Donnerstag, 25. Juli 2024
Suche
Close this search box.

Mit WHO-Lügen in die nächste “Pandemie”? Mexiko dementiert Vogelgrippe-Toten

Mit WHO-Lügen in die nächste “Pandemie”? Mexiko dementiert Vogelgrippe-Toten

Vogelgrippe-Seuchensimulation bei Witten (NRW): Proben für die nächste “Pandemie”? (Foto:Imago)

Letzte Woche verbreiteten sämtliche Medien die Meldung, in Mexiko sei erstmals ein Mensch an der Vogelgrippe gestorben. Für die internationalen Virus-Hysteriker, die es nicht erwarten können, die nächste „Pandemie“ herbeizuphantasieren, war dies natürlich ein gefundenes Fressen. Allerdings machte die mexikanische Regierung dem schnell einen Strich durch die Rechnung. Die Behauptung, der betroffene 59-jährige Mann sei der Vogelgrippe zum Opfer gefallen, wurde öffentlich zurückgewiesen. Tatsächlich sei er wegen Atemwegserkrankungen behandelt worden und habe zudem an Diabetes und Nierenproblemen gelitten.

Bei einer Probe, die man ihm entnommen habe, sei das Vogelgrippe-Virus festgestellt worden, er habe jedoch weder mit Vögeln noch sonst in einem Bereich gearbeitet, wo man damit in Berührung komme. Zudem seien bisherige Infektionen bei Menschen immer sehr mild verlaufen. Bisher gebe es keine Hinwiese auf eine Mensch-zu-Mensch-Übertragung. In der Stellungnahme wurde die Mitteilung der Weltgesundheitsorganisation (WHO), der Mann sei an der Vogelgrippe gestorben, als „sehr schlecht“ bezeichnet. Dies sei schlicht falsch und gelogen.

Dasselbe Muster wie bei Corona

Hier wiederholt sich also bereits wieder das üble Spiel aus der Corona-Zeit: Obwohl die Todesursache nicht feststeht oder sogar erwiesen ist, dass das Virus nicht die Ursache war, spricht man einfach von einem Virenopfer. Bis heute weiß man nicht und wird auch nie wissen, wer tatsächlich an oder lediglich mit Corona gestorben ist. Es geht allein darum, das Märchen von der Gefahr angeblich ständig drohender Pandemien zu verbreiten und die Menschen in einer stets latenten Angst zu halten. Die WHO, die sich mit allen Mitteln diktatorische Machtbefugnisse durch die Änderung der Internationalen Gesundheitsvorschriften und einen Pandemievertrag verschaffen will, die in abgemilderter Form im Mai teilweise verabschiedet wurden, steht bereits in den Startlöchern, um ihre vermeintliche Unverzichtbarkeit für die globale Gesundheit zu beweisen.

Dabei ist sie längst selbst zu einer Gesundheitsgefahr geworden, weil sie die staatliche Souveränität aushebeln und überall nach Belieben Gesundheitsnotstände ausrufen will, um dann die komplette Politik in den betreffenden Ländern zu übernehmen. Die Corona-Hysterie war die Generalprobe dafür. Vor diesem Hintergrund ist auch der voreilig ausgerufene Vogelgrippe-Todesfall in Mexiko zu sehen. Die nächste „Pandemie“ kommt also auf jeden Fall.

13 Responses

  1. Ex-Chefethikerin dünnhäutig: “Buyx faselt” führt zur Strafanzeige gegen Maßnahmenkritiker Homburg
    Der Statistiker Professor Stefan Homburg gilt als einer der hartnäckigsten Maßnahmenkritiker in der ‘Corona-Krise’. Im April veröffentlichte er ein X-Posting, dessen Text zwei Wörter enthielt, die die ehemalige Vorsitzende des Deutschen Ethikrates dazu bewogen, Strafanzeige gegen Homburg zu stellen.
    https://dert.online/inland/208937-ex-chefethikerin-duennhaeutig-buyx-faselt/

    14
  2. Ein Volk, was ca. 10 Tonnen Medikamente pro Jahr zu sich nimmt, dem kann man wirklich jeden Mist erzählen! Und der Glaube, das irgendwelche Pillen und Spritzen die eigene Unzulänglichkeit seine Gesundheit zu “erhalten” , ist einfach unfassbar!
    Und hier sollte sich doch mal jeder seinen letzten Arztbesuch überdenken und sich fragen: Wurde mir denn jetzt richtig geholfen? Oder wurde ich nur ins nächste Quartal verschoben?

    19
  3. Wissenschaftler, Politiker und Experten geben den Menschen eine neue Kultur………”Kultur der Angst”…….
    Welche Angst darf es denn bitte heute sein?

    15
  4. Trotzdem der Alarm in Mexiko sich als Fehlalarm herausstellte, bleibt festzuhalten, daß in gain-of-function-Labors intensiv an der Übertragung
    des Vogelgrippevirus´ vom Tier auf den Menschen und anschließend von Mensch zu Mensch gearbeitet wird.

    Von der Leyen hat bereits 40 Millionen Dosen eines bereits vorliegenden Impfstoffes gegen das Vogelgrippevirus bestellt, der alle EU-Staaten in die Lage versetzen soll, Personen, die eng mit Vogelgrippe-gefährdeten Tierarten arbeiten, vorbeugend zu impfen. Ob dieser neue(?) oder alte(?) Impfstoff auf mRNA basiert, ging aus dem Artikel leider nicht hervor.

    12
    1
    1. Letzteres (mRNA-basiert) dürfen Sie inzwischen wohl voraussetzen, auch wenn es nicht im Artikel steht.
      Lesen Sie dazu auch auf der Seite von “Doctors for Covid Ethics” die Veröffentlichung “Warum mRNA-Impfstoffe giftig sind”. Das Wort “Impfstoffe” hätte man in Anführungszeichen setzen müssen, denn es sind ja keine. Aber lesenswert ist es allemal. Zur deutschen Übersetzung (als pdf-Datei runterzuladen) ganz nach unten scrollen.
      https://doctors4covidethics.org/mrna-vaccine-toxicity/

  5. Da reicht eine deutsche Schweineherde bzw. ein Schweinehof nicht aus, um jeden Tag eine neue Sau durchs Dorf treiben zu koennen. Deswegen muessen wieder mal welche importiert werden.

  6. @VOGELGRIPPE
    das war doch schon einmal ein erfolgreiches Geschäftsmodell – 2006 und später 2009 Tamiflu – da sollen einige US-Politiker gute Gewinne eingefahren haben.
    Und – o Wunder :
    “Gates und Fauci finanzierten Gain-of-Function-Forschung zur Entwicklung eines Vogelgrippe-Erregers, der den Menschen befallen kann
    Ein Teil dieser Forschung sei in den vom Pentagon finanzierten Biolabors in der Ukraine durchgeführt worden. Die USA und andere Länder hätten bereits mit der Bevorratung von H5N1-Impfstoff begonnen, berichtet «LifeSiteNews».”
    https://journalistenwatch.com/2022/05/21/gates-und-fauci-finanzierten-gain-of-function-forschung-zur-entwicklung-eines-vogelgrippe-erregers-der-den-menschen-befallen-kann/
    “Die natürliche Vogelgrippe sei für den Menschen bekanntermassen harmlos, aber Bill Gates und Dr. Anthony Fauci hätten seit vielen Jahren die Gain-of-Function-Forschung zur Entwicklung eines Vogelgrippe-Erregers finanziert, der den Menschen infizieren kann, berichtet Dr. Joseph Mercola auf dem Medienportal LifesiteNews.
    Ein Teil dieser Forschung sei in den vom Pentagon finanzierten Biolabors in der Ukraine durchgeführt worden. So habe Gates Forschungen von Dr. Yoshihiro Kawaoka finanziert, bei denen das Vogelgrippevirus mit dem H1N1-Virus (Schweinegrippe) aus dem Jahr 2009 gemischt wurde. ”
    Und die ersten Geschäfte sind schon gemacht : die bekannte Verdächtige hat schon eine Anzahlung für die Verlängerung ihres Postens gemacht:
    “EU schließt Impfstoffvertrag über bis zu 40 Millionen Dosen gegen Vogelgrippe-Virus
    https://freedert.online/europa/208588-eu-gesundheitsbehoerde-schliesst-impfstoffvertrag-gegen-vogelgrippe-virus/

    09.06.2024 Am kommenden Dienstag unterzeichnet die EU-Behörde für Gesundheitsnotstände (Health Emergency Preparedness and Response Authority, kurz HERA) einen neuen Vertrag mit dem britischen Pharmakonzern CSL Seqirus über die Lieferung von Hunderttausenden Dosen eines neuen Impfstoffes gegen die Vogelgrippe. Nach einem Bericht auf dem Nachrichtenportal Politico vom Donnerstag soll der H5N1-Grippeimpfstoff “die Menschen vor dem neuesten tödlichen Vogelgrippestamm schützen”. Demnach erhalte Finnland die erste Charge von zunächst 640.000 zu produzierenden Dosen bereits in der nächsten Woche.
    Ein EU-Kommissionsbeamter habe Politico mitgeteilt, dass die HERA den Vertrag mit CSL Seqirus im Namen von 15 Mitgliedsländer abschließen werde. Er beinhalte die Option, über einen Zeitraum von vier Jahren bis zu 40 Millionen Dosen zu kaufen. In Finnland seien die Arbeiter in Nerzfarmen besonders gefährdet, sich “durch kontaminierte Tiere” mit dem Vogelgrippevirus zu infizieren, so der hochrangige EU-Beamte. Aus diesem Grund werde die erste Impfstoffcharge zeitnah dorthin geliefert.”
    Scheint, sie hat dieses Mal nicht mit Whatsapp gearbeitet – da muß sie wohl teilen jetzt ! Hat auch einen Vorteil – da müssen hinterher keine SMS gelöscht werden !

  7. Wenn hier etwas mit dem Vogelgrippevirus infiziert ist, dann die WHO. Es wird Zeit, sie zu Grabe zu tragen!

  8. Australiens Keulung von 500.000 Hühnern ist eine vorgetäuschte Vogelgrippe-Krise
    (auf englisch)
    https://expose-news.com/2024/06/13/australias-culling-of-500000-chickens-is-for/

    In der Coronakrise wurden ca. 10 Millionen unschuldiger Nerze allein in Dänemark gekeult.
    Gab es von den Tierschützern deshalb einen Aufschrei? Ich habe jedenfalls keinen Aufschrei oder Empörung von den Teirschützern oder von den Grünen gehört…
    https://www.nau.ch/news/europa/danemark-totet-millionen-nerze-wegen-corona-65815651

    https://www.nationalgeographic.de/tiere/2020/11/15-millionen-nerzen-in-daenemark-droht-die-keulung