Sonntag, 3. März 2024
Suche
Close this search box.

Münchner OB missbraucht Holocaust-Gedenken für Rundumschlag gegen Regierungskritiker

Münchner OB missbraucht Holocaust-Gedenken für Rundumschlag gegen Regierungskritiker

München SPD-OB Dieter Reiter bei der gestrigen Gedenkfeier (Foto:ScreenshotYoutube)

Gestern fand der diesjährige Holocaust-Gedenktag auf dem Münchener Friedhof am Perlacher Forst statt, wo etliche NS-Widerstandskämpfer der Weißen Rose und andere Gegner des nationalsozialistischen Terrorregimes ihre letzte Ruhe fanden. Der Münchner SPD-Oberbürgermeister Dieter Reiter nahm dies zum Anlass, um auf kaum subtile, perfide Weise Demonstranten gegen die Corona-Maßnahmen, Impfgegner, Regierungskritiker und AfD-Anhänger auf eine Stufe mit NS-Verbrechern zu stellen.

Bezeichnenderweise ging der OB fast überhaupt nicht auf die Lebenswege und Schicksale der von den Nazis ermordeten Widerstandskämpfer ein, sondern kam schon nach wenigen Sätzen voll beim eigentlichen Zweck seiner Rede an: Der Verunglimpfung und spalterischen Herabwürdigung all jener, die die grundrechtswidrige, anmaßende und autoritäre Politik der vergangenen drei Jahre auf Demonstrationen angeprangert hatten. Als Brücke diente Reiter dabei die Tatsache, dass sich einige Maßnahmengegner und “Querdenker” selbst mit der Weißen Rose verglichen hatten. Reiter empörte sich, es sei “zutiefst verabscheuungswürdig, wenn bei Aufmärschen von Verschwörungstheoretikern und Gruppen aus der Querdenkerszene just genau an diesem Ehrengrab die Weiße Rose für deren eigene Zwecke instrumentalisiert wird, um sich selbst eine nichtvorhandenen moralischen Anstrich zu verpassen und gleichzeitig unser heutiges demokratisches Staatswesen zu verunglimpfen und zu delegitimieren”.

Diffuse Feindbilder

Was der Münchner Verwaltungsboss dabei unter den Tisch fallen ließ: Erstens handelte es sich bei denen, die den Bezug zum NS-Widerstand hergestellt hatten, keinesfalls um die Mehrheit der Corona-Demonstranten, sondern nur um eine kleine Minderheit. Und zweitens bedeutet – bei aller Fragwürdigkeit im Stil – der Hinweis auf das Los jener, die im Dritten Reich als Staatsfeinde (heute: “Delegitimierer”, siehe oben) verfolgt wurden, noch keine Gleichsetzung des heutigen Deutschlands mit dem Dritten Reich. Er ist vielmehr als Mahnung gedacht, wohin die Aushebelung von Grundrechten und die Diskriminierung von Bevölkerungsgruppen (ob wegen ihrer Abstammung oder ihres Impfstatus, ist dabei sekundär) am Ende führen können. Kein Mensch, auch kein “Querdenker”, hat je behauptet, dass Maßnahmenkritiker oder Ungeimpfte heutzutage in Lager gesperrt werden, dass sie wegen der Verbreitung von Flugschriften unter dem Fallbeil landen oder an die Wand gestellt werden. Dennoch ist das mahnende Beispiel, wohin staatliches Unrecht am Ende führen kann, legitim und im Sinne des principiis obsta (“Wehret den Anfängen”) auch angebracht.

Das müsste eigentlich niemand besser wissen als Reiter, seine SPD und all jene Politiker des etablierten Parteienspektrums, die sich ihrerseits ja selbst jahrein-jahraus nicht entblöden, alles und jeden, der nicht ihrer Meinung ist, mit der Nazi-Keule zu traktieren. Egal ob es sich dabei um ungezügelte Massenmigration, Corona-Zumutungen oder Klima-Dirigismus handelt: Hier ist die Gleichsetzung Andersdenkender mit “Faschisten” dann auf einmal kein Problem, da kennt die “Instrumentalisierung für eigene Zwecke” (Reiter) dann keine Grenzen

Durch die selektiv-antifaschistische Brille

Vor allem betrifft dies auch die absurde Etikettierung der AfD als Quasi-Nachfolgepartei der NSDAP. Natürlich bekam auch sie ihr Fett bei Reiter weg: AfD und Pegida hätten immer wieder versucht, wütete er, “unsere erinnerungskulturellen Werte zu kapern und zu verhöhnen”. Dies sei “unerträglich” und “an Infamie kaum mehr zu überbieten”, wie auch “der Versuch von Verschwörungstheoretikern und Querdenkern, ihre Protestveranstaltungen ganz gezielt an besonderen staatlichen Gedenktagen durchzuführen”.

Konkret beschwerte Reiter sich, dass eine Corona-Demo in Stuttgart vor zwei Jahren „ausgerechnet am Holocaust-Gedenktag” stattgefunden hätte. Zudem sei eine “Kundgebung von sogenannten Verschwörungstheoretikern und Impfgegnern” (man beachte den wiederholten stereotypen Gebrauch beider Begriffe) “just auf den am 9. November” gelegt worden, die zudem auf den Max-Josef-Platz stattfand – also auch noch „unweit der Feldherrnhalle“ (Stichwort Hitler-Putsch)… nein, sowas aber auch! Es mag Reiter ja entgangen sein, aber Corona-Demonstrationen und Großkundgebungen fanden deutschlandweit seit Ende 2020 praktisch ständig und überall statt, und das an diversen Tagen. Durch die selektiv-antifaschistische Brille nimmt der Münchner OB natürlich nur jene Termine wahr und pickt sie sich heraus, die seinen politischen Wahnvorstellungen entsprechen.

Exklusives Erinnerungsmonopol

Tatsächlich ist es in Deutschland heute so, dass die politische Linke für sich ein Gedenk- und Gleichsetzungsmonopol für die Schreckensjahre des Dritten Reichs beansprucht. Nur sie wollen exklusiv bestimmen, wann Vergleiche der Gegenwart mit den Ereignissen der Jahre 1933-1945 zulässig sind und wann nicht; das ist es, was Reiter unter “erinnerungskulturellen Werten” versteht. Relativierung und verdammenswerter Missbrauch liegen immer nur dann vor, wenn plötzlich auch der politische Gegner seine Lehren aus der Geschichte zu ziehen beginnt. Darin liegt der eigentliche Missbrauch, die eigentliche Verharmlosung des damaligen Geschehens: Inzwischen ist der Vorwurf des “Rechtsextremismus” und “Faschismus” dermaßen abgenutzt, dass er praktisch aussage- und bedeutungslos geworden ist.

Die von Reiter attackierte AfD wies dessen Aussagen bei der Gedenkveranstaltung in denkbar deutlichen Worten zurück: Ihr stellvertretender Vorsitzender Fraktionschef im Bayerischen Landtag, Franz Bergmüller, erklärte, es sei “kaum mit Worten zu fassen, wie sich der SPD-Oberbürgermeister von München, Dieter Reiter, erdreistet hat, einen Holocaust-Gedenkakt für seine diffamierenden und beleidigenden Behauptungen zu missbrauchen… Die AfD und die vielen Bürger, die gegen unrechtmäßige Freiheitsbeschränkungen mutig auf die Straße gegangen sind, ausgerechnet in eine Nähe zum Nazi-Regime und seinen Schergen zu stellen, ist grotesk und unerträglich.” Gleichermaßen erschüttert wie entrüstet stellte Bergmüller – selbst der Enkel eines von den Nazis verfolgten NS-Gegners, der im KZ Dachau interniert war – die Frage: “Wie weit ist es gekommen, dass politische Amtsträger Andersdenkende in einer solchen Art und Weise kriminalisieren und aufs schäbigste beleidigen können? An einem Ort der Trauer aus einer Gedenkveranstaltung politisches Kapital schlagen zu wollen, ist eine Schande!

 

27 Antworten

  1. Der Faschist ist eine Schande für seine Partei und die Bürger.
    Er sollte seinen Kopf untersuchen lassen.
    Für mich ist das unerträglich, was dieser Antidemokrat in die Öffentlichkeit kotzt.
    Hoffe, das sich die Einwohner im “Weißwurschland”
    diesen Mann merken und…………….

    28
    1. Ist es eigentlich so schwer, ein paar Kernelemente des deutschen Daseins zu verankern?!
      WENN wir unser Land mit Fremden fluten, die uns nicht leiden können und größtenteils den Kaffeesatz ihrer jeweiligen Herkunftsländer darstellen, DANN haben wir ein Riesenproblem! Das kann man nicht mit eingebildetem oder realem Rassismus konterkarieren! Ist scheißegal, ob man da “rechts” ist, denn Die sind schlimmer und haben hier nichts verloren, denn “Flüchtlinge” sind das fast alle nicht! UND Sie benehmen sich einfach nicht, von Intergration will ich gar nicht erst reden, das ist Einhorn-Denken!
      WENN wir unsere verbleibenden Kernkraft- und Kohlekraftwerke abschalten,
      DANN haben wir Energieprobleme, von der Industrie will ich da gar nicht erst reden, die stirbt dann definitiv, aber auch die normale Bevölkerung. Mit Flatterstrom, ohne Leitungen in den Süden, wird das NIE was, der Rest ist wieder Einhorn-Land!
      WENN wir weiterhin zulassen, dass “Politiker” plötzlich das Grundgesetz aushebeln und Dinge einführen (Überwachung, Zwang, Zensur etc.), die das GG nicht erlaubt, DANN ist Artikel 20 ZWINGEND gegeben! Das das Regime das nicht will, ist ja klar. Ändert aber nichts an der heiligen Aufgabe der Bürger, sich zu wehren!
      Und WENN dann auch noch eine Minderbemittelte in die Welt hinausposaunt, “wir” wären schon im Krieg mit Russland, ja, dann, spätestens dann, sollte auch der Rest der verpennten, verpeilten und hypermoralischen Deppentruppe aufwachen, bevor ihre Kinder verdampft werden!
      WENN wir nicht bald die Reißleine ziehen, ist es zu spät! (Fals es das nicht schon ist)
      Gott steh uns bei!

      17
  2. Na das sind ja fast schon Peanuts gegen das was heute in den MSM alles zu lesen war – MEHRHEIT der Deutschen sehen die Zukunftsfähigkeit Deutschlands gefährdet, schuld sei die REGIERUNG..
    Diplomatisches Fiasko des Auswärtigen Amtes, geschmackloser und niveauloser Kommentar zum Besuch des russischen Außenministers…
    Panzerlieferungen stoßen auf allgemeine Kritik und Unverständnis, kurzsichtige Eskalierung die in einen nuklearen Weltkrieg provozieren könne…
    Dauerhafte VERDOPPLUNG der Strom und Gaspreise sehr wahrscheinlich…
    Diese “Regierung” ist jetzt ganz offiziell die größte Katastrophe für Deutschland seit dem zweiten Weltkrieg, jagt dieses seltenblöde Versagerpack in die nächste Jauchegrube, alles andere wäre zu schade für dieses verkommene Gesindel…

    29
    1. “Dauerhafte Verdoppelung der Strom- und Gaspreise wahrscheinlich”.
      Na so etwas. Im öffentlich-rechtlichen Dummfunk kam heute erst die Meldung, daß die Inflation in diesem Jahr wieder zurückgehen werde. Vielleicht stammt es ja von Habeck, dem Märchenbuchautor.

      10
  3. https://report24.news/biowaffenforschung-laesst-pfizer-covid-mutieren-um-mehr-impfstoffe-zu-verkaufen/

    „Biowaffenforschung: Lässt Pfizer Covid mutieren, um mehr Impfstoffe zu verkaufen?“

    „Ein hochrangiger Pfizer-Manager hat in einem Undercover-Video erklärt, dass das Unternehmen Covid-19 weiter mutieren lasse, um so mehr Impfstoffe zu verkaufen. Project Veritas veröffentlichte das Video, in dem der Direktor der Abteilung Forschung und Entwicklung faktisch eine Biowaffenforschung zugab.“

    Solche bestsialischen Satanisten, denen das Leben und die Gesundheit der Menschheit am Ars.. vorbei
    geht, müssen schnell vom Herrn von diesem Globus abgepfiffen werden.
    Gewinnmaximierung auf Kosten von körperlichen, psychischen Qualen von Menschen !
    Schweine sind sauberer, sozialer als es diese Menschen Killer sind.

    23
    1. @Heike D:
      “Zuerst haben wir die Bevölkerung. Heute leben 6,8 Milliarden Menschen, und es schreitet auf 9 Milliarden zu. die sich auf 9 Milliarden zu bewegen. Wenn wir sehr erfolgreich mit neuen Impfstoffen, der Gesundheitsvorsorgung und Reproduktionsmedizin sind könnten wir das wohl um 10% bis 15% senken, aber zur Zeit sehen wir eine Steigung um 1,3.”

      TED2010 Bill Gates, Minute 4:18

      Noch Fragen?

  4. he du kasper…
    denk mal an die weisse rose unter adolf hitler…
    die haben genau das gleiche gemacht, beschissenen politker kritisiert und dafür mit dem leben bezahlt …
    un-heil ihr depp….
    wann sterben die nächsten kritiker durch die hand von politversagern…
    hirn einschalten und maul halten wäre besser….
    …………….SPD-Oberbürgermeister von München, Dieter Reiter, nimm dein pferd und reite in die wüste…

    15
  5. Ach, lasst sie doch fabulieren!
    Wer beim Coronaterror mitgemacht hat und wieder bereit ist Minderheiten unter Farben wie Rot, Grün und Gelb (gemischt ein helles Braun, ähnlich früherer deutscher Parteiuniformen), zu verhetzen, diskriminieren, diskreditieren, auszuschließen und zu verfolgen, braucht die Schnute nicht allzusehr aufzureissen. Wenn doch, könnte ihn die eigene Vergangenheit irgendwann einholen und ihm auf die Füße fallen. Auch wenn er in einem Bundesland lebt, welches Blau regiert wird, welches hier das “falsche Blau” ist. Rassismus herrscht wohl auch unter den Schlümpfen…
    Zumal heutige Antisemiten wohl weniger arischen Blutes sein werden, sich also die Frage stellt, wer diese denn unbedingt als neue Fachkräfte reingeholt haben muss. Solche Leute sollten sich vielleicht erstmal an der eigenen Nase packen, bevor sie andere verurteilen wollen. Aber egal, lasst sie nur reden, sie werden am Ende Opfer ihrer eigenen Taten sein und ihre Früchte ernten.
    Wer heute noch ewiggestrig ist und danach handelt, dem ist nicht mehr zu helfen.

    17
  6. “Gleichermaßen erschüttert wie entrüstet stellte Bergmüller – selbst der Enkel eines von den Nazis verfolgten NS-Gegners, der im KZ Dachau interniert war […]”

    Lustig. Mein Großonkel war in Auschwitz (und auch Dachau, am Ende). Die Enkelgeneration steht sich wie unverrückt gegenüber. Sie lernen es nie …

  7. Falls sich diese ” Impfung” tatsächlich als so tödlich zeigen wird, wie es die Übersterblichkeit erwarten läßt, na dann Prost Mahlzeit. Ein deutscher Impfstoff ,millionenfach in Israel verspritzt. Wenn dort das große Sterben kommt, können solche Spinner ,wie dieser Bürgermeister, den zweiten Holocaust binnen 100 Jahren feiern. Bin mal gespannt, wie solche Leute dann die AFD in die Verantwortung ziehen wollen. Wird schon klappen, denn der Mehrheit im Land kann man ja die absurdesten Lügen auftischen.

    19
  8. Der Typ instrumentalisiert weil er sich vor der Wahrheit fürchtet. Der hat die Hosen voll, weil er weiß, es wird ihn an den Kragen gehen.
    Die Wahrheit kann man nicht verdrehen, sie wird letztendlich siegen.”

    Man macht gewöhnlich viele Worte, wenn man nichts zu sagen hat.”
    Heinz Erhardt

  9. Mensch, ist das eine erbärmliche Figur! Er wird sich irgendwann dafür verantworten müssen und man kann sich lebhaft vorstellen, wie der dann winselt…

  10. Dieser Herr Reiter ist genauso ein armseliges SPD-Würmchen wie sein Genosse Scholz, der gerade den Leo 2 in die Ukraine schickt, und dann noch meint: “Nein, nein, damit wird Deutschland nicht Kriegspartei!” Dieser Mann hat angeblich Jura studiert!

  11. @nichtvorhandenen moralischen Anstrich
    nun ja – das kann sich drehen. Wenn Deutschland sich wieder zum Rechtsstaat zurückdreht, werden die Schützer vor der Gen-Therapie moralisch erhoben werden und Leute wie der da behaupten, von nichts gewußt zu haben!

  12. Das der feine Herr Reiter eine ganz spezielle Vorstellung von Demokratie hat bewies er schon mehrfach. Jedenfalls ist er in der Verfassungsfeindlichsten Partei Deutschlands, der SED…Verzeihung ich meine SPD, bestens aufgehoben.

    1. ein depp weiss nicht dass er ein depp ist…
      und wenn viele deppen unter einander sind –
      ist alles verblödet und bestens aufgestellt für schwachsinn und denkverweigerer……

  13. Tja. Erstens, die AfD hat sich nicht aus ehemaligen Mitgliedern der NSDAP gegründet (Dazu wären die “echten” Nazis auch zu alt oder zu tot 😉 ), sondern mitunter aus dem konservativen Flügel der CDU, zweitens wissen wir seit der Freigabe verschiedener CIA Dokumente, dass das Wort “Verschwörungstheoretiker” extra zur Diffamierung von Kritikern von denen erfunden wurde, damals im Zusammenhang mit der Ermordung von J.F.K. Also benutzt der werte Herr Bürgermeister nur CIA-Slang, um damit dasselbe zu tun. Wahrscheinlich ist er ungebildet genug, um das überhaupt nicht zu wissen. Und von solchen Gestalten dürften, gerade heutzutage nicht, überhaupt Gedenkveranstaltungen dieser Art abgehalten werden!

  14. Ein Faschist, wie aus dem Lehrbuch. Genau so agitierte die NSDAP. Die war auch eine Sozialistische Partei.

  15. Der jährlich zelebrierte Holocaust-Gedenktag, eigentlich ausschließlich ein Gedenktag für alle Opfer, mutierte mindestens zum Teil schon längst zur Huldigungsfeier für die global-zionistische Kabale, denen das wahre jüdische Leben und Überleben buchstäblich am Arsch vorbeigeht.

    SPD-ler waren schon immer in den entscheidenden Situationen und wenn es darauf ankam, die perfidesten Volksverräter und verlogensten Arschlöcher. Diese Kretins passen einfach in jeden kriminellen Verbrecherarsch! Allerdings könnten sie von den hoch-kriminellen Totalversagern, den Grünen, dabei noch getoppt werden.

  16. Ist es nicht seltsam, dass man die Namen der Opfer des NS-Regimes nicht nur kennt, sondern auch, selbst nach 80 und mehr Jahren, nicht vergisst, während all die Opfer (egal ob durch Impfung oder Ein-Messer-Männer oder….) der letzten 7 Jahre namenlos bleiben?

    1. die einen sind gut fürs politische Geschäft – die anderen nicht !
      Es geht nicht um Moral und Ethik, sondern um Interessen – bei Staaten genauso wie bei Politikern!