Schutz vor Covid ja ganz besonders wichtig! Ach, und übrigens, Ihre Grippe-Schutzimpfung ist jetzt auch schon wieder fällig…“

    • Mich schockiert am meisten: Mediziner sind gebildet, haben studiert, kennen den menschlichen Körper. Die Meisten haben von Contergan gehört, wer älter ist weiß von den entsetzlichen „Studien“ der Nazi Ärzte….und sie lassen sich trotzdem vor ein Projekt „C“ spannen. Unbegreiflich…und das in scheinbar völliger Überzeugung. Schrecklich!

      • Zitat: „Unbegreiflich…und das in scheinbar völliger Überzeugung. Schrecklich!“ Schrecklich ist das schon, Nur mit Wissen und oder Überzeugung sowie mit dem hippokratischen Eid hat das nichts zu tun, sondern nur mit der Wahl des Geldes zwischen Überleben oder Reich zu werden.
        Das Kapital kennt keine menschliche Moral. Außer vielleicht die der Banditen.

  14. Wir haben Erfahrung bzw. das geschichtliche Wissen un die Vorgehensweise mit Personen die ein solch schlimmes Experiment ein tödliches Desaster für viele Bürger propagiert, gefördert, gefordert und umgesetzt haben.
    Dies sind die Nürnberger Prozesse in denen die Schergen des Nazi Reiches abgeurteilt wurden.
    Eben diese Vorgehensweise müssen auch bei denen Anwendung finden die uns dies gerade antun denn sie bedrohen die Gesundheit und das Leben der Menschen und vertuschen, trotz besseren Wissens, die katastrophalen Folgen um sichpersönlich zu bereichern.
    Herr Lauterbach und all die weiteren Verbrecher dies ist derart schäbig und hinterfotzig dass man es nur mit harten unerbittlichen Strafen ahnden kann.
    Sie alle die hier mitgemacht haben werden die Verantwortung übernehmen müssen denn wir sind viele die nichts vergessen und die Namen der Täter behalten!

  15. Schiebt Euch das Gift selbst i.d.Ars.. ihr Menschen Verachter, Volkszüchtiger
    und Pharma-Lobyisten !
    Es wird bald eine Zeit nach dem Faschismus geben und dann…………………
    „Wehe, wehe, wenn ich an das Ende sehe“.
    Sicherheit wird es voraussichtlich nirgends auf der Welt für Herrsteller, Forcierer, Verlagsleitungen Steuergeldverbrenner, Körperverletzer für Dauerschäden bis hin zu den unzähligen Gifttoten geben.
    Contagan war schon sehr schlimm, aber dieses ist noch viel ärger und wird in die Geschichte der Massenvernichtung eingehen !

  16. „Fürstenfeldbruck
    Landrat will notfalls Häuser beschlagnahmen
    13. Oktober 2022“

    Der dreckige Faschismus ist auch im Weißwurschtland angekommen.
    Für vielfache Wirtschaftsflüchtlinge, die unsere Sozialkassen erleichtern
    wollen, soll das Eigentum von Deutschen beschlagnahmt werden?
    Ihr Gegner gegen das eigene Volk, lasst Euch auf den Geisteszustand untersuchen und verschwindet ganz fix aus entscheidender Politik !

    4
    1
  17. „Offensichtliche Folgen der Impfung sollen uns als Spät- oder Langzeitfolgen der Infektion verklickert werden“

    Infektion von was? Von einem Virus, das es nicht gibt? Leute, wacht endlich auf. Wie lange wollt ihr den Virus-BS noch mitmachen?

    Widerlegung d. Virologie – Dr. Stefan Lanka (Kontrollversuche, Publikationen, PCR-Tricks…) – https://www.youtube.com/watch?v=tm8LN6ibA5o

    Dr. Stefan Lanka – Pandemie-Theater (2009)Dejavue und immer noch ist die Virustheorie nicht bestätig – https://www.bitchute.com/video/wSZOUOGdCJmW/

    Basics – https://coronistan.blogspot.com/p/basics.html

    4
    2
  18. Longcovid wird, in seiner überaus häufigsten Form als neurologische Form (Gehirnnebel), überwiegend durch eine Infektion des Gehirns, wobei hier insbesondere das Stützgegerüst- die Gliazellen- des Gehirns samt den kleinsten Blutgefäßen betroffen sind, verursacht. Andere Formen (Atmung und weitere betroffene Organe) spielen hier eine sekundäre Rolle. Der Pathomechnismus ist weitgehend noch in Gänze unklar, aber es sind im wesentlichen Mikrothromben, welche eine Störung des Gehirnstoffwechsels verusachen, wobei hier Spikeproteine, egal ob durch eine Infektion mit SarsCov2 oder durch eine RNA-Gentherapie (Impfung) induziert, ursächlichder Auslöser sein sollen. Dies mag auch der Grund dafür sein, dass sich die (Impf-) Nebenwirkungen (Post-Vac -Syndrom) nicht von LongCovid unterscheiden. Gelder und Mittel zu weiteren Ursachenforschung sind vom Bund bewilligt. Es handelt sich derzeit um 6 Millionen Euro, also ca. einem Zwölftel der PR- Kosten zur aktuellen Impfaufforderung. Was aber gänzlich absolut unwahr ist, ist, dass durch eine Impfung induzierte Antikörper, als humorale Antikörper(AKs)ins Gehirn gelangen können und somit eine Impfung das Gehirn schützen könnte . Da gibt es eine Bluthirnschranke und da gehen die AKs (im Gegensatz zu Spikes) einfach nicht durch. Nada, niente, Zero nicht das Schwarze unterm Fingernagel passiert hier. Vergleichsweise ist dies so ein Basiswissen für Mediziner, so in der Rchtung wie für den Vermessunstechniker, dass die Erde rund ist oder für den Elektroingenieur, dass der Strom aus der Steckdose kommt, Wechsel-und nicht Gleichstrom ist oder für den Maschinebauer, dass zwei sich antreibende Zahnräder sich nicht in gleicher Richtung bewegen und so weiter…. . Wie verdammt soll da eine Impfung helfen. Kann mir einer des sagen???? Was gehen könnte und auch helfen könnte, wären hier gehirngängige spezifische Virostatika, beispielsweise Paxlovid, nur sagt das keiner und wenns bekannt wäre, welcher Impfarzt wurde das dann auch verschreiben. Soviel zur Aussage: Gentherapie (Impfung) schützt vor LongCovid. Dadurch, dass mit m- RNA Eingespitzte (Geimpfte) weitaus häufiger an Covid erkranken, ist rein statistisch das Risiko auch weitaus größer, an LongCovid zerkranken!

    • Virologie ist keine Wissenschaft, da keine dokumentierte Kontrollexperimente gemacht werden (jedes Mal wenn das versucht wurde, undokumentiert, wurde die Virus-Theorie verfälscht)! Es gibt noch andere Probleme mit dieser Pseudowissenschaft… Lesen Sie bitte diesen Essay von Dr. Mark Bailey:

      https://drsambailey.com/a-farewell-to-virology-expert-edition/

      SARS-CoV-2 gibt’s nur als Genom(Model) im Computer. In der Realität gibt’s nur das Spike-Protein, welches Schaden im Organismus als Toxin verursacht…

  19. Tja, wenn es nach Klabauterbach geht bin ich, wenn ich im Frühling mit 36 in einer 30er Zone geblitzt werde und im Herbst versterbe auch ein Verkehrstoter auf Grund von „überhöhter Geschwindigkeit …

    Ist halt so.

  20. Gibt es Long Covid eigentlich noch in anderen Ländern oder ist das eine rein deutsche Erfindung? Ich lebe in einem südamerikanischen Land und hier gibt es so etwas jedenfalls nicht. Übrigens auch nicht den sog. Krankenhauskeim und ADHS.

  21. Wenn Karl von Herzinfarkten spricht, ist es gar nicht so abwegig. Ein Infarkt ist der Verschluss einer Coronar Artherie. Bekanntlich gibt es als Nebenwirkung Thrombosen…vielleicht ja auch in den Venen des Herzens? Wer weiß? Damit schießt sich Karl ins eigene Knie. Damit wären die „Impf Toten“ noch um einiges höher. Faziet: KEINE GEHTHERAPIE !!!!

  22. I haven¦t checked in here for a while because I thought it was getting boring, but the last few posts are good quality so I guess I will add you back to my daily bloglist. You deserve it my friend 🙂

Kommentarfunktion ist geschlossen.